Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Beruf & Karriere >

Jobs

Anzeige
Filter

Beamte auf Bundesebene: 8 Jobs in Tempelhof-Schöneberg

Berufsfeld
  • Beamte Auf Bundesebene
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände 8
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 8
  • Ohne Berufserfahrung 6
Arbeitszeit
  • Vollzeit 8
  • Teilzeit 4
  • Home Office möglich 3
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 8
Beamte Auf Bundesebene

Sachbearbeiterinnen/ Sachbearbeiter (w/m/d) im Liegenschaftsmanagement

Di. 09.08.2022
Berlin, Bonn, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, Karlsruhe (Baden), Köln, Nürnberg
Das Informationstechnikzentrum Bund (ITZBund) ist der zentrale IT-Dienstleister für die Bundesverwaltung. Mit über 4.000 Beschäftigten an zwölf Dienstsitzen stellt das ITZBund zentral standardisierte IT-Dienstleistungen primär für Bundesbehörden bereit. Sachbearbeiterinnen/ Sachbearbeiter (w/m/d) im Liegenschaftsmanagement Behörde/Organisation Informationstechnikzentrum BundReferenzcode Z7-P1464-Z-16/22-eDienstsitze Berlin, Bonn, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, Karlsruhe, Köln, NürnbergBitte beachten Sie: Nicht jede Aufgabe ist an jedem Dienstsitz verfügbar. Der Arbeitsbereich Liegenschaftsmanagement im Referat Z 6 befasst sich schwerpunktmäßig mit dem strategischen und konzeptionellen Liegenschaftsmanagement sowie mit Aufgaben der operativen Liegenschaftsbetreuung. Folgende Aufgaben erwarten Sie: Operative Durchführung, Steuerung und Leitung von Projekten der Grundstücks- und Raumbeschaffung im zugewiesenen Aufgabenbereich, einschließlich Vertragsmanagement mit liegenschaftsbezogenen Beschaffungen und Ausschreibungen Steuerung organisatorischer Maßnahmen zur Unterbringung, insbesondere Raumbedarfs-, Raumbelegungs- und Raumausstattungsplanung Betriebskostenabrechnung, Bearbeitung von Schadensmeldungen im Zuständigkeitsbereich Liegenschaftsmanagement, Begleitung von Baumaßnahmen und Handwerksleistungen, Rechnungsprüfung; Umsetzungsverantwortung anlagentechnischer Brandschutzmaßnahmen, IT-Grundschutz sowie zu Maßnahmen zur Barrierefreiheit inkl. der dazugehörigen Berichterstattung Abstimmung und Koordinierung mit internen und externen Stakeholdern und Experten, enge Zusammenarbeit mit der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) einschließlich eigenverantwortlicher Bearbeitung von ausgewählten Grundsatzthemen Zwingende Anforderungen Sie verfügen über ein erfolgreich abgeschlossenes Fachhochschul- bzw. Bachelorstudium, im Bereich Immobilienwirtschaft, Gebäudemanagement, Verwaltungsmanagement, Public Administration, Wirtschaftsrecht bzw. in vergleichbaren Studiengängen oder schließen dieses in Kürze erfolgreich ab. Bewerbungen von Berufsanfängerinnen und Berufsanfängern sind uns willkommen. Alternativ befinden Sie sich als Beamtin/Beamter in der Laufbahn des gehobenen Dienstes in der BesGr. A 9g bis A 11 BBesO. Auswahlrelevante Kriterien Das bringen Sie fachlich mit: Vertiefte Kenntnisse über die Grundstücks- und Raumbeschaffung einschließlich einschlägiger gesetzlicher Vorgaben und Richtlinien, wie RBBau, anlagentechnischer Brandschutz, IT-Grundschutz, einschlägige Vorschriften zur Barrierefreiheit sowie technischer Infrastruktur Vertiefte Kenntnisse in den Bereichen Bewirtschaften und Verwalten von Gebäuden einschließlich anwendungsbereitem Wissen im Vertrags-, Haushalts- und Vergaberecht des Bundes Gute Kenntnisse über Verwaltungsabläufe und -vorschriften sowie Richtlinien einschließlich guter Kenntnisse in MS Office und allgemeine IT-Anwendungskompetenz Anwendungsbereites Wissen bei der Projektdurchführung Das bringen Sie persönlich mit: Systematisch-methodisches Planen und Vorgehen Initiative/ Eigenverantwortung Belastbarkeit/ Stressresistenz Leistungsmotivation Adressaten- und Dienstleistungsorientierung Mit Ihrer Bewerbung erklären Sie Ihre Bereitschaft zu gelegentlichen Dienstreisen. Allerdings wird durch die Nutzung moderner Tools zur Zusammenarbeit und Kommunikation die Notwendigkeit von Dienstreisen auf ein Minimum reduziert.Wir bieten Ihnen mehrere unbefristete Einstellungen als Tarifbeschäftigte/-r. Die Stellen sind nach Entgeltgruppe 10 des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst (TVöD Bund) bewertet. Die Übernahme in ein Beamtenverhältnis wird, soweit die Voraussetzungen hierfür vorliegen, von Seiten des ITZBund angestrebt. Für Beamtinnen und Beamte sind die Dienstposten nach BesGr. A 9g/ A 11 BBesO bewertet. Darüber hinaus zahlen wir eine monatliche ITZBund-Zulage in Höhe von 128 €/ 160 €. Darauf können Sie sich freuen: Gesellschaftliche Verantwortung bei der Digitalisierung Deutschlands Attraktive Gestaltung der IT des Bundes Arbeitsplatzsicherheit und die Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf durch gleitende Arbeitszeit und moderne Arbeitszeitmodelle Interessante und qualifizierte Weiter- und Fortbildungen und vieles mehr Jobticket (bitte beachten: die Möglichkeit ein Jobticket abzuschließen besteht nicht an jedem Dienstsitz)
Zum Stellenangebot

Grundsatzsachbearbeiterin/ Grundsatzsachbearbeiter (w/m/d) im Bereich Datenschutz mit technischen Kenntnissen

Sa. 06.08.2022
Berlin, Bonn, Ilmenau, Thüringen
Das Informationstechnikzentrum Bund (ITZBund) ist der zentrale IT-Dienstleister für die Bundesverwaltung. Mit über 4.000 Beschäftigten an zwölf Dienstsitzen stellt das ITZBund zentral standardisierte IT-Dienstleistungen primär für Bundesbehörden bereit. Grundsatzsachbearbeiterin/ Grundsatzsachbearbeiter (w/m/d) im Bereich Datenschutz mit technischen Kenntnissen Behörde/Organisation Informationstechnikzentrum BundReferenzcode Z7-P1464-Z-14/22-eDienstsitze Bonn, Berlin, IlmenauDie/ Der Datenschutzbeauftragte (DSB) im ITZBund übernimmt gemäß Art. 37 - 39 DSGVO und § 5 und 7 BDSG die Unterrichtung und Beratung der öffentlichen Stelle und der Beschäftigten, die Überwachung der Einhaltung der datenschutzrechtlichen Normen und die Beratung im Zusammenhang mit der Datenschutz-Folgenabschätzung Hierbei wird mit der datenschutzrechtlichen Aufsicht (BFDI) zusammengearbeitet. Folgende Aufgaben erwarten Sie: Grundsatzbearbeitung behördlicher Datenschutz Erstellung von Berichten an den BFDI Erstellung von Datenschutzkonzeptempfehlungen Empfehlungen zum Datenschutz an die Hausleitung Prüfungsmitteilungen an die Hausleitung Erstellung von Einschätzungen zu Datenschutzfolgeabschätzungen Prüfungen von Datenschutzvorfällen Beratung zum Datenschutz für alle Betroffenen (Beschäftigten, Verantwortlichen und Auftragsverarbeiter im ITZBund etc.) Zwingende Anforderungen Sie verfügen über ein erfolgreich abgeschlossenes Fachhochschul- bzw. Bachelorstudium, im Bereich Verwaltungsmanagement, Public Administration, Wirtschaftsrecht, Wirtschaftsinformatik bzw. in vergleichbaren Studiengängen. Als Beamtin/Beamter befinden Sie sich in der Laufbahn des gehobenen Dienstes in der BesGr. A 11 oder A 12 BBesO. Auswahlrelevante Kriterien Das bringen Sie fachlich mit: Umfassende Kenntnisse im Rechtsgebiet des Datenschutzes Erfahrungen bei der Ausgestaltung des Datenschutzes in Behörden Verständnis von komplexen technischen und organisatorischen Sachverhalten Das bringen Sie persönlich mit: Systematisch-methodisches Planen und Vorgehen Gewissenhaftigkeit Belastbarkeit/ Stressresistenz Kommunikationsfähigkeit Konfliktfähigkeit/ Kritikfähigkeit Mit Ihrer Bewerbung erklären Sie Ihre Bereitschaft zu gelegentlichen Dienstreisen. Allerdings wird durch die Nutzung moderner Tools zur Zusammenarbeit und Kommunikation die Notwendigkeit von Dienstreisen auf ein Minimum reduziert. Zudem stimmen Sie einer Sicherheitsüberprüfung nach dem Sicherheitsüberprüfungsgesetz zu.Wir bieten Ihnen eine unbefristete Einstellung als Tarifbeschäftigte/-r. Die Stelle ist nach Entgeltgruppe 11 des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst (TVöD Bund) bewertet. Die Übernahme in ein Beamtenverhältnis wird, soweit die Voraussetzungen hierfür vorliegen, von Seiten des ITZBund angestrebt. Für Beamtinnen und Beamte ist der Dienstposten nach BesGr. A 12 BBesO bewertet. Darüber hinaus zahlen wir eine monatliche ITZBund-Zulage in Höhe von 160 €. Darauf können Sie sich freuen: Gesellschaftliche Verantwortung bei der Digitalisierung Deutschlands Attraktive Gestaltung der IT des Bundes Arbeitsplatzsicherheit und die Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf durch moderne Arbeitszeitmodelle, wie z.B. Home-Office und gleitende Arbeitszeit Interessante und qualifizierte Weiter- und Fortbildungen und vieles mehr Jobticket (bitte beachten: die Möglichkeit ein Jobticket abzuschließen besteht nicht an jedem Dienstsitz)
Zum Stellenangebot

Referent:in (m/w/d) in dem Fachgebiet „Öffentlichkeitsbeteiligung gemäß Planungsrecht“

Sa. 06.08.2022
Berlin
Für den Standort Berlin suchen wir ab sofort unbefristet in Vollzeit oder Teilzeit eine:n Referent:in (m/w/d) in dem Fachgebiet „Öffentlichkeitsbeteiligung gemäß Planungsrecht“ bei Vorhandensein haushalterischer Mittel auch weitere Personen Entgeltgruppe 14 TVöD | Besoldungsgruppe bis A 14 BBesO bei bestehendem Beamtenverhältnis Kenn-Nummer: B3/2022/375 | Bewerbungsfrist: 14.08.2022 Das sind Ihre Aufgaben Vorbereitung, Begleitung und Umsetzung von Maßnahmen zur Öffentlichkeitsbeteiligung bei der Suche nach einem Endlager in Deutschland, insbesondere von Stellungnahmeverfahren und Erörterungsterminen Wirksame Umsetzung von rechtlichen Beteiligungsstandards bei der Ausgestaltung von planungsrechtlichen Verfahren (z. B. SUP und UVP) Vertretung des BASE in öffentlichen Veranstaltungen und Gremien, z. B. durch Vorträge, Redebeiträge und Teilnahme an (Podiums-) Diskussionen Auf- und Vorbereitung gut verständlicher Unterlagen zur Vermittlung komplexer Fach- und Verfahrensfragen Das bringen Sie mit Abgeschlossenes Hochschulstudium (Master oder Universitäts-Diplom) in Rechtswissenschaften; Umwelt-, Landschafts-, Stadt- & Raumplanung, Sozialwissenschaften oder in einer vergleichbaren Fachrichtung Berufserfahrung bei der Begleitung von Verfahren zur Umwelt- und Raumplanung bzw. Öffentlichkeitsbeteiligung Kenntnisse und Erfahrung im Projekt- und/ oder Prozessmanagement Ausgeprägte soziale und persönliche Kompetenzen - dabei zugewandt und konfliktfähig, gleichzeitig flexibel und mit der notwendigen politischen Sensibilität ausgestattet Vorteilhaft sind Erfahrung in der Planung und Durchführung von großen Infrastrukturvorhaben Kenntnisse des Standortauswahlverfahrens Sprachkenntnisse in Englisch (mind. Niveaustufe B2 des GER) Erfahrung mit digitalen Beteiligungsformaten und Veranstaltungsmanagement Kenntnisse in der Präsentations- und/oder Moderationstechnik Das sind wir Das Bundesamt für die Sicherheit der nuklearen Entsorgung – kurz BASE – ist eine Regulierungs-, Aufsichts- und Genehmigungsbehörde des Bundes für Themen rund um die nukleare Sicherheit. Eine unserer Aufgaben ist es, die Endlagersuche in Deutschland zu beaufsichtigen und dafür die Öffentlichkeitsbeteiligung zu organisieren. Als selbstständige Bundesoberbehörde gehört das BASE zum Ressort des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz (BMUV). Sie passen gut zu uns, wenn Sie eines der wichtigsten Umweltprojekte Deutschlands mitgestalten möchten Sie mit Ideen und Ihrem Engagement den Aufbau unseres jungen Amtes unterstützen wollen Sie Freude am projektbezogenen, eigenverantwortlichen und kreativen Arbeiten haben Dienstreisen (vorwiegend national) für Sie selbstverständlich sind Das bieten wir eine Betriebsrente (VBL) für Tarifbeschäftigte einen modern ausgestatteten IT-Arbeitsplatz hohe Flexibilität bei Arbeitszeit und -ort, insbesondere die regelmäßige Möglichkeit des mobilen Arbeitens attraktive und familienfreundliche Arbeitsbedingungen die Möglichkeit einer Verbeamtung bei Erfüllung der notwendigen Voraussetzungen Unterstützung durch einen betrieblichen Familienservice ggf. eine Umzugskostenvergütung Starten Sie den Online-Bewerbungsprozess ganz einfach über den Bewerben-Button. Bitte registrieren Sie sich auf Interamt, füllen Sie die Formatvorlage vollständig aus und fügen Sie Ihre Bewerbungsunterlagen als Anlage Ihrer Bewerbung hinzu (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Diplom-/Masterzeugnis/ -urkunde, ggf. Staatsexamen, Arbeits-/ Dienstzeugnisse etc.). Die Anlagen sollen in Summe nicht mehr als 30 Seiten umfassen. Bitte beachten Sie, dass unvollständig ausgefüllte Formatvorlagen oder fehlende Bewerbungsunterlagen dazu führen, dass Ihre Bewerbung nicht berücksichtigt werden kann. Vielen Dank. Weitere Informationen zum BASE und dem Bewerbungsverfahren finden Sie hier: Informationen zum Bewerbungsprozess Das BASE tritt für Gleichberechtigung ein und begrüßt ausdrücklich Bewerbungen von Menschen unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer Herkunft, Religion oder Weltanschauung, Behinderung, Alter, sexueller Orientierung und Identität. Diese Tätigkeit verlangt nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung. Menschen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Da dieser Bereich im BASE bisher eine Unterrepräsentanz von Frauen aufweist, werden Bewerbungen von Frauen ausdrücklich begrüßt.   Bei Fragen wenden Sie sich gerne unter Angabe der Kenn-Nummer B3/2022/375 an karriere@base.bund.de.   Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!
Zum Stellenangebot

Referent/in „Stabstelle Zukunft der Innen- und Rechtspolitik“ (m/w/d)

Mi. 03.08.2022
Berlin
Die Fraktion der Freien Demokraten im Deutschen Bundestag trägt als Teil der Ampel-Koalition Verantwortung für unser Land. Wir wollen die Zukunft Deutschlands aktiv gestalten und verstehen uns als Fortschrittsbeschleuniger. Für diese spannende Aufgabe sucht die FDP-Bundestagsfraktion eine/n Referent/in „Stabstelle Zukunft der Innen- und Rechtspolitik“ (m/w/d). Als Referent/in im Arbeitskreis III der FDP-Bundestagsfraktion haben Sie die Aufgabe, zukunftsweisende Ideen, Konzepte und Forderungen im Bereich der Innen- und Rechtspolitik zu entwickeln. Dazu beobachten, analysieren und bewerten Sie aktuelle Entwicklungen sowie strukturelle Fachdebatten in Ihrem Zuständigkeitsbereich. Sie prüfen Regierungsvorhaben auf ihr liberales Gestaltungspotential und suchen innovative Antworten für die Herausforderungen von morgen. Durch Ihre Arbeit unterstützen Sie Ihren Arbeitskreis bei der Einordnung innen- und rechtspolitischer Fragen sowie bei der Abstimmung und Aufbereitung neuer, vorausschauender Positionen. Dabei halten Sie den Kontakt zu relevanten Organisationen, Verbänden und Institutionen und verfolgen auch die Positionierung der politischen Wettbewerber.Wir erwarten: ein überdurchschnittlich abgeschlossenes rechtswissenschaftliches Hochschulstudium mit mindestens befriedigenden Leistungen im 1. und 2. Staatsexamen; alternativ ein überdurchschnittlich abgeschlossenes Hochschulstudium und einschlägige Berufserfahrung mit Fokus auf innen- und/oder rechtspolitische Themen, idealerweise erste Berufserfahrungen in politiknahen Bereichen oder im Bereich Öffentlichkeits- und Pressearbeit, ein ausgeprägtes Interesse und Verständnis für politische Prozesse, Freude an der Textarbeit sowie große Formulierungssicherheit in Wort und Schrift, eine selbstständige Arbeitsweise, Mut zur Eigeninitiative und ausgeprägte Teamfähigkeit, eine hohe Belastbarkeit und Bereitschaft zu zeitlich flexibler Berufsausübung, ein sicheres Auftreten im Umgang mit Behörden, Verbänden und Journalisten, die Identifikation mit den politischen Zielen der Freien Demokraten. Sie erwartet: eine abwechslungsreiche berufliche Herausforderung in einem motivierten Team von Überzeugungstätern, ein Arbeitsplatz am Puls des politischen Berlins im Deutschen Bundestag mit idealer Anbindung an den ÖPNV, eine Vergütung in Anlehnung an den öffentlichen Dienst sowie zusätzlich einer attraktiven betrieblichen Altersversorgung und einer Krankenzusatzversicherung, ein Arbeitgeber, der die Möglichkeiten der Digitalisierung konsequent nutzt, um ein zeitlich und örtlich flexibles, familienfreundliches Arbeiten zu ermöglichen, die Möglichkeit, Politik hautnah zu erleben und aktiv mitzugestalten.
Zum Stellenangebot

Fachhandwerker (w/m/d), Gebäudetechnik, Energie-, Sanitär- und Feuerlöschtechnik – unbefristet

Di. 02.08.2022
Berlin
Die Verwaltung des Deutschen Bundestages ist eine oberste Bundesbehörde, die dem Verfassungsorgan Deutscher Bundestag bei der Erfüllung seiner umfassenden gesetzgeberischen und kontrollierenden Aufgaben inhaltlich und organisatorisch zuarbeitet. Wir suchen zur Verstärkung unseres Teams im Referat BL 3 – Gebäudetechnik im Sachbereich Energie-, Sanitär- und Feuerlöschtechnik – unbefristet einen Fachhandwerker (w/m/d) Inspektion, Störungsbeseitigung und technischer Betrieb der Sprinklerzentralen mit Prüf- und Überwachungseinrichtungen der Leitungen, Armaturen und Sprühknöpfe der Sprinkler-, Micro-Drop- und Gaslöschanlagen der nassen und trockenen Löschwassersysteme mit Armaturen und Entnahmegeräten der Argon-Löschanlagen mit Löschgaszentralen, Leitungen, Armaturen und Sprühknöpfen der Ansul-Löschanlagen mit Löschmittelzentralen, Leitungen, Armaturen und Sprühknöpfen Inspektion, Nachrüstung der Handfeuerlöscher sowie Überwachung der Firmen bei deren Wartungen und Instandsetzungen Begleitung und Unterstützung bei wiederkehrenden öffentlich-rechtlichen Sachverständigenprüfungen Sie verfügen zwingend über: eine abgeschlossene technische Berufsausbildung in einem metallverarbeitenden Beruf oder einem Installationsberuf oder eine vergleichbare Ausbildung eine mehrjährige (d. h. mindestens zweijährige) in den letzten fünf Jahren erworbene aktuelle Berufserfahrung als Fachmonteur im Anlagenbau selbsttätiger Feuerlöschanlagen Bewerben können sich auch Beamte (w/m/d) des mittleren technischen Verwaltungsdienstes, die die oben genannten Anforderungen erfüllen. Ihre Bewerbung wird bevorzugt berücksichtigt, wenn Sie einen Ausbildungsabschluss mindestens mit der Note „befriedigend“  aktuelle Fachkenntnisse, die durch den Besuch von entsprechenden Seminaren, Fort- oder Weiterbildungen erworben worden sind oder durch Arbeitszeugnisse belegt werden können, im Bereich der Funktion, des Aufbaus und der Arbeitsweise sowie des Betriebs und der Instandhaltung von den in der Ausschreibung genannten Feuerlöschanlagen der Betriebs-, Mess-, Steuer- und Regelungstechnik des Rohrleitungsbaus der Funktion einer Prozessautomatisierung Grundkenntnisse in den Vorschriften des Verbands der Schadensversicherer und in den einschlägigen Regelwerke der Feuerlöschtechnik Kenntnisse in der MS-Office-Software (Windows, Word, Excel, Outlook) Erfahrungen in der Koordination und Kontrolle externer Dienstleister nachweisen können. Die genannten Qualifikationsvoraussetzungen müssen zum Zeitpunkt des Bewerbungsschlusses vorliegen und nachgewiesen sein. Der Nachweis über die Höhentauglichkeit für Arbeiten bis in 30 m Höhe (vormals G 41) und die Tauglichkeit für Fahr-, Steuer- und Überwachungstätigkeiten (vormals G 25) sind zwingend erforderlich. Für die Tätigkeit ist die Bereitschaft zu einer ggf. durchzuführenden Sicherheitsüberprüfung nach dem SÜG erforderlich. Die Tätigkeit erfordert sorgfältiges und eigenverantwortliches Arbeiten, auch unter Zeitdruck, in engen Räumen oder in hitzeexponierten und lärmintensiven Bereichen. Dienstleistungsorientierung, eine gute Kommunikationsfähigkeit und Teamfähigkeit werden erwartet. Kenntnisse in der Organisationsstruktur sowie in den Arbeitsabläufen in der Bundestagsverwaltung, im Parlament und in seinen Gremien und in der in den verschiedenen Liegenschaften des Deutschen Bundestages vorhandenen technischen Infrastruktur sollten vorliegen bzw. die Bereitschaft bestehen, sich diese kurzfristig anzueignen sowie sich kontinuierlich weiterzubilden. Darüber hinaus wird berufliches Engagement, insbesondere die Bereitschaft zur Leistung von zeitversetzten Diensten und bei Bedarf von Überstunden/Mehrarbeit in erforderlichem Umfang (gelegentlich auch in Abendstunden, an den Wochenenden und Feiertagen) erwartet. ein unbefristetes Arbeitsverhältnis Entgelt entsprechend der Entgeltgruppe 7 TVöD (3.091,36 EUR Brutto in Stufe 3 – bei Vorliegen nachweisbarer einschlägiger Berufserfahrung) Beamte (w/m/d): BesGr. A7 BBesO Gewährung einer monatlichen Zulage für Beschäftigte bei einer obersten Bundesbehörde (220,00 EUR) bedarfsorientierte Fortbildungsmöglichkeiten 30 Tage Urlaub im Jahr Möglichkeit zum Bezug eines Jobtickets inkl. Arbeitgeberzuschuss Betriebskindertagesstätte ohne Sommerschließzeiten sowie Leistungen der betrieblichen Altersvorsorge
Zum Stellenangebot

Aufzugsmonteur bzw. Mechatroniker (w/m/d), Gebäudetechnik, unbefristet

Di. 02.08.2022
Berlin
Die Verwaltung des Deutschen Bundestages ist eine oberste Bundesbehörde, die dem Verfassungsorgan Deutscher Bundestag bei der Erfüllung seiner umfassenden gesetzgeberischen und kontrollierenden Aufgaben inhaltlich und organisatorisch zuarbeitet. Wir suchen zur Verstärkung unseres Teams im Referat BL 3 – Gebäudetechnik – unbefristet einen Aufzugsmonteur bzw. Mechatroniker (w/m/d) Bedienung sowie Instandsetzung und Störungsbeseitigung an der Aufzugs-, Förder- sowie Höhenzugangstechnik (konventionelle Technik, MSR-gestützte Technik und GLT-gestützte Technik) Beaufsichtigung und Kontrolle von externen Dienstleistern bei Betreiber- und Wartungsleistungen sowie Instandsetzungsarbeiten zur Sicherung der Betriebsbereitschaft der Aufzugs- und Fördertechnikanlagen mit ihren jeweiligen Steuerungssystemen, der Befahranlagen auf Dächern und an Fassaden, der mobilen Höhenzugangstechnik, der PSA gegen Absturz; Abstimmung auf Arbeitsebene mit anderen Bereichen bei gewerkeübergreifenden Arbeiten Unterstützung der Techniker und Meister hinsichtlich der Terminüberwachung von regelmäßig erforderlichen Wartungsarbeiten sowie die Mitwirkung bei der Einweisung der Handwerker externer Dienstleister Pflege und Ergänzung der Bestandsunterlagen der betriebstechnischen Anlagen und die Aufstellung von Material- und Verbrauchsnachweisen sowie die Verwaltung des Allgemeinwerkzeugs Sie verfügen zwingend über: eine abgeschlossene technische Fach-/Berufsausbildung als Mechatroniker (w/m/d), Elektromechaniker (w/m/d) oder Elektroniker (w/m/d) oder eine gleichwertige abgeschlossene Ausbildung für die Aufzugs- und Fördertechnik Bewerben können sich auch Beamte (w/m/d) des mittleren technischen Verwaltungsdienstes, die die oben genannten Anforderungen erfüllen. Ihre Bewerbung wird bevorzugt berücksichtigt, wenn Sie eine mindestens mit der Note „befriedigend“ abgeschlossene Ausbildung gute Kenntnisse in der Höhenzugangstechnik sowie der Aufzugs- und Fördertechnik gute Kenntnisse in der Mess-, Steuerungs- und Regelungstechnik Erfahrungen in der Koordination und Kontrolle externer Dienstleiter nachweisen können. Die genannten Qualifikationsvoraussetzungen müssen zum Zeitpunkt des Bewerbungsschlusses vorliegen und nachgewiesen sein. Vorausgesetzt wird die Tauglichkeit für Arbeiten gemäß Eignungsuntersuchung (vormals G 25 – Fahr-, Steuer- und Überwachungstätigkeiten und vormals G 41 – Höhentauglichkeit) sowie die Eignung zum Ersthelfer. Die Durchführung der Vorsorgeuntersuchungen erfolgt ausnahmslos im Auftrag der Verwaltung des Deutschen Bundestages. Bereits erfolgte entsprechende Untersuchungen können leider nicht berücksichtigt werden. Darüber hinaus werden berufliches Engagement, insbesondere die Bereitschaft, in erforderlichem Umfang Überstunden/Mehrarbeit zu leisten – gelegentlich auch an Wochenenden und Feiertagen – sowie ggf. die Übernahme von Bereitschaftsdienst bei Plenar-, Fraktions- und Ausschusssitzungen erwartet. Des Weiteren wird die Bereitschaft erwartet, sich bei Bedarf ggf. einer erweiterten Sicherheitsüberprüfung nach dem Sicherheitsüberprüfungsgesetz (SÜG) zu unterziehen. ein unbefristetes Arbeitsverhältnis Entgelt entsprechend der Entgeltgruppe 7 TVöD (3.091,36 EUR Brutto in Stufe 3 – bei Vorliegen nachweisbarer einschlägiger Berufserfahrung) Beamte (w/m/d): BesGr. A7 BBesO Gewährung einer monatlichen Zulage für Beschäftigte bei einer obersten Bundesbehörde (220,00 EUR) bedarfsorientierte Fortbildungsmöglichkeiten 30 Tage Urlaub im Jahr Möglichkeit zum Bezug eines Jobtickets inkl. Arbeitgeberzuschuss Betriebskindertagesstätte ohne Sommerschließzeiten sowie Leistungen der betrieblichen Altersvorsorge
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiterin/ Sachbearbeiter (w/m/d) Green-IT

Mo. 01.08.2022
Berlin, Bonn, Frankfurt am Main, Hamburg, Köln
Das Informationstechnikzentrum Bund (ITZBund) ist der zentrale IT-Dienstleister für die Bundesverwaltung. Mit über 4.000 Beschäftigten an zwölf Dienstsitzen stellt das ITZBund zentral standardisierte IT-Dienstleistungen primär für Bundesbehörden bereit. Sachbearbeiterin/ Sachbearbeiter (w/m/d) Green-IT Behörde/Organisation Informationstechnikzentrum BundReferenzcode Z7-P1464-LS-07/22-eDienstsitze Berlin, Bonn, Frankfurt am Main, Hamburg, KölnDie ausgeschriebene Position ist im Leitungsstab des ITZBund angesiedelt, welcher das Direktorium des ITZBund bei seiner Aufgabenwahrnehmung unterstützt. Das vielfältige Aufgabenspektrum des Leitungsstabs (LS) umfasst u.a. auch das Referat LS 2 - IT-Strategie und Technik. Dieses unterstützt das Direktorium durch die integrierte Vor- und Aufbereitung von Informationen aus einer Hand und stellt eine starke Verzahnung von Technik und Verwaltung sicher. Folgende Aufgaben erwarten Sie: Konzeption und Umsetzung von Green-IT Maßnahmen zur Steigerung der Nachhaltigkeit des ITZBund inklusive Steuerung der Umsetzung im Haus Beratung bei der Durchführung von IT-Projekten mit Fokus auf Green-IT Konzeption eines Managementinformationssystems für Nachhaltigkeit, Koordination von Umsetzung und Betrieb Mitwirkung am Wissensmanagement Nachhaltigkeit und Green-IT Vernetzung innerhalb und außerhalb der Bundesverwaltung zu Nachhaltigkeit in der IT Analyse und Bewertung von Innovationen im Bereich Green-IT Zwingende Anforderungen Sie verfügen über ein erfolgreich abgeschlossenes Fachhochschul- bzw. Bachelorstudium, in den Fachrichtungen Informatik, Wirtschaftsinformatik, Mathematik, Physik, Elektrotechnik, Nachrichtentechnik oder in vergleichbaren Studiengängen mit IT-Bezug. Darüber hinaus verfügen Sie über mindestens dreijährige praktische Berufserfahrung in der Informationstechnik. Alternativ verfügen Sie über nachgewiesene, gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen im entsprechenden Berufsbild von mindestens 6 Jahren. Als Beamtin/Beamter befinden Sie sich in der Laufbahn des gehobenen Dienstes in der BesGr. A11 oder A 12 BBesO. Auswahlrelevante Kriterien Das bringen Sie fachlich mit: Solides Wissen über aktuelle Trends in den Bereichen Nachhaltigkeit und Green IT Kenntnisse und idealerweise praktische Erfahrungen in den Bereichen Anforderungsanalyse, Softwareentwicklung, IT-Architektur oder Betrieb Kenntnisse zur Umsetzung von Nachhaltigkeits- und Green-IT Maßnahmen bei einem IT-Dienstleister Erfahrung in der eigenständigen, systematisch-methodischen Umsetzung von komplexen Aufgabenstellungen Das bringen Sie persönlich mit: Systematisch-methodisches Planen und Vorgehen Initiative/ Eigenverantwortung Kommunikationsfähigkeit Konfliktfähigkeit/ Kritikfähigkeit Kooperations- und Teamfähigkeit Mit Ihrer Bewerbung erklären Sie Ihre Bereitschaft zu gelegentlichen Dienstreisen. Allerdings wird durch die Nutzung moderner Tools zur Zusammenarbeit und Kommunikation die Notwendigkeit von Dienstreisen auf ein Minimum reduziert. Zudem stimmen Sie einer Sicherheitsüberprüfung nach dem Sicherheitsüberprüfungsgesetz zu.Wir bieten Ihnen eine unbefristete Einstellung als Tarifbeschäftigte/-r. Das Entgelt entspricht bei Erfüllung der persönlichen Voraussetzungen der Entgeltgruppe 12 des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst (TVöD Bund). Die Übernahme in ein Beamtenverhältnis wird, soweit die Voraussetzungen hierfür vorliegen, von Seiten des ITZBund angestrebt. Für Beamtinnen und Beamte ist der Dienstposten nach BesGr. A 12 BBesO bewertet. Darüber hinaus zahlen wir eine monatliche ITZBund-Zulage in Höhe von 160 €. Darauf können Sie sich freuen: Gesellschaftliche Verantwortung bei der Digitalisierung Deutschlands Attraktive Gestaltung der IT des Bundes Arbeitsplatzsicherheit und die Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf durch moderne Arbeitszeitmodelle, wie z.B. Home-Office und gleitende Arbeitszeit Interessante und qualifizierte Weiter- und Fortbildungen und vieles mehr Jobticket (bitte beachten: die Möglichkeit ein Jobticket abzuschließen besteht nicht an jedem Dienstsitz)
Zum Stellenangebot

Referent/in (m/w/d) für Rechtspolitik

Mi. 27.07.2022
Berlin
Die Fraktion der Freien Demokraten ist 2017 in den Deutschen Bundestag zurückgekehrt. Seit der Bundestagswahl 2021 trägt die Fraktion die Bundesregierung als Teil der Ampel-Koalition und übernimmt so Verantwortung für unser Land. Wir wollen die Zukunft Deutschlands aktiv gestalten. Für diese spannende Aufgabe sucht die Bundestagsfraktion eine/n: Referenten/in (m/w/d) für Rechtspolitik.Sie sind fachlicher Ansprechpartner der FDP-Bundestagsfraktion für Rechtspolitik. Sie behalten eigenverantwortlich aktuelle Entwicklungen in diesem Bereich im Blick, holen nötige Informationen ein, begleiten die Arbeit im Rechtsausschuss des Deutschen Bundestages, unterstützen durch Ihre Expertise Gesetzgebungsverfahren, analysieren die politische Lage, entwickeln zusammen mit Ihren Kolleginnen und Kollegen sowie den Abgeordneten unserer Fraktion eigene politische Vorschläge und reagieren auf aktuelle politische Ereignisse. Dabei halten Sie den Kontakt zu relevanten Organisationen, Verbänden und Institutionen und insbesondere zu den Ansprechpartnern in der Parlamentsverwaltung. Sie verfolgen die Positionierung der politischen Wettbewerber im Bereich der Rechtspolitik sowie die Debatten und Entwicklungen in Fachmedien.Wir erwarten: ein überdurchschnittlich abgeschlossenes rechtswissenschaftliches Hochschulstudium mit mindestens befriedigenden Leistungen im 1. und 2. Staatsexamen. idealerweise: berufliche Erfahrungen in der parlamentarischen Ausschussarbeit und/oder im Rechtswesen sowie Kenntnisse der Prozessstrukturen der Bundestagsverwaltung. ein ausgeprägtes Interesse und Verständnis für politische Prozesse. eine selbstständige Arbeitsweise, Mut zur Eigeninitiative und ausgeprägte Teamfähigkeit. eine hohe Belastbarkeit und Bereitschaft zu zeitlich flexibler Berufsausübung. ein sicheres Auftreten im Umgang mit Behörden, Verbänden und Journalisten. die Identifikation mit den politischen Zielen der Freien Demokraten. Sie erwartet: eine abwechslungsreiche berufliche Herausforderung in einem motivierten Team von Überzeugungstätern. ein Arbeitsplatz am Puls des politischen Berlins im Deutschen Bundestag mit idealer Anbindung an den ÖPNV. eine Vergütung in Anlehnung an Bundesministerien und den öffentlichen Dienst sowie zusätzlich einer attraktiven betrieblichen Altersversorgung und einer Krankenzusatzversicherung. ein Arbeitgeber, der die Möglichkeiten der Digitalisierung konsequent nutzt, um ein zeitlich und örtlich flexibles, familienfreundliches Arbeiten zu ermöglichen. die Möglichkeit, Politik hautnah zu erleben und aktiv mitzugestalten.
Zum Stellenangebot


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: