Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Beruf & Karriere >

Jobs

Anzeige
Filter

Beamte auf Bundesebene: 11 Jobs in Treptow-Köpenick

Berufsfeld
  • Beamte Auf Bundesebene
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände 11
  • Baugewerbe/-Industrie 2
  • It & Internet 2
  • Druck- 1
  • Immobilien 1
  • Papier- und Verpackungsindustrie 1
  • Wissenschaft & Forschung 1
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 10
  • Ohne Berufserfahrung 5
  • Mit Personalverantwortung 1
Arbeitszeit
  • Vollzeit 9
  • Teilzeit 8
  • Home Office möglich 7
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 8
  • Befristeter Vertrag 2
  • Studentenjobs, Werkstudent 1
Beamte Auf Bundesebene

Mediengestalterin / Mediengestalter (w/m/d) in Teilzeit

Fr. 01.07.2022
Berlin
Das Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR) führt Bau­aufgaben für den Bund in Berlin, Bonn und im Ausland aus sowie Kultur­bauten, Forschungs- und Labor­gebäude für Bundes­ein­richtungen. Es betreut heraus­ragende und komplexe Bau­projekte im Spannungs­feld von gestalterischen und technischen Ansprüchen, den Anforderungen von Bau­kultur und Wirt­schaft­lichkeit. Das BBR sucht für den Leitungsstab der Präsidentin, Stabsbereich Kommunikation, auf Dauer eine / einen: Mediengestalterin / Mediengestalter (w/m/d) in Teilzeit mit 25 Stunden pro Woche Der Dienstort ist Berlin. Kennziffer: 204-22 Der Stabsbereich Kommunikation ist verantwortlich für die Außen­kommunikation des BBR, steuert hierzu die Presse- und Öffentlichkeits­arbeit und unterstützt die Präsidentin bei der Ausübung ihres Amtes. Dazu gehören koordinierende und steuernde Aufgaben wie die Organisation und Durch­führung von Terminen und Veranstaltungen, die Vorbereitung von Leitungs­entscheidungen sowie die Begleitung und Forcierung von grund­sätzlichen und abteilungs­übergreifenden Themen der Öffentlichkeitsarbeit. Innerhalb des Leitungsstabes unterstützen Sie im Team bei verschiedenen Aufgaben der Presse- und Öffentlich­keitsarbeit. Innerhalb des Leitungsstabes umfasst Ihr Aufgabengebiet: Mitwirkung bei der Entwicklung und Umsetzung von grafischen Konzepten und Layout­vorschlägen für Publikationen Gestaltung von Onlinemedien Umsetzung und Mitwirkung bei der Weiter­entwicklung des Corporate Designs Entwurf und Erstellung von Grafiken, Illustrationen und Präsentationen zur anschau­licheren Darstellung von komplexen Inhalten Zuarbeiten zu Audio- und Videoschnitt Bildrecherchen, Bild­bearbeitung und -optimierung Vorausgesetzt werden eine abgeschlossene Ausbildung zur / zum Mediengestalter/in sicherer Umgang mit der Adobe Creative Suite, Bildbearbeitungs­programmen und MS Office (vor allem PowerPoint) gute Englischkenntnisse Einsatzbereitschaft, Verantwortungs­bereitschaft und Zuverlässigkeit Kreativität, rasche Auffassungsgabe, ausgeprägtes Organisations­geschick sowie Teamfähigkeit Wünschenswert sind Kenntnisse von Video- / Audioschnitt-Software sowie CMS von Vorteil sicherer Umgang mit Online-Medien Nach einem erfolgreichen Auswahlverfahren ist eine Sicherheits­überprüfung „Ü2“ nach dem Sicherheits­überprüfungsgesetz (SÜG des Bundes) erfolgreich zu durchlaufen. Bezahlung Die Eingruppierung erfolgt in Entgeltgruppe 8 TV EntgO, soweit die persönlichen Anforderungen erfüllt sind. eine abwechslungs­reiche Tätig­keit mit Eigen­ver­ant­wortung, Gestaltungs­spiel­raum und engem Nutzer­kontakt in einem kollegialen Umfeld interessante Fort- und Weiter­bildungs­möglich­keiten umfangreiche Sozial­leistungen Vereinbarkeit von Familie und Beruf, z.B. durch flexible Arbeits­zeit­ge­staltung. Auch Teil­zeit­arbeit ist grund­sätzlich möglich. Wir wurden als besonders familien­freund­lich zertifiziert. Weitere Infor­mationen erhalten Sie auf unserer Web­site im Bereich „Das BBR als Arbeitgeber“.
Zum Stellenangebot

Projektsteuerer/in / Architekt/in / Ingenieuer/in für Neubau mit Schwerpunkt Labor (w/m/d)

Do. 30.06.2022
Berlin
Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) ist das nationale Institut, das auf der Grundlage international anerkannter wissenschaftlicher Bewertungskriterien Gutachten und Stellungnahmen zu Fragen der Lebensmittel-, Futtermittel- und Chemikaliensicherheit und des gesundheitlichen Verbraucherschutzes in Deutschland erstellt. In diesen Bereichen berät es die Bundesregierung sowie andere Institutionen und Interessengruppen. Das BfR betreibt eigene Forschung zu Themen, die in engem Zusammenhang mit seinen Bewertungsaufgaben stehen. Es ist eine rechtsfähige Anstalt im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL). Im Leitungsbüro des BfR ist ab sofort befristet für zwei Jahre folgende Stelle zu besetzen:  Projektsteuerer/in / Architekt/in / Ingenieur/in für Neubau mit Schwerpunkt Labor (w/m/d) Kennziffer: 3033/2022 | Entgeltgruppe 13 TVöD Teilzeitbeschäftigung ist möglich. Da die Einstellung auf § 14 Abs. 2 des Teilzeit- und Befristungsgesetzes beruht, können Bewerbungen von Personen, die bereits in einem Arbeitsverhältnis mit dem Bundesinstitut für Risikobewertung stehen oder gestanden haben, nicht berücksichtigt werden.   Aufgaben:  Es ist vorgesehen, für das BfR in Berlin ein neues Laborgebäude mit rund 7.900 m2 BGF als Zwischenunterbringung zur Aufgabenerfüllung schlüsselfertig zu errichten. Das Gebäude wird sowohl chemisch-analytische wie technisch-physikalische Labore und Werkstätten bis zur Sicherheitsstufe S2 enthalten. Im Vordergrund der Stelle steht die Unterstützung des BfR für seinen verantworteten Nutzerausbau und die damit verbundenen Schnittstellen über alle Leistungsphasen bis zur Inbetriebnahme.  Im Einzelnen umfassen die Tätigkeiten das Bauvorhaben „Zwischenunterbringung“ des BfR und Projekte:  Steuerung des laufenden Planungs- und Bauvorhabens „Zwischenunterbringung Laborgebäude BfR“ Periodisches- und ereignisbezogenes Berichtswesen inklusive laufender Soll-Ist-Vergleiche, Prüfen und Aufzeigen von Handlungsbedarfen, Projekt-Risiken und ableiten von Gegensteuermaßnahmen und Erstellung von Entscheidungsvorlagen Prüfung der Leistungen der am Bau Beteiligten insbesondere GU, Fachplaner/innen und ausführende Gewerke zur Qualitätssicherung über alle Leistungsphasen Kosten- und Terminkontrolle Nachtragsmanagement Qualitätsgerechte Projektdokumentation   Abgeschlossenes Hochschulstudium (Master, Diplom oder ein vergleichbarer Universitätsabschluss) der Architektur, Bauingenieurwesen oder einer vergleichbaren Fachrichtung Mehrjährige praktische Berufserfahrung im Bereich Planung, Projektsteuerung und/oder Bauleitung von Bauvorhaben mit wissenschaftlichem Laborbetrieb Kenntnisse der Gebäudetechnik und der betriebstechnischen Steuerungs- und Kommunikationsnetzwerke Kenntnisse der relevanten baufachlichen Regelwerke insbesondere HOAI, AHO, VOB, VOL, RBBau Kenntnisse der relevanten technischen Normen und Vorschriften auch für Laboratorien/anspruchsvolle Neubauten Erfahrungen bei der Prüfung und Abrechnung von Bau- und Ausstattungsleistungen Praktische Erfahrungen von Projektmanagementmethoden und -tools erwünscht Sehr gute Kenntnisse der deutschen und englischen Sprache in Wort und Schrift erforderlich Gute EDV-Kenntnisse sowie eine gewissenhafte Arbeitsweise, Flexibilität, Teamfähigkeit und Belastbarkeit sowie die Bereitschaft zu Dienstreisen werden vorausgesetzt    Interessante, vielseitige und anspruchsvolle Aufgabe in Berlin Flexible Arbeitszeiten ohne Kernarbeitszeit 30 Tage Urlaub (5-Tage-Woche) sowie arbeitsfreie Tage am 24.12. und 31.12. Möglichkeit der Inanspruchnahme von zusätzlichen Zeitausgleichstagen bei Zeitguthaben Möglichkeiten des mobilen Arbeitens Sehr gute Anbindung an das öffentliche Verkehrsnetz Umfangreiche Fortbildungsmöglichkeiten Jobticket VBL-Betriebsrente Vermögenswirksame Leistungen AWO-Familienservice   Der Dienstort ist Berlin.
Zum Stellenangebot

Fachgebietsleitung Vergabe (w/m/d)

Mi. 29.06.2022
Berlin
Die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) – Anstalt des öffentlichen Rechts – ist das zentrale Immobilien­unternehmen des Bundes. Aufgabenschwerpunkte sind das einheitliche Immobilien­management, die Immobilien­verwaltung und der Immobilien­verkauf sowie die forst- und naturschutz­fachliche Betreuung der Gelände­liegenschaften. Bundesweit arbeiten rund 7.000 Beschäftigte für die BImA, verteilt auf die Zentrale – mit Hauptsitz in Bonn – und neun Direktionen sowie auf mehr als 120 Standorte. Die Zentrale der BImA sucht für den Geschäftsbereich Einkauf am Arbeitsort Berlin zum nächst­möglichen Zeitpunkt eine: Fachgebietsleitung Vergabe (w/m/d) (Entgeltgruppe 13 TVöD Bund, Kennung: VOEK2200, Stellen-ID: 813747) Die Einstellung erfolgt unbefristet.Leitung, Steuerung und Koordination des Fachgebietes Vergabe (Team Berlin) Wahrnehmung aller mit der Leitung des Fachgebietes verbundenen sach- und personalbezogenen Führungsaufgaben Durchführung und Abwicklung nationaler und EU-weiter Ausschreibungs­verfahren unter Berück­sichtigung von wirtschaftlichen, rechtlichen sowie risikorelevanten Aspekten während der Vergabevor­bereitung und der Angebots­auswertung und Zuschlagserteilung (im Rahmen der geltenden Schwellenwerte für nationale und EU-weite Ausschreibungen) Vergaberechtliche Beratung bei der Durchführung von Beschaffungsvorhaben Gewährleistung einheitlicher und durchgängiger Rahmen­bedingungen und Grundsätze in den vergabe­relevanten Beschaffungsabläufen/​Teilprozessen; Erarbeitung und Abstimmung von Vergaberichtlinien, Handlungs­anweisungen und Dokumentationen mit Schwerpunkt auf die Ausschreibung von Waren/​Leis­tungen des Technischen Gebäude­managements (TGM) sowie Natur und Landschaft Konzeption und Durchführung von Schulungen zum Vergaberecht Qualifikation: Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium der Rechtswissenschaften, Wirtschaftsrecht oder Betriebswirtschaft (Master/Diplom [Uni]) oder vergleichbare Qualifikation Fachkompetenzen: Vertiefte Kenntnisse und praktische Erfahrung in der Anwendung des Vergaberechts (nationale und EU-weite Vergabeverfahren) Fundierte Kenntnisse im Vertragsrecht Betriebswirtschaftliche Grundkenntnisse Kenntnisse in vergabespezifischen Organisations- und Ablaufprozessen Sicherer Umgang in Microsoft Office (insbes. Excel, Word) Erfahrung in der Konzeption und Durchführung von Schulungsmaßnahmen ist wünschenswert Weiteres: Ausgeprägtes Planungs- und Organisationsvermögen, Befähigung zum wirtschaftlichen Denken und Handeln Fähigkeit, sich zügig in wechselnde Aufgabenfelder einzuarbeiten Hohe Eigeninitiative und Fähigkeit zum kreativen und konzeptionellen Arbeiten Ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit Kunden-/adressatenorientiertes Verhalten, ausgeprägtes Verhandlungsgeschick Hohe soziale Kompetenz, Fähigkeit zum teamorientierten Handeln und zur Konfliktlösung, Kritikfähigkeit Sicheres Urteilsvermögen verbunden mit der Fähigkeit, schwierige Entscheidungen zu treffen und Verantwortung zu übernehmen Gute Fähigkeit zur Personalführung Bereitschaft und Fähigkeit, Potentiale des Personals zu erhalten bzw. zu entwickeln und die Ziele des Bundesgleichstellungsgesetzes umzusetzen Eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit mit allen Vorteilen einer großen öffentlichen Arbeitgeberin Vereinbarkeit von Familie und Beruf bei der Arbeitszeitgestaltung Mobiles Arbeiten Jahressonderzahlung nach den geltenden tariflichen Bestimmungen 30 Tage Urlaub Betriebliche Altersversorgung Berufliche Entwicklungsmöglichkeiten sowie umfangreiche Fortbildungsangebote Kurse zur Gesundheitsförderung sowie Vorsorgemaßnahmen Kostenfreie Parkmöglichkeiten Verkehrsgünstige Lage Zuschuss für ein Jobticket im öffentlichen Nahverkehr Möglichkeit der Anmietung einer Wohnung aus dem Bestand der Wohnungsfürsorge des Bundes
Zum Stellenangebot

Referent/in „Stabsstelle digitale Transformation“ (m/w/d)

Mi. 29.06.2022
Berlin
Die Fraktion der Freien Demokraten im Deutschen Bundestag trägt als Teil der Ampel-Koalition Verantwortung für unser Land. Wir wollen die Zukunft Deutschlands aktiv gestalten und verstehen uns als Fortschrittsbeschleuniger. Für diese spannende Aufgabe sucht die FDP-Bundestagsfraktion eine/n Referent/in „Stabsstelle digitale Transformation“ (m/w/d). Sie sind gemeinsam mit dem Fraktionsreferenten für Digitales verantwortlich für Themen des digitalen Wandels und erarbeiten Lösungswege für Herausforderungen, die sich im Zuge dieses Wandels stellen. Sie unterstützen den Arbeitskreis durch Beobachtung, Analyse und Einordnung aktueller und struktureller Entwicklungen im Themengebiet mit dem Ziel, die digitalpolitische Regierungsarbeit gemäß liberal-demokratischer Grundsätze zu unterstützen sowie eine vorausschauende Gestaltung von Positionen zu erarbeiten und diese abzustimmen und aufzubereiten. Zudem haben Sie die Aufgabe, neue, innovative und zukunftsweisende Ideen, Konzepte und Forderungen rund um den Themenkomplex „Nachhaltigkeit durch Innovationen“ zu entwickeln. Bei Ihrer Suche nach Antworten sind Sie bereit, weit in die Zukunft zu schauen und unkonventionelle Ideen zu bewegen.Was wir erwarten: ein abgeschlossenes Hochschulstudium mit entsprechendem Schwerpunkt und idealerweise Berufserfahrung mit Fokus auf Digitalthemen,  idealerweise Kenntnisse der parlamentarischen Abläufe des Deutschen Bundestages und/oder von Bundesministerien,  Begeisterungsfähigkeit und Interesse für aktuelle politische Geschehnisse,  Interesse und Freude, sich systematisch in neue Themen einzuarbeiten,  Teamfähigkeit, Kontaktfreude und die Bereitschaft, kooperativ in einer großen Organisation wie der Bundestagsfraktion zu arbeiten. Was Sie erwartet: eine abwechslungsreiche berufliche Herausforderung in einem motivierten Team im Herzen des politischen Berlins,  eine angemessene Vergütung einschließlich einer attraktiven betrieblichen Altersversorgung einer Krankenzusatzversicherung sowie weitere Benefits,  ein Arbeitgeber, der die Möglichkeiten der Digitalisierung nutzt, um ein zeitlich und örtlich flexibles Arbeiten zu ermöglichen,  die Möglichkeit, die Arbeit einer regierungstragenden Fraktion hautnah zu erleben und mitzugestalten,  ein Arbeitsplatz im Deutschen Bundestag mit idealer Anbindung an den ÖPNV.
Zum Stellenangebot

Referent (w/m/d) / Social-Media-Redakteur (w/m/d) Soziale Medien

Mi. 29.06.2022
Berlin
Die Verwaltung des Deutschen Bundestages ist eine oberste Bundesbehörde, die dem Verfassungsorgan Deutscher Bundestag bei der Erfüllung seiner umfassenden gesetzgeberischen und kontrollierenden Aufgaben inhaltlich und organisatorisch zuarbeitet. Unter dem Vorbehalt des Inkrafttretens des Haushalts 2022 und der organisatorischen Einrichtung des Referates IK 7 – Soziale Medien – suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Referenten (w/m/d) / Social-Media-Redakteur (w/m/d) Besoldungsgruppe A 13/A 14 BBesO bzw. Entgeltgruppe 13/14 TVöD  (Es bestehen Entwicklungsmöglichkeiten bis Besoldungsgruppe A 15 BBesO bzw. Entgeltgruppe E 15 TVöD.) eigenständiges Recherchieren und Erstellen von redaktionellen Beiträgen in Text, Grafik, Audio, Foto und Video für unterschiedliche Social-Media-Kanäle (derzeit v. a. Twitter, YouTube) zielgruppen- und kanalgerechte Aufbereitung von komplexen Themen redaktionelle Pflege der Social-Media-Kanäle und Koordination der Aktivitäten von der Konzeption bis zur Ausspielung zielgruppengerechte Kommunikation mit der Community sowie Moderation von Kommentaren mit einem Blick auf das Einhalten der Netiquette  Social-Media-Monitoring und Erstellen von Reports und Analysen strategische Empfehlungen für die weitere Ausrichtung der Kanäle, Entwicklung von Formaten und Maßnahmen zur Weiterentwicklung redaktioneller Themenbereiche rund um das parlamentarische Geschehen Schnittstellenkommunikation und kontinuierlicher Informationsaustausch mit Beteiligten aus dem Haus Bewerber (w/m/d) müssen zwingend über  ein mit mindestens der Note „gut“ abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom, Master, Magister oder vergleichbar) der Geistes- oder Sozialwissenschaften mit Schwerpunkt Politikwissenschaften, Journalistik, Publizistik, Medien- oder Kommunikationswissenschaften und eine abgeschlossene Redakteursausbildung (journalistisches Volontariat oder vergleichbare Ausbildung) sowie mindestens zweijährige berufspraktische Erfahrungen in redaktionellem journalistischem Arbeiten in einer Online- bzw. Social-Media-Redaktion verfügen. Bevorzugt berücksichtigt werden Bewerber (w/m/d), die  mindestens zweijährige berufspraktische Erfahrungen in der verantwortlichen Betreuung von Social-Media-Kanälen von Behörden oder Medien im Community-Bereich nachweisen. Darüber hinaus sind erwünscht: berufspraktische Erfahrungen im Umgang mit Social-Media- und Community-Management-Tools (z. B. Social Hub) und Analyse-Software sehr gute Kenntnisse in Grafik-, Bild- und Videobearbeitung mit gängigen Schnittprogrammen (Canva, Adobe Creative Cloud) vertiefte Kenntnisse in Twitter (TweetDeck, Listen etc.) gute Kenntnisse der gängigen Tools und Analyse-Software gute Kenntnisse über Urheberrecht, Datenschutz/DSGVO, Bildrechte, Barrierefreiheit sowie der parlamentarischen Organisationsstrukturen und Arbeitsabläufe gutes und sicheres Sprach- und Textgefühl sowie Treffsicherheit im Ton gute Fremdsprachenkenntnisse in Englisch Fähigkeit, schnell, knapp, präzise, verständlich und stilsicher sowie adressatenorientiert zu formulieren und sich  zügig auch in unbekannte Themenbereiche einzuarbeiten überdurchschnittliches Allgemeinwissen und Interesse an aktuellen politischen und gesellschaftlichen Themen hohe Sensibilität für politische Zusammenhänge  ausgeprägtes Fingerspitzengefühl für eine ausgewogene Berichterstattung Zuverlässigkeit auch unter großem Zeitdruck Einsatzbereitschaft und Teamfähigkeit Bereitschaft zur Arbeit außerhalb üblicher Dienstzeiten, zur Rufbereitschaft sowie zu Diensten an Wochenenden sehr gute PC-Anwenderkenntnisse in den gängigen MS-Office-Produkten (Word, Excel usw.) Die genannten Qualifikationserfordernisse müssen zum Bewerbungsschluss vorliegen und nachgewiesen sein. Unvollständige und nicht aussagefähige Bewerbungsunterlagen können nicht berücksichtigt werden.Als Arbeitgeberin bietet die Bundestagsverwaltung unter anderem Leistungen der betrieblichen Altersvorsorge, eine Betriebskindertagesstätte ohne Sommer-Schließzeiten, Fortbildungsmöglichkeiten sowie die Möglichkeit zur Nutzung eines Firmentickets. Die Verwaltung des Deutschen Bundestages gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und ist bestrebt, den Frauenanteil zu erhöhen. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht.  Die Verwaltung des Deutschen Bundestages versteht sich als familienfreundliche Arbeitgeberin und begrüßt daher die Bewerbungen von Frauen wie Männern mit Kindern. Der Arbeitsplatz ist teilzeitgeeignet. Bei der Verteilung der Arbeitszeit in Teilzeit sind vorrangig die dienstlichen Belange des Deutschen Bundestages zu berücksichtigen. Die Verwaltung des Deutschen Bundestages sieht sich der Gleichstellung von schwerbehinderten und nicht schwerbehinderten Beschäftigten in besonderer Weise verpflichtet und begrüßt deshalb Bewerbungen schwerbehinderter Menschen. Bei gleicher Eignung werden Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugt berücksichtigt. Begrüßt werden Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten.
Zum Stellenangebot

Volljuristin / Volljurist (w/m/d)

Di. 28.06.2022
Berlin
Das Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR) führt Bau­aufgaben für den Bund in Berlin, Bonn und im Ausland aus sowie Kultur­bauten, Forschungs- und Labor­gebäude für Bundes­ein­richtungen. Es betreut heraus­ragende und komplexe Bau­projekte im Spannungs­feld von gestalterischen und technischen Ansprüchen, den Anforderungen von Bau­kultur und Wirt­schaft­lichkeit. Das BBR sucht für das Referat A 3 „Juristische Projektberatung“ auf Dauer eine / einen: Volljuristin / Volljuristen (w/m/d) Der Dienstort ist Berlin. Kennziffer: 12-22 Die Abteilung A bündelt als Querschnitts­abteilung bau­spezifische Dienst­leistungen des BBR. Hierzu gehören bau­kulturelle Belange und die operative Projekt­unter­stützung bei Vergaben, die juristische Projekt­begleitung, die Weiter­ent­wicklung des Controllings, der Geheim- und Sabotage­schutz sowie die bau­fachliche Betreuung der Zuwendungs­maß­nahmen des Bundes in Berlin. Innerhalb dieser Abteilung ist Ihr Aufgaben­gebiet im Referat A 3 „Juristische Projektberatung“: Sie bearbeiten juristische Grundsatz­themen, ins­besondere im Bereich des Versicherungs­rechts, Insolvenz­rechts und Zwangs­voll­streckungs­rechts sowie im Bereich des öffent­lichen und privaten Bau­rechts u.a. Sie beraten die Projekt­leitungen des BBR zu den mit den Bau­maß­nahmen im Zusammen­hang stehenden juristischen Grund­satzthemen. Sie sind zuständig für die Koordinierung der Insolvenz- und Zwangs­voll­streckungs­an­gelegenheiten. Sie beraten und unterstützen die Projekt­leitungen bei der Durch­setzung von Ansprüchen im Zusammen­hang mit Schadens­management und -regulierung. Vorausgesetzt werden: abgeschlossenes wissen­schaft­liches Hochschul­studium der Rechts­wissen­schaft mit Befähigung für den höheren nicht­technischen Verwaltungs­dienst (2. Juristisches Staats­examen) nachgewiesene Kenntnisse im öffentlichen und privaten Baurecht, Versicherungs­recht, Insolvenz­recht und Zwangs­vollstreckungs­recht sowie Schwer­punkt­wissen im allgemeinen Zivilrecht eine besondere Service­orientierung im Zusammen­spiel mit Nutzern aus obersten Bundes­behörden und im Zusammen­wirken mit den beteiligten haus­internen Stellen sowie ein heraus­gehobenes Interesse an inter­disziplinärer Arbeit mit Architekten und Ingenieuren ausgeprägtes Verständnis für technische und wirt­schaftliche Sach­verhalte sowie analytisches Denken, eine strukturierte und ziel­orientierte Arbeits­weise sowie die Fähig­keit komplexe Sach­verhalte präzise und verständ­lich in Wort und Schrift dar­zustellen besonders diplomatisches Geschick im Fach­gespräch mit den Projekt­beteiligten, Auftrag­gebern und ihren Beauf­tragten und ein gewandtes und souveränes Auf­treten, gepaart mit einem engagierten, kompetenten und team­orientierten Ver­halten und hohe Leistungs­bereit­schaft, Eigen­initiative, Flexibilität und Belast­bar­keit sowie gutes Verhand­lungs- und Organisations­geschick. Wünschenswert sind einschlägige Berufser­fahrung in der projekt­begleitenden juristischen Beratung bei der Durch­führung großer komplexer Bau­maß­nahmen, vorzugs­weise im Bereich der öffent­lichen Hand Kenntnisse über die bau­fachlichen Richt­linien des Bundes, die RBBau, das Vergabe­handbuch und die ein­schlägigen Verwaltungs­vor­schriften bzw. die Motivation, sich zügig in diese Themen ein­zuarbeiten Nach einem erfolgreichen Auswahl­verfahren ist eine Sicherheits­über­prüfung „Ü2“ nach dem Sicherheits­überprüfungs­gesetz (SÜG des Bundes) erfolg­reich zu durchlaufen. Bezahlung Die Eingruppierung erfolgt in Entgelt­gruppe 14 TVEntgO Bund, soweit die persönlichen Anforderungen erfüllt sind. Bei nicht verbeamteten Bewerber­innen und Bewerbern ist eine Über­nahme in ein Beamten­ver­hältnis des höheren Dienstes grund­sätzlich möglich. eine abwechslungs­reiche Tätig­keit mit Eigen­ver­ant­wortung, Gestaltungs­spiel­raum und engem Nutzer­kontakt in einem kollegialen Umfeld interessante Fort- und Weiter­bildungs­möglich­keiten umfangreiche Sozial­leistungen Vereinbarkeit von Familie und Beruf, z.B. durch flexible Arbeits­zeit­ge­staltung. Wir wurden als besonders familien­freund­lich zertifiziert. Weitere Infor­mationen erhalten Sie auf unserer Web­site im Bereich „Das BBR als Arbeitgeber“.
Zum Stellenangebot

IT‑Manager*in (m/w/d)

Mo. 27.06.2022
Berlin
Gesucht wird zur Verstärkung unseres Teams im Referat „Informationstechnik" in Berlin-Steglitz zum nächstmöglichen Termin ein*e IT‑Manager*in (m/w/d) Entgeltgruppe 11 TVöD Unbefristetes Arbeitsverhäitnis Die Bundesanstalt für Materialforschung und ‑prüfung (BAM) ist eine wissenschaftlich-technische Bundesoberbehörde mit Sitz in Berlin. Als Ressortforschungseinrichtung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz forschen, prüfen und beraten wir zum Schutz von Menschen, Umwelt und Sachgütern. Im Fokus unserer Tätigkeiten in der Materialwissenschaft, der Werkstofftechnik und der Chemie steht dabei die technische Sicherheit von Produkten und Prozessen. Werden Sie Teil unseres Teams von engagierten Mitarbeitenden! Aufsetzen und Durchführen von Prozessen zur Budgetplanung und Budgetsteuerung für die zentrale IT, insbesondere die Budgetplanung für alle IT‑Ausgaben der BAM, IT‑Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen für IT‑Projekte sowie kontinuierliches Controlling und Planungsanpassung Aufsetzen und Durchführen von Prozessen zum Supplier-Management, insbesondere die Pflege der Übersicht über alle Verträge mit externen IT‑Dienstleistern , die gesamtheitliche Steuerung der IT‑Supplier, die Überwachung, Optimierung und Sicherstellung der vertraglich vereinbarten Leistungs­erbringung (inkl. Service-Level-Management und Budgetsteuerung), die Durchführung des zyklischen Prozesses zur Anforderungssammlung und Beauftragung der Services (Live-Cycle-Manage­ment), Mitwirkung bei Vertragsverhandlungen und -veränderungen (Vertragsmanagement), die Vertretung der Servicenehmer gegenüber dem Service Provider, Eskalationsmanagement sowie Markterkundung und Erstellen von Marktübersichten Dokumentation und Kontrolle der Prozesse zur Sicherstellung der Qualität der Dienstleistungen sowie kontinuierliches Verbesserungsmanagement für die Prozesse und Services Unterstützung des Projektmanagements durch geeignete Methoden des Projektcontrollings Abgeschlossenes Hochschulstudium (Bachelor, FH-Diplom) mit dem Schwerpunkt Wirtschaft (Wirtschafts­informatik, Wirtschaftsingenieurwesen oder eine vergleichbare Fachrichtung) Erste Berufserfahrung im Bereich IT‑Supplier-Management, idealerweise Erfahrung im Bereich IT‑Infrastruktur Kenntnisse in gängigen Betriebs- und Servicemodellen sowie Trends im Bereich IT‑Infrastruktur und IT‑Services Fähigkeit, vielfältige Anforderungen inhaltlich zu verstehen, entsprechend der Priorität zu sortieren und aufzubereiten und den Entscheidungsprozess bis zur Beauftragung zu leiten Bereitschaft zur direkten Arbeit an Konzepten, Aufträgen und Prozessverbesserungen sowie an der Professionalisierung im Vorgehen ITIL-Kenntnisse (Foundation) und nachgewiesene praxisbezogene Erfahrung in den dazugehörigen Service-Prozessen (Incident-, Problem- und Change-Management) Ausgeprägtes Verständnis für infrastrukturtechnische Zusammenhänge (Technologien und gängige Betriebsmodelle im Rechenzentrumsumfeld sowie Service Desk) Kenntnisse von Projektmanagementmethoden und Erfahrung in deren Anwendung sind wünschens­wert Erfahrung im Vertragsrecht Erfahrung im Bereich IT‑Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen Nachgewiesene Deutschkenntnisse mindestens Niveau C1-Level Gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift Gutes Kommunikations- und Informationsverhalten, Durchsetzungsvermögen/​Verhandlungsgeschick, Empathie/​Einfühlungsvermögen, Teamfähigkeit und Kooperationsbereitschaft sowie Belastbarkeit Attraktive Position an der Schnittstelle zu Politik, Wirtschaft und Gesellschaft Arbeit in nationalen und internationalen Netzwerken mit Behörden, Universitäten, Forschungsein­richtungen und Industrieunternehmen Hervorragende Ausstattung und Infrastruktur Flexible Arbeitszeiten, mobiles Arbeiten Eine strukturierte Einarbeitung und gute Weiterbildungsmöglichkeiten
Zum Stellenangebot

Risiko Manager (m/w/d)

Fr. 24.06.2022
Bonn, Erfurt, Frankfurt am Main, Hamburg, München, Nürnberg, Ulm (Donau), Wilhelmshaven, Berlin
Als IT-Systemhaus der Bundeswehr und IT-Dienstleister des Bundes bieten wir umfassende IT-Services aus einer Hand. Mit über 6.500 Mitarbeiter*innen zählen wir zu den zehn größten IT-Service-Providern Deutschlands. Wir suchen authentische IT-Liebhaber*innen, die ihre Leidenschaft mit uns teilen wollen, auf der Suche nach anspruchsvollen IT-Herausforderungen sind und Deutschlands IT gestalten möchten. Sorgen Sie gemeinsam mit uns für die digitale Zukunftsfähigkeit unseres Landes. Risiko Manager (m/w/d) ab sofort und in Vollzeit bevorzugt in Bonn, alternativ bundesweit an einem unserer BWI-Standorte. Der Bereich CEO Chief Risk Officer gestaltet für das BWI Governance, Risk & Compliancemanagement sowie IT-Sicherheit, Datenschutz und Geheimschutz den Rahmen für die Steuerung und Weiterentwicklung der BWI. Er schafft durch passende Strukturen Transparenz und bietet durch effiziente Konzepte und Prozesse sowie proaktive Herangehensweisen einen Service für alle Einheiten der BWI. Für den Bereich Risiko Management suchen wir ab sofort Verstärkung. Eigenverantwortliche Implementierung des Risikomanagementprozesses in wichtigen Geschäftsobjekten der BWI, zeitweise Einsätze als operativer Risikomanager zur aktiven Unterstützung der Risikoverantwortlichen Neu- und Weiterentwicklung statistischer Komponenten in Office-Anwendungen Transparente Herleitung und Bewertung der Risikolage, Ableiten von Gegenmaßnahmen und Zuweisen der Aktionen an die Verantwortlichen Herausarbeitung wesentlicher Bedrohungen und Chancen für die Unternehmenszielerreichung in enger Abstimmung mit der Finanzplanung und Controlling über Betrachtung von Auswirkungen auf Risikotragfähigkeit, Planabweichungen, Risikoaggregation und -korrelation Planung und Durchführung von Risk Reviews, Risk Steering Boards sowie von regelmäßigen Ergebnisgesprächen Risiko- und Maßnahmenverantwortlichen Abgeschlossenes technisches oder kaufmännisches Studium oder vergleichbare Berufsausbildung Etwa 2 Jahre (Studium) bzw. 5 Jahre (Ausbildung) relevante Berufserfahrung mit Schwerpunkt Risikomanagement, vorzugsweise in größeren IT-Unternehmen Bereichsübergreifendes Verständnis hinsichtlich wesentlicher Managementprozesse und ausgewählter Themenfelder (Monatsabschluss, Reporting, Forecast/Planung, Investor Relations, Risikomanagement) Gutes Verständnis von Datenbanken, sehr gute Kenntnisse in Microsoft Office-Anwendungen, Excel und Access sowie sicherer Umgang mit SQL-Abfragen und VBA Analytisches und systematisches Denken sowie eine ausgeprägte Kommunikationsstärke und ein hohes Maß an Eigeninitiative Selbstständige, strukturierte & zielorientierte Arbeitsweise sowie Freude an der Programmierung & Spaß am kreativen Arbeiten im Team Sehr gute kommunikative Fähigkeiten in deutscher und englischer Sprache Langfristig sicherer Arbeitsplatz Spannende und abwechslungsreiche Aufgaben in einem innovativen und bedeutsamen Umfeld Vielfältige interne und externe Weiterbildungsmöglichkeiten sowie individuelle Karrieremodelle Vertrauensarbeitszeit - je nach Aufgabenfeld sind mobiles Arbeiten und flexible Arbeitszeitmodelle möglich Attraktives Vergütungspaket und zahlreiche attraktive Mitarbeitervergünstigungen Arbeitgeberfinanzierte und prämierte betriebliche Altersvorsorge
Zum Stellenangebot

Fachinformatiker:in im Aufgabengebiet IT- Anwenderbetreuung (m/w/d) in dem Referat Z 5 „Informationstechnik“

Mi. 22.06.2022
Berlin
Für den Standort Berlin suchen wir ab sofort unbefristet in Vollzeit oder Teilzeit eine:n Fachinformatiker:in im Aufgabengebiet ITAnwenderbetreuung (m/w/d) in dem Referat Z 5„Informationstechnik“ bei Vorhandensein haushalterischer Mittel auch weitere Personen - Entgeltgruppe 9b TVöD | Besoldungsgruppe bis A 9m BBesO bei bestehendem Beamtenverhältnis Kenn-Nummer: Z5/2022/381 | Bewerbungsfrist: 03.07.2022 Das sind Ihre Aufgaben Arbeit im Team „IT-Anwenderbetreuung“ (1st und 2nd Level Support) und Unterstützung der Beschäftigten in sämtlichen ITAngelegenheiten Beratung und Unterstützung der Beschäftigten beim effektiven, sicheren und wirtschaftlichen Einsatz von IT-Ressourcen (insbesondere PC-Ausstattung, mobile IT-Geräte, Abteilungsdrucker, Arbeitsplatzdrucker, Faxgeräte, Telefone, LAN-Infrastruktur, Videokonferenzanlagen, Scanner) Bereitstellung einer aufgabenangemessenen IT-Ausstattung für die Beschäftigten unter Berücksichtigung von allen technischen und administrativen Anforderungen Das bringen Sie mit abgeschlossene Ausbildung als Fachinformatiker:in oder in einer vergleichbaren Fachrichtung Berufserfahrung in der Fehleranalyse und der Störungsbeseitigung bei PC-Systemen exzellente Fachkenntnisse in Windows 10, Standardsoftware, mobiler IT sowie Videokonferenztechnik gute Kenntnisse der Prozesse, Funktionen und Rollen der IT Infrastructure Library (ITIL) und der entsprechenden Übernahme von Verantwortlichkeiten grundlegende Netzwerkkenntnisse Durchführung der technischen Analyse und Beseitigung von Fehlern an Hard- und Softwarekomponenten der dezentralen ITInfrastruktur Erstellung und Pflege der Dokumentationen, insbesondere im Zusammenhang mit technischen Abläufen sowie zur Lösung bereits bekannter Probleme Unterstützung der Beschäftigten bei der Initiierung von Projekten mit IT-Bezug Vorteilhaft sind Erfahrungen im Umgang mit Softwareverteilungssystemen wie Empirum selbständige und zielorientierte Einarbeitung in neue IT-Themen sehr gute schriftliche und mündliche Kommunikationsfähigkeiten ausgeprägtes Organisationstalent, eine strukturierte Arbeitsweise und Belastbarkeit Bereitschaft zu gelegentlichen Dienstreisen (vorwiegend national) Das sind wir Das Bundesamt für die Sicherheit der nuklearen Entsorgung – kurz BASE – ist eine Regulierungs-, Aufsichts- und Genehmigungsbehörde des Bundes für Themen rund um die nukleare Sicherheit. Eine unserer Aufgaben ist es, die Endlagersuche in Deutschland zu beaufsichtigen und dafür die Öffentlichkeitsbeteiligung zu organisieren. Als selbstständige Bundesoberbehörde gehört das BASE zum Ressort des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz (BMUV). Sie passen gut zu uns, wenn Sie eines der wichtigsten Umweltprojekte Deutschlands mitgestalten möchten Sie mit Ideen und Ihrem Engagement den Aufbau unseres jungen Amtes unterstützen wollen Sie Freude am projektbezogenen, eigenverantwortlichen und kreativen Arbeiten haben Das bieten wir eine Betriebsrente (VBL) für Tarifbeschäftigte einen modern ausgestatteten IT-Arbeitsplatz hohe Flexibilität bei Arbeitszeit und -ort, insbesondere die regelmäßige Möglichkeit des mobilen Arbeitens attraktive und familienfreundliche Arbeitsbedingungen die Möglichkeit einer Verbeamtung bei Erfüllung der notwendigen Voraussetzungen Unterstützung durch einen betrieblichen Familienservice ggf. eine Umzugskostenvergütung Starten Sie den Online-Bewerbungsprozess ganz einfach hier: Bitte registrieren Sie sich auf Interamt, füllen Sie die Formatvorlage vollständig aus und fügen Sie Ihre Bewerbungsunterlagen als Anlage Ihrer Bewerbung hinzu (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Zeugnis über bestandene Ausbildung, Arbeits-/ Dienstzeugnisse etc.). Die Anlagen sollen in Summe nicht mehr als 30 Seiten umfassen. Bitte beachten Sie, dass unvollständig ausgefüllte Formatvorlagen oder fehlende Bewerbungsunterlagen dazu führen, dass Ihre Bewerbung nicht berücksichtigt werden kann. Vielen Dank. Weitere Informationen zum BASE und dem Bewerbungsverfahren finden Sie hier: Informationen zum Bewerbungsprozess Das BASE tritt für Gleichberechtigung ein und begrüßt ausdrücklich Bewerbungen von Menschen unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer Herkunft, Religion oder Weltanschauung, Behinderung, Alter, sexueller Orientierung und Identität. Diese Tätigkeit verlangt nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung. Menschen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Da dieser Bereich im BASE eine Unterrepräsentanz von Frauen aufweist, werden Bewerbungen von Frauen ausdrücklich begrüßt. Bei Fragen wenden Sie sich gerne unter Angabe der Kenn-Nummer Z5/2022/381 an karriere@base.bund.de. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!
Zum Stellenangebot

Mitarbeiter*in Innerer Dienst (m/w/d)

Di. 21.06.2022
Berlin
Gesucht wird zur Verstärkung unseres Teams im Referat „Innerer Dienst" in Berlin-Steglitz zum nächstmöglichen Termin ein*e Mitarbeiter*in Innerer Dienst (m/w/d) Entgeltgruppe 5 TVöD Zeitvertrag für 24 Monate Die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM) ist eine wissenschaftlich-technische Bundesoberbehörde mit Sitz in Berlin. Als Ressortforschungseinrichtung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz forschen, prüfen und beraten wir zum Schutz von Menschen, Umwelt und Sachgütern. Im Fokus unserer Tätigkeiten in der Materialwissenschaft, der Werkstofftechnik und der Chemie steht dabei die technische Sicherheit von Produkten und Prozessen. Werden Sie Teil unseres Teams von engagierten Mitarbeitenden! Allgemeine Büro- und Organisationsaufgaben Unterstützung des Aufgabengebietes Zutritt und Sicherheit für Liegenschaften und Gebäude Betreuung des Funktions­postfaches Zutritt zur Erteilung von Zutritts­berechtigungen aller Art Operative Tätigkeiten im Bereich Sicherheit und Ordnung zur Gewährleistung der ordnungs­gemäßen und sicheren Nutzbarkeit der BAM-Liegenschaften Berufsbildungsreife (ehemals Hauptschulabschluss) oder mittlerer Schulabschluss (ehemals Mittlere Reife) Erfolgreich abgeschlossene Ausbildung als Kauffrau/​Kaufmann für Büro­management, Fachangestellte*r für Büro­kommunikation oder Verwaltungs­fachangestellte*r oder eine vergleichbare Qualifikation Gute Grundkenntnisse im Umgang mit elektronischen Medien PC-Kenntnisse Microsoft-Office-Paket (Word, Excel, Outlook) Kenntnisse mit der IMSWARE/​CAFM-Software erwünscht Gutes technisches Grundverständnis Führerschein Klasse B wünschenswert Gute mündliche und schriftliche Ausdrucksweise in Deutsch, Schulkenntnisse in Englisch Bereitschaft zur Anpassung der Arbeitszeiten an die dienstlichen Erfordernisse innerhalb der Rahmen­arbeitszeit (6-20 Uhr) sowie zu Ortsterminen auf den Standorten der BAM in Berlin und Brandenburg Eigenverantwortliche und serviceorientierte Arbeitsweise sowie gute Arbeits­organisation und Genauigkeit Hohe Belastbarkeit und Flexibilität Zuverlässigkeit und Sorgfalt sowie kundenorientiertes Auftreten Teamorientierung Attraktive Position an der Schnittstelle zu Politik, Wirtschaft und Gesellschaft Arbeit in nationalen und internationalen Netzwerken mit Behörden, Universitäten, Forschungs­einrichtungen und Industrie­unternehmen Hervorragende Ausstattung und Infrastruktur Flexible Arbeitszeiten, mobiles Arbeiten Eine strukturierte Einarbeitung und gute Weiterbildungs­möglichkeiten
Zum Stellenangebot
12


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: