Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Beruf & Karriere >

Jobs

Anzeige
Filter

Beamte auf Landes-: 5 Jobs in Almke

Berufsfeld
  • Beamte Auf Landes-
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände 5
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 5
  • Ohne Berufserfahrung 3
  • Mit Personalverantwortung 2
Arbeitszeit
  • Vollzeit 5
  • Teilzeit 4
  • Home Office möglich 2
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 5
Beamte Auf Landes-

Erzieher/ pädagogische Fachkraft/ Heilerziehungspfleger (m/w/d)

Mi. 22.06.2022
Cremlingen
Zum neuen KiTa-Jahr wird das Betreuungsangebot der Gemeinde Cremlingen um zwei Gruppen erweitert. Dadurch sind zum 01.08.2022 Stellen zu besetzen. Zu der KiTa Cremlingen gehören sieben Einrichtungen in verschiedenen Ortschaften der Gemeinde Cremlingen. Die Einrichtungen arbeiten nach einer ganzheitlichen, innovativen Konzeption. In unserer kindorientierten Pädagogik sind verschiedene Bildungsansätze von Maria Montessori, Reggio, Emmi Pickler und dem Early Excellence Center-Konzept vereint. Als erste Bildungsinstitution fördern wir die uns anvertrauten Kinder in vorbereitender Umgebung, die von Wertschätzung und Geborgenheit geprägt ist. Alle Einrichtungen der Gemeinde sind hervorragend ausgestattet. Sie übernehmen gerne Verantwortung und zeigen Eigeninitiative, haben eine wertschätzende und interessierte Haltung und arbeiten gerne selbstständig, haben die Bereitschaft, sich fortzubilden und engagiert im Team zu arbeiten, dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung Arbeiten auf Grundlagen der offenen Arbeiten (KiTa Abenteuerland) Arbeiten in festen Krippengruppen (KiTa Sternschnuppe) Verantwortung für Bezugskinder Bildung und Betreuung nach dem Konzept des „ganzheitlichen Lernens“ Initiieren von Bildungsprozessen Vermittlung von Kenntnissen und Fähigkeiten zur gezielten Förderung jedes einzelnen Kindes Umsetzung unserer Konzeption – und unserer Sprachkonzeption Beobachten, analysieren und dokumentieren der Entwicklungs-, bzw. Bildungsbiographien der Kinder... Planen und organisieren des pädagogischen Alltags Elternarbeit Teilnahme an Arbeitskreisen Zusammenarbeit mit Schulen und anderen Institutionen Abgeschlossene Ausbildung als Erzieher (m/w/d) Sie haben eine wertschätzende und interessierte Haltung Selbständige und mitdenkende Arbeitsweise Sie übernehmen gerne Verantwortung Sie sind offen für Ihre persönliche und fachliche Weiterbildung Sehr gut ausgestattete Bildungseinrichtungen Arbeiten in engagierten gleichberechtigten Teams Großes Fortbildungsangebot mit regelmäßigen Weiterbildungen Unbefristete Vollzeitstellen, wöchentliche Arbeitszeit 39 Stunden Eingruppierung nach TVÖD Verlässlichen Dienstplan Sehr gute Personalschlüssel in den Gruppen Für unsere Mitarbeiter bieten wir immer eigene Betreuungsplätze für Ihre Kinder an. Unterstützung durch Hauswirtskräfte
Zum Stellenangebot

Leitung der Abteilung Abfallbewirtschaftung, Boden- und Immissionsschutz (m/w/d)

Mo. 20.06.2022
Gifhorn
Der Landkreis Gifhorn ist mit ca. 900 Mitarbeitenden ein großer und serviceorientierter Arbeitgeber. Er nimmt vielseitige und anspruchsvolle Aufgaben u.a. in den Bereichen Jugend und Soziales, Bauen und Umwelt, Öffentliche Sicherheit und Ordnung sowie Gesundheit und Bildung wahr, um das Zusammenleben von rund 179.000 Einwohnerinnen und Einwohnern zu gestalten. Für den Fachbereich Umwelt suchen wir Ihre Unterstützung als Leitung der Abteilung Abfallbewirtschaftung, Boden- und Immissionsschutz (m/w/d) Als Leitung der Abteilung tragen Sie die Verantwortung für die aktuell 18 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die in den Bereichen der Unteren Abfallbehörde, der Unteren Bodenschutz- und Immissionsschutzbehörde und des öffentlich-rechtlichen Entsorgungsträgers tätig sind. fachliche, organisatorische und personelle Leitung der Abteilung Verantwortlichkeit für die Haushaltsplanung und die Haushaltssteuerung der Abteilung Koordination, Optimierung und Kontrolle der Arbeitsabläufe Festlegen von Bearbeitungsgrundsätzen und Regeln des Umgangs mit geänderten Rechtsgrundlagen Vertreten der Interessen des Landkreises Gifhorn in Verwaltungsstreitverfahren der Abteilung fachbezogene Mitwirkung bei der Vertretung in politischen Ausschüssen und Fachgremien Mitwirkung bei der strategischen Ausrichtung der Abteilung für zukünftige digitale Dienstleistungsangebote. Laufbahnbefähigung für die Laufbahngruppe 2, erstes Einstiegsamt, Fachrichtung Allgemeine Dienste (Einstellung nach A 12 NBesG) oder Bachelorabschluss eines Studienganges der öffentlichen Verwaltung, z. B. Bachelor of Arts – Allgemeine/öffentliche Verwaltung oder Bachelor-/Diplomabschluss (FH) eines verwaltungs- oder rechts- oder wirtschaftswissenschaftlichen Studienganges mit anschließender einschlägiger, mindestens 2-jähriger Berufserfahrung (Einstellung nach E 11 TVöD) oder erfolgreich abgelegte Angestelltenprüfung II (Fachrichtung Kommunalverwaltung) (Einstellung nach E 11 TVöD) oder abgeschlossenes (Fach-)Hochschulstudium in einer einschlägigen Studienrichtung mit Bezug zur Abfallwirtschaft, wie z.B. Bauingenieurwesen oder Geologie mit dem Abschluss als Diplom-Ingenieur/-in, Bachelor of Engineering oder Bachelor of Science (Einstellung nach E 12 TVöD) Wir erwarten zudem: in der dienstlichen Praxis angewandte Führungskenntnisse Sicherheit in der Rechtsanwendung des Abfallrechts, des Bodenschutzrechts und des Immissionsschutzrechtes, rechtsverwandter Gebiete sowie des Vergaberechts und des allgemeinen Verwaltungsrechts umfassende Kenntnisse im Bereich der Abfallentsorgung Kommunikationsfähigkeit und Empathie ausgeprägte analytische und konzeptionelle Fähigkeiten, Problemlösungskompetenz und vernetztes Denken sowie Entscheidungsfähigkeit Kooperations- und Konfliktfähigkeit Belastbarkeit und Durchsetzungsvermögen Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis der Klasse B sowie die Bereitschaft, den Privat-PKW für dienstliche Zwecke gegen Entschädigung nach der Niedersächsischen Reisekostenverordnung (NRKVO) einzusetzen Die Bereitschaft zur Mitarbeit im Katastrophenschutzstab des Landkreises Gifhorn wird vorausgesetzt. Wünschenswert bzw. vorteilhaft sind darüber hinaus: mehrjährige Leitungs- und Führungserfahrung in einer Behörde oder einer vergleichbaren Organisationseinheit Teilnahme an einem Potenzialförderprogramm (PFP) der Kreisverwaltung Erfahrungen im Projektmanagement Interesse an kontinuierlicher Verbesserung und Offenheit für Veränderungen Kenntnisse und Erfahrungen in der ganzheitlichen Bearbeitung komplexer Vorgänge eine unbefristete Vollzeitbeschäftigung zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine verantwortungsvolle und vielseitige Tätigkeit nach Besoldungsgruppe A 12 NBesG bzw. nach Entgeltgruppe 11 TVöD oder 12 TVöD – je nach persönlicher Voraussetzung bzw. Qualifikation – leistungsorientierte Bezahlung für Tarifbeschäftigte und Beamtinnen und Beamte Möglichkeiten zur flexiblen Gestaltung Ihrer Arbeitszeit fachliche und persönliche Weiterentwicklungsmöglichkeiten durch interne und externe Fortbildungen eine strukturierte Einarbeitung mit fachlicher Begleitung ein anspruchsvolles Aufgabengebiet mit zahlreichen Gestaltungsmöglichkeiten die Einbindung in ein funktionierendes Arbeitsumfeld innerhalb der Kreisverwaltung und in überregionale Arbeitskreise und Gremien
Zum Stellenangebot

Gleichstellungsbeauftragte (m/w/d)

Mo. 20.06.2022
Gifhorn
Der Landkreis Gifhorn ist mit ca. 900 Mitarbeitenden ein großer und serviceorientierter Arbeitgeber. Er nimmt vielseitige und anspruchsvolle Aufgaben u.a. in den Bereichen Jugend und Soziales, Bauen und Umwelt, Öffentliche Sicherheit und Ordnung sowie Gesundheit und Bildung wahr, um das Zusammenleben von rund 179.000 Einwohnerinnen und Einwohnern zu gestalten. Für die Aufgabe der Verwirklichung des Gebots der Chancengleichheit von Frauen und Männern suchen wir Ihre Unterstützung als Gleichstellungsbeauftragte Leitung der Gleichstellungsstelle mit entsprechender Personal-, Finanz- und Organisationsverantwortung Mitwirkung an allen Vorhaben, Entscheidungen, Programmen und Maßnahmen des Landkreises, die Auswirkungen auf die Gleichberechtigung der Geschlechter haben Mitwirkung insbesondere bei personellen, organisatorischen und sozialen Angelegenheiten der Landkreisverwaltung Beratung der Verwaltung und der politischen Gremien des Landkreises Gifhorn in Gleichstellungsbelangen Beratung von Bürgerinnen und Bürgern sowie Institutionen in Fragen der Geschlechtergerechtigkeit eigenständige Öffentlichkeitsarbeit, Projekte und Veranstaltungen zu gleichstellungsrelevanten Themen Entwicklung von Konzepten, Analysen und Empfehlungen zur Geschlechtergerechtigkeit im Wirkungskreis des Landkreises Zusammenarbeit mit Organisationen und Institutionen in Fragen der Gleichstellung von Frauen und Männern Leitung und/oder Begleitung von Netzwerken und gleichstellungsbezogenen Kooperationen Beratung von Frauen in schwierigen Problemlagen. Laufbahnbefähigung für die Laufbahngruppe 2, erstes Einstiegsamt, Fachrichtung Allgemeine Dienste (ehem. Laufbahn des gehobenen allgemeinen Verwaltungsdienstes) bzw. erfolgreicher Abschluss des II. Angestelltenlehrganges (Fachrichtung Kommunalverwaltung) oder Bachelor-/Diplomabschluss (FH) im Bereich der Fachrichtung Gender Studies, Sozial-, Gesellschafts-, Politik- oder Verwaltungswissenschaften oder einer vergleichbaren Fachrichtung Wir erwarten zudem: überdurchschnittliche Kommunikations-, Kooperations- und Kritikfähigkeit ein hohes Maß an Eigeninitiative, Organisationsfähigkeit sowie Verhandlungsgeschick ausgeprägte konzeptionelle und strategische Fähigkeiten ausgeprägte analytische und methodische Kompetenzen Erfahrung in der Beratungsarbeit Sicherheit im Umgang mit modernen Kommunikationsmitteln sowie Moderationstechniken Bereitschaft zur Teilnahme an Sitzungen und Veranstaltungen auch außerhalb der regulären Arbeitszeiten. Wünschenswert sind darüber hinaus: Kenntnisse in frauenpolitischen und gleichstellungsrelevanten Themen Leitungserfahrung interkulturelle Kompetenz Kenntnisse kommunaler Verwaltungsstrukturen Erfahrung in der Arbeit mit Verbänden und Organisationen sowie dem Auf- und Ausbau von Netzwerken eine unbefristete Vollzeitbeschäftigung zum 01.11.2022 eine verantwortungsvolle und vielseitige Tätigkeit nach Besoldungsgruppe A 12 NBesG bzw. Entgeltgruppe 12 TVöD leistungsorientierte Bezahlung für Tarifbeschäftigte sowie Beamtinnen und Beamte Möglichkeiten zur flexiblen Gestaltung Ihrer Arbeitszeit, einschließlich Heimarbeit fachliche und persönliche Weiterentwicklungsmöglichkeiten durch interne und externe Fortbildungen
Zum Stellenangebot

Verkehrsplaner*in

Sa. 18.06.2022
Wolfsburg
Werden Sie Teil der Erfolgsgeschichte Wolfsburgs! In ihrer jungen Geschichte hat sich die Stadt Wolfsburg zu einer lebenswerten, weltoffenen, erfolg­reichen und grünen Großstadt entwickelt. Als eine der wirtschaftlich stärksten Städte Deutschlands mit Hauptsitz eines Weltkonzerns verfügt sie über vielfältige Wohn- und Arbeitsangebote sowie eine hervorragende Infrastruktur. In den letzten Jahren ist ein breit gefächertes Bildungs-, Freizeit- und Kultur­angebot entstanden. Als familienfreundliche Stadt punktet Wolfsburg mit einer vielfältigen Kita- und Schullandschaft. Auch auf künftige Herausforderungen, wie z. B. Digitalisierung und Umsetzung der Elektromobilität, ist Wolfsburg gut vorbereitet. In Zusammenarbeit mit dem Autokonzern besteht hier die Möglichkeit, an der Entwicklung der Stadt der Zukunft mitzuwirken. Der Geschäftsbereich Straßenbau und Projektkoordination sucht zum nächstmöglichen Termin eine*n VERKEHRSPLANER*IN Sie sind Ansprechpartner*in für Fragen der Verkehrsplanung und Verkehrsentwicklung. Sie bearbeiten das Themenfeld Mobilitätsplanung und sind für neue Mobilitätsformen und -angebote aufgeschlossen. Sie begleiten die Neuaufstellung des Verkehrsmodells der Stadt Wolfsburg und übernehmen deren Betreuung und Weiter­entwicklung. Sie übernehmen die Ausschreibung, Vergabe und fachliche sowie organisatorische Begleitung von Verkehrsuntersuchungen und treten als Projektleiter*in gegenüber beauftragten Ingenieurbüros auf. Sie vertreten die Straßenbaulast sowohl bei der Abstimmung von verkehrlichen Belangen mit anderen Planungsträgern als auch in Arbeitskreisen, Fachausschüssen, Projekt- und Gremien­sitzungen. Sie koordinieren und bereiten Verkehrserhebungen vor und nach. Sie bearbeiten die verkehrlichen Belange in aktuellen B-Planverfahren und Entwicklungs­maßnahmen. Ein abgeschlossenes Hochschulstudium mit dem Schwerpunkt Verkehrswesen, Mobilität und Verkehr oder mit vergleichbaren ingenieur-technischen Schwerpunkten Sie identifizieren sich mit dem Ziel, die Mobilität in Wolfsburg weiterzuentwickeln und proaktiv zu gestalten. Idealerweise haben Sie bereits Erfahrungen im Bereich Verkehrs­planung und Mobilitäts­management und im Umgang mit verschiedenen verkehrsplanerischen Instrumenten, bestenfalls mit LISA+, Visum und Vissim. Neue Mobilitätsangebote sind für Sie kein Fremdwort. Sie beherrschen die gängigen MS Office-Programme, insbesondere PowerPoint, und wenden diese versiert an. Bestenfalls verfügen Sie über Erfahrungen in kommunalen Arbeits­strukturen und bringen Kenntnisse und Erfahrungen im öffentlichen Vergaberecht mit. Sie sind in der Kommunikation mit Bürger*innen und anderen internen und externen Beteiligten sicher und geschickt. Sie sind kommunikativ, organisiert und freuen sich auf die Arbeit in einem kreativen und engagierten Team. Deutschkenntnisse auf dem Level C2 (gemeinsamer europäischer Referenzrahmen für Sprachen). Eine Eingruppierung nach Entgeltgruppe E 12 TVöD. Bewerber*innen ohne mehrjährige Berufs­erfahrung erhalten mit E 11 TVöD zunächst eine Entgeltgruppe niedriger. Durch Teamarbeit und Vertrauensarbeitszeit ein hohes Maß an Selbstbestimmung und Flexibilität zugunsten Ihrer persönlichen Belange. Ein umfangreiches Qualifizierungsangebot mit Aufstiegs- und Förderprogrammen sowie Austausch- und Vernetzungsmöglichkeiten für individuelle Entwicklungsmöglichkeiten. Ein mehrfach ausgezeichnetes Betriebliches Gesundheitsmanagement. Die Stelle ist teilbar. Eine Flexibilität hinsichtlich der Arbeitszeiten wird erwartet. Bei sonst gleicher Eignung berücksichtigen wir schwerbehinderte und Schwerbehinderten gleich­gestellte Bewerber*innen bevorzugt. Aufgaben in dieser Entgeltgruppe werden bei der Stadt Wolfsburg bisher mehrheitlich von Männern wahrgenommen. Um mehr Vielfalt zu erreichen, sind Bewerbungen von Menschen anderen Geschlechts besonders willkommen.
Zum Stellenangebot

Leitung (m/w/d) der Stelle Verkehrsmanagement, öffentliche Beleuchtung, Lichtsignalanlagen

Di. 14.06.2022
Braunschweig
Die Stadtverwaltung Braunschweig mit fast 4.000 Beschäftigten bietet attraktive und anspruchsvolle Arbeitsplätze, auf denen Sie Verantwortung für das Leben in der Löwenstadt übernehmen können. Wir bieten zukunftssichere Arbeitsplätze mit großzügigen Gleitzeitregelungen, Telearbeit und Teilzeitbeschäftigung zur Verbesserung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf einem vielseitigen Fortbildungsprogramm Sozialberatung und betrieblicher Gesundheitsförderung und dem Firmenfitnessprogramm „Hansefit“ einem vergünstigten Ticket für den Personennahverkehr Wir, vom Fachbereich Tiefbau und Verkehr, haben in der  Abteilung Verkehrsplanung und Verkehrsmanagement zum nächstmöglichen Zeitpunkt den folgenden Dienstposten zu besetzen: Leitung (m/w/d) der Stelle Verkehrsmanagement, öffentliche Beleuchtung, Lichtsignalanlagen (Kenn-Nr. 2022/196) Radverkehrsförderung, Stadtbahnausbau, Smart Mobility, Ladeinfrastruktur, C2X-Kommunikation und Busbeschleunigung sind nur einige der Themen, bei denen sich die Stadt Braunschweig auf den Weg zur Mobilitätswende gemacht hat und bei denen wir uns auf Ihre Mitarbeit freuen. Die Stelle Verkehrsmanagement, öffentliche Beleuchtung, Lichtsignalanlagen nimmt nach der Privatisierung des operativen Geschäftes neben dem Controlling vor allem die Aufgabe als Auftraggeber für die Umsetzung von städtischen Maßnahmen durch die Dienstleister wahr und leistet damit einen wichtigen Beitrag für die städtische Mobilität. Leitung der Stelle mit sechs Mitarbeitenden Steuerung der Dienstleistungsgesellschaften und Entwicklung einer Nachfolgelösung für die Zeit nach dem Auslaufen der Dienstleistungsverträge (Ende 2025) Entwicklung und Implementierung von Prozessen, Strukturen und Betriebskonzepten für neue technische Infrastrukturen, wie z. B. öffentliche Ladeinfrastruktur Betreuung und Bearbeitung von Smart Mobility-Themen und Projekten im Kontext der gesamtstädtischen Smart City-Aktivitäten Vertretung diverser Verkehrs- und Mobilitätsthemen im Austausch mit Dritten, wie z. B. Behörden, Hochschulen oder Forschungseinrichtungen ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Dipl.-Ing. (TU) / Master) im Studiengang Intelligente Verkehrssysteme und Mobilitätsmanagement, Mobilität und Verkehr, Verkehrswesen oder in vergleichbaren Studiengängen fundierte Kenntnisse der Verkehrstechnik und von verkehrlichen Strukturen und Zusammenhängen analytisches Denkvermögen sowie die Fähigkeit, Strukturen, Prozesse und Zusammenhänge schnell zu erkennen, zu verstehen und entsprechend zu handeln Erfahrungen im motivierenden, kooperativen und zielorientierten Führen von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sind von Vorteil Wir erwarten zudem sicheres, freundliches und verbindliches Auftreten sowie kommunikatives Geschick z. B. bei der Vertretung der Stadt bei öffentlichen Veranstaltungen oder vor politischen Gremien grundlegendes Verständnis der Rolle, Aufgaben und Befugnisse einer Kommunalverwaltung strukturiertes und selbstständiges Arbeiten sowie Teamfähigkeit und Zuverlässigkeit möglichst den Besitz des Führerscheins der Klasse B nach EU-Führerscheinrecht bzw. der Klasse 3 nach altem Recht Vergütung nach der Entgeltgruppe 13 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD) mit dynamischer Gehaltsentwicklung und individueller Stufenzuordnung entsprechend den jeweiligen Vorerfahrungen
Zum Stellenangebot


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: