Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Beamte auf Landes-: 10 Jobs in Alveslohe

Berufsfeld
  • Beamte Auf Landes-
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände 10
  • Wissenschaft & Forschung 1
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 10
  • Ohne Berufserfahrung 4
  • Mit Personalverantwortung 3
Arbeitszeit
  • Vollzeit 10
  • Teilzeit 8
  • Home Office möglich 4
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 9
  • Befristeter Vertrag 1
Beamte Auf Landes-

Stellvertretende Dezernentin bzw.Stellvertretender Dezernent (m/w/d) für Jugend,Soziales, Gesundheit

Fr. 14.01.2022
Hamburg
Das Bezirksamt Wandsbek ist mit 4 Dezernaten, 16 Fachämtern und rund 1.900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zugleich kompetenter Dienstleister und Ansprechpartner für Bürgerinnen und Bürger sowie für Organisationen und Unternehmen in Hamburgs größtem Bezirk mit rund 440.000 Einwohnerinnen und Einwohnern. Wir suchen Sie als stellvertretende Leitung unseres Dezernats Soziales, Jugend und Gesundheit mit dem zusätzlichen Aufgabenschwerpunkt der bezirklichen Federführung für den Bereich Jugend- und Familienhilfe. Sie steuern und koordinieren gemeinsam mit der Dezernatsleitung die Themen und Belange Ihrer fünf Fachämter Grundsicherung und Soziales, Jugend- und Familienhilfe, Gesundheit, Sozialraummanagement und Eingliederungshilfe mit rund 900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Dabei arbeiten Sie auf Augenhöhe eng mit der Leitung des Dezernates zusammen und haben damit die Chance, alle Herausforderungen gemeinsam gut zu schultern. Es erwartet Sie ein breites und verantwortungsvolles Aufgabenfeld. Ergreifen Sie Ihre Chance und bewerben Sie sich! Stellvertretende Dezernentin bzw. Stellvertretender Dezernent (m/w/d) für Jugend, Soziales, GesundheitBezirksamt Wandsbek, Dezernat Jugend, Soziales, Gesundheit Sie übernehmen die stellvertretende Leitung des Dezernats mit rund 900 Beschäftigten unterschiedlichster Professionen in fünf Fachämtern. Sie übernehmen darüber hinaus als besonderen Aufgabenschwerpunkt die Funktion der bezirklichen Federführung für den Bereich Jugend- und Familienhilfe. Sie steuern und koordinieren übergeordnete, komplexe und politisch relevante Themen und Belange Ihrer Fachämter. Sie stimmen die Interessen des Bezirksamtes auf überbezirklicher Ebene und mit den zuständigen Fachbehörden, auch im Zusammenhang mit Gesetzes- oder anderen rechtsgestaltenden Vorhaben, ab. Sie arbeiten eng und konstruktiv mit der Bezirksversammlung und ihren Ausschüssen zusammen, übernehmen repräsentative Termine und vertreten die Freie und Hansestadt Hamburg und das Bezirksamt Wandsbek in externen Gremien. Erforderlich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master oder gleichwertig) der Fachrichtung Public Management, Rechtswissenschaften, Sozialwissenschaften, Verwaltungswissenschaften, Erziehungswissenschaften oder einer vergleichbaren Studienfachrichtung oder dem Hochschulabschluss gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen auf Basis eines abgeschlossenen Studiums (Bachelor oder gleichwertig) der o.g. Fachrichtungen mit einschlägiger Berufspraxis auf Masterniveau (im öffentlichen Dienst ab EG 13) oder als Beamtin bzw. Beamter: Befähigung für die Laufbahngruppe 2, zweites Einstiegsamt der Fachrichtung Allgemeine Dienste und Sie befinden sich bereits in einem Amt der Besoldungsgruppe A14. Hinweis für Beamtinnen und Beamte zur Beförderung zusätzlich jeweils: mind. dreijährige Erfahrung in der Führung größerer Personalkörper in der öffentlichen Verwaltung Vorteilhaft Sie besitzen die Fähigkeit, ziel- und wirkungsorientiert zu steuern sowie Veränderungen zu managen. Sie verfügen über politisches Gespür und strategisches Geschick und sind Ihrer Leitung und Ihren Mitarbeiterinnen bzw. Mitarbeiter gegenüber gleichermaßen loyal. Sie kennen die Strukturen der Hamburgischen Verwaltung und das Zusammenspiel der unterschiedlichen politischen Entscheidungsebenen, können deren Interessenlagen einschätzen und komplexe Lagen zutreffend analysieren. Sie sind in den Themengebieten der Ihnen nachgeordneten Fachämter orientiert. Sie positionieren sich, kommunizieren, verhandeln und entscheiden umsichtig, durchdacht, klar und verbindlich. Sie arbeiten sehr gut organisiert, sind sehr belastbar und verfügen über ein hervorragendes Kooperationsverhalten. schnellstmöglich zu besetzen, eine Stelle, unbefristet Bezahlung: für Tarifbeschäftigte außertarifliche Vereinbarung eines Entgeltes nach Entgeltgruppe 15Ü TV-L (Entgelttabelle) bzw. Besoldungsgruppe A16 Möglichkeit, Pionierarbeit zu leisten: Für uns ist die Besetzung dieser herausgehobenen Stelle mit einer Doppelspitze aus Dezernentin und gleichwertiger Stellvertretung ein Novum. Wir geben Ihnen und Ihrer Partnerin die Möglichkeit, die Ausgestaltung der Doppelspitze selbst zu gestalten. Dafür stellen wir Ihnen bei Bedarf gern professionelle Unterstützung (Coaching) zur Seite. Tatkräftige Unterstützung durch eine eigene Geschäftsstelle mit Leitungsassistenz. Gelegenheit, an einem innovativen Neubau für weite Teile Ihres Dezernats mitzuwirken und mitzugestalten. Es steht eine Vollzeitstelle zur Verfügung. Teilzeittätigkeit ist unter Berücksichtigung dienstlicher Belange grundsätzlich möglich.
Zum Stellenangebot

Pädagoge*Pädagogin als Teilhabeplaner*in für Eingliederungshilfen für Minderjährige

Di. 11.01.2022
Elmshorn
Willkommen im einwohnerstärksten Kreis Schleswig-Holsteins. Mit rund 1.200 Beschäftigten engagieren wir uns in unterschiedlichen Fachgebieten für das Wohl von ca. 317.000 Menschen – individuell, freundlich und verbindlich. Durch die Leistungen unseres Teams Eingliederungshilfe wird es Menschen mit geistigen, körperlichen und/oder seelischen Behinderungen ermöglicht, am Leben in der Gesellschaft teilzunehmen. Die erforderlichen Hilfen werden nach umfassender Beratung und Prüfung individuell bewilligt. In der Eingliederungshilfe arbeiten rund 32 Personen unterschiedlicher Professionen in drei Teams, die sich auf Ihre Unterstützung freuen.   Beratung von Sorgeberechtigten und deren Kindern mit Behinderung  Durchführung von Hilfeplanung, Gesamt- und Teilhabeplanverfahren nach SHIP, Gesamtplankonferenzen und Zielvereinbarungen Durchführung von Bedarfsermittlungen  Fallbezogene heil- und sozialpädagogische Beratung der Fallmanager*innen unter Berücksichtigung verschiedener Angebote und möglicher Alternativen  Anbahnung/Einleitung einer bedarfsgerechten Maßnahme Beratung von Kolleg*innen sowie der Einrichtungsträger bei heil- und sozialpädagogischen Fragestellungen Konzeptionelle Arbeit im Bereich der Hilfeplanung  Mitwirkung bei Facharbeitsgruppen, intern und landesweit  Ein abgeschlossenes heilpädagogisches Studium (Bachelor oder Diplom) mit staatlicher Anerkennung, Studium der Kindheitspädagogik, Studium der Sozialpädagogik oder der Pädagogik, jeweils mit heilpädagogischen Zusatzqualifikationen oder dem Schwerpunkt kindliche Entwicklung oder ähnlicher Zusatzqualifikation Umfangreiche Kenntnisse der Sozialgesetze und damit in Zusammenhang stehender Regelungen und Gesetze  Einen sicheren Umgang mit der EDV, insbesondere MS-Office-Produkten Eine vertrauensvolle und lösungsorientierte Kommunikation mit Menschen mit Behinderung, ihren Angehörigen, Hilfeleistenden und anderen Verfahrensbeteiligten Freude an interdisziplinärer Zusammenarbeit mit Amtsärzt*innen, Fallmanager*innen, Heilpädagog*innen und Hilfeplaner*innen sowie externen Akteuren Eine strukturierte und eigenverantwortliche Arbeitsweise Auf mehrere unbefristete Voll- und Teilzeitstellen und bei Erfüllung der tarifrechtlichen Voraussetzungen eine Eingruppierung bis EG S 12 SuE  Eine tarifliche Jahressonderzahlung und ein jährliches Leistungsentgelt sowie eine betriebliche Altersvorsorge Eine anspruchsvolle und interessante Aufgabe mit der Möglichkeit zur eigenverantwortlichen Arbeit Die Möglichkeit, einen Teil Ihrer Arbeit im Homeoffice zu erledigen Flexible Arbeitszeiten mit 30 Tagen Urlaub pro Jahr Vielfältige Angebote unseres betrieblichen Gesundheitsmanagements  Eine große Anzahl von Betriebssportmöglichkeiten und unser Firmenfitnessprogramm in Zusammenarbeit mit qualitrain  Beteiligung an Ihren Fahrtkosten im Rahmen eines HVV-ProfiTickets Ein vielseitiges Angebot in- und externer Fortbildungen
Zum Stellenangebot

Referent (m/w/d) im Rechnungshof für Grundsatz- und Querschnittsaufgaben im Bereich der öffentlichen Bauverwaltung und des EU-Beihilferechts

Di. 11.01.2022
Hamburg
Referent (m/w/d) im Rechnungshof für Grundsatz- und Querschnittsaufgaben im Bereich der öffentlichen Bauverwaltung und des EU-Beihilferechts Rechnungshof Job-ID: J000005491 Startdatum: schnellstmöglich Art der Anstellung: Vollzeit/Teilzeit (unbefristet) Bezahlung: EGr. 14 TV-L BesGr. A14 HmbBesG Bewerbungsfrist: 21.01.2022 Maßgebliche Ziele für den Rechnungshof sind: auf eine bestimmungsgemäße, wirtschaftliche und sparsame Verwendung staatlicher Mittel hinzuwirken, die Leistungs- und Funktionsfähigkeit der Verwaltung und staatlichen Einrichtungen bei sich wandelnden Anforderungen zu verbessern und für die Haushalts- und Wirtschaftsführung Hamburgs bedeutsame Entwicklungen offen zu legen sowie auf hier drohende Fehlentwicklungen hinzuweisen. Unsere Beurteilungsmaßstäbe sind Ordnungs- und Rechtmäßigkeit sowie Wirtschaftlichkeit und Sparsamkeit. Wir überwachen die gesamte Haushalts- und Wirtschaftsführung der Freien und Hansestadt Hamburg, z.B. auch bei Landesbetrieben und hamburgischen Unternehmen des Privaten Rechts (wie z.B. SAGA Siedlungs-Aktiengesellschaft, Sprinkenhof GmbH) Mit Ihrer herausgehobenen Position als Fachreferentin/Fachreferent werden Sie sich zum einen mit rechtlichen Grundsatzfragen aus den Bereichen Gesellschafts- und Wirtschaftsrecht befassen und zum anderen Prüfungs- und Beratungsaufgaben in allen Bereichen der öffentlichen Bauverwaltung sowie bei öffentlichen Unternehmen übernehmen. Sie beraten im Rahmen Ihrer Grundsatzzuständigkeit als Referentin bzw. Referent für EU-Beihilferecht sämtliche Abteilungen des Rechnungshofs. selbstständig neue Prüfungsfelder identifizieren, Prüfungsideen und auch langfristig ausgerichtete Prüfungsstrategien entwickeln und inhaltlich abstimmen Sachverhalte in Bezug auf das jeweilige Prüfungsthema systematisch und methodengestützt erheben und Teamprüfungen koordinieren und steuern hochwertige, prägnante Prüfungsmitteilungen schreiben, hausintern abstimmen und optimieren Prüfungsfeststellungen im Dialog mit der geprüften Stelle erörtern die Abteilungsleitung in fachlichen Angelegenheiten unterstützen, auch bei herausgehobenen fachlichen und methodischen Anforderungen Erforderlich abgeschlossenes Studium der Rechtswissenschaften mit zweitem Staatsexamen (Befähigung zum Richteramt) Sie bekleiden mindestens ein Amt der Besoldungsgruppe A13 / E13 mindestens drei Jahre einschlägige Berufserfahrung Vorteilhaft Kenntnisse im öffentlichen Haushaltsrecht sowie Erfahrung in der öffentlichen Verwaltung Kenntnisse im EU-Beihilferecht Gespür für wirtschaftliche, technische und organisatorische Zusammenhänge Fähigkeit, Erkenntnisse termingerecht, strukturiert, anschaulich, präzise und methodisch einwandfrei sowie auf das Wesentliche konzentriert darzustellen Einfühlungsvermögen und Verhandlungsgeschick gegenüber den geprüften Stellen sowie Freude an der Arbeit in Prüfteams ein strukturiertes und verbindliches Fortbildungsprogramm, in dem Ihnen über einen Zeitraum von zwei Jahren Prüfungsmethoden und fachliches Wissen vermittelt werden sofern erforderlich, Schulungen zu speziellen Prüfthemen selbstständiges und eigenverantwortliches Arbeiten mit wechselnden anspruchsvollen Inhalten Mobilitätsprogramm, um Erfahrungen auch in anderen Prüfbereichen zu sammeln Möglichkeit zum mobilen Arbeiten (nach Einarbeitung) eine zentrale Lage in der Innenstadt
Zum Stellenangebot

Verwaltungsangestellte (w/m/d) im Bereich Innovation und Technologietransfer

Sa. 08.01.2022
Hamburg
Für den Standort Hamburg suchen wir: Verwaltungsangestellte (w/m/d) im Bereich Innovation und Technologietransfer Unbefristet | Start: frühestmöglich | ID: VMA083/2021 | Bewerbungsschluss: 23.01.2022 | Vollzeit/Teilzeit Das Deutsche Elektronen-Synchrotron DESY mit seinen mehr als 2700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern an den Standorten Hamburg und Zeuthen zählt zu den weltweit führenden Forschungszentren. Im Mittelpunkt der Forschung steht die Entschlüsselung der Struktur und Funktion von Materie, von den kleinsten Teilchen des Universums bis hin zu den Bausteinen des Lebens. Damit trägt DESY zur Lösung der großen Fragen und drängenden Herausforderungen von Wissenschaft, Gesellschaft und Wirtschaft bei. Mit seiner hoch­modernen Forschungsinfrastruktur, seinen interdisziplinär angelegten Forschungs-Plattformen und seiner internationalen Vernetzung verfügt DESY über ein hochattraktives Arbeitsumfeld im wissenschaftlichen, technischen und administrativen Bereich sowie für die Ausbildung von hochqualifiziertem Nachwuchs. Die Stabsstelle Innovation & Technologietransfer (ITT) bearbeitet alle Aufgaben in diesem Bereich für die beiden Standorte DESY in Hamburg und Zeuthen. Ein Schwerpunkt ist der Schutz des geistigen Eigentums von DESY sowie der Transfer von DESY Technologien und Entwicklungen in die Anwendung. Darüber hinaus ist ein Ziel, Services und Dienstleistungen der Industrie kommerziell anzubieten. Für die Unterstützung im Technology Transfer Office (TTO) sowie im Business Development Office (BDO) von ITT wird eine Verwaltungsangestellte für den Aufbau und die Koordination des Patentmanagements sowie für die administrative Unterstützung beim Angebots- und Vertragsprozess gesucht. Administration im Angebots- und Vertragsprozess für das BDO und TTO Administrative Betreuung des Patentmanagements bei DESY inkl. der Übernahme der Patentverwaltung Verantwortliche Administration der Erfindungen und Schutzrechte unter Beachtung der geltenden rechtlichen Wortgaben von ArbnErfG Unterstützung bei Controlling und Qualitätssicherung sowohl für Services und Dienstleistungen als auch im Rahmen von Kooperationsprojekten mit Industriepartnern Unterstützung der Kommunikationsaktivitäten z. B. bei der Aktualisierung und mit kleineren Beiträgen für die Webseite Abgeschlossenes Hochschulstudium in Public Management oder Wirtschaftswissenschaften oder gleichwertige Fachkenntnisse, Fähigkeiten und Erfahrungen Fachkenntnisse im Patentrecht, Vertragsrecht und Vertragsmanagement Fundierte Fachkenntnisse in der Administration und im Aufbau sowie Umgang mit Patentdatenbanken Fachkenntnisse in der Betriebswirtschaft Fachkenntnisse im Bereich geistigen Eigentums sowie über Mechanismen des Wissens- und Technologietransfers Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift Gute Team- und Kommunikationsfähigkeiten sowie Verantwortungsbewusstsein und Spaß an der Arbeit in einem internationalen und interdisziplinären Forschungsumfeld Freuen Sie sich auf ein einzigartiges Arbeitsumfeld auf unserem internationalen Forschungscampus. Wir legen großen Wert auf ein wertschätzendes Miteinander und das Wohlbefinden unserer DESYanerinnen und DESYaner. Die Gleichstellung aller Menschen ist uns ein wichtiges Anliegen. Für eine bessere Vereinbarkeit von beruflichem und privatem Leben bietet DESY flexible Arbeitszeiten, variable Teilzeit und Job-Sharing-Modelle. Sie profitieren von unserer familienfreundlichen und kollegialen Atmosphäre, unserem etablierten Gesundheitsmanagement sowie unserer betrieblichen Altersvorsorge. Als öffentlicher Arbeitgeber bieten wir Ihnen einen sicheren Arbeitsplatz und unterstützen Ihre individuelle Entwicklung mit unseren umfangreichen Aus- und Weiterbildungsangeboten. Die Vergütung erfolgt nach den Regelungen des TV-AVH.
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiter*in Systemadministration

Do. 06.01.2022
Elmshorn
Willkommen im einwohnerstärksten Kreis Schleswig-Holsteins. Mit rund 1.200 Beschäftigten engagieren wir uns in unterschiedlichen Fachgebieten für das Wohl von ca. 317.000 Menschen – individuell, freundlich und verbindlich. Sie haben Lust, den Fachdienst Gesundheit bei der Wahrnehmung der Aufgaben des Öffentlichen Gesundheitsdienstes zu unterstützen? In den 8 Teams Amtsärztlicher Dienst, Kinder- und Jugendärztlicher Dienst, Zahnärztlicher Dienst, Hilfen für behinderte Menschen und Kinder mit Förderbedarf, Infektionsschutz, Sozialpsychiatrischer Dienst, Betreuungsbehörde und Verwaltung arbeiten die Mitarbeiter*innen unterschiedlicher Profession eng und vertrauensvoll zusammen.  Mitarbeit bei der Auswahl und Implementierung von geeigneten IT-Lösungen für den FD Gesundheit  Weiterentwicklung der Fachverfahren und Schnittstellen in Zusammenarbeit mit Nutzer*innen und Anbieter*innen Unterstützung des IT-Dienstleisters bei Verhandlungen und Ausschreibungen Vertretung des Kreises bei Fachtagungen/Anwendertreffen Auswertungen aus den Fachverfahren und Erstellen von (Vergleichs-)Berichten Controlling für den FD Gesundheit durch Entwicklung von Kennzahlen Ableitung von Steuerungsempfehlungen und Unterstützung bei der Umsetzung von Optimierungsmaßnahmen Sicherstellung der Funktionalität der Fachverfahren und der erforderlichen Softwareumgebung  Fehlerklärung und -behebung in Abstimmung mit den Nutzer*innen, Kommunit und Anbieter*innen Anpassung der Verfahren und Datenpflege bei rechtlichen oder anderen Änderungen  Begleitung der Software-Updates inkl. anschließender Freigabe  Datenschutz und Dokumentationspflichten in den Fachverfahren sicherstellen Einrichtung von neuen Nutzer*innen, Änderung und Löschung von Nutzerprofilen, Zugriffsrechten Einweisung/Schulung und Unterstützung der Nutzer*innen bei der Anwendung EDV-Support der Teams Einen Bachelor of Arts Public Administration mit Berufserfahrung, Verwaltungsfachwirt*in im Allgemeinen Verwaltungsdienst oder eine Ausbildung mit Berufserfahrung als Verwaltungsfachangestellte*r Alternativ verfügen Sie über eine qualifizierte Ausbildung und Berufserfahrung zum*zur Fachinformatiker*in oder vergleichbare Qualifikation  Fundierte Kenntnisse im Bereich IT und der Zusammenhänge Fähigkeit, komplexe Sachverhalte zu erkennen, zu analysieren und umzusetzen Gute Informationsfähigkeit (regelmäßig, sorgfältig und umfassend) Sorgsamer Umgang mit Informationen und eine gute Kommunikationsfähigkeit Fähigkeit, konfliktträchtige Gespräche zu führen  Fähigkeit, sowohl selbstständig als auch im Team zu arbeiten Fähigkeit, qualitätsorientiert, wirtschaftlich, vorausschauend und  kund*innenorientiert zu handeln Fähigkeit, selbstständig Entscheidungen zu treffen Belastbarkeit und ein freundliches/verbindliches Auftreten auch in schwierigen Situationen Auf eine unbefristete Vollzeitstelle und bei Erfüllung der tarifrechtlichen Voraussetzungen eine Eingruppierung bis zur EG 9c TVöD bzw. A10 Eine tarifliche Jahressonderzahlung und ein jährliches Leistungsentgelt sowie eine betriebliche Altersvorsorge  Ein vielseitiges Angebot in- und externer Fortbildungen  Flexible Arbeitszeiten mit 30 Tagen Urlaub pro Jahr  Vielfältige Angebote unseres betrieblichen Gesundheitsmanagements z.B. unser Firmenfitnessprogramm in Zusammenarbeit mit qualitrain Beteiligung an Ihren Fahrtkosten im Rahmen eines HVV-ProfiTickets
Zum Stellenangebot

Leitung Personal, Organisation und Recht (m/w/d)

Mi. 05.01.2022
Hamburg
Der Landesbetrieb Erziehung und Beratung (LEB) ist Hamburgs staatlicher Jugendhilfeträger. Um unserer Verantwortung gerecht zu werden, für den Schutz und das Wohl der von uns betreuten Kinder und Jugendlichen zu sorgen und ihre Rechte umfassend zu wahren, haben wir ein Schutzkonzept entwickelt, das Grundlage für unsere pädagogische Arbeit ist. Wir sind dezentral organisiert, d.h. unsere Betreuungseinrichtungen und Standorte sind über das gesamte Stadtgebiet verteilt. Ihr Arbeitsplatz befindet sich in der Zentrale in der Conventstraße. Bei uns im Betrieb arbeiten rund 700 Menschen, überwiegend pädagogische Fachkräfte, die meisten von ihnen im Schichtdienst. Ebenso gehören Berufsgruppen wie z.B. Hauswirtschaftliche Fachkräfte und Verwaltungskräfte zu unserem Personalbestand. Wenn Sie Freude an Personalarbeit haben, Mensch und Organisation zusammen denken, dafür stehen, dass in allen Bereichen unseres Betriebes rechtlich einwandfrei gearbeitet wird und wenn für Sie Veränderungen normal sind, dann sind Sie auf dieser Position genau richtig! Hier finden Sie weitere Informationen: Arbeitgeberin Freie und Hansestadt Hamburg. Job-ID: J000006135 Startdatum: 01.05.2022 Art der Anstellung: Vollzeit/Teilzeit (unbefristet) Bezahlung: EGr. 15 TV-L BesGr. A15 HmbBesG Bewerbungsfrist: 28.01.2022 Anzahl der Stellen1 Sie leiten 4 Referate mit aktuell 22 Beschäftigten, in denen die Aufgaben der Personalverwaltung, Personalwirtschaft, Personalentwicklung, Gleichstellung, Gesundheitsmanagement, Organisation und Rechtsangelegenheiten wahrgenommen werden Sie sorgen für effiziente und effektive Abläufe und für eine bedarfsgerechte Personalausstattung im gesamten Betrieb Sie entwickeln klare Vorgaben durch Dienst- oder Handlungsanweisungen und setzen diese in Ihrem Kompetenzrahmen um Sie verhandeln Vereinbarungen mit den Interessenvertretungen Sie beraten die Geschäftsführung sowie die Führungskräfte, bearbeiten Parlamentarische Anfragen und vertreten die Arbeit der Abteilung nach Innen und Außen Erforderlich Als Tarifbeschäftigte bzw. Tarifbeschäftigter verfügen Sie über ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Master oder gleichwertig) der Verwaltungs-, Wirtschafts- oder Rechtswissenschaft und mindestens 4 Jahre Berufserfahrung im Personalbereich oder Sie verfügen über vergleichbare Fähigkeiten und Erfahrungen auf Basis eines abgeschlossenen Studiums auf Bachelor-Niveau mit dem Schwerpunkt „Personal“ und mindestens 6 Jahre Berufserfahrung im Personalbereich Als Beamtin bzw. Beamter haben Sie die Befähigung für die Laufbahngruppe 2 (Allgemeiner Dienst) mit Zugang zum zweiten Einstiegsamt und mindestens 4 Jahre Berufserfahrung in der Personalarbeit des höheren Dienstes Ihre nachgewiesene Führungskompetenz auf Basis einer mindestens 3-jährigen Führungserfahrung setzen wir in jedem Fall voraus. Vorteilhaft Sie verfügen über Berufs- und Führungserfahrung im öffentlichen Dienst Sie gehen offen auf Menschen zu, arbeiten gern im Team und nehmen andere bei der Umsetzung Ihrer lösungsorientierten Ideen und Strategien mit Sie treffen abgewogene Urteile, sind entscheidungsstark und handeln gerecht und transparent Sie kommunizieren klar in Wort und Schrift Ihre Führungsaufgabe nehmen Sie aktiv unter Anwendung moderner Führungsinstrumente und unter Einbeziehung von genderspezifischen Aspekten wahr, und Sie können sich mit der Führungsleitlinie des LEB eine Stelle spätestens zum 01.05.2022 unbefristet zu besetzen Bezahlung nach Entgeltgruppe 15 TV-L (Entgelttabelle) bzw. Besoldungsgruppe A 15 kurze Entscheidungswege Zusammenarbeit nach verbindlichen Führungsleitlinien Familienfreundliche Arbeitszeiten mit der Möglichkeit des mobilen Arbeitens bei einem Teilzeitwunsch kann die Funktion mit mind. 80% der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit wahrgenommen werden
Zum Stellenangebot

Leiterin bzw. Leiter (m/w/d) des Fachamtes Gesundheit

Mi. 05.01.2022
Hamburg
Leiterin bzw. Leiter (m/w/d) des Fachamtes Gesundheit Bezirksamt Hamburg-Mitte, Dezernat Soziales, Jugend und Gesundheit Job-ID: J000005708 Startdatum: schnellstmöglich Art der Anstellung: Vollzeit/Teilzeit (unbefristet) Bezahlung: EGr. Ä3 TV-L BesGr. A15 HmbBesG Bewerbungsfrist: 05.02.2022 Das Bezirksamt Hamburg-Mitte ist für die Gewährung verschiedenster Leistungen für die Bürgerinnen und Bürger des Bezirks zuständig. Das Fachamt Gesundheit ist eine wesentliche Säule des öffentlichen Gesundheitsdienstes mit vielfältigen Aufgaben in den Bereichen Gesundheitshilfen, -aufsicht und -prävention. Es bietet u. a. folgende Leistungen an: Schulärztlichen und schulzahnärztlichen Dienst, Beratung bei und Umsetzung von Hygiene- und Infektionsschutzmaßnahmen, Erstellung amtsärztlicher Gutachten, Sozialpsychiatrischen und jugendpsychiatrischen Dienst, sozialräumliche Angebote bei Gesundheitsfragen, Beratungsangebote für Seniorinnen und Senioren sowie Menschen mit Pflegebedarf. Darüber hinaus ist das Gesundheitsamt Hamburg-Mitte für ganz Hamburg zentral für die Tuberkulosebekämpfung sowie für Menschen ohne Obdach zuständig. Wir folgen dem Leitbild eines modernen, dienstleistungsorientierten Bezirksamtes, das den Bürgerinnen und Bürgern den Zugang zu den ihnen zustehenden Leistungen und Angeboten so unkompliziert wie möglich gestalten möchte und in den Stadtteilen möglichst präsent ist. Leitung des Fachamtes Gesundheit mit ca. 130 Mitarbeitenden strategische Steuerung der Aufgabenbereiche des Fachamtes Initiieren und Begleiten von Veränderungsprozessen, aktuell personeller und fachlicher Auf- und Ausbau des Gesundheitsamtes im Rahmen des Paktes für den Öffentlichen Gesundheitsdienst Personalmanagement, -führung und –entwicklung Weiterentwicklung und Ausbau fachamtsinterner und –übergreifender Kommunikations- und Kooperationsstrukturen die Teilnahme am amtsärztlichen Bereitschaftsdienst, der vom Amt alle sieben Monate zu besetzen ist Erforderlich Fachärztin bzw. Facharzt für das öffentliche Gesundheitswesen oder abgeschlossene Facharztweiterbildung in einem anderen Fachgebiet und zusätzlich die Bereitschaft, die Qualifikation als Fachärztin bzw. Facharzt für öffentliches Gesundheitswesen berufsbegleitend zu erwerben oder Beamtin bzw. Beamter: Befähigung für die Laufbahn der Gesundheits- und sozialen Dienste in der Laufbahngruppe 2 mit Zugang zum zweiten Einstiegsamt der Laufbahn ärztlicher Dienst sowie die obengenannten fachärztlichen Voraussetzungen für die Tarifbeschäftigten mindestens dreijährige Erfahrung in der Führung größerer Personalkörper multiprofessioneller Teams Vorteilhaft Sie haben Berufserfahrung in unterschiedlichen Bereichen des öffentlichen Gesundheitsdienstes. Sie sind entscheidungsfreudig und übernehmen Verantwortung für Ihr Handeln. Sie sind kommunikativ, wertschätzend sowie motivierend und gehen konstruktiv und lösungsorientiert mit Konflikten und Widerständen um. Sie verfügen über Managementfähigkeiten und Verhandlungsgeschick, insbesondere beim Umgang mit verschiedenen Interessenlagen und mit schwierigen Prozessen. Sie denken und handeln strategisch und zukunftsorientiert und verfügen über ein hohes Maß an Veränderungs- und Innovationsbereitschaft. Sie verstehen öffentliche Verwaltung als lernendes, sich weiter entwickelndes System mit einem modernen Kundenbild. Wir bieten Ihnen eine unbefristete Vollzeitstelle mit Bezahlung nach Entgeltgruppe Ä3 TV-L bzw. Besoldungsgruppe A15 (Medizinaldirektorin bzw. Medizinaldirektor). Als Tarifbeschäftigte/r fallen Sie unter den TV-L und sind grundsätzlich nach der Entgeltordnung (EGO) zum TV-L, Teil II, Abschnitt 2, Unterabschnitt 2.2 eingruppiert.Bezahlung nach Entgeltgruppe Ä3 TV-L (Entgelttabelle) Als Bezahlung bieten wir Ihnen abweichend einen Sonderarbeitsvertrag (SAV) nach Ä3 in Anlehnung an Entgeltgruppe Ä3 der Sonderregelungen für Ärztinnen/Ärzte an Universitätskliniken (§ 41 Nr. 7 TV-L), unter Berücksichtigung der für Sie geltenden regelmäßigen Arbeitszeit gemäß § 6 Abs. 1 lit a) TV-L, von derzeit 39 Wochenstunden und unter Wegfall der Jahressonderzahlung nach § 20 TV-L.Ihre individuelle Eingruppierung/Bezahlung richtet sich nach den von Ihnen persönlich erfüllten Voraussetzungen. Wir bieten Ihnen einen Arbeitsplatz mit vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten an. Dabei ist es uns wichtig, zum Vorteil der Kundinnen und Kunden die Zusammenarbeit zwischen Fachämtern und Dezernaten weiter auszubauen und zu intensivieren. Insbesondere im Dezernat Soziales, Jugend und Gesundheit gibt es diesbezüglich viele Anknüpfungspunkte. Zudem werden Themen wie Gesundheitsförderung, Vereinbarkeit von Familie und Beruf aktiv befördert. Mitarbeiterorientierte Arbeitszeitmodelle und großzügige Home Office-Regelungen sind – soweit es die jeweilige Aufgabe erlaubt – für uns selbstverständlich. Das Bezirksamt zeichnet sich weiterhin durch seine zentrale Lage und sehr gute Erreichbarkeit mit dem ÖPNV aus.
Zum Stellenangebot

Arbeitsschutzkoordinator*in

Di. 04.01.2022
Elmshorn
Willkommen im einwohnerstärksten Kreis Schleswig-Holsteins. Mit rund 1.200 Beschäftigten engagieren wir uns in unterschiedlichen Fachgebieten für das Wohl von ca. 317.000 Menschen – individuell, freundlich und verbindlich. Die Gewährleistung der Sicherheit und Gesundheit aller Beschäftigten ist eine komplexe Themenstellung, welche einer guten Organisation des Arbeitsschutzes bedarf. Als Arbeitsschutzkoordinator*in sorgen Sie gemeinsam mit verschiedensten Schnittstellen dafür, Krankheit der Beschäftigten in der Kreisverwaltung zu verhindern. Geleitet werden Sie von Rechtsvorschriften, anhand derer Sie Maßnahmen zum Wohle des Arbeitsschutzes und der Unfallverhütung konzeptionieren und umsetzen.  Funktion als zentrale*r Ansprechpartner*in in Fragen des Arbeitsschutzes Neukonzeption der Aufbau- und Ablauforganisation im Arbeitsschutz in der Kreisverwaltung  Abstimmung der Schnittstellen mit den Führungskräften in der Praxis, z.B. Durchführung von Gefährdungsbeurteilungen, Unterweisungen etc. Überwachung und Nachhaltung des delegierten Arbeitsschutzes Erstellung von Berichten für die Landrätin und die Führungskräfte Beratung und Unterstützung der Führungskräfte in ihrer Verantwortung für den Arbeitsschutz Organisation von Schulungen für die Führungskräfte zum Arbeitsschutz Organisatorische Unterstützung der beauftragten Arbeitsschutzexpert*innen (Betriebsarzt*ärztin, Fachkraft für Arbeitssicherheit) in ihrer Beratungstätigkeit Die Befähigung für das 1. Einstiegsamt der Laufbahngruppe 2, Fachrichtung „Allgemeine Dienste“ oder eine abgeschlossene Ausbildung zur*zum Verwaltungsfachangestellten mit 2. Angestelltenprüfung oder ein abgeschlossenes Studium der Betriebswirtschaftslehre mit dem Schwerpunkt Gesundheitsmanagement oder ein abgeschlossenes Studium mit dem Schwerpunkt Sicherheitstechnik oder einen Abschluss als staatlich geprüfte*r Techniker*in Mehrjährige praktische Erfahrung in einer öffentlichen Verwaltung  Erfahrungen im Projektmanagement Präsentations- und Moderationskenntnisse Analytische Denkfähigkeit Kommunikationsstärke und Belastbarkeit Entscheidungsfreudigkeit und Risikobereitschaft Eine unbefristete Vollzeitstelle und bei Erfüllung der tarifrechtlichen/beamtenrechtlichen Voraussetzungen eine Eingruppierung bis EG 11 TVöD bzw. eine Besoldung bis A 11 SHBesG (eine Beschäftigung in Teilzeit ist ebenfalls möglich unter Mitteilung Ihres Arbeitszeitwunsches) Eine tarifliche Jahressonderzahlung, ein jährliches Leistungsentgelt sowie eine betriebliche Altersvorsorge Flexible Arbeitszeiten mit Homeoffice-Möglichkeiten und 30 Tagen Urlaub pro Jahr  Ein großes Angebot in- und externer Fortbildungen Vielfältige Angebote unseres betrieblichen Gesundheitsmanagements Eine große Anzahl an Betriebssportmöglichkeiten und unser Firmenfitnessprogramm in Zusammenarbeit mit qualitrain Beteiligung an Ihren Fahrtkosten im Rahmen eines HVV-ProfiTickets
Zum Stellenangebot

Referent/in (m/w/d) Zensus 2022 (Wirtschaftswissenschaften, Projektmanagement, Statistik, Datenschutz)

Mo. 03.01.2022
Hamburg
Das Statistische Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein erhebt Daten aus allen Bereichen des gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und öffentlichen Lebens und stellt diese Daten für die entsprechenden Entscheidungsträger, die Medien und die interessierten Bürgerinnen und Bürger zur Verfügung. Im Statistischen Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein ist am Standort Hamburg ab sofort eine Stelle als Referent/in (m/w/d) Zensus 2022 Entgeltgruppe 13 TV-AVH Kennziffer: 21/037 in Vollzeit zunächst befristet bis zum 31.12.2024 zu besetzen. Die Stelle ist unter der Voraussetzung einer ganztägigen Besetzung grundsätzlich teilzeitgeeignet. Schwerbehinderte haben Vorrang vor gesetzlich nicht bevorrechtigten Bewerberinnen oder Bewerbern gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung. Das Statistische Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein fördert die Gleichstellung von Frauen und Männern. Männer werden daher nachdrücklich aufgefordert, sich auf die zu besetzende Stelle zu bewerben. Der Zensus 2022, zu dessen Durchführung Deutschland aufgrund europäischer Rechtsakte verpflichtet ist, soll Basisdaten zur Bevölkerung, zur Erwerbssituation und zur Wohnsituation zur Verfügung stellen. Wie bereits beim Zensus 2011 wird eine registergestützte Methode zur Anwendung kommen, bei der vorwiegend Verwaltungsdaten genutzt werden sollen, die durch Daten aus primärstatistischen Erhebungen ergänzt werden. Zur Vorbereitung wird ein Anschriftenbestand von Gebäuden mit Wohnraum aufgebaut, sowie die Auskunftspflichtigen für die Gebäude- und Wohnungszählung sowie für Sonderbereiche auf der Basis von Verwaltungsdaten ermittelt. In 2022 erfolgt die eigentliche Erhebungsphase mit einer Befragung von Haushalten per Interview sowie einer schriftlichen Erhebung bei Gebäude- und Wohnungseigentümern. Wesentliche Aufgaben des Referenten (m/w/d) Zensus 2022 bestehen dabei in der Entwicklung von Methoden und Verfahren zur Vorbereitung, Durchführung und Datenauswertung zum Zensus sowie Vertretung des Projekts gegenüber externen Institutionen und Koordination der Zusammenarbeit mit anderen Projektbeteiligten sowie Unterstützung der Projektleitung z.B. bei Kostenplanung, Projektcontrolling, und Beschaffung. Selbstständige Entwicklungen von Methoden und Verfahren des Zensus in Zusammenarbeit mit anderen Statistikämtern sowie Veranlassung der Umsetzung im Statistikamt Nord. Schwerpunkt ist hierbei die Personenerhebung. Vermittlung der Methodik und der Verfahren gegenüber externen Institutionen Klärung von bzw. Vermittlung bei strittigen Fragen der praktischen Umsetzung methodischer Vorgaben Bearbeitung von Grundsatzangelegenheiten wie z.B. Recherchen, Stellungnahmen und Sitzungspräsentationen zu methodischen Fragen der Erhebungsdurchführung sowie zu übergeordneten Themen Entwicklung von Veröffentlichungskonzepten und Durchführung von Auswertungen sowie deren Vermittlung gegenüber Datennutzern Teilnahme und Leitung von Projekt- und Arbeitsgruppen, insbesondere zur fachlichen Konzeption und Organisation der Arbeiten im statistischen Verbund Beratung und Zulieferung bezüglich der Projektplanung und Projektorganisation Unterstützung der Projektleitung bei Kostenplanung, Projektcontrolling inkl. Terminüberwachung, bei Beschaffung (Personal, Räumen und Material), sowie der Koordinierung der Zusammenarbeit mit Verwaltungsbereichen Ansprechperson für Qualitätsmanagement im Verbund und hausintern Wir suchen eine engagierte Persönlichkeit mit abgeschlossenem wissenschaftlichem Hochschulstudium, vorzugsweise mit wirtschaftswissenschaftlicher Ausrichtung, oder eine vergleichbare Qualifikation, die aufgrund gleichwertiger Fähigkeiten und Erfahrungen erworben wurde, Anwendungssicherheit in den gängigen MS-Office-Produkten, guten Deutschkenntnissen inkl. einer sicheren mündlichen und schriftlichen Ausdrucksweise. Die gesundheitliche Eignung für die Arbeit am PC muss gegeben sein. Wünschenswert sind außerdem folgende Fähigkeiten / Eigenschaften: Erste Berufserfahrung Einschlägigen Erfahrungen in der Durchführung und Auswertungen von Erhebungen oder im Projektmanagement Kenntnisse der Methode des Zensus 2022 sowie der relevanten Gesetze Fähigkeit, sich schnell in neue komplexe Themen einzuarbeiten Ausgeprägtes analytisches und konzeptionelles Denkvermögen Fähigkeit, schwierige methodische und verfahrenstechnische Zusammenhänge zu vermitteln Selbstständiges Handeln, Engagement, Entscheidungsfreude, Durchsetzungsvermögen und Verhandlungsgeschick – auch im Umgang mit Externen Kooperationsbereitschaft und ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit Hohe Flexibilität und Belastbarkeit Hohe Affinität zu IT und Datenauswertungssoftware (SAS oder R) Organisations- und Koordinierungsfähigkeit Fundierte Kenntnisse in den Bereichen Datenschutz und IT-Sicherheit nach BSI Ein spannendes, herausforderndes und abwechslungsreiches Aufgabenfeld in einem sich entwickelnden Großprojekt Möglichkeiten zur individuellen Fort- und Weiterbildung Eine fundierte, praxisbezogene Einarbeitung Ein engagiertes, motiviertes Team Flexible Arbeitszeiten Betriebliche Altersvorsorge
Zum Stellenangebot

Leiter/in (m/w/d) für die Erhebungsstelle Hamburg für den Zensus 2022 (Verwaltung, Leitung, Projektmanagement, Statistik)

Mo. 03.01.2022
Hamburg
Statistiken, Zahlen, Daten, Grafiken und Fakten. Trocken und langweilig? Für uns nicht, denn wir sehen, was dahinter steckt: Neue Entwicklungschancen, Perspektiven und Erkenntnisse. Was wir tun, hat Bedeutung und leistet einen wichtigen Beitrag zum gesellschaftlichen Wohl. Neben der Statistik wird bei uns Teamarbeit, ein respektvolles Miteinander und die Möglichkeit zur persönlichen Weiterentwicklung groß geschrieben. Der Zensus 2022, zu dessen Durchführung Deutschland aufgrund europäischer Rechtsakte verpflichtet ist, soll Basisdaten zur Bevölkerung, Erwerbs- und Wohnsituation zur Verfügung stellen. Für die Durchführung der Personenbefragungen in Hamburg wird eine Erhebungsstelle eingerichtet, in der die Organisation der Erhebung von über 100.000 Befragten durchgeführt wird. Der Leitung obliegen der Aufbau und die Führung eines Teams von rund 30 Mitarbeitenden. Darüber hinaus liegt der Schwerpunkt in der Rekrutierung, Betreuung und Schulung von gut 1.000 Erhebungsbeauftragten für die Feldphase ab Mai 2022. Leiter/in (m/w/d) für die Erhebungsstelle Hamburg für den Zensus 2022 Standort Hamburg Kennziffer: 21/058Zurzeit suchen wir eine Leitungskraft in Vollzeit (befristet bis zum 31.12.2022) in der Entgeltgruppe 11 TV-AVH für die Erhebungsstelle Hamburg für den Zensus 2022. Die Stelle umfasst u. a. folgende Aufgabenbereiche: Konzeption und Aufbau der Erhebungsstelle einschließlich der personellen, finanziellen und terminlichen Planung Leiten der kommunalen Erhebungsstelle (rund 30 Mitarbeitende und gut 1.000 ehrenamtliche Erhebungsbeauftragte) Steuerung des Erhebungsprozesses inklusive Mahnwesen und Erfassungen der Erhebungsergebnisse Entwicklung von Maßnahmen zur Gewinnung von Erhebungsbeauftragten Schulen von Mitarbeiter:innen und Erhebungsbeauftragten, Einweisen in die webbasierten IT-Unterstützungssysteme Eigenverantwortliche Strukturierung der Aufgaben und Delegation an die Mitarbeiter:innen Ausarbeitung von Arbeitsanleitungen und Schulungen der Mitarbeiter:innen Terminüberwachung der Prozesse innerhalb der Erhebungsstelle Kommunikation mit Auskunftspflichtigen und Erhebungsbeauftragten Erforderlich: Abgeschlossenes Studium (FH/Bachelor), vorzugsweise im Verwaltungs- oder kaufmännischen Bereich oder vergleichbare Qualifikation, die aufgrund gleichwertiger Fähigkeiten und Erfahrungen erworben wurde Fundierte Berufserfahrung Erfahrung in der Führung, Anleitung und Motivation von Mitarbeitenden Gute Kenntnisse und Fertigkeiten im Umgang mit EDV-Anwendungen und MS-Office, insbesondere Excel Grundlegende Kenntnisse der Datenverarbeitung und im Einsatz von Datenbanken Gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift Vorteilhaft: Einschlägige Erfahrung in der Durchführung von Erhebungen sowie in der Aufbereitung bzw. Auswertung statistischer oder administrativer Daten Fundierte Kenntnisse und Erfahrung im Projektmanagement, Organisations- und Koordinierungsfähigkeit Ausgeprägte Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit Ein hohes Maß an sozialer Kompetenz, Team- und Konfliktfähigkeit Fähigkeit, komplizierte methodische Zusammenhänge zu durchdringen und adressatengerecht zu kommunizieren Gutes Verständnis für statistische Zusammenhänge Neben einer interessanten Tätigkeit in der amtlichen Statistik bieten wir Ihnen ein attraktives Arbeitsumfeld im „Öffentlichen Dienst“: Sichere Vergütung nach Tarif (TV-AVH) Vielfältige Weiterbildungsmöglichkeiten Betriebliche Altersvorsorge Vereinbarkeit von Beruf, Freizeit und Familie mit flexiblen Arbeitszeiten Attraktive Lage sowie Zuschuss zum Jobticket Schleswig-Holstein / HVV-ProfiTicket 30 Tage Urlaub/Jahr, Möglichkeiten für Bildungsurlaub
Zum Stellenangebot


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: