Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Beamte auf Landes-: 5 Jobs in Bergheim

Berufsfeld
  • Beamte Auf Landes-
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände 5
  • Gesundheit & Soziale Dienste 1
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 5
  • Ohne Berufserfahrung 3
  • Mit Personalverantwortung 2
Arbeitszeit
  • Vollzeit 5
  • Teilzeit 3
  • Home Office möglich 2
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 5
  • Befristeter Vertrag 1
Beamte Auf Landes-

Sachgebietsleitung Untere Bodenschutzbehörde/TSB Altlasten/konzeptionelle Aufgaben (m/w/d)

Do. 25.11.2021
Leverkusen
Leverkusen (164000 Einwohner) ist nicht nur eine Industriestadt mit Schwerpunkt Chemie sowie Maschinenbau und Autozulieferung. Es ist auch eine Stadt mit hohem Freizeitwert am Rande des Bergischen Landes zwischen Köln und Düsseldorf. Ein reichhaltiges Angebot im kulturellen Bereich, im Spitzen- und Breitensport sowie die verkehrsgünstige Lage zeichnen Leverkusen aus. Wir suchen Sie! Der Fachbereich Umwelt (32) der Stadt Leverkusen sucht eine Sachgebietsleiterin bzw. einen Sachgebietsleiter für die Untere Bodenschutzbehörde/TSB Altlasten/konzeptionelle Aufgaben (m/w/d) in Vollzeit. Die Stelle ist mit der Entgeltgruppe 12 TVöD ausgewiesen und ist ab sofort unbefristet zu besetzen. Voraussetzung für die Abgabe einer Bewerbung: erfolgreicher Abschluss eines Hochschulstudiums (Diplom (FH) oder Bachelor) in dem Studienbereich Geowissenschaften Leitung des Sachgebiets der Untere Bodenschutzbehörde (UBB) mit derzeit neun Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern  Verantwortliche Projektkoordination mit Jahresplanung  Unterjährige Begleitung und Übernahme von Einzelprojekten sowie konzeptionelle Aufgaben für das Sachgebiet  Gutachterliche Bewertung von Altlastenflächen und deren Gefährdungspotential  Begleitung und Überwachung von Maßnahmen zur Gefahrenabwehr  Budgetverwaltung Führungserfahrung Erfahrung bei der Untersuchung, Bewertung und Sicherung von Altlasten sowie der Prüfung von Gutachten  Kenntnisse der regionalen Geologie und des Bodenschutzrechts  Teilnahme am Tageseinsatzdienst im Rahmen des Öl- und Giftalarms  Einsatzbereitschaft und Belastbarkeit  Teamfähigkeit, Flexibilität und sicheres Auftreten  fundierter Umgang mit Microsoft Office Anwendungen  Führerschein Klasse B flexible Arbeitszeiten  deutlich vergünstigtes Jobticket der Verkehrsverbünde Rhein-Sieg (VRS) und - bei entsprechendem Wohnsitz - Rhein-Ruhr (VRR)  interne wie externe Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten  vielfältiges Angebot im Bereich des Betrieblichen Gesundheitsmanagements  eine zusätzliche Betriebsrente der Rheinischen Versorgungskasse für tariflich Beschäftigte  corporate benefits – Mitarbeiterangebote mit hochwertigen Sonderkonditionen namhafter Hersteller und Marke
Zum Stellenangebot

Referent_in für betriebswirtschaftliche Beratung (m/w/d)

Mi. 24.11.2021
Köln
Als Wohlfahrtsverband der katholischen Kirche und Spitzenverband der Freien Wohlfahrtspflege unterstützt der Diözesan-Caritasverband für das Erzbistum Köln e. V. seine Mitglieder mit fachlicher Beratung und Bildungsangeboten, vertritt ihre Interessen in Politik und Gesellschaft und stärkt die Verbundenheit in der Caritas der Kirche. Gemeinsam mit seinen Mitgliedern deckt er bestehende Nöte auf, zeigt Hilfebedarfe an und entwickelt Lösungsansätze. Der Bereich Wirtschaft und Statistik des Diözesan-Caritasverbandes vertritt und berät 350 stationäre und teilstationäre Einrichtungen der Pflege, Jugendhilfe, Sozialarbeit und Rehabilitation in wirtschaftlichen Fragen. Zudem werden durch den Bereich die Beratung und wirtschaftliche Prüfung der Caritasverbände und Fachverbände sichergestellt. Für den Bereich Wirtschaft und Statistik suchen wir zum 01. Januar 2022 eine_n Referent_in für betriebswirtschaftliche Beratung (m/w/d) in Vollzeit (zzt. 39 Std./Woche). Die Stelle ist zunächst befristet auf 2 Jahre. Beratung der angeschlossenen Einrichtungen, Dienste und Träger im Bereich Alten- und Eingliederungshilfe zu vergütungsrelevanten Fragen stellvertretende Begleitung und Führung von Vergütungsverhandlungen mit den jeweiligen Kostenträgern Unterstützung der Träger der Altenhilfe sowie der Eingliederungshilfe bei der Refinanzierung von Investitionsmaßnahmen (Baumaßnahmen, Einrichtungsgegenstände) Entwicklung von Datenbanken, Statistiken und Kennziffern aus dem Vergütungswesen zur Unterstützung der Einrichtungen während der Vergütungslaufzeiten abgeschlossenes wirtschaftswissenschaftliches Studium oder vergleichbarer Abschluss fundierte Beratungserfahrung zu betriebswirtschaftlichen und/oder tarifrechtlichen Fragestellungen (hauptberuflich oder ehrenamtlich) Verhandlungssicherheit, Kommunikationsstärke und ausgeprägtes Analytisches Denken ausgeprägte Zahlenaffinität und routinierter Umgang mit MS Excel Neben der fachlichen Qualifikation und persönlichen Eignung erwarten wir eine Identifikation mit unseren christlichen Aufgaben, Zielen und Werten.Wir bieten einen interessanten Arbeitsplatz mit vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten in einem engagierten Team. Der Diözesan-Caritasverband legt Wert auf familienfreundliche Arbeitsbedingungen und die Fortbildung seiner Mitarbeitenden. Die Vergütung erfolgt nach den Richtlinien für Arbeitsverträge in den Einrichtungen des Deutschen Caritasverbandes (AVR). Dies schließt weitere soziale Leistungen wie eine zusätzliche Altersversorgung und ein JobTicket ein.
Zum Stellenangebot

Abteilungsleitung (m/w/d) Kinder- und Jugendförderung im Jugendamt

Di. 23.11.2021
Pulheim
Zum 01.01.2022 suchen wir für das Jugendamt eine Abteilungsleitung (m/w/d) Kinder- und Jugendförderung Entgeltgruppe S 17 TVöD in Vollzeit, Besetzung in Teilzeit möglich unbefristet Hohe Lebensqualität, rheinische Mentalität und die richtige Balance zwischen Tradition und Moderne: Pulheim im Rhein-Erft-Kreis bietet Menschen Heimat, die die Nähe zu Großstädten wie Köln und Düsseldorf ebenso zu schätzen wissen wie einen Ausflug in die Natur. In der Verwaltung arbeiten 720 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für die rund 55 000 Bürgerinnen und Bürger. Bringen Sie sich und Ihre Stärken ein – und gestalten Sie die Stadt von morgen mit! Die Abteilung Kinder- und Jugendförderung umfasst die Bereiche städtischer Kindertageseinrich­tungen mit 12 eigenen Einrichtungen, die Fachberatungen Kindertageseinrichtungen und Kinder­tages­pflege, das städtische Vertretungssystem der Kindertagespflege, die Schulsozialarbeit und deren Koordination, Zuschussangelegenheiten in Sachen Ferienaktionen sowie die Kinder- und Jugendförderung mit Offener Kinder- und Jugendarbeit, eigenen städtischen kulturellen und freizeit­pädagogischen Veranstaltungen, die Organisation und Durchführung von Ferienaktionen, den erzieherischen Kinder- und Jugendschutz und die Zuständigkeit für Spielplätze für Planung und pädagogische Fragestellungen, inklusive des Spielplatztelefons. Insgesamt umfasst die Abteilung ca. 200 Mitarbeitende. Derzeit gibt es Überlegungen, die Abteilung im Zuge eines Umgestaltungs­prozesses neu zu organisieren. federführende Verantwortung in der Aufgabenerfüllung der Abteilung Anleitung und Ausübung von Dienst- und Fachaufsicht der Mitarbeitenden der Abteilung Konzeptentwicklung und Begleitung der Entwicklung in den Bereichen der Abteilung, Verantwor­tung für das Qualitätsmanagement Wahrnehmung der Personalverantwortung für die städtischen Kindertageseinrichtungen, inklusive der speziellen Berufsfelder Küchenleitung, Wirtschaftskräfte, Motopäden/-innen, Vertretungs­system, Heilpädagogen/-innen und diverse Ausbildungsfelder Beratung und Koordination an Schnittstellen von Schule und Jugendhilfe Beratung von Freien Trägern der Jugendhilfe, Kooperation mit Akteuren im Feld Netzwerkarbeit innerhalb und außerhalb der Stadtverwaltung, Mitwirkung an fachspezifischen Arbeitsgruppen und -kreisen Öffentlichkeitsarbeit, Vertretung der Abteilung in den entsprechenden Ausschüssen Erstellung von Vorlagen und Stellungnahmen für Ausschüsse, entsprechende Aufbereitung der Inhalte für die Amtsleitung Verwaltung des Fonds „Cents für Pänz“ die Übertragung der Abwesenheitsvertretung der Jugendamtsleitung ist beabsichtigt abgeschlossenes Studium der Sozialpädagogik, Sozialen Arbeit, Soziologie, Psychologie, Pädago­gik oder einen Abschluss einer vergleichbaren Studienrichtung mehrjährige Berufserfahrung in Führungsfunktion und in der Planung, Überwachung und Steuerung sowie im Controlling komplexer Prozesse Berufserfahrung in der öffentlichen Verwaltung, vorzugsweise Kommunalverwaltung, erwünscht anwendungsbereite Kenntnisse bezogen auf das Aufgabengebiet (z.B. SGB VIII, KiBiz) eine gültige Fahrerlaubnis der Klasse B (alt: Klasse 3) sowie einen Pkw, der jederzeit für dienst­liche Zwecke einzusetzen ist (Wegstreckenentschädigung nach dem Landesreisekosten­gesetz) die Fähigkeit zur Führung von Mitarbeiter/-innen, gekennzeichnet durch kooperativen, motivierenden und teamorientierten Führungsstil sehr gute kommunikative Fähigkeiten sowie Verhandlungsgeschick und souveränes Auftreten sowie ausgeprägte Sozial- und Entscheidungskompetenz einen ergebnisorientierten Arbeitsstil sowie die Fähigkeit zur kreativen Problemlösung eine sehr gute planerische, analytische und konzeptionelle Denk- und Arbeitsweise Lebenswert, den wir Ihnen als Arbeitgeberin bieten: Vielseitige Fort- und Weiter­bildungs­möglichkeiten Familien- und lebens­freundliche Arbeitszeitmodelle z.B. Gleitzeit, Kernzeit, Freizeit­ausgleich, familien­freundliche Ferienplanung, Sonderurlaub und Homeoffice Ausgesprochen gute kollegiale Zusammen­arbeit Weitreichendes Fitness­angebot durch Urban Sports Club für 14,99 € im Monat (urbansportsclub.com) Möglichkeit zur aktiven Mittagspause (z.B. Yoga und diverse kostenfreie Sportangebote) Gute Verkehrs­anbindung zum Arbeitsplatz mit Auto und Bahn Leistungsorientierte Bezahlung, Zusatzversorgung und Jahres­sonderzahlungen (für Tarif­angestellte) … und alle weiteren Vorzüge des öffentlichen Dienstes! Lebenswert, den Pulheim Ihnen als Wohn- und Lebensraum bietet: Attraktiver Stadtkern und gute Infrastruktur Hoher Freizeitwert durch ländliches Umfeld und viel Natur Nähe und gute Anbindung an Köln und Düsseldorf Fahrradfreundliche Stadt Viel­seitiges kulturelles Angebot für jede Interessenlage Viele Vereine, Sport- und Freizeitmöglichkeiten
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiter*in Zentrale Verwaltungsaufgaben –Schwerpunkt Verkehrs- und Mobilitätsplanung

Sa. 20.11.2021
Mönchengladbach
Mönchengladbach ist mit rund 270.000 Einwohnern die wachsende Großstadt am linken Niederrhein. Ihr Charakter ist geprägt durch urbanes Flair in grüner Umgebung - nicht umsonst nennt man die Stadt mit ihren zahlreichen Parks und Grünanlagen auch "Großstadt im Grünen". Mönchengladbach ist Hochschulstandort, verfügt über eine vielfältige Schullandschaft und ein breit gefächertes kulturelles Leben. Die Stadt Mönchengladbach sucht für den Fachbereich Stadtentwicklung und Planung zum frühestmöglichen Termin eine*n Sachbearbeiter*in Zentrale Verwaltungsaufgaben –Schwerpunkt Verkehrs- und Mobilitätsplanung  Haushaltstechnische Abwicklung, Rechnungswesen, KLR, Controlling (Schnittstelle zu den Fachbereichen Kämmerei sowie Straßenbau und Verkehrstechnik) Koordinierung, Mitwirkung und Terminüberwachung von Stellungnahmen und Anfragen (Schnittstelle zu den Fachbereichen Straßenbau und Verkehrstechnik, Ordnungsamt sowie den Gremien und den Bezirksveraltungsstellen) Erstellung und Fortschreibung der Projekt- und Anfragenübersichten Begleitung der Kollegen*innen bei Vergaben (Ausschreibungen, Vergabevorlagen) Controlling und Unterstützung der Kollegen*innen bei der Bearbeitung von Gremienvorlagen Mitarbeit in allgemeinen Verwaltungs-, Personal-, und Organisationsangelegenheiten Voraussetzungen Anmerkung: wenn diese konstitutiven Merkmale nicht oder nicht in der genannten Ausprägung vorhanden sind, kann die Bewerbung im weiteren Verfahren nicht berücksichtigt werden. alternative Voraussetzungen: die Befähigung für die Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt des nichttechnischen Verwaltungsdienstes der abgeschlossene Verwaltungslehrgang II  einen tätigkeitsbezogenen Bachelor oder eine vergleichbare Qualifikation auf DQR-Niveau 6 mit verwaltungs-, rechtswissenschaftlicher oder wirtschaftswissenschaftlicher Ausrichtung sowie praktische Erfahrungen bezogen auf das Aufgabengebiet*    Weitere Auswahlkriterien Anmerkung: Diese Merkmale fließen in das weitere Auswahlverfahren ein Lern- und Entwicklungsfähigkeit Verantwortungsbereitschaft Ausgeprägte Kontakt- und Kommunikationsfähigkeit Teamfähigkeit Belastbarkeit Lösungsorientiertes, ergebnisorientiertes Handeln gepaart mit Kreativität   Von Vorteil sind Verwaltungserfahrung Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich Haushaltsangelegenheiten / Rechnungswesen / KLR / Finanzcontrolling / Vergaberecht* Interesse und Verständnis für technische Abläufe Interesse und Verständnis für kommunalpolitische Fragestellungen sicherer Umgang mit den Standard-MS-Office Produkten Kenntnisse mit verwaltungstypischer Software* (Session, SharePoint, KoMa, Kosy Enterprise, SAP und ProBauG) Die Bereitschaft zur Teilnahme an notwendigen Fortbildungsveranstaltungen zur Erlangung weiteren Fachwissens   *Sollten diese Kenntnisse nicht vorhanden sein, wird die Bereitschaft erwartet, diese kurzfristig zu erwerben. berufliche Sicherheit durch einen unbefristeten Arbeitsvertrag im öffentlichen Dienst eine nach Entgeltgruppe E 10 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst für den Bereich Verwaltung (TVöD-V) bzw. bei bereits bestehendem Beamtenverhältnis, eine nach Besoldungsgruppe A 11 Landesbesoldungsgesetz für das Land Nordrhein-Westfalen (LBesG NRW) möglich ausgewiesene Stelle. Die Eingruppierung erfolgt entsprechend der persönlichen Voraussetzungen unter Beachtung der tariflichen Bestimmungen zur Ausbildungs- und Prüfungspflicht. eine regelmäßige Arbeitszeit im Rahmen eines flexiblen, familienfreundlichen Gleitzeitsystems von 39 Wochenstunden bei Tarifbeschäftigten bzw. 41 Wochenstunden bei Beamtinnen und Beamten. Die Stelle ist grundsätzlich teilbar, muss jedoch zwingend vollumfänglich besetzt sein. die Möglichkeit zur Teilnahme an mobiler Arbeit. Beiträge zu einer zusätzlichen Alters- und Hinterbliebenenversorgung des öffentlichen Dienstes bei Beschäftigten eine Förderung von·arbeitsplatz- und personenbezogener Personalentwicklung Betriebliches Gesundheitsmanagement Unterstützung bei der Suche nach Kinderbetreuungsmöglichkeiten die Vermittlung eines vergünstigten Tickets zur Nutzung von Bus und Bahn im Verkehrsverbund Rhein-Ruhr
Zum Stellenangebot

Sachbearbeitung Hilfen außerhalb von Einrichtungen (m/w/d)

Di. 16.11.2021
Leverkusen
Leverkusen 164000 Einwohner ist nicht nur eine Industriestadt mit Schwerpunkt Chemie sowie Maschinenbau und Autozulieferung. Es ist auch eine Stadt mit hohem Freizeitwert am Rande des Bergischen Landes zwischen Köln und Düsseldorf. Ein reichhaltiges Angebot im kulturellen Bereich, im Spitzen- und Breitensport sowie die verkehrsgünstige Lage zeichnen Leverkusen aus. Sachbearbeitung Hilfen außerhalb von Einrichtungen (m/w/d) Wir suchen Sie! Der Fachbereich Soziales (50) der Stadt Leverkusen sucht mehrere Sachbearbeiterinnen bzw. Sachbearbeiter für das Sachgebiet "Hilfen außerhalb von Einrichtungen" in Vollzeit. Die Stellen sind mit der Besoldungsgruppe A 9/10 LBesG/Entgeltgruppe 9c TVöD ausgewiesen. Die Stellen sind zum Teil unbefristet und zum Teil befristet bis 31.12.2022 im Rahmen einer Elternzeitvertretung zu besetzen. Im Rahmen dieser Ausschreibung nehmen wir fortlaufend Bewerbungen entgegen und führen je nach Bewerbungseingang zeitnah Vorstellungsgespräche durch.Gewährung von Leistungen nach dem Sozialgesetzbuch XII außerhalb von Einrichtungen Leistungen der Hilfe zum Lebensunterhalt Leistungen der Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung Leistungen der Hilfe zur Pflege Befähigung für die Laufbahngruppe 2.1 oder erfolgreicher Abschluss des Verwaltungslehrgangs II oder erfolgreiche Abschluss des I. juristischen Staatsexamens, Abschluss als Diplom-Jurist/in oder hilfsweise erfolgreicher Abschluss eines Hochschulstudiums (Diplom (FH) oder Bachelor) in den Studienbereichen Rechts-, Verwaltungs- oder Wirtschaftswissenschaften Erwartet werden: soziale Kompetenz und Flexibilität im Umgang mit den hilfesuchenden Bürgerinnen und Bürgern Kommunikations- und Teamfähigkeit gute IT-Kenntnisse Belastbarkeit und hohe Leistungsbereitschaft Bereitschaft zur Weiterbildung flexible Arbeitszeiten deutlich vergünstigtes Jobticket der Verkehrsverbünde Rhein-Sieg (VRS) und - bei entsprechendem Wohnsitz - Rhein-Ruhr (VRR) interne wie externe Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten vielfältiges Angebot im Bereich des Betrieblichen Gesundheitsmanagements eine zusätzliche Betriebsrente der Rheinischen Versorgungskasse für tariflich Beschäftigte corporate benefits – Mitarbeiterangebote mit hochwertigen Sonderkonditionen namhafter Hersteller und Marken
Zum Stellenangebot


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: