Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Beamte auf Landes-: 9 Jobs in Berlin

Berufsfeld
  • Beamte Auf Landes-
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände 9
  • Bildung & Training 1
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 9
  • Ohne Berufserfahrung 4
  • Mit Personalverantwortung 3
Arbeitszeit
  • Vollzeit 8
  • Teilzeit 5
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 7
  • Befristeter Vertrag 2
Beamte Auf Landes-

Sachbearbeitung zur Umsetzung des Gesetzes zur Mietenbegrenzung im Wohnungswesen (MietenWoG Bln) (m/w/d)

Sa. 28.03.2020
Berlin
Unser Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf ist die City West der deutschen Hauptstadt mit dem Kurfürstendamm als pulsierendem Mittelpunkt. Und wir haben noch viel mehr zu bieten. So wurde der Bezirk 2009 als „Ort der Vielfalt“ ausgezeichnet, trägt seit 2011 den Titel „Fair-Trade-Town“ und gilt als bedeutender Kultur-, Wissenschafts- und Forschungsstandort. Beispielhaft sei der Campus Charlottenburg genannt. Kreativität und Vielfalt machen Charlottenburg-Wilmersdorf aus. Bei uns leben Menschen aus über 170 Nationen - also aus fast allen Ländern der Welt. Wir stehen gegen Rechtsextremismus, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus und setzen uns für Vielfalt und Toleranz ein. Unsere Beschäftigten leisten auf der kommunalen Basis viel und sind ein sehr wichtiger Bestandteil des öffentlichen Dienstes. Wir unterstützen sie nach allen Möglichkeiten, um die richtige Balance zwischen Arbeit und Privatleben zu finden. Sie haben bereits einiges erreicht, wollen jedoch noch viel bewegen? Sie möchten in einem Arbeitsumfeld tätig werden, das Ihre Erfahrung schätzt und Weiterbildung ermöglicht? Sie möchten nach Ihrer Ausbildung zeigen, was in Ihnen steckt und das in einer Tätigkeit, die nicht nur sinnvoll ist, sondern Ihnen auch Gestaltungsfreiraum für Ihr weiteres Leben gibt? Das Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf von Berlin sucht ab sofort Personal (Tarifbeschäftigte/ Tarifbeschäftigter) für das Aufgabengebiet Sachbearbeitung zur Umsetzung des Gesetzes zur Mietenbegrenzung im Wohnungswesen (MietenWoG Bln) (m/w/d) Entgeltgruppe: E 9b TV-L Vollzeit mit 39,4 bzw. Teilzeit mit 19,7 Wochenstunden (Teilzeitbeschäftigung ist möglich) unbefristet (mehrere Stellen) Kennziffer: Cw20-041B Sachbearbeitung im Verwaltungsverfahren einschließlich Verwaltungs-Zwangsmaßnahmen sowie Bearbeitung von Ordnungswidrigkeiten und Forderungsmanagement im Arbeitsgebiet MietenWoG Bln Erlass von Verwaltungsakten und Veranlassung sonstiger Maßnahmen Abgeschlossener Bachelor- oder Diplomstudiengang bzw. gleichwertiger   Abschluss in einer der folgenden Fachrichtungen: Diplom-Verwaltungswirtin / Diplom-Verwaltungsfachwirt / Öffentliche Verwaltung(swirtschaft) Public Management / Public und Nonprofit-Management Recht / Rechtswissenschaften / Erstes jur. Staatsexamen Verwaltung und Recht / Wirtschaft und Recht / Wirtschaftsrecht oder Abschluss des Verwaltungslehrgangs II mit erwünschter mehrjähriger Berufserfahrung (mind. 2 Jahre) oder Ausbildungsabschluss der Fachrichtung „Verwaltungsfachangestellte / Verwaltungsfachangestellter“, ergänzt durch eine mindestens 5-jährige Berufserfahrung, die dem Fachgebiet der Ausbildung entspricht Eine interessante, abwechslungsreiche und anspruchsvolle Tätigkeit, in der Sie wichtige Lebensbereiche der Stadt Berlin mitgestalten können. Die Möglichkeit, Ihre persönlichen Kompetenzen weiterzuentwickeln, indem Sie unsere vielfältigen Angebote der fachlichen und außerfachlichen Fort- und Weiterbildung nutzen und so Karrierechancen für sich eröffnen. Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie durch eine flexible Arbeitszeitgestaltung und die Möglichkeit der Teilzeitbeschäftigung im Rahmen der dienstlichen Notwendigkeiten. Ein kollegiales Arbeitsklima in einer vielfältigen, toleranten und weltoffenen Verwaltung, in der wir uns für Chancengerechtigkeit einsetzen. Schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte Menschen werden wir bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigen. Die Aussicht auf ein angemessenes Einkommen​. Zur Orientierung finden Sie ergänzende Informationen für Tarifbeschäftigte (alle Angaben ohne Gewähr).
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiter/in (m/w/d) Projektmanagement Medien, Informations- und Kommunikationstechnologien, Kreativwirtschaft

Sa. 28.03.2020
Potsdam
Ideenschmiede, Traumfabrik und Zukunftslabor: Potsdam ist ein inspirierender Ort mit Anziehungskraft, eine wachsende Stadt mit kreativem Potential. Hier verbinden sich Welterbe und Hightech, märkische Kulturlandschaft und mediterraner Charme. Potsdam, das ist eine lebendige und traditionsreiche Stadt, in der es Spaß macht zu leben und zu arbeiten. Tür an Tür mit der Hauptstadtmetropole Berlin ist die brandenburgische Landeshauptstadt ein dyna­misch wachsender und exzellenter Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort. Neben einem starken Dienstleistungs- und Verwaltungssektor prägen die Stadt insbesondere innovative Unternehmen aus den Bereichen Medien / IKT / Kreativwirtschaft sowie Biotechnologie / Life Science und Gesundheitswirtschaft. Unser Ziel ist es, diese erfolgreiche wirtschaftliche Entwicklung auch in Zukunft fortzuschreiben. Auf der Basis von gesamtstädtischen Konzepten und branchenbezogenen Strategien gilt es, Perspektiven für die weitere wirt­schaft­liche Entwicklung der Stadt zu entwickeln und zu gestalten und so zugleich die Heraus­forderungen einer wachsenden Stadt zu meistern. Die Landeshauptstadt Potsdam sucht zum 01.06.2020 für den Bereich der Wirtschafts­förderung zur unbefristeten Anstellung in Vollzeit eine/n Sachbearbeiter/in (m/w/d) Projektmanagement Medien, Informations- und Kommunikationstechnologien, KreativwirtschaftKennziffer 402.000.03Steuerung ausgewählter eigener Projekte für die wirtschaftliche Entwicklung der Landeshauptstadt Potsdam (LHP) und zur Stärkung der Medien-, IKT und Kreativ­wirtschaft und der Digitalisierung; aktive Unterstützung und Begleitung von wirtschafts­relevanten Projekten von Investoren, Unternehmen und Eigentümern innerhalb und außerhalb der LHP  Initiierung, Koordinierung und Steuerung von Projekten zur Verbesserung der Rahmen­bedingungen und infrastrukturellen Voraussetzungen für die Branche, einschließlich Finanzierungs-, Träger- und ggf. Betreibermodellen  Projektplanung eigener branchenbezogener Projekte bzw. Begleitung der Projektplanung, Projektorganisation, Projektcontrolling, Projektsteuerung, Projektkostenplanung  Zusammenarbeit mit Unternehmen, Investoren, Netzwerken, Partnern und der Verwaltung  Begleitung von Planungs-, Ansiedlungs- und Erweiterungsvorhaben  Präsentation der Landeshauptstadt Potsdam auf internationalen, nationalen und regio­nalen Fachmessen und Veranstaltungen Initiierung, Erarbeitung und Umsetzung von Konzepten zur wirtschaftlichen Ent­wick­lung der Stadt, insbesondere zur weiteren Profilierung Potsdams als international ausgerichteter Medien-, IT- und Kreativwirtschaftsstandort   Initiierung, Erarbeitung und Umsetzung von Strategien und Konzepten  Koordinierung von Aktivitäten dazu mit beteiligten Dritten und den Geschäfts- und Fachbereichen  Kontaktpflege zu Unternehmen, Kammern, Netzwerken, Investoren und Verbänden und Institutionen auf lokaler, regionaler Landes- und Bundesebene  Marktbeobachtung der Branchen- und Technologieentwicklung, Ableitung von Handlungserfordernissen Mitwirkung in Verwaltungsverfahren Fachhochschulabschluss oder Bachelor auf wirtschaftlichem Gebiet oder vergleichbarer Fachrichtung mehrjährige Berufserfahrung, fundierte Kenntnisse über Projekte und Vorhaben am Standort Potsdam Erfahrungen im Projektmanagement und Kenntnisse / Erfahrungen im Bereich Medien / IKT und Kreativwirtschaft, einschließlich technischer Standards und Entwicklungen, Erfahrungen bei der Entwicklung von Finanzierungsmodellen bzw. -möglichkeiten sowie von projektbezogenen Träger- und Betreibermodellen strategische Kompetenz, Urteils- und Entscheidungsfähigkeiteine faire tarifliche Vergütung nach dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes TVöD VKA bis zur Entgeltgruppe E 12 TVöD einen sicheren Arbeitsplatz in einer wachsenden Stadt ein vielfältiges Aufgabenfeld und spannende Herausforderungen zusätzlich eine leistungsorientierte Bezahlung sowie Jahressonderzahlung breitgefächerte Fort- und Weiterbildungsangebote 30 Tage Erholungsurlaub im Jahr sowie am 24.12. & 31.12. bezahlt frei familiäres & attraktives Arbeitsumfeld
Zum Stellenangebot

Tarifbeschäftigte/r in der Wohnungsbauleitstelle mit wissenschaftlichem Hochschulstudium (m/w/d)

Fr. 27.03.2020
Berlin
Die Berliner Verwaltung ist die größte Arbeitgeberin in der Region. Rund 120.000 Beschäftigte der unmittelbaren Landesverwaltung setzen sich täglich dafür ein, dass Berlin als pulsierende Metropole und als Zuhause für 3,7 Millionen Menschen funktioniert. Hierbei bilden die Dienstkräfte des allgemeinen nichttechnischen Verwaltungsdienstes das Rückgrat der Berliner Verwaltung. Berlin ist ein Magnet. Und: wächst. Immer mehr Menschen zieht es nach Berlin. Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen gestaltet dieses Wachstum im Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern sozial und nachhaltig. Lebendige Quartiere, bezahlbare Wohnungen, städtische Zentren sowie Grün- und Freiräume zur Erholung sind Erfolge eines kompetenten Verwaltungsmanagements. Werden Sie Teil davon. Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen sucht ab sofort unbefristet eine/einen Tarifbeschäftigte/r mit wissenschaftlichem Hochschulstudium in der Wohnungsbauleitstelle (m/w/d) Kennziffer: 27/2020 Besoldungsgruppe/Entgeltgruppe: E13 TV-L  Vollzeit mit 39,4 Wochenstunden. Eine Teilzeitbeschäftigung ist unter Berücksichtigung dienstlicher Belange grundsätzlich möglich. Bewerbungsfrist: 26.04.2020Einführung des E-Governmentprojekts „Vertragsmanagementsystem für städtebauliche Verträge“, d.h. Aufbau, Implementierung und Evaluierung eines digitalen Vertragsmanagementsystems für städtebauliche Verträge in Zusammenarbeit mit den vertragsabschließenden Stellen im Land Berlin sowie Mitarbeit in der Geschäftsstelle „Vertragsmanagementsystem für städtebauliche Verträge“, Übernahme von Aktivierungs- und Koordinationsaufgaben für den (Wohnungs-) Neubau Erforderlich ist ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium - Diplom (Universität) oder Master - der Fachrichtungen Stadt- und Regionalentwicklung oder Immobilienwirtschaft (Real Estate Management). Alternativ sind auch inhaltlich vergleichbare Studienabschlüsse oder gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen möglich. Gleichwertige Erfahrungen und Fähigkeiten beziehen sich auf erworbene Kenntnisse im ausgeschriebenen Arbeitsgebiet. Bevorzugt berücksichtigt werden Bewerber/innen, die über eine langjährige Berufserfahrung im ausgeschriebenen Arbeitsgebiet verfügen. Sehr wichtig sind Kenntnisse im Bauplanungs- und Bauordnungsrecht (BauGB, BauNVO, BauO Berlin), Kenntnisse über städtebauliche Verträge, Kenntnisse der IT-Fach- und Standardverfahren, im Aufbau und Pflege von Datenbanken sowie Erfahrung mit E-Governmentprojekten. Für das Aufgabengebiet sind Belastbarkeit, Leistungsfähigkeit, Organisationsfähigkeit, Eigeninitiative und Verhandlungsgeschick, ebenso wie Verantwortungsbereitschaft für das Ergebnis und Prioritätensetzung sehr wichtig. Weiterhin sind in der Zusammenarbeit mit anderen Kommunikationsfähigkeit und Teamfähigkeit sehr wichtig. Außerdem wird eine hohe Dienstleistungsorientierung im Rahmen eines adressatengerechten Handelns erwartet. eine gute Vereinbarkeit von Beruf und Familie flexible Arbeitszeitmodelle (u. a. Gleitzeit, Arbeiten in Teilzeit) eine individuelle Personalentwicklung mit vielfältigen Angeboten der Fort- und Weiterbildung betriebliche Sport- und Gesundheitsangebote ein kollegiales Arbeitsumfeld und ein gutes Betriebsklima einen sicheren Arbeitsplatz im öffentlichen Dienst
Zum Stellenangebot

Teamleitung (m/w/d) für den Bereich Ankunft und Registrierung

Do. 26.03.2020
Reinickendorf
Der Landesbetrieb für Gebäudebewirtschaftung – Betriebsteil B (LfG-B) ist ein seit Frühjahr 2017 bestehender Landesbetrieb des Landes Berlin. Er betreibt Unterkünfte für Geflüchtete dauerhaft oder interimsweise im Auftrag des Landesamts für Flüchtlingsangelegenheiten (LAF). In Gemeinschaftsunterkünften leistet der LfG-B die Unterbringung von anerkannten Flüchtlingen, subsidiär Schutzberechtigten und Asylsuchenden. Er begleitet diesen Personenkreis durch soziale Arbeit sowie Kinder- und Jugendarbeit dabei, ein eigenständiges Leben in Deutschland aufzubauen, aktiv am gesellschaftlichen Leben teilzuhaben, selbst definierte Ziele zu erreichen und positive, nachhaltige Perspektiven zu entwickeln.  Sie sind weltoffen, kommunikativ und auf der Suche nach Weiterentwicklungsmöglichkeiten? Sie wollen mithelfen, anderen Menschen eine Zukunft und Perspektive zu geben? Sie wollen nicht nur über Integration reden, sondern sie leben? Sie packen Dinge an? Dann sollten Sie mit uns arbeiten! Wir suchen ab sofort für das Berliner Ankunftszentrum in Reinickendorf eine: Teamleitung (m/w/d) für den Bereich Ankunft und Registrierung (Entgeltgruppe 11 TV-L) Bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen ist die Gewährung höherer Erfahrungsstufen möglich. Als AnsprechpartnerIn verantworten Sie eigenständig den Bereich Ankunft und Registrierung des Ankunftszentrums, Sie koordinieren und organisieren sämtliche einrichtungsbezogenen Abläufe und Angelegenheiten innerhalb Ihres Kompetenzrahmens. Sie üben die Dienstaufsicht sowie die fachliche Anleitung über die Ihnen unterstellten MitarbeiterInnen aus. Sie tragen die Verantwortung für die Steuerung der Registrierungs- und Aufnahmeprozesse des sozialverträglichen Belegungsmanagements und für den Bereich Gesundheit (in Kooperation mit dem zuständigen Gesundheitsamt) im Ankunftszentrum. Abgeschlossenes Hochschul- oder Fachhochschulstudium im Bereich der Wirtschafts-, Sozial-, Kultur- oder Geisteswissenschaften Kenntnisse und Erfahrungen in der Personalführung, nachgewiesen durch mindestens zweijährige Leitungserfahrung Eine unbefristete Beschäftigung in einem landeseigenen Betrieb Eine abwechslungsreiche, herausfordernde und sinnstiftende Aufgabe Einen interessanten, anspruchsvollen und sicheren Arbeitsplatz Die Eingruppierung sowie tarifliche Leistungen im Rahmen des TV-L Berlin (inkl. Jahressonderzahlung, betriebliche Altersvorsorge) Individuelle Förderung, berufliche sowie persönliche Entwicklungschancen und Perspektiven, umfassende Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
Zum Stellenangebot

Leitung (m/w/d) von Flüchtlingsunterkünften

Do. 26.03.2020
Berlin
Der Landesbetrieb für Gebäudebewirtschaftung – Betriebsteil B (LfG-B) ist ein seit Frühjahr 2017 bestehender Landesbetrieb des Landes Berlin. Er betreibt Unterkünfte für Geflüchtete dauerhaft oder interimsweise im Auftrag des Landesamts für Flüchtlingsangelegenheiten (LAF). In Gemeinschaftsunterkünften leistet der LfG-B die Unterbringung von anerkannten Flüchtlingen, subsidiär Schutzberechtigten und Asylsuchenden. Er begleitet diesen Personenkreis durch soziale Arbeit sowie Kinder- und Jugendarbeit dabei, ein eigenständiges Leben in Deutschland aufzubauen, aktiv am gesellschaftlichen Leben teilzuhaben, selbst definierte Ziele zu erreichen und positive, nachhaltige Perspektiven zu entwickeln.  Sie sind weltoffen, kommunikativ und auf der Suche nach Weiterentwicklungsmöglichkeiten? Sie wollen mithelfen, anderen Menschen eine Zukunft und Perspektive zu geben? Sie wollen nicht nur über Integration reden, sondern sie leben? Sie packen Dinge an? Dann sollten Sie mit uns arbeiten! Wir suchen ab sofort für verschiedene Standorte im Berliner Stadtgebiet eine: Leitung (m/w/d) von Flüchtlingsunterkünften (Entgeltgruppe 11 TV-L) Bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen ist die Gewährung höherer Erfahrungsstufen möglich. Sie koordinieren und organisieren sämtliche unterkunftsbezogenen Abläufe und sind erste/r Ansprechpartner/in für alle Angelegenheiten, welche die Unterkunft betreffen Sie sind für die Fach- sowie Dienstaufsicht der Ihnen zugeordneten Mitarbeiter/innen verantwortlich Sie steuern die Kooperation und Zusammenarbeit mit externen Interessengruppen, dem örtlichen Netzwerk und sonstiger Stellen zielführend und im Sinne der Werte und Haltungen, für die der LfG-B steht Ein abgeschlossenes Hoch- oder Fachhochschulstudium Kenntnisse und Erfahrungen in der Personalführung, nachgewiesen durch die Bestätigung einer mindestens zweijährigen Leitungserfahrung Eine unbefristete Beschäftigung in einer landeseigenen Einrichtung Eine abwechslungsreiche, herausfordernde und sinnstiftende Aufgabe Einen interessanten, anspruchsvollen und sicheren Arbeitsplatz Die Eingruppierung sowie tarifliche Leistungen im Rahmen des TV-L Berlin (inkl. Jahressonderzahlung, betriebliche Altersvorsorge) Individuelle Förderung, berufliche sowie persönliche Entwicklungschancen und Perspektiven, umfassende Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
Zum Stellenangebot

Leitung Interne Dienste Jugendamt (m/w/d)

Mi. 25.03.2020
Berlin
Der kinder- und familienfreundliche Bezirk Lichtenberg verbindet Tradition und Moderne, vereint großstädtisches Leben und dörfliche Idylle. Lichtenberg ist offiziell der erste Berliner Bezirk, der erfolgreich einen zwölfmonatigen Auditierungsprozess durchlaufen und das Zertifikat „Familiengerechte Kommune“ erhalten hat. In Lichtenberg leben fast 300.000 Einwohnerinnen und Einwohner. Hier sind wir mit rund 2.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einer der größten Arbeitgeber im Bezirk. Das Bezirksamt Lichtenberg von Berlin, Abteilung Familie, Jugend, Gesundheit und Bürgerdienste, Jugendamt sucht zur Kennziffer: 3304/42201/JugZD ab dem 01.06.2020, unbefristet, eine engagierte Leitung Interne Dienste (m/w/d) Besoldungsgruppe: A 14 (Bewertungsvermutung) als Obermagistratsrat/Obermagistratsrätin Entgeltgruppe: E14, Fgr. 3 Teil I TV-L (Bewertungsvermutung) Vollzeit mit 40,00 bzw. 39,40 Wochenstunden Das Jugendamt bietet Familien und Jugendlichen vielfältige umfassende Beratungs- und Leistungsangebote. Es ist Ansprechpartner, wenn es um Hinweise von Dritten auf eine mögliche Kindeswohlgefährdung in Lichtenberg geht. Im Innenverhältnis besteht das Jugendamt aus dem Jugendhilfeausschuss und der Verwaltung. Die Internen Dienste umfassen die Aufgaben des Finanzcontrollings/Haushalt/Kosten-Leistungsrechnung, die Grundstücksangelegenheiten, Personal und Organisation, die Vergabe von Lieferungen und Leistungen sowie die IT-Koordinierung und –Anwendungssystembetreuung.  Als Leitung der Internen Dienste fördern Sie die Motivation und Entwicklung der Mitarbeiter/innen und richten den Internen Dienst in seinen Strukturen auf die ergebnisorientierte Aufgabenerbringung aus. Zugleich werden Sie in Ständiger Vertretung Aufgaben für die Leitung des Jugendamtes wahrnehmen, insbesondere für die Bereiche Planung der Personalbedarfsdeckung, Personal- und Teamentwicklung sowie für das Personalcontrolling. Ihnen obliegt die Führungsverantwortung für die unterstellten Mitarbeiter*innen im Bereich der Internen Dienste, insbesondere die Verantwortung von Personal-, Organisations- und (betrieblichen) Gesundheitsmanagement sowie für die Personalplanung, Personalauswahl und Personalentwicklung sowie das Führen von Mitarbeiter- und Jahresgesprächen. Fachaufgaben im Einzelnen: verantwortlich für generelle dezentrale Angelegenheiten aus den Bereichen der Organisation, Haushalt, Kosten-Leistungsrechnung, Personal, Arbeitssicherheit (einschließlich Arbeitsschutz und Brandschutz) sowie allgemeine Dienstgebäudeangelegenheiten, Vergabeangelegenheiten, IT- Anwendungssystembetreuung für die Fachverfahren des Jugendamtes sowie die Grundstücks-und Gebäudebewirtschaftung inner- und außerhalb des Fachvermögens des Jugendamtes bearbeitet Beschlussvorlagen und Anfragen des Bezirksamtes und der Senatsverwaltungen im Rahmen des Zuständigkeitsbereiches ist verantwortlich für die Umsetzung von konkreten Aufgabenstellungen der Amtsleitung und der politischen Leitung sowie von Bezirksamtsbeschlüssen entwickelt und evaluiert Strategien und Handlungsempfehlungen für das Jugendamt und setzt diese in Abstimmung mit der/dem Leiter/in des Jugendamtes um Die vollständige und detaillierte Beschreibung des Arbeitsgebietes entnehmen Sie bitte dem Anforderungsprofil. ein abgeschlossenes Hochschulstudium in den Fachrichtungen öffentliche Verwaltung oder eine für die Anforderungen aus dem Anforderungsprofil erforderlichen Fachrichtung, z. B. Public Management, Public Administration als Master oder gleichwertigen Hochschulabschluss als vergleichbare Qualifikation ein anderes abgeschlossenes Hochschulstudium mit einem Master- oder Diplomabschluss mit einschlägigen Berufserfahrungen in einem vergleichbaren Aufgabengebiet bei Beamten: Erfüllung der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen für das 2. Einstiegsamt der Laufbahngruppe 2 der Laufbahnfachrichtung Allgemeiner Verwaltungsdienst Sehr wichtig sind Kenntnisse im Personal- und Organisationsmanagement, im Betrieblichen Gesundheits- und Eingliederungsmanagement, Kenntnisse zu Steuerungsinstrumenten, zum Geschäftsprozessmanagement sowie zum Wissensmanagement und zur Qualitätssicherung. Darüber hinaus sollten Sie über Kenntnisse des Arbeits-, Tarif- und Dienstrechts, des Verwaltungsrechts sowie über die für die Organisationseinheit relevanten, einschlägigen Fach- und Rechtskenntnisse verfügen.   Wir erwarten von Ihnen: Entscheidungsfähigkeit, insbes. Erkennen von Gesamtzusammenhängen, klare und sachlich begründete Entscheidungen, Kommunikationsfähigkeit, insbes. das Beherrschen von Methoden der Beratungs- und Verhandlungsführung Förderung von Motivation, Arbeitsfreude und Engagement im Rahmen der Mitarbeiterführung. Mehrjährige Erfahrungen in der öffentlichen Verwaltung in einer Tätigkeit mit Personalverantwortung, Steuerung von Organisationseinheiten oder Leitungs- und Führungserfahrung mit nachgewiesener betriebswirtschaftlicher Verantwortung/Ausrichtung bei einem freien Träger/einer Einrichtung des Sozial- oder Gemeinwesens sind sehr wichtig und sollten vorliegen. eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit in einem kollegialen Arbeitsumfeld, in der Sie wichtige Lebensbereiche der Stadt Berlin mitgestalten können,   ein vielfältiges Fortbildungsangebot zur umfassenden Einarbeitung und Weiterentwicklung Ihrer Kompetenzen sowie der Eröffnung von Perspektiven,   die Vereinbarkeit von Beruf und Familie durch flexible Arbeitszeitgestaltung, z.B. Gleitzeit,   ein umfangreiches betriebliches Gesundheitsmanagement, z.B. Sportkurse während der Arbeitszeit oder Mitarbeiter/innenberatung,   30 Tage Urlaub pro Jahr, zusätzlich arbeitsfrei am 24. und 31. Dezember,   eine gute Verkehrsanbindung und ein bezuschusstes Firmenticket,   ein angemessenes Einkommen (Besoldungsgruppe A 14 / Entgeltgruppe E 14 TV-L,), eine jährliche Sonderzahlung sowie eine Betriebsrente,   einen modern ausgestatteten Arbeitsplatz.
Zum Stellenangebot

Referent / Referentin (m/w/d) Patientenvertretung

Mi. 25.03.2020
Berlin
Der Gemeinsame Bundesausschuss, Geschäftsstelle des Innovationsausschusses, sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen/eineReferenten / Referentin (m/w/d) PatientenvertretungKennziffer: 2020/IA-Ref-03 - (Vollzeit, befristet bis 31.12.2024) Der Gemeinsame Bundesausschuss ist das zentrale Gremium der medizinischen Selbstverwaltung und konkretisiert den Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenversicherung im stationären, ambulanten und zahnärztlichen Bereich. Gem. §§ 92a, 92b SGB V fördert der Gemeinsame Bundesausschuss neue Versorgungsformen und die Versorgungsforschung. Die Durchführung, Vorbereitung und Umsetzung der Förderung erfolgt über den Innovationsausschuss und seine Geschäftsstelle. Begleitung von Arbeitsausschüssen einschließlich der inhaltlichen und organisatorischen Vor- und Nachbereitung von Sitzungen des Innovationsausschusses Vorbereitung von Antragsvorlagen für die Sitzungen des Innovationsausschusses Analyse und Aufarbeitung von Antragsunterlagen, Antragsbewertung, Projektbegleitung, Entscheidungsvorbereitung und Sitzungsbegleitung nach den Maßgaben der Patienvertretung Begleitung der Beratung von Anträgen im Bereich der Verbesserung der Versorgung und Versorgungsforschung nach den Maßgaben der Patientenvertretung Aufbereitung von Sitzungsunterlagen einschließlich Ausformulierung von Stellungnahmen und Anträgen Koordination und Betreuung von Patientenvertreter*innen (inkl. Akquise, Akkreditierung, Benennung etc.) Abgeschlossenes Master-Studium der Gesundheitswissenschaften / Public Health, Gesundheitsmanagement, Humanmedizin, Rechtswissenschaften, Wirtschaftswissenschaften oder vergleichbare Hochschulausbildung Umfassende Kenntnisse des deutschen Gesundheitssystems Erfahrungen im gesundheitspolitischen Umfeld; insbesondere Kenntnisse zu Patienteninteressen sowie Patientenerfahrungen chronisch kranker und behinderter Menschen in Deutschland Umfassende Methodenkenntnisse (z. B. EbM, HTA, Kenntnisse in Statistik, Versorgungsforschung, Qualitätsmanagement) Grundkenntnisse im Sozial- und Medizinrecht Sehr gute Moderationsfähigkeit, Verhandlungsgeschick, Durchsetzungsvermögen sowie Rede- und Schriftgewandtheit Erfahrungen in der Administration, im Management sowie im Umgang mit Gremien Sicherer Umgang mit moderner Bürokommunikationstechnik (MS-Office-Anwendungen und Internet) Selbstständigkeit, Zuverlässigkeit und Verantwortungsbewusstsein Diskretion und Sorgfalt im Umgang mit hochvertraulichen Unterlagen (Betriebs- und Geschäftsgeheimnisse) Engagement und Flexibilität Eine herausfordernde und kommunikative Tätigkeit an entscheidender Stelle im deutschen Gesundheitswesen Die Möglichkeit, sich und Ihre Erfahrungen in ein aufgeschlossenes Umfeld einzubringen Möglichkeit zur beruflichen Weiterentwicklung durch Angebote der Fort- und Weiterbildungen Flexible Arbeitszeitregelungen (Gleitzeit) Vereinbarkeit von Familie und Beruf Attraktive finanzielle und soziale Rahmenbedingungen
Zum Stellenangebot

Referent Futterwirtschaft (m/w/d)

Mi. 18.03.2020
Berlin
Der Deutsche Raiffeisenverband (DRV) e.V. vertritt in Berlin und Brüssel die Interessen ge­nossenschaftlich organisierter Unternehmen der deutschen Agrar- und Ernährungswirtschaft gegenüber Politik, Administration, Wirtschaftspartnern und Öffentlichkeit. Er ist Berater und Dienstleister seiner Mitglieder in allen agrar-, wirtschafts- und umweltpolitischen sowie rechtlichen und steuerrechtlichen Themen. Analyse und Bewertung aktueller politischer, rechtlicher und wissenschaftlicher Themen auf nationaler und europäischer Ebene im Bereich der Futterwirtschaft Aufarbeitung von Informationen für und Beratung von Mitgliedsunternehmen Erstellung von Publikationen und Positionspapieren Mitarbeit in nationalen und europäischen Verbandsgremien und anderen Stakeholder-Gruppen Organisation von und Mitarbeit in Gremien und Sitzungen in den Bereichen Tierische Veredelung und Warenwirtschaft Erfolgreich abgeschlossenes Agrarstudium, möglichst mit erster Berufserfahrung Fähigkeit zu konzeptioneller Arbeit und Analyse sowie zur verständlichen Darstellung komplexer Zusammenhänge, gutes schriftliches und mündliches Ausdrucksvermögen ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit hohe Einsatzbereitschaft, Belastbarkeit und Fähigkeit zur Selbstmotivation Bereitschaft zu Dienstreisen Sicherer Umgang mit MS-Office sowie gute Englischkenntnisse Organisationsgeschick, hohe Flexibilität und Teamgeist Eine verantwortungsvolle und abwechslungsreiche Vollzeit-Tätigkeit mit interessanten und vielfältigen Aufgaben Eine angemessene Vergütung Eine Tätigkeit in einem jungen Team in freundlicher und kollegialer Arbeitsatmosphä
Zum Stellenangebot

Länderreferentin für Bayern (w/m/d)

Mi. 18.03.2020
Berlin
Die gemeinnützige Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ engagiert sich für gute frühe Bildung in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) – mit dem Ziel, Mädchen und Jungen stark für die Zukunft zu machen und zu nachhaltigem Handeln zu befähigen. Gemeinsam mit ihren Netzwerkpartnern vor Ort bietet die Stiftung bundesweit ein Bildungsprogramm an, das pädagogische Fach- und Lehrkräfte dabei unterstützt, Kinder im Kita- und Grundschulalter qualifiziert beim Entdecken, Forschen und Lernen zu begleiten. Das „Haus der kleinen Forscher“ verbessert Bildungschancen, fördert Interesse am MINT-Bereich und professionalisiert dafür pädagogisches Personal. Partner der Stiftung sind die Helmholtz-Gemeinschaft, die Siemens Stiftung, die Dietmar Hopp Stiftung und die Deutsche Telekom Stiftung. Gefördert wird sie vom Bundesministerium für Bildung und Forschung. Die Qualifizierungsangebote der Bildungsinitiative stehen in einer Netzwerkstruktur mit 213 lokalen Netzwerkpartnern bereits 92 Prozent aller Kitas, 85 Prozent der Horte und 72 Prozent der Grundschulen in Deutschland zur Verfügung. Das langfristige Ziel ist, allen Bildungseinrichtungen zu ermöglichen, ein „Haus der kleinen Forscher“ zu werden. Wir suchen für die Unterstützung unseres Teams Netzwerke Beratung im Bereich Netzwerke in Berlin zum frühestmöglichen Zeitpunkt eine Länderreferentin für Bayern (w/m/d) (Kennziffer 2020-13) Teilzeitstelle mit 36 Std./ Woche befristet bis zum 28. Februar 2021 als Vertretung von Sabbatical und Elternzeit.Sie arbeiten im Rahmen des Projektes „MINT-Kompetenzen pädagogischer Fach- und Lehrkräfte aus dem Ganztagsschulbereich der Primarstufe stärken“ (6-10-jährige Kinder) mit. Die Kernaufgaben der ausgeschriebenen Stelle liegen in der zielorientierten Beratung von lokalen Netzwerkpartnern der Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ in Bayern. Dabei arbeiten Sie eng mit einer Kollegin zusammen, die ebenfalls für Bayern zuständig ist. Sie beraten und begleiten eigenverantwortlich die Netzwerkpartner/innen zielorientiert und umfänglich (Unterstützung bei der Gewinnung von Bildungseinrichtungen für das Fortbildungsangebot und bei der Planung der Bildungsangebote vor Ort, der Finanz- und Ressourcenplanung der Öffentlichkeitsarbeit und Qualitätsentwicklung der Netzwerkarbeit) Sie arbeiten selbständig und analyse- sowie kennzahlenbasiert Sie setzen – gemeinsam mit der o.g. Kollegin – die jährliche Länderstrategie unter Berücksichtigung der landesweiten und regionalen bildungspolitischen Spezifika im Sinne einer zielorientierten Beratung der Netzwerkpartner um Sie planen und setzen netzwerkpartnerübergreifende, öffentlichkeitswirksame Maßnahmen zur Steigerung der Bekanntheit der Bildungsinitiative um und verbreiten die Bildungsangebote Sie gewinnen – wenn nötig – neue Netzwerkpartner zur Verbreitung der „Haus der kleinen Forscher“- Bildungsangebote vor Ort Sie pflegen selbständig Kontakte zu Ministerien, Kita-, Hort- und Trägern von Ganztagsschulen, Aus- und Fortbildungsinstitutionen, Wirtschaftsv Sie begleiten die Netzwerkpartner im Rahmen der kontinuierlichen Weiterentwicklung digitaler Bildungsangebote entsprechend der Stiftungsstrategie, insbesondere bezüglich einer Verzahnung mit den Präsenzangeboten Sie gestalten die strategische Weiterentwicklung des Netzwerkpartnersystems und damit der Kooperation zwischen Stiftung und ihren Partnern mit Sie wirken bei der Konzeption von überregionalen Stiftungsveranstaltungen und der Organisation sowie Durchführung regionaler Veranstaltungen mit Sie unterstützen die Schnittstellenarbeit zwischen dem Team Netzwerke Beratung und anderen Teams, Bereichen sowie Projekten Sie leisten ihren Beitrag zur zielführenden Integration neuer Projektentwicklungen in das Team Netzwerke Beratung und in die Bildungsinitiative Sie leisten zudem ihren Beitrag zum Wissenstransfer und Berichtswesen der Stiftung Sie haben ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium Sie verfügen über mehrjährige Berufserfahrung und besitzen dadurch ausgewiesene Erfahrungen in der Arbeit mit Netzwerken, im besten Falle verbunden mit Kenntnissen der Bildungslandschaft der frühen Bildung Sie verfügen über ausgewiesene Erfahrungen in der strategischen wie operativen Gewinnung, Beratung und Begleitung von Partnern Sie haben Erfahrung in der Programmverbreitung, insbesondere im Sinne von Storytelling und bestenfalls im Marketing wie der Öffentlichkeitsarbeit Sie verfügen über ausgewiesene Erfahrungen im Schnittstellenmanagement und in der Projektarbeit Sie sind vertraut mit der Kommunikation auf vielfältigen Entscheidungsebenen Sie sind sicher und gewandt in der Gesprächs- sowie Verhandlungsführung mit unterschiedlichen Zielgruppen und weisen sich durch Verbindlichkeit, gepaart mit diplomatischem Geschick und Überzeugungskraft aus Neuem und Veränderungen treten Sie offen und flexibel gegenüber, in neue Themen arbeiten Sie sich schnell ein – dabei helfen Ihnen analytisches Denkvermögen sowie eine zielorientierte, strukturierte und pragmatische Arbeitsweise Sie sind mobil und bereit zu reisen Sie können sich mit den Werten und Zielen der Stiftung identifizieren Eine Arbeit mit Sinn: Die Mitarbeit in einer Initiative mit großer gesellschaftlicher Bedeutung und hohem politischen Stellenwert Eine interessante, vielfältige und herausfordernde Aufgabe mit vielen Gestaltungsmöglichkeiten in einer Organisation im Wandel Die Zusammenarbeit in einem qualifizierten, engagierten und offenen Team Ein zentral gelegener, gut erreichbarer Arbeitsplatz in Berlin-Mitte, nahe Kreuzberg Maßnahmen zur Gesundheitsförderung Eine Teilzeitstelle mit Vergütung nach EG 13 in Anlehnung an den TVöD und Gleitzeitkonto, flexiblen Arbeitszeiten und mobilem Arbeiten
Zum Stellenangebot


shopping-portal