Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Beamte auf Landes-: 171 Jobs

Berufsfeld
  • Beamte Auf Landes-
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände 163
  • Bildung & Training 7
  • Wissenschaft & Forschung 7
  • Immobilien 3
  • Baugewerbe/-Industrie 2
  • It & Internet 2
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 162
  • Ohne Berufserfahrung 89
  • Mit Personalverantwortung 39
Arbeitszeit
  • Vollzeit 158
  • Teilzeit 81
  • Home Office 26
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 134
  • Befristeter Vertrag 32
  • Ausbildung, Studium 7
  • Berufseinstieg/Trainee 2
Beamte Auf Landes-

Referentin bzw. eines Referenten (w/m/d) mit dem Schwerpunkt Schulpsychologie Berufliche Schulen

Fr. 18.09.2020
Schwerin, Mecklenburg
Im Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur Mecklenburg-Vorpommern sind zum nächstmöglichen Zeitpunkt vier Stellen einer Referentin bzw. eines Referenten (w/m/d) mit dem Schwerpunkt Schulpsychologie Berufliche Schulen im Referat des Zentralen Fachbereichs für Diagnostik und Schulpsychologie unbefristet zu besetzen. Die Stellen sind teilzeitfähig. Der Dienstort ist Schwerin. Der Zentrale Fachbereich Diagnostik und Schulpsychologie (ZDS) gliedert sich in die Fachbereiche Schulpsychologie und Diagnostik (Sonderpädagogik). Aufgabe des ZDS ist insbesondere die Beratung, Unterstützung und Intervention im Kontext von psychologischen und diagnostischen Fragestellungen. psychologische Beratung von Erziehungsberechtigten, Schülerinnen und Schülern, Lehrkräften, pädagogischem Personal, Schulleitungen und Schulaufsicht Beratung bei Fragen zu schulbezogenen Lern-, Entwicklungs- und Verhaltensschwierigkeiten sowie diversen psychologischen Fragestellungen und Kooperation mit anderen Institutionen (Jugendämtern, Jugendhilfe, Polizei, Ärzten, Therapeuten etc.) sowie Vermittlung außerschulischer Hilfen notfallpsychologische Beratung und Intervention Unterstützung der Leitstelle des ZDS ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium der Psychologie (Master of Science oder Diplom) mehrjährige Erfahrungen in der psychologischen Beratung von Schülerinnen und Schülern, deren Erziehungsberechtigten sowie Lehrkräften Zusatzqualifikationen in den Bereichen systemische Beratung oder Coaching sind wünschenswert engagierte und teamfähige Persönlichkeit mit hoher Motivation, Einsatzbereitschaft und überdurchschnittlicher Belastbarkeit (auch in Krisensituationen) hohe Mobilität: Führerschein und eigenes Kfz sind erforderlich Sicherheit im Umgang mit MS-Office Bei Vorliegen der tarif- bzw. beamtenrechtlichen Voraussetzungen erfolgt eine Eingruppierung in die Entgeltgruppe 13 TV-L bzw. die Besoldung bis zur Besoldungsgruppe A 13 BBesO flexible Arbeitszeiten 30 Tage Urlaubsanspruch pro Kalenderjahr Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf Betriebliches Gesundheitsmanagement Möglichkeiten der Versorgung durch eine Kantine vor Ort Weiterbildungsmöglichkeiten durch die Fachhochschule für öffentliche Verwaltung, Polizei und Rechtspflege
Zum Stellenangebot

Referentin bzw. eines Referenten (w/m/d) für den Zentralen Fachbereich für Diagnostik und Schulpsychologie (ZDS)

Fr. 18.09.2020
Schwerin, Mecklenburg
Im Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur Mecklenburg-Vorpommern sind zum nächstmöglichen Zeitpunkt vier Stellen einer Referentin bzw. eines Referenten (w/m/d) für den Zentralen Fachbereich für Diagnostik und Schulpsychologie (ZDS) im Referat ZDS -Zentraler Fachbereich Diagnostik und Schulpsychologie-  unbefristet zu besetzen. Die Stellen sind teilzeitfähig. Der Dienstort ist Schwerin. Der Zentrale Fachbereich Diagnostik und Schulpsychologie (ZDS) gliedert sich in die Fachbereiche Schulpsychologie und Diagnostik (Sonderpädagogik). Aufgabe des ZDS ist die Beratung und Unterstützung sowohl von Schülerinnen und Schülern als auch von Eltern, Erziehungsberechtigten und Schulpersonal in psychologischen und diagnostischen Zusammenhängen. Beratung von Lehrkräften, Schulleitungen und Schulaufsicht im Rahmen sonderpädagogischer Förderbedarfe, Teilleistungsstörungen und Hochbegabung sowie diversen psychologischen Fragestellungen Notfalltelefon: psychologische Erstversorgung und Beratung im Rahmen von Notfällen und Krisenintervention an Schulen einschließlich der Koordinierung weiterführender Unterstützung Mitwirkung bei der Durchführung, Evaluierung und Weiterentwicklung der Berichtswesen für die Bereiche Diagnostik und Schulpsychologie (Controlling/ Monitoring) Mitwirkung bei Grundsatzangelegenheiten von Diagnostik und Schulpsychologie Beschwerdemanagement, insbesondere die Bearbeitung fachaufsichtlicher Einzelfälle sowie Beschwerdeverfahren Bearbeitung Kleiner und Großer Anfragen, Presseanfragen sowie Anfragen aus dem parlamentarischen Raum ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium der Psychologie (Master of Science oder Diplom) wünschenswert: Zusatzqualifikation in den Bereichen systemische Beratung, Therapie oder Notfallpsychologie mehrjährige Erfahrungen in der psychologischen Beratung von Schülerinnen und Schülern, deren Erziehungsberechtigten sowie Lehrkräften umfassende Erfahrungen in der Durchführung, Auswertung und Interpretation diagnostischer Verfahren engagierte und teamfähige Persönlichkeit mit hoher Motivation, Einsatzbereitschaft und überdurchschnittlicher Belastbarkeit (auch in Krisensituationen) hohe Mobilität: Führerschein und eigenes Kfz sind erforderlich Sicherheit im Umgang mit MS-Office flexible Arbeitszeiten 30 Tage Urlaubsanspruch pro Kalenderjahr Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf Weiterbildungsmöglichkeiten durch die Fachhochschule für öffentliche Verwaltung, Polizei und Rechtspflege Betriebliches Gesundheitsmanagement Möglichkeiten der Versorgung durch eine Kantine vor Ort
Zum Stellenangebot

Verwaltungsfachangestellte / Verwaltungsfachangestellter (m/w/d) für die Abteilung Ordnung und Verbraucherschutz im Produkt Lebensmittelüberwachung

Fr. 18.09.2020
Winsen
– Willkommen in unserer modernen, bürgernahen Verwaltung! – Da arbeiten, wo man auch herrlich leben kann: im Landkreis Harburg – der vom Norden Niedersachsens bis an das südliche Elbufer von Hamburg verläuft und weit bis in die Lüneburger Heide reicht. Die ideale Region für Familien ist ländlich geprägt und verkehrstechnisch gut angebunden.  Über 250.000 Menschen sind hier zu Hause, und es werden immer mehr. Wir als moderne, serviceorientierte Verwaltung mit rund 1.000 Beschäftigten unterstützen sie in den unterschiedlichsten Bereichen. Und das ist jeden Tag aufs Neue spannend. Für die Abteilung Ordnung und Verbraucherschutz am Standort Winsen (Luhe) suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt im Produkt Lebensmittelüberwachung eine/einen Verwaltungsfachangestellte / Verwaltungsfachangestellten (m/w/d) unbefristet in Vollzeit. Die Stelle ist grundsätzlich teilzeitgeeignet. Bearbeitung von Verfahren unterschiedlichster Rechtsgebiete im Bereich des deutschen und europäischen Lebensmittelrechts Ahndung von Rechtsverstößen im Lebensmittelrecht Eine Veränderung des Aufgabenzuschnitts bleibt vorbehalten. eine abgeschlossene Ausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellten bzw. Erfüllung der Voraussetzungen für das 2. Einstiegsamt der Laufbahngruppe 1 – allgemeine Dienste oder eine abgeschlossene Ausbildung zur/zum Sozialversicherungsfachangestellten oder eine abgeschlossene Ausbildung zur/zum Rechtsanwalts- und/oder Notarfachangestellten Das wünschen wir uns: Durchsetzungsvermögen, hohe Belastbarkeit und Einsatzbereitschaft sowie gute kommunikative Fähigkeiten, insbesondere auch Geschick im Umgang mit schwierigem Publikum gute EDV-Kenntnisse und die Bereitschaft, sich in die Fachprogramme einzuarbeiten in Krisenfällen Einsatzbereitschaft, auch außerhalb der normalen Arbeitszeiten zu arbeiten Die Eingruppierung erfolgt nach Entgeltgruppe 9 a des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst (TVöD). Bei einem Wechsel des Arbeitgebers aus dem öffentlichen Dienst, der den TVöD anwendet, wird die in dem vorhergehenden Arbeitsverhältnis erworbene Stufe bei der Stufenzuordnung berücksichtigt. Des Weiteren: eine betriebliche Altersvorsorge einen spannenden und sicheren Arbeitsplatz mit fachlich anspruchsvollen Aufgaben und viel Eigenverantwortung eine kollegiale Arbeitsatmosphäre und eine moderne IT-Infrastruktur individuelle Entwicklungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten unseren umweltfreundlichen Mobilitätsrabatt in Form des HVV-ProfiTickets flexible Arbeitszeit- und Arbeitsorganisationsmodelle sowie ein Eltern-Kind-Arbeitszimmer bei Betreuungsengpässen arbeitsmedizinische Vorsorge und unterschiedliche Sportangebote vergünstigte Mittagsangebote im Restaurant „Brasserie am Schloss“ kostenlose Parkmöglichkeiten
Zum Stellenangebot

Fachbereichsleitung Wirtschaftliche Hilfen

Fr. 18.09.2020
Waldshut-Tiengen
Der Landkreis Waldshut erstreckt sich von den Gipfeln des Schwarzwaldes im Norden bis hin zum Rhein im Süden, der Landesgrenze zur Schweiz. In 32 Städten und Gemeinden leben rund 167.800 Einwohner. Die reiche Geschichte und Kultur, die bodenständige und innovative Wirtschaft, die einzigartige Landschaft und nicht zuletzt die Grenzlage zur Schweiz machen den Landkreis Waldshut zu etwas Besonderem. Hier lässt es sich hervorragend leben und arbeiten. Das Landratsamt Waldshut ist eine kommunale Behörde des Landkreises und zugleich untere Verwaltungsbehörde mit einer großen Palette unterschiedlicher Funktionen: Dienstleister und Ansprechpartner für Bürgerinnen und Bürger sowie Unternehmen im Kreis, Genehmigungsbehörde, Ordnungsbehörde und Aufsichtsbehörde. Das Landratsamt Waldshut - Jobcenter, Geschäftsstelle Waldshut - hat zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als Fachbereichsleitung Wirtschaftliche Hilfen vorzugsweise in Vollzeit zu besetzen. Sachbearbeitung mit einem Stellenanteil von 75 %: u.a. Prüfung und Gewährung von SGB II-Leistungen für Mehrpersonenhaushalte, Prüfung und Geltendmachung vorrangiger Ansprüche, Rückforderung zu Unrecht erbrachter Leistungen, Fachliche Leitung des Fachbereichs mit einem Stellenanteil von 25 %: u.a. Unterstützung der Sachbearbeiter/innen bei fallspezifischen Fragen, Einarbeitung neuer Kollegen und Kolleginnen, Prüfung und Unterzeichnung von ablehnenden Verwaltungsakten und Rückforderungsbescheiden, Mitarbeiterbeurteilungen. Abgeschlossenes Studium im gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst bzw. eine Ausbildung als Verwaltungsfachwirt/in oder eine vergleichbare Qualifikation, Gutes Ausdrucksvermögen, überzeugendes und sicheres Auftreten sowie Durchsetzungsvermögen, Gute Kenntnisse im Rechtskreis des SGB II und die Bereitschaft, sich stetig neues Wissen anzueignen, Die Fähigkeit, auch in Krisen- und Konfliktsituationen sowie bei erhöhter Arbeitsbelastung zielgerichtet zu arbeiten und Entscheidungen zu treffen. Die Einstellung erfolgt in Entgeltgruppe 10 TVöD bzw. bis Besoldungsgruppe A 11 LBesG. Chancengleichheit im Beruf ist uns wichtig. Deshalb ermutigen wir ausdrücklich Menschen jeden Geschlechts, Personen mit Behinderung oder mit Migrationshintergrund sich zu bewerben.  
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiter (m/w/d) für die Bauleitplanung

Fr. 18.09.2020
Fredersdorf-Vogelsdorf
Die Brandenburger Gemeinde Fredersdorf-Vogelsdorf zählt wegen ihrer Bebauung mit hohem Grünanteil, attraktiven Gewerbegebieten und ihrer gleichzeitig sehr guten Verkehrsanbindung zu den Kommunen am östlichen Rand der Hauptstadt Berlin, in denen das Wohnen und Arbeiten immer attraktiver wird. Die aktuelle Entwicklung der Gemeinde mit 14.300 Einwohnern ist von einem hohen Zuzug vor allem von jungen Familien mit entsprechenden Herausforderungen für die Erweiterung der Infrastruktur geprägt. Ziel der aktuell über 60 Mitarbeiter in der Kernverwaltung ist es, die Gemeinde fit für die Zukunft zu machen und den Erwartungen der Bürger mit Blick auf ein unbürokratisches und servicefreundliches Handeln stets gerecht zu werden. In der Gemeindeverwaltung Fredersdorf-Vogelsdorf im Fachbereich II Ortsentwicklung und kommunale Infrastruktur ist aufgrund des Ausscheidens der derzeitigen Stelleninhaberin die Stelle Sachbearbeiter (m/w/d) für die Bauleitplanung zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet bis zum 31.12.2025 in Vollzeit (40 h/Woche) nachzubesetzen. organisatorische und fachliche Betreuung des Verfahrens zur Erarbeitung des Gemeindeentwicklungskonzepts (INSEK gemäß Arbeitshilfe zur Erstellung und Fortschreibung von integrierten Stadtentwicklungskonzepten im Land Brandenburg) Betreuung von Verfahren nach Baugesetzbuch zur Aufstellung und Änderung des Flächennutzungsplans und von Bebauungsplänen und die hiermit verbundenen Verwaltungstätigkeiten Mitwirkung bei der Landes- und Regionalplanung Erarbeitung und Umsetzung von städtebaulichen Verträgen Stellungnahmen zu Planungen anderer Gemeinden, Behörden und Institutionen Mitwirkung bei Grundstücksgeschäften, Betreuung von Umlegungsverfahren Planungsrechtliche Stellungnahmen zur Bebaubarkeit von Grundstücken Beratung von Bürgern, Bauwilligen, Maklern, Sachverständigen, Architekten und Investoren zu Fragen des Bauplanungsrechts und den örtlichen Bauvorschriften, sowie zu baugenehmigungsfreien Vorhaben Gremienarbeit: Erstellung von Beschlussvorlagen, Teilnahme an Sitzungen sowie Nachbereitung von Beschlüssen Mitwirkung bei der Haushaltsplanung eine Ausbildung als Angestellte/r im gehobenen Verwaltungsdienst (Verwaltungsfachwirt/in oder Abschluss Angestelltenlehrgang II der öffentlichen Verwaltung) mit einschlägiger Erfahrung im Planungsrecht und praktischen Erfahrungen im Umgang mit dem Baugesetzbuch und der brandenburgischen Bauordnung oder einen Abschluss als Techniker/in, Dipl.-Ingenieur/in, Bachelor oder Master der Fachrichtungen Bauwesen/ Architektur/ Stadtplanung/ Garten- und Landschaftsarchitektur/-bau oder einen gleichwertigen Abschluss vorzugsweise mit einschlägiger Berufserfahrung im Planungs- und Verwaltungsrecht sowie praktischen Erfahrungen im Umgang mit dem Baugesetzbuch und der brandenburgischen Bauordnung Organisationsfähigkeit und Genauigkeit hohe Belastbarkeit aufgrund von häufigem Termindruck, hohem Arbeitsanfall und wechselnden Aufgaben Bereitschaft zur Flexibilität in der Arbeitszeit und Möglichkeit zur Wahrnehmung von Abendterminen die Fahrerlaubnis der Klasse B ist erforderlich sichere Kenntnisse des MS-Office-Software Pakets (Outlook, Word, Excel) wünschenswert sind Kenntnisse in der Bauverwaltung und im Programm ARCHIKART Es erwartet Sie eine interessante und anspruchsvolle sowie krisensichere Tätigkeit in einer Verwaltung mit einer modernen IT-Ausstattung und diversen Gesunderhaltungsangeboten für die Mitarbeiter. Das Arbeitsverhältnis ist befristet mit einer sechsmonatigen Probezeit. Ihr Arbeitsplatz liegt verkehrsgünstig in einem neuen Verwaltungsgebäude in unmittelbarer Nähe des S-Bahnhofes Fredersdorf. Wir bieten Ihnen eine tarifgerechte Vergütung nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD-VKA). Die Eingruppierung erfolgt nach persönlichen Voraussetzungen bis Entgeltgruppe 10, dazu kommen die tariflich vorgesehene Jahressonderzahlung und vermögenswirksame Leistungen sowie – bei Zielerreichung – ein zusätzliches leistungsorientiertes Entgelt. Die Zusatzversorgung über den Kommunalen Versorgungsverband Brandenburg sichert für deren Beschäftigte eine zusätzliche Alters-, Erwerbsminderungs- und Hinterbliebenenversorgung in Form einer Betriebsrente. Die durchschnittliche wöchentliche Arbeitszeit beträgt 40 Stunden bei flexibler Arbeitszeitgestaltung im Rahmen der Gleitzeit, der tarifliche Jahresurlaub beträgt 30 Arbeitstage. Großen Wert legen wir auf regelmäßige Weiterbildungen zur individuellen fachlichen und persönlichen Weiterentwicklung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.
Zum Stellenangebot

Sachgebietsleiter Ordnungsamt, Zivil-, Katastrophen- und Brandschutz (m/w/d)

Fr. 18.09.2020
Fredersdorf-Vogelsdorf
Die Brandenburger Gemeinde Fredersdorf-Vogelsdorf zählt wegen ihrer Bebauung mit hohem Grünanteil, attraktiven Gewerbegebieten und ihrer gleichzeitig sehr guten Verkehrsanbindung zu den Kommunen am östlichen Rand der Hauptstadt Berlin, in denen das Wohnen und Arbeiten immer attraktiver wird. Die aktuelle Entwicklung der Gemeinde mit 14.300 Einwohnern ist von einem hohen Zuzug vor allem von jungen Familien mit entsprechenden Herausforderungen für die Erweiterung der Infrastruktur geprägt. Ziel der aktuell über 60 Mitarbeiter in der Kernverwaltung ist es, die Gemeinde fit für die Zukunft zu machen und den Erwartungen der Bürger mit Blick auf ein unbürokratisches und servicefreundliches Handeln stets gerecht zu werden. In der Gemeindeverwaltung Fredersdorf-Vogelsdorf ist im Fachbereich III Bürgerdienste, Ordnungsamt, Brand- und Katastrophenschutz, Kitas, Horte, Schulen, Jugend und Sport, Sachgebiet 2 Ordnungsamt, Zivil-, Katastrophen- und Brandschutz die Stelle Sachgebietsleiter Ordnungsamt, Zivil-, Katastrophen- und Brandschutz (m/w/d) zum nächstmöglichen Zeitpunkt unbefristet in Vollzeit (40 h/Woche) zu besetzen. Die Gemeinde Fredersdorf-Vogelsdorf nimmt die Aufgaben der örtlichen Ordnungsbehörde wahr und ist darüber hinaus Träger des örtlichen Brandschutzes und der örtlichen Hilfeleistung. Als Aufgabenträger verfolgt die Gemeinde das Ziel, vorbeugende und abwehrende Maßnahmen bei Brandgefahren (Brandschutz), bei anderen Gefahren in Not- und Unglücksfällen (Hilfeleistung) und bei Großschadensereignissen und Katastrophen (Katastrophenschutz) zu gewährleisten. Hierzu unterhält die Gemeinde eine freiwillige Feuerwehr mit 3 Löschzügen mit insgesamt rund 100 ehrenamtlichen aktiven Kameradinnen und Kameraden. Sachgebietsleitung Ordnungsbehörde mit der fachlichen Unterstellung von 5 Mitarbeitern Mitwirkung bei der Verkehrsentwicklungsplanung durch die Erarbeitung von Handlungsempfehlungen anhand von eigenen Analysen zum Verkehrsaufkommen Widerspruchsbearbeitung von Bußgeld- und Kostenbescheiden Erarbeitung und Aktualisierung von Satzungen und ordnungsbehördlichen Verordnungen für den Aufgabenbereich Prüfung und Entscheidung der Veranstaltungs- und Sicherheitskonzepte gemäß Versammlungsstätten-Verordnung einschließlich Verkehrsplanung, Brandschutz und Rettungswege Bearbeitung der laufenden Geschäfte für die Feuerwehren Erstellung von Leistungsverzeichnissen für die Beschaffung von Fahrzeugen, Geräten und Ausrüstungsmitteln Erlass von Kostenbescheiden für kostenpflichtige Feuerwehreinsätze Erarbeitung und Fortschreibung grundsätzlicher Dokumente des Brand-, Zivil- und Katastrophenschutzes Eine Anpassung des Aufgabengebietes bleibt vorbehalten.Um die Aufgaben erfolgreich erfüllen zu können, sollten Sie unter anderem folgende Voraussetzungen mitbringen: eine erfolgreich abgeschlossene Prüfung zur/zum Verwaltungsfachwirt/in (II. Verwaltungslehrgang), ein gleichwertiger Abschluss im Verwaltungsbereich (z.B. Bachelor Public Management) oder ein gleichwertiger Abschluss in den Bereichen Recht (z.B. Bachelor of Laws) oder Zivil- und Katastrophenschutz mehrjährige Berufserfahrung in einem Ordnungsamt und/oder im Brand-, Zivil- und Katastrophenschutz einer Verwaltung  fundierte Kenntnisse im Ordnungswidrigkeitenrecht, im allgemeinen Verwaltungsrecht, im Gefahrenabwehrrecht, im Straßenverkehrsrecht sowie im Brand-, Zivil- und Katastrophenschutz Erfahrung in der Personalführung selbstständige, zielorientierte und von Eigeninitiative und Entscheidungsfreude geprägte Arbeitsweise ein hohes Maß an Einsatzbereitschaft und Belastbarkeit ein verbindliches Auftreten gegenüber den Bürgern gepaart mit der notwendigen Durchsetzungsfähigkeit auch in konfliktträchtigen Situationen sehr gutes mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen Teamfähigkeit und die Bereitschaft zur kooperativen Zusammenarbeit mit dem Gemeindewehrführer fundierte Anwenderkenntnisse des MS-Office-Software Pakets (Outlook, Word, Excel) Kenntnisse von EurOwiG, Datev und Archikart sind von Vorteil Führerscheinklasse B wünschenswert sind Erfahrungen im aktiven Feuerwehrdienst Es erwartet Sie eine interessante, anspruchsvolle und krisensichere Tätigkeit in einer modernen Verwaltung. Das Arbeitsverhältnis ist unbefristet mit einer sechsmonatigen Probezeit. Ihr Arbeitsplatz liegt verkehrsgünstig in einem neuen Verwaltungsgebäude in unmittelbarer Nähe des S-Bahnhofes Fredersdorf. Wir bieten Ihnen eine tarifgerechte Vergütung nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD-VKA). Die Eingruppierung erfolgt nach persönlichen Voraussetzungen bis Entgeltgruppe 9b, dazu kommen die tariflich vorgesehene Jahressonderzahlung und vermögenswirksame Leistungen sowie eine Sachgebietsleiterzulage und – bei Zielerreichung – ein zusätzliches leistungsorientiertes Entgelt. Die Zusatzversorgung über den Kommunalen Versorgungsverband Brandenburg sichert für deren Beschäftigte eine zusätzliche Alters-, Erwerbsminderungs- und Hinterbliebenenversorgung in Form einer Betriebsrente. Die durchschnittliche wöchentliche Arbeitszeit beträgt 40 Stunden bei flexibler Arbeitszeitgestaltung im Rahmen der Gleitzeit, der tarifliche Jahresurlaub beträgt 30 Arbeitstage. Großen Wert legen wir auf regelmäßige Weiterbildungen zur individuellen fachlichen und persönlichen Weiterentwicklung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.
Zum Stellenangebot

Leiter des Projekts – Pforzheim Mitte – Innenstadtentwicklung-Ost (w/m/d)

Fr. 18.09.2020
Pforzheim
Die Stadt Pforzheim, ist das Oberzentrum der Region Nordschwarzwald und liegt an der Nahtstelle zwischen Schwarzwald, Kraichgau und Stromberg. Das spezifische Standortprofil Pforzheims und die räumliche Nähe zu der Technologieregion Karlsruhe und der Europäischen Metropolregion Stuttgart schaffen günstige Rahmenbedingungen für die Entwicklung eines erfolgreichen, wachstumsorientierten und zukunftsgerichteten Wirtschaftsstandorts. Es bewegt sich etwas in Pforzheim: Im Umfeld der zentralen Rathäuser hat die Stadt das Wettbewerbsverfahren Pforzheim Mitte – Innenstadtentwicklung-Ost zur Entwicklung eines Projekts mit Einzelhandel, Wohnen, Gastronomie, Verwaltung, KiTas und Kultur durchgeführt. Im Februar 2019 wurde der umfassende Projektvertrag mit der TBB Ten Brinke-Projektentwicklungs-GmbH unterzeichnet. In den nächsten Jahren werden hier über 100 Millionen Euro investiert. Das Projekt umfasst die Realisierung der Gebäude, Infrastrukturen, Straßen, Wege und Plätze in Bauabschnitten in den nächsten Jahren. Der zur Projektrealisierung benötigte Bebauungsplan wurde durch den Gemeinderat beschlossen und ist seit 01.09.2020 rechtskräftig. Zur Gesamtkoordination dieses für die Stadt bedeutsamen und einzigartigen Projektes suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen LEITER DES PROJEKTS – PFORZHEIM MITTE – INNENSTADTENTWICKLUNG OST (W/M/D) Wir bieten Ihnen eine sehr verantwortungsvolle, interessante und vielseitige unbefristete Vollzeitstelle. Je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen richtet sich die Bezahlung nach Entgeltgruppe 15 TVöD. Eine Beschäftigung im Beamtenverhältnis (max. bis Besoldungsgruppe A 16 LBesG) ist grundsätzlich möglich. Die Projektdauer ist mit mindestens 5 Jahren veranschlagt. Über den weiteren Einsatz bei der Stadt Pforzheim nach Projektende wird rechtzeitig entschieden. Gesamtverantwortliche Projektkoordination und -steuerung der kaufmännischen und technischen Projektabläufe, der Objektplanung und Objektumsetzung sowie der Gestaltung des öffentlichen Raums Überwachung und Sicherung des Projektfortschritts, des Projektzeitenplans sowie der Rechte und Pflichten aus dem Projektvertrag; Vertragscontrolling Leitung des Projektteams innerhalb der Stadtverwaltung, bestehend aus kompetenten Mitarbeitern aller betroffenen Fachbereiche – u. a. Koordination, Steuerung und Kontrolle der Aufgabenerledigung Schnittstelle zwischen Investor und Stadt – u. a. Wahrung der Interessen und Bedürfnisse der Stadt, Koordination der erforderlichen Entscheidungsfindung u. a. im eigens eingerichteten Lenkungsausschuss Kommunikation mit internen und externen Stellen – u. a. Projektbeteiligten, Verwaltung, Politik, Bürgerschaft, Presse. Dabei Leitung anfallender Sitzungen und Besprechungen, aktive Beteiligung am Projektmarketing und Gewährleistung eines optimalen Informationsflusses ein abgeschlossenes Studium in der Fachrichtung Bauingenieurwesen, Wirtschaftsingenieurwesen, Architektur, Geografie oder ähnliche Fachrichtungen oder eine fundierte juristische Ausbildung (Volljurist) mit Prädikatsexamen langjährige Erfahrung in der Leitung bzw. Betreuung von bedeutenden interdisziplinären Projekten in den Bereichen Bau, Stadtentwicklung oder Infrastruktur analytische, methodische und organisatorische Fähigkeiten, Gestaltungswille und gestalterische Fähigkeiten sowie Überzeugungskraft um komplexe inter-disziplinäre Aufgabenstellungen aufzuarbeiten und aussagefähig gegenüber dem Projektpartner schriftlich oder mündlich geltend zu machen und durchzusetzen Erfahrung im Umgang mit politischen Gremien sowie in den Bereichen Partizipation und Öffentlichkeitsarbeit Führungskompetenz und Durchsetzungsstärke, Pragmatismus sowie unternehmerisches Denken und eine strukturierte und selbstständige Arbeitsweise ausgeprägte Dienstleitungsorientierung, Flexibilität und eine hohe Bereitschaft, Verantwortung zu übernehmen abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Tätigkeit in einem motivierten Team breites Spektrum an Lern- und Entwicklungsmöglichkeiten gute Vereinbarkeit von Berufs- und Privatleben vielfältige Angebote des betrieblichen Gesundheitsmanagements ein Job-Ticket für den Bereich des vpe leistungsgerechte Bezahlung und betriebliche Altersversorgung
Zum Stellenangebot

Mitarbeiter (m/w/d) im Hauptamt

Fr. 18.09.2020
Grosselfingen bei Hechingen
Die Gemeinde Grosselfingen (2.240 Einwohner) sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Mitarbeiter (m/w/d) im Hauptamt in Vollzeit. Das  Arbeitsverhältnis ist unbefristet. Die Gemeinde Grosselfingen liegt im Herzen des Zollernalbkreises inmitten einer reizvollen Landschaft im Vorland der Schwäbischen Alb. Bekannt ist die Gegend zwischen Hechingen und Bisingen durch die Burg Hohenzollern und den markanten Albanstieg. Nach Westen hin fällt das Gelände sanft ab in Richtung Neckar, um im Schwarzwald wieder größere Höhen zu erreichen. die Bereiche der Zentralen Verwaltung Geschäftsstelle Gemeinderat mit Protokollführung Geschäftsstelle Ortskernsanierung die Aufgaben des Ordnungsamtes Vorbereitung und Durchführung von Wahlen baurechtliche und bauplanungsrechtliche Angelegenheiten Stellvertretung im Bereich Bürgerbüro und Personenstandswesen Voraussetzung für die Einstellung ist eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten oder die Befähigung zum mittleren nichttechnischen Verwaltungsdienst. Eigenverantwortlichkeit, Flexibilität sowie Bereitschaft zur Teamarbeit sollten selbstverständlich sein.Die Vergütung erfolgt je nach persönlichen Voraussetzungen bis zu Entgeltgruppe 8 des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst (TVöD).
Zum Stellenangebot

Amtsleiter für das Jobcenter (w/m/d)

Fr. 18.09.2020
Pforzheim
Die Stadt Pforzheim ist das landschaftlich reizvoll gelegene Oberzentrum der Region Nordschwarzwald mit über 125.000 Einwohnern. Neben vielseitigen Freizeit- und Sporteinrichtungen finden sich ein ausgeprägtes kulturelles Leben, eine Hochschule von internationalem Rang, Schulen aller Ausrichtungen sowie vielfältige Einkaufsmöglichkeiten. Das Jobcenter der Stadt Pforzheim nimmt alle Aufgaben des SGB II eigen­ständig wahr und verantwortet die Kommunale Beschäftigungsförderung. Oberstes Ziel ist es, als Dienstleister mit einem Team von mehr als 150 qualifizierten Mitarbeitenden eine optimale Betreuung unserer Kunden zu gewährleisten. Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Amtsleiter für das Jobcenter (W/M/D) Wir bieten Ihnen eine interessante, vielseitige und unbefristete Vollzeitstelle. Die Bezahlung erfolgt je nach persönlicher Voraussetzung in Besoldungsgruppe A 15 LBesGBW bzw. Entgeltgruppe 15 TVöD. Leitung, Steuerung und strategische Weiterentwicklung des Jobcenters Pforzheim Führungsverantwortung für die Mitarbeitenden des Jobcenters positive Gestaltung des örtlichen Arbeitsmarkts in Zusammenarbeit mit allen Beteiligten wie z. B. Arbeitgebern, Beschäftigungsträgern, der Agentur für Arbeit und anderen Sozialleistungsträgern Vertretung des Jobcenters in der Öffentlichkeit und in fachlichen sowie politischen Gremien einen wissenschaftlichen Hochschulabschluss (wie z. B. Diplom, Magister, Master, Staatsexamen) in Rechts-, Verwaltungs- oder Sozialwissenschaften oder einen Abschluss als Diplom Verwaltungswirt (FH) bzw. Bachelor of Arts -Public Management- mit mehrjähriger aufgabenspezifischer Berufserfahrung und entsprechender Weiterbildung vertiefte Kenntnisse und mehrjährige Erfahrung im Sozialleistungsrecht, insbesondere im Aufgabenbereich des SGB II und SGB III Führungskompetenzen nachgewiesen durch mehrjährige Leitungs- oder Personalführungstätigkeiten Teamfähigkeit, hohe Sozial- und Konfliktlösekompetenz sowie ein sicheres, verbindliches Auftreten Kenntnisse zur wirtschaftlichen Steuerung eines Amtes bzw. Betriebes Fähigkeiten zum strategischen, konzeptionellen und pragmatischen Denken Entscheidungskompetenz, ausgeprägte Kommunikations- und Koope­ra­tions­fähigkeiten, Verhandlungsgeschick und Durchsetzungsfähigkeit eine attraktive, abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Tätigkeit mit viel-fältigen Gestaltungsmöglichkeiten gute Vereinbarkeit von Berufs- und Privatleben vielfältige Angebote des betrieblichen Gesundheitsmanagements ein kostengünstiges Job-Ticket für den Bereich des vpe leitungsgerechte Bezahlung und betriebliche Altersversorgung
Zum Stellenangebot

Assistenzkraft (m/w/d) im Bereich Strahlenschutz und Sprengwesen

Fr. 18.09.2020
München
Das Gewerbe­aufsichtsamt bei der Regierung von Oberbayern sorgt für die Sicherheit von Ver­brauchern, Patienten und Beschäftigten. Ob Aufzug, Feuerwerk oder Kinder­spielzeug, im Chemie­labor, beim Arzt oder in der Freizeit – das Gewerbe­aufsichtsamt ist der Partner in Sachen Sicherheit. Die Regierung von Oberbayern sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt zur Verstärkung des Gewerbe­aufsichts­amtes zwei Assistenzkräfte (m/w/d) mit Tätigkeits­schwerpunkten im Bereich des Strahlen­schutzes und im Bereich Spreng­wesen und überwachungs­bedürftige Anlagen.Bereich des Strahlen­schutzes: Mitwirkung in Anzeige- und Genehmigungs­verfahren für Röntgenanlagen Bearbeitung von Prüfberichten für Röntgen­anlagen Überwachung der amtlichen Dosi­metrie und Feststellung von Ersatzdosen (Elektronische) Verwaltung der Vorgänge Bereich Sprengwesen und überwachungs­bedürftige Anlagen: Bearbeitung von Konzessionen nach dem Sprengstoff­gesetz Vorbereitung von spreng­rechtlichen Fachkundelehrgängen Bearbeitung von Feuerwerks- und Spreng­anzeigen Verfolgung von Mängeln bei überwachungs­bedürftigen Anlagen wie Aufzügen oder Tankstellen (Elektronische) Verwaltung der Vorgänge Abgeschlossene Ausbildung in einem kauf­männischen Beruf (z.B. Kaufmann [m/w/d] für Bürokommunikation, Verwaltungs­fachangestellter [m/w/d]) oder vergleichbare Ausbildung Teamfähigkeit Belastbarkeit bei hohem Arbeits­aufkommen MS-Office-Kenntnisse Eine tarifgerechte Bezahlung nach Entgelt­gruppe 6 TV-L; nähere Informationen finden Sie z.B. auf der Seite des öffentlichen Dienstes Einen interessanten und abwechslungs­reichen Arbeitsplatz direkt im Zentrum Münchens mit guter Verkehrsanbindung Einen wertschätzenden Umgang im Kollegen- und Vorgesetzten­kreis Flexible Arbeitszeitmodelle, Home­office, hauseigene Kinderkrippe (Maximilianstraße 39) etc. Attraktive Sozialleistungen wie z.B. eine betriebliche Alters­vorsorge, vergünstigtes Ticket für den öffent­lichen Nahverkehr, vermögens­wirksame Leistungen, Ballungsraum­zulage für den Verdichtungsraum München Einen krisen­sicheren Arbeitsplatz Die Stellen sind grundsätzlich teilzeit­fähig, sofern durch Jobsharing die ganztägige Wahr­nehmung der Aufgaben gesichert ist.
Zum Stellenangebot


shopping-portal