Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Beamte auf Landes-: 2 Jobs in Bismarck

Berufsfeld
  • Beamte Auf Landes-
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände 2
  • Bildung & Training 1
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 2
  • Mit Personalverantwortung 1
  • Ohne Berufserfahrung 1
Arbeitszeit
  • Home Office möglich 2
  • Teilzeit 2
  • Vollzeit 2
Anstellungsart
  • Befristeter Vertrag 1
  • Feste Anstellung 1
Beamte Auf Landes-

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (w/m/d) mit dem Schwerpunkt E-Learning im Department für Pflegewissenschaft

Sa. 16.10.2021
Bochum
Die Hochschule für Gesundheit (HS Gesundheit) bietet unterschiedliche Studiengänge in Gesundheitsberufen an. Hierzu gehören klassische Gesundheitsfachberufe ebenso wie innovative Berufsfelder, die an der HS Gesundheit entwickelt werden. Absolventen*innen der HS Gesundheit werden darauf vorbereitet, den aktuellen und zukünftigen Herausforderungen im deutschen Gesundheitswesen wirksam und professionell zu begegnen. Daher steht wissen­schaft­lich begründetes Handeln sowie interprofessionelle Zusammenarbeit an der staatlichen Hochschule für an­ge­wandte Wissenschaften im Vordergrund. Die Hochschule sucht engagierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die die Weiterentwicklung der Hochschule im Zukunftssektor Gesundheit mitgestalten möchten – interdisziplinär, innovativ und offen für neue Perspektiven. WISSENSCHAFTLICHE*R MITARBEITER*IN (W/M/D) mit dem Schwerpunkt „E-Learning“ im Department für Pflegewissenschaft Die Vollzeitstelle ist ab dem nächstmöglichen Zeitpunkt bis zum 31.07.2024 befristet zu besetzen. Die Vergütung erfolgt bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen bis Entgeltgruppe 11 TV-L. Der Beschäftigungsumfang beträgt bis zum 31.12.2021 60 % einer entsprechenden Vollzeitbeschäftigung (23,89 Std.) und ab dem 01.01.2022 39,83 Std. (100 %). Entwicklung und Implementierung eines E-Learning- / Blendend-Learning-Konzeptes Erstellung von Lehrmaterialien für die Studiengänge „Pflege“ und „Evidenzbasierung pflegerischen Handelns“ Unterstützung, Beratung und Schulung der Lehrenden bei der Umsetzung von Lehrvorhaben Mitwirkung an weiteren Entwicklungsprojekten des Departments Hochschulabschluss im Bereich Mediendidaktik, Medienwissenschaften, Pädagogik, Pflege oder vergleichbar Fundierte Kenntnisse und Erfahrungen im Einsatz von E-Learning-/Blended-Learning Werkzeugen (Moodle & H5P und vergleichbar) Didaktische Kenntnisse Erfahrungen in der Drittmittelakquise im Bereich E-Learning wünschenswert Wünschenswert sind praktische Erfahrungen im Bereich der Pflege Einschlägige Computerkenntnisse Eigeninitiative, Engagement und Teamfähigkeit Einen attraktiven Arbeitsplatz mit vielseitigen und anspruchsvollen Aufgaben in einem modernen Hochschulumfeld Sozialleistungen und andere Vorteile des öffentlichen Dienstes wie z. B. die Altersversorgung bei der Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder (VBL) Unterstützung bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf u. a. durch flexible Arbeits-/Teilzeitmodelle, Telearbeit sowie ein Eltern-Kind-Büro im Bedarfsfall Vielfältige interne und externe Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten sowie diverse Sportangebote Bewerbungen von Menschen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Ziel der Hochschule ist es, den Anteil von Frauen in Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, zu erhöhen und deren Karrieren besonders zu fördern. Sie fordert deshalb einschlägig qualifizierte Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf.
Zum Stellenangebot

Technische Dezernent*in (w/m/d) im Sachgebiet "Arbeitsschutz, Gesundheitsschutz"

Mi. 13.10.2021
Dortmund
Die Bezirksregierung Arnsberg ist die Vertretung der Landesregierung Nordrhein-Westfalen im Regierungsbezirk Arnsberg. Mit rund 1.800 Beschäftigten an verschiedenen Standorten nehmen wir vielfältige Fachaufgaben in den Bereichen Gesundheit und Sozialwesen, Regionale Entwicklung und Wirtschaft, Bildung, Umwelt und Arbeitsschutz sowie Bergbau und Energie wahr. Wir verstehen uns als verantwortungsvolle Dienstleister*innen, die staatliche, kommunale sowie verbandliche Interessen zusammenführen. Im Mittelpunkt unseres Handelns stehen die nachhaltige Weiterentwicklung von Südwestfalen und dem östlichen Ruhrgebiet sowie die Lebens­qualität der auf 8.000 Quadratkilometern lebenden 3,5 Millionen Menschen. Sie wollen einen aufregenden Beruf mit vielfältigen Einsatzmöglichkeiten? Dann werden auch Sie Teil unseres Teams! Die Bezirksregierung Arnsberg sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für das Dezernat 62 im Sachgebiet „Arbeitsschutz, Gesundheitsschutz“ am Dienstort Dortmund eine / einen Techn. Dezernent*in (w/m/d) (Entgeltgruppe 13 TV-L bzw. A13 LBesO A NRW) Die ausgeschriebene Stelle ist unbefristet. Die Einstellung im Tarifbeschäftigungsverhältnis erfolgt in der EG 13 Teil 1 der EGO zum TV-L. Bewerber*innen, die bereits in der EG 14 Teil 1 der EGO TV-L bei einem öffentlichen Arbeitgeber eingruppiert sind, können mit dieser Entgeltgruppe übernommen werden. Bei Vorliegen der entsprechenden beamtenrechtlichen Voraussetzungen ist eine Berufung in das Beamtenverhältnis in die Laufbahngruppe 2.2 möglich. Bereits beamtete Bewerber*innen können bis zur Besoldungsgruppe A14 LBesO A NRW statusgleich übernommen werden. Die Abteilung 6 ist landesweit für Aufgaben im Bereich der Handlungsfelder Bergbau und Energie zuständig. U. a. führt sie als Bergverwaltung die Aufsicht über Bergbaubetriebe in NRW, die der Bergaufsicht unterstehen. Sie lässt bergbauliche Vorhaben zu und kontrolliert deren Durchführung. Gefahrenvorsorge und -abwehr sowie Vermeidung von Risiken infolge der bergbaulichen Vorhaben zählen zu den Aufgabenschwerpunkten der Bergverwaltung NRW. Hierbei ist das Dezernat 62-Rohstoffgewinnung landesweit u. a. auch für die grundsätzlichen Belange des Arbeits- und Gesundheitsschutzes bei den bergbaulichen Betrieben zuständig. Organisation und Leitung des Sachgebietes „Arbeits- und Gesundheitsschutz“ Grundsatzangelegenheiten des Arbeits- und Gesundheitsschutzes bei den Betrieben unter Bergaufsicht Bearbeitung von Genehmigungsverfahren und Anträgen im Zusammenhang mit dem Arbeits- und Gesundheitsschutzrecht Beratung / Mitarbeit / Stellungnahmen in den bergbehördlichen Genehmigungsverfahren und sonstigen Anträgen im Zusammenhang mit Belangen des Arbeits- und Gesundheitsschutzes Befahrung und Kontrolle der unter Bergaufsicht stehenden Betriebe und Anlagen auf Beachtung der geltenden Rechtsvorschriften im Zusammenhang mit Belangen des Arbeits- und Gesundheitsschutzes Veranlassung und Überwachung arbeitsmedizinischer Untersuchungen der Beschäftigten der Abteilung 6 bei einem Arbeitsmedizinischen Zentrum Die v. g. Aufgaben sind im Innen- und Außendienst wahrzunehmen. Die Aufgabe erfordert auch die Befahrung untertägiger Grubenräume. Bewerberinnen und Bewerber müssen über folgende Voraussetzung verfügen: ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom, Master oder Magister) im Studiengang bzw. in der Fachrichtung Bergbau, Markscheidekunde, Rohstoffingenieurwesen, im Studiengang bzw. in der Fachrichtung Arbeits- und Gesundheitsschutz, Arbeitssicherheit oder in einem vergleichbaren Studiengang bzw. in einer vergleichbaren Fachrichtung oder die Befähigung für den Staatsdienst in der Laufbahngruppe 2, zweites Einstiegsamt im Bergfach oder im Markscheidefach, den technischen Verwaltungsdienst in der Laufbahngruppe 2, zweites Einstiegsamt in der Staatlichen Arbeitsschutzverwaltung oder die Laufbahn des zweiten Einstiegsamtes der Laufbahngruppe 2 in der Umweltverwaltung, Fachrichtung Umwelttechnik Wünschenswert wären darüber hinaus: Berufliche Erfahrung im Bergbau und / oder Arbeits- und Gesundheitsschutz sicherer Umgang mit den wichtigsten MS Office-Anwendungen Grundkenntnisse im Verwaltungs-, Berg- und Arbeitsschutzrecht die Bereitschaft für den Erwerb von Zusatzqualifikationen Ihr persönliches Profil Sie verfügen über die Fähigkeit und Bereitschaft, eigenverantwortlich und selbstständig zu arbeiten sowie Arbeitsergebnisse in Wort und Schrift überzeugend darzustellen und zu vertreten. Sie haben ein großes Interesse an der fachlichen Weiterentwicklung des Arbeitsbereichs sowie die Fähigkeit, fachliche Problemstellungen zu erkennen und kreativ zu lösen. Sie arbeiten strukturiert und mit hoher Einsatzbereitschaft und haben ein ausgeprägtes Organisationstalent. Mit ihrer gut ausgeprägten Kommunikations- und Teamfähigkeit können Sie Anforderungen der Kolleg*innen erfassen und Probleme verständlich erläutern. Sie haben die Bereitschaft zur Fortbildung. Die Tätigkeit kann mit Außendienst – gelegentlich auch unter schwierigen (Gelände-) Bedingungen- in allen Jahreszeiten sowie in untertägigen Grubenräumen verbunden sein. Zwingend erforderlich ist der arbeitsmedizinische Nachweis der Grubentauglichkeit (B02 und B03), der nach dem Auswahlverfahren durch eine arbeitsmedizinische Untersuchung erbracht werden muss. Erforderlich ist der Führerschein Klasse B (bzw. Fahrdienst durch eine Fahrassistenz im Sinne des SGB IX). Spannende Themen! Landesweite Zuständigkeit in allen Bergbauzweigen Vereinbarkeit von Privatleben und Beruf! Sie können Privates und Berufliches durch flexible Arbeitszeitmodelle und Home-Office in ein ausgewogenes und gesundes Gleichgewicht bringen. Familienfreundlichkeit! Sie erfahren in unterschiedlichsten Lebenssituationen Unterstützung – FAMILIE wird hier großgeschrieben, dafür sind wir zertifiziert! Individuelle Entwicklung! Sie profitieren von einem umfangreichen Fortbildungsangebot mit jährlich über 1.000 Seminaren u. a. in der Fortbildungsakademie des Landes NRW. Gesundes Arbeiten! Sie fördern Ihre Gesundheit durch die attraktiven Angebote unseres betrieblichen Gesundheitsmanagements. Arbeiten inmitten der Metropolregion Rhein-Ruhr! Dortmund als Dienstort.
Zum Stellenangebot


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: