Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Beamte auf Landes-: 16 Jobs in Bockum

Berufsfeld
  • Beamte Auf Landes-
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände 14
  • It & Internet 2
  • Gesundheit & Soziale Dienste 1
  • Sonstige Dienstleistungen 1
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 16
  • Ohne Berufserfahrung 8
  • Mit Personalverantwortung 3
Arbeitszeit
  • Vollzeit 16
  • Teilzeit 9
  • Home Office 6
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 14
  • Befristeter Vertrag 2
Beamte Auf Landes-

Administrative Unterstützung des städtischen Abfallbeauftragten und im Projekt Zukunft der Abfallwirtschaft

Mo. 01.03.2021
Düsseldorf
Wir suchen zum nächstmöglichen Termin Administrative Unterstützung des städtischen Abfallbeauftragten und im Projekt Zukunft der Abfallwirtschaft (EG 10 TVöD) für das Amt für Umwelt- und Verbraucherschutz Die Abteilung Kommunale Abfallwirtschaft organisiert mit den beauftragten Firmen die Sammlung und Verwertung von Abfällen sowie die Stadtsauberkeit mit dem Winterdienst. Hinzu kommen der Vollzug der kommunalen Satzungen für Abfallbeseitigung und Straßenreinigung. Das Sachgebiet Abfallwirtschaftsplanung ist für die Konzeptionierung des Gebührensystems und die Gebührenkalkulation zuständig. Fortschreibung der Geschäftsanweisung Abfallmanagement, in strittigen Fällen unter Einbeziehung des Rechtsamtes und der unteren Abfallwirtschaftsbehörde Absprachen mit flächenverwaltenden Ämtern und Veranstalter*innen zur Abfallvermeidung bei Veranstaltungen auf öffentlicher Fläche Absprachen mit städtischen Dienststellen zur Beschaffung von abfallarmen Verbrauchsgütern für den Dienstbetrieb Koordinierung, Organisation und Protokollierung von Terminen im Projekt Zukunft der Abfallwirtschaft Absprachen mit Abfall erzeugenden Ämtern zu Fragen der Abfallentsorgung sowie Abfrage von Daten von der AWISTA und regelmäßige Kontrolle der Datenlieferung Zusammenstellung und Vorhaltung von Daten. Verwaltungsfachwirt*in oder Bachelor-Abschluss mit betriebswirtschaftlichem Schwerpunkt, idealerweise Praxiserfahrung in verschiedenen Ämtern fundierte Fachkenntnisse in Rechnungswesen und kommunaler Haushaltsführung oder die Bereitschaft, sich diese kurzfristig anzueignen Fähigkeit zum strategischen, konzeptionellen, lösungsorientierten und vernetzten Denken und Handeln Überzeugungs- und Durchsetzungsvermögen verbunden mit Verhandlungsgeschick, Konfliktfähigkeit und Belastbarkeit gute EDV-Kenntnisse (Standard Office und SAP) oder die Bereitschaft, sich diese kurzfristig anzueignen. Die Einstellung erfolgt befristet bis zum 31. Dezember 2023 im Arbeitsverhältnis zu den Bedingungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD). Die Stadtverwaltung Düsseldorf verfolgt offensiv das Ziel zur beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern. Als moderne Landeshauptstadt setzen wir auf qualifizierte Bewerberinnen und Bewerber, um gegenwärtig und in Zukunft einen ausgewogenen Anteil von Frauen und Männern in unserer Verwaltung sicherzustellen. Wir wollen weibliche und männliche Fachkräfte gleichermaßen ansprechen und ermutigen sich zu bewerben. Eine Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich. Die Landeshauptstadt Düsseldorf nimmt die berufliche Integration nach dem SGB IX ernst. Bewerbungen von Schwerbehinderten und Gleichgestellten werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Eine Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.
Zum Stellenangebot

Sachbearbeitung Anlagenprüfung

Mo. 01.03.2021
Düsseldorf
Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt Sachbearbeitung Anlagenprüfung (EG 9b TVöD) für das Amt für Gebäudemanagement Das Amt für Gebäudemanagement ist Dienstleister für verschiedene städtische Gebäude und nimmt dabei die Eigentümerfunktion wahr. Von der Planung und Umsetzung eines Neubaus, der An- und Vermietung von Gebäuden, über die Bewirtschaftung während der Nutzungsphase bis zur Umnutzung von Gebäuden wird der gesamte Lebenszyklus eines Gebäudes abgebildet. Planung und Organisation von wiederkehrenden Prüfungen an unterschiedlichen technischen Anlagen (zum Beispiel Elektroanlagen, Blitzschutzanlagen, Brandmeldeanlagen) nach verschiedenen Rechtsvorschriften (unter anderem PrüfVO-NRW, BetrSichV) inklusive Dokumentation und Bewertung der Prüfungsergebnisse Durchführung von Kostenermittlungen, Vergaben und Auftragserteilung Unterstützung bei der Gefährdungsbeurteilung und Prüffristermittlung. Berufsausbildung als Meister*in beziehungsweise staatlich geprüfte*r Bautechniker*in der Fachrichtung Elektrotechnik oder vergleichbare Qualifikation Identifikation mit dem Service- und Dienstleistungsgedanken sowie kundenorientiertes Verhalten in der Rolle des Amtes als Serviceanbieter Erkennen von komplexen Sachverhalten, insbesondere technischen, und die Fähigkeit diese in Wort und Schrift an die zu beauftragenden Stellen weiterzuleiten sicheres und verbindliches Auftrete im Umgang mit Kunden am Telefon verbunden mit gutem sprachlichem Ausdruck und Kommunikationsfähigkeit hohe Belastbarkeit, Flexibilität, Teamfähigkeit, Verhandlungsgeschick und Ergebnisorientierung IT-Kenntnisse im Bereich der bei der Stadt Düsseldorf eingesetzten Standardsoftware. Die Einstellung erfolgt unbefristet im Arbeitsverhältnis zu den Bedingungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD). Die Stadtverwaltung Düsseldorf verfolgt offensiv das Ziel zur beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern. Bewerbungen von Frauen werden daher ausdrücklich begrüßt. Auswahlentscheidungen erfolgen unter Berücksichtigung des Landesgleichstellungsgesetzes NRW. Eine Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich. Die Landeshauptstadt Düsseldorf nimmt die berufliche Integration nach dem SGB IX ernst. Bewerbungen von Schwerbehinderten und Gleichgestellten werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Zum Stellenangebot

Prüferin / Prüfer (m/w/d) der Laufbahngruppe 2.1 im Prüfungsgebiet II B

Mo. 01.03.2021
Düsseldorf
Der Landesrechnungshof NRW (LRH) ist eine nur dem Gesetz unterworfene oberste Landesbehörde. Als unabhängiges Organ der öffentlichen Finanzkontrolle prüft er die Haushalts- und Wirtschaftsführung des Landes, berät Verwaltung und Landtag und informiert die Öffentlichkeit, z. B. im Rahmen seines Jahresberichts. Für diese anspruchsvollen und vielfältigen Aufgaben benötigt er stets hochqualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, derzeit (ab sofort und unbefristet) für den Einsatz als Prüferin / Prüfer (m/w/d) der Laufbahngruppe 2.1 im Prüfungsgebiet II B.Das Prüfungsgebiet II B ist zuständig für das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales wie auch das Ministerium für Kinder, Familie Flüchtlinge und Integration. Ihr Aufgabengebiet umfasst damit schwerpunktmäßig die Vorbereitung und Durchführung von Prüfungen im Zuständigkeitsbereich beider Ministerien. Sie prüfen dabei vor Ort landesweit bei Bezirksregierungen, Landschaftsverbänden und Zuwendungsempfängern finanziell bedeutsame Förderprogramme und Maßnahmen, um Optimierungsbedarf und –möglichkeiten aufzuzeigen. Fachhochschulabschluss mit Schwerpunkt öffentliche Verwaltung, Steuern oder Rechtspflege oder Bachelorabschluss mit praktischen Kenntnissen im Bereich der öffentlichen Verwaltung, des Haushalts- oder des Zuwendungsrechts, gerne erste Berufserfahrung im öffentlichen Dienst, Beamtinnen/Beamte max. eine Besoldung nach A 12, Tarifbeschäftigte die Bereitschaft zur Verbeamtung, Team- und Kommunikationsfähigkeit, eine sehr gute schriftliche Ausdrucksweise sowie eine zielorientierte Arbeitsweise. Ein vielseitiger Arbeitsplatz mit umfangreichen Fortbildungsangeboten in einem multiprofessionellen Team bei einer sicheren Anstellung als Beamtin/Beamter mit Beförderungsmöglichkeit bis A 13 in einem familienfreundlichen Umfeld mit flexiblen Homeoffice-Möglichkeiten und die Chance eines späteren Einsatzes zu anderen Themenschwerpunkten im LRH
Zum Stellenangebot

Sachbearbeitung Gebührenerhebung des Veterinärwesens und der Lebensmittelüberwachung

Mo. 01.03.2021
Düsseldorf
Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt Sachbearbeitung Gebührenerhebung des Veterinärwesens und der Lebensmittelüberwachung (BesGr A 8 LBesO bzw. EG 08 TVöD) für das Amt für Umwelt- und Verbraucherschutz Das Institut für Verbraucherschutz und Veterinärwesen nimmt ordnungsbehördliche Aufgaben unter anderem im Bereich des Tierschutzes und der Lebensmittelüberwachung wahr. Für den entstandenen Verwaltungsaufwand werden Gebühren erhoben. Festlegung der relevanten Gebührentatbestände in der Lebensmittelüberwachung Berechnung der Gebührenhöhe und Erstellung der Gebührenbescheide regelmäßiges Controlling der eingehenden Gebühren und Berichterstattung Beantwortung schriftlicher und mündlicher Anfragender Zahlungspflichtigen Aufbereitung von Fällen für anstehende verwaltungsgerichtliche Auseinandersetzungen. Verwaltungswirt*in, Verwaltungsfachangestellte*e oder abgeschlossene mindestens dreijährige für die Tätigkeit förderliche kaufmännische Ausbildung Kenntnisse im Verwaltungsgebührenrecht beziehungsweise die Bereitschaft, sich diese kurzfristig anzueignen Kenntnisse in der Anwendung der städtischen Finanzsoftware beziehungsweise die Bereitschaft, sich kurzfristig in diese sowie in die Fachsoftware der Lebensmittelüberwachung (IDV – BALVI iP) einzuarbeiten Belastbarkeit, Durchsetzungsvermögen, Verhandlungsgeschick Initiative, Einsatzbereitschaft, gute Selbstorganisation sowie Teamfähigkeit sicheres, verbindliches Auftreten mit guter mündlicher und schriftlicher Ausdrucksfähigkeit. Die Einstellung erfolgt unbefristet im Arbeitsverhältnis zu den Bedingungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD). Bei Vorliegen der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen ist eine Einstellung im Beamtenverhältnis möglich. Die Stadtverwaltung Düsseldorf verfolgt offensiv das Ziel zur beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern. Als moderne Landeshauptstadt setzen wir auf qualifizierte Bewerberinnen und Bewerber, um gegenwärtig und in Zukunft einen ausgewogenen Anteil von Frauen und Männern in unserer Verwaltung sicherzustellen. Wir wollen weibliche und männliche Fachkräfte gleichermaßen ansprechen und ermutigen sich zu bewerben. Eine Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich. Die Landeshauptstadt Düsseldorf nimmt die berufliche Integration nach dem SGB IX ernst. Bewerbungen von Schwerbehinderten und Gleichgestellten werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Eine Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.
Zum Stellenangebot

Gruppenleitung WTG-Prüfbehörde

Do. 25.02.2021
Düsseldorf
Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt Gruppenleitung WTG-Prüfbehörde (BesGr A 12 LBesO oder EG 11 TVöD) für das Amt für Soziales Aufgabe der WTG-Prüfbehörde ist der umfassende Schutz der Würde, der Interessen und Bedürfnisse von älteren oder pflegebedürftigen Menschen und von Menschen mit Behinderung, die in Wohn- und Betreuungsangeboten leben, die dem Zuständigkeitsbereich des Wohn- und Teilhabegesetzes (WTG NRW) unterliegen. Zur Umsetzung dieser Aufgabe werden regelmäßig oder anlassbezogen Prüfungen in den Einrichtungen in Düsseldorf mit rund 6.500 Plätzen durchgeführt. Neben der Prüfung und gegebenenfalls erforderlichen Umsetzung ordnungsrechtlicher Maßnahmen ist die Beratung der Nutzer*innen und/oder Leitungsanbietenden ein Schwerpunkt der Tätigkeit. Das Amt für Soziales befindet sich in einem komplexen Neuausrichtungsprozess, der gegebenenfalls zu Veränderungen führen kann. Leitung einer Arbeitsgruppe mit aktuell sieben Mitarbeiter*innen und Sicherstellung der rechtmäßigen Umsetzung des Wohn- und Teilhabegesetzes Bearbeitung von Beschwerden und Teilnahme an (Heim-)Prüfungen von grundsätzlicher Bedeutung Entscheidung zu Anträgen auf Befreiung von Vorgaben des WTG, zu Beschäftigungsverboten, sonstigen Anordnungen und Feststellung von Ordnungswidrigkeiten gegenüber den Einrichtungsbetreibenden besondere Beratung und Begleitung von Trägern von Einrichtungen und Diensten, die sich in einer krisenhaften Situation befinden Leitung sowie Mitarbeit in ämter- und verwaltungsübergreifenden Arbeitskreisen Fertigung von Vorlagen und Stellungnahmen, zum Beispiel für die Bezirksregierung, das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales, die Amtsleitung und politische Gremien. Verwaltungsfachwirt*in oder Befähigung für die Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt des allgemeinen Verwaltungsdienstes oder Bachelor of Arts im Bereich Pflege (zum Beispiel Pflegemanagement) und abgeschlossene Berufsausbildung in einem Gesundheitsberuf (zum Beispiel examinierte*r Krankenpfleger*in oder Altenpfleger*in) mit einschlägiger Berufserfahrung sowie praktische berufliche Erfahrung im Qualitätsmanagement Führungskompetenz und mehrjährige Erfahrung im Bereich Personalführung vorzugsweise in sozialen, pflegerischen oder ordnungsrechtlichen Arbeitsbereichen ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit im Hinblick auf eine sichere und zielgerichtete Gesprächsführung sowie Organisations- und Verhandlungsgeschick analytisches Denkvermögen in Verbindung mit der Fähigkeit, selbstständig konzeptionell zu arbeiten sowie eine gute schriftliche Ausdrucksfähigkeit und Erfahrung in der Fertigung von schriftlichen Stellungnahmen hohes Maß an Engagement, Verantwortungsbereitschaft und überdurchschnittlicher Belastbarkeit verbunden mit der Bereitschaft, gegebenenfalls auch außerhalb der üblichen Dienstzeiten tätig zu sein sowie die Bereitschaft, aktiv an organisatorischen Veränderungsprozessen mitzuwirken Kenntnisse des Wohn- und Teilhabegesetzes oder die Bereitschaft, sich diese Kenntnisse kurzfristig anzueignen. Die Einstellung erfolgt unbefristet im Arbeitsverhältnis zu den Bedingungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD). Bei Vorliegen der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen ist eine Einstellung im Beamtenverhältnis möglich. Die Stadtverwaltung Düsseldorf verfolgt offensiv das Ziel zur beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern. Als moderne Landeshauptstadt setzen wir auf qualifizierte Bewerber*innen, um gegenwärtig und in Zukunft einen ausgewogenen Anteil von Frauen und Männern in unserer Verwaltung sicherzustellen. Wir wollen weibliche und männliche Fachkräfte gleichermaßen ansprechen und ermutigen sich zu bewerben. Eine Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich. Die Landeshauptstadt Düsseldorf nimmt die berufliche Integration nach dem SGB IX ernst. Bewerbungen von Schwerbehinderten und Gleichgestellten werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Zum Stellenangebot

Bereichsleiter Interne Dienste (m/w/d)

Mi. 24.02.2021
Essen, Ruhr
Verantwortung für ein soziales Gesundheitswesen – wir übernehmen sie gerne. Der MDS berät die Gesetzliche Krankenversicherung auf Bundesebene in Fragen von medizinischer und pflegefachlicher Relevanz in enger Kooperation mit den Medizinischen Diensten der Krankenversicherung (MDK). Außerdem koordiniert und fördert der MDS die Zusammenarbeit der Medizinischen Dienste in den Ländern in medizinischen und organisatorischen Feldern. Damit unsere medizinischen und koordinierenden Bereiche gut arbeitsfähig sind, ist der Bereich Interne Dienste essentiell. Im Zuge einer Neubesetzung suchen wir möglichst zum 1. April 2021 eine/einen Bereichsleiter Interne Dienste (m/w/d)Sie verantworten die fachliche, personelle und organisatorische Leitung des Bereiches und damit die Finanz- und Haushaltsangelegenheiten, das Beschaffungs- und Vertragswesen sowie die hausinterne Organisation und Verwaltung des MDS. Darüber hinaus ist Ihnen das Team Informationstechnik zugeordnet. Einen aktuellen Aufgabenschwerpunkt bildet die Mitgestaltung unserer Aufstellung in Berlin sowie die Umwandlung des Unternehmens von einem eingetragenen Verein in eine Körperschaft öffentlichen Rechts. Hausintern nehmen Sie die Rolle eines Dienstleisters für die Führungskräfte der anderen Bereiche wahr. Auch die Organisation und die Leitung von einschlägigen Arbeitsgruppen der MDK-Gemeinschaft zwecks fachlichem Austausch gehört zum Aufgabenspektrum. Qualifikation als Wirtschaftswissenschaftler mit dem Schwerpunkt Finanz- und Rechnungswesen oder Öffentliche Verwaltung bzw. Diplom-Verwaltungsfachwirt mehrjährige Berufserfahrung in der Steuerung und Betreuung von haushaltsrechtlichen Prozessen in der Sozialversicherung Kenntnisse im öffentlichen Verwaltungsrecht und im Vergaberecht professioneller routinemäßiger Umgang mit MS Office – insbesondere mit MS Excel Sie passen gut zu uns, wenn Sie über Erfahrungen aus öffentlichen Einrichtungen, vorzugsweise der gesetzlichen Krankenversicherung oder dem Gesundheitswesen verfügen ein hohes Maß an Selbstständigkeit und Verantwortungsbewusstsein mitbringen es verstehen, Mitarbeitende zielorientiert zu führen die Bereitschaft zu Dienstreisen innerhalb Deutschlands mitbringen eine interessante auch gestalterische Tätigkeit in einem multiprofessionellem Unternehmen mit sehr gutem Betriebsklima, das von gegenseitiger Wertschätzung geprägt ist attraktive Arbeitsbedingungen auf der Basis des MDK-T mit zusätzlicher betrieblicher Altersversorgung ein sicherer Arbeitsplatz in angenehmer und moderner Arbeitsatmosphäre und flexiblem Arbeiten
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiter*in Koordinierungsstelle

Mi. 24.02.2021
Mönchengladbach
Mönchengladbach ist mit rund 270.000 Einwohnern die wachsende Großstadt am linken Niederrhein. Ihr Charakter ist geprägt durch urbanes Flair in grüner Umgebung - nicht umsonst nennt man die Stadt mit ihren zahlreichen Parks und Grünanlagen auch "Großstadt im Grünen". Mönchengladbach ist Hochschulstandort, verfügt über eine vielfältige Schullandschaft und ein breit gefächertes kulturelles Leben. Die Stadt Mönchengladbach sucht für den Fachbereich Straßenbau und Verkehrstechnik zum frühestmöglichen Termin eine*n Sachbearbeiter*in Koordinierungsstelle Koordinierung von Baumaßnahmen im öffentlichen Straßenraum Koordinierung von Sondernutzungen, verkehrsregelnde Anordnungen sowie Schwertransporten im öffentlichen Straßenraum Koordinierung von Maßnahmen zur Verlegung oder Änderung von Telekommunikationslinien (§ 68 Telekommunikationsgesetz – TKG) Öffentlichkeitsarbeit Sie verfügen über die Befähigung für die Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt des nichttechnischen Verwaltungsdienstes oder der abgeschlossene Verwaltungslehrgang II alternativ einen tätigkeitsbezogenen Bachelor oder eine vergleichbare Qualifikation auf DQR-Niveau 6 mit verwaltungs- oder rechtswissenschaftlicher Ausrichtung sowie praktische Erfahrungen bezogen auf das Aufgabengebiet eine ausgezeichnete Beratungs- und Sozialkompetenz verbunden mit starken Kommunikations- und Präsentationsfähigkeiten ein hohes Maß an Verantwortungsbereitschaft sowie eine ausgeprägte Kunden- und Serviceorientierung Teamfähigkeit, aber auch die Fähigkeit, Aufgaben selbstständig und proaktiv zu bearbeiten Kenntnisse der MS-Office Produkte Word, Excel und Outlook, die einen sicheren Umgang mit diesen Programmen ermöglichen   Darüber hinaus bringen Sie vorzugsweise folgendes mit: Fahrerlaubnis Klasse B technisches Verständnis Kenntnisse von CAD- und GIS-Softwareanwendungen Die Bereitschaft zur Teilnahme an notwendigen Fortbildungsveranstaltungen zur Erlangung weiteren Fachwissens ist ebenso erwünscht wie die, auch gelegentlich außerhalb der gewöhnlichen Dienstzeiten zu arbeiten. Weiterhin wird die Bereitschaft erwünscht, einen eventuell vorhandenen privateigenen Pkw für dienstliche Zwecke einzusetzen. berufliche Sicherheit durch einen unbefristeten Arbeitsvertrag im öffentlichen Dienst eine nach Entgeltgruppe E 9c des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst für den Bereich Verwaltung (TVöD-V) bzw., bei bereits bestehendem Beamtenverhältnis, eine nach Besoldungsgruppe A 10 Landesbesoldungsgesetz für das Land Nordrhein-Westfalen (LBesG NRW) ausgewiesene Stelle; Die Eingruppierung erfolgt entsprechend der persönlichen Voraussetzungen unter Beachtung der tariflichen Bestimmungen zur Ausbildungs- und Prüfungspflicht. eine regelmäßige Arbeitszeit im Rahmen eines flexiblen, familienfreundlichen Gleitzeitsystems von 39 Wochenstunden bei Tarifbeschäftigten bzw. 41 Wochenstunden bei Beamtinnen und Beamten; Die Stelle ist grundsätzlich teilbar, soweit es der Dienstbetrieb zulässt. einen Einsatz innerhalb der Stadt Mönchengladbach, derzeit im Verwaltungsgebäude Rathaus Rheydt Beiträge zu einer zusätzlichen Alters- und Hinterbliebenenversorgung des öffentlichen Dienstes bei Beschäftigten eine Förderung von arbeitsplatz- und personenbezogener Personalentwicklung betriebliches Gesundheitsmanagement Unterstützung bei der Suche nach Wohnraum und Kinderbetreuungsmöglichkeiten die Vermittlung eines vergünstigten Tickets zur Nutzung von Bus und Bahn im Verkehrsverbund Rhein-Ruhr
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiter*in für das Team IT-Prozesse und Datenmanagement

Mi. 24.02.2021
Essen, Ruhr
Wir, der Regionalverband Ruhr (RVR), sind der Repräsentant der Metropole Ruhr, die aus 11 kreisfreien Städten und 4 Kreisen mit mehr als 5 Millionen Menschen besteht. Als moderne Körperschaft des öffentlichen Rechts sind wir im Rahmen unserer gesetzlichen Aufgaben ein innovativer Ideengeber, Planer, Motor, Koordinator und Dienstleister des Ruhrgebietes. Das Referat „Zentrale Dienste“ bündelt im Bereich Wirtschaftsführung wesentliche Querschnittaufgaben des RVR und deckt mit seinem Aufgabenspektrum essentielle hausinterne Dienste ab, die für eine reibungslose Betriebsführung des RVR notwendig sind. Das Team 18-2 ist für die IT-Prozesse und das Datenmanagement des RVR zuständig. Die Mitarbeiter*innen sorgen u.a. für einen effizienten und störungsfreien EDV-Betrieb. Wir suchen für das Team "IT-Prozesse und Datenmanagement" einen/eine Sachbearbeiter*in Referenznummer: 125/21 Inhaltliche und organisatorische Bearbeitung von komplexen Vergaben und Ausschreibungen Verwaltung von Wartungsverträgen über Hard- und Software (Lizenzen) Haushaltsüberwachung und -controlling Verwaltung von Inventargütern Abgeschlossene Ausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellten Erfahrungen in der Ausführung von Vergabeverfahren nach geltendem Vergaberecht Erfahrungen in der Erstellung von Leistungsverzeichnissen Verhandlungsgeschick mit Dienstleistern und Lieferanten Solide Kenntnisse des Haushaltsrechts und der Budgetverwaltung Erfahrungen in der Beschaffung und Verwaltung von Anlagegütern (vorzugsweise IT Assets) Optional Erfahrungen in der Verwaltung von Softwarelizenzen Ausgeprägtes Abstraktionsvermögen insbesondere für technische Sachverhalte Sichere Englischkenntnisse Im Rahmen der Serviceorientierung des Teams IT-Prozesse und Datenmanagement ist der offene Umgang mit Mitarbeiter*innen ein wichtiges Element der Tätigkeit. Kommunikations- und Teamfähigkeit werden vorausgesetzt. Chancengleiches und tolerantes Miteinander Gute Rahmenbedingungen zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf Gleitende Arbeitszeiten ohne Kernarbeitszeit Ganzheitliches Angebot zur Erhaltung der Gesundheit Umfangreiche Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten Weitere Stellendetails: Vertragsbeginn: nächstmöglicher Zeitpunkt Vertragsdauer: unbefristet Arbeitszeit: Vollzeit (39,0 Wochenstunden) Eingruppierung: Entgeltgruppe 9a TVöD (VKA) Dienstort: Essen Im Rahmen der Verwaltung von Inventargütern sind regelmäßige körperliche Arbeiten notwendig.
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiter*in Beschwerde- und Anliegenmanagement

Di. 23.02.2021
Duisburg
für das Immobilien-Management Duisburg, zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n Sachbearbeiter*in Beschwerde- und Anliegenmanagement Duisburg – kontrastreich und lebendig. Industriekultur, Naherholungsgebiete, kulturelle Angebote und sportliche Highlights. Wir bieten attraktive Berufsfelder, Vereinbarkeit von Familie und Beruf, gute Bildungs- und Karrieremöglichkeiten. Sicherstellung eines wirkungsvollen Beschwerde- und Anliegenmanagements innerhalb des IMD, insbesondere  Annahme der Beschwerden und Anliegen der Bürger*innen und Nutzer*innen  Prüfung auf Zuständigkeit innerhalb des IMD sowie Weiterleitung der Beschwerden und Anliegen an den zuständigen Bereich mit Terminsetzung  Nachhalten und Koordination der Beantwortung von Beschwerden sowie Erstellen von Antwortschreiben nach Informationen aus den Bereichen  jährliche Erstellung der Beschwerdestatistik  Wahrnehmung von allgemeinen Verwaltungsaufgaben zur administrativen Unterstützung der Geschäftsführung, insbesondere  Listenpflege, Statistiken, Datenauswertungen  Fortschreibung der Organigramme  bei der Erstellung von Präsentationen für die Geschäftsführung mitwirken  Sicherstellung von Fortbildungsmaßnahmen innerhalb des IMD, insbesondere  Beratung der Fachbereiche zum Fortbildungsbedarf sowie Planung und Organisation der Fortbildungsbedarfe  Sicherstellung des Budgetcontrollings  Unterschriftsreife Vorbereitung von Fortbildungsverträgen zwischen dem IMD und Mitarbeiter*innen  Betreuung der Ausbildung und des Einsatzes von Praktikant*innen innerhalb des IMD die Befähigung für die Laufbahngruppe 1, zweites Einstiegsamt oder den erfolgreichen Abschluss als Verwaltungsfachangestellte* r bzw. des Verwaltungslehrgangs I oder Kauffrau*mann für Büromanagement Fachrichtung Kommunalverwaltung oder  einen Ausbildungsabschluss als Sozialversicherungskauffrau*mann oder Bankkauffrau*mann; in diesen Fällen behalten wir uns vor, die*den Stelleninhaber*in gem. den Inhalten des Verwaltungslehrgangs I nachzuschulen  und eine anschließende mindestens 2-jährige einschlägige Berufserfahrung nach Erwerb der jeweiligen o. a. Qualifikation  Qualitätsbewusstsein sowie service- und dienstleistungsorientiertes Handeln, verbunden mit einer ausgeprägten Kommunikationsfähigkeit und einem souveränen Auftreten  gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit  selbstständiges, verantwortungsbewusstes und kundenorientiertes Arbeiten  Team-, Konflikt- und Kooperationsfähigkeit  sicherer Umgang mit MS-Office Anwendungen ein sicheres und unbefristetes Beschäftigungsverhältnis mit einer Besoldung nach dem Landesbesoldungsgesetz NRW (LBesG; A 9 LG1) bzw. eine Vergütung nach dem Tarifvertrag öffentlicher Dienst (Stellenwert EG 9 a TVöD. Die Eingruppierung erfolgt in Abhängigkeit von den tarifrechtlichen und persönlichen Voraussetzungen) in Vollzeit bei flexibler Arbeitszeit. ein umfangreiches betriebliches Gesundheitsmanagement vielfältige Fortbildungsmöglichkeiten Die Stadtverwaltung verfolgt offensiv das Ziel der beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern. Auswahlentscheidungen erfolgen unter Berücksichtigung der Vorgaben des Landesgleichstellungsgesetzes NRW sowie des Frauenförderplans/Gleichstellungsplans der Stadt Duisburg (www.duisburg.de/frauenbuero). Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen und Gleichgestellten werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Zum Stellenangebot

Referentin/Referent (m/w/d) für das Projekt Zensus im Geschäftsbereich Statistik

Di. 23.02.2021
Düsseldorf
Suchen Sie neue Herausforderungen? Dann werden Sie Teil des IT.NRW-Teams! Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW) ist ein Landesbetrieb im Geschäftsbereich des Ministeriums für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen mit Hauptsitz in Düsseldorf und weiteren Standorten. IT.NRW ist IT-Dienstleister für die nordrhein-westfälische Landes­verwaltung und Statistisches Landesamt. Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/einen Referentin/Referenten (m/w/d) für das Projekt Zensus im Geschäftsbereich Statistik Die Eingruppierung erfolgt in die Entgeltgruppe 13 TV-L / Besoldungsgruppe A 13 LBesO. Die Tätigkeit ist wegen des Projektcharakters bis zum 31.12.2022 zeitlich befristet auszuüben.Der Zensus ist ein dynamisches Projekt, bei dem sich die Aufgabenschwerpunkte im Laufe der Zeit wandeln. Über die gesamte Projektdauer betrachtet, bildet der Zensus beinahe das gesamte Aufgabenspektrum der amtlichen Statistik ab. Sie sind verantwortlich für die methodische und organisatorische Vorbereitung, Durchführung, Steuerung sowie fachliche Betreuung der Erhebung, Aufbereitung und Auswertung von EG-, Bundes- und koordinierten Landesstatistiken, hier konkret für den Erhebungsteil "Sonderbereiche" im Projekt Zensus. Sie entwickeln Erhebungs-, Aufbereitungs-, Auswertungs- und Analysemethoden weiter und konzipieren sowie erproben neue Erhebungstechniken, Aufbereitungsverfahren und Informationssysteme. Sie führen und organisieren Arbeitsteams und nehmen die damit verbundene Personal­verantwortung wahr. Sie werten statistische Ergebnisse aus, analysieren und veröffentlichen diese, erstellen Methoden- und Forschungsberichte und präsentieren diese in Aufsätzen und Fachvorträgen. Sie vertreten die Interessen von IT.NRW in Gremiensitzungen, initiieren bei Bedarf Abstimmungs- und Entscheidungsprozesse und steuern ihren Verlauf. Sie verfügen über ein Diplom- oder Master-Studienabschluss im Bereich der Wirtschaftswissenschaften, Sozialwissenschaften, Mathematik, Statistik, Geografie oder eines vergleichbaren Studiengangs an einer wissenschaftlichen Hochschule, Universität oder Gesamthochschule. Sie haben praktische Berufserfahrung mit statistischen Methoden und Verfahren. Sie besitzen Kenntnisse einer Statistiksoftware (z. B. SAS, SPSS, R, STATA). Sie verfügen über die Fähigkeit, komplexe wissenschaftliche Zusammenhänge zu erfassen, zu analysieren und anschaulich darzustellen und sind sicher im Umgang mit den MS-Office-Produkten. Sie zeichnet eine hohe Kommunikations-, Kooperations- und Konfliktfähigkeit aus. Sie besitzen die Fähigkeit zur Strukturierung und Steuerung von Aufgaben und Teams. Sie sind eigeninitiativ, lösen Probleme und besitzen ein hohes Maß an Veränderungskompetenz. Sie sind stark in der Präsentation und Moderation und Kundenorientierung ist für Sie eine Selbstverständlichkeit. Bei uns finden Sie einen sicheren Arbeitsplatz und eine vom fairen Miteinander geprägte Arbeitsatmosphäre mit sehr geringer Fluktuationsquote und gelebter Work-Life-Balance. Ihr Potential fördern wir durch vielfältige Fortbildungs- und Weiterqualifizierungsmöglichkeiten. IT.NRW fördert ausdrücklich die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Flexible Arbeitszeiten, Teilzeittätigkeit sowie Homeoffice nach erfolgter Einarbeitung sind für uns selbstverständlich. Die Bereitschaft zur Teilnahme an regelmäßigen, auch mehrtägigen, Dienstreisen wird vorausgesetzt. Eine spätere Übernahme in das Beamtenverhältnis ist bei Vorliegen der haushaltsrechtlichen und laufbahnrechtlichen Voraussetzungen möglich. Über die Ausschreibung wird nicht die berufliche Entwicklung innerhalb der Laufbahngruppe 2 (vgl. §§ 25 – 27 LVO NRW) eröffnet.
Zum Stellenangebot
12


shopping-portal