Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Beamte auf Landes-: 2 Jobs in Dittelsheim

Berufsfeld
  • Beamte Auf Landes-
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände 2
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 2
  • Mit Personalverantwortung 1
Arbeitszeit
  • Vollzeit 2
  • Teilzeit 1
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 2
Beamte Auf Landes-

Referatsleitung (m/w/d) für das Referat 637 „Grundsatzfragen der Netzinfrastruktur und Telekommunikationspolitik, Clearingstelle Mobilfunk“

Di. 18.01.2022
Mainz
Der Geschäftsbereich des Ministeriums für Arbeit, Soziales, Transformation und Digitalisierung (MASTD) umfasst die arbeits- und sozialversicherungsrechtlichen sowie die sozialen und generationspolitischen Angelegenheiten, die Weiterbildung sowie die allgemeinen und infrastrukturellen Fragen der Digitalisierung.Wir suchenIm Ministerium für Arbeit, Soziales, Transformation und Digitalisierung (MASTD) Rheinland-Pfalz in Mainz ist ab dem nächstmöglichen Zeitpunkt in der Abteilung 63 „Digitalisierung“ die unbefristete Stelle der Referatsleitung (m/w/d) für das Referat 637 „Grundsatzfragen der Netzinfrastruktur und Telekommunikationspolitik, Clearingstelle Mobilfunk“ mit einer Beamtin bzw. einem Beamten des 4. Einstiegsamtes (Besoldungsgruppe A 13 / A 14 mit Aufstiegsmöglichkeit) oder einer bzw. einem vergleichbaren Tarifbeschäftigten (TV-L) zu besetzen.Der Aufgabenschwerpunkt der Abteilung 63 liegt in der Koordinierung der Multimediapolitik der Landesregierung, der Betreuung der Breitbandinfra struktur und der zentralen Steuerung von E-Government und IT-Angelegenheiten der Landesverwaltung einschließlich der Cyber- und Informationssicherheit. Steuerung und Weiterentwicklung des Ausbaus der Mobilfunk-Infrastruktur in Rheinland-PfalzÜberwachung der Auflagenerfüllung aus den Frequenzversteigerungen durch die Mobilfunknetzbetreiber (MNB) inkl. Erstellung des Mobilfunkmonitorings, von Leitfäden und Handlungsanweisungen, teilw. in Zusammenarbeit mit externen DienstleisternSteuerung und Weiterentwicklung der Tätigkeit und des Tätigkeitsprofils der Clearingstelle Mobilfunk (CS)Koordinierung und enge Abstimmung mit dem für den Ausbau der digitalen Infrastruktur zuständigen Referat / Gigabit-Kompetenzzentrum (Referat 636)Grundsatzfragen der TelekommunikationspolitikFragen im Zusammenhang von FrequenzversteigerungsverfahrenWeiterentwicklung des Digitalen-Informations-Portals des Landes (DIP-RLP) und seiner Funktionalitäten mit Blick auf die Erfordernisse des MobilfunkausbausBeantwortung von (parlamentarischen) Anfragen und Anfragen aus Gemeinden und deren MobilfunkkoordinatorenInitiierung, Aufbereitung und Steuerung von Vorhaben zur Erleichterung des Mobilfunkausbaus, auch ggf. rechtlicher Art, Vor- und Aufbereitung von damit verbundenen Vorlagen sowie Aufbereitung und Leitung von ressortübergreifenden AbstimmungsgesprächenVertretung des Landes in der Thematik Mobilfunk / Telekommunikationspolitik gegenüber der EU, dem Bund und den Ländern sowie weiteren relevanten Stellen und Gremien in Land und Bund, sowie im Länderarbeitskreis Telekommunikation, Informationswirtschaft, Post (LAK-TIP) und der Mobilfunk-Infrastrukturgesellschaft (MIG) des Bundes, inkl. Teilnahme an regelmäßigen Treffen/AbstimmungsrundenÜberwachung und Steuerung der Beratung von kommunalen Gremien sowie kommunalen Entscheidungsträgern hinsichtlich der Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern, der Wirtschaft und weiteren Interessengruppen im LandInhaltliche Vorbereitung und Durchführung von Sitzungen, insb. des "Runden Tisch Mobilfunk" und Workshops mit Stakeholdern und Interessenvertretungen im Bereich des Mobilfunkausbaus sowie kommunaler VertretungenHaushalts- und Finanzplanung sowie dessen Überwachung für das ReferatFühren, Steuern, Motivieren und Entwickeln der Mitarbeitenden des Referates.Bewerberinnen und Bewerber sollen über ein mit überdurchschnittlichem Ergebnis abgeschlossenes universitäres Hochschul- oder Masterstudium im Bereich Verwaltung, (Verwaltungs-) Betriebswirtschaft, Staats-, Sozial- oder Ingenieurwissenschaften bzw. eine vergleichbare Qualifikation verfügen. Eine mehrjährige Berufserfahrung inner- und außerhalb des öffentlichen Dienstes sowie Kenntnisse und Erfahrungen in der Thematik Mobilfunk/5G werden vorausgesetzt. Darüber hinaus erwarten wir die Fähigkeit zu strategischem Denken und zu konzeptioneller Arbeit, Innovationsfähigkeit, Kooperations- un d Teamfähigkeit, Entscheidungsfähigkeit, Einsatzbereitschaft, Belastbarkeit, Durchsetzungsvermögen und Überzeugungskraft. Die Bereitschaft zu Dienstreisen und ausgeprägte Fort bildungsbereitschaft setzen wir voraus. Hinweis: Das Referat befindet sich im Aufbau. Bewerbende haben auch die Aufgabe, die Struktur und Arbeitsweise des Referats zu definieren und zu gestalten.Das MASTD ist barrierefrei. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt. Wir fördern aktiv die Gleichbehandlung aller Menschen und wünschen uns daher ausdrücklich Bewerbungen aus allen Altersgruppen, unabhängig von der ethnischen Herkunft, dem Geschlecht, der Religion oder Weltanschauung, einer Behinderung oder der sexuellen Identität. Erfahrungen, Kenntnisse und Fertigkeiten, die durch Familienarbeit oder ehrenamtliche Tätigkeit erworben wurden, werden bei der Beurteilung der Qualifikation im Rahmen des § 8 Abs. 1 LGG berücksichtigt. Wir unterstützen die Vereinbarkeit von Beruf und Familie durch die Selbstverpflichtung „DIE LANDESREGIERUNG – ein familienfreundlicher Arbeitgeber“.Die Stelle kann grundsätzlich auch mit Teilzeitbeschäftigten besetzt werden.
Zum Stellenangebot

Referentin / Referenten (m/w/d) im Referat 632 Ressortübergreifende Informationssicherheit

Do. 13.01.2022
Mainz
Der Geschäftsbereich des Ministeriums für Arbeit, Soziales, Transformation und Digitalisierung (MASTD) umfasst die arbeits- und sozialversicherungsrechtlichen sowie die sozialen und generationspolitischen Angelegenheiten, die Weiterbildung sowie die allgemeinen und infrastrukturellen Fragen der Digitalisierung.Wir suchenIm Ministerium für Arbeit, Soziales, Transformation und Digitalisierung (MASTD) Rheinland-Pfalz in Mainz ist ab dem nächstmöglichen Zeitpunkt in der Abteilung 63 „Digitalisierung“ die unbefristete Stelle für eine / einenReferentin / Referenten (m/w/d) im Referat 632 „Ressortübergreifende Informationssicherheit“mit einer Beamtin bzw. einem Beamten (Besoldungsgruppe A 13 / A 14 mit Aufstiegsmöglichkeit) oder einer bzw. einem vergleichbaren Tarifbeschäftigten (TV-L) zu besetzen.Der Aufgabenschwerpunkt der Abteilung 63 liegt in der Koordinierung der Multimediapolitik der Landesregierung, der Betreuung der Breitbandinfrastruktur und der zentralen Steuerung von E-Government und IT-Angelegenheiten der Landesverwaltung einschließlich der Cyber- und Informationssicherheit.Wahrnehmung der Funktion der Vertretung des Beauftragten für die Informationssicherheit der LandesverwaltungAufbau und kontinuierliche Weiterentwicklung der reaktiven Fähigkeiten der LandesverwaltungBeratung des CDO/CIO und der Ressorts zu Fragen der Cyber- und InformationssicherheitInitiierung und Begleitung von übergreifenden Projekten im SicherheitsumfeldMitarbeit in Gremien zur Kooperation zwischen Bund, Ländern und Kommunen im Bereich der Cyber- und Informationssicherheit.Bewerberinnen und Bewerber sollen über ein mit überdurchschnittlichem Ergebnis abgeschlossenes universitäres Hochschul- oder Masterstudium im IT-Bereich (z.B. Informatik, IT-Forensik, IT-Management) bzw. eine vergleichbare Qualifikation verfügen. Eine mehrjährige Berufserfahrung inner- und außerhalb des öffentlichen Dienstes sowie Kenntnisse auf dem Gebiet der Cyber- und Informationssicherheit werden vorausgesetzt. Erfahrungen im Projektmanagement sind von Vorteil. Darüber hinaus erwarten wir die Fähigkeit zu strategischem Denken und zu konzeptioneller Arbeit, Innovationsfähigkeit, Kooperations- und Teamfähigkeit, Entscheidungsfähigkeit, Einsatzbereitschaft, Belastbarkeit, Durchsetzungsvermögen und Überzeugungskraft.Das MASTD ist barrierefrei. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt. Wir fördern aktiv die Gleichbehandlung aller Menschen und wünschen uns daher ausdrücklich Bewerbungen aus allen Altersgruppen, unabhängig von der ethnischen Herkunft, dem Geschlecht, der Religion oder Weltanschauung, einer Behinderung oder der sexuellen Identität. Erfahrungen, Kenntnisse und Fertigkeiten, die durch Familienarbeit oder ehrenamtliche Tätigkeit erworben wurden, werden bei der Beurteilung der Qualifikation im Rahmen des § 8 Abs. 1 LGG berücksichtigt. Wir unterstützen die Vereinbarkeit von Beruf und Familie durch die Selbstverpflichtung „DIE LANDESREGIERUNG – ein familienfreundlicher Arbeitgeber“. Die Stelle kann grundsätzlich auch mit Teilzeitbeschäftigten besetzt werden.
Zum Stellenangebot


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: