Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

beamte-auf-landes: 10 Jobs in Dormagen

Berufsfeld
  • Beamte Auf Landes-
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände 10
  • It & Internet 1
Städte
  • Köln 6
  • Düsseldorf 4
  • Berlin 1
  • Bonn 1
  • Frankfurt am Main 1
  • Hannover 1
  • Karlsruhe (Baden) 1
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 10
  • Mit Personalverantwortung 5
  • Ohne Berufserfahrung 4
Arbeitszeit
  • Vollzeit 10
  • Teilzeit 3
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 9
  • Berufseinstieg/Trainee 2
  • Befristeter Vertrag 1
Beamte Auf Landes-

Amtsleitung Planen, Bauen, Umweltschutz, strategische Stadtentwicklungsplanung (m/w/d)

Di. 18.02.2020
Köln
Unser Mandant, die Kolpingstadt Kerpen, hat zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle der Amtsleitung Planen, Bauen, Umweltschutz, strategische Stadtentwicklungsplanung (m/w/d)  dauerhaft in Vollzeit zu besetzen. Die Kolpingstadt, nur wenige Kilometer von der pulsierenden Metropole Köln entfernt, liegt im Herzen des Rheinlandes und hat ca. 68.000 Einwohner. Durch das Wachstum der Stadt stehen hochrangige Entwicklungsprojekte an, die durch das Amt für Planen, Bauen und Umweltschutz konzipiert werden. Zudem ist die Gründung einer Stadtentwicklungsgesellschaft geplant. Pläne Wirklichkeit werden zu lassen – das ist Ihre Profession! Sie wollen die zukünftige Entwicklung der Kolpingstadt aktiv mitgestalten. Sie denken innovativ, bringen wirtschaftlich-strategische Kompetenz, Dynamik und Eigeninitiative mit. Sie überzeugen durch Kreativität sowie Zukunftsorientierung und setzen Ihre Ideen verantwortungsbewusst um. Im Umgang mit den Stakeholdern beweisen Sie Ihre Empathie, Kontaktstärke und Kooperationsfähigkeit. Strategische Ausrichtung und verantwortliche Steuerung des Amtes mit rund 25 Mitarbeitern Koordinierung und Betreuung von herausragenden Aufgaben und Projekten in den Bereichen Stadtplanung und -entwicklung, Bauordnung und Bauleitplanung, Verkehrsplanung, Denkmalschutz sowie Umwelt- und Klimaschutz Erarbeitung von zukunftsweisenden Stadt-, Entwicklungs- und Regionalplanungen Begleitung der Konzeption des „Masterplans Kerpen 2030“ und daraus resultierender städtebaulicher Einzelprojekte Vertrauensvolle und zielgerichtete Zusammenarbeit mit dem Verwaltungsvorstand, politischen Gremien, Investorinnen und Investoren sowie Bürgerinnen und Bürgern Abgeschlossenes Studium (Dipl.-Ing. bzw. Master) der Fachrichtung Städtebau, Stadtplanung, Raumplanung, Architektur mit Vertiefung Städtebau oder vergleichbare Qualifikation Mindestens fünfjährige Berufserfahrung im Bereich Stadtplanung / Stadtentwicklung Gute Kenntnisse im Planungs- und Bauordnungsrecht Mehrjährige Erfahrung in der Führung von Mitarbeitern, hohe Sozialkompetenz und wertschätzendes Führungsverhalten
Zum Stellenangebot

Amtsleitung Hochbau einschließlich der Geschäftsführung der kommunalen Planungs- und Baugesellschaft (m/w/d)

Di. 18.02.2020
Köln
Unser Mandant, die Kolpingstadt Kerpen, mit ca. 68.000 Einwohnern, in unmittelbarer Nähe zur pulsierenden Metropole Köln gelegen, hat zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle der Amtsleitung Hochbau einschließlich der Geschäftsführung der kommunalen Planungs- und Baugesellschaft (m/w/d) dauerhaft in Vollzeit zu besetzen. Die Kolpingstadt gründet mit einem Anteil von 51 % eine Gesellschaft für die Planung und den Bau von städtischen Gebäuden. Zusätzlich wird ein Minderheitsgesellschafter mit 49 % seine Kompetenzen als Planer, Realisierer und Betreiber von Gebäuden einbringen. Die Geschäftsführung dieser Gesellschaft erfolgt neben der Funktion der Leitung des Hochbauamtes der Kolpingstadt mit ca. 20 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Einen weiteren Geschäftsführer stellt das Partnerunternehmen.Kernaufgaben der Amtsleitung Verantwortung für die Steuerung, Koordination, Überwachung und Ausführung der Projekte Zielorientierte und motivierende Führung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Überzeugende Vertretung des Amtes innerhalb und außerhalb der Verwaltung, in politischen Gremien und in der Öffentlichkeit und der Geschäftsführung Gesamtverantwortung für die operativen, strategischen und kaufmännischen Aufgabenstellungen Souveräne Repräsentation der Gesellschaft bei allen Stakeholdern Verantwortung für die professionelle Durchführung der Projektplanungen in anspruchsvollen Aufgabenstellungen Laufbahnbefähigung für das 2. Einstiegsamt der Gruppe 2, Fachrichtung Technische Dienste z. B. durch den Abschluss eines Studiums der Fachrichtung Architektur, Bau-/ Wirtschaftsingenieurwesen, Schwerpunkt Hochbau als Dipl.-Ing. (TU) oder Master Idealerweise erfolgreich abgelegte Große Staatsprüfung für den höheren technischen Verwaltungsdienst Mehrjährige Berufs- und Leitungserfahrung in großen Organisationseinheiten, möglichst in einer Kommunalverwaltung Betriebswirtschaftliche Erfahrungen Unternehmerisches Denken gepaart mit hoher Sozialkompetenz und wertschätzendem Führungsverhalten Engagement für die berufliche Chancengleichheit von Frauen und Männern und die Vereinbarkeit von Beruf und Familie Ausgeprägtes Verhandlungsgeschick, Flexibilität, Belastbarkeit und Verantwortungsbewusstsein
Zum Stellenangebot

Spezialistin / Spezialist (w/m/d) im Risikomanagement

Sa. 15.02.2020
Berlin, Bonn, Frankfurt am Main, Hannover, Karlsruhe (Baden), Köln
Das Informationstechnikzentrum Bund (ITZBund) sucht: Spezialistin / Spezialist (w/m/d) im Risikomanagement Das Informationstechnikzentrum Bund (ITZBund) ist der zentrale IT-Dienstleister für die Bundesverwaltung. Mit über 3.000 Beschäftigten an zwölf Dienstsitzen stellt das ITZBund zentral standardisierte IT-Dienstleistungen primär für Bundesbehörden bereit. Im Vergleich zu anderen Non-Profit-Organisationen verknüpft das ITZBund Prozessabläufe, die an Industriestandards orientiert sind und eine moderne Führungskultur mit den Vorzügen des öffentlichen Dienstes vereinbaren. Derzeit nutzen rund eine Million Nutzerinnen und Nutzer die Leistungen des ITZBund. Dienstsitze: Berlin, Bonn, Frankfurt, Hannover, Karlsruhe, Köln oder Stuttgart Referenzcode: Z7-P1464-1-05/20-e Das Risikomanagement des ITZBund berät die Leitungsebene bei allen wesentlichen Risiken, die den Erfolg des ITZBund gefährden könnten, um diese rechtzeitig zu erkennen und zu bewältigen und somit ein optimales Verhältnis zwischen Risiken und Chancen zu erzielen. Es unterstützt die Leitung bei der Erreichung der strategischen Ziele des ITZBund und bietet durch effiziente Prozesse, passende Strukturen und kreative Konzepte einen Service für alle Einheiten des ITZBund. Fortentwicklung der Risikostrategie sowie der Methoden und Werkzeuge des Risikomanagements mit dem Ziel einer effizienten Steuerung von strategischen und operativen Risiken des ITZBund Management relevanter Geschäftsrisiken und Chancen (Aufnahme, Analyse, Steuerung und Überwachung) Erarbeitung von Risikoanalysen und Berichterstattung inklusive Aufzeigen von Handlungspotentialen für die Umsetzung der Risikostrategie Sicherstellung, dass die Elemente des Risikomanagements als Grundlagen des Notfall-, Krisen- und Kontinuitätsmanagements eingeführt und erprobt werden Betreuung und Unterstützung der Risikoverantwortlichen bei der Aufgabenwahrnehmung und Durchführung von Risikomanagement-Reviews Aufbau und Einführung eines integrierten Managementsystems nach DIN EN ISO 9001 Betreuung und Weiterentwicklung der zentralen RM-Tools und Durchführung von RM-Schulungen und Workshops Betreiben eines ITZBund-weit gültigen Risikomanagements und Förderung der Kommunikation und des Wissenstransfers Zwingende Anforderungen Sie verfügen über ein erfolgreich abgeschlossenes Fachhochschul- bzw. Bachelorstudium, im Bereich Verwaltungsmanagement, Public Administration, Wirtschaftsrecht bzw. in vergleichbaren Studiengängen mit Bezug zum Risikomanagement. Als Beamtin/Beamter befinden Sie sich in der Laufbahn des gehobenen Dienstes in der BesGr. A 11 oder A 12 BBesO. Auswahlrelevante Kriterien Das bringen Sie fachlich mit: Fachkenntnisse im Bereich Risikomanagement, -beratung, -analyse, -modellierung und -optimierung Langjährige Praxiserfahrung im strategischen Risikomanagement und in der Durchführung von Workshops sowie Reviews (vorzugsweise in Unternehmen mit IT-Ausrichtung) Umfassende Kenntnisse im Umgang mit risikomanagement-relevanten Tools Verhandlungssicheres Auftreten auf oberster Entscheidungsebene Die Bereitschaft und Fähigkeit zur ständigen Einarbeitung in neue Themengebiete Ein fundiertes IT-Grundverständnis und sicherer Umgang mit den MS Office-Anwendungen und Präsentationstechniken Von Vorteil sind Fachkenntnisse und Erfahrungen im Bereich ITIL, Prozessmanagement und Qualitätsmanagement Das bringen Sie persönlich mit: Adressaten- bzw. dienstleistungsorientiert Initiative/ Eigenverantwortung  Systematisch-methodisches Planen und Vorgehen Kommunikationsfähigkeit Verhandlungsfähigkeit und –geschick  Mit Ihrer Bewerbung erklären Sie Ihre Bereitschaft zu gelegentlichen Dienstreisen. Allerdings wird durch die Nutzung moderner Tools zur Zusammenarbeit und Kommunikation (z.B. Skype for Business, Videokonferenzanlagen, gemeinsame Verzeichnisse, SharePoint) die Notwendigkeit von Dienstreisen auf ein Minimum reduziert. Das ITZBund unterstützt die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und begrüßt deshalb besonders Bewerbungen von Frauen.Wir bieten Ihnen eine unbefristete Einstellung als Tarifbeschäftigte/-r. Die Stelle ist nach Entgeltgruppe 11 des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst (TVöD Bund) bewertet. Die Übernahme in ein Beamtenverhältnis wird, soweit die Voraussetzungen hierfür vorliegen, von Seiten des ITZBund angestrebt. Für Beamtinnen und Beamte ist der Dienstposten nach BesGr. A 12 BBesO bewertet. Darauf können Sie sich freuen Gesellschaftliche Verantwortung bei der Digitalisierung Deutschlands Attraktive Gestaltung der IT des Bundes Arbeitsplatzsicherheit und die Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf durch gleitende Arbeitszeit und moderne Arbeitszeitmodelle Interessante und qualifizierte Weiter- und Fortbildungen und vieles mehr Jobticket (bitte beachten: die Möglichkeit ein Jobticket abzuschließen besteht nicht an jedem Dienstsitz)
Zum Stellenangebot

Referent (m/w/d) für Haushalt und Finanzen

Mi. 12.02.2020
Düsseldorf
Als FDP-Fraktion im Landtag Nordrhein-Westfalen haben wir uns anspruchsvolle Ziele gesetzt: Wir wollen unser Land stärker, moderner, chancenreicher und digitaler gestalten. Für diese spannende Aufgabe und zur Unterstützung der 28 Abgeordneten suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Zukunftsgestalter (m/w/d): Referent (m/w/d) für Haushalt und FinanzenSie koordinieren und begleiten die parlamentarische Arbeit der FDP-Landtagsfraktion, erstellen parlamentarische Initiativen, Positionspapiere, Stellungnahmen und Reden. Sie bringen Ideen zur Sprache und auf Papier sowie politische Projekte eigenverantwortlich und in Zusammenarbeit mit einem motivierten Team voran. Dazu gehören die Begleitung von Gesetzgebungsverfahren, insbesondere des Haushaltsgesetzes, die Vorbereitung von Ausschuss- und Plenarsitzungen, die Pflege und der Ausbau von Verbandskontakten sowie die Unterstützung der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Ihr fachpolitischer Schwerpunkt wird in der Bearbeitungen von haushalts- und finanzpolitischen Themen liegen. einen abgeschlossenen Hochschulabschluss mit einem wirtschaftswissenschaftlichem Hintergrund oder eine vergleichbare Qualifikation mit einschlägiger Berufserfahrung. ein großes Interesse an haushalts- und finanzpolitischen Themen und an volkswirtschaftlichen Zusammenhängen sowie die Fähigkeit, wissenschaftliche Fachliteratur auswerten und anwenden zu können. eine sehr gute schriftliche Ausdrucksfähigkeit sowie eine zuverlässige, motivierte und eigenständige Arbeitsweise. einen teamorientierten und interdisziplinären Arbeitsstil, die Bereitschaft zum flexiblen, zeitkritischen Arbeiten und Spaß an der Einarbeitung in komplexe Sachverhalte. eine liberale Lebenseinstellung, setzen eine Mitgliedschaft in der FDP aber nicht voraus. die Mitwirkung an einer der spannendsten Aufgaben in der Politik: die Gestaltung von politischen Reformprojekten in einer regierungstragenden Landtagsfraktion. eine abwechslungsreiche berufliche Herausforderung in einem professionellen Team. ein attraktiver Arbeitsplatz in der Hauptstadt des größten Bundeslandes. eine angemessene und leistungsgerechte Vergütung nach Vereinbarung.
Zum Stellenangebot

Verwaltungswirt*in oder Verwaltungsfachangestellte*r oder Personen mit einer abgeschlossenen dreijährigen Berufsausbildung in einem kaufmännischen Beruf

Mi. 12.02.2020
Düsseldorf
Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt Verwaltungswirt*in oder Verwaltungsfachangestellte*r oder Personen mit einer abgeschlossenen dreijährigen Berufsausbildung in einem kaufmännischen Beruf (BesGr A 7 LBesO bzw. EG 7 TVöD) für das Amt für Gebäudemanagement Das Amt für Gebäudemanagement ist Dienstleister für einige verschiedene städtische Gebäude und nimmt dabei die Eigentümerfunktion wahr. Die ausgeschriebene Stelle ist in der Zentralabteilung, im Bereich Allgemeine Verwaltungsangelegenheiten, Personal und Organisation, zu besetzen. Mitarbeit bei Personal- und Verwaltungsangelegenheiten Erfassung der Kranken- und Urlaubsdaten im Fachverfahren HCM Ansprechpartner*in für Mitarbeiter*innen in Personalangelegenheiten (zum Beispiel Dienstreisen, Schnittstelle zum Hauptamt, Überstunden, Zulagen) Vertretung der Vorzimmerkraft der Amtsleitung Bestellung von Büromaterialien über das Fachverfahren S-Market. Kenntnisse und Erfahrung im Bereich der Personal- und Verwaltung sind wünschenswert gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit gepflegtes, souveränes und freundliches Auftreten Teamfähigkeit Zuverlässigkeit, Diskretion und Verantwortungsbewusstsein fundierte IT- und Rechtschreibkenntnisse. Die Einstellung erfolgt unbefristet im Arbeitsverhältnis zu den Bedingungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD). Bei Vorliegen der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen ist eine Einstellung im Beamtenverhältnis möglich. Die Stadtverwaltung Düsseldorf verfolgt offensiv das Ziel zur beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern. Als moderne Landeshauptstadt setzen wir auf qualifizierte Bewerber*innen, um gegenwärtig und in Zukunft einen ausgewogenen Anteil von Frauen und Männern in unserer Verwaltung sicherzustellen. Wir wollen weibliche und männliche Fachkräfte gleichermaßen ansprechen und ermutigen sich zu bewerben. Eine Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich. Die Landeshauptstadt Düsseldorf nimmt die berufliche Integration nach dem SGB IX ernst. Bewerbungen von Schwerbehinderten und Gleichgestellten werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Zum Stellenangebot

Referatsleiter/in Technik, zugleich Arbeitsbereichsleiter/in Technik (w/m/d) bei der Abteilung DVIII.D - Zentralstelle für Finanztransaktionsuntersuchungen (FIU) am Dienstort Köln

Di. 11.02.2020
Köln
Die Generalzolldirektion ist mit ihren rund 40.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eine moderne Verwaltung und zuständig für die operative Steuerung der Zollverwaltung. Als Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums der Finanzen hat sie ihren Hauptsitz in Bonn und weitere Dienstsitze u.a. in Hamburg, Potsdam, Köln, Neustadt/Weinstraße, Nürnberg und Münster. Die Ortsebene bilden 41 Hauptzollämter und 8 Zollfahndungsämter, wo insbesondere die operativen Aufgaben der Zollverwaltung wahrgenommen werden. Wir bieten Ihnen einen sicheren, vielseitigen und zukunftsorientierten Arbeitsplatz. Leistungsbereitschaft, Engagement und Mobilität eröffnen Ihnen Karrieremöglichkeiten bis in die Spitzenpositionen der Laufbahn des höheren Dienstes. Sie übernehmen als Führungskraft der Zollverwaltung eine verantwortungsvolle, abwechslungsreiche und herausgehobene Position. Die Zentralstelle für Finanztransaktionsuntersuchungen (FIU) sucht schnellstmöglich einen/eine Referatsleiter/in, zugleich Arbeitsbereichsleiter/in Technik. Hauptaufgaben der FIU sind die Verhinderung und Bekämpfung der Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung.Ihre Aufgaben als Referatsleiter/in Technik, zugleich Arbeitsbereichsleiter/in Technik in der FIU umfassen dabei den weiteren Aufbau sowie die Leitung eines Referats der FIU, zugleich die Leitung eines Arbeitsbereichs der FIU. Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen: Fachliche Koordination und Leitung von Projekten zur Migration und Weiterentwicklung der von der FIU genutzten IT-Systeme, einschließlich deren Schnittstellen zu anderen IT-Verfahren Erstellung, Fortentwicklung und Abstimmung fachlicher Konzepte mit den IT-Dienstleistern der FIU Koordinierung der fachlichen Anforderungen sowie der Fortentwicklung FIU-spezifischer IT-Verfahren und Grundsatzfragen der Kopplung mit Polizei- und EU-Systemen Übernahme des „3rd“ Level Supports für die fachlich-technische Unterstützung der Verpflichteten und Partnerbehörden Durchführung interner FIU-spezifischer EDV-Schulungen; Support Konzeption und Durchführung fachlicher Abnahme- bzw. Freigabetests für Komponenten der von der FIU genutzten IT-Systeme Umsetzung des besonderen interdisziplinären Fachansatzes der FIU Wirtschaftswissenschaftler/in (u.a. mit dem Studienfach „Wirtschaftsinformatik“ mit einem universitären Diplom- oder Masterabschluss (mit mindestens der Note „gut“) Nachgewiesene Erfahrungen in der Konzeption von IT-Verfahren und der Leitung größerer IT-Projekte Mindestens fünfjährige Berufserfahrung in herausgehobener Position und mit Führungsverantwortung in einer oder mehreren größeren Organisationseinheiten in der Finanzverwaltung, in Kreditinstituten bzw. in der Bankenaufsicht oder Strafverfolgungsbehörden Eine Sicherheitsüberprüfung der Stufe Ü 3 gemäß § 10 SÜG ist erforderlich; eine Einverständniserklärung hierzu wird bereits mit der Bewerbung erbeten. Darüber hinaus erwarten wir: Leistungsmotivation und Belastbarkeit Verantwortungsbereitschaft und Durchsetzungsvermögen Sozialkompetenz und Teamfähigkeit Fähigkeit, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kollegial und zielorientiert zu motivieren und zu führen gute Englischkenntnisse Der Dienstposten ist nach Besoldungsgruppe A 16 Bundesbesoldungsordnung bewertet. Bewerben können sich Beamtinnen und Beamte der Besoldungsgruppe  A 15, eine Übernahme ist im Statusamt möglich. Die Vergütung erfolgt nach vergleichbar außertariflicher Vergütung. Eine spätere Verbeamtung ist im Rahmen der gesetzlich vorgegebenen Voraussetzungen möglich. Die Zollverwaltung fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern. Sie ist bestrebt, den Frauenanteil zu erhöhen und daher an Bewerbungen von Frauen besonders interessiert. Schwerbehinderte Menschen sind in der Zollverwaltung willkommen. Die Zollverwaltung ist bestrebt, die Inklusion für eine behindertengerechte Beschäftigung umzusetzen. Wegen der möglichen Gewährung von Nachteilsausgleichen werden die Bewerberinnen und Bewerber gebeten, die Schwerbehinderung anzuzeigen. Bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung werden Frauen nach Maßgabe des Bundesgleichstellungsgesetzes und schwerbehinderte Menschen nach Maßgabe des Sozialgesetzbuchs bevorzugt berücksichtigt. Von schwerbehinderten Menschen wird lediglich ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt. Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist ein besonderes Anliegen. Teilzeitbeschäftigungen sind daher grundsätzlich möglich. Gehen entsprechende Bewerbungen ein, wird geprüft, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten entsprochen werden kann. Zur Bearbeitung der Bewerbung werden Ihre personenbezogenen Daten unter Beachtung der EU-Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) und des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) in maschinenlesbarer Form auf unserem Rechner bis zur Beendigung des Auswahlverfahrens gespeichert und ausschließlich für den Zweck dieses Verfahrens bearbeitet und genutzt. Ihre persönlichen Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Zur Wahrung der Persönlichkeitsrechte werden alle zur Verfügung gestellten Unterlagen nach Abschluss des Auswahlverfahrens gelöscht bzw. vernichtet, soweit diese im Falle einer Einstellung nicht zur Aufnahme in die Personalakte vorzusehen sind (§ 106 Bundesbeamtengesetz).
Zum Stellenangebot

Informatiker oder Wirtschaftsinformatiker oder Absolventinnen (m/w/d) IT-Studiengang zur Leitung des Arbeitsbereiches Finanzkontrolle Schwarzarbeit

Di. 11.02.2020
Köln
Die Generalzolldirektion ist eine Bundesoberbehörde mit Hauptsitz in Bonn und weiteren Dienstsitzen u.a. in Köln und ist für die operative Steuerung der Zollverwaltung mit ihren rund 40.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zuständig. Die Zollverwaltung ist eine moderne Verwaltung mit einem umfangreichen und abwechslungsreichen Aufgabenspektrum. Die Generalzolldirektion sucht eine Informatikerin / einen Informatiker (m/w/d) o d e r eine Wirtschaftsinformatikerin / einen Wirtschaftsinformatiker (m / w / d) o d e r Absolventinnen / Absolventen (m / w / d) vergleichbarer Studiengänge mit IT-Bezug für den Standort Köln Die Einstellung erfolgt unbefristet, eine spätere Verbeamtung wird angestrebt.Leitung des Arbeitsbereiches DVII.A.51 (Finanzkontrolle Schwarzarbeit) Koordinierung und Betreuung der IT-Verfahren der Finanzkontrolle Schwarzarbeit IT-Projektmanagement Personalführung Zwingende Anforderungen: Sie verfügen über ein erfolgreich abgeschlossenes, einschlägiges wissenschaftliches Hochschulstudium (Master bzw. Diplom/Universität) in den Fachrichtungen Informatik, Wirtschaftsinformatik, Nachrichtentechnik oder in vergleichbaren Studiengängen mit IT-Bezug und über nachgewiesene praktische Erfahrungen in IT-Projekten und in den Kerndisziplinen des V-Modell XT (Anforderungsmanagement, Konfigurationsmanagement, Problem- und Änderungsmanagement, Qualitätssicherung) Weitere Voraussetzungen: Hinreichende Kenntnisse in (grafischen) Modellierungssprachen (ARIS-EPK /UML) Fähigkeit, sich schnell mit neuen fachlichen Anforderungen vertraut zu machen Führungskompetenz sowie Bereitschaft, als Führungskraft mit Personalverantwortung tätig zu werden. Bereitschaft zu Dienstreisen im Inland Wünschenswert und auswahlrelevant wäre außerdem: Selbständigkeit, hohe Leistungsbereitschaft sowie Entscheidungs- und Durchsetzungsvermögen, Teamfähigkeit, Flexibilität und Engagement fundierte englische Sprachkenntnisse in Wort und Schrift Die Beschäftigung erfolgt nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst des Bundes (TVöD), der Entgeltordnung des Bundes (TV EntgO Bund) sowie nach den diese ergänzenden Tarifverträgen und wird nach Entgeltgruppe 13 vergütet. Die Übernahme in ein Beamtenverhältnis wird, soweit die persönlichen und fachlichen Voraussetzungen hierfür vorliegen, angestrebt. Für Beamtinnen und Beamte anderer Verwaltungen, die sich auf diese Ausschreibung bewerben, kann ggf. eine Übernahme bis zur Besoldungsgruppe A 14 BBesG erfolgen. Die Arbeitsplätze sind grundsätzlich auch für Teilzeitbeschäftigung geeignet. Gehen entsprechende Bewerbungen ein, wird geprüft, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten entsprochen werden kann. Die Zollverwaltung strebt die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern an und fordert Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Wir unterstützen die Eingliederung schwerbehinderter Menschen und begrüßen ihre Bewerbungen. Wegen der möglichen Gewährung von Nachteilsausgleichen werden die Bewerberinnen und Bewerber gebeten, die Schwerbehinderung anzuzeigen. Bei gleicher Qualifikation werden Frauen nach dem Bundesgleichstellungsgesetz, schwerbehinderte Menschen nach Maßgabe der in der Bundesfinanzverwaltung geltenden Rahmenintegrationsvereinbarung bevorzugt berücksichtigt. Die Generalzolldirektion versteht sich als familienfreundlicher Arbeitgeber und wurde erfolg-reich zum audit berufundfamilie zertifiziert. Zur Bearbeitung der Bewerbung werden Ihre personenbezogenen Daten unter Beachtung der EU-Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) und des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) in maschinenlesbarer Form auf unserem Rechner bis zur Beendigung des Auswahlverfahrens gespeichert und ausschließlich für den Zweck dieses Verfahrens verarbeitet und genutzt. Ihre persönlichen Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Zur Wahrung der Persönlichkeitsrechte werden alle zur Verfügung gestellten Unterlagen nach Abschluss des Auswahlverfahrens gelöscht bzw. vernichtet, soweit diese im Falle einer Einstellung nicht zur Aufnahme in die Personalakte vorzusehen sind (§ 106 Bundesbeamtengesetz).
Zum Stellenangebot

Fachbereichsleitung Industriegewerkschaften (m/w/d)

Fr. 07.02.2020
Düsseldorf
ENGAGIEREN SIE SICH FÜR GUTE UND FAIRE ARBEIT im DGB-Bildungswerk NRW e.V. – dem größten Anbieter politischer Bildung in NRW Seit 30 Jahren ist das DGB-Bildungswerk NRW e.V. kompetenter und vertrauensvoller Partner unserer Mitglieder aus den Gewerkschaften. Unsere Angebote stehen für handlungsorientierte politische Bildung mit hoher Qualität. Wir unterstützen betriebliche Interessenvertreter*innen und alle Arbeitnehmer*innen, die sich einmischen und einbringen, die Welt der Arbeit human und demokratisch zu gestalten. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung zum nächstmöglichen Zeitpunkt als Fachbereichsleitung Industriegewerkschaften (m/w/d). Sie sind Ansprechpartner/in für die Industriegewerkschaften in NRW in allen Fragen der gewerkschaftlichen Bildung. Formate und Inhalte unserer Bildungsarbeit stimmen Sie eng mit unseren Kooperationspartnern, insbesondere mit der IG Metall und der IG BAU ab. Für die betriebswirtschaftliche Leitung und die Führung von derzeit 24 engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Fachbereiches übernehmen Sie die Verantwortung. Aktiv unterstützen Sie die Geschäftsführung und beteiligen sich in unserem Leitungskreis an Entscheidungsfindung und -umsetzung. Ihren Kompetenzen entsprechend übernehmen Sie auch Querschnittsaufgaben innerhalb unserer Organisation. Wir suchen eine flexible, belastbare und teamfähige Persönlichkeit, zu deren sozialen Kompetenzen auch Konfliktfähigkeit und ein angemessenes Durchsetzungsvermögen gehören. Die Mitgliedschaft in einer DGB-Gewerkschaft und Identifikation mit den Werten einer gewerkschaftlichen Einrichtung setzen wir voraus. Wir wünschen uns, dass Sie einen qualifizierten Berufsabschluss, einen Hochschulabschluss oder eine vergleichbare Ausbildung in gewerkschaftlichen Einrichtungen mitbringen, mindestens 10 Jahre Berufserfahrung nachweisen, davon mindestens 5 Jahre mit Führungserfahrung mittlerer oder größerer Gruppen, über betriebswirtschaftliche Grundkenntnisse verfügen, sichere Kenntnisse des BetrVG besitzen und Erfahrung im Umgang mit gewerkschaftlichen und politischen Akteuren belegen können. Wir bieten Ihnen u.a. eine unbefristete Vollzeitstelle flexible Arbeitszeit im Gleitzeit-Modell Vergütung mit 13,5 Monatsgehältern zusätzliche Altersvorsorge attraktive freiwillige Sozialleistungen eines gewerkschaftlichen Arbeitgebers einen zentral gelegenen Arbeitsplatz (Nähe Düsseldorf Hbf) Firmenticket die Zusammenarbeit in einem engagierten und hilfsbereiten Team, welches Wert auf gute Arbeit und ein faires Miteinander legt
Zum Stellenangebot

Bezirksleiter*in für das Garten-, Friedhofs- und Forstamt

Fr. 07.02.2020
Düsseldorf
Wir suchen Bezirksleiter*in (EG 9b TVöD) für das Garten-, Friedhofs- und Forstamt Das Garten-, Friedhofs- und Forstamt der Landeshauptstadt Düsseldorf ist mit rund 570 Mitarbeiter*innen für die Planung und Unterhaltung sämtlicher Grünflächen im Stadtgebiet verantwortlich. Die zu besetzende Stelle ist der Abteilung Gartenanlagen zugeordnet. Bezirksleitung des Pflegebezirks 3 mit unter Gartendenkmalschutz stehenden Nordpark sowie in den Stadtteilen, Stockum, Unterrath und Golzheim Leitung, Steuerung und Kontrolle der Pflege des öffentlichen Grüns im Pflegebezirk Führung und Anleitung von bis zu 14 Mitarbeiter*innen zielgerichteter Einsatz der zu Verfügung stehenden Ressourcen sowie betriebswirtschaftliches Handeln Planung, Steuerung, Überwachung und Abrechnung umfangreicher Fremdvergaben Planung und Durchführung von gesetzlich verpflichtenden Verkehrssicherheitskontrollen, zum Beispiel Baumkontrollen, Jahreskontrollen auf Spielplätzen. Gärtnermeister*in oder Agrarbetriebswirt*in der Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau oder Baumschule mit mehrjähriger Berufserfahrung und umfassenden Kenntnissen im Grünflächenmanagement, der Anlage von Wechselbeeten, der Staudenpflege, der Baumkontrolle sowie der Spielplatzsicherheit Führungskompetenz/-fähigkeit sowie soziale Kompetenz Fähigkeit zum systematischen Denken und Fähigkeit, Arbeitsabläufe und -prozesse zu organisieren gute schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit sowie Kenntnisse im Verwaltungsbereich und Arbeitsschutz gute Kenntnisse der Standard-Software und branchenüblichen Fachsoftware sowie sichere Kenntnisse der VOB und den fachbezogenen technischen Regelwerken und Normen Bereitschaft zur Wahrnehmung von Diensten außerhalb der üblichen Arbeitszeit (Wochenende/Feiertage) und Besitz der Fahrerlaubnis der Klasse 3 beziehungsweise EU-Norm B. Die Einstellung erfolgt unbefristet im Arbeitsverhältnis zu den Bedingungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD). Die Stadtverwaltung Düsseldorf verfolgt offensiv das Ziel zur beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern. Bewerbungen von Frauen werden daher ausdrücklich begrüßt. Auswahlentscheidungen erfolgen unter Berücksichtigung des Landesgleichstellungsgesetzes NRW. Eine Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich. Die Landeshauptstadt Düsseldorf nimmt die berufliche Integration nach dem SGB IX ernst. Bewerbungen von Schwerbehinderten und Gleichgestellten werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Zum Stellenangebot

Mitarbeiter (m/w/d) Wirtschaftsförderung im Bereich Unternehmensservice

Mi. 05.02.2020
Köln
KölnBusiness Wirtschaftsförderungs-GmbH Standort: Köln, Feste Anstellung, Vollzeit/ unbefristet Kaum zu glauben, aber ausgerechnet in Deutschlands schönster Stadt gibt es derzeit auch die interessantesten Jobs in der deutschen Wirtschaftsförderung: Wir, die KölnBusiness Wirtschaftsförderungs-GmbH, sind ein neu gegründetes Tochterunternehmen der Stadt Köln. Wir kümmern uns umfassend um Unternehmen, Investoren und Fachkräfte am Wirtschaftsstandort Köln. Mit zahlreichen Projekten und Angeboten fördern wir die Entwicklung des Standortes und der „Marke“ Köln. Im Zuge der Neugründung der Gesellschaft bauen wir aktuell ein fast völlig neues, leistungsfähiges Team auf. Eine Riesenchance – für den Wirtschaftsstandort Köln und für Sie! In diesem neu aufgebauten Team arbeiten Sie im Unternehmensservice der KölnBusiness und sind erster Ansprechpartner für Unternehmen bei allen Fragen zu Ansiedlungen, Investitionen, Bestandssicherung und Flächen. Sie arbeiten gern, sind hochqualifiziert, freuen sich auf eine gute Zusammenarbeit und Atmosphäre? Dann verstärken Sie unser KölnBusiness Team zum nächstmöglichen Zeitpunkt in Vollzeit als Mitarbeiter (m/w/d) Wirtschaftsförderung im Bereich Unternehmensservice Sie sind die erste Kontaktperson und zentraler Ansprechpartner für Unternehmen, die ein Anliegen an die Wirtschaftsförderung haben Sie unterstützen Kölner Unternehmen bei spezifischen Themen wie z. B. Standorterweiterung, Ansiedlung, Genehmigungsprozessen Sie betreuen Unternehmen in enger Zusammenarbeit im Team der Wirtschaftsförderung und mit anderen städtischen Ämtern und Verwaltungsstellen Sie begleiten und unterstützen Unternehmen bei Terminen innerhalb der Verwaltung, arbeiten eng mit der Verwaltung der Stadt Köln zusammen und sind so Vermittler zwischen Unternehmen und Stadtverwaltung Sie verfügen über ein abgeschlossenes Studium oder eine vergleichbare Qualifikation mit Wirtschaftsbezug. Idealerweise kennen Sie auch kommunale Verwaltungsstrukturen. Sie sind ein offener, kontaktfreudiger und kommunikativer Mensch mit kunden- und dienstleistungsorientierter Denk- und Arbeitsweise. Dazu gehört, dass Sie sich sehr gut ausdrücken können - mündlich und schriftlich. Sie haben ein hohes Organisationsvermögen und eine hohe Verantwortungsbereitschaft, arbeiten selbstständig und strukturiert. Dabei verbinden Sie höchste Eigenständigkeit und Eigenverantwortung mit Teamfähigkeit. Sie verstehen grundlegende politische und ökonomische Zusammenhänge. Sie verfügen über sehr gute Englischkenntnisse und kennen sich mit MS-Office aus. Interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit in der viertgrößten Stadt Deutschlands mit vielen national und international tätigen Unternehmen Echte Gestaltungsspielräume in einem neu aufgebauten, engagierten Team Modernes und attraktives Arbeitsumfeld in modernen Räumen in der Kölner Innenstadt Flexible Arbeitszeiten Flache Hierarchien, kurze Entscheidungswege eine offene Unternehmenskultur Unbefristete, vielseitige und verantwortungsvolle Tätigkeit Eine leistungsgerechte Vergütung - je nach persönlicher Qualifikation bis zu TVöD E13. Wir freuen uns über Bewerbungen von Berufserfahrenen (m/w/d), aber auch Berufseinsteiger (m/w/d) sind bei uns willkommen. Die KölnBusiness Wirtschaftsförderungs-GmbH fördert die Gleichstellung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und begrüßt deshalb Bewerbungen von Frauen und Männern, unabhängig von deren ethnischer, kultureller oder sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, eventueller Behinderung oder sexueller Identität. Schwerbehinderte und gleichgestellte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.
Zum Stellenangebot


shopping-portal