Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Beamte auf Landes-: 6 Jobs in Hildesheim

Berufsfeld
  • Beamte Auf Landes-
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände 6
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 6
  • Mit Personalverantwortung 3
  • Ohne Berufserfahrung 2
Arbeitszeit
  • Vollzeit 6
  • Teilzeit 4
  • Home Office 1
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 6
Beamte Auf Landes-

Referent*in für das Dezernat Personal, Digitalisierung und Recht

Sa. 21.11.2020
Hannover
Über 11.000 Menschen sind bei der Stadtverwaltung Hannover beschäftigt – damit sind wir eine der größten Arbeitgeberinnen in der niedersächsischen Landeshauptstadt. Für unsere Stadt verbessern wir ständig unseren Service und berücksichtigen dabei Ihre Meinung. Wir orientieren uns an unserem Leitbild "Wir können Verwaltung und vieles mehr" und möchten unseren Service besonders durch zukunftsorientierte Arbeitsplätze verbessern. Gemeinsam erbringen wir in 23 verschiedenen Fachbereichen, Ämtern und Betrieben unsere Dienstleistungen. So vielfältig die Aufgaben für unsere Stadt sind, so vielfältig sind die Berufsbilder. Bei der Stadtverwaltung Hannover arbeiten neben Beschäftigten in den klassischen Verwaltungsberufen aber auch Feuerwehrleute, Ingenieure, Technikerinnen, Sozialpädagogen, Juristinnen, Restaurantfachleute, Altenpfleger, Gärtnerinnen - um nur einige zu nennen. Die Landeshauptstadt Hannover sucht für das Dezernat Personal, Digitalisierung und Recht eine*n Referent*in Fachliche Vorbereitung, Beratung und Unterstützung des Dezernenten für Personal, Digitalisierung und Recht in allen Angelegenheiten von grundsätzlicher, personalpolitischer und gesamtstädtischer Bedeutung und Erarbeitung von Handlungsempfehlungen, Erarbeitung von Präsentationen und Reden Erkennen und Aufgreifen von herausgehobenen strategischen Themen sowie die Leitung und Durchführung von interdisziplinären Projekten Teilnahme an Projektgruppen und Terminen in den Fachbereichen des Dezernates Erstellung von fachlichen Konzepten und Beurteilung von Vorlagen Empfehlungen für Schwerpunkte, Beteiligungsformate und Veröffentlichungen Unterstützung der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Dezernates Recherche und Auswertung von gesetzlichen Grundlagen und wissenschaftlichen Publikationen sowie Zusammenfassung von Konzepten Qualifizierte und ergebnisorientierte Vor- und Nachbereitung von Sitzungen und Gesprächsterminen mit internen und externen Partner*innen und von öffentlichen Terminen eigenständige Sichtung und Bewertung von Gesetzesentwürfen und Vorlagen initiative Koordinierung von übergreifenden Themen und Aufgaben innerhalb des Dezernates Zusammenarbeit mit allen Führungsebenen der Fachbereiche des Dezernates und eigenverantwortliches Controlling der Arbeitsaufträge Erstellung von Stellungnahmen, die die Standpunkte des Dezernates bzw. der Landeshauptstadt Hannover zum Ausdruck bringen sowie die Unterstützung und Aufrechterhaltung des Dezernatsbetriebs  Stellvertretende Betreuung des Fachausschusses für Personal und Organisation Voraussetzung für die Stellenbesetzung ist der erfolgreiche Abschluss des Angestelltenlehrgangs II, der Abschluss als Bachelor of Arts – Allgemeine Verwaltung – oder der erfolgreiche Abschluss der Qualifizierung zum*zur Verwaltungsfachwirt*in sowie die Befähigung für die Laufbahngruppe 2, erstes Einstiegsamt der Fachrichtung Allgemeine Dienste. Die Ausschreibung richtet sich auch an Personen, die nicht über den geforderten Abschluss verfügen, aber dennoch vollumfänglich die Aufgaben des Arbeitsplatzes wahrnehmen. Die Eingruppierung erfolgt dann in der nächst niedrigeren Entgeltgruppe. Zur Erfüllung dieser komplexen Aufgabenstellung bringen Sie folgende fachliche und persönliche Kompetenz mit: unabdingbar: mehrjährige Berufserfahrung in einer öffentlichen Verwaltung ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit Fähigkeit, komplexe Sachverhalte schnell und präzise zu erfassen und diese mündlich und schriftlich zusammenfassend darzustellen sichere und sehr gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit hohes Maß an Eigeninitiative, Selbständigkeit und Organisationsfähigkeit ausgeprägte Kooperationsbereitschaft, Konflikt- und Netzwerkfähigkeit lösungs- und ergebnisorientiertes Handeln vernetztes und interdisziplinäres Denken und Handeln überdurchschnittliches Engagement, Verlässlichkeit, Verantwortungsbewusstsein Belastbarkeit und souveräner Umgang mit Stress Gender- und Diversitykompetenz erforderlich: ausgeprägtes Grundverständnis von Digitalisierungsthemen tiefes Verständnis für Organisationsabläufe einer Verwaltung und Abstimmungsprozesse im kommunalpolitischen Umfeld sowie mit externen Gremien Teamfähigkeit für eine aktive und unterstützende Teamarbeit mit den Mitarbeitenden in den Dezernaten, Fachbereichen, Personalvertretungen, der Gleichstellungsbeauftragten sowie der Gesamtschwerbehindertenvertretung Sensibilität, Einfühlungsvermögen, Menschenkenntnis  Fähigkeit zum Erkennen von Handlungs-, Interventions- und Steuerungsnotwendigkeiten Moderations- und Präsentationsfähigkeiten Kund*innenorientierung und Dienstleistungsqualität Erfahrungen im Umgang mit Telefon- und Videokonferenztechniken bzw. die Bereitschaft, sich die hierzu fehlenden Kenntnisse umgehend anzueignen Erfahrungen in einschlägigen EDV-Anwendungen und -Techniken Die Tätigkeit erfordert aufgrund des außerordentlich breit gefächerten Aufgabenspektrums und der für ihre Bewältigung erforderlichen vielfältigen Abstimmungsprozesse ein hohes Maß an zeitlicher Verfügbarkeit für die Wahrnehmung von Terminen und Teilnahmen an Sitzungen auch außerhalb des üblichen Arbeitszeitrahmens. Die Aufgabenwahrnehmung erfordert zwingend eine engagierte Persönlichkeit, die ein hohes Maß an Eigeninitiative entwickelt und kollegial und kooperativ mit Mitarbeitenden und Führungskräften innerhalb des Dezernates Personal, Digitalisierung und Recht sowie der unterschiedlichen Dezernate, Fachbereiche und Betriebe zusammenarbeitet. einen sicheren Arbeitsplatz eine Jahressonderzahlung und eine zusätzliche Altersversorgung (bei Vorliegen der Voraussetzungen)  vielfältige Fort- und Weiterbildungen Vergünstigungen für den öffentlichen Personennahverkehr (Job-Ticket) ein umfangreiches Betriebssportprogramm ein Arbeitsumfeld, in dem Teamgeist, kollegialer und wertschätzender Umgang miteinander eine große Rolle spielen Die Eingruppierung richtet sich nach Entgeltgruppe 12 TVöD (A I 3 Anlage 1 – Entgeltordnung (VKA)). Der Arbeitsplatz ist für die Bewerbung von Beschäftigten im Tarifbereich sowie für Verbeamtete offen. Der Stellenwert entspricht bei einer Dienstpostenbewertung der Besoldungsgruppe A 13, Laufbahngruppe 2, erstes Einstiegsamt der Fachrichtung Allgemeine Dienste. Die Vollzeitstelle ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt unbefristet zu besetzen und Teilzeit geeignet. Wir kommen gerne mit Ihnen über praktikable Arbeitszeitmodelle ins Gespräch
Zum Stellenangebot

Mitarbeiterin/ Mitarbeiter (w/m/d) im Inneren Dienst

Fr. 20.11.2020
Hannover
Das Informationstechnikzentrum Bund (ITZBund) sucht: Mitarbeiterin/ Mitarbeiter (w/m/d) im Inneren Dienst Das Informationstechnikzentrum Bund (ITZBund) ist der zentrale IT-Dienstleister für die Bundesverwaltung. Mit über 3.400 Beschäftigten an zwölf Dienstsitzen stellt das ITZBund zentral standardisierte IT-Dienstleistungen primär für Bundesbehörden bereit. Referenzcode Z7-P1474-Z-15/20-e Dienstsitze HannoverFür das Geschäftszimmer des Inneren Dienstes am Dienstsitz Hannover suchen wir eine motivierte und dienstleistungsorientierte Arbeitskraft. Folgende Aufgaben erwarten Sie: Mitarbeit Servicestelle Innerer Dienst (Umsetzen der Raumbelegungsplanung, Umzüge, Schlüsselverwaltung, Ausgabe von Zutritts- und Gästekarten etc.) IT-gestützte Bearbeitung von Personalveränderungsprozessen (z.B. Einrichten von Arbeitsplätzen für neue Beschäftigte), Begrüßung neuer Beschäftigter Inventarmanagement Poststelle (Posteingangs- und Postausgangsbearbeitung, Warenannahme) Beschaffung und Verwaltung von Büro- und Verbrauchsmaterial sowie Möbeln Verwaltung von Dienstkraftfahrzeugen Fremdkräftemanagement Mitarbeit bei der Benutzerverwaltung für ein IT-Fachverfahren sowie Unterstützung bei Verfahrenstests Zwingende Anforderungen Sie verfügen über eine erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung in einem Verwaltungsberuf oder im kaufmännischen Bereich (z.B. Verwaltungsfach-angestellte/-r, Fachangestellte/-r für Bürokommunikation, Kauffrau/-mann für Bürokommunikation). Alternativ befinden Sie sich als Beamtin/Beamter in der Laufbahn des mittleren/gehobenen Dienstes in der BesGr. A 6m bis A 8 BBesO. Auswahlrelevante Kriterien Das bringen Sie fachlich mit: Kenntnisse im Haushalts- und Vergaberecht (BHO, UVgO) Kenntnisse in der Fuhrparkverwaltung Kenntnisse im Fremdkräftemanagement Erfahrungen im Service- und Dienstleistungsbereich Fundierte Kenntnisse der MS-Office Anwendungen und Offenheit gegenüber IT-Fachanwendungen Das bringen Sie persönlich mit: Initiative / Eigenverantwortung Flexibilität, Belastbarkeit, Stressresistenz Adressaten- und Dienstleistungsorientierung Kommunikationsfähigkeit Kooperations- und Teamfähigkeit Mit Ihrer Bewerbung erklären Sie Ihre Bereitschaft zu gelegentlichen Dienstreisen. Allerdings wird durch die Nutzung moderner Tools zur Zusammenarbeit und Kommunikation die Notwendigkeit von Dienstreisen auf ein Minimum reduziert. Weiterhin sind Sie im Besitz eines Führerscheins für Schalt- und Automatikfahrzeuge und erklären Ihre Bereitschaft zum Führen von Dienstkraftzeugen, da zum Zweck der verwaltungseigenen Betreuung s. g. Versorgungsfahrten oder Werkstattfahrten zu unternehmen sind.Wir bieten Ihnen eine auf unbefristete Einstellung als Tarifbeschäftigte/-r. Die Stelle ist nach Entgeltgruppe 6 des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst (TVöD Bund) bewertet. Die Übernahme in ein Beamtenverhältnis wird, soweit die Voraussetzungen hierfür vorliegen, von Seiten des ITZBund angestrebt. Für Beamtinnen und Beamte ist der Dienstposten nach BesGr. A 6m/ A 8 BBesO bewertet. Darüber hinaus zahlen wir eine monatliche ITZBund-Zulage in Höhe von 128 €. Darauf können Sie sich freuen Gesellschaftliche Verantwortung bei der Digitalisierung Deutschlands Attraktive Gestaltung der IT des Bundes Arbeitsplatzsicherheit und die Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf durch moderne Arbeitszeitmodelle, wie z.B. Home-Office und gleitende Arbeitszeit Interessante und qualifizierte Weiter- und Fortbildungen und vieles mehr Jobticket
Zum Stellenangebot

Leitung des Rechnungsprüfungsamtes (m/w/d)

Fr. 20.11.2020
Hannover
Region Hannover- Verwaltung und Arbeitsplatz für rund 3.200 Menschen. Ob Soziale Infrastruktur, öffentliche Sicherheit oder Umwelt - hier werden Aufgaben und Themen koordiniert, die die ganze Region betreffen. Das Rechnungsprüfungsamt als weisungsfreie und unabhängige Haushalts- und Finanzkontrolle ist die gesetzlich vorgegebene Prüfungseinrichtung der Region Hannover und sucht Sie zum nächstmöglichen Zeitpunkt als Leitung des Rechnungsprüfungsamtes (m/w/d) Wesentliches Ziel des Rechnungsprüfungsamtes ist es, den sachgerechten und wirtschaftlichen Umgang mit den Einnahmen der Region Hannover sicherzustellen. Durch die Prüfungen in allen Verwaltungsbereichen, Eigenbetrieben etc. trägt das Rechnungsprüfungsamt dazu bei, die Qualität des Verwaltungshandelns zu optimieren. Leitung des Rechnungsprüfungsamtes mit der Gesamtverantwortung für die Wahrnehmung der gesetzlichen und übertragenen Prüfungsaufträge Planung und Koordination der Prüfungsmaßnahmen im technischen und nichttechnischen Bereich Weiterentwicklung und Verantwortung für eine Gesamtstrategie für das Rechnungsprüfungsamt Organisatorische und personelle Leitung des Teams mit derzeit 15 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Steuerung nach modernen Organisations- und Führungsgrundsätzen Ansprechpartnerin / Ansprechpartner gegenüber der Politik inkl. Stellungnahmen und Moderation bei Prüfungen Befähigung für die Laufbahngruppe 2, zweites Einstiegsamt der Fachrichtung Allgemeine Dienste, nachgewiesen durch die zweite juristische Staatsprüfung in Rechtswissenschaften oder ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master oder vergleichbar) in Betriebswirtschaftslehre mehrjährige Berufserfahrung umfassende Kenntnisse im gesamten öffentlichen Recht, insbesondere Haushaltsrecht Kenntnisse im Zivilrecht, Handels- und Wirtschaftsrecht sowie Kenntnisse von Teilbereichen des Steuer- und Strafrechts Kooperations- und Kommunikationsfähigkeit Analytisches Denkvermögen Entscheidungskompetenz Lern- und Veränderungskompetenz Personalführungskompetenz Für die Wahrnehmung dieser Führungsposition müssen Sie mit den Anforderungen an ein modernes Führungsverständnis einschließlich des Blickwinkels für die Strategie des Gender Mainstreaming vertraut sein. Darüber hinaus sollte für Sie eine aktive Mitwirkung an der internen Verwaltungsreform und an der teamübergreifenden Arbeit im Führungskreis des Servicebereichs selbstverständlich sein. unbefristetes Arbeitsverhältnis mit den Sozialleistungen nach dem TVöD Eingruppierung in Entgeltgruppe 15 TVöD / Besoldung nach A 15 Teilzeiteignung Betriebliche Altersversorgung für Tarifbeschäftigte Familienfreundlichkeit durch flexible Arbeitszeitmodelle, Belegplätze in einer Kinderkrippe, Ferienbetreuung für Schulkinder, Fluxx-Notfallbetreuung für Kinder und Angehörige mit Unterstützungsbedarf. Ein vergünstigtes Jobticket für den Personennahverkehr Aktive Gesundheitsförderung Gezielte Fort- und Weiterbildungsangebote   Die Region Hannover setzt sich für die berufliche Gleichstellung aller Geschlechter ein. Sie arbeitet am Abbau von Unterrepräsentanzen im Sinne des Niedersächsischen Gleichberechtigungsgesetzes und ermutigt daher Frauen ausdrücklich, sich zu bewerben. Menschen mit Behinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Die Region Hannover strebt an, dass sich die Vielfalt der Bevölkerung auch in der Verwaltung abbildet. Sie erkennt damit Vielfalt als Teil ihrer Unternehmenskultur an und ist bestrebt, ein Arbeitsumfeld zu schaffen, das allen Geschlechtern unabhängig von deren kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung oder sexueller Orientierung gleiche Chancen bietet.
Zum Stellenangebot

Sachgebietsleiter*in zgl. Technische*n Sachbearbeiter*in für den Bereich Überwachungsaufgaben

Di. 17.11.2020
Hannover
Über 11.000 Menschen sind bei der Stadtverwaltung Hannover beschäftigt – damit sind wir eine der größten Arbeitgeberinnen in der niedersächsischen Landeshauptstadt.Für unsere Stadt verbessern wir ständig unseren Service und berücksichtigen dabei Ihre Meinung. Wir orientieren uns an unserem Leitbild "Wir können Verwaltung und vieles mehr" und möchten unseren Service besonders durch zukunftsorientierte Arbeitsplätze verbessern. Gemeinsam erbringen wir in 23 verschiedenen Fachbereichen, Ämtern und Betrieben unsere Dienstleistungen. So vielfältig die Aufgaben für unsere Stadt sind, so vielfältig sind die Berufsbilder. Bei der Stadtverwaltung Hannover arbeiten neben Beschäftigten in den klassischen Verwaltungsberufen aber auch Feuerwehrleute, Ingenieure, Technikerinnen, Sozialpädagogen, Juristinnen, Restaurantfachleute, Altenpfleger, Gärtnerinnen - um nur einige zu nennen. Die Landeshauptstadt Hannover sucht für den Eigenbetrieb Stadtentwässerung (SEH) eine*n Sachgebietsleiter*in zgl. Technische*n Sachbearbeiter*in für den Bereich Überwachungsaufgaben im Sachgebiet Indirekteinleiter. Seit mehr als 120 Jahren sorgt die Stadtentwässerung Hannover, als Eigenbetrieb der Landeshauptstadt Hannover, auf hohem Niveau für Wasserqualität für derzeit rund 750.000 Menschen im Stadtgebiet der Landeshauptstadt Hannover und angeschlossenen Umlandgemeinden. Nach Hamburg und Berlin verfügt Hannover mit 2.542 Kilometern Länge über das drittlängste Kanalnetz in Deutschland sowie zwei Großklärwerke und ist damit eines der größten Entwässerungsunternehmen in Deutschland. Machen Sie Ihre Zukunft klar und verstärken Sie unser Team.Leitung des Sachgebietes Indirekteinleiter Führen der derzeit 14 Beschäftigten, insbesondere Wahrnehmung der Dienst- und Fachaufsicht, sowie schwierige Arbeiten mit besonderen Auswirkungen auf den Eigenbetrieb gemeinsam erledigen Planen, Koordinieren, Organisieren und Optimieren der Arbeits- und Verfahrensabläufe und der Arbeitsmittel sowie Koordinieren und Kontrollieren der Arbeitsdurchführung Erarbeiten von Rahmenbedingungen, Zielvorgaben und Zielvereinbarungen (einschließlich Führen von Mitarbeiter*innengesprächen) Fortbilden des Personals in den Aufgabenstellungen, im Besonderen durch Weitervermittlung von Kenntnissen und Erfahrungen Planen der Budgets des Sachgebietes für den Wirtschaftsplan (Erfolgs- und Vermögensplan) und Ermitteln bzw. Erarbeiten der für das Sachgebiet relevanten technischen Teile für das Berichtswesen Beschaffung von besonderen techn. Arbeitsmitteln (Vermögensplan) im Einzelfall einschließlich Durchführung von Ausschreibungs- und Vergabeverfahren Planung und Umsetzung aller notwendigen Anforderungen aus der Qualitätssicherung und der Arbeitssicherheit Fachliche Aufgaben Indirekteinleiterüberwachung für sämtliche Gewerbe- und Industriebetriebe in Hannover. Beurteilung der Produktionsabläufe, Produktions- und Abwasserzusammensetzung in komplexen Gewerbe- und Industriebetrieben; Festlegung zur Einsatzstoffminimierung, Wassereinsparmaßnahmen und Abwasserbehandlungsmaßnahmen; Beratung der Betriebe hinsichtlich dieser umzusetzenden Maßnahmen durch Beurteilung von Wasser- und Stoffbilanzen der Betriebe, Betriebsprotokolle und Messwerte; Verwaltungsrechtliche Umsetzung Leiten und Durchführen von Beratungen und Erarbeiten von Verbrauchsstrategien für die Beseitigung von komplexen betrieblichen Problemen im öffentlichen Kanalnetz (z. B. Geruch, Korrosion) und auf den Klärwerken sowie deren fachliche Umsetzung Beurteilung von besonders schwierigen Entwässerungsanträgen für Abwasservorbehandlungsanlagen und Lagerplätzen von wassergefährdenden Stoffen sowie erforderliche Löschwasserrückhaltungen mit Anschluss an die öffentliche Kanalisation Ermittlung von Verursacher*innen von illegalen und umweltgefährdenden Einleitungen in die Kanalisation, offene Gräben und Gewässer sowie das Veranlassen von Sofortmaßnahmen zum Schutz der öffentlichen Kanalisation, der im Kanal arbeitenden Personen und der öffentlichen Gräben und Gewässer Besondere Fachaufgaben Fachliche Vertretung der Stadt (als untere Wasserbehörde) vor den Betrieben und Berufsverbänden zur Weiterentwicklung von wasserrechtlichen Anforderungen an die Indirekteinleiter, Erläutern und Vorstellen der Umsetzungsstrategien Identifikation und Potenzialeinschätzung neuer Technologien zur Wassereinsparung, Einsatzstoffminderung und -substitution sowie zur Abwasservorbehandlung für die unterschiedlichen Herkunftsbereiche in Gewerbe und Industrie Untersuchungen zur Relevanz weiterer gefährlicher Stoffe im Abwasser für den Gesamtbetrieb (z. B. prioritäre Stoffe) Ein erfolgreich abgeschlossenes Studium (Dipl.-Ing./Bachelor/Master/wissenschaftlicher Hochschulabschluss) als Ingenieur*in des Studienbereiches Umweltschutz- und Entsorgungstechnik Eine mindestens dreijährige Berufserfahrung als Ingenieur*in, davon mindestens ein Jahr Führungserfahrung und wünschenswert ist eine mindestens zweijährige Berufserfahrung im oben genannten Aufgabengebiet Es können sich auch Personen bewerben, die gleichwertige Fähigkeiten und praktische Erfahrungen auf Ingenieur*innenniveau nachweisen können Führungskompetenzen, d.h. die Fähigkeit zur Anleitung, die Eignung, Befähigung und Erfahrung zum Führen und Motivieren von Mitarbeiter*innen, sowie ein beteiligungsorientiertes Führungsverständnis  Zielgerichtete und kundenorientierte Bearbeitung der Aufgaben und Problemstellungen Gender- und Diversitykompetenz Kenntnisse in der Anwendung des Abwasser- und Arbeitsschutzrechts sowie in Qualitätssicherungsverfahren Die Fähigkeit zu selbstständigem, konzeptionellem, zielorientiertem und strukturiertem Arbeiten Ein gutes mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen sowie ein hohes Maß an Urteilsfähigkeit, Entscheidungsstärke, Überzeugungskraft, Durchsetzungs-, Kooperationsfähigkeit und Lösungsorientierung Organisations- und Verhandlungsgeschick Teamorientiertes Arbeiten und die Fähigkeit zur Bewältigung von Konflikten Fundierte Kenntnisse in den MS-Office-Anwenderprogrammen Bereitschaft zur Teilnahme an einer Rufbereitschaft außerhalb der regelmäßigen Dienstzeiten Die Fähigkeit, unebenes Gelände/unbefestigten Boden zu begehen und die körperliche Eignung Kanaldeckel zu öffnen Fahrerlaubnis der Klasse C1 (alt: Klasse 3) oder mindestens der Klasse B und die Bereitschaft die Fahrerlaubnis der Klasse C1 zu erwerben. Bitte fügen Sie Ihrer Bewerbung eine Kopie Ihres Führerscheins bei. Die Eingruppierung richtet sich nach Entgeltgruppe 13 TVöD (A II 3 – Entgeltordnung (VKA)). Die Stelle ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt unbefristet zu besetzen und Teilzeit geeignet. Wir kommen gerne mit Ihnen über praktikable Arbeitszeitmodelle ins Gespräch. Die Stelle ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt unbefristet zu besetzen.
Zum Stellenangebot

Sachgebietsleitung für das Sachgebiet Kindertagesstätten

Di. 17.11.2020
Hannover
Über 11.000 Menschen sind bei der Stadtverwaltung Hannover beschäftigt – damit sind wir eine der größten Arbeitgeberinnen in der niedersächsischen Landeshauptstadt.Für unsere Stadt verbessern wir ständig unseren Service und berücksichtigen dabei Ihre Meinung. Wir orientieren uns an unserem Leitbild "Wir können Verwaltung und vieles mehr" und möchten unseren Service besonders durch zukunftsorientierte Arbeitsplätze verbessern. Gemeinsam erbringen wir in 23 verschiedenen Fachbereichen, Ämtern und Betrieben unsere Dienstleistungen. So vielfältig die Aufgaben für unsere Stadt sind, so vielfältig sind die Berufsbilder. Bei der Stadtverwaltung Hannover arbeiten neben Beschäftigten in den klassischen Verwaltungsberufen aber auch Feuerwehrleute, Ingenieure, Technikerinnen, Sozialpädagogen, Juristinnen, Restaurantfachleute, Altenpfleger, Gärtnerinnen - um nur einige zu nennen. Die Landeshauptstadt Hannover sucht für den Fachbereich Jugend und Familie eine Sachgebietsleitung für das Sachgebiet Kindertagesstätten (51.44) im Bereich Kindertagesstätten (OE 51.4). Im Sachgebiet werden derzeit 44 Einrichtungen in eigener Trägerschaft geführt. Es handelt sich hierbei sowohl um Kindertagesstätten in sozialen Brennpunkten als auch um Regeleinrichtungen, Familienzentren und integrative/inklusive Kindertagesstätten. Insgesamt werden in diesem Sachgebiet ca. 1.100 pädagogische Fachkräfte und Hauswirtschaftskräfte beschäftigt. Darüber hinaus werden jährlich etwa 100 Plätze für den praktischen Teil der Ausbildung zur pädagogischen Fachkraft in diesem Sachgebiet zur Verfügung gestellt. Die Personalstelle der städtischen Kindertagesstätten agiert im Rahmen der dezentralen Ressourcenverantwortung weitestgehend eigenverantwortlich in der Bearbeitung aller Personalangelegenheiten. die Organisation und Leitung des Sachgebietes 51.44.0 die Dienst- und Fachaufsicht für zurzeit 22 Mitarbeiter*innen der Personalstelle. die Dienstaufsicht für 44 Kitaleitungen in einer einrichtungsbezogenen Arbeitsteilung mit der stellvertretenden Sachgebietsleitung bei gegenseitiger Abwesenheitsvertretung. Maßnahmen in personalwirtschaftlichen und -rechtlichen Angelegenheiten einzuleiten Beratung und Begleitung in schwierigen Personalangelegenheiten, bzw. Prozessbegleitung in Zusammenarbeit mit der Fachberatung und dem örtlichen Personalrat Prozessverantwortung für die (Re-)Integration schwieriger personeller Einzelfälle Personalplanung Fachkräftegewinnung Federführung und Leitung von Arbeitsgruppen und Dienstbesprechungen Entwicklung von Anforderungsprofilen und Qualifizierungsmaßnahmen, sowie adäquater Bewerbungsverfahren für die unterschiedlichen Fachkräfte Personalkostencontrolling, Erstellen von Arbeitsplatzbeschreibungen und Stellenplananträgen eine mindestens 5jährige Berufserfahrung in der öffentlichen Verwaltung Personalführungserfahrung, bestmöglich im Personalbereich Rollenklarheit mit ausgeprägter Kooperationsfähigkeit nach innen und außen Nachgewiesene Führungskompetenz und Kenntnisse bezüglich der Anwendung von Führungsinstrumenten (z. B. FKE oder FKNE, Führungserfahrung) Vermittlungskompetenz zwischen Verwaltungsanforderungen und pädagogischen Strukturen im Bereich  gute Kenntnisse über Verwaltungsabläufe und – strukturen gute kommunikative Fähigkeiten (z. B. Verhandlungsgeschick, Gesprächsführung) Kenntnisse und Erfahrungen in den eingesetzten EDV-Anwendungen MS Office, HR InfoPlan 10 und PAISY bzw. die Bereitschaft, sich diese kurzfristig anzueignen Darüber hinaus werden von dem/der Stelleninhaber*in erwartet: Persönliches Standing - auch im Umgang mit Krisen und Konflikten Loyalität zum städtischen Kita-Träger Initiative und Engagement Selbstständigkeit in der Aufgabenwahrnehmung eine wertschätzende Haltung sowie ein vertrauensvoller Umgang mit den Mitarbeiter*innen aller Eingruppierungen Service- und Dienstleitungsorientierung Fähigkeit zum Schnittstellenmanagement Gender- und Diversitykompetenz Die vielfältigen Aufgaben stellen besondere Ansprüche an die Führungs-, Fach- und Sozialkompetenzen des/der Stelleninhaber*in und erfordern ein sehr hohes Maß an Präsenz, Eigeninitiative, Belastbarkeit und Sensibilität. Die Bewerber*innen sollten über Personalführungskompetenz verfügen. Dabei sind Erfahrungen idealerweise in vergleichbaren Bereichen wünschenswert. Dies gilt ebenso für Erfahrungen im Bereich Personalwesen sowie im Umgang mit den für die Personalsachbearbeitung notwendigen Anwendungsprogrammen. Die Sachgebietsleitung befindet sich in einem kontinuierlichen Auseinandersetzungsprozess an der Schnittstelle zwischen personellen Ressourcen, Mitarbeiter*innen– und Elterninteressen, Trägervorgaben, Vorgaben der Zentralverwaltung sowie der Interessenvertretungen. Sie ist gefordert, die Gegebenheiten und Auswirkungen politischer und institutioneller Vorgaben umzusetzen. Von dem/der Stelleninhaber*in wird eine hohe Flexibilität im Denken und Handeln erwartet, die Fähigkeit, unterschiedliche Perspektiven einzunehmen sowie die Durchsetzungskraft, Ziele in Beteiligungsverfahren zu entwickeln und umzusetzen. Voraussetzung für die Bewerbung ist der erfolgreiche Abschluss des Angestelltenlehrgangs II, ein gleichwertiger Abschluss oder die Befähigung für die Laufbahngruppe 2, erstes Einstiegsamt der Fachrichtung allgemeine Dienste. ein gut eingearbeitetes, fachkundiges Team eine gute Arbeitsatmosphäre und vertrauensvolle Zusammenarbeit eine gute Serviceleistung für die zu begleitenden Einrichtungen Innovations- und Gestaltungsfreude eine konstruktive, lebendige Besprechungs- und Beteiligungskultur Flexibilität, Beweglichkeit und Weiterentwicklungsmöglichkeiten Die Stelle ist ab sofort unbefristet ganztags zu besetzen und Teilzeit geeignet. Wir kommen gerne mit Ihnen über praktikable Arbeitszeitmodelle ins Gespräch. Sie ist für die Bewerbung von Beschäftigten im Tarifbereich sowie Verbeamteten offen. Die Bewertung richtet sich nach E 10 TVöD (A I 3 Anlage 1- Entgeltordnung (VKA)) bzw. Besoldungsgruppe A 11.
Zum Stellenangebot

Verwaltungskraft für das Vorzimmer des Bereiches Bauordnung

Di. 10.11.2020
Hannover
Über 11.000 Menschen sind bei der Stadtverwaltung Hannover beschäftigt – damit sind wir eine der größten Arbeitgeberinnen in der niedersächsischen Landeshauptstadt.Für unsere Stadt verbessern wir ständig unseren Service und berücksichtigen dabei Ihre Meinung. Wir orientieren uns an unserem Leitbild "Wir können Verwaltung und vieles mehr" und möchten unseren Service besonders durch zukunftsorientierte Arbeitsplätze verbessern. Gemeinsam erbringen wir in 23 verschiedenen Fachbereichen, Ämtern und Betrieben unsere Dienstleistungen. So vielfältig die Aufgaben für unsere Stadt sind, so vielfältig sind die Berufsbilder. Bei der Stadtverwaltung Hannover arbeiten neben Beschäftigten in den klassischen Verwaltungsberufen aber auch Feuerwehrleute, Ingenieure, Technikerinnen, Sozialpädagogen, Juristinnen, Restaurantfachleute, Altenpfleger, Gärtnerinnen - um nur einige zu nennen. Die Landeshauptstadt Hannover sucht für den Fachbereich Planen und Stadtentwicklung eine Verwaltungskraft für das Vorzimmer des Bereiches Bauordnung (OE 61.3).Die hier ausgeschriebene Stelle umfasst im Wesentlichen folgende Tätigkeiten: Geschäftsführung des Büros der Bereichsleitung Bauordnung z.B. Organisation von Sitzungen, Terminen, Dienstreisen, Pflege und Bearbeitung von Emailpostfächern, Bearbeitung der Postein- und -ausgänge, Bearbeitung der Telefonanrufe Allgemeine Verwaltungsaufgaben, z.B. Verfassen von Schreiben und Emails, insbesondere auch nach Diktat, Führen von Excel-Tabellen, Fristenkontrollen, selbständige Bearbeitung von Bestätigungen in Anzeigeverfahren gem. § 62 NBauO, Recherchen für die Bereichsleitung Telefonische Erstberatung von Bauherrn hinsichtlich der Benennung der zuständigen Sachbearbeitungen Voraussetzung für die Stellenbesetzung sind mehrjährige praktische Kenntnisse in der Geschäftsführung eines Büros, insbesondere der Terminkoordinierung und Fristenkontrolle, Bearbeitung analoger und digitaler Postein- und Postausgänge, Entgegennahme von Anrufen, sowie mehrjährige praktische Erfahrung im Schreiben nach Diktat. Die praktischen Erfahrungen sind anhand von Arbeitszeugnissen nachzuweisen. Wir erwarten außerdem: gute Deutschkenntnisse und die Fähigkeit, sich in Schrift und Sprache angemessen auszudrücken gute PC-Kenntnisse in den gängigen Microsoft-Office-Anwendungen (Word, Outlook, Excel) die Bereitschaft, sich schnell und gründlich die Kenntnisse anzueignen, die für eine adäquate Aufgabenerfüllung notwendig sind Eigeninitiative, Teamfähigkeit und Flexibilität im Denken und Handeln ein hohes Maß an Einfühlungsvermögen im Umgang mit anderen Menschen Belastbarkeit und Engagement kundenfreundliches und serviceorientiertes Verhalten eine interessante und abwechslungsreiche Aufgabe einen sicheren Arbeitsplatz im öffentlichen Dienst Zusatz- und Versorgungsleistungen des öffentlichen Dienstes einen Arbeitsplatz mit einem hohen Maß an Eigenverantwortlichkeit eine attraktive Lage des Arbeitsplatzes mit guter Verkehrsanbindung Arbeitszeitmodelle, die es Ihnen ermöglichen, flexibel auf viele Eventualitäten des Lebens zu reagieren eine Jahressonderzahlung und eine zusätzliche Altersvorsorge (bei Vorliegen der Voraussetzungen) im Einzelfall eine Leistungsprämie die Möglichkeit ständiger Fort- und Weiterbildung Vergünstigungen für den öffentlichen Personennahverkehr (Job-Ticket) ein umfangreiches Betriebssportprogramm Die Eingruppierung richtet sich nach Entgeltgruppe 04, Fg. 2 TVöD (A I 3 Anlage 1 – Entgeltordnung (VKA)). Die Vollzeitstelle ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt unbefristet mit wöchentlich 38,5 zu besetzen und Teilzeit geeignet. Wir kommen gern mit Ihnen über praktikable Arbeitszeitmodelle ins Gespräch.
Zum Stellenangebot


shopping-portal