Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Beruf & Karriere >

Jobs

Anzeige
Filter

Beamte auf Landes-: 17 Jobs in Friedrichshain-Kreuzberg

Berufsfeld
  • Beamte Auf Landes-
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände 17
  • Bildung & Training 2
  • Baugewerbe/-Industrie 1
  • Freizeit 1
  • Kultur & Sport 1
  • Touristik 1
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 17
  • Ohne Berufserfahrung 7
  • Mit Personalverantwortung 4
Arbeitszeit
  • Vollzeit 15
  • Teilzeit 9
  • Home Office möglich 5
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 11
  • Befristeter Vertrag 6
Beamte Auf Landes-

Sachbearbeitung (w/m/d) Organisation

Sa. 25.06.2022
Berlin
Das Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR) führt Bauaufgaben für den Bund in Berlin, Bonn und im Ausland aus sowie Kulturbauten, Forschungs- und Laborgebäude für Bundeseinrichtungen. Es betreut herausragende und komplexe Bauprojekte im Spannungsfeld von gestalterischen und technischen Ansprüchen, den Anforderungen von Baukultur und Wirtschaftlichkeit. Das BBR sucht für das Referat Z 2 „Organisation“ zum nächstmöglichen Zeitpunkt zunächst für die Dauer von zwei Jahren eine: Sachbearbeitung (w/m/d) „Organisation“ Der Dienstort ist Berlin. Kennziffer: 169-22 Die Zentralabteilung nimmt die klassischen Aufgaben einer Verwaltung wahr. Dazu gehören neben Personal und Haushalt auch Planungs- und Organisations­aufgaben, der innere Dienst, die Innen­revision und das Justitiariat. Die Zentralabteilung versteht sich als Dienstleister für alle Fach­abteilungen und stellt die notwendigen Ressourcen für die erfolgreiche Arbeit im BBR bereit. Innerhalb dieser Abteilung ist Ihr Aufgabengebiet im Referat Z 2: Sie wirken bei der Erstellung und Bewertung von Dienstposten­beschrei­bungen mit. Sie bewerten einfachere Dienstposten. Sie unterstützen das Team in der Dienstposten­verwaltung. Sie wirken bei der Gestaltung der Aufbauorganisation der Behörde mit. Sie arbeiten bei der Entwicklung der Ablauforganisation (Geschäfts­prozess­analyse und -dokumentation) mit. Vorausgesetzt werden abgeschlossenes (Fach-)Hochschulstudium in den Fach­richtungen Öffentliche Verwaltungs­wirt­schaft, Public Management / Administration, Betriebswirtschaft, Wirtschafts­recht mit Bachelor- bzw. Diplom­abschluss oder vergleichbare Qualifi­kationen ausgeprägtes Planungs- und Organisations­vermögen, auch unter Einhaltung enger Termin­vor­gaben und die Fähigkeit selbstständig, eigenverant­wortlich und lösungs­orientiert Aufgaben zu bear­beiten ein versierter Umgang mit MS Office Freude an konzeptioneller, kreativer und syste­matischer Arbeit sicheres Auftreten, gute kommunikative Fähigkeiten (mündlich wie schriftlich) sowie Durch­setzungs­vermögen und Verhandlungs­geschick Wünschenswert sind Fachkenntnisse im Bereich der Dienstposten­verwaltung sowie Aufbau- und Ablauforganisation Erfahrungen mit SAP, speziell mit der im BBR eingesetzten SAP-Software PVS Kenntnisse des Tarif- / Eingruppierungs­rechts Kenntnisse der Entgelt­ordnung und deren Anwendung Bezahlung Die Eingruppierung erfolgt in Entgelt­gruppe 9c TVEntgO, soweit die persön­lichen Anforderungen erfüllt sind. eine abwechslungsreiche Tätigkeit mit Eigenverant­wortung, Gestaltungs­spielraum und engem Nutzer­kontakt in einem kollegialen Umfeld interessante Fort- und Weiterbildungs­möglichkeiten umfangreiche Sozialleistungen Vereinbarkeit von Familie und Beruf, z.B. durch flexible Arbeitszeit­gestaltung. Auch Teilzeitarbeit ist grund­sätzlich möglich. Wir wurden als besonders familien­freundlich zertifiziert. Weitere Infor­mationen erhalten Sie auf unserer Website im Bereich „Das BBR als Arbeitgeber“.
Zum Stellenangebot

Verwaltungsmitarbeiter*in (m/w/d) im Bereich Haushalt und Beschaffung

Fr. 24.06.2022
Berlin
Bei der Stiftung Preußischer Kulturbesitz - Bundesbehörde - ist am Geheimen Staatsarchiv Preußischer Kulturbesitz - zum nächstmöglichen Zeitpunkt - die Stelle eines/einer Verwaltungsmitarbeiter*in (m/w/d) im Bereich Haushalt und Beschaffung Entgeltgruppe 8 TVöD Kennziffer: GStA-7-2022 unbefristet zu besetzen. Das Geheime Staatsarchiv Preußischer Kulturbesitz ist vor allem zuständig für die Überlieferung aus den zentralen Behörden und Einrichtungen Brandenburg-Preußens. Als früheres Zentralarchiv ist es heute weitgehend ein historisches Archiv, das seine Bestände durch Nachlässe und Sammlungen ergänzt und zudem Überlieferungen aus früheren Provinzen verwahrt, aber auch die Archivierung moderner Unterlagen aus den Stiftungseinrichtungen übernimmt. Im Kosmos der Stiftung Preußischer Kulturbesitz ist das GStA PK selbst aktiv als Wissenschafts- und Forschungseinrichtung tätig. Das Aufgabengebiet der ausgeschriebenen Stelle umfasst schwerpunktmäßig das eigenständige Führen der Buchhaltung des Geheimen Staatsarchivs sowie die Durchführung von Vergabeverfahren. Dazu gehören: Führen der Buchhaltung mit Titelbewirtschaftung Gestalten und Abrechnen von Leistungen Führen des Budget- und Kostencontrollings Erstellen des Jahresabschlusses Erstellen einer jährlichen Bedarfsplanung Durchführen von unterschwelligen Vergabeverfahren, unter anderem für IT-Bedarfe Erstellen der Leistungsverzeichnisse sowie aller haushalts- und vergaberelevanten Dokumentationen Durchführen von Wirtschaftlichkeits-, Rechts- und Plausibilitätsprüfungen Erstellen von Meldungen, Statistiken und Haushaltsberichten Bearbeiten allgemeiner Verwaltungsaufgaben und Unterstützung der Referatsleitung Beraten der Fachbereiche zu allen Haushalts-, Vergabe- und Vertragsfragen Gestalten und Halten von hausinternen Haushalts- und Vergabeschulungen abgeschlossene Ausbildung in einem Beruf mit Verwaltungsausrichtung bzw. vergleichbare Kenntnisse und Fähigkeiten oder mehrjährige einschlägige Berufserfahrung in dem ausgeschriebenen Aufgabengebiet oder Hochschulabschluss mit oder ohne Fachbezug mit praktischen Erfahrungen im kaufmännischen Bereich anwendungssichere IT-Kenntnisse (MS Office, insbesondere Excel) Erwünscht: Kenntnisse im Haushaltsrecht (BHO oder LHO) Kenntnisse im Haushalts-, Kassen- und Rechnungswesen und in einer Buchhaltungssoftware Kenntnisse des Vergaberechts (VGV, UVgO) Kenntnisse im Steuer- und Vertragsrecht Kenntnisse zu Wirtschaftlichkeitsuntersuchungen gute Englischkenntnisse ausgeprägte digitale Kompetenz und die Bereitschaft sich in digitale Verwaltungssysteme einzuarbeiten Fähigkeit zum betriebswirtschaftlichen Handeln Fähigkeit zu rationellem Arbeiten sowie zu strukturiertem, eigenverantwortlichem Handeln proaktive Arbeitsweise eine anspruchsvolle und vielseitige Tätigkeit mit umfangreichen Gestaltungsfreiräumen und der Möglichkeit zur Mithilfe bei der stetigen Digitalisierung und Optimierung der Verwaltungsprozesse ein kompetentes, engagiertes Team und flache Hierarchien einen angenehmen Arbeitsplatz im ruhig gelegenen Berlin-Dahlem eine gute Arbeitsatmosphäre flexible Arbeitszeitgestaltung ein breites Spektrum an Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten betriebliche Altersvorsorge über die Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder (VBL) einschließlich der Möglichkeit der Entgeltumwandlung Zuschuss zu Angeboten der Gesundheitsförderung die Möglichkeit zum Erwerb eines Firmentickets für den ÖPNV Die Stiftung Preußischer Kulturbesitz begrüßt Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten. Als interdisziplinäre Kultur- und Forschungseinrichtung bietet die SPK familienfreundliche Arbeitsbedingungen und gewährleistet die Gleichstellung von Frauen und Männern nach dem Bundesgleichstellungsgesetz. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt. Eine Besetzung mit Teilzeitbeschäftigten ist grundsätzlich möglich.
Zum Stellenangebot

Referent/in für Baumaßnahmen im Arbeitsgebiet Schulbauplanung und Bewirtschaftung Grundstücke / Gebäude für die beruflichen und zentralverwalteten Schulen (m/w/d)

Fr. 24.06.2022
Berlin
Das Land Berlin ist der größte Arbeitgeber der Region. Rund 128.000 Beschäftigte der unmittelbaren Landesverwaltung setzen sich täglich dafür ein, dass Berlin als pulsierende Metropole und als Zuhause für rund 3,65 Millionen Menschen funktioniert. Hierbei bilden die Dienstkräfte des allgemeinen nichttechnischen Verwaltungsdienstes das Rückgrat der Berliner Verwaltung. Die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie ist dafür verantwortlich, dass alle Berlinerinnen und Berliner gute Bildungsmöglichkeiten haben – von der frühkindlichen Bildung in der Kita bis zu einem guten Schulabschluss für eine Berufsausbildung oder ein Hochschulstudium. Sie schafft den Rahmen, dass sich junge Menschen und Familien in dieser Stadt wohlfühlen können und gewährleistet Förderung und Unterstützung in allen Lebenslagen. Neben den rund 42 000 Beschäftigten an den Berliner Schulen sind in den Fachabteilungen des ministeriellen Teils der Senatsverwaltung über 2 000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für grundsätzliche und operative Aufgaben tätig.  Zur Verstärkung ihres Teams sucht die Abteilung IV der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie ab sofort (vorbehaltlich des Vorliegens der haushaltsrechtlichen Voraussetzungen - Haushaltsgesetz 2022/23 bzw. Art. 89 VvB) eine Dienstkraft für das Aufgabengebiet Referent/in für Baumaßnahmen im Arbeitsgebiet Schulbauplanung und Bewirtschaftung Grundstücke/Gebäude für die beruflichen und zentralverwalteten Schulen (m/w/d) Kennziffer 23/22  unbefristet, Besoldungsgruppe/Entgeltgruppe: A 13, E 13 TV-L als Baurätin/-rat, bzw. Tarifbeschäftigte/r Besetzbar in Vollzeit, Teilzeit. Bei Vollbeschäftigung beträgt die Arbeitszeit 40 (bei Beamtinnen und Beamten) bzw. 39 Wochenstunden und 24 Minuten (bei Tarifbeschäftigten).Referent/in für Baumaßnahmen im Arbeitsgebiet Schulbauplanung und Bewirtschaftung Grundstücke/Gebäude für die beruflichen und zentralverwalteten Schulen Planung der Neu-, Um- und Erweiterungsbauten inklusive der Schulentwicklungsplanung Erstellung und Prüfung von Bedarfsprogrammen, insbesondere von Raum-, Funktions- und Ausstattungsprogrammen sowie Kapazitätsplanungen Erstellung und Prüfung von Vorplanungs- und Bauplanungsunterlagen (Beauftragung der Baudienststellen) Koordinierung der Zeit- und Maßnahmenpläne einschl. Priorisierung beim Abbau des Modernisierungs-/Sanierungsstaus Vertretung in ressortübergreifenden und projektbezogenen Arbeitsgruppen Fachliche Beratung der politischen Entscheidungsträger/innen Für Beamtinnen und Beamte: Erfüllung der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen für das 2. Einstiegsamt der Laufbahngruppe 2 des bautechnischen Dienstes gem. § 25 Abs. 3 i.V.m. § 26 LVO-TD Für Tarifbeschäftigte: Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom oder Master) der Fachrichtungen Bauingenieurwesen, Architektur oder Immobilienwirtschaft bzw. sonstige Beschäftigte mit gleichwertigen Kenntnissen/ Erfahrungen Wünschenswert: Mehrjährige Tätigkeit und Erfahrung im Bereich des Hochbaus. Die formalen Anforderungen müssen zum Bewerbungsfristende erfüllt sein Weitere fachliche und außerfachliche Anforderungen entnehmen Sie bitte dem Anforderungsprofil, welches unter "weitere Informationen" hinterlegt ist. die formalen Anforderungen müssen zum Bewerbungsfristende erfüllt sein. eine interessante, abwechslungsreiche und anspruchsvolle Tätigkeit, in der Sie wichtige Lebensbereiche der Stadt Berlin mitgestalten können.  die Möglichkeit, Ihre persönlichen Kompetenzen weiterzuentwickeln, indem Sie unsere vielfältigen Angebote der fachlichen und außerfachlichen Fort- und Weiterbildung nutzen und so Karrierechancen für sich eröffnen.  eine attraktive Bezahlung, die sich für Tarifbeschäftigte nach dem TV-L (Berliner Fassung) bzw. für außertariflich Beschäftigte nach den AT-Bezahlungsrichtlinien des Landes Berlin und im Beamtenverhältnis nach dem Landesbesoldungsgesetz Berlin richtet.  eine zusätzliche Altersvorsorge über die VBL (Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder).  die Vereinbarkeit von Beruf und Familie durch eine flexible Arbeitszeitgestaltung und die Möglichkeit der Teilzeitbeschäftigung im Rahmen der dienstlichen Notwendigkeiten. Sie können bei Bedarf ein Eltern-Kind-Zimmer nutzen oder es kann nach Maßgabe vorhandener Plätze ggf. ein Platz in einer nahegelegenen Kindertagesstätte vermittelt werden. Wir sind vom audit berufundfamilie als familienbewusste Arbeitgeberin zertifiziert.  ein Betriebliches Gesundheitsmanagement, dessen Angebote (z. B. vielfältige sportliche Aktivitäten) Ihre Gesundheit erhalten sollen.  eine gute Erreichbarkeit Ihres Arbeitsplatzes mit öffentlichen Verkehrsmitteln, für die wir Ihnen ein Jobticket der BVG zur Verfügung stellen können.  ein kollegiales Arbeitsklima in einer vielfältigen, toleranten und weltoffenen Verwaltung, in der wir uns für Chancengerechtigkeit einsetzen. Schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte Menschen werden wir bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigen. Bitte weisen Sie in Ihrer Bewerbung darauf hin, wenn Sie eine Schwerbehinderung haben. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund, die die Einstellungsvoraussetzungen erfüllen, sind ausdrücklich erwünscht.
Zum Stellenangebot

Mitarbeiter (m/w/d) für die Angelegenheiten der Investitionsbank Berlin (IBB)

Mi. 22.06.2022
Berlin
400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe gestalten täglich die Rahmenbedingungen für die Berliner Wirtschaft und fördern das Dienstleistungs- und Industriegewerbe. Unternehmen sollen im globalen Wettbewerb bestehen und wachsen, neue Firmen und Arbeitsplätze für den Standort Berlin gewonnen werden. Eine moderne Energiepolitik sowie die digitale Transformation zählen hierbei ebenso dazu, wie die Schaffung attraktiver Gewerbe- und Industriestandorte. Wir suchen Sie (m/w/d) zum 01.10.2022 (vorbehaltlich des Vorliegens der haushaltsrechtlichen Voraussetzungen) für das Aufgabengebiet IV B 19: Angelegenheiten der Investitionsbank Berlin (IBB) Kennzahl 22/27 Besoldungsgruppe/Entgeltgruppe: A14, E14 Vollzeit mit 40 bzw. 39,4 Wochenstunden unbefristetDie Erarbeitung von Stellungnahmen und Ableitung von Handlungsoptionen für die Hausleitung in allen Angelegenheiten der Investitionsbank Berlin (IBB). Dazu gehört, dass Sie unter Berücksichtigung der politischen Interessen der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe insbesondere die Sitzungen des Verwaltungsrats und seiner Ausschüsse vorbereiten, indem Sie Sachverhalte unter Beachtung der gesetzlichen Anforderungen aus dem Berliner Betriebe-Gesetz, der Satzung und der Geschäftsordnungen für den Verwaltungsrat und den Vorstand selbständig würdigen Gesprächstermine der Hausleitung mit Vertreterinnen und Vertretern der IBB vorbereiten und begleiten und die Hausleitung in Angelegenheiten der IBB auf Sitzungen der Ausschüsse des Abgeordnetenhauses vorbereiten. Formale Anforderungen (bitte beachten Sie, dass diese Ausschlusskriterien sind): Für die Einstellung im Beschäftigungsverhältnis benötigen Sie einen mit einem Master oder vergleichbarer Qualifikation abgeschlossenen Studiengang vorzugsweise der Betriebswirtschaft oder ein Zweites juristisches Staatsexamen. Als beamtete Dienstkraft benötigen Sie die Befähigung für das 2. Einstiegsamt der Laufbahngruppe 2 des allgemeinen nichttechnischen Verwaltungsdienstes und müssen die laufbahnrechtlichen Voraussetzungen erfüllen. Sofern Sie diese erfüllen, verfügen Sie zusätzlich über Kenntnisse des Investitionsbankgesetzes Darüber hinaus sind die folgenden praktischen Erfahrungen unabdingbar: Erfahrungen bezüglich politischer Entscheidungsprozesse und in der Vorbereitung von Verwaltungsratssitzungen Des Weiteren bringen Sie folgende außerfachliche Kompetenzen mit, die im Anforderungsprofil näher beschrieben sind: Organisationsfähigkeit Entscheidungsfähigkeit Auffassungsgabe Kommunikationsfähigkeit Arbeit für das Gemeinwohl in einer modernen Verwaltung mit Europabezug, einen sicheren Arbeitsplatz in der Hauptstadt Berlin, interne und externe Fortbildungsangebote sowie Hospitationsmöglichkeiten (z.B. Wirtschaftshospitationen), ein aktives Wissensmanagement, flexible Arbeitsmodelle (Teilzeit, gleitende Arbeitszeit, Homeoffice, mobile Arbeit, Sabbaticals), Führung auch in vollzeitnaher Teilzeit, die Vereinbarkeit von Beruf und Familie, ein aktives Gesundheitsmanagement, die Teilnahme an präventiven Sportkursen innerhalb der Arbeitszeit, eine Konflikt- und Sozialberatung, die Möglichkeit, Veränderungsprozesse aktiv mitzugestalten, bei herausragenden Leistungen eine Prämie, eine jährliche Sonderzahlung, eine Betriebsrente (VBL) für Tarifbeschäftigte, in Abhängigkeit der Bezahlungsgruppe eine Hauptstadtzulage (max. 150,- € brutto monatlich) mit der Option der Inanspruchnahme eines BVG-Firmentickets, einen attraktiven Standort im Herzen Schönebergs gegenüber vom Rudolph-Wilde-Park, der mit dem öffentlichen Nahverkehr und dem Auto sehr gut zu erreichen ist. Neben der hauseigenen Kantine bietet die Umgebung ein vielfältiges gastronomisches Angebot.
Zum Stellenangebot

IT-Professional (m/w/d) in der Bayerischen Landesvertretung in Berlin

Mi. 22.06.2022
Berlin
Die Bayerische Staatskanzlei sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen IT-Professional (m/w/d) zur Verstärkung der Abteilung B IV „Vertretung des Freistaates Bayern beim Bund“ in Berlin. Dienstort ist Berlin.  In der Bayerischen Vertretung in Berlin bestehen zusätzlich zu den zentralen IT-Systemen der Bayerischen Staatskanzlei (StK) lokale, netzwerkfähige IT-Systeme (Fachanwendungen), die administrativ und operativ zu betreuen und zu koordinieren sind (z.B. Zeiterfassung, Veranstaltungstechnik, Wirtschaftsbetrieb, Gebäudeleit- und Sicherheitstechnik). Das IT-Referat der Bayerischen Staatskanzlei soll am Standort Berlin bei folgenden Aufgaben unterstützt werden: Betrieb und Wartung der eingesetzten Hardware, insbesondere für Arbeitsplatzrechner, mobile Endgeräte und Videotechnik Unterstützung der Anwender bei Fragen zu Hard- und Software („1-Level-Support“) Betreuung externer Dienstleister bei Installations- und Wartungsarbeiten für Server, Netzwerkbetreuung, Telefonanlage, u a. Einsatz der digitalen Akte / digitale Vorgangsbearbeitung (Fabasoft eGov-Suite) Unterstützung bei der Migration des Aktenbestandes technische Qualitätssicherung, insb. hinsichtlich der Einhaltung normativer Vorgaben Tarifbeschäftigte mit einschlägigem Bachelorabschluss, z. B. der Verwaltungsinformatik, Ingenieurswissenschaften, Geoinformatik bzw. Wirtschaftsinformatik, bzw. Fachinformatiker mit umfassenden Fachkenntnissen, insbesondere in den Bereichen: Projektmanagement Datenbanken Client/Server-Architektur, Webservices Windows Version 10 und 11 mobile Endgeräte (Android, iOS) mindestens dreijährige praktischer Erfahrung in einem vergleichbarem Aufgabengebiet Bereitschaft zur intensiven Einarbeitung in die Fabasoft eGovSuite gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit Teamfähigkeit hohe Einsatzbereitschaft und Belastbarkeit gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit Bereitschaft zu Dienstreisen, insbesondere München und Brüssel Dienstbereitschaft auch außerhalb der Rahmenzeit bei fachlichem Erfordernis (i.e. Tausch von Netzkomponenten, Installationsarbeiten) interessanter und abwechslungsreicher Arbeitsplatz im Herzen Berlins mit optimaler Anbindung an die öffentlichen Verkehrsmittel Eingruppierung abhängig vom bisherigen beruflichen Werdegang und persönlichen Qualifikationsprofil in Entgeltgruppe 10 bis 12 TV-L Zulage für die Tätigkeit an obersten Dienstbehörden (Ministerialzulage) in Höhe von 258,17 € monatlich Eine Teilzeitbeschäftigung ist unter Berücksichtigung der dienstlichen Belange und bei Vorhandensein von zwei Teilzeitkräften, die sich zeitlich ergänzen (Jobsharing), möglich. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber (m/w/d) werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Zum Stellenangebot

Sachbearbeitung (w/m/d) Stellenbewirtschaftung / Personalhaushalt

Di. 21.06.2022
Berlin
Das Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR) führt Bauaufgaben für den Bund in Berlin, Bonn und im Ausland aus sowie Kulturbauten, Forschungs- und Laborgebäude für Bundeseinrichtungen. Es betreut herausragende und komplexe Bauprojekte im Spannungsfeld von gestalterischen und technischen Ansprüchen, den Anforderungen von Baukultur und Wirtschaftlichkeit. Das BBR sucht für das Referat Z 3 „Haushalt“ auf Dauer eine: Sachbearbeitung (w/m/d) „Stellenbewirtschaftung / Personalhaushalt“ Der Dienstort ist Berlin. Kennziffer: 220-22 Die Zentralabteilung nimmt die klassischen Aufgaben einer Verwaltung wahr. Dazu gehören neben Personal und Haushalt auch Planungs- und Organisationsaufgaben, der innere Dienst, die Innen­revision und das Justitiariat. Die Zentralabteilung versteht sich als Dienstleister für alle Fachabteilungen und stellt die notwendigen Ressourcen für die erfolgreiche Arbeit im BBR bereit. Innerhalb dieser Abteilung ist Ihr Aufgabengebiet im Referat Z 3 „Haushalt“: Sie sind zuständig für die Stellenbewirtschaftung bzw. den Personalhaushalt des BBR. Sie überwachen die Einhaltung des Stellenplans. Sie prüfen bei personalwirtschaftlichen Maßnahmen die (personal-)haushaltsrechtlichen Voraus­setzungen. Sie überwachen die Verwendung der Personalmittel. Sie übernehmen federführend den Prozess der Stellenanmeldung im Zuge der Haushalts­an­meldung. Sie erstellen Berichte, Statistiken und Stellungnahmen mit Ist- und Prognosedaten im Rahmen der statistischen Anforderungen der Personalhaushaltsplanung und der Stellenbewirtschaftung für den Tarif- und Beamtenbereich. Vorausgesetzt werden abgeschlossenes (Fach-)Hochschulstudium in den Fachrichtungen Öffentliche Verwaltungs­wirt­schaft, Public Management / Administration, Betriebswirtschaft, Wirtschaftsrecht, Ausbildung zur/m Verwaltungsfachwirt/in oder vergleichbare Qualifikationen mit Bachelor- bzw. Diplom­abschluss sicherer Umgang mit den MS-Office-Standardanwendungen (Word, Excel, Outlook, PowerPoint) und SAP-PVS bzw. Bereitschaft zur Einarbeitung in erforderliche SAP-Module breite Fach- und Verwaltungskenntnisse des Organisationswesens, des Haushalts, Beamten- und Tarifrechts die Befähigung zum zielgerichteten, selbstständigen und ergebnisorientierten Arbeiten, auch unter Zeitdruck Vertrauenswürdigkeit und Verschwiegenheit eine rasche Auffassungsgabe, ausgeprägtes Organisationsgeschick sowie Teamfähigkeit Wünschenswert sind gute Kenntnisse des Haushaltsrechts (BHO) und der Stellenbewirtschaftung Berufserfahrung im öffentlichen Dienst Bezahlung Die Eingruppierung erfolgt in Entgeltgruppe 11 TV EntgO, soweit die persönlichen Anforderungen erfüllt sind. Bei nicht verbeamteten Bewerberinnen und Bewerbern ist eine Übernahme in ein Beamtenverhältnis des gehobenen Dienstes bei Vorliegen der Laufbahnbefähigung grundsätzlich möglich. eine abwechslungsreiche Tätigkeit mit Eigenverantwortung, Gestaltungsspielraum und engem Nutzerkontakt in einem kollegialen Umfeld interessante Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten umfangreiche Sozialleistungen Vereinbarkeit von Familie und Beruf, z.B. durch flexible Arbeitszeitgestaltung. Auch Teilzeitarbeit ist grundsätzlich möglich. Wir wurden als besonders familienfreundlich zertifiziert. Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Website im Bereich „Das BBR als Arbeitgeber“.
Zum Stellenangebot

Fachbereichsleiter Finanzen / Kämmerer (m/w/d)

Mo. 20.06.2022
Stahnsdorf
Stahnsdorf ist eine amtsfreie Gemeinde mit gut 16.000 Einwohnern am südwestlichen Stadtrand von Berlin. In der Gemeinde Stahnsdorf ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle neu zu besetzen: Fachbereichsleiter Finanzen / Kämmerer (m/w/d)Aufgabenbereich: Leitung des Fachbereichs Finanzen in Personalunion als Kämmerer m/w/d durch kooperative Führung, Organisation und Kontrolle der Erfüllung der Aufgaben, Führungs- und Leitungsaufgaben im Bereich Hochbau, Gebäudemanagement und Liegenschaften, Bauordnung, und Klimaschutz, Fördermittel und Vergabe. Arbeitsgebiet: finanzwirtschaftliche Grundsatzfragen, Planung und Führung der gemeindlichen Finanzwirtschaft, das Aufstellen des Ergebnis- und Finanzplanes und der Bilanz, den Vollzug der Haushaltssatzung, Aufbau der Kosten- und Leistungsrechnung, Aufsicht über die Finanzbuchhaltung (Kassenwesen)/ Vollstreckung, Erstellung des gemeindlichen Gesamtabschlusses, Erarbeitung von Strategien zur langfristigen Wahrung des Haushaltsausgleichs, Bearbeiten von Angelegenheiten der Kreditwirtschaft, Bürgschaften und artverwandten Rechtsgeschäften, Berichtswesen sowie die Bereiche Liegenschaften und Steuern, Überwachung und Steuerung der gemeindlichen Hochbauprojekte zur Einhaltung der HaushaltsansätzeEinstellungsvoraussetzungen: Finanz(fach)wirt m/w/d, Betriebswirt m/w/d oder vergleichbarer Hochschulabschluss mit nachweisbaren Fachkenntnissen im kommunalen Finanzwesen (Doppik), Kenntnisse der Kosten- und Leistungsrechnung, des Controllings und des Kreditwesens, mehrjährige Berufserfahrung im Bereich Finanzverwaltung bzw. Kämmerei, gute Kenntnisse der Software FINANZ+, Kenntnisse des Baugesetzbuches sowie der Brandenburgischen Bauordnung, Erfahrung in der Überwachung und Steuerung von Hochbauprojekten und im Gebäudemanagement sowie im Bereich Liegenschaften, Erfahrung in der Durchführung von öffentlichen Vergabeverfahren Erwartet werden: Eigeninitiative sowie Entschlusskraft und Durchsetzungsvermögen, die Fähigkeit zur Teamarbeit, Belastbarkeit und Flexibilität, Bereitschaft zur Mitarbeit und Vertretung der Gemeinde in deren GremienVergütung: EGr 13 (gemäßTVöD) Arbeitszeit: 39,5 Stunden pro Woche (flexible Gleitzeitregelung). Die Einstellung erfolgt zunächst für ein Jahr befristet, mit der Option auf ein unbefristetes Arbeitsverhältnis. Es werden die üblichen Sonderleistungen des öffentlichen Dienstes wie zum Beispiel Jahressonderzahlung, leistungsorientierte Bezahlung, betriebliche Altersvorsorge, vermögenswirksame Leistungen und 30 Tage Urlaub/Jahr gewährt und es erwarten Sie gute Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten.
Zum Stellenangebot

Bereichsleiter/in Kita (w/m/d)

So. 19.06.2022
Berlin
56 Kindertagesstätten in Friedrichshain-Kreuzberg und Mitte, rund 7.000 Kinder im Alter von null bis sechs Jahren, 1.500 Mitarbeiter*innen: Das ist Kindergärten City, ein sich wandelnder, dynamischer Eigenbetrieb des Landes Berlin. Die organisatorische Basis unserer Kitas ist unsere Geschäftsstelle. In ihr sorgen jeden Tag rund 50 Menschen mit Engagement und Begeisterung dafür, dass sich unsere Kitas auf das konzentrieren können, was bei uns im Mittelpunkt steht: Das Wohl der uns anvertrauten Kinder. Kommen Sie zu uns, wir freuen uns auf Sie! Kommen Sie zu uns als Bereichsleiter*in Kita (w/m/d, drei Positionen)Als Bereichsleiter*in Kita arbeiten Sie in einem engagierten Team von Bereichsleitungen und haben die Führungsverantwortung für die Standorte eines regionalen Bereichs unseres Trägers. Sie entwickeln unsere Kitas zu Orten, in denen Kinder bestmögliche Bildung, Erziehung und Betreuung erfahren und gestalten damit einen der größten öffentlichen Träger Berlins. Insbesondere übernehmen Sie dabei folgende Aufgaben: Zu Ihren Aufgaben gehören insbesondere: Sie übernehmen die Trägerverantwortung für die von Ihnen geführten Kitas sowie die fachliche und dienstrechtliche Führung der unterstellten Kita-Leitungen und ihrer Teams.  Sie planen und steuern die finanziellen und personellen Ressourcen einschließlich des Belegungsmanagements und der Personalbedarfsplanung und -gewinnung für die Kitas in Zusammenarbeit mit unseren Fachabteilungen.  Sie steuern die nachhaltige personelle, qualitative und strategisch-konzeptionelle Entwicklung der Kitas in Ihrem Verantwortungsbereich zusammen mit den Kita-Leitungen. Hierbei arbeiten Sie eng und systematisch mit unseren Bereichen Akademie und Personalentwicklung zusammen.  Sie tragen die Verantwortung für die Wahrnehmung und Sicherstellung des professionellen Beschwerde-, Konflikt und Krisenmanagements in Kooperation mit internen und externen Akteuren.  Sie wirken aktiv an der Entwicklung und Umsetzung zukunftsorientierter Strategien und der nachhaltigen Weiterentwicklung des Trägers mit.  Sie begleiten Bau-, Sanierungs- und Ausstattungsprojekte in den Kitas in Zusammenarbeit mit unserem Gebäudemanagement.  Sie übernehmen bereichsübergreifende fachliche Schwerpunktaufgaben. Sie initiieren und steuern innovative fachliche Projekte.  Sie vertreten den Träger in Gremien, Arbeitsgruppen und anderen Vernetzungsformaten in der Region und im Land Berlin.  Sie arbeiten mit Eltern und Gremien der Elternvertretung, Kostenträgern, Fachaufsicht sowie anderen Institutionen und externen Kooperationspartnern zusammen. Sie haben ein wissenschaftliches Hochschulstudium der Sozialwissenschaften, Psychologie oder Pädagogik abgeschlossen oder verfügen über gleichwertige Kenntnisse und Fähigkeiten. Sie bringen Kenntnisse im Bereich der Pädagogik der frühen Kindheit, der gesetzlichen Grundlagen und dem Berufsfeld Kindertagesstätten sowie Kenntnisse der Organisation, des Managements und der Leitung von Kitas oder verwandten Institutionen mit. Ihren kooperativen und motivierenden Führungsstil konnten Sie bereits im Bereich der Kinderbetreuung oder der Jugendhilfe bzw. anderen sozialen Institutionen zielführend einbringen. Hier konnten Sie auch Ihre Kenntnisse und Erfahrungen in der Organisations-, Qualitäts- und Personalentwicklung in sozialen Arbeitsfeldern bereits unter Beweis stellen. Sie verfügen über ein hohes Maß an Führungspotenzial sowie sozialen Kompetenzen und können Veränderungsprozesse initiieren und in ihrer Komplexität begleiten. Zusätzlich überzeugen Sie durch Ihre verbindliche und zugewandte Kommunikation, Ihre ausgeprägte Organisationsfähigkeit, ein hohes Maß an strategisch-konzeptionellem Gestaltungswillen sowie Entscheidungsfreude. Sie übernehmen gerne Verantwortung und Loyalität ist für Sie ein Wert, den Sie in Ihrer täglichen Arbeit mit Leben füllen. Zukunft gestalten: Spannende und vielseitige Aufgaben mit viel Gestaltungsraum.  Moderner Arbeitsplatz: Möglichkeit zum mobilen Arbeiten mit der dafür nötigen technischen Ausstattung.  Unterstützung: Vielfältige Möglichkeiten persönlicher Weiterentwicklung durch individuell abgestimmte Weiterbildungen und Coachings sowie respektvolles Miteinander.  Sicherheit: Unbefristeter Arbeitsvertrag mit allen Vorteilen des öffentlichen Dienstes.  Faire Bezahlung: Vergütung gemäß TV-L in der Entgeltgruppe 14. Es erwartet Sie ein monatliches Bruttogehalt zwischen 4.418,91 und 6.258,43 Euro je nach Berufserfahrung. Bei der Einordnung in die Erfahrungsstufe prüfen wir individuell, inwieweit wir Ihre relevante Berufserfahrung außerhalb des öffentlichen Dienstes anerkennen können.  Extras: Jahressonderzahlung, zusätzliche Altersvorsorge des öffentlichen Dienstes (VBL), Zuschuss zum BVG Jobticket von 15€/Monat und betriebliche Gesundheitsförderung.  Plus: Familienfreundliche Gestaltung Ihrer Arbeitszeit und Unterstützung bei der Suche nach einem Kitaplatz für Ihre Kinder in einer unserer Kitas
Zum Stellenangebot

Städteplaner/in, Architekt/en/in oder Bauingenieur/in als Sachbearbeiter/in Planungsrecht (m/w/d)

Sa. 18.06.2022
Teltow
Der Landkreis Potsdam-Mittelmark sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Städteplaner/in, Architekt/en/in oder Bauingenieur/in als Sachbearbeiter/in Planungsrecht (m/w/d). Ihr Einsatz mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von 39.5 Stunden wird in der Technischen Bauaufsicht in Teltow erfolgen. Ihr Team umfasst ca. 25 Mitarbeitende. Die Stelle ist unbefristet zu besetzen und mit der Entgeltgruppe 9c TVöD (VKA) bewertet. Als einer der größten Landkreise des Bundesgebietes überzeugt Potsdam-Mittelmark nicht nur durch bestechend schöne Landschaften, offenherzige Bürger und zahlreiche Attraktionen, sondern auch als moderner Arbeitgeber. Wir bieten Ihnen u.a. interessante und vielseitige Aufgaben, Entwicklungs- und Fortbildungsmöglichkeiten sowie attraktive Zusatzleistungen. Planungsrechtliche Entscheidung im Rahmen des bauordnungsrechtlichen Genehmigungsverfahrens sowie zu Bundesimmissionsschutz-Verfahren gemäß Baugesetzbuch Prüfung der Bauvorlagen und Zulässigkeit von Vorhaben entsprechend den Festsetzungen der Bebauungspläne und Satzungen, im Innen- und im Außenbereich Mitwirkung bei der Beratung von Bauherren, Entwurfsverfassern, Gemeinden und Fachbehörden sowie bei der Erarbeitung planungsrechtlicher Stellungnahmen Planungsrechtliche Stellungnahme in bauordnungsrechtlichen Verfahren Prüfung von Widersprüchen auf Abhilfe Bearbeitung von Anträgen auf Vorbescheid ein abgeschlossenes Studium (Bachelor oder FH) in der Fachrichtung Städtebau, Stadtplanung, Architektur oder Bauingenieurwesen Fachrichtung Hochbau oder gleichwertige Ausbildung wünschenswert Berufserfahrung in der planungsrechtlichen Beurteilung von Bauvorhaben fundierte Kenntnisse des Baugesetzbuches, der Baunutzungsverordnung, des Bundesimmissionsschutzgesetzes sowie der Brandenburgischen Bauordnung und Bauvorlageverordnung eine stark ausgeprägte Kooperations- und Teamfähigkeit sowie sehr gute Kommunikations- und Überzeugungsfähigkeit ein hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein und Entscheidungsfähigkeit sicherer Umgang mit dem PC und der Standard-Software sicheres Ausdrucksvermögen in Wort und Schrift Führerschein der Klasse B einen krisensicheren Arbeitsplatz im öffentlichen Dienst flexible Arbeitszeitregelungen ein jährliches Bruttoentgelt von ca. 42.924 € bis 49.546 € entsprechend der persönlichen Voraussetzungen 30 Tage Erholungsurlaub ein breites Spektrum an Fort – und Weiterbildungsmöglichkeiten Leistungsprämien und Leistungszulagen attraktive Zusatzleistungen wie z.B. eine Vielzahl an Präventions- und Gesundheitsangeboten (Yoga, Rückenschule etc., Gesundheitstag, Betriebssportfest), VBB- Firmenticket, Zeitwertkonto, betriebliche Altersvorsorge
Zum Stellenangebot

Architekten/in oder Bauingenieur/in als Technische/r Sachbearbeiter/in (m/w/d)

Sa. 18.06.2022
Teltow
Gemeinsam für Potsdam-Mittelmark genehmigen! Werden Sie Teil der Baugenehmigungsbehörde und lassen Sie uns gemeinsam die Baugenehmigungsverfahren zeitnah, transparent und rechtssicher führen, indem Sie als Technische/r Sachbearbeiter/in unsere zwei Fachdienste der unteren Bauaufsichtsbehörde mit Ihrem Fachwissen und Ihrer Erfahrung unterstützen. Wir suchen eine/n Architekten/in oder Bauingenieur/in als Technische/r Sachbearbeiter/in (m/w/d).  Ihr Einsatz mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von 39,5 Stunden wird in der Technischen Bauaufsicht in Teltow erfolgen. Die Stelle ist unbefristet zu besetzen und mit der Entgeltgruppe 10 TVöD bewertet. Ihr Team umfasst ca. 25 Mitarbeitende.  Als einer der größten Landkreise des Bundesgebietes überzeugt Potsdam-Mittelmark nicht nur durch bestechend schöne Landschaften, offenherzige Bürger und zahlreiche Attraktionen, sondern auch als moderner Arbeitgeber. Wir bieten Ihnen u.a. interessante und vielseitige Aufgaben, Entwicklungs- und Fortbildungsmöglichkeiten sowie attraktive Zusatzleistungen. selbstständige Bearbeitung von Anträgen in bauaufsichtlichen Genehmigungs- und Anzeigeverfahren; Entscheidungen über Ausnahmen und Befreiungen Bearbeitung von Vorbescheidsverfahren zu bauordnungsrechtlichen Fragestellungen Erstellen von Abgeschlossenheitsbescheinigungen nach dem Wohnungseigentumsgesetz Beratung, Information und Anhörung der am Bau Beteiligten (Bauherren, Entwurfsverfasser, Fachplaner)  ein abgeschlossenes Hoch- oder Fachhochschulstudium in der Fachrichtung Bauingenieurwesen (Hochbau), der Architektur oder einen gleichwertigen Abschluss fundierte Kenntnisse der Brandenburgischen Bauordnung und der Bauvorlagenverordnung sowie Kenntnisse im Verwaltungsverfahrensrecht ein sicheres Auftreten sowie sehr gute Kommunikations- und Konfliktfähigkeit sicherer Umgang mit der Standardsoftware; Erfahrungen im Umgang mit der Fachverfahrenssoftware ProBauG sind wünschenswert sehr gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift eine hohe Belastbarkeit, Flexibilität und Teamfähigkeit Führerschein der Klasse B  einen krisensicheren Arbeitsplatz im öffentlichen Dienst 30 Tage Erholungsurlaub flexible Arbeitszeitregelungen ein jährliches Bruttoentgelt von ca. 44.214 € bis 51.809 € entsprechend der persönlichen Voraussetzungen ein breites Spektrum an Fort – und Weiterbildungsmöglichkeiten Leistungsprämien und Leistungszulagen attraktive Zusatzleistungen wie z.B. eine Vielzahl an Präventions- und Gesundheitsangeboten (Yoga, Rückenschule etc., Gesundheitstag, Betriebssportfest), VBB- Firmenticket, Zeitwertkonto, betriebliche Altersvorsorge 
Zum Stellenangebot
12


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: