Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Beruf & Karriere >

Jobs

Anzeige
Filter

Beamte auf Landes-: 28 Jobs in Frintrop

Berufsfeld
  • Beamte Auf Landes-
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände 27
  • It & Internet 1
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 28
  • Ohne Berufserfahrung 18
  • Mit Personalverantwortung 3
Arbeitszeit
  • Vollzeit 26
  • Teilzeit 15
  • Home Office möglich 10
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 23
  • Befristeter Vertrag 4
  • Berufseinstieg/Trainee 1
Beamte Auf Landes-

Sachbearbeiter/in (m/w/d) für Vertragsmanagement

Do. 19.05.2022
Kamp-Lintfort
Sachbearbeiter/in (m/w/d) für Vertragsmanagement unbefristet und in Vollzeit (39 Stunden/ Woche) gesucht. Die zu besetzende Stelle ist grundsätzlich für Teilzeitbeschäftigte geeignet. Über Uns Das Kommunale Rechenzentrum Niederrhein (KRZN) gehört zu den zehn größten kommunalen IT-Dienstleistern Deutschlands. Wir versorgen am Niederrhein und im Rheinland mehr als 18.000 Büroarbeitsplätze in den Rathäusern und Kreisverwaltungen mit jeder Form kommunaler Informationstechnik. Das KRZN versorgt über 18.000 Büroarbeitsplätze mit IT. Wir sind hierbei auch zuständig für die Vergabe von Aufträgen (z. B. Beschaffung von Hardware) sowie das Vertragsmanagement (z. B. Verträge mit Software-Herstellern und Dienstleistern). Als Sachbearbeiter/in für Vertragsmanagement haben Sie folgende Aufgaben: Prüfung und Erstellung vertraglicher Vereinbarungen und Verträge Abstimmung mit Lieferanten und Kunden Abwicklung des internen Unterschriftsvorgangs mithilfe bestehender Workflows Erfassung der Verträge bzw. der Vertragsdaten im Vertragsmanagement-Tool der Firma Spider; Archivierung der Originalverträge Bewirtschaftung der Verträge Bearbeitung von Vertragsstörungen Prüfung von Eingangsrechnungen Mitbetreuung und Administration des Vertragsmanagement-Tools (Spider) Erstellung von Berichten und Auswertungen Sie verfügen über ein erfolgreich abgeschlossenes Studium (Bachelor / FH-Diplom) mit dem Schwerpunkt Verwaltung (z. B. Kommunaler Verwaltungsdienst) oder mit dem Schwerpunkt Wirtschaft / BWL oder vergleichbar oder haben den Angestelltenlehrgang II erfolgreich absolviert. Vertragsrechtliche und kaufmännische Kenntnisse sowie Grundkenntnisse im Bereich Vergaberecht, EVB-IT Verträge und VOL sind von Vorteil. Grundlegende Fachkenntnisse im Bereich Hard- und Software sowie IT-Dienstleistungen sind wünschenswert. Erfahrung im Umgang mit MS Office-Produkten; gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift Krisensicherer Vollzeit-Job mit flexiblen Arbeitszeiten unbefristetes Arbeitsverhältnis mit Altersvorsorge Eingruppierung bis Entgeltgruppe 9b (TVöD-V) kostenfreie Parkplätze und Lademöglichkeiten für E-Autos umfangreiches Fortbildungsangebot Wir sind Mitglied im Unternehmensnetzwerk "Erfolgsfaktor Familie"
Zum Stellenangebot

Gewerkschaftssekretär(in) als Abteilungsleitung (m/w/d) befristet als Krankheitsvertretung für 6 Monate in Vollzeit

Mi. 18.05.2022
Düsseldorf
Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) NRW ist die größte Interessensvertretung für alle Beschäftigten der Polizei in Nordrhein-Westfalen und gehört dem Deutschen Gewerkschaftsbund an. Täglich für die beruflichen Belange unserer rund 46.000 Mitglieder einzutreten ist unsere Motivation. Zur Verstärkung unseres Teams in der Abteilung Organisation suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt, befristet als Krankheitsvertretung für 6 Monate in Vollzeit (37,5 Stunden), einen Gewerkschaftssekretär(in) als Abteilungsleitung (m/w/d).Aufgabenschwerpunkte: Planung, Organisation und Durchführung sowie Nachbereitung von Veranstaltungen, Sitzungen und Konferenzen, sowie deren kontinuierliche Optimierung Budgeterstellung und Abstimmung von Verträgen Steuerung von externen Anbietern wie Catering oder Audio und Videotechnik Leitung von Teilnehmer- und Feedbackmanagement Hausverwaltung. Ihr Qualifikationsprofil: Sie haben ein abgeschlossenes Studium, idealerweise im Bereich Eventmanagement oder vergleichbares Sie sind engagiert, teamfähig, flexibel und serviceorientiert. Wir bieten Bezahlung entsprechend EG 13 TV-L Attraktive Arbeitsbedingungen (bei Vollzeit: 37,5-Stunden-Woche, 30 Tage Urlaub, gute Bedingungen zur Vereinbarung von Beruf und Familie, umfangreiche Sozialleistungen) Abwechslungsreiche, vielseitige und interessante Tätigkeiten.  
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (w/m/d) der Verbundverfahrenskontrolle

Mi. 18.05.2022
Duisburg
Ein Beruf ist mehr als nur Geld verdienen. Übernehmen Sie in Ihrem neuen Job Verantwortung für eines der wichtigsten Themen unserer Zeit: Die Innere Sicherheit. Wir sind eine große Einsatz- und Technikbehörde. Wir beim Landesamt für Zentrale Polizeiliche Dienste sorgen für die Digitalisierung und jegliche Kommunikationskanäle der NRW-Polizei. Zudem sind wir verantwortlich für die gesamte Ausrüstung, von der Informationstechnik über die Beschaffung der Uniform, bis hin zu Hubschraubern und Streifenwagen, und für noch viele weitere Themenfelder. Werden Sie Teil unseres Teams und sorgen Sie mit uns für die Sicherheit in Nordrhein-Westfalen! Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (w/m/d) der Verbundverfahrenskontrolle in Duisburg Das Teildezernat 25.1 „Vorgangsbearbeitungssysteme“ ist u.a. verantwortlich für die in den Polizeibehörden eingesetzten zentralen IT-Anwendungen des Vorgangsbearbeitungssystems (ViVA/mViVA und IGVP). Zu den Aufgaben gehören in diesem Zusammenhang auch die Verbundverfahrenskontrolle (VVK), die INPOL-Koordination, das Produktmanagement des zentralen IT-Verfahren DigiED sowie die Zuständigkeit für Sonderauswertungen (Protokolldatenauswertungen). Sie unterstützen das Produktmanagement insb. im Rahmen der Sachbearbeitung in der Verbundverfahrenskontrolle mit den folgenden Aufgabenschwerpunkten: Analyse und Bearbeitung der Nachrichten an der Schnittstelle zum Bundeskriminalamt (BKA) Mitwirkung beim Nachrichtenaustausch zwischen dem INPOL-Landessystem ViVA und dem INPOL-Bundessystem INPOL-Z. Mitwirkung bei Haushalts-, Vertrags- und Beschaffungsangelegenheiten Eine abgeschlossene Ausbildung im Bereich des Vollzugs-, Verwaltungs-, Justizdienstes oder eine vergleichbare Ausbildung mit einem verwaltungstechnischen Schwerpunkt. Wünschenswert wäre: Sichere Fachkenntnisse in der Anwendung von ViVA mit Schwerpunkt der VVK Kenntnisse der logischen (nicht technischen) Datenstrukturen des Landes- und Bundesfahndungssystems sowie der Regeln und Abläufe im Gesamtverbundsystem INPOL Kenntnisse der Arbeitsabläufe in den Datenstationen der Kreispolizeibehörden Fachkenntnisse der Auskunftsschnittstellen in ViVA Fachkenntnisse der rechtlichen Regelungen zu Aussonderungsfristen und Ausschreibungsgrundlagen Kenntnisse im Umgang mit der Altanwendung POLAS NRW Kenntnisse der polizeilichen Aufbau- und Ablauforganisation einer KPB Sichere Kenntnisse im Umgang mit Anwendungen der Produktpalette MS Office Kenntnisse des Haushalts- und Rechnungswesens Analytisches strategisches und schlussfolgerndes Denken und Handeln Kreativität, Konzeptions- und Organisationsgeschick Fortbildungsbereitschaft Ausgezeichnete Kommunikationskompetenz im interdisziplinären Umfeld Teamfähigkeit Fähigkeit zu sicherem Auftreten / Repräsentation Einen sicheren Arbeitsplatz Flexible Arbeitszeiten Vereinbarkeit von Beruf und Familie (z.B. Telearbeit, Teilzeit) Fortbildungs- und Entwicklungsmöglichkeiten Gesundheitsprävention Wir wollen, dass Sie einen guten Job machen. Dafür müssen die Rahmenbedingungen stimmen. Denn es geht um viel: Sie arbeiten in sensiblen Sicherheitsbereichen am Herzen der nordrhein-westfälischen Polizei. Vergütung: Unsere Bezahlung richtet sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L). Eine Eingruppierung bis einschließlich Entgeltgruppe 9b TV-L ist möglich. Wichtig zu wissen: Das LZPD fördert Chancengerechtigkeit und Vielfalt. Frauen sind besonders zur Bewerbung eingeladen und werden nach Maßgabe des LGG NRW bevorzugt berücksichtigt. Teilzeitbeschäftigung ist möglich. Bewerbungen von Menschen mit Schwerbehinderung, ihnen Gleichgestellte sowie Menschen mit Migrationshintergrund sind ausdrücklich erwünscht.
Zum Stellenangebot

Beigeordnete*r (m/w/d) Gebäudeservice/Zentrale Dienste

Di. 17.05.2022
Wesel am Rhein
Bei der niederrheinischen Kreisstadt Wesel – 63.000 Einwohner – ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle als Beigeordnete*r (m/w/d) zu besetzen. Die Wahl erfolgt für die Dauer von 8 Jahren in einem Beamtenverhältnis auf Zeit. Die Besoldung erfolgt auf der Grundlage der Eingruppierungsverordnung für das Land Nordrhein-Westfalen nach Bes.-Gr. B 2 BesG. Daneben wird eine Aufwandsentschädigung gezahlt. Zum Geschäftsbereich der/des Beigeordneten gehören folgende Fachbereiche: Gebäudeservice Team Technischer Gebäudeservice Team Kaufmännischer Gebäudeservice Zentrale Dienste Team Personal und Organisation Team Informationstechnik Team Rechtsservice Leitung des Dezernates mit den Fachbereichen Gebäudeservice und Zentrale Dienste. Insbesondere die Fortführung der Umsetzung des Ratsbeschlusses zur klimaneutralen Verwaltung sowie die Weiterentwicklung der Roadmap zur Digitalisierung der Verwaltung. Eine Änderung der Dezernatsverteilung bleibt vorbehalten.Gesucht wird eine dynamische, entscheidungsfreudige und verantwortungsbewusste Persönlichkeit, die mit Tatkraft die Entwicklung der Stadt in vertrauensvoller Zusammenarbeit mit dem Rat fortsetzt. Bewerberinnen und Bewerber müssen die fachlichen Voraussetzungen erfüllen und eine ausreichende Erfahrung für dieses Amt nachweisen. Insbesondere die Fortführung der Umsetzung des Ratsbeschlusses zur klimaneutralen Verwaltung und die Weiterentwicklung der Roadmap zur Digitalisierung der Verwaltung sind der Stadt Wesel ein besonderes Anliegen und sollten sich im Profil der Bewerberinnen und Bewerber abbilden. Es wird erwartet, dass der/die zukünftige Stelleninhaber*in den Wohnsitz in Wesel nimmt.Die niederrheinische Kreisstadt Wesel ist Mittelzentrum mit guter Infrastruktur. Sie liegt in landschaftlich schöner Umgebung mit vielseitigen Erholungs- und Freizeitmöglichkeiten. Alle wesentlichen Schulformen einschließlich Volkshochschule und FOM Hochschule sowie moderne Sportstätten und Kultureinrichtungen einschließlich Theater sind vorhanden. Weitere Informationen zur Stadt Wesel erhalten Sie im Internet unter www.wesel.de.
Zum Stellenangebot

Sachbearbeitung (m/w/d) Personalangelegenheiten

Mo. 16.05.2022
Recklinghausen
Der Betrieb „Kommunale Servicebetriebe Recklinghausen (KSR)“, eine eigenbetriebsähnliche Einrichtung der Stadt Recklinghausen, ist Dienstleister für manuelle und operative Arbeiten der Stadt Recklinghausen. Die KSR sind neben der Abfallentsorgung von rund 55.000 Haushalten, der Stadtreinigung und dem Winterdienst, auch für die gesamte kommunale Grünflächen- und Straßenunterhaltung sowie Bauhofleistungen verantwortlich. Die ca. 400 Beschäftigten und ca. 25 Auszubildenden aus acht gewerblichen Berufen werden durch eine unmittelbar der Betriebsleitung unterstellten Stabsstelle für Personalangelegenheiten betreut. Innerhalb dieser Stabsstelle ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle als Sachbearbeitung (m/w/d) Personalangelegenheiten zu besetzen. Es handelt sich um eine unbefristete Halbtagsstelle nach Entgeltgruppe 8 TVöD bzw. Besoldungsgruppe A 8 LBesG NRW (Laufbahngruppe 1, Ämtergruppe des 2. Einstiegsamtes). Personalsachbearbeitung in Angelegenheiten der tariflich Beschäftigten und Auszubildenden des Betriebs inklusive der entsprechenden Datenerfassung im Personalabrechnungsprogramm Begleitung des Bewerbungs- und Auswahlverfahrens für die Auszubildenden der KSR Organisation und Durchführung von Berufsinformationstagen und Messebesuchen Wir suchen eine fachlich wie menschlich überzeugende sowie engagierte Persönlichkeit mit einer abgeschlossenen Verwaltungsausbildung (Laufbahnprüfung mD / Laufbahnbefähigung 1.2 Kommunalverwaltung, Ausbildung Verwaltungsfachangestellter (m/w/d), Verwaltungslehrgang I bzw. Angestelltenlehrgang I) oder einer abgeschlossenen dreijährigen Ausbildung als Kaufmann (m/w/d) für Büromanagement, Fachrichtung Verwaltung und Recht oder als Fachangestellter (m/w/d) für Arbeitsmarktdienstleistungen oder einer mindestens dreijährigen anderweitigen kaufmännischen Ausbildung mit mindestens fünfjähriger Erfahrung in der operativen Personalsachbearbeitung und der Bereitschaft, am Verwaltungslehrgang I (Basislehrgang) teilzunehmen Ein krisensicherer Arbeitsplatz in einem dienstleistungsorientierten kommunalen Betrieb Eine flexible Arbeitszeit mit einer 19,5-Stunden-Woche bzw. 20,5-Stunden-Woche Vereinbarkeit von Familie und Beruf Eine offene und teamorientierte Atmosphäre sowie Freiraum für Ideen und Eigeninitiative Umfassende fachliche und persönliche Förderung durch vielfältige Weiterbildungsangebote Die Möglichkeit der teilweisen Ausübung der Tätigkeit im Rahmen von mobiler Arbeit
Zum Stellenangebot

Fachadministratorinnen / Fachadministratoren E-Government (m/w/d)

Sa. 14.05.2022
Düsseldorf
Standort: vorzugsweise Düsseldorf, Vertrag: Teilzeit/Vollzeit (unbefristet) Vergütung: Entgeltgruppe 11 TV-L, Bewerbungsfrist: 22.05.2022 Ihre Mission: NRW digitaler machen Bei IT.NRW geht es um mehr als „nur“ einen Job. Es geht um einen wichtigen gesellschaftlichen Auftrag: ein ganzes Bundesland digital vorwärtsbringen. Als Fachadministratorin/Fachadministrator E-Government (m/w/d) arbeiten Sie im Team an der digitalen Zukunft der elektronischen Verwaltungsarbeit. Bringen Sie sich jetzt ein und leisten Sie einen wichtigen Beitrag für 18 Millionen Bürgerinnen und Bürger in NRW! Ihr Bereich: Elekronische Verwaltungsarbeit Die digitale Transformation der Landesverwaltung erfordert die Entwicklung und den Betrieb neuer technischer Basiskomponenten sowie zentraler Fachverfahren und entsprechender IT-Services, die in eine übergreifende E-Government-Infrastruktur eingebettet sind. Dazu entwickeln und betreiben wir mit zukunftsorientierten Technologien die Komponenten und Lösungen in diesem komplexen Umfeld.Ihre Haupttätigkeit: Sie übernehmen die Fachadministration (Überwachung, Konfiguration und Betrieb) einer oder mehrerer Basiskomponenten, beispielsweise der elektronischen Akte, der elektronischen Laufmappe oder des ersetzenden Scannens. Sie unterstützen das User-Helpdesk im 2nd-Level und sind zuständig für Upgrades und das Patchmanagement der Systeme. Als Ansprechperson für unsere internen und externen Kundinnen und Kunden betreuen und beraten Sie diese online und telefonisch. Ihr Aufgabenfeld umfasst zudem: Sie administrieren Dokumentenmanagementsysteme und setzen die Vorgaben zur Informationssicherheit um.  Sie gestalten die Zusammenarbeit im Team und im Servicebündel mit. Sie bringen mit:  Abgeschlossenes Fachhochschul- oder Bachelorstudium im Bereich Informationstechnik oder in einem Studiengang mit IT-Bezug; alternativ: Abschluss als Operative Professional oder langjährige einschlägige Berufserfahrung in der IT Fachwissen in Skriptsprachen (z. B. Shell, Perl)  Erfahrung im IT-Service, mit Kundensupport oder Kundenprojekten  Erfahrung im Bereich von E-Akte, DMS oder ECM (z. B. nscale, SharePoint, DOMEA®)  Sicheren Umgang mit Microsoft Office und Windows  Sicheres Deutsch (in Wort und Schrift) Wünschenswert sind zudem: Know-how in der Performance-Analyse von Systemen und mit Archivsystemen Vorerfahrung in der Einrichtung von Anwendungen und Systemen der Bürokommunikation  Ihre Persönlichkeit: Teamgeist, offen im Umgang mit Veränderungen  Kunden- und Serviceorientierung Gut im Umgang mit Konflikten sowie Interesse daran, Neues zu lernen Eine Übertragung der vollständigen Tätigkeit auf dem konkreten Arbeitsplatz und damit eine Eingruppierung in die Entgeltgruppe 11 erfolgt, wenn Sie über eine mindestens sechsmonatige, einschlägige Berufserfahrung verfügen. In allen anderen Fällen werden Sie für die Dauer des ersten halben Jahres zunächst in der Entgeltgruppe 10 TV-L eingestellt. Ihre Benefits Gute Work-Life-Balance sowie Vereinbarkeit von Beruf und Familie durch hohe Flexibilität (z.B. bis zu 80 % Homeoffice, flexible Arbeitszeiten, Option auf Teilzeitarbeit) Gute Entwicklungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten  Betriebliche Altersvorsorge  Betriebliches Gesundheitsmanagement Ein offenes Arbeitsklima Standortabhängig: Kantine sowie kostenfreie Parkplätze
Zum Stellenangebot

Teamleitung Widerspruchs- und Klageverfahren, öffentlich-rechtliche Grundsatzfragen

Do. 12.05.2022
Düsseldorf
Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt Teamleitung Widerspruchs- und Klageverfahren, öffentlich-rechtliche Grundsatzfragen für das Amt für Soziales BesGr A 13 (Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt) LBesO oder EG 12 TVöD Das Amt für Soziales verfügt über eine eigene Rechtsstelle, die in vielfältigen leistungsrelevanten Angelegenheiten die juristischen Interessen des Amtes vertritt. In dem Team Widerspruchs- und Klageverfahren, öffentlich-rechtliche Grundsatzfragen befassen sich insgesamt 9 Mitarbeiter*innen unter anderem mit Rechtsstreitigkeiten vor den Sozial- und Verwaltungsgerichten. Leitung des Teams Widerspruchs- und Klageverfahren, öffentlich-rechtliche Grundsatzfragen mit zur Zeit 9 Mitarbeitenden Entscheidungsvorgaben für generelle Verfahrensweisen im Bereich Rechtsmittelverfahren beurteilen, besonders schwierige Einzelfälle sowie rechtliche Neufälle bearbeiten Auswertung von Urteilen und Beschlüssen der Sozial- und Verwaltungsgerichte zur Festlegung grundsätzlicher Vorgehensweisen im Amt Fertigung genereller rechtlicher Stellungnahmen sowie mündliche und schriftliche Beratung der Amtsleitung und Fachbereiche im Amt Vorbereitung und Durchführung von Widerspruchssitzungen mit sozialerfahrenen Personen. Verwaltungsfachwirt*in oder Befähigung für die Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt des allgemeinen Verwaltungsdienstes Führungskompetenz/-fähigkeit (mehrjährige Führungserfahrung ist wünschenswert) Teamsteuerungs- und Kooperationsfähigkeit sowie Verhandlungsgeschick sicheres und verbindliches Auftreten verbunden mit einem hohen Maß an Durchsetzungsvermögen, Verantwortungs- und Leistungsbereitschaft Fähigkeit zu konzeptionellem und vernetztem Denken sowie Organisationsvermögen Kenntnisse in der Sozialgesetzgebung mit den Schwerpunkten Bundessozialhilfegesetz (BSHG), Sozialgesetzbuch (SGB) I-III, V, IX – XII und der angrenzenden Rechtsgebiete beziehungsweise die Bereitschaft, sich diese Kenntnisse anzueignen. Die Einstellung erfolgt unbefristet im Arbeitsverhältnis zu den Bedingungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD). Bei Vorliegen der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen ist eine Einstellung im Beamtenverhältnis möglich.
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiterin/Sachbearbeiter (m/w/d) im Sourcing mit dem Schwerpunkt Vergabe

Do. 12.05.2022
Düsseldorf
Standort: vorzugsweise Düsseldorf, Vertrag: Teilzeit/Vollzeit (unbefristet),  Vergütung: Entgeltgruppe 10 TV-L, Bewerbungsfrist: 11.05.2022 Ihre Mission: NRW vorwärts bringen Bei IT.NRW geht es um mehr als „nur“ einen Job. Es geht um einen wichtigen gesellschaftlichen Auftrag: ein ganzes Bundesland vorwärts bringen. Als Sachbearbeiterin/Sachbearbeiter (m/w/d) im Sourcing mit dem Schwerpunkt Vergabe tragen Sie dazu bei, die erforderlichen Ressourcen für eine effiziente Aufgabenerledigung der Landesverwaltung zu sichern. Bringen Sie sich jetzt ein und leisten Sie einen wichtigen Beitrag für 18 Millionen Bürgerinnen und Bürger in NRW! Ihr Bereich: Sourcing Der Bereich Sourcing führt Beschaffungen sowohl für den internen Bedarf als auch für den der Behörden und Einrichtungen der Landesverwaltung schnell, effizient und bedarfsgerecht durch. Er umfasst die Bereiche Zentraler Einkauf, Vergabestelle, Vertragsverwaltung, Lieferantenmanagement und Lagerwirtschaft in einer Einheit und kann so „aus einer Hand“ eine kontinuierliche Beratung der Fachbereiche und externen Kunden während des gesamten Beschaffungsprozesses gewährleisten.Ihre Haupttätigkeit: Sie führen nationale und EU-weite Vergabeverfahren unter Beachtung haushalts- und vergaberechtlicher Anforderungen durch. Sie gestalten Verträge – u.a. zur Arbeitnehmerüberlassung und zum Einsatz von sonstigem Fremdpersonal. Sie führen Verhandlungen mit Unternehmen in Zusammenarbeit mit den zuständigen Fachbereichen bzw. der Dienststelle durch.  Sie beraten interne und externe Bedarfsstellen eigenverantwortlich in vergaberechtlichen Fragen und bearbeiten Vergaberechtsstreitigkeiten. Ihr Aufgabenfeld umfasst zudem: Sie verwalten Lieferantenverträge. Sie führen selbstständig das Abrufen aus bestehenden Rahmenverträgen durch. Sie bringen mit: Abgeschlossenes Bachelor-Studium mit Schwerpunkt Öffentliche Verwaltung oder aus dem kaufmännischen Bereich; alternativ: abgeschlossenes erstes juristisches Staatsexamen mit einer mindestens einjährigen Berufserfahrung, idealerweise in der öffentlichen Verwaltung Erfahrung im Vergabe- und Vertragsrecht Fachwissen in der Vertragsgestaltung bei Arbeitnehmerüberlassung  Sicherer Umgang mit MS Office  Sicheres Deutsch (in Wort und Schrift) Wünschenswert sind zudem: Fachwissen der „ergänzenden Vertragsbedingungen für die Beschaffung von Informationstechnik (EVB-IT)“ und Erfahrungen in der Durchführung von Vergabeverfahren Marktkenntnisse im Bereich Hardware und Software. Ihre Persönlichkeit: Teamgeist, offen im Umgang mit Veränderungen   Lern- und Konfliktfähigkeit Kunden- und Serviceorientierung Gute Work-Life-Balance sowie Vereinbarkeit von Beruf und Familie durch hohe Flexibilität (z.B. bis zu 80 % Homeoffice, flexible Arbeitszeiten, Option auf Teilzeitarbeit) Gute Entwicklungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten  Betriebliche Altersvorsorge  Betriebliches Gesundheitsmanagement Ein offenes Arbeitsklima Standortabhängig: Kantine sowie kostenfreie Parkplätze
Zum Stellenangebot

Sachbearbeitung (m/w/d) für das Fördermittelmanagement

Mi. 11.05.2022
Gladbeck
Die Stadt Gladbeck erbringt Dienstleistungen für ca. 78.000 Bürger:innen. Gladbeck liegt verkehrsgünstig in der Emscher-Lippe Region an der Schnittstelle zwischen Ruhrgebiet und Münsterland. Die frühere Bergbaustadt zeichnet sich aus durch eine moderne mittelständische Wirtschaftsstruktur, eine gute Wohnqualität mit viel Grün und kurzen Wegen sowie einem profilierten Schul- und Bildungssystem als auch einem attraktiven Kultur-, Sport- und Freizeitleben. Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt als Verstärkung für unser Team „Finanzierung“ im Amt für kommunale Finanzen eine weitere Sachbearbeitung (m/w/d) für das Fördermittelmanagement Die Stadt Gladbeck nimmt zur Finanzierung ihrer Leistungen vielfältige Förderangebote wahr und wird dies angesichts einer wachsenden Förderlandschaft inhaltlich und personell weiter ausbauen und professionalisieren. Im Fördermittelmanagement können Sie diesen Prozess aktiv mitgestalten und tragen zu wichtigen Schritten der Stadtentwicklung bei. Die unbefristete Vollzeitstelle ist ausgewiesen nach Entgeltgruppe 10 TVöD-V bzw. Besoldungsgruppe A 11 LBesG NRW. Laufende Recherche zu Förderprogrammen der EU des Bundes und des Landes NRW Betreuung von Förderprojekten von der Konzeptionsphase über Mittelbeantragung und Mittelabruf bis hin zur Abwicklung der Verwendungsnachweise Information und Beratung der Fachämter Konzeptionelle Weiterentwicklung des Fördermittelmanagements, z. B. in Form von internen Informations- und Schulungskonzepten, Prozessoptimierung mit Hilfe entsprechender Fachsoftware sowie Aufbau eines Fördermittelcontrollings Sie haben ein abgeschlossenes Studium als Dipl.-Verwaltungswirt:in, Dipl.-Betriebswirt:in oder Bank-/Sparkassenbetriebswirt:in. Alternativ haben Sie ein vergleichbares Bachelor-/Masterstudium mit Schwerpunkt Finanzen oder die erfolgreiche Qualifizierung zur/zum Verwaltungsfachwirt:in absolviert. Zusätzlich sollten Sie über eine nachgewiesene Berufserfahrung von mindestens 2 Jahren haben, vorzugsweise mit Bezug zur Akquise und Administration von Fördermitteln oder im Bereich der öffentlichen Finanzen. Sie bringen gute betriebswirtschaftliche Kenntnisse mit. Idealerweise verfügen Sie über Kenntnisse im Haushaltsrecht und / oder in Fragen der Finanzierung. Sie arbeiten strukturiert, analytisch und gehen auch komplexen Sachverhalten auf den Grund. Die Anwendung von Gesetzen und Förder-Richtlinien fällt ihnen leicht. Zudem besitzen Sie eine präzise und verständliche Ausdrucksweise (mündlich und schriftlich). Sie besitzen IT-Affinität mit und haben gute Kenntnisse in den gängigen MS Office-Anwendungen, insbesondere MS Excel. Wünschenswert wären zudem Kenntnisse kommunaler Finanzsoftware. Sie sind kontaktfreudig, belastbar und verhandlungssicher, teamfähig und flexibel, arbeiten selbstständig, sorgfältig und ergebnisorientiert. Wenn das Stellenprofil Ihr Interesse weckt und Sie die beschriebenen Voraussetzungen erfüllen, freuen wir uns über Ihre Bewerbung. Die Stelle ist grundsätzlich auch für Teilzeitbeschäftigte geeignet; eine flexible Arbeitszeitgestaltung wird vorausgesetzt. Ist eine Teilzeitbeschäftigung gewünscht, geben Sie bitte in Ihrer Bewerbung den gewünschten Beschäftigungsumfang an. Bewerber:innen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt.
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiterin/Sachbearbeiter (m/w/d) Entschädigungsrecht - Beamteneinstellung

Di. 10.05.2022
Düsseldorf
Die Bundeswehr garantiert Sicherheit, Souveränität und außenpolitische Handlungsfähigkeit der Bundesrepublik Deutschland. Darüber hinaus schützt sie die Bürgerinnen und Bürger, unterstützt Verbündete und leistet Amtshilfe bei Naturkatastrophen und schweren Unglücksfällen im Inland. Hierbei unterliegt sie den Entscheidungen des Bundestages, dem deutschen Grundgesetz und dem Völkerrecht. Die Versorgung der Streitkräfte sichern. In Zivil unterstützen. Als Sachbearbeiterin bzw. Sachbearbeiter im Bundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr (BAPersBw) am Dienstort Düsseldorf setzen Sie Ihre Fachexpertise in den Bereichen Personalgewinnung, Personalentwicklung und Personalausgliederung ein. Dabei orientieren Sie sich bei Ihrer Arbeit an dem Leitgedanken der Abteilung VII des BAPersBw: „Wir geben Fürsorge ein Gesicht“. Sie ermitteln Sachverhalte und bearbeiten materiellrechtlich anspruchsvolle Einordnungen anhand der einschlägigen Rechtsvorschriften der sozialen Entschädigung und sind für deren Bescheidung auf Grundlage des Soldatenentschädigungsgesetzes (SEG) zuständig. Sie beraten Reservistendienstleistende zu Leistungsansprüchen nach dem Unterhaltssicherungsgesetz (USG) und sind verantwortlich für die Bearbeitung und Abrechnung von Anträgen nach dem USG; einschließlich der Prüfung von anhängigen Rechtsbehelfsverfahren. Sie sind für die Bearbeitung von Vorgängen der beamtenrechtlichen Dienstunfallfürsorge nach dem Beamtenversorgungsgesetz (BeamtVG) der Beamtinnen und Beamten der Bundeswehrverwaltung, insbesondere der Anerkennung von Dienstunfällen und Kostenerstattung, verantwortlich. Sie verfügen über eine Laufbahnbefähigung für den gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst oder Sie weisen ein abgeschlossenes Bachelor- oder Diplom-(FH) -Studium in einer verwaltungswissenschaftlichen Fachrichtung vor und Sie erbringen den Nachweis einer dem gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst gleichartigen und gleichwertigen hauptberuflichen Tätigkeit von mindestens 1 Jahr und 6 Monaten. Sie haben zum Zeitpunkt der Verbeamtung das 50. Lebensjahr noch nicht vollendet und besitzen die deutsche Staatsbürgerschaft. Sie bewerben sich rechtzeitig bis zum 30. Juni 2022 für eine Einstellung ab Oktober 2022. Sie sind ein unverzichtbarer Bestandteil unseres Teams und eine wichtige Ansprechperson in allen Fragen Ihres Zuständigkeitsbereiches. Sie arbeiten bei einem anerkannten Arbeitgeber und bekommen ein attraktives Gehalt. Sie werden nach einer erfolgreichen Probezeit zur Beamtin bzw. zum Beamten auf Lebenszeit ernannt. Sie erhalten umfassende Fortbildungsangebote und entwickeln sich fachlich weiter. Sie nutzen die vielfältigen Angebote und Möglichkeiten des betrieblichen Gesundheitsmanagements. Sie vereinbaren Beruf und Familie durch flexible Arbeitszeiten, die Möglichkeit der Teilzeit-Arbeit und ggf. die Nutzung von Telearbeit/“Homeoffice“.
Zum Stellenangebot
123


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: