Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Beamte auf Landes-: 7 Jobs in Frohnhausen

Berufsfeld
  • Beamte Auf Landes-
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände 7
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 7
  • Mit Personalverantwortung 2
  • Ohne Berufserfahrung 2
Arbeitszeit
  • Vollzeit 7
  • Teilzeit 3
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 7
Beamte Auf Landes-

Sachbearbeiterin/einen Sachbearbeiter (w/m/d) im Referat 113 - Information, Kommunikation, Fortbildung -

Di. 26.01.2021
Düsseldorf
Das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen sucht unbefristet zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Sachbearbeiterin/einen Sachbearbeiter (w/m/d) im Referat 113 „Information, Kommunikation, Fortbildung“ (bis Besoldungsgruppe A 11 LBesO A NRW bzw. Entgeltgruppe 11 TV-L) UNSER MINISTERIUM Das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen trägt im Besonderen dazu bei, dass ländliche wie städtische Räume sich weiterentwickeln und die Gleichwertigkeit der Lebensbedingungen in unseren 374 kreisangehörigen und 22 kreisfreien Kommunen sowie 31 Kreisen (einschließlich der Städteregion Aachen) in Nordrhein-Westfalen auch in der Zukunft gewahrt bleibt. Wir unterstützen diejenigen vor Ort, die Heimat in Nordrhein-Westfalen tagtäglich gestalten. Neben der Gestaltung des Gemeindefinanzausgleichs und anderer kommunaler Rechtsgrundlagen sind wir für den öffentlich-geförderten Wohnungsbau, die Städtebauförderung und die Dorferneuerung, den Schutz für Opfer von Gewalt sowie die berufliche Potentialentwicklung zuständig. Das Ministerium ist die oberste Bauaufsichts-, Kommunalaufsichts- und Denkmalbehörde in Nordrhein-Westfalen. IHR REFERAT Das Referat 113 ist verantwortlich für den Einsatz von Informations- und Kommunikationstechnologien im Ministerium, von der Planung über die Einführung bis zum Betrieb. Es leistet hiermit einen wichtigen Beitrag bei der Digitalisierung der Geschäftsprozesse des MHKBG und seines Geschäftsbereichs. Hierzu berät das Referat die Fachbereiche des Hauses bei der Bereitstellung von IT-gestützten Fachanwendungen. Weitere Aufgabenschwerpunkte sind das interne Wissensmanagement (u.a. mit der Bereitstellung eines Intranets) sowie die Konzeption, Vermittlung und Umsetzung von Fortbildungsangeboten für die Beschäftigten des Ministeriums. Koordinierung und Weiterentwicklung der IT-Supportprozesse im MHKBG (hierbei u.a. Steuerung des für den IT-Support im Ministerium beauftragten externen Dienstleisters) Bedarfsdefinition und -ermittlung sowie Management des Lifecycles der im Ministerium eingesetzten Client-Hard- und Software Mitwirkung bei der Neubeschaffung von Hard- und Softwareprodukten selbständiges Management von IT-Projekten des MHKBG (z.B. Einführung von Softwareprodukten, Lizenzmanagement, Weiterentwicklung der IT-Infrastruktur) Mitwirkung bei den organisatorischen und technischen Einführungsschritten zur Umsetzung der Elektronischen Verwaltungsarbeit im Ministerium die Befähigung für die Laufbahngruppe 2, erstes Einstiegsamt (Diplom-Verwaltungswirt/-in bzw. Bachelor) des allgemeinen Verwaltungsdienstes oder einen Abschluss als Verwaltungsfachwirtin bzw. Verwaltungsfachwirt (Angestelltenlehrgang II) oder ein abgeschlossenes Studium (Bachelor oder Diplom-FH) der Informatik, Ingenieur- oder Wirtschaftswissenschaften, Wirtschafts- oder Verwaltungsinformatik WIR ERWARTEN mehrjährige berufliche Erfahrungen hohe Affinität zu Aufgabenstellungen der Informationstechnologie vorzugsweise vergaberechtliche Kenntnisse ein ausgeprägtes Organisationsgeschick die Fähigkeit zum selbstständigen und strukturierten Arbeiten Kooperations- und Teamfähigkeit ein hohes Maß an Eigeninitiative, Einsatzbereitschaft, Flexibilität und Belastbarkeit Kreativität und Fähigkeit zu konzeptionellem Denken gute schriftliche und mündliche Kommunikationsfähigkeit Bereitschaft zur kontinuierlichen Weiterbildung Genderkompetenz einen abwechslungsreichen Arbeitsplatz mit interessanten und vielfältigen Aufgaben gute Karriere- und Entwicklungsmöglichkeiten im Rahmen der tarif- und beamtenrechtlichen Möglichkeiten auch auf der ausgeschriebenen Position ein attraktives Fortbildungsangebot hinsichtlich Ihrer persönlichen und fachlichen Kompetenzen familienfreundliche, flexible und mobile Arbeitsmodelle, wobei eine Beschäftigung in Teilzeit – auch auf diesem Arbeitsplatz – grundsätzlich möglich ist einen Standort mit guter Infrastruktur und Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr sowie die Möglichkeit zum Erwerb eines Jobtickets, das auch zur Nutzung vorhandener Parkmöglichkeiten berechtigt bei Vorliegen der beamtenrechtlichen Voraussetzungen die Möglichkeit zur Übernahme in ein Beamtenverhältnis eine Zusatzversorgung im öffentlichen Dienst (VBL) für Tarifbeschäftigte
Zum Stellenangebot

Sachbearbeitung Jahresabschluss und Grundsatzangelegenheiten

Fr. 22.01.2021
Düsseldorf
Wir suchen Sachbearbeitung Jahresabschluss und Grundsatzangelegenheiten (BesGr A 11 LBesO beziehungsweise EG 10 TVöD) für die Kämmerei Die Kämmerei ist die Finanzverwaltung der Landeshauptstadt. Die Abteilung Zentrale Aufgaben und Jahresabschluss mit ihrem Sachgebiet Grundsatzfragen des NKF, Jahresabschluss, Vertragsmanagement ist dabei unter anderem zuständig für die Erarbeitung und Fortführung der Regelungen und Richtlinien für das externe Rechnungswesen, für die Klärung von komplexen buchhalterischen Einzelfragen und für die Aufstellung des Jahresabschlusses. selbständige Bearbeitung von Teilaufgaben im Rahmen der Erstellung des Jahresabschlusses (zum Beispiel bei der Erstellung des Anhangs zum Jahresabschluss) Klärung der buchhalterischen Behandlung schwieriger Sachverhalte unter Berücksichtigung von externen und internen Regelungen zum Neuen Kommunalen Finanzmanagement (NKF) Pflege des Kontenplanes und des Kontierungshandbuches Aufbereitung der Jahresabschlusswerte für finanzstatistische Zwecke und Meldung an IT-NRW Erfassung von Verträgen in der Vertragsmanagementsoftware Contract. Befähigung für die Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt des allgemeinen Verwaltungsdienstes, Verwaltungsfachwirt*in oder Bachelor-Abschluss mit betriebswirtschaftlichem Schwerpunkt gute Kenntnisse des doppischen Haushaltsrechts, insbesondere des Jahresabschlusses (NKF) IT-Kenntnisse: insbesondere sicherer Umgang mit Excel und die Bereitschaft, sich in SAP einzuarbeiten selbständiges, systematisches und eigenverantwortliches Arbeiten Bereitschaft, sich in neue Themengebiete einzuarbeiten und Lösungsvorschläge zu erarbeiten gute Auffassungsgabe, schnelles Erfassen von Zusammenhängen und konzeptionelles Denken sowie Teamfähigkeit, Belastbarkeit und Zuverlässigkeit. Die Einstellung erfolgt unbefristet im Arbeitsverhältnis zu den Bedingungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD). Bei Vorliegen der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen ist eine Einstellung im Beamtenverhältnis möglich. Die Stadtverwaltung Düsseldorf verfolgt offensiv das Ziel zur beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern. Bewerbungen von Frauen werden daher ausdrücklich begrüßt. Auswahlentscheidungen erfolgen unter Berücksichtigung des Landesgleichstellungsgesetzes NRW. Eine Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich. Die Landeshauptstadt Düsseldorf nimmt die berufliche Integration nach dem SGB IX ernst. Bewerbungen von Schwerbehinderten und Gleichgestellten werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Zum Stellenangebot

Teildezernatsleitung (w/m/d) ZA 5.4 - Rechtsangelegenheiten Vergabe, Vertrags- und Lizenzmanagement beim Landesamt für Zentrale Polizeiliche Dienste NRW

Di. 19.01.2021
Duisburg
Beim Landesamt für Zentrale Polizeiliche Dienste NRW (LZPD NRW) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle der Teildezernatsleitung (w/m/d) ZA 5.4 – Rechtsangelegenheiten Vergabe, Vertrags- und Lizenzmanagement beim Landesamt für Zentrale Polizeiliche Dienste NRW (Wertigkeit A13/A14 LBesO A NRW) zu besetzen. Das LZPD NRW mit Sitz in Duisburg ist ein Servicezentrum für die Polizeibehörden des Landes in den Bereichen Technik, Einsatz und Verkehr und übernimmt landes- weite Koordinierungs-, Unterstützungs- und Beratungsaufgaben u.a. in Haushalts-, Wirtschafts- und Liegenschaftsangelegenheiten, in Einsatzangelegenheiten sowie in Angelegenheiten der Steuerung und Führung.Das Teildezernat ZA 5.4 ist zuständig für Rechtsangelegenheiten im Bereich des Vergabe- und Vertragsrechts, sowie für das Vertrags- und Lizenzmanagement.  Die Beratung bei vergaberechtlichen Fragen, insbesondere die Unterstützung bei der Erstellung von Vergabeunterlagen, gehört ebenso zu den Aufgaben wie die Begleitung von Nachprüfungsverfahren. Im Fokus des Vertragsmanagements steht das Ziel, sämtliche zentral für die Polizei NRW bzw. das LZPD NRW geschlossenen Verträge zu pflegen und bedarfsgerecht zu verwalten. Zudem erfolgt eine umfassende juristische Betreuung der Verträge. Dies umfasst z.B. das Erstellen von Musterverträgen, das Bearbeiten von Vertragsänderungen sowie das Durchsetzen von Ansprüchen bei Leistungsstörungen. Das Zentrale Lizenzmanagement des LZPD NRW unterstützt alle Polizeibehörden des Landes Nordrhein-Westfalen in sämtlichen lizenzrechtlichen Belangen und der regelkonformen Nutzung von Software.Zwingende Anforderungsmerkmale: Diese Ausschreibung richtet sich an Beamtinnen und Beamte der Bundes-, Landes- oder Kommunalverwaltung in einem Amt der Besoldungsgruppe A 13 oder A 14 LBesO A NRW (oder jeweils einschlägige LBesO A bzw. BBesO) sowie an Direkteinsteiger, die folgende Voraussetzungen erfüllen: Befähigung zum Richteramt mindestens die Punktzahl 7 im zweiten Staatsexamen die Erfüllung der Voraussetzungen für eine Einstellung in das Beamtenverhältnis (Laufbahngruppe 2.2 des allgemeinen Verwaltungsdienstes) das Bestehen eines Assessmentcenters, sofern dies noch nicht durchlaufen wurde, zum Nachweis folgender Kompetenzen mit herausragender Ausprägung: Kommunikationsfähigkeit Konfliktfähigkeit Wertschätzung Fähigkeit zur Strukturierung und Steuerung von Prozessen Problemlösungskompetenz und Veränderungskompetenz Fähigkeit, sich und andere zielgerichtet zu motivieren Eine Verwendung im Rahmen eines Rotationseinsatzes ist möglich. Die Funktion umfasst insbesondere folgende Aufgaben: Führung des Teildezernats Strategische Weiterentwicklung des Aufgabenbereiches  Vertretung der Dezernatsleitung Anforderungsprofil (beschreibend): Die mit der Funktion verbundenen Aufgaben erfordern im besonderen Maße: Aufgabenbezogene Kompetenzen idealerweise bereits praktische Kenntnisse und Erfahrungen im Vergabe- und/oder im Vertragsrecht ein Grundverständnis für Software- und IT und die Bereitschaft zur Einarbeitung in die Themenstellungen des Lizenzmanagements Berufserfahrung als Rechtsanwältin/Rechtsanwalt oder Verwaltungserfahrung im öffentlichen Dienst sind von Vorteil Methodische Kompetenzen Methodensicherheit in der Anwendung von Kommunikations- und Steuerungsinstrumenten Problemlösungskompetenz Verhandlungsgeschick Persönliche Kompetenzen Motivations- und Einsatzbereitschaft Fähigkeit zu eigenständigem und selbstverantwortlichem Handeln Fortbildungsbereitschaft Sicheres und gewandtes Auftreten Soziale Kompetenzen ausgeprägte Konfliktfähigkeit ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit ausgeprägte Entscheidungs- und Umsetzungsfähigkeit Durchsetzungsfähigkeit Kooperationsfähigkeit
Zum Stellenangebot

Architektinnen / Architekten bzw. Bauingenieurinnen / Bauingenieure (w/m/d) Schwerpunkt Hochbau oder Technikerinnen / Techniker (w/m/d) Fachrichtung Bautechnik Schwerpunkt Hochbau

Mo. 18.01.2021
Bochum
Die Stadt Bochum mit ca. 371 000 Einwohnerinnen und Einwohnern ist mit einer Vielzahl anspruchsvoller Wissen­schafts-, Bildungs- und Kultur­stätten sowie vielen Einrichtungen für Freizeit, Sport und Erholung eines der wirtschaftlichen und kulturellen Zentren des Ruhrgebiets. Die eigenbetriebsähnliche Einrichtung Zentrale Dienste der Stadt Bochum sucht Architektinnen / Architekten (w/m/d) bzw. Bauingenieurinnen / Bauingenieure (w/m/d) Schwerpunkt Hochbau oder Technikerinnen / Techniker (w/m/d) Fachrichtung Bautechnik Schwerpunkt Hochbau für das Technische Gebäudemanagement. Durchführung von Bauunter­haltungs- und Sanierungs­maßnahmen Erstellung von Kosten­schätzungen und Ausschreibungs­unterlagen Auftragsvergaben und Rechnungs­bearbeitung Bauüber­wachung Begleitung von beauftragten externen Architektur- und Ingenieur­büros Abwicklung von komplexen Baumaßnahmen Erfolgreich abgeschlossenes Studium (Bachelor oder Diplom) der Fachrichtung Architektur bzw. Bauingenieurwesen mit dem Schwerpunkt Hochbau bzw. ein vergleichbares Studium oder einen Abschluss als staatlich geprüfte/r Technikerin / Techniker (w/m/d) der Fachrichtung Bautechnik mit dem Schwerpunkt Hochbau Mindestens dreijährige einschlägige Berufs­erfahrung in der selbst­ständigen Abwicklung von Bau­projekten; wünschenswert sind Kenntnisse und Erfahrungen in der Schadstoffsanierung Selbstständige und ergebnisorientierte Aufgaben­wahrnehmung unter Beachtung der maßgeblichen Vorschriften (unter anderem HOAI, VOB, VgV, AHO) Erfahrungen (vor allem) in der Bearbeitung der Leistungs­phasen 5–8 der HOAI Sicheres und kunden­orientiertes Auftreten Hohe Einsatzbereit­schaft und team­orientiertes Arbeiten Fähigkeit, Sachverhalte und Arbeitsergebnisse transparent und überzeugend darzustellen Sehr gute Sprach­kenntnisse mit mindestens dem Sprachniveau C2 nach dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen Nutzung der vorhandenen Instrumente zur Budgetsteuerung PC-Kenntnisse in der Standardsoftware (MS-Office-Anwendungen) Bereitschaft zur umfassenden Nutzung eingesetzter Spezialsoftware (Ausschreibungs­programme und Terminplan­software) Bereitschaft zum Einsatz des privateigenen Pkw im Stadtgebiet Bochum für dienstliche Zwecke gegen Kostenerstattung Welche Rahmenbedingungen müssen Sie beachten? Bei Beamtinnen und Beamten (w/m/d) muss die Befähigung für den gehobenen technischen Dienst (seit dem 01.07.2016: Befähigung für die Ämter­gruppe des 1. Einstiegs­amtes der Laufbahn­gruppe 2) vorliegen. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung werden Frauen nach den Bestimmungen des Landes­gleichstellungs­gesetzes (LGG) bevorzugt berücksichtigt. Grundsätzlich können die Aufgaben auch mit reduzierter Arbeitszeit wahrgenommen werden. Eine flexible Arbeitszeit­gestaltung kann, orientiert an den dienstlichen Erfordernissen, vereinbart werden. Allerdings steht aus Raumgründen nur ein Arbeits­platz zur Verfügung, so dass ein „echtes“ Job-Sharing erforderlich ist, damit dieser Arbeitsplatz ganztägig besetzt ist. Teilen Sie uns daher bitte Ihre Vorstellungen hinsichtlich des Arbeitszeit­umfanges und der Lage der Arbeitszeit mit. Umfassende Einarbeitungs­phase Förderung der individuellen Kompetenzen, inklusive des Besuchs der erforderlichen Fort- und Weiterbildungen Gesunde Arbeitsbedingungen Vereinbarkeit von Familie und Beruf Interessante, anspruchsvolle und selbst­ständige Tätigkeit und die Möglich­keit, die Umsetzung von städtischen Bau­maßnahmen nachhaltig und zukunfts­orientiert zu gestalten Unbefristetes Arbeits­verhältnis in Vollzeit, die Besetzung mit reduzierter Arbeitszeit ist grundsätz­lich möglich Arbeits­zeit von 39 Stunden bei Tarif­beschäftigten, 41 Stunden bei Beamtinnen und Beamten (w/m/d), die flexibel im Rahmen der Gleitzeit gestaltet werden kann Leistungs­gerechte Vergütung nach dem Tarifvertrag für den öffent­lichen Dienst (die Eingruppierung erfolgt abhängig von den bisherigen persön­lichen und tarif­lichen Voraussetzungen von Entgelt­gruppe 10 bis Entgeltgruppe 11) Erfahrungsstufen­zuordnung je nach einschlägiger Berufserfahrung
Zum Stellenangebot

Sachbearbeitung im Bereich Facility Management

Mo. 18.01.2021
Düsseldorf
Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt Sachbearbeitung im Bereich Facility Management (EG 10 TVöD) für für das Amt für Gebäudemanagement, Technisches Objektmanagement Das Amt für Gebäudemanagement ist Dienstleister für einige verschiedene städtische Gebäude und nimmt dabei die Eigentümerfunktion wahr. Von der Planung und Umsetzung eines Neubaus, der An- und Vermietung von Gebäuden, über die Bewirtschaftung während der Nutzungsphase bis zur Umnutzung von Gebäuden wird der gesamte Lebenszyklus eines Gebäudes abgebildet. Sicherstellung der gesetzlichen und technischen Betreiberverantwortung im Hinblick auf eine optimale Planung und Umsetzung von Bauinstandhaltungsmaßnahmen Kontrolle und Pflege der Technischen Objektdokumentation und Berichtswesen Überwachung des Gebäudezustands, Durchführung von eigenständigen Objektbegehungen und Teilnahme an Sicherheitsinspektionen Mitarbeit bei der Budgetplanung für den Bauunterhalt (Wartung, Inspektion, Instandsetzung, Störfallbeseitigung) Zusammenarbeit mit dem Flächen- und Vertragsmanagement sowie Ansprechpartner*in für Nutzer*innen und Hausmeister*innen in technischen Belangen. Master oder Bachelor of Science Fachrichtung Facility Management oder vergleichbare Qualifikation oder Immobilienfachwirt*in mit technischen Kenntnissen Berufserfahrung im technischen Objektmanagement sowie kundenorientiertes Verhalten in der Rolle des Amtes als Serviceanbieter persönlicher Einsatz und Initiative Verantwortungsbewusstsein, Verhandlungsgeschick und Teamfähigkeit IT-Kenntnisse Besitz der uneingeschränkten Fahrerlaubnis der Klasse 3 oder EU-Norm B Die Einstellung erfolgt unbefristet im Arbeitsverhältnis zu den Bedingungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD). Die Stadtverwaltung Düsseldorf verfolgt offensiv das Ziel zur beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern. Bewerbungen von Frauen werden daher ausdrücklich begrüßt. Auswahlentscheidungen erfolgen unter Berücksichtigung des Landesgleichstellungsgesetzes NRW. Die Landeshauptstadt Düsseldorf nimmt die berufliche Integration nach dem SGB IX ernst. Bewerbungen von Schwerbehinderten und Gleichgestellten werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Eine Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.
Zum Stellenangebot

Mitarbeit Verwaltung für den Stadtentwässerungsbetrieb/Klärwerk Düsseldorf-Nord

Mi. 13.01.2021
Düsseldorf
Wir suchen Mitarbeit Verwaltung (EG 5 TVöD) für den Stadtentwässerungsbetrieb/Klärwerk Düsseldorf-Nord (Meerbusch-Ilverich) Über 500 Mitarbeitende des Stadtentwässerungsbetriebes sorgen u.a. für die Abwasserbeseitigung und – reinigung der im Düsseldorfer Stadtgebiet anfallenden Abwässer. Insbesondere für die ordnungsgemäße Abwasserreinigung unterhält der Stadtentwässerungsbetrieb Düsseldorf zwei Großklärwerke der Größenklasse 5, welche laufend an die wechselnden umwelttechnischen Anforderungen angepasst werden müssen. buchhalterische Aufgaben, zum Beispiel Bildung von Rückstellungen, Obligos, Erstellung von Zu- und Abgangsbelegen für Anlagenbuchhaltung, Unterstützung bei der Erstellung von Monats- und Jahresbilanzen organisatorische Aufgaben, zum Beispiel Bewirtschaftung der Beschaffungsprozesse in SAP, Wareneingangsbuchungen, Rechnungsprüfungen, zweimonatiges Controlling der allgemeinen Konten (Mittelabflussplanung) personalorganisatorische Aufgaben, zum Beispiel Vollständigkeitskontrolle der Lohndaten, Organisation der arbeitsmedizinischen Vorsorge, Führung der Personalkarteien allgemeine Verwaltungstätigkeiten, zum Beispiel Bestellung und Verwaltung von Büromaterialien, Empfang und Telefondienst, Organisation des Gebäudemanagements. abgeschlossene dreijährige Berufsausbildung in einem kaufmännischen Beruf oder Verwaltungsfachangestellte*r fundierte Kenntnisse im Umgang mit MS Office sowie SAP •höfliches und freundliches Auftreten gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift Engagement und Flexibilität sowie hohe Belastbarkeit Besitz der uneingeschränkten Fahrerlaubnis Klasse 3/EU-Norm B sowie die Bereitschaft zum Einsatz des Privatfahrzeugs für dienstliche Zwecke sind wünschenswert. Die Einstellung erfolgt unbefristet im Arbeitsverhältnis zu den Bedingungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD). Die Stadtverwaltung Düsseldorf verfolgt offensiv das Ziel zur beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern. Als moderne Landeshauptstadt setzen wir auf qualifizierte Bewerber*innen, um gegenwärtig und in Zukunft einen ausgewogenen Anteil von Frauen und Männern in unserer Verwaltung sicherzustellen. Wir wollen weibliche und männliche Fachkräfte gleichermaßen ansprechen und ermutigen sich zu bewerben. Eine Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich. Die Landeshauptstadt Düsseldorf nimmt die berufliche Integration nach dem SGB IX ernst. Bewerbungen von Schwerbehinderten und Gleichgestellten werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Zum Stellenangebot

Bezirksleiter*in für das Garten-, Friedhofs- und Forstamt

Mi. 13.01.2021
Düsseldorf
Wir suchen Bezirksleiter*in (EG 9b TVöD) für das Garten-, Friedhofs- und Forstamt Das Garten-, Friedhofs- und Forstamt der Landeshauptstadt Düsseldorf unterhält mit derzeit rund 570 Mitarbeiter*innen die städtischen Grün- und Freiflächen sowie Friedhofs- und Forstflächen. Die zu besetzende Stelle ist der Abteilung Gartenanlagen zugeordnet. Bezirksleitung des Pflegebezirks 1 mit dem unter Gartendenkmalschutz stehenden Hofgarten sowie den Stadtteilen Innenstadt, Altstadt und Karlstadt Leitung, Steuerung und Kontrolle der Pflege des öffentlichen Grüns im Pflegebezirk Führung und Anleitung von bis zu 18 Mitarbeiter*innen zielgerichteter Einsatz der zur Verfügung stehenden Ressourcen unter betriebswirtschaftlichen Gesichtspunkten Planung, Steuerung, Überwachung und Abrechnung von Fremdvergaben Planung und Durchführung von gesetzlich verpflichtenden Verkehrssicherheitskontrollen, zum Beispiel Baumkontrollen, Jahreskontrollen auf Spielplätzen. Gärtnermeister*in der Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau oder Baumschule oder Agrarbetriebswirt*in beziehungsweise Gartenbautechniker*in mit mehrjähriger Berufserfahrung und umfassenden Kenntnissen im Grünflächenmanagement, der Pflege von unter Denkmalschutz stehenden Grünanlagen, der Anlage von Wechselbeeten, der Staudenpflege, der Baumkontrolle sowie der Spielplatzsicherheit Führungskompetenz/-fähigkeit sowie soziale Kompetenz Fähigkeit zum systematischen Denken, persönliches Engagement, Initiative, Einsatzbereitschaft sowie Fähigkeit, Arbeitsabläufe und - prozesse zu organisieren gute schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit sowie Kenntnisse im Verwaltungsbereich und Arbeitsschutz gute Kenntnisse der Standard-Software und branchenüblichen Fachsoftware sowie sichere Kenntnisse der VOB und der fachbezogenen technischen Regelwerke und Normen Bereitschaft zur Wahrnehmung von Diensten außerhalb der üblichen Arbeitszeit (Wochenende/Feiertage) und Besitz der Fahrerlaubnis der Klasse 3 beziehungsweise EU-Norm B. Die Einstellung erfolgt unbefristet im Arbeitsverhältnis zu den Bedingungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD). Die Stadtverwaltung Düsseldorf verfolgt offensiv das Ziel zur beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern. Bewerbungen von Frauen werden daher ausdrücklich begrüßt. Auswahlentscheidungen erfolgen unter Berücksichtigung des Landesgleichstellungsgesetzes NRW. Eine Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich. Die Landeshauptstadt Düsseldorf nimmt die berufliche Integration nach dem SGB IX ernst. Bewerbungen von Schwerbehinderten und Gleichgestellten werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Zum Stellenangebot


shopping-portal