Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Beruf & Karriere >

Jobs

Anzeige
Filter

Beamte auf Landes-: 24 Jobs in Grevenbroich

Berufsfeld
  • Beamte Auf Landes-
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände 24
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 23
  • Ohne Berufserfahrung 14
  • Mit Personalverantwortung 6
Arbeitszeit
  • Vollzeit 23
  • Teilzeit 16
  • Home Office möglich 11
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 20
  • Befristeter Vertrag 3
  • Ausbildung, Studium 1
Beamte Auf Landes-

Mitarbeiter*in (m/w/d) für den Ermittlungs- / Vollzugsaußendienst (Ordnungs- / Servicedienst)

Fr. 12.08.2022
Düsseldorf
BesGr A 9 LBesO (Laufbahngruppe 1) oder EG 9a TVöD für das Ordnungsamt, Abteilung „Außendienste“, Sachgebiet „Ordnungs- und Servicedienst“ Im Rahmen dieser Dauerausschreibung nehmen wir laufend Bewerbungen entgegen und führen je nach Bewerbungseingang Auswahlverfahren durch. Die Aufgabenstellung des Ordnungs- und Servicedienstes umfasst schwerpunkt­mäßig die außendienstliche Kontrolle und eigen­ständige Durchsetzung der Einhal­tung ordnungsrechtlicher Vorschriften, insbeson­dere auf dem Gebiet der Düsseldorfer Straßenordnung, des Landes­immissions­schutzgesetzes sowie des Landes­hunde­gesetztes. Die Tätigkeit findet an 365 Tagen im Jahr auf Grund­lage eines Schicht- und Wechseldienst­planes regelmäßig auch außerhalb der üblichen Bürozeiten, in den Abend- und Nachtstunden, an Wochenenden und an Feiertagen statt. Neben genannten generellen Aufgaben müssen auch Tätigkeiten nach dem Gesetz über Hilfen und Schutz­maßnahmen bei psychischen Krankheiten (PsychKG) wahrgenommen werden. Diese erfordern die Gewähr­leistung eines 24-Stunden-Dienstes, der übergreifend von allen Dienstgruppen geleistet wird. Überwachung von Straßen und Anlagen im Stadtgebiet zur Verhinderung von Verschmutzungen und störendem Verhalten (wie zum Beispiel aggressivem Betteln, Lagern, Verrichtung der Notdurft, Nächtigen und Lärmen) sowie eigenständige Durchsetzung der Beseitigung von Störungen im öffentlichen Raum Überwachung und Durchsetzung der Anleinpflicht für Hunde insbesondere in städtischen Grünanlagen und Parks sowie Fußgängerbereichen Überwachung der Einhaltung gewerberechtlicher Vorschriften im Straßenraum Verfolgung und Ahndung von Lärmbeschwerden sowie die eigenverantwortliche Durchsetzung der Beseitigung von Störungen auch in nicht öffentlichen Bereichen Einleitung von Verkehrsordnungswidrigkeitsverfahren sowie die Durchführung von Abschleppmaßnahmen Fertigung von Stellungnahmen und Berichten sowie gegebenenfalls zeugenschaftliche Aussagen vor Gericht. Verwaltungswirt*in, Verwaltungsfachangestellte oder abgeschlossene Erste Verwaltungsprüfung oder abgeschlossene dreijährige Berufsausbildung sowie eine mindestens dreijährige Berufserfahrung Für Personen ohne eine abgeschlossene Berufsausbildung im allgemeinen Verwaltungsdienst ist die erfolgreiche Teilnahme an dem nach Einstellung intern angebotenen Verwaltungslehrgang I in den ersten fünf Jahren des Beschäftigungs­verhältnisses erforderlich. Bis zum Abschluss des Verwaltungs­lehrganges kommt bei diesen Beschäftigten keine Eingruppierung, sondern – je nach den persönlichen Voraussetzungen – unter Anwendung der bestehenden tariflichen Vorgaben - ab dem Ersten des vierten Monats die Gewährung einer persönlichen Zulage in Betracht. Bewerber*innen müssen für eine Tätigkeit an einem Bildschirmarbeitsplatz im Sinne der Dienst­vereinbarung TIV geeignet sein. Darüber hinaus erwarten wir von Ihnen: Interesse an einer abwechslungsreichen, selbständigen und verantwortungsvollen Tätigkeit sowie Aufgeschlossenheit, Hilfsbereitschaft und Zuverlässigkeit sicheres, freundliches und verbindliches Auftreten verbunden mit umsichtigem Agieren und guter Kommunikationsfähigkeit, insbesondere in Konfliktsituationen gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit, eine uneingeschränkte gesundheitliche Eignung für die Außendiensttätigkeit in allen Schichten Bereitschaft zur Übernahme von Dienst gemäß Schicht- und Wechseldienstplan, auch zu ungünstigen Zeiten wie in den Abendstunden, an Wochenenden und Feiertagen sowie zum Tragen der zur Verfügung gestellten Dienstkleidung Teamfähigkeit und ein hohes Maß an Motivation, Flexibilität und Belastbarkeit Bereitschaft, sich kurzfristig in die gesetzlichen Vorschriften einzuarbeiten sowie zur regelmäßigen Teilnahme an Weiterbildungen, unter anderem in Eigensicherungs- und Eingriffstechniken PC-Kenntnisse sowie Besitz der uneingeschränkten Fahrerlaubnis der Klasse III/EU- Norm B. Im Gegenzug bieten wir Ihnen: ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis sowie geregelte Arbeitszeiten mit langfristiger Planungssicherheit im Schichtdienst gute Fortbildungs- und Qualifizierungsmöglichkeiten sympathische und motivierte Kolleg*innen eigenständiges Arbeiten abwechslungsreiche Tätigkeiten im uniformierten Außendienst als erste*r Ansprechpartner*in der Landeshauptstadt Düsseldorf hervorragende Einarbeitungskonzepte sowie eine leistungsgerechte Vergütung zusätzliche außertarifliche finanzielle Leistungen im Schichtdienst Spaß an der Arbeit im Umgang mit Düsseldorfer Bürger*innen sowie Besucher*innen. Die Einstellung erfolgt unbefristet im Arbeitsverhältnis zu den Bedingungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD). Bei Vorliegen der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen ist eine Einstellung im Beamtenverhältnis möglich. Die Stadtverwaltung Düsseldorf verfolgt offensiv das Ziel zur beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern. Als moderne Landeshauptstadt setzen wir auf qualifizierte Bewerber*innen, um gegenwärtig und in Zukunft einen ausgewogenen Anteil von Frauen und Männern in unserer Verwaltung sicherzustellen. Wir wollen weibliche und männliche Fachkräfte gleichermaßen ansprechen und ermutigen sich zu bewerben. Eine Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich. Die Landeshauptstadt Düsseldorf nimmt die berufliche Integration nach dem SGB IX ernst. Bewerbungen von Schwer­behinderten und Gleichgestellten werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Zum Stellenangebot

Bachelor of Engineering Fachrichtung Bauingenieurwesen oder vergleichbare Qualifikation

Fr. 12.08.2022
Düsseldorf
Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt Bachelor of Engineering Fachrichtung Bauingenieurwesen oder vergleichbare Qualifikation für den Stadtentwässerungsbetrieb, Bereich Netze EG 11 TVöD Der Stadtentwässerungsbetrieb ist mit seinen rund 500 Mitarbeitenden für die Betriebsfähigkeit der circa 1.550 Kilometer langen öffentlichen Kanalisation, der zwei Großklärwerke und 150 Sonderbauwerke verantwortlich. Der Bereich Netze trägt hierbei die Verantwortung für den öffentlichen Kanal und seine Sonderbauwerke sowie für den Gewässerausbau und den Hochwasserschutz im Düsseldorfer Stadtgebiet. Zur Unterstützung dieser Aufgaben suchen wir eine Verstärkung im Stab der Bereichsleitung. Fortschreibung, Aktualisierung und Qualitätssicherung des Standardleistungsverzeichnisses für Bauleistungen im gesamten Bereich Erstellung, Fortschreibung und Qualitätssicherung von technischen Standards zum Bau, zur Reparatur und Unterhaltung von abwassertechnischen Anlagen Aufstellung, Ausschreibung und Auftragssteuerung von diversen Jahresverträgen Projektkoordination bei Großprojekten von Dritten (zum Beispiel Versorgungunternehmen) Administration für die Ausschreibungssoftware California Pro. Bachelor of Engineering Fachrichtung Bauingenieurwesen oder vergleichbare Qualifikation Berufserfahrung im Zusammenhang mit abwassertechnischen Anlagen wäre von Vorteil gute Kenntnisse der einschlägigen technischen Regelwerke, der gängigen Microsoft Office Produkte und einer Ausschreibungs-, Vergabe- und Abrechnungssoftware (AVA) zum Beispiel California Pro Verhandlungsgeschick, Durchsetzungsvermögen, ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit sowie Teamfähigkeit Besitz der uneingeschränkten Fahrerlaubnis der Klasse 3 bzw. EU-Norm B. Wir bieten Ihnen einen krisensicheren Arbeitsplatz mit anspruchsvollen Aufgaben in einem attraktiven Arbeitsumfeld. Als Teil unseres Teams leisten Sie mit Ihrer Arbeit einen wichtigen Beitrag zur öffentlichen Daseinsvorsorge der Bürger*innen der Landeshauptstadt Düsseldorf. Es erwarten Sie: interessante Projekte, die maßgeblich zur Erhaltung und Verbesserung einer gesunden Umwelt und eines lebenswerten Umfeldes beitragen ein motiviertes Team, das Wert auf eine konstruktive Zusammenarbeit in vertrauensvoller Atmosphäre legt gute Fortbildungs- und Qualifizierungsmöglichkeiten flexible Arbeitszeit- und Gleitzeitmodelle sowie die Möglichkeit zum mobilen Arbeiten
Zum Stellenangebot

Sachbearbeitung Verwaltungstechnische Unterstützung von Bau- und Projektleitungen im Rahmen des TVG-Neubaus

Fr. 12.08.2022
Düsseldorf
Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt Sachbearbeitung Verwaltungstechnische Unterstützung von Bau- und Projektleitungen im Rahmen des TVG-Neubaus für das Amt für Gebäudemanagement BesGr A 11 LBesO bzw. EG 10 TVöD Das Amt für Gebäudemanagement ist Dienstleister für einige verschiedene städtische Gebäude und nimmt dabei die Eigentümerfunktion wahr. Von der Planung und Umsetzung eines Neubaus, der An- und Vermietung von Gebäuden, über die Bewirtschaftung während der Nutzungsphase bis zur Umnutzung von Gebäuden wird der gesamte Lebenszyklus eines Gebäudes abgebildet. Erstellung und Aktualisierungen von Statusberichten zum TVG-Neubau unter Zuarbeit der Projektleitungen Organisation und Beantwortung von umfangreichen Presse- und politischen Anfragen sowie Fragen aus Bürgerbeteiligungen Unterstützung der Projektleitung bei Planerverträgen und Vergabeverhandlungen Vorlagen- und Infoblatterstellung für das Dezernat und die Verwaltungskonferenz verwaltungstechnische Unterstützung der Projektleitungen bei Finanzierungsfragen, Mittelbereitstellungsanträgen et cetera. Befähigung für die Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt des allgemeinen Verwaltungsdienstes oder Verwaltungsfachwirt*in oder vergleichbare Qualifikation mehrjährige Verwaltungserfahrung und Kenntnisse über Bauprojekte sind wünschenswert ausgeprägte Kommunikations- und Teamfähigkeit sowie Begeisterungsfähigkeit und Verhandlungsgeschick Belastbarkeit, Verantwortungsbewusstsein und sicheres Auftreten verbunden mit einer selbstständigen, zielgerichteten Arbeitsweise sowie eigenständige, kreative Lösungsfindung Verständnis für organisatorische, politische und gesamtstädtische Zusammenhänge Kenntnisse und Erfahrungen in Projekten beziehungsweise im Projektmanagement sind wünschenswert. Die Einstellung erfolgt unbefristet im Arbeitsverhältnis zu den Bedingungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD). Bei Vorliegen der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen ist eine Einstellung im Beamtenverhältnis möglich.
Zum Stellenangebot

Ausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellten 2023

Do. 11.08.2022
Arnsberg, Westfalen, Düsseldorf, Köln, Münster, Westfalen
Fünf Bezirksregierungen gibt es in NRW: Arnsberg, Detmold, Düsseldorf, Köln und Münster. Diese sind dem Ministerium des Innern des Landes Nordrhein-Westfalen unterstellt. Die Fachleute der Bezirksregierungen kümmern sich um die Umsetzung von Gesetzen und Fördermaßnahmen, sie koordinieren Flüchtlingsströme und organisieren die gerechte Verteilung von Lehrkräften. Sie überprüfen die Wasserqualität in Seen und Bächen und fördern den Ausbau lebenswerter Innenstädte. Mit den verschiedensten Berufsgruppen — von Verwaltungskräften, über IT-Fachleute, Juristinnen und Juristen, Mediengestaltenden und Lehrkräften bis hin zu Fachleuten der Ingenieurwissenschaften — ist der öffentliche Dienst wohl einer der vielseitigsten Arbeitgeber und zudem noch der größte in Deutschland. Die Aufgaben sind umfassend und die Herausforderungen groß. Jeden Tag. Aber genau dafür gibt es uns: Die 5 Bezirksregierungen.  Zum 01.08.2023 bieten die Bezirksregierungen in NRW eine Ausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellten (m/w/d) an. Die Ausbildung findet im dualen System statt und dauert 3 Jahre. Neben theoretischen Abschnitten durchläufst Du praktische Abschnitte in verschiedenen Bereichen der Bezirksregierung. Dabei lernst Du alle Aufgaben einer modernen Verwaltung kennen und kannst die bereits erworbenen Kenntnisse direkt in der Praxis umsetzen. Die berufspraktischen und theoretischen Abschnitte wechseln sich während der Ausbildung blockweise ab. Zur Hälfte der Ausbildung findet eine Zwischenprüfung statt. In den Praxisabschnitten wirst Du immer ein anderes Dezernat mit unterschiedlichen Aufgabenstellungen kennenlernen. Neben Personalangelegenheiten können Reisekosten- und Beihilferecht sowie Haushaltswesen und Ordnungsrecht Inhalte der praktischen Ausbildung sein. Bildungsträger für die theoretischen Teil der Ausbildung sind das Institut für öffentliche Verwaltung (IöV) in Hilden und die folgenden Berufsschulen (abhängig von der Bezirksregierung, bei der du deine Ausbildung beginnst): Bezirksregierung Arnsberg: Berufskolleg Meschede Bezirksregierung Düsseldorf: Max-Weber-Berufskolleg in Düsseldorf Bezirksregierung Köln: Berufsschule „Lindenstraße“ in Köln Bezirksregierung Münster: Hansa-Berufskolleg in Münster Für eine Bewerbung setzen wir Folgendes voraus: mindestens Hauptschulabschluss Typ B oder gleichwertiger Schulabschluss Führungszeugnis ohne Eintragung Daneben erwarten wir von den Bewerberinnen und Bewerbern: Kommunikationsfähigkeit, Teamfähigkeit, hohe Sozialkompetenz, sicheres Auftreten schnelle Auffassungsgabe, Flexibilität, zielorientierte und selbstständige Arbeitsweise, Aufgeschlossenheit für neue Aufgaben und moderne Informationstechniken Ob wir zusammen passen, ermitteln wir im Rahmen eines Auswahlverfahrens. Eine Vorauswahl nach Zeugnisnoten findet nicht statt. Alle qualifizierten Bewerberinnen und Bewerber werden zunächst zu einem Online-Test eingeladen. Je nach Ergebnis des Tests folgt ein mündlicher Auswahltermin.   ein abwechslungsreiches Tätigkeitsfeld in einer modernen Landesbehörde eine verantwortungsvolle Tätigkeit im laufenden Tagesgeschäft einen vielfältigen Aufgabenbereich, der rechtliche und viele weitere Themenfelder beinhalte du erhältst eine monatliche Ausbildungsvergütung, die zurzeit im 1. Ausbildungsjahr ca. 1.040 € beträgt und sich mit den Ausbildungsjahren weiter erhöht. Die aktuellen Vergütungstabellen findest Du im Internet auf der Seite des Landesamtes für Besoldung und Versorgung NRW vermögenswirksame Leistungen und 30 Urlaubstage Angebote im Rahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements Und vieles mehr!  
Zum Stellenangebot

Mitarbeiter*in (m/w/d) f. d. Außendienst d. Verkehrsüberwachung (allg. Außendienst / Motorrollerstaffel)

Mi. 10.08.2022
Düsseldorf
EG 6 TVöD für das Ordnungsamt Im Rahmen dieser Dauerausschreibung nehmen wir laufend Bewerbungen entgegen und führen je nach Bewerbungseingang Auswahlverfahren durch. Die „Verkehrsüberwachung“ des Ordnungs­amtes leistet einen sehr wichtigen Beitrag zur Verkehrs­sicherheit und zur möglichst reibungslosen Verkehrsabwicklung in der Landes­hauptstadt Düsseldorf. Dies umfasst im Wesentlichen Kontrollen im gesamten öffentlichen Verkehrs­raum; unter anderem auch unter Einsatz eines Dienstwagens. Die Vorbereitung auf die selbständige Ausübung der nachstehend aufgeführten Tätigkeiten erfolgt im Rahmen einer theoretischen sowie praktischen Schulung. Überwachung des ruhenden Verkehrs Einleitung von Ordnungswidrigkeiten­verfahren Durchführung von Abschlepp­maßnahmen Fertigung von Stellungnahmen und Berichten Aussagen vor Gericht als Zeugin oder Zeuge Teilnahme an Sondereinsätzen (zum Beispiel bei Messen und Großveran­staltungen). abgeschlossene dreijährige Berufsaus­bildung, gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift sicheres und gewandtes Auftreten, auch in Krisensituationen Bereitschaft, dauerhaft eine Außendienst­tätigkeit wahrzunehmen Bereitschaft zur Übernahme von Diensten gemäß Dienstplan (auch in den Abend­stunden sowie an Wochenenden und Feiertagen) sowie an Sondereinsätzen Bereitschaft zum Tragen der zur Verfügung gestellten Dienstkleidung Besitz der uneingeschränkten Fahrer­laubnis der Klasse 3/EU-Norm B – für die Motor­rollerstaffel zusätzlich der Klasse 1 b/EU-Norm A1. Die Einstellung erfolgt unbefristet im Arbeits­verhältnis zu den Bedingungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD). Die Stadtverwaltung Düsseldorf verfolgt offensiv das Ziel zur beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern. Als moderne Landeshaupt­stadt setzen wir auf qualifizierte Bewerber*innen, um gegenwärtig und in Zukunft einen ausgewo­genen Anteil von Frauen und Männern in unserer Verwaltung sicherzustellen. Wir wollen weibliche und männliche Fachkräfte gleichermaßen ansprechen und ermutigen sich zu bewerben. Eine Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich. Die Landeshauptstadt Düsseldorf nimmt die berufliche Integration nach dem SGB IX ernst. Bewerbungen von Schwerbehin­derten und Gleichgestellten werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Zum Stellenangebot

Technischer Beigeordneter (w/m/d)

Di. 09.08.2022
Meerbusch
Die Stadt Meerbusch (rd. 58.000 Einwohner) liegt in der unverwechselbaren niederrheinischen Landschaft in unmittelbarer Nachbarschaft zur Landeshauptstadt Düsseldorf. Gute Bedingungen für Familien mit Kindern sowie Freizeit-, Kultur-, und Erholungsangebote, ein buntes Vereinsleben und rheinisches Brauchtum, städtisches Flair und ländliches Grün sorgen für den richtigen Mix und machen Meerbusch zu einer attraktiven Stadt mit hoher Lebensqualität. Zum 1. Oktober 2022 bzw. zum nächstmöglichen Zeitpunkt ist aufgrund des Ausscheidens des Amtsinhabers auf eigenen Wunsch die Stelle eines / einer Technischen Beigeordneten (w/m/d) zu besetzen. Der Geschäftsbereich umfasst derzeit die Fachbereiche Stadtplanung, Bauordnung und Denkmalschutz; Straßen und Kanäle; Grundstücke und Vermessung; Immobilien; Baubetriebshof, Friedhöfe und Grünflächen sowie die Stabsstelle Umwelt- und Klimaschutz mit insgesamt ca. 220 Mitarbeitenden. Eine Änderung des Geschäftsbereichs ist möglich. Bei entsprechender Entscheidung des Rates ist zudem die Übertragung der Funktion des / der Ersten Beigeordneten möglich. Die Einstellung erfolgt unter Berufung in das Beamtenverhältnis auf Zeit als kommunale(r) Wahlbeamtin / Wahlbeamter für die Dauer von 8 Jahren. Leitung des Technischen Dezernats mit den o.g. Fach- und Servicebereichen und der damit verbundenen Personalverantwortung, Weiterentwicklung der Stadt als attraktiver Wohn- und Gewerbestandort in Zusammenarbeit mit der Verwaltungsführung und den politischen Gremien, verantwortliche Betreuung vorhandener und neuer Planungs- und Bauvorhaben, insbesondere im Bereich der Schulen und Kindergärten, Erarbeitung einer Klimaschutz-, Mobilitäts- und Nachhaltigkeitsstrategie, Vertretung des Dezernats nach außen (zum Beispiel in Fachausschüssen des Rates, im Stadtrat selbst oder gegenüber Dritten) sowie die Vertretung der städtischen Interessen gegenüber übergeordneten Behörden. abgeschlossenes Diplomstudium (TH, Universität) oder Masterstudium der Fachrichtung Städtebau, Architektur, Stadtbauwesen oder Straßenwesen, ein Studienabschluss mit der Befähigung für den höheren technischen Dienst (Große Staatsprüfung) ist wünschenswert, Führungskompetenz und Teamfähigkeit, verbunden mit sozialer Kompetenz im Umgang mit Mitarbeitern/-innen, Kommunikationsfähigkeit und Konfliktfähigkeit, mehrjährige Berufserfahrung, möglichst und vorzugsweise in einer kommunalen oder sonstigen öffentlichen Verwaltung, Erfahrung in der Zusammenarbeit mit kommunalen Gremien und Bürgern/-innen verbunden mit der Bereitschaft zum flexiblen Dienst auch außerhalb der üblichen Arbeitszeiten, Entscheidungsfreude, überdurchschnittliches Engagement und Motivationsfähigkeit, Eigeninitiative, Verhandlungsgeschick verbunden mit Einfühlungsvermögen gegenüber dem Bürger, Flexibilität, Kooperations- und Teamfähigkeit, Überzeugungs- und Durchsetzungsvermögen. Fahrerlaubnis der Klassen B / BE ist wünschenswert. eine interessante, abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Beschäftigung in einer Kommune mittlerer Größe mit etwa 700 Beschäftigten, ein angenehmes Arbeitsumfeld in einem kompetenten Team, das großen Wert auf die fachliche Weiterentwicklung der Arbeit legt, eine Besoldung nach Besoldungsgruppe B 2 LBesG bzw. bei Bestellung zur / zum Ersten Beigeordneten nach Besoldungsgruppe B 3 LBesG, eine Aufwandsentschädigung nach der Eingruppierungsverordnung NRW, ein betriebliches Gesundheitsmanagement mit vielen unterschiedlichen Angeboten.
Zum Stellenangebot

Leiter/in Wirtschaftliche Jugendhilfe, Heranziehung und Widersprüche

Di. 09.08.2022
Mönchengladbach
  Die Stadt Mönchengladbach sucht für den Fachbereich Kinder, Jugend und Familie zum frühestmöglichen Termin eine*n Leiter*in Wirtschaftliche Jugendhilfe, Heranziehung und Widersprüche  Die Aufgabenwahrnehmung der Heranziehung ist geprägt durch detaillierte gesetzliche Regelungen. Es handelt sich hierbei um eine Pflichtaufgabe des Jugendhilfeträgers gemäß der Bestimmungen des SGB VIII zur teilweisen Refinanzierung der Jugendhilfekosten. Diese und ergänzende Empfehlungen für die Kostenheranziehung der Landesjugendämter bilden die Rahmenbedingungen für diese Tätigkeit. Führungsverantwortung für derzeit acht Mitarbeitende Überwachung / Überprüfung der Arbeitsergebnisse der Wirtschaftlichen Jugendhilfe, Heranziehung sowie die fachliche Unterstützung des Teams in schwierigen Fällen und die Bearbeitung von Fällen mit grundsätzlicher Bedeutung Heranziehung sowie Beratung von Elternteilen bzgl. der Kosten aller teilstationären und stationären Leistungen nach dem SGB VIII Inanspruchnahme von Müttern und / oder Vätern bei Unterbringung in gemeinsamen Wohnformen für Mütter / Väter und Kinder sowie Geltendmachung von Unterhaltsansprüchen gegenüber Eltern / Elternteilen Zentrale Widerspruchssachbearbeitung sowie Klagebegleitung in Heranziehungsfällen Pflege sowie Weiterentwicklung des Fachverfahrens SoPart Sie verfügen über die Befähigung für die Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt des nichttechnischen Verwaltungsdienstes oder der abgeschlossene Verwaltungslehrgang II alternativ einen Bachelor oder eine vergleichbare Qualifikation auf DQR-Niveau 6 jeweils mit verwaltungs-, rechtswissenschaftlicher oder wirtschaftswissenschaftlicher Ausrichtung sowie Tätigkeitsbezug und praktischen Erfahrungen bezogen auf das Aufgabengebiet* eine ausgezeichnete Lern- und Entwicklungsfähigkeit verbunden mit einer hohen Verantwortungsbereitschaft, Belastbarkeit sowie Ressourcenorientierung und die Fähigkeit zum ergebnisorientierten Handeln * Die tariflichen Bestimmungen der Ausbildungs- und Prüfungspflicht sind zu beachten.   Darüber hinaus bringen Sie vorzugsweise folgendes mit: Erfahrung in der Führung von Mitarbeitenden Einschlägige Fach- bzw. Verfahrenskenntnisse im Aufgabengebiet der Wirtschaftlichen Jugendhilfe bzw. des SGB VIII Kenntnisse im Verwaltungs- und Verwaltungsverfahrensrecht sowie im Sozialrecht Erfahrung in der Anwendung gesetzlicher Vorschriften und der Erstellung rechtsmittelfähiger Bescheide Kenntnisse sowie Berufserfahrung im Kostenbeitragsrecht nach dem SGB VIII sowie grundlegende Kenntnisse im Unterhaltsrecht ein sicherer Umgang mit den MS-Office-Produkten Word und Excel sowie der Datenbank Access *Sollten diese Kenntnisse nicht vorhanden sein wird die Bereitschaft erwartet, diese kurzfristig zu erwerben. Die Bereitschaft zur Teilnahme an notwendigen Fortbildungsveranstaltungen zur Erlangung weiteren Fachwissens ist erwünscht.  berufliche Sicherheit durch einen unbefristeten Arbeitsvertrag im öffentlichen Dienst eine nach Entgeltgruppe E 10 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst für den Bereich Verwaltung (TVöD-V) bzw., bei bereits bestehendem Beamtenverhältnis, eine nach Besoldungsgruppe A 11 Landesbesoldungsgesetz für das Land Nordrhein-Westfalen (LBesG NRW) ausgewiesene Stelle; Die Eingruppierung erfolgt entsprechend der persönlichen Voraussetzungen unter Beachtung der tariflichen Bestimmungen zur Ausbildungs- und Prüfungspflicht. eine regelmäßige Arbeitszeit im Rahmen eines flexiblen, familienfreundlichen Gleitzeitsystems von 39 Wochenstunden bei Tarifbeschäftigten bzw. 41 Wochenstunden bei Beamtinnen und Beamten; Die Stelle ist grundsätzlich teilbar, soweit es der Dienstbetrieb zulässt. einen Einsatz innerhalb der Stadt Mönchengladbach, derzeit im Verwaltungsgebäude Oberstadt (Aachener Str. 2, 41061 Mönchengladbach) Beiträge zu einer zusätzlichen Alters- und Hinterbliebenenversorgung des öffentlichen Dienstes bei Beschäftigten eine Förderung von arbeitsplatz- und personenbezogener Personalentwicklung betriebliches Gesundheitsmanagement Unterstützung bei der Suche nach Kinderbetreuungsmöglichkeiten die Vermittlung eines vergünstigten Tickets zur Nutzung von Bus und Bahn im Verkehrsverbund Rhein-Ruhr
Zum Stellenangebot

Leitung für das Fachgebiet Personal / Organisation

Di. 09.08.2022
Krefeld
Das Chemische und Veterinäruntersuchungsamt Rhein-Ruhr-Wupper (CVUA-RRW) sucht am Zentralstandort Krefeld zum nächst­möglichen Zeitpunkt unbefristet und in Vollzeit eine Leitung für das Fachgebiet „Personal/Organisation“ (bis A 13 LBesG bzw. bis Entgeltgruppe 13 TVöD) Das Chemische und Veterinäruntersuchungsamt Rhein-Ruhr-Wupper (CVUA-RRW) ist als Anstalt des öffentlichen Rechts ein amtliches Untersuchungslaboratorium im Bereich des gesundheitlichen Verbraucherschutzes. Ausführliche Informationen zu den Aufgaben und dem Einzugsgebiet des CVUA-RRW finden Sie unter1. Das Fachgebiet „Personal/Organisation“ ist derzeit für ca. 270 Mitarbeitende an den Standorten des CVUA-RRW in Krefeld und Düsseldorf zuständig. Das Fachgebiet betreut in enger Abstimmung mit dem Personaldienstleister des CVUA-RRW – der Stadtverwaltung Krefeld – eigene Beamtinnen und Beamte sowie eigene tariflich Beschäftigte. Darüber hinaus werden nach § 4 Abs. 3 TVöD-VKA in den Dienst des CVUA-RRW gestellte Beschäftigte in Zusammenarbeit mit den Personal­verwaltungen der Städte Düsseldorf, Essen und Wuppertal, den Kreisverwaltungen Mettmann und Wesel sowie des Landes NRW betreut. Dabei kommen die Rechtsgebiete des Landesbeamtenrechts NRW, des TVöD-VKA sowie des TV-L NRW zur Anwendung. Zu dem umfangreichen Portfolio des Fachgebietes gehören im Wesentlichen die Durchführung von Stellenbesetzungs­ver­fahren und arbeitsrechtlichen Auseinandersetzungen, die administrative Betreuung des Arbeitsschutzes sowie des Arbeitsmedizinischen Dienstes, die Organisation des Datenschutzes sowie der Korruptionsprävention, die Durchführung des Betrieblichen Eingliederungsmanagements (BEM) und die Kommunikation mit den Interessenvertretungen (Personalrat, Schwerbehindertenvertretung und Gleichstellungs­beauf­tragte) und deren Unterstützung, die Abrechnung nach Landesreisekostenrecht und die administrative Betreuung von Fortbildungen. Leitung des Fachgebietes „Personal/Organisation“ mit fünf Mitarbeitenden Weiterentwicklung eines Personalmanagementsystems Mitarbeit an der Aufbau- und Ablauforganisation des CVUA-RRW Personalentwicklung im CVUA-RRW Durchführung von Stellen- und Tätigkeitsbewertungen, Weiterentwicklung des beim CVUA- RRW etablierten Systems zur Stellen- und Tätigkeitsbewertung Erstellen von Dienstanweisungen, Dienstvereinbarungen etc. Koordination der Personalwirtschaft mit dem Personaldienstleister des CVUA-RRW (Stadtverwaltung Krefeld) für das eigene Personal (tariflich Beschäftigte sowie Beamtinnen und Beamte) Koordination der Personalwirtschaft mit den Trägerverwaltungen des gestellten Personals (Städte Düsseldorf, Essen und Wuppertal, Kreise Mettmann und Wesel sowie Land NRW) kontinuierliche Weiterentwicklung der Ablauforganisation, der digitalen Prozesse und des Portfolios des Fachgebiets Ansprechperson der Dienststelle für die Interessenvertretungen (Personalrat, Schwerbehindertenvertretung und Gleichstellung) Vertretung der Dienststelle in BEM-Verfahren Vorbereitung und Unterstützung der Dienststelle in arbeitsgerichtlichen Angelegenheiten erfolgreich abgeschlossenes Bachelor- bzw. Fachhochschulstudium im Bereich öffentliche Verwaltung oder Laufbahnbefähigung für die Laufbahngruppe 2, erstes Einstiegsamt (ehemals gehobener nichttechnischer Dienst) – das Beamtenverhältnis muss bereits bestehen – oder erfolgreicher Abschluss des Verwaltungslehrgangs II (ehemals Angestelltenlehrgang II) sowie – mehrjährige Erfahrung im Bereich der Personalbewirtschaftung im öffentlichen Dienst Erfahrung in Personalführung Kenntnisse im Bereich der allgemeinen Verwaltungsorganisation im öffentlichen Dienst sicherer Umgang mit PC-Standardanwendungen Bildschirmarbeitsplatztauglichkeit Persönlich überzeugen Sie durch Team-, Kommunikations- und Konfliktfähigkeit selbstständiges, konzeptionelles und analytisches Arbeiten Aufgeschlossenheit und Flexibilität Bereitschaft und Befähigung zur Übernahme von Verantwortung eine Bezahlung erfolgt in Abhängigkeit der persönlichen Voraussetzungen bis Besoldungsgruppe A 13 Landesbesoldungsgesetz bzw. bis Entgeltgruppe 13 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD-VKA) Leistungsorientiertes Entgelt vermögenswirksame Leistungen Jahressonderzahlung betriebliche Altersvorsorge betriebliches Gesundheitsmanagement flexible Arbeitszeiten im Rahmen eines Gleitzeitsystems Möglichkeit zur praxisbezogenen Fortbildung engagierte Einarbeitung und Unterstützung durch ein erfahrenes Team die Möglichkeit zur „alternierenden Telearbeit“
Zum Stellenangebot

Mitarbeiter*in Postlogistik

Sa. 06.08.2022
Düsseldorf
Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt Mitarbeiter*in Postlogistik für das Amt für Zentrale Dienste EG 6 TVöD Zur Postlogistik der Landeshauptstadt Düsseldorf gehören Amtspoststellen an unterschiedlichen Standorten im gesamten Stadtgebiet der Landeshauptstadt Düsseldorf. Hier werden sowohl stadtinternen als auch extern ein- und ausgehende Poststücke und Sendungen verarbeitet. Wir verstehen uns als moderne und kundenorientierte Serviceeinheit innerhalb der Stadtverwaltung. Bearbeitung des eingehenden und ausgehenden Postaufkommens intern und extern, Vervielfältigungsarbeiten Postverteilung in Verwaltungsgebäuden, Botengänge im Stadtgebiet Materialbestellung, -verwaltung und -ausgabe Digitalisierung eingehender und ausgehender Schriftstücke in den Poststellenbereichen und der zentralen Digitalisierung, in denen die technischen Voraussetzungen bereitgestellt sind Ihr Einsatz erfolgt bedarfsgerecht und flexibel in allen Poststellen innerhalb der Landeshauptstadt Düsseldorf. abgeschlossene Ausbildung zur Fachkraft für Post-, Kurier- und Expressdienstleistungen Teamfähigkeit, Service- und Verantwortungsbewusstsein • gewissenhafte, selbstständige und strukturierte Arbeitsweise Flexibilität in zeitlicher und inhaltlicher Hinsicht, Verantwortungsbewusstsein und Leistungsfähigkeit auch in besonderen Stresssituationen, körperliche Belastbarkeit gute Kenntnisse in der Anwendung der städtischen Softwareprogramme (MS Office) und die Bereitschaft zur fachlichen und persönlichen Weiterentwicklung. Zur Eingruppierung in die EG 06 ist eine mindestens dreijährige abgeschlossene Berufsausbildung erforderlich. Gegebenenfalls ist daher in Einzelfällen nur die Eingruppierung in die darunterliegende Entgeltgruppe möglich. Die Einstellung erfolgt unbefristet im Arbeitsverhältnis zu den Bedingungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD).
Zum Stellenangebot

Bachelor of Engineering oder Science, Bauingenieurwesen, Fachrichtung Straßenbau (m/w/d)

Fr. 05.08.2022
Düsseldorf
Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt Bachelor of Engineering oder Science, Bauingenieurwesen, Fachrichtung Straßenbau oder vergleichbare Qualifikation für die stellvertretende Leitung des Competence Center Tiefbau für das Amt für Verkehrsmanagement, Abteilung Straßenbau EG 11 TVöD Das Amt für Verkehrsmanagement ist mit rund 330 Stellen eines der größten Ämter der Landeshauptstadt Düsseldorf und ist unter anderem verantwortlich für den Bau, die Instandsetzung und die Unterhaltung von Straßen. Das Sachgebiet „Bau und Instandsetzung“ umfasst dabei die Aufgaben des Straßenneubaus und der Straßeninstandsetzung sowie die Betreuung des Straßenbaus bei Investorenmaßnahmen. Durchführung Bauabnahmen kleineren bis größeren Umfangs bautechnische Kontrolle und messtechnische Qualitätsprüfung laufender Maßnahmen bautechnische Beratung, Prüfung und Zulassung alternativer Bauweisen (Trenching und Bohrverfahren) nach Telekommunikationsgesetz (TKG) Gewährleistungskontrolle und Bürgscharfsverwaltung, sowie Pflege der Datenbanken in Excel und ViaVis Mitarbeit im Netzmanagement zur Verbesserung vertraglicher bautechnischer Inhalte und deren Umsetzung Führen von Baubesprechungen und Konfliktlösungen bei Schwierigkeiten während des Ausbaus mit den Netzbetreibern, Vertretung der Leitung des Competence Center Tiefbau. gute Kenntnisse der kommunalen Straßenbautechnik, der Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen (VOB) und dem straßenbautechnischen Regelwerk gute Kenntnisse und Verwaltungserfahrung aus dem Bereich Bautechnik und Bauvertragsrecht gute Führungs- und Organisationsqualitäten, Teamfähigkeit hohes Maß an Selbstständigkeit, Engagement, Belastbarkeit sowie Entscheidungsfähigkeit Verhandlungsgeschick und Durchsetzungsvermögen sowie sicheres und verbindliches Auftreten Bereitschaft zu Arbeiten außerhalb der regulären Arbeitszeiten, uneingeschränkte Fahrerlaubnis der Klasse 3 oder EU-Norm B. Die Einstellung erfolgt unbefristet im Arbeitsverhältnis zu den Bedingungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD)
Zum Stellenangebot
123


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: