Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Beamte auf Landes-: 5 Jobs in Hilden

Berufsfeld
  • Beamte Auf Landes-
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände 4
  • Pharmaindustrie 1
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 5
  • Ohne Berufserfahrung 4
Arbeitszeit
  • Teilzeit 4
  • Vollzeit 3
  • Home Office 1
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 4
  • Befristeter Vertrag 1
Beamte Auf Landes-

Beschwerdemanager/in (m/w/d) für die LVR-Stabsstelle Inklusion - Menschenrechte - Beschwerden im Organisationsbereich der LVR-Direktorin

Sa. 28.11.2020
Köln
Der Landschaftsverband Rheinland (LVR) sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/einen Beschwerdemanagerin/Beschwerdemanager (m/w/d) für die LVR-Stabsstelle Inklusion – Menschenrechte – Beschwerden im Organisationsbereich der LVR-Direktorin. Stelleninformationen Standort: Köln-Deutz Befristung: unbefristet Arbeitszeit: Vollzeit oder Teilzeit Vergütung: A11 LBesO NRW / E10 TVöD Der Landschaftsverband Rheinland (LVR) arbeitet als Kommunalverband mit rund 19.000 Beschäftigten für die 9,7 Millionen Menschen im Rheinland. Mit seinen 41 Schulen, zehn Kliniken, 20 Museen und Kultureinrichtungen, drei Heilpädagogischen Netzen, vier Jugendhilfeeinrichtungen und dem Landesjugendamt erfüllt er Aufgaben, die rheinlandweit wahrgenommen werden. Der LVR ist Deutschlands größter Leistungsträger für Menschen mit Behinderungen und engagiert sich für Inklusion in allen Lebensbereichen. „Qualität für Menschen“ ist sein Leitgedanke. Die 13 kreisfreien Städte und die zwölf Kreise im Rheinland sowie die StädteRegion Aachen sind die Mitgliedskörperschaften des LVR. In der Landschaftsversammlung Rheinland gestalten gewählte Mitglieder aus den rheinischen Kommunen die Arbeit des Verbandes.Als neutrale und unabhängige Stelle in der Verwaltung kümmert sich das Zentrale Beschwerdemanagement um positive und negative Rückmeldungen zur Arbeit des LVR von Bürger*innen, Leistungsberechtigten, Angehörigen und anderen Bezugspersonen, Fachkräften, Kund*innen und Vertragspartner*innen und stellt eine ergebnisoffene Klärung und zeitnahe Rückmeldung sicher. Zu Ihren Aufgaben gehören: Koordination und Bearbeitung von Beschwerden und Anregungen aus dem gesamten Aufgabenspektrum des LVR Bestellung und Betreuung der Ombudspersonen in den LVR-Kliniken Unterstützung bei der Beschaffung und dauerhaften Weiterentwicklung einer neuen, LVR-weit einzusetzenden IT-Fachanwendung (BeschwerdeManagementSoftware) durch eigene Vorschläge für die Ausgestaltung sowie Programmtests Anfertigung von Auswertungen und Berichten u.a. hinsichtlich der Anforderungen aus der Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention und dem LVR-Aktionsplan „Gemeinsam in Vielfalt“ Voraussetzung für die Besetzung im Beamtenverhältnis: Befähigung für die Laufbahn des allgemeinen Verwaltungsdienstes, Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt Voraussetzung für die Besetzung im Arbeitnehmerverhältnis: Zweite Prüfung für Beschäftigte im kommunalen Verwaltungsdienst oder ein abgeschlossenes Hochschulstudium der Rechtswissenschaft oder Verwaltungswissenschaft (FH-Diplom, Bachelor oder 1. juristisches Staatsexamen) Wünschenswert sind: Praktische Erfahrung in der Bearbeitung von Themen aus der Eingliederungshilfe und/oder Psychiatrie Ausgeprägte Fähigkeit, Vorgänge analytisch zu erfassen und selbständig strukturiert und termingerecht zu bearbeiten Durch Empathie und Einfühlungsvermögen geprägte hohe Sozial- und Beratungskompetenz Hohes Maß an kommunikativem Geschick, um Kund*innen des LVR auch in schwierigen und emotional belasteten Situationen von den Prüfungsergebnissen zu überzeugen Sehr gutes Ausdrucksvermögen Sicheres Auftreten Hohes Maß an Konfliktfähigkeit Besondere Belastbarkeit sowie Flexibilität Ausgeprägtes Interesse an und gutes Verständnis für IT-Aufgaben Moderne, attraktive und familienfreundliche Arbeitsbedingungen zur Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf Die üblichen Sozialleistungen für den öffentlichen Dienst Ein umfangreiches Fortbildungsangebot Betriebliche Zusatzversorgung zur Alterssicherung im Tarifbereich Betriebliche Gesundheitsförderung und Sozialberatung Freier Eintritt in die LVR-Museen Vielfältige Aufgaben Gute Entwicklungsperspektiven Eine Personalpolitik, die sich an den unterschiedlichen Lebensphasen der Mitarbeitenden orientiert Ein Beschäftigungsumfeld, das durch einen kooperativen Arbeitsstil geprägt ist Flexible Gestaltung der (Lebens-) Arbeitszeit Alternierende Heim-/Telearbeit (nach der Einarbeitung) Zwei betriebsnahe Kitas am Standort Köln-Deutz Kostengünstiges Job-Ticket (VRS-Gebiet) Gute Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln Zwei Kantinen und mehrere Kioske in den Dienstgebäuden in Köln-Deutz Menschen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.
Zum Stellenangebot

Bachelor of Engineering oder Science mit dem Schwerpunkt Verkehrswesen, Verkehrswirtschaftsingenieurswesen, Verkehrssysteme oder vergleichbaren Fachrichtungen als Klimaschutzmanager*in

Fr. 27.11.2020
Düsseldorf
Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt Bachelor of Engineering oder Science mit dem Schwerpunkt Verkehrswesen, Verkehrswirtschaftsingenieurswesen, Verkehrssysteme oder vergleichbaren Fachrichtungen als Klimaschutzmanager*in (EG 12 TVöD) für das Amt für Verkehrsmanagement, Abteilung Strategische Mobilitätsplanung „Mach‘s! Für Dich und Düsseldorf“ lautet das Motto der aktuellen Klimaschutz-Kampagne der Stadt. Bis zum Jahr 2050 möchte die Landeshauptstadt Düsseldorf klimaneutral sein. Das Ziel soll durch die Umsetzung zahlreicher Projekte aus dem vom Rat beschlossen Klimaschutzkonzept Düsseldorf 2025 erreicht werden. Steuerung, Organisation, Koordination und fachliche Unterstützung der Mobilitätsprojekte im Rahmen des Klimaschutzkonzeptes Düsseldorf 2025 Bearbeitung von Projekten zu den Themenfeldern Lebensstil und Konsum Koordinierung fachübergreifender Klimaschutzmaßnahmen Fördermittelmanagement beispielsweise im Rahmen der Kommunalrichtlinie des BMU Konzeption und Umsetzung der Öffentlichkeitsarbeit Evaluation und Controlling der Projekte. langjährige Berufserfahrung sowie Erfahrungen im Bereich des Prozess- und Projektmanagements und in der Öffentlichkeitsarbeit Kenntnisse der kommunalen Verwaltungs- und Entscheidungsstrukturen ausgeprägte Kommunikations- und Teamfähigkeit, selbstständige und zielgerichtete Arbeitsweise Einsatzbereitschaft, Verantwortungsbewusstsein und ein sicheres Auftreten sowie gute IT-Kenntnisse im Bereich der Standard Office-Software Besitz der uneingeschränkten Fahrererlaubnis der Klasse 3 bzw. EU-Norm B ist wünschenswert. Die Einstellung erfolgt zunächst befristet bis zum 31.12.2022 im Arbeitsverhältnis zu den Bedingungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD). Die Stadtverwaltung Düsseldorf verfolgt offensiv das Ziel zur beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern. Bewerbungen von Frauen werden daher ausdrücklich begrüßt. Auswahlentscheidungen erfolgen unter Berücksichtigung des Landesgleichstellungsgesetzes NRW. Eine Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich. Die Landeshauptstadt Düsseldorf nimmt die berufliche Integration nach dem SGB IX ernst. Bewerbungen von Schwerbehinderten und Gleichgestellten werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Zum Stellenangebot

Sachbearbeitung Vertragsmanagement und -controlling

Do. 19.11.2020
Düsseldorf
Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt Sachbearbeitung Vertragsmanagement und -controlling (EG 10 TVöD) für das Sportamt Sport spielt in Düsseldorf eine große Rolle! Die Sportszene in der Landeshauptstadt ist aktiv und wächst ständig. Die Sportstadt Düsseldorf unterstützt ihre sportbegeisterten Bürger*innen mit attraktiven Angeboten und Fördermaßnahmen. Das städtische Sportamt leistet hierbei einen wesentlichen Beitrag. Des Weiteren ist es Service- und Schnittstelle für die umfangreichen Belange des Sports in Düsseldorf. Pflege und Aktualisierung der bestehenden Verträge und der Neuverträge des Sportamtes im Rahmen des Contract-Vertragsmanagements und des städtischen Vertragscontrollings Erstellung komplexer Mietverträge oder Sonderverträge Erstellung und Änderung von Betriebsführungsverträgen verwaltungsmäßige Abwicklung von Angelegenheiten der Sporthallenvergabe (Abrechnungen mit dem Schulverwaltungsamt und dem Stadtsportbund Düsseldorf, Erstellung von Schlüsselverträgen für sportamtseigene Sporthallen) Schnittstelle zwischen Stadtsportbund Düsseldorf und dem Sportamt bei Vermietungsangelegenheiten Sonderaufgaben. Verwaltungsfachwirt*in sicheres und freundliches Auftreten sowie gute mündliche und schriftliche Ausdruckfähigkeit Teamfähigkeit, Flexibilität, Belastbarkeit und ein hohes Maß an Motivation Aufgeschlossenheit, Hilfsbereitschaft und Zuverlässigkeit Interesse an einer selbstständigen und verantwortungsbewussten Tätigkeit Fundierte Kenntnisse im Umgang mit der Standard-Software (Word, Excel, IBM Notes), Fachkenntnisse im Bereich Vertragswesen sind von Vorteil, aber nicht Voraussetzung. Die Einstellung erfolgt unbefristet im Arbeitsverhältnis zu den Bedingungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD). Die Stadtverwaltung Düsseldorf verfolgt offensiv das Ziel zur beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern. Als moderne Landeshauptstadt setzen wir auf qualifizierte Bewerber*innen, um gegenwärtig und in Zukunft einen ausgewogenen Anteil von Frauen und Männern in unserer Verwaltung sicherzustellen. Wir wollen weibliche und männliche Fachkräfte gleichermaßen ansprechen und ermutigen sich zu bewerben. Die Stelle ist mit einer regelmäßigen durchschnittlichen wöchentlichen Arbeitszeit von 19,5 Stunden zu besetzen. Die Landeshauptstadt Düsseldorf nimmt die berufliche Integration nach dem SGB IX ernst. Bewerbungen von Schwerbehinderten und Gleichgestellten werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Zum Stellenangebot

Sachbearbeitung Innenrevision, Datenschutz und Antikorruptionsbeauftragte*r

Do. 19.11.2020
Düsseldorf
Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt Sachbearbeitung Innenrevision, Datenschutzund Antikorruptionsbeauftragte*r (EG 10 TVöD) für das Sportamt Sport spielt in Düsseldorf eine große Rolle! Die Sportszene in der Landeshauptstadt ist aktiv und wächst ständig. Die Sportstadt Düsseldorf unterstützt ihre sportbegeisterten Bürger*innen mit attraktiven Angeboten und Fördermaßnahmen. Das städtische Sportamt leistet hierbei einen wesentlichen Beitrag. Es ist Ansprechpartner*in sowie Service- und Schnittstelle für die umfangreichen Belange des Sports in Düsseldorf Steuerungsunterstützung bei der Ausübung der Dienst- und Fachaufsicht im Sportamt fachspezifische Aufgaben der Revision, unter anderem: Aufstellung und Abstimmung eines Jahresprüfplanes, Kontrolle und Prüfung der Geschäftsprozesse auf Ordnungsmäßigkeit, Funktionsfähigkeit, Sicherheit und Wirtschaftlichkeit, Prüfung von Einzelvorgängen und –maßnahmen, Sonderprüfaufträge Unterstützung und Beratung der Mitarbeitenden des Amtes in Verfahrensfragen und fachlichen Fragestellungen, Begleitung der Fachabteilungen bei Ausschreibungen und Vergaben, Schnittstelle zum Rechnungsprüfungsamt Entwicklung, Erstellung und Fortschreibung von Regelungen, Dienst- oder Arbeitsanweisungen für den Bereich des Datenschutzes, Beratung und Begleitung der Mitarbeitenden Federführung und Beratung für Maßnahmen zur Korruptionsprävention. Verwaltungsfachwirt*in Kenntnisse im Haushaltsrecht, Vergaberecht, Datenschutz sowie in der Korruptionsprävention oder die Bereitschaft, sich diese kurzfristig anzueignen selbstständiges Arbeiten, Kommunikations- und Durchsetzungsvermögen gute schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit Teamfähigkeit sowie gutes Organisations- und Koordinationsvermögen Kenntnisse der stadtintern gebräuchlichen Bürokommunikations- und Finanzsoftware. Die Einstellung erfolgt unbefristet im Arbeitsverhältnis zu den Bedingungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD). Die Stadtverwaltung Düsseldorf verfolgt offensiv das Ziel zur beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern. Als moderne Landeshauptstadt setzen wir auf qualifizierte Bewerber*innen, um gegenwärtig und in Zukunft einen ausgewogenen Anteil von Frauen und Männern in unserer Verwaltung sicherzustellen. Wir wollen weibliche und männliche Fachkräfte gleichermaßen ansprechen und ermutigen sich zu bewerben. Die Stelle ist mit einer regelmäßigen durchschnittlichen wöchentlichen Arbeitszeit von 19,5 Stunden zu besetzen. Die Landeshauptstadt Düsseldorf nimmt die berufliche Integration nach dem SGB IX ernst. Bewerbungen von Schwerbehinderten und Gleichgestellten werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Zum Stellenangebot

Sachbearbeitung Durchsetzung von Forderungen und rechtlichen Grundsatzfragen

Do. 19.11.2020
Düsseldorf
Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt Durchsetzung von Forderungen und rechtlichen Grundsatzfragen (BesGr A 11 LBesO oder EG 10 TVöD) für das Amt für Soziales Die Rechtsstelle vertritt die Interessen des Amtes für Soziales unter anderem in Rechtsstreitigkeiten vor den Sozial- und Verwaltungsgerichten. Erkenntnisse aus den gerichtlichen Verfahren und der Rechtsprechung werden zur Verbesserung der Arbeitsqualität in entsprechenden Weisungen und Hinweisen an die Fachbereiche kommuniziert. Vorrangige Aufgabe der Sachbearbeitung ist die Durchsetzung und Realisierung von vorrangigen Ansprüchen in der Sozialhilfe. Wahrung und Wiederherstellung des Nachrangrundsatzes im Bereich des Sozialhilferechts, zum Beispiel durch Prüfung der Verwertbarkeit von Vermögen oder Klärung privatrechtlicher und öffentlich-rechtlicher Ansprüche des Amtes gegen Dritte Anmeldung und Abwicklung von Eigenschäden über das Rechtsamt Fertigen von Widerspruchsbescheiden und rechtlichen Stellungnahmen zu Abhilfeentscheidungen Fertigen von Stellungnahmen im Rahmen der Bearbeitung von einstweiligen Rechtsschutz- und Klageverfahren in der 1. Instanz Führen von außergerichtlichen und gerichtlichen Vergleichsverhandlungen sowie Vertretung der Stadt Düsseldorf vor den Verwaltungs- und Zivilgerichten Unterstützung der Fachbereiche durch Rechtsberatung und Erstellung von Gutachten sowie Mitwirkung in Arbeitskreisen. Verwaltungsfachwirt*in oder die Befähigung für die Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt des allgemeinen Verwaltungsdienstes schnelle Auffassungsgabe sowie ein hohes Maß an Selbstständigkeit gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit Verantwortungsbewusstsein, Verhandlungsgeschick und Durchsetzungsvermögen, sicheres und verbindliches Auftreten sowie zeitliche Flexibilität im Hinblick auf die Wahrnehmung von Gerichtsterminen Kommunikations- und Teamfähigkeit sicherer Umgang mit Gesetzen und Rechtsprechung, insbesondere umfassende Kenntnisse in den Bereichen Sozialgesetzbuch X und XII, Unterhaltsvorschussgesetz, Ordnungsbehördengesetz, Alten- und Pflegegesetz NRW, Bürgerliches Gesetzbuch sowie in angrenzenden Rechtsgebieten beziehungsweise die Bereitschaft, sich diese Kenntnisse anzueignen. Die Einstellung erfolgt unbefristet im Arbeitsverhältnis zu den Bedingungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD). Bei Vorliegen der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen ist eine Einstellung im Beamtenverhältnis möglich. Die Stadtverwaltung Düsseldorf verfolgt offensiv das Ziel zur beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern. Als moderne Landeshauptstadt setzen wir auf qualifizierte Bewerber*innen, um gegenwärtig und in Zukunft einen ausgewogenen Anteil von Frauen und Männern in unserer Verwaltung sicherzustellen. Wir wollen weibliche und männliche Fachkräfte gleichermaßen ansprechen und ermutigen sich zu bewerben. Eine Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich Die Landeshauptstadt Düsseldorf nimmt die berufliche Integration nach dem SGB IX ernst. Bewerbungen von Schwerbehinderten und Gleichgestellten werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Zum Stellenangebot


shopping-portal