Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Beamte auf Landes-: 13 Jobs in Hilden

Berufsfeld
  • Beamte Auf Landes-
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände 12
  • Immobilien 1
  • Versicherungen 1
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 13
  • Ohne Berufserfahrung 6
  • Mit Personalverantwortung 2
Arbeitszeit
  • Vollzeit 11
  • Teilzeit 10
  • Home Office 2
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 9
  • Befristeter Vertrag 5
Beamte Auf Landes-

Sachbearbeiter/in Personal (m/w/d)

Mi. 15.09.2021
Pulheim
Leben und Arbeiten bei der Stadt PulheimHohe Lebensqualität, rheinische Mentalität und die richtige Balance zwischen Tradition und Moderne: Pulheim im Rhein-Erft-Kreis bietet Menschen Heimat, die die Nähe zu Großstädten wie Köln und Düsseldorf ebenso zu schätzen wissen wie einen Ausflug in die Natur. In der Verwaltung arbeiten 720 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für die rund 55.000 Bürgerinnen und Bürger. Bringen Sie sich und Ihre Stärken ein – und gestalten Sie die Stadt von morgen mit!Zum nächstmöglichen Zeitpunkt suchen wir für das Haupt- und Personalamt eine/nSachbearbeiter/in Personal (m/w/d)Entgeltgruppe 9c TVöD/Besoldungsgruppe A10 LBesG NRW in Vollzeit, Besetzung in Teilzeit möglich unbefristeteigenverantwortliche Bearbeitung der Personalangelegenheiten von Tarifbeschäftigten sowie Beamtinnen und Beamten vom Eintritt bis zum Austritt unter Berücksichtigung der arbeits-, tarif- und personalvertretungsrechtlichen Bestimmungeneigenverantwortliche Bearbeitung der Besoldungs- und Entgeltabrechnung sowie alle damit verbundenen TätigkeitenAnsprechpartner/in für Mitarbeiter/innen und Führungskräfte in PersonalangelegenheitenErstellung von Stellenausschreibungen in Abstimmung mit den Fachämtern, Vorbereitung und Begleitung von AuswahlverfahrenErstellung von Arbeitsverträgen, Zeugnissen, Mitwirkung bei RegelbeurteilungenMeldewesen, Personalstatistiken, Bearbeitung von Arbeits- und Dienstunfallanzeigen, weitere administrative TätigkeitenMitarbeit an ProjektenVertretung der Zeitwirtschaft und Betreuung von Aushilfen bzw. Leiharbeitskräften im eigenen ZuständigkeitsbereichBefähigung für das 1. Einstiegsamt der Laufbahngruppe 2 (Diplomverwaltungswirt/in bzw. Bachelor of Laws oder Diplomverwaltungsbetriebswirt/in bzw. Bachelor of Arts) bzw. einen einschlägigen Fach-/Hochschulabschluss/Bachelor im Studiengang Verwaltungswirtschaft oder einem vergleichbaren Studiengang mit Schwerpunkt Verwaltung bzw. einen erfolgreichen Abschluss des Verwaltungslehrgangs II/Angestelltenlehrgangs II odereine abgeschlossene Hochschulbildung (z.B. Diplom FH, Bachelor) möglichst mit Schwerpunkt Personal bzw. Arbeitsrechtwünschenswert sind Kenntnisse im Aufgabenbereich – möglichst auch im Abrechnungsystem KommunalMaster Personal oder SAP HCM – sowie in den einschlägigen Fach- und Rechtsgebietenselbständiges, eigenverantwortliches Arbeiten, Kommunikationsfähigkeit verbunden mit guter mündlicher und schriftlicher Ausdrucksfähigkeit, Flexibilität, hohe Belastbarkeit sowie ein sicheres und freundliches AuftretenUnsere Angebote für eine gute Vereinbarkeit zwischen Arbeit und Leben finden Sie unter: www.pulheim-karriere.de/das-bieten-wir
Zum Stellenangebot

Sachbearbeitung für die WTG-Prüfbehörde (m/w/d)

Mi. 15.09.2021
Düsseldorf
Sachbearbeitung für die WTG-Prüfbehörde (BesGr A 11 LBesO oder EG 10 TVöD) für das Amt für Soziales Die WTG-Prüfbehörde ist die zuständige Aufsichtsbehörde für die Überprüfung und Qualitätssicherung von Düsseldorfer Wohn- und Betreuungsangeboten (vollstationäre Pflegeeinrichtungen, Einrichtungen für Menschen mit Behinderung, Gasteinrichtungen, Wohngemeinschaften mit Betreuungsleistungen, Servicewohnen und ambulante Dienste) mit rund 6.500 Plätzen. Das Team setzt sich zusammen aus Verwaltungskräften und Pflegefachpersonal. Durchführung von wiederkehrenden und anlassbezogenen Qualitätsprüfungen in den Wohn- und Betreuungsangeboten unter Berücksichtigung der gesetzlichen Vorgaben des Wohn- und Teilhabegesetzes NRW (WTG NRW) Fertigung von Prüfberichten und -bescheiden, Ordnungsverfügungen sowie die Überprüfung der Umsetzung zu ergreifender Maßnahmen durch die Leistungsanbieterinnen und Leistungsanbieter Beantwortung von Anfragen und Bearbeitung von Anträgen der Leistungsanbieterinnen und Leistungsanbieter im Zusammenhang mit den Anforderungen und Regelungen des WTG NRW Beratung zur Qualitätssicherung der Betreuungsangebote in Düsseldorf, insbesondere von Leistungsanbieterinnen und Leistungsanbietern, deren Beschäftigten, Nutzerinnen und Nutzern sowie deren Angehörigen Entwicklung und Erarbeitung von Beratungsinhalten oder Konzepten auf Basis aktueller Grundlagen (zum Beispiel Strukturprozesse) Kooperation mit externen leistungs- und ordnungsrechtlichen Stellen/Institutionen sowie Zusammenarbeit mit anderen Stellen innerhalb der Verwaltung (unter anderem Seniorenreferat oder Pflegefachdienst). Verwaltungsfachwirtin/Verwaltungsfachwirt oder Befähigung für die Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt des allgemeinen Verwaltungsdienstes oder Fachkraft für Alten- und Krankenpflege mit Bachelorabschluss in Pflege, Pflegemanagement oder Pflegepädagogik mit mehrjähriger Berufserfahrung sowie praktische Erfahrung im Qualitätsmanagement Entscheidungsfähigkeit, Verhandlungsgeschick und Durchsetzungsvermögen sowie sicheres und verbindliches Auftreten auf Basis guter mündlicher und schriftlicher Ausdrucksfähigkeit Kommunikations- und Teamfähigkeit, Stressstabilität, ausgeprägtes Verantwortungsbewusstsein sowie Konfliktfähigkeit Fähigkeit, komplexe fachliche Problemstellungen zu erkennen, zu analysieren und zu lösen engagierte, zuverlässige Persönlichkeit mit hohem Maß an Einfühlungsvermögen, Empathie sowie die Fähigkeit mit psychisch belastenden Situationen umzugehen Kenntnisse des Wohn- und Teilhabegesetzes (WTG NRW), oder die Bereitschaft sich diese Kenntnisse kurzfristig anzueignen. Die Einstellung erfolgt unbefristet im Arbeitsverhältnis zu den Bedingungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD). Bei Vorliegen der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen ist eine Einstellung im Beamtenverhältnis möglich.
Zum Stellenangebot

Sachbearbeitung für den Bereich der Wirtschaftlichen Erziehungshilfe (m/w/d)

Mi. 15.09.2021
Düsseldorf
Wir suchen zum nächstmöglichen Datum Sachbearbeitung für den Bereich der Wirtschaftlichen Erziehungshilfe (BesGr A 8 LBesO bzw. EG 8 TVöD) für das Jugendamt Im Jugendamt ist in der Abteilung Zentrale Dienste eine Vollzeitstelle und eine Stelle im Umfang von 28,5 Wochenstunden im Sachgebiet Wirtschaftliche Erziehungshilfe zu besetzen. Der Einsatz auf der Teilzeitstelle ist zunächst befristet für die Dauer des Mutterschutzes, ab Inanspruchnahme von Elternzeit ist die Stelle unbefristet zu besetzen. Gewährung von Hilfen zur Erziehung für Kinder, Jugendliche und junge Volljährige nach § 27 SGB VIII sowie §§ 20 und 35a SGB VIII einschließlich Zahlungsabwicklung Verfolgung von Kostenerstattungsansprüchen gegen andere örtliche und überörtliche Träger Beratung der Bezirkssozialdienste und anderer Fachgruppen in Fragen der wirtschaftlichen Jugendhilfe Vorbereitung von Stellungnahmen für Klagen vor den Verwaltungsgerichten. Verwaltungswirtin beziehungsweise Verwaltungswirt oder Verwaltungsfachangestellte beziehungsweise Verwaltungsfachangestellter Einsatzbereitschaft, hohes Maß an Belastbarkeit, Teamfähigkeit, Initiative und Kooperationsbereitschaft Sensibilität im Umgang mit unterschiedlichen Personengruppen sicheres Auftreten und Verhandlungsgeschick sowie gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift sicheres Auftreten und Verhandlungsgeschick sowie gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift grundlegende Kenntnisse im Bereich MS Office sowie Kenntnisse der Fachsoftware Logo Data und SAP oder die Bereitschaft, sich diese kurzfristig anzueignen. Bei Vorliegen der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen ist eine Einstellung im Beamtenverhältnis möglich.
Zum Stellenangebot

Projektmitarbeiter*innen (m/w/d) für die Recherche- und Informationsstelle Antisemitismus NRW

Di. 14.09.2021
Düsseldorf, Dortmund
Mit Sitz in Düsseldorf ist der Landesverband der Jüdischen Gemeinden von Nordrhein K.d.ö.R. ein Zusammenschluss acht Jüdischer Gemeinden in der Region Nordrhein des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen. Als Vertreter von über 15.500 Gemeindemitgliedern ist der Landesverband Nordrhein der bundes- und landesweit mitgliedsstärkste jüdische Verband und ist Ansprechpartner für Landes- und Bundesbehörden sowie für kirchliche und zivilgesellschaftliche Partnerorganisationen. Für die „Recherche- und Informationsstelle Antisemitismus NRW“ (RIAS NRW) sucht der Landesverband der Jüdischen Gemeinden von Nordrhein K.d.ö.R. zum frühestmöglichen Zeitpunkt für den Standort Düsseldorf in Teilzeit zwei Mitarbeiter*innen je 20 Std./Woche und für Dortmund eine/n Mitarbeiter*innen in Vollzeit als Projektmitarbeiter*innen (m/w/d) Eigenständige Koordinierung der Erfassung und Bearbeitung antisemitischer Vorfälle nach den Vorgaben des Bundesverbandes RIAS e.V. Mitwirkung an der Netzwerkarbeit der Meldestelle in Zusammenarbeit mit der Projektleitung Mitarbeit an der Konzeptionierung, inhaltlichen Planung und kontinuierlichen Weiterentwicklung der Gesamtstrategie von RIAS NRW nach den Vorgaben der Projektleitung und den Standards des Bundesverbandes RIAS e.V. Assistenz in der projektbezogenen Öffentlichkeitsarbeit und Außendarstellung in Zusammenarbeit mit der Projektleitung Mitarbeit an der Projektdokumentation gegenüber Trägerstrukturen und Fördermittelgeber*innen sowie im Rahmen des bundesweiten Netzwerkes (Fach)Hochschul- bzw. Bachelorabschluss der Studienrichtungen Politik-, Sozial-, Geschichts- oder Kulturwissenschaften oder vergleichbarer Studiengänge Berufserfahrung, möglichst im Bereich der Arbeit gegen Antisemitismus Kenntnisse politik- bzw. sozialwissenschaftlicher Methoden und Grundlagen Kenntnisse der nordrhein-westfälischen Initiativlandschaft und Trägerstrukturen, insbesondere jüdischer Organisationen Vertiefte Kenntnisse im Themenfeld Antisemitismus sowie der gängigen wissenschaftlichen Literatur im Themenfeld Antisemitismus Kenntnisse im Bereich der Öffentlichkeits- und Medienarbeit, insbesondere im Bereich von Online-Auftritten Wünschenswert Erfahrungen und Kompetenzen im Umgang mit Betroffenen von Antisemitismus Sprach- und Schreibfähigkeit in Russisch und/oder Hebräisch Publikationen im Forschungsfeld Aktive Einbindung und Gestaltungsmöglichkeiten in der strategischen Weiterentwicklung der Meldestelle und Raum für persönliche Entwicklung Ein abwechslungsreiches Tätigkeitsumfeld Mitwirkung in einem gesellschaftlich relevanten Themenfeld Einbindung in ein multidisziplinäres – sowohl wissenschaftlich als auch anwendungsorientiert arbeitendes – Team Flexible und familienfreundliche Arbeitszeitregelung Vergütung angelehnt an TVöD, E 11 TV-L, je nach Qualifikation und Berufserfahrung Die Stellen sind langfristig geplant, doch haushälterisch zunächst bis zum 30.06.2022 befristet.
Zum Stellenangebot

Leitung (m/w/d) für den Geschäftsbereich „Rheinische Zusatzversorgungskasse“

Mo. 13.09.2021
Köln
Die Rheinischen Versorgungskassen suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Leitung (m/w/d) für den Geschäftsbereich „Rheinische Zusatzversorgungskasse“ Die Stelle ist unbefristet und in Vollzeit zu be­setzen. Stelleninformationen Standort: Köln-Deutz Befristung: unbefristet Arbeitszeit: Vollzeit Vergütung: A16 LBesO NRW / ein der Dotierung entsprechendes Entgelt Die Rheinischen Versorgungskassen (RVK) sind seit 1888 ein kompetenter und verlässlicher Partner der kommunalen Familie im Rheinland. Mit über 400 Beschäftigten werden rund 2.900 Arbeitgeber in verschiedenen Geschäftsfeldern betreut. Neben den Kernaufgaben Beamtenversorgung und Zusatzversorgung werden den Mitgliedern auch Dienstleistungen in den Bereichen Beihilfen, Personalentgelte und Versorgungsrücklagen angeboten. Die Leitung der Rheinischen Versorgungskassen obliegt dem Landschaftsverband Rheinland (LVR). Leitung des Geschäftsbereiches Zusatzversorgung bei den Rheinischen Versorgungskassen mit Personalverantwortung für rund 120 Mitarbeitende Verantwortung für die Durchführung der betrieblichen Altersversorgung der kommunalen Tarifbeschäftigten im Rheinland Mitwirkung bei der Weiterentwicklung der Zusatzversorgung des öffentlichen Dienstes Grundsatzentscheidungen bei Vertragsangelegenheiten bestehender und neu zu begründender Mitgliedschaften Steuerung und aktive Weiterentwicklung strategischer und operativer Planungsprozesse des gesamten Geschäftsbereiches sowie zukunftsorientierte Ausrichtung der Abteilungen und Sachgebiete Voraussetzung für die Besetzung im Beamtenverhältnis: Befähigung für die Laufbahn des allgemeinen Verwaltungsdienstes, Laufbahngruppe 2, 2. Einstiegsamt oder Befähigung für die Laufbahn nichttechnische Dienste, Laufbahngruppe 2, 2. Einstiegsamt, erworben durch ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium im Studiengang Betriebswirtschaftslehre, Finanzmanagement, Versicherungsmanagement, Volkswirtschaftslehre oder Wirtschaftsrecht (Master, Magister oder Universitätsdiplom) Mindestens 3-jährige einschlägige Berufserfahrung in Leitungsfunktion mit Personalverantwortung Voraussetzung für die Besetzung im Arbeitnehmerverhältnis: Ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium im Studiengang Betriebswirtschaftslehre, Finanzmanagement, Versicherungsmanagement, Volkswirtschaftslehre, Rechtswissenschaften, Wirtschaftsrecht oder Verwaltungswissenschaften (Master, Magister, 2. juristisches Staatsexamen oder Universitätsdiplom) oder Sonstige Beschäftigte, die aufgrund langjähriger Berufstätigkeit gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen nachweisen können  Mindestens 3-jährige einschlägige Berufserfahrung in Leitungsfunktion mit Personalverantwortung Wünschenswert sind: Berufserfahrung bzw. vertiefte Kenntnisse im Bereich der betrieblichen Altersversorgung Kenntnisse im Tarifrecht des öffentlichen Dienstes und im Betriebsrentenrecht Fundierte betriebswirtschaftliche Kenntnisse Fähigkeit zur Mitarbeiterführung und –motivation Ausgeprägte Entscheidungs- und Umsetzungsfähigkeit Ein hohes Maß an Organisationstalent sowie strategisch-konzeptioneller Fähigkeiten Ausgeprägte Kontakt- und Kommunikationsstärke Praktische Verhandlungserfahrungen Beratungskompetenz Hohes Maß an Eigenständigkeit Hohe Einsatzbereitschaft Moderne, attraktive und familienfreundliche Arbeitsbedingungen zur Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf Die üblichen Sozialleistungen für den öffentlichen Dienst Ein umfangreiches Fortbildungsangebot Betriebliche Zusatzversorgung zur Alterssicherung im Tarifbereich Betriebliche Gesundheitsförderung und Sozialberatung Freier Eintritt in die LVR-Museen Vielfältige Aufgaben Eine Personalpolitik, die sich an den unterschiedlichen Lebensphasender Mitarbeitenden orientiert Ein Beschäftigungsumfeld, das durch einen kooperativen Arbeitsstil geprägt ist Flexible Gestaltung der (Lebens-) Arbeitszeit Alternierende Heim-/Telearbeit (nach der Einarbeitung) Zwei betriebsnahe Kitas am Standort Köln-Deutz Kostengünstiges Job-Ticket (VRS-Gebiet) Gute Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln Zwei Kantinen und mehrere Kioske in den Dienstgebäuden in Köln-Deutz Menschen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.
Zum Stellenangebot

Weiterbildungsberatung (m/w/d)

Do. 09.09.2021
Düsseldorf
Die IHK Düsseldorf engagiert sich für die Interessen von rund 89.000 Mitgliedsunternehmen in Düsseldorf und im Kreis Mettmann. Wir sind Mittler zwischen Wirtschaft, Politik und Verwaltung und verstehen uns als Dienstleister mit einem breiten Angebot an Beratungen und Veranstaltungen. Dabei handeln wir kompetent, unbürokratisch und serviceorientiert. Das IHK Forum ist das moderne Weiterbildungszentrum der IHK Düsseldorf. Hier bieten wir unseren Mitgliedsunternehmen eine umfangreiche Palette beruflicher Qualifizierungsmaßnahmen in Form von Seminaren, Lehrgängen und Trainings an. Für den Bereich Berufliche Weiterbildung in unserem IHK-Forum suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine qualifizierte und einsatzfreudige Verstärkung im Bereich Weiterbildungsberatung (m/w/d). Die Anstellung erfolgt in Vollzeit und ist zunächst auf zwei Jahre befristet. Sie beraten telefonisch und/oder persönlich Weiterbildungs-interessierte zu unseren Weiterbildungsangeboten und eventuellen Fördermöglichkeiten. Sie beraten Unternehmen und stellen passgenaue Qualifizierungskonzepte zusammen. Sie übernehmen die Planung, Durchführung und Betreuung von Seminaren und Zertifikatslehrgängen sowohl in Präsenz als auch online. An der Gestaltung des Produktportfolios des IHK-Forums wirken Sie aktiv mit. Neben Kursevaluierung und -dokumentation gehört auch die Pflege der Daten unserer Kursangebote und unserer Teilnehmer*innen und Dozent*innen zu Ihrem Aufgabenspektrum. Erfolgreich abgeschlossene kaufmännische Berufsausbildung oder Studium (gerne mit Schwerpunkt Betriebswirtschaftslehre) oder Betriebswirt (IHK) und erste Berufserfahrung. Sicheres und verbindliches Auftreten, ausgeprägte Kunden- und Serviceorientierung sowie Freude am Umgang mit Menschen. Gute digitale IT-Kenntnisse, insbesondere im Bereich „virtuelles“ Klassenzimmer. Organisationsgeschick, strukturierte Arbeitsweise und die Bereitschaft, sich in unterschiedliche Aufgaben und Fachgebiete einzuarbeiten. Selbständige Arbeitsweise, Zuverlässigkeit und Verantwortungsbewusstsein sowie ein hohes Maß an Teamfähigkeit. Gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift und gute MS-Office-Kenntnisse. Verantwortungsvolle und vielseitige Aufgaben, kurze Entscheidungswege und viel Gestaltungsspielraum in einem engagierten Team. Eine wertschätzende Kommunikations- und Führungskultur. Eine marktgerechte Vergütung mit umfangreichen Sozialleistungen. Flexible Arbeitszeitmodelle für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Individuelle Entwicklungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten.
Zum Stellenangebot

Leiterin / Leiter (w/m/d) des Fachbereichs Baufachliches Risiko­management

Di. 07.09.2021
Düsseldorf
Die Zentrale in Düsseldorf des Bau- und Liegenschaftsbetriebes des Landes Nordrhein-Westfalen (BLB NRW) sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/einen Leiterin / Leiter (w/m/d) des Fachbereichs Baufachliches Risiko­management Der Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW ist Eigentümer und Vermieter fast aller Immobilien des Landes Nordrhein-Westfalen. Mit über 4.000 Gebäuden, einer Mietfläche von etwa 10,3 Millionen Quadratmetern und einem jährlichen Mietumsatz von rund 1,4 Milliarden Euro bewirtschaften wir eines der größten und anspruchsvollsten Immobilienportfolios Europas. Wir entwickeln, planen, bauen, modernisieren, bewirtschaften und verkaufen technisch und architektonisch hochkomplexe Immobilien. Mehr als 2.500 Beschäftigte arbeiten in der Zentrale in Düsseldorf und den sieben Niederlassungen. Der in der Zentrale angesiedelte Fachbereich Baufachliches Risikomanagement (kurz: BRM) unterstützt und monitort die Planung und Umsetzung von Bauprojekten der Niederlassungen in Abhängigkeit der individuellen Risiken. Dabei liegt der Fokus auf der frühzeitigen Identifizie­rung von Projektrisiken und -chancen. Das BRM fungiert bei Bedarf als Berater bei Einzel­vor­haben und unterstützt andere Geschäftsbereiche bei der Steuerung von Bauprogrammen (z. B. Hochschulbau-Konsolidierungsprogramm [HKoP], Forschungsbau). Durch die Imple­mentierung des unternehmensweiten Risikomanagement-Netzwerkes trägt der Fachbereich zum Kompetenzaufbau und Wissenstransfer bei. Sie übernehmen die individuelle Entwicklung und Führung Ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Dabei sind Sie für die Kapazitätsplanung und die strategische Ausrichtung des Fachbereichs „Baufachliches Risikomanagement“ verantwortlich Sie entwickeln Strategien und setzen Optimierungen sowohl im Fachbereich als auch dem gesamten Unternehmen um Als Führungskraft kommunizieren und überprüfen Sie die Projektstände und die Einhaltung der Regelwerke und Prozesse Teamarbeit ist uns wichtig! Deshalb arbeiten Sie eng mit der Geschäfts­bereichsleitung und den Niederlassungen zusammen und beraten dabei in den Themen des baufachlichen Risikomanagements Einstellungsvoraussetzung ist ein erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hoch­schul­studium (Diplom/Master) in den Fachrichtungen Betriebswirtschaftslehre, Bauingenieur­wesen, Immobilienmanagement, Architektur, Projektmanagement, Prozessmanagement oder eine 11-jährige einschlägige berufliche Tätigkeit nach erfolgreich abgeschlossenen Bachelor-/FH-Studium der o. g. Fachrichtungen Weitere Anforderungen: Sie konnten bereits mindestens drei Jahre Erfahrungen in einer vergleichbaren lei­tenden Position sammeln Ihre Begeisterung steckt an! Sie verstehen es Ihre Ideen und Ziele zu verkaufen und haben dabei eine systematische, lösungs­orientierte und pragmatische Arbeits­weise Bereichsübergreifendes Handeln ist für Sie selbstverständlich; Sie kommuni­zieren gerne mit internen und externen Ansprechpartnern Neben Ihren ausgeprägten Management­kompetenzen rundet Ihre starke Kunden­orientierung und Ihre kaufmännische Denkweise Ihr Profil ab Sie besitzen eine hohe Zahlenaffinität und haben vertiefte Kenntnisse in Kalkulation und Vertrags- und Claimmanagement Wir sind das Immobilienunternehmen des Landes Nordrhein-Westfalen und Partner für Land und Bund in NRW. Uns zeichnet der Mut zu neuen Wegen aus. Bei uns trifft effiziente Wirtschaftlichkeit auf ein zuverlässiges Arbeitsumfeld im öffentlichen Dienst. Wir erwarten Menschen mit Ecken und Kanten, die außergewöhnliche Projekte planen wollen. Wir sehen uns in besonderer Weise der gleichberechtigten Teilhabe von Menschen mit Behinderung am gesellschaftlichen Leben verpflichtet. Daher begrüßen wir nicht nur Bewerbungen von schwerbehinderten und ihnen gleichgestellten Menschen, sondern wir werden sie bei gleicher Eignung und vorbehaltlich gesetzlicher Regelungen bevorzugt berücksichtigen. Die Verschiedenartigkeit unserer Belegschaft fördert unseren Erfolg, daher wendet sich diese Ausschreibung insbesondere auch an Menschen mit Migrationshintergrund. Wir streben die Erhöhung des Frauenanteils an und fordern daher ausdrücklich Frauen zur Bewerbung auf. Das Land Nordrhein-Westfalen fördert die berufliche Entwicklung von Frauen. In den Bereichen, in denen Frauen noch unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung nach Maßgabe des Landes­gleichstellungs­gesetzes bevorzugt berücksichtigt. Je nach persönlichen Voraussetzungen ist ein Entgelt bis zur Entgeltgruppe E 15 TV-L oder bis zur Besoldungsgruppe A 12 mit allen vereinbarten sozialen Leistungen (z. B. betriebliche Altersvorsorge) möglich. Die Stelle ist grundsätzlich auch in Teilzeit besetzbar.
Zum Stellenangebot

Ingenieur*in (m/w/d) für den Fachbereich Grundlagen und Fachplanung

Sa. 04.09.2021
Köln
Pulsierendes Leben, 2000-jährige Geschichte, Weltkulturerbe Kölner Dom, bedeutender Standort für Industrie, Handel, Wissenschaft und Forschung. Verkehrsknoten, Sportmetropole, Weltoffenheit und Internationalität, mehr als 180 Nationen. Internet- und Medienstadt, ein reichhaltiges Kulturangebot. All das steht für Kölns Attraktivität. Und es prägt die Tätigkeit der rund 20.000 Beschäftigten der Stadtverwaltung. In einer Vielzahl von Berufsfeldern mit großen Entwicklungsmöglichkeiten tragen kompetente Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dazu bei, das öffentliche Leben in unserer Stadt zu gestalten. Im Amt für Landschaftspflege und Grünflächen suchen wir ab sofort eine*n Ingenieur*in (m/w/d) für den Fachbereich Grundlagen und Fachplanung Das Amt ist als Träger der Landschaftsplanung für die Umsetzung der im Landschaftsplan festgesetzten Maßnahmen und als grundstücksverwaltende Dienstelle für alle städtischen Schutzgebiete (geschützte Landschaftsbestandteile, Naturschutzgebiete) zuständig. Der Geltungsbereich des Landschaftsplans umfasst circa 50% des Kölner Stadtgebietes.SIE… erstellen Ausschreibungen für die Vergabe von Entwicklungs-, Pflege- und Erschließungsmaßnahmen aus dem Landschaftsplan sowie aus Pflege- und Entwicklungsplänen für Schutzgebiete übernehmen die Ausschreibung und Vergabe zur Pflege und Unterhaltung von Landschaftsplanmaßnahmen, sind die Fachaufsicht über die ausführenden Firmen und prüfen eingehende Rechnungen und veranlassen die Zahlungen haben die Fachaufsicht für Verkehrssicherung Bäume im Geltungsbereich Landschaftsplan und wirken mit bei vertraglichen Vereinbarungen im Rahmen des Landschaftsplans sind Ansprechpartner*in für städtischen Dienststellen bei der Umsetzung von Maßnahmen aus dem Landschaftsplan, betreuen die Naturschutzverbände und beraten Bürger*innen zu Landschaftsplanmaßnahmen und kontrollieren Kompensationsmaßnahmen erarbeiten Vorlagen zu Anträgen und Anfragen aus politischen Gremien und dem Naturschutzbeirat, fertigen die Stellennahmen zu Anfragen von Bürger*innen und nehmen Außendiensttermine wahr Sie bringen ein abgeschlossenes Studium als Ingenieur*in der Fachrichtung Landespflege, Landschaftsbau und Grünflächenmanagement oder Landschaftsbau- und Management (mindestens Fachhochschuldiplom oder Bachelor) entsprechend der BDLA-Liste (Bund deutscher Landschaftsarchitekten) vom 19.12.2019 mit. Bei einem anderen Ingenieurstudiengangabschluss der vorgenannten Fachrichtungen, der nicht in der BDLA-Liste aufgeführt ist, zum Beispiel von einer anderen europäischen Hochschule, muss die Gleichwertigkeit gegebenenfalls nachgewiesen werden. DARÜBER HINAUS IST UNS WICHTIG: SIE… bringen Kenntnisse in der Umsetzung Landschaftsplan sowie in den Bereichen Ausschreibung und Vergabe mit verfügen über die Fähigkeit zum und erkennen Handlungsbedarfe sind eine flexible und kooperationsbereite Persönlichkeit mit sicherem Auftreten, hohem Organisations- und Verhandlungsgeschick, Durchsetzungsvermögen und guter mündlicher und schriftlicher Ausdrucksweise verfügen über interkulturelle Kompetenz Wir bieten Ihnen einen nicht nur finanziell zukunftssicheren Arbeitsplatz mit all den Vorzügen des öffentlichen Dienstes und eine geregelte wöchentliche Arbeitszeit von 39 Stunden für Beschäftigte. Die Stelle ist bewertet nach Entgeltgruppe 11 Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD). Die Gehaltsspanne liegt in Entgeltgruppe 11 (TVöD-VKA) zurzeit zwischen 3.558,11€ (Erfahrungsstufe 1) und 5.367,08 € (Erfahrungsstufe 6). Ihre Berufserfahrung wird bei der Zuordnung zur Erfahrungsstufe innerhalb der Entgeltgruppe, soweit tarifrechtlich möglich, gerne berücksichtigt. Die Einstellung erfolgt unbefristet. Sie sind Teil einer wichtigen Tätigkeit mit gesellschaftlicher Bedeutung. Wir bieten Ihnen flexible Arbeitszeiten, Zukunftssicherheit auch in schwierig(er)en Zeiten, Work-Life-Balance, strukturiertes Onboarding und Fortbildungsmöglichkeiten. Wir bieten Ihnen als attraktive Arbeitgeberin darüber hinaus 30 Tage Jahresurlaub, Tariferhöhungen, eine Jahressonderzahlung, eine jährliche leistungsorientierte Bezahlung sowie Möglichkeiten eines Jobtickets und einer attraktiven Betriebsrente.
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiterin/Sachbearbeiter (w/m/d) für den Bereich Schwerbehindertenrecht (SGB IX-Verfahren)

Fr. 03.09.2021
Bergisch Gladbach
Der Rheinisch-Bergische Kreis ist eine öffentliche Verwaltung mit rund 930 Beschäftigten, die sich als modernes Dienstleistungsunternehmen für ihre 280.000 Einwohner versteht. Für das Amt Recht / Datenschutz / Antikorruption suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (w/m/d) für den Bereich Schwerbehindertenrecht (SGB IX-Verfahren) Das Amt Recht / Datenschutz / Antikorruption ist zentraler Rechtsdienstleister für die gesamte Kreisverwaltung.Aufgaben: Bearbeitung aller erstinstanzlicher Klage- und Eilverfahren, in denen der Rheinisch-Bergische Kreis Beklagter im Schwerbehindertenrecht ist: Aufklärung des Sachverhalts nach Aktenlage Kommunikation mit dem Gesundheitsamt, z.B. Einholen von Stellungnahmen Auswertung von Rechtsprechung und Literatur, z.B. höchstrichterliche Urteile recherchieren und auswerten Fertigung von Schriftsätzen, z.B. Klageerwiderungen verfassen Wahrnehmung der Termine vor dem Sozialgericht gerichtliche und außergerichtliche Vergleichsverhandlungen führen, z.B. entsprechende Prozesserklärungen abgeben Prüfung der Erfolgsaussichten von Rechtsmitteln gegen gerichtliche Entscheidungen, z.B. bei Berufung Ihr Profil: Grundsätzliche Voraussetzung für die Besetzung der Stelle ist die 2. Prüfung nach TVöD (vormals AL II) oder ein abgeschlossenes Studium (Bachelor / Erste Juristische Prüfung) der Rechtswissenschaften oder ein abgeschlossenes Studium (Bachelor / Diplom) der Verwaltungswissenschaften Eigenverantwortliches, selbstständiges Handeln Verhandlungsgeschick Team-, Kommunikations- und Konfliktfähigkeit PC-Kenntnisse (MS Office) Dienstreisebereitschaft Sicheres Auftreten Gute Ausdrucksweise in Wort und Schrift Erfahrung in der öffentlichen Verwaltung ist wünschenswert Führerschein der Klasse B und die Bereitschaft Dienstfahrzeuge zu fahren (uneingeschränkte Fahrtauglichkeit bzw. Fahrfähigkeiten) Wir bieten: Wir bieten einen interessanten und abwechslungsreichen Arbeitsplatz mit einem guten Betriebsklima sowie regelmäßigen Gemeinschaftsaktivitäten und -veranstaltungen. Flexible Arbeitsmodelle. Sie genießen alle Vorzüge einer modernen Arbeitsumgebung, wie beispielsweise ein aufgeschlossenes Gesundheitsmanagement mit vielen Angeboten und Tipps rund um das Thema Gesundheit, eine hauseigene Kantine sowie eine gute Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Ein Jobticket kann zu einem attraktiven monatlichen Betrag bezogen werden. Es handelt sich um eine unbefristete Stelle. Die Eingruppierung erfolgt bei Erfüllung der persönlichen Voraussetzungen bis in die Entgeltgruppe 10 TVöD. Es handelt sich um eine Teilzeitstelle mit einem Umfang von 50 % einer Vollzeitstelle (z. Zt. 19,5 Stunden für Beschäftigte). Der Rheinisch-Bergische Kreis fördert die berufliche Gleichstellung und begrüßt es ausdrücklich, wenn Frauen sich bewerben. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher fachlicher und persönlicher Eignung besonders berücksichtigt.
Zum Stellenangebot

Sachbearbeitung Koordination Bau- und Gebäudeangelegenheiten und stellvertretende Sachgebietsleitung "Koordination der Bauvorhaben der Jugendhilfe"

Fr. 03.09.2021
Düsseldorf
Wir suchen zum nächstmöglichen Datum Sachbearbeitung Koordination Bau- und Gebäudeangelegenheiten und stellvertretende Sachgebietsleitung „Koordination der Bauvorhaben der Jugendhilfe“ (BesGr A 11 LBesO bzw. EG 10 TVöD) für das Jugendamt Das Aufgabengebiet beinhaltet die Vertretung der Sachgebietsleitung, die Vertretung des Jugendamtes im „Runden Tisch Bauen“ für Baumaßnahmen freier Träger und die Koordination von Baumaßnahmen der Jugendhilfe, wie zum Beispiel Kindertageseinrichtungen oder Jugendfreizeiteinrichtungen, unter Berücksichtigung verwaltungsinterner Vorgaben. Darüber hinaus erfolgt eine Bauberatung und Unterstützung der freien Trägerinnen und Träger bei Neubaumaßnahmen im Bereich der Kindertageseinrichtungen, insbesondere durch Übernahme verwaltungsinterner Abstimmungen. Vertretung der Sachgebietsleitung Vertretung des Jugendamtes im „Runden Tisch Bauen“ für Baumaßnahmen der freien Trägerinnen und Träger Koordination der Abwicklung städtischer Baumaßnahmen im Bereich der Einrichtungen der Jugendhilfe Beratung freier Trägerinnen und Träger bei Neubau- und Umbaumaßnahmen von Kindertageseinrichtungen im Hinblick auf die Einhaltung der städtischen Standards Abstimmung der Planungen mit den beteiligten Stellen, unter anderem Trägerinnen und Träger, Investorinnen und Investoren, Landesjugendamt und zuständige Ämter. Befähigung für die Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt des allgemeinen Verwaltungsdienstes oder Verwaltungsfachwirtin beziehungsweise Verwaltungsfachwirt sehr gute Auffassungsgabe von komplexen Zusammenhängen und konzeptionelles Denkvermögen selbständiges, systematisches und eigenverantwortliches Arbeiten sowie Teamfähigkeit hohes Maß an Engagement, Flexibilität und Belastbarkeit Verhandlungsgeschick sowie gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit. Die Einstellung erfolgt unbefristet im Arbeitsverhältnis zu den Bedingungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD). Bei Vorliegen der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen ist eine Einstellung im Beamtenverhältnis möglich.
Zum Stellenangebot
12


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: