Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Beruf & Karriere >

Jobs

Anzeige
Filter

Beamte auf Landes-: 10 Jobs in Isernhagen

Berufsfeld
  • Beamte Auf Landes-
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände 10
  • Gesundheit & Soziale Dienste 2
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 10
  • Ohne Berufserfahrung 7
  • Mit Personalverantwortung 2
Arbeitszeit
  • Vollzeit 9
  • Teilzeit 6
  • Home Office möglich 4
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 7
  • Befristeter Vertrag 3
Beamte Auf Landes-

Operative Vertragsmanager/Contract Manager/innen [m/w/d]

Mi. 25.05.2022
Hannover
Wir sind IT.Niedersachsen. Als Landesbetrieb mit etwa 1.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern betreuen wir ungefähr 30.000 Arbeitsplatzrechner und tragen dazu bei, dass die über 100.000 Userinnen und User der niedersächsischen Landesverwaltung optimal arbeiten können. Wir statten unsere Kundinnen und Kunden mit Hard- und Software aus, verantworten den technischen Support und stehen ihnen beratend zur Seite. Diese Herausforderung schaffen wir nur gemeinsam. Werden Sie Teil unseres Teams. Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/einen Operative Vertragsmanager/Contract Manager/innen [m/w/d] Standort: Hannover I unbefristet I Vollzeit I EG 11 I Kennziffer: 03041/26a.13 Als spezialisierte/-r Sachbearbeiter/-in des Teams des Vertragsmanagements übernehmen Sie die ganzheitliche Lebenszyklusbetreuung der Ihnen zugewiesenen Verträge Sie arbeiten an der Vertragsgestaltung /-verhandlung und Umsetzung der geschlossenen Verträge mit und sind Ansprechperson für alle vertraglichen Fragestellungen der jeweiligen Fachabteilungen und Vertragspartein, inkl. etwaiger Änderungsverfahren oder Changes Sie unterstützen fachlich bei der Vorbereitung und Durchführung von IT-Projekten Im Tagesgeschäft übernehmen Sie insbesondere die Zuweisung von Bedarfen zu bestehenden Rahmenvereinbarungen oder Initiieren deren Neuausschreibung Sie führen das Reporting und Vertrags-Controlling durch und tragen durch Ihre Erfahrungen zur Verbesserung der Prozesse aktiv bei Hochschul-/Bachelorabschluss der Fachrichtung Betriebswirtschaftslehre, Wirtschaftswissenschaften, Verwaltungsinformatik oder vergleichbarer Abschluss (z. B. Bachelor of Laws/Wirtschaftsrecht, wenn das Studium mit privat-, verwaltungs- oder wirtschaftsrechtlichen Schwerpunkten absolviert worden ist) Abschluss der Verwaltungsprüfung II oder die Befähigung für das erste Einstiegsamt der Laufbahngruppe 2, Fachrichtung allgemeine Dienste durch den Abschluss als Diplom-Verwaltungswirt/-in (FH), Diplom-Verwaltungsbetriebswirt/-in (FH) oder durch einen Bachelor-Abschluss eines vergleichbaren Studienganges der öffentlichen Verwaltung mit einer beruflichen Weiterbildung im IT-Bereich Wünschenswert sind Erfahrungen mit den Standardvertragsmuster EVB-IT (Ergänzende Vertragsbedingungen für die Beschaffung von IT-Leistungen), sowie grundlegende Kenntnisse über die Grundprinzipien der IT, z.B. zu den Themen Server, Clients, Storage, Netzwerk, Software, Virtualisierung und oder Cloud Sie besitzen Teamgeist und Kommunikationsstärke mit ausgeprägter schriftlicher und mündlicher Ausdrucksfähigkeit. Dank Ihrer analytischen Fähigkeiten und guten Dienstleistungs- und Kundenorientierung schaffen Sie es, schwierige vertragliche Belange einfach und präzise darzustellen Sie haben eine selbständige und gewissenhafte Arbeitsweise, sowie eine hohe Qualitätsorientierung. Durchsetzungsvermögen, Effizienz und Zuverlässigkeit runden Ihr Profil ab Sie erhalten ein Regelgehalt der Entgeltgruppe 11 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) Eine Sonderzahlung zum Jahresende Zukunftssicherer Arbeitsplatz, flexible Arbeitszeitmodelle und mobiles Arbeiten Eigene Zusatzversorgung, vergleichbar mit Betriebsrenten der Privatwirtschaft Eigenverantwortliche und abwechslungsreiche Tätigkeit Intensive Einarbeitung und Weiterbildungsmöglichkeiten Kollegiales Miteinander in einem aufgeschlossenen, kooperativen und leistungsbereiten Team
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiter Planfeststellungsverfahren (w/m/d)

Mo. 23.05.2022
Hannover
In der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr ist im zentralen Geschäftsbereich 4 in Hannover/ im Dezernat 41 -Planfeststellung- zum nächstmöglichen Zeitpunkt der Arbeitsplatz/Dienstposten Sachbearbeiter Planfeststellungsverfahren (w/m/d) – 4122 – Entgeltgruppe E 11 TV-L / A 11 NBesO unbefristet zu besetzen.Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen: die Durchführung von Anhörungs-, Planfeststellungs-, Plangenehmigungs-, Verzichts- und Anzeige­ver­fahren sowie diesbezügliche UVP-Einzelfallprüfungen nach Fernstraßengesetz Allgemeinem Eisenbahngesetz Personenbeförderungsgesetz Energiewirtschaftsgesetz Luftverkehrsgesetz die Straßenaufsicht für Kreisstraßen einschließlich Ortsdurchfahrten sowie in geringem Umfang die Erteilung von Ausnahmegenehmigungen für Bahnübergänge nach § 2 Abs. 2 Eisenbahnkreuzungsgesetz. Befähigung (Laufbahnbefähigung, Abschluss): Beamte (w/m/d) müssen die Befähigung für das 1. Einstiegsamt der Laufbahngruppe 2, der Fachrichtung Allgemeine Dienste verfügen. Arbeitnehmer (w/m/d) müssen über einen erfolgreichen Abschluss des Verwaltungslehrgang II oder einen vergleichbaren Abschluss gem. § 8 Abs. 6 Nds. Vereinbarung-VerwLG verfügen. Gründliche und vielseitige Fachkenntnisse im Allgemeinen Verwaltungsrecht sind erforderlich Ihre persönliche Qualifikation: Verantwortungsbewusstsein Selbständigkeit und Eigeninitiative Team- und Kommunikationsfähigkeit Organisationsgeschick Beschäftigungsumfang Vollzeit oder Teilzeit Entgeltgruppe E 11 – Besoldungsgruppe A 11 Flexible Arbeitszeiten (Funktionszeit) im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten Die Möglichkeit, evtl. anfallende Mehrarbeitsstunden mit Freizeit auszugleichen Eine zusätzliche Altersvorsorge über die VBL für Arbeitnehmer (w/m/d) Eine jährliche Sonderzuwendung gem. TV-L/NBesG 30 Tage jährlich Erholungsurlaub Ein ermäßigtes Jobticket für den Großraumverkehr Hannover Der Dienstort ist Hannover. Die NLStBV unterstützt die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, insbesondere durch flexible Arbeitszeiten. Der Arbeitsplatz/Dienstposten ist teilzeitgeeignet. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt, soweit nicht in der Person der anderen Bewerber (w/m/d) liegende Gründe von größerem rechtlichem Gewicht entgegenstehen. Eine Schwerbehinderung/Gleichstellung bitte ich zur Wahrung Ihrer Interessen bereits in der Bewerbung mitzuteilen und entsprechend nachzuweisen. Die NLStBV strebt in allen Bereichen und Positionen an, Unterrepräsentanzen im Sinne des Nieder­sächs­ischen Gleichberechtigungsgesetzes (NGG) abzubauen. Daher sind im Falle einer Unterrepräsentanz in den Bereichen der Besoldungs- bzw. Entgeltgruppe Bewerbungen des jeweils unterrepräsentierten Geschlechts besonders erwünscht und können nach Maßgabe des § 13 NGG bevorzugt berücksichtigt werden. Im Bereich der Entgeltgruppe EG 11 TV-L sind Frauen unterrepräsentiert. Im Bereich der Besoldungsgruppe A 11 NBesO sind Männer unterrepräsentiert. Die Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten sind willkommen. Sprachkenntnisse Deutsch C2 sind nachzuweisen.
Zum Stellenangebot

Bereichsleitung (m/w/d) für den Bereich Einwohnerangelegenheiten

Sa. 21.05.2022
Hannover
Über 11.000 Menschen sind bei der Stadtverwaltung Hannover beschäftigt – damit sind wir eine der größten Arbeitgeberinnen in der niedersächsischen Landeshauptstadt. Für unsere Stadt verbessern wir ständig unseren Service und berücksichtigen dabei Ihre Meinung. Wir orientieren uns an unserem Leitbild "Wir können Verwaltung und vieles mehr" und möchten unseren Service besonders durch zukunftsorientierte Arbeitsplätze verbessern. Gemeinsam erbringen wir in 23 verschiedenen Fachbereichen, Ämtern und Betrieben unsere Dienstleistungen. So vielfältig die Aufgaben für unsere Stadt sind, so vielfältig sind die Berufsbilder. Bei der Stadtverwaltung Hannover arbeiten neben Beschäftigten in den klassischen Verwaltungsberufen aber auch Feuerwehrleute, Ingenieure, Technikerinnen, Sozialpädagogen, Juristinnen, Restaurantfachleute, Altenpfleger, Gärtnerinnen - um nur einige zu nennen. Die Landeshauptstadt Hannover sucht für den Fachbereich Öffentliche Ordnung eine Bereichsleitung für den Bereich Einwohnerangelegenheiten. Der Bereich Einwohnerangelegenheiten besteht aus vier Sachgebieten (Zentrale Einwohnerangelegenheiten, Bürgerämter, Fahrerlaubnisbehörde und KFZ-Zulassungsbehörde) mit insgesamt ca. 210 Mitarbeiter*innen. Die Bürgerämter sind die erste Anlaufstelle für die Bürger*innen und bieten flächendeckend über alle Stadtbezirke an neun Standorten zahlreiche Dienstleistungen an. Wir möchten attraktiv für unsere Beschäftigten bleiben und langfristige Perspektiven für die Arbeit im Fachbereich bieten, daher suchen wir … … für diese Position eine aufgeschlossene Persönlichkeit mit fundierten Kenntnissen und praktischer Erfahrung in einer Leitungsposition, die personell und konzeptionell die Gesamtverantwortung für diesen hoch frequentierten Dienstleistungsbereich trägt. Proaktive Entwicklung des Bereichs bei der Digitalisierung und Modernisierung, Fortschreiben von Organisationsstrukturen, Geschäftsprozessen und Steuerungsinstrumenten in enger Zusammenarbeit mit der Fachbereichsleitung, Weiterentwicklung der Außendarstellung und die Öffentlichkeitsarbeit des Bereichs. Ein erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium im Studienbereich Politik-, Verwaltungs- oder Rechtswissenschaften. Es können sich auch Personen bewerben, die über gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen der genannten Qualifikationen verfügen. Die Ausschreibung richtet sich auch an Personen, die nicht über den geforderten Abschluss verfügen, aber über den Angestelltenlehrgang II, einen gleichwertigen Abschluss und über langjährige Berufserfahrung in einem der Stelle entsprechenden Arbeitsbereich verfügen. Die Eingruppierung erfolgt dann in der nächst niedrigeren Entgeltgruppe. Mehrjährige Berufs- und Führungserfahrung sowie Führungskompetenz und ein beteiligungsorientierter Führungsstil. Außerdem wünschen wir uns: praktisches Know-How in der Umsetzung von Umstrukturierungen und Veränderungen, solide rechtliche Fachkenntnisse, Konfliktfähigkeit, ein hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein sowie Entscheidungsfreude, Kenntnisse moderner, agiler Arbeitsformen und -methoden, vernetztes Denken, gute Kontaktpflege und Erfahrung im Umgang mit politischen Gremien, Interkulturelle Handlungskompetenz, Gender- und Diversitykompetenz. Wir erwarten uns für diese verantwortungsvolle Aufgabe eine Persönlichkeit, die neben einer guten und ausgleichenden Kommunikation auch eine ausgeprägte organisatorische und strategische Befähigung besitzt, Veränderungsbereitschaft zeigt, eine hohe Kompetenz bei der Einschätzung und Bewertung öffentlicher und politischer Anforderungen mitbringt, die Fähigkeit besitzt, mittel- und langfristig die Ziele des Bereichs in rechtlicher und personeller Hinsicht gemeinsam mit dem Team zu entwickeln und umzusetzen, mit einem hohen Maß an Einfühlungsvermögen, Verhandlungsgeschick und sozialer Kompetenz die Mitarbeitenden motivieren kann und den eigenen Wissenshorizont kontinuierlich erweitern möchte, in der Lage ist, auch in „Krisensituationen“ schnelle und pragmatische Lösungen zu finden. Arbeitszeitmodelle, die es Ihnen ermöglichen, flexibel auf viele Eventualitäten des Lebens zu reagieren eine Jahressonderzahlung und eine zusätzliche Altersvorsorge (bei Vorliegen der Voraussetzungen) im Einzelfall eine Leistungsprämie die Möglichkeit ständiger Fort- und Weiterbildung Vergünstigungen für den öffentlichen Personennahverkehr (Job-Ticket) ein umfangreiches Betriebssportprogramm Die Eingruppierung richtet sich nach Entgeltgruppe 13 TVöD (A I 4 Anlage 1 – Entgeltordnung (VKA)). Der Arbeitsplatz ist für die Bewerbung von Beschäftigten im Tarifbereich sowie für Verbeamtete offen. Der Stellenwert entspricht bei einer Dienstpostenbewertung der Besoldungsgruppe A 14, Laufbahngruppe 2, zweites Einstiegsamt der Fachrichtung Allgemeine Dienste. Die Vollzeitstelle ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt unbefristet zu besetzen und Teilzeit geeignet. Wir kommen gerne mit Ihnen über praktikable Arbeitszeitmodelle ins Gespräch.
Zum Stellenangebot

Assistenz / Sachbearbeitung Inklusion (m/w/d)

Fr. 20.05.2022
Langenhagen, Hannover
Haben Sie Lust, Ihr Organisationstalent in ein riesiges Puzzle namens Inklusion einzubringen und Einblick in ein unglaublich vielfältiges Arbeitsfeld zu bekommen? Zur Unterstützung unserer Inklusionsbeauftragten suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt zunächst befristet bis zum 31.05.2023 und in Teilzeit mit 9 Wochenstunden eine Assistenz / Sachbearbeitung Inklusion (m/w/d) (Ausschreibungsnummer 3495) Die Tätigkeiten sind nach Entgeltgruppe 9a TVöD bewertet. Die Eingruppierung erfolgt nach den persönlichen Voraussetzungen. Die Inklusionsstelle setzt sich für die selbstbestimmte und gleichberechtigte Teilhabe aller Menschen in Langenhagen ein und ist für das große Inklusionspuzzle in Langenhagen verantwortlich. Sie initiiert, koordiniert, unterstützt und überwacht die Umsetzung des Aktionsplans für Inklusion. Beteiligt an der Umsetzung sind fast alle Abteilungen der Stadtverwaltung und viele Akteure der Zivilgesellschaft. Die Bandbreite der Themen reicht von barrierefreier Gestaltung von Gebäuden, Plätzen, Informationen und Veranstaltungen über inklusive Bildungsangebote bis hin zur Gestaltung vielfaltsgerechter Arbeitsplätze.    Geschäftsführung der abteilungsübergreifenden Projektgruppe zum Aktionsplan Inklusion (Einladung, Moderation, Konzeption und Protokollierung) Mitwirkung bei der Erstellung von Statusberichten (Erstellung, Veröffentlichung und Monitoring des Aktionsplans und graphische Darstellung von Prozessfortschritten) Budgetüberwachung – Eingaben, Ausgaben, Rechnungen nachverfolgen etc., Gesamtbudget Inklusion im Blick haben (50.000,- Euro), Darstellung der Ausgaben nach Kostenarten (z.B. Honorarkosten, Assistenzkosten) Raum-, Termin- und Kontaktmanagement und Ablage, Materialbestellung (Recherche, Nachbestellung), Post und Versand  Bearbeitung und Monitoring von Fördermittelanträgen, sowie Recherche zu Fördermitteln (Bedingungen, Fristen)  Abgeschlossene Ausbildung als Verwaltungsfachangestellte/r, alternativ abgeschlossene Ausbildung im Veranstaltungsmanagement oder abgeschlossene pädagogische Ausbildung mit Berufserfahrung Kenntnisse in der Projektassistenz Kenntnisse von verwaltungsspezifischer Software sind wünschenswert Sichere EDV-Kenntnisse der gängigen MS-Office-Anwendungen Hohe Kommunikationskompetenz Fähigkeit zu strukturiertem und eigenständigen Arbeiten Integrationsfähigkeit  Die Sicherheit eines Arbeitsverhältnisses im öffentlichen Dienst Ein tarifliches Entgelt nach dem TVöD, dessen Höhe in Entgeltgruppe 9a TVöD je nach Berufserfahrung monatlich zwischen 3.069,16 € und 4.258,04 € liegt, Tarifstand Mai 2022 Vorzüge des TVöD wie z.B. 30 Tarifurlaub, Jahressonderzahlung, Leistungsentgelt, Zusatzversorgung als Betriebsrente Betriebliches Gesundheitsmanagement mit diversen Betriebssportangeboten und bspw. mobilen Massagen Vielfältige interne und externe Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten Eine vielseitige, interessante und verantwortungsvolle Tätigkeit Flexible Arbeitszeiten für die bestmögliche Vereinbarkeit von Beruf und Familie
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiter*in für den Aufgabenbereich Wirtschaftliche Hilfen in Einrichtungen des Fachbereichs Senioren

Fr. 20.05.2022
Hannover
Über 11.000 Menschen sind bei der Stadtverwaltung Hannover beschäftigt – damit sind wir eine der größten Arbeitgeberinnen in der niedersächsischen Landeshauptstadt. Für unsere Stadt verbessern wir ständig unseren Service und berücksichtigen dabei Ihre Meinung. Wir orientieren uns an unserem Leitbild "Wir können Verwaltung und vieles mehr" und möchten unseren Service besonders durch zukunftsorientierte Arbeitsplätze verbessern. Gemeinsam erbringen wir in 23 verschiedenen Fachbereichen, Ämtern und Betrieben unsere Dienstleistungen. So vielfältig die Aufgaben für unsere Stadt sind, so vielfältig sind die Berufsbilder. Bei der Stadtverwaltung Hannover arbeiten neben Beschäftigten in den klassischen Verwaltungsberufen aber auch Feuerwehrleute, Ingenieure, Technikerinnen, Sozialpädagogen, Juristinnen, Restaurantfachleute, Altenpfleger, Gärtnerinnen - um nur einige zu nennen. Die Landeshauptstadt Hannover sucht für den Fachbereich Senioren eine*n Sachbearbeiter*in für den Aufgabenbereich Wirtschaftliche Hilfen in Einrichtungen des Fachbereichs Senioren.Der Bereich Wirtschaftliche Hilfen in Einrichtungen entscheidet über Ansprüche auf Sozialhilfe von Personen, die in eine Pflegeeinrichtung ziehen oder dort bereits wohnen. Dabei kommen verschiedene Teile des Sozialrechts und des Zivilrechts zur Anwendung. Zu den Aufgaben gehört im Wesentlichen die Bewilligung oder Ablehnung der Grundsicherung, der Hilfe zum Lebensunterhalt und der Hilfe zur Pflege in der Pflegeeinrichtung unter Berücksichtigung der vorrangig einzusetzenden Mittel insbesondere aus Einkommen und Vermögen.  Darüber hinaus gehört die Verfolgung möglicher vorrangiger Ansprüche nach dem Sozialgesetzbuch XII oder anderen Gesetzen ebenso zum Aufgabengebiet wie die Prüfung und Festsetzung eines Kostenbeitrages des*der Ehepartner*in, der*die außerhalb von einer Einrichtung lebt. Der Arbeitsbereich umfasst daneben auch die Prüfung und Festsetzung eines möglichen Unterhaltsbeitrages der Unterhaltspflichtigen nach den Kriterien des BGB und des SGB XII.der erfolgreiche Abschluss des Angestelltenlehrgangs II, ein gleichwertiger Abschluss oder die Befähigung für die Laufbahngruppe 2, erstes Einstiegsamt der Fachrichtung allgemeine Dienste. Die Ausschreibung richtet sich auch an Personen, die nicht über den Abschluss des Angestelltenlehrgangs II verfügen, aber eine mindestens zwanzigjährige Berufserfahrung bei einer*einem Arbeitgeber*in, die*der vom Geltungsbereich des TVöD oder eines vergleichbaren Tarifvertrages erfasst wird, oder bei einer*einem anderen öffentlich-rechtlichen Arbeitgeber*in nachweisen können. Vorausgesetzt, sie verfügen über Kenntnisse in der Rechtsanwendung und können diese durch entsprechende Zeugnisse oder Zertifikate nachweisen. Die Ausschreibung richtet sich auch an Personen, die noch nicht über den Abschluss des Angestelltenlehrganges II verfügen, aber die Bereitschaft mitbringen, diesen noch nachzuholen. Beschäftigte, die die geforderte Vorbildung oder Ausbildung nicht besitzen, sind bei Erfüllung der sonstigen Anforderungen dieses Tätigkeitsmerkmals in der nächst niedrigeren Entgeltgruppe (E09b TVöD) eingruppiert. Daneben wird vom vierten Monat nach Beginn der maßgebenden Beschäftigung zunächst eine persönliche Zulage gezahlt. Die Ausschreibung richtet sich auch an Personen, die nicht über einen der geforderten Abschlüsse verfügen, aber dennoch vollumfänglich die Aufgaben des Arbeitsplatzes wahrnehmen. Die Eingruppierung erfolgt dann in der nächst niedrigeren Entgeltgruppe (E 09b TVöD). Dazu setzen wir Kenntnisse in der Rechtsanwendung voraus. Erworben z.B. durch einen rechtswissenschaftlichen Studienabschluss auf Bachelor-Niveau oder eine Ausbildung als Sozialversicherungsfachangestellte*r. Darüber hinaus können sich auch Personen bewerben, die den Angestelltenlehrgang I abgeschlossen haben und noch nicht über eine zwanzigjährige Berufserfahrung verfügen. Die Stelle ist auch für Berufsanfänger*innen geeignet. Für die Aufgabenerfüllung sind folgende Kenntnisse und Fähigkeiten unabdingbar: Gute EDV-Kenntnisse, insbesondere mit den MS-Office Programmen Kenntnisse in der Rechtsanwendung sehr wichtig: Kenntnisse des allgemeinen Verwaltungsrechts und des Sozialrechts (SGB I, X und XII) und des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) oder die Fähigkeit sich ggf. fehlende Kenntnisse anzueignen. Die Fähigkeit, sich in komplexe Sachverhalte und den dazugehörigen Rechtsvorschriften einzuarbeiten und diese rechtssicher umzusetzen Gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift Sicheres Auftreten und Beratungskompetenz im Umgang mit nachfragenden Personen Entscheidungsfreudigkeit und Eigeninitiative wünschenswert: Praktische Erfahrungen im Sozialleistungsrecht Eine vielfältige und abwechslungsreiche Tätigkeit an einem modernen Arbeitsplatz, in einem kollegialen Team. Eine mehrmonatige Einarbeitung nach einem strukturierten Einarbeitungskonzept Die Möglichkeit nach erfolgter Einarbeitung die Tätigkeit tageweise ins Homeoffice zu verlegen Flexible Arbeitszeiten sowie die Vereinbarkeit von Familie und Beruf Eine zielgerichtete Personalentwicklung – sie werden in allen Phasen Ihres Berufslebens unterstützt und haben umfängliche Weiterbildungsmöglichkeiten Eine verlässliche Urlaubsplanung Ein vergünstigtes Jobticket zur (auch privaten) Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs in der Region Hannover Die Eingruppierung richtet sich nach Entgeltgruppe E09C TVöD (A I 3 Anlage 1 - Entgeltordnung (VKA)). Der Arbeitsplatz ist für die Bewerbung von Beschäftigten im Tarifbereich sowie für Verbeamtete offen. Der Stellenwert entspricht bei einer Dienstpostenbewertung der Besoldungsgruppe A 10, Laufbahngruppe 2, erstes Einstiegsamt der Fachrichtung Allgemeine Dienste. Die Vollzeitstelle ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt unbefristet mit wöchentlich 39 für Beschäftigte beziehungsweise 40 Stunden für Verbeamtete zu besetzen und Teilzeit geeignet. Wir kommen gerne mit Ihnen über praktikable Arbeitszeitmodelle ins Gespräch. 
Zum Stellenangebot

Grundsatzsachbearbeitung „USt. / KLR / Verw.-Kost-Recht / AllGO“ (m/w/d)

Fr. 20.05.2022
Hannover
In der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Hannover ist im zentralen Geschäftsbereich 1 „Steuerung und Interne Dienstleistung“ im Dezernat 11 „Finanzen und Innerer Dienst“ zum nächstmöglichen Zeitpunkt der Dienstposten/Arbeitsplatz 1114 als Grundsatzsachbearbeitung „USt. / KLR / Verw.-Kost-Recht / AllGO“ (m/w/d) zu besetzen. Der Dienstposten/Arbeitsplatz ist nach Besoldungsgruppe A12 NBesO/Entgeltgruppe 12 TV-L bewertet. Grundsatzsachbearbeitung umsatzsteuerrechtlicher Sachverhalte sowie des KLR-Modells Grundsatzfragen des Verwaltungskostenrechts und der AllGO Unterstützung bei der Bearbeitung weiterer umsatzsteuerrechtlicher Belange Abwicklung des operativen Geschäfts Betreuung von DVN-Projekten Arbeitnehmer (m/w/d) müssen über einen erfolgreichen Abschluss des Verwaltungslehrganges II oder alternativ ein erfolgreich abgeschlossenes wirtschaftswissenschaftliches Studium mit dem Schwerpunkt Steuerrecht oder ein erfolgreich abgeschlossenes Studium im Studiengang Public Management verfügen. Beamte (m/w/d) müssen über die Befähigung für das 1. Einstiegsamt der Laufbahngruppe 2, Fachrichtung Allgemeine Dienste (ehem. gehobener allgemeiner Verwaltungsdienst) verfügen. Umfassende Kenntnisse und mehrjährige Berufserfahrung im Steuerrecht, insbesondere im Bereich Umsatzsteuerrecht sind erforderlich. Grundkenntnisse betriebswirtschaftlicher Abläufe sowie des Haushaltsrechts (LHO/BHO) werden vorausgesetzt. Der sichere Umgang mit den gängigen MS Office Anwendungen wird erwartet. Ihre persönliche Qualifikation: Organisationsfähigkeit Kooperations- und Teamfähigkeit Zuverlässigkeit, sicheres Auftreten und Durchsetzungsvermögen Ein breites und interessantes Aufgabenspektrum Ein gesichertes unbefristetes Beschäftigungsverhältnis beim Land Niedersachsen Flexible Arbeitszeiten (Funktionszeit) im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten Die Möglichkeit, evtl. anfallende Überstunden mit Freizeit abzugelten Eine zusätzliche Altersvorsorge über die VBL Eine jährliche Sonderzuwendung im Bereich des TV-L 30 Tage jährlicher Erholungsurlaub Ein ermäßigtes Jobticket für die Nutzung der ÜSTRA Der Dienstort ist Hannover. Die NLStBV setzt sich für die Beschäftigung von Menschen mit Behinderungen ein. Daher werden schwerbehinderte oder gleichgestellte Bewerberinnen und Bewerber bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt. Eine Behinderung/Gleichstellung bitte ich zur Wahrung ihrer Interessen bereits in der Bewerbung mitzuteilen. Die NLStBV strebt in allen Bereichen und Positionen an, Unterrepräsentanzen im Sinne des Niedersächsischen Gleichberechtigungsgesetzes (NGG) abzubauen. Daher sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht und können nach Maßgabe des § 13 NGG bevorzugt berücksichtigt werden. Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten sind willkommen. Die NLStBV unterstützt die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, insbesondere durch flexible Arbeitszeitrahmen. Deshalb ist der Arbeitsplatz/Dienstposten teilzeitgeeignet.
Zum Stellenangebot

Verwaltungsfachangestellter (m/w/d)

Di. 17.05.2022
Hannover
Die Ärzteversorgung Niedersachsen, Einrichtung der Ärztekammer Niedersachsen, Körperschaft des öffentlichen Rechts, ist ein berufsständisches Versorgungswerk/institutioneller Anleger mit Sitz in Hannover. Ihre gesetzliche Aufgabe ist es, den Mitgliedern eine Alters-, Berufsunfähigkeits- und Hinterbliebenenrente zu gewähren. Wir haben zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle im Bereich Mitglieder/Renten zu besetzen: Verwaltungsfachangestellter (m/w/d) in Teilzeit (mind. 25 Stunden/Woche) oder Vollzeit Feststellung der Mitgliedschaft im Versorgungswerk Beitragsveranlagung/-zuordnung Klärung und Verarbeitung von Beitragszahlungen und Leistungsansprüchen Bearbeitung von schriftlichen und telefonischen Anfragen der Mitglieder des Versorgungswerks Anwendung der auf Landesrecht beruhenden Satzungen der Versorgungswerke unter Berücksichtigung übergeordneter Gesetze Abgeschlossene Ausbildung als Verwaltungsfachangestellter/-fachwirt (m/w/d) oder Sozialversicherungsfachangestellter/-fachwirt (m/w/d) oder abgeschlossenes Studium Management Soziale Sicherheit Souveräner Umgang mit IT, insbesondere den gängigen MS Office-Anwendungen Wertschätzendes Auftreten und situationsgerechte Kommunikation Teamfähigkeit, Eigeninitiative und strukturierte Arbeitsweise Ein sicherer, unbefristeter Arbeitsplatz Eine attraktive Vergütung mit zahlreichen Sozialleistungen nach unserem Haustarifvertrag Flexible Arbeitsmodelle Interessante Aufgaben mit Gestaltungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten Ein professionelles Team, das sich in allen Belangen gegenseitig unterstützt
Zum Stellenangebot

Referent*innen für die Verwaltungsmodernisierung

Sa. 14.05.2022
Hannover
Sie möchten im Rahmen des Zukunftsprozesses unserer Landeskirche den Veränderungssprozess der landes­kirchlichen Verwaltung mitgestalten? Dann suchen wir genau Sie und freuen uns auf Ihre Bewerbung! Die Evangelisch-lutherische Landeskirche Hannovers hat einen Zukunftsprozess initiiert, der als Beteiligungsprozess bis November 2024 geplant ist. Dabei sollen Zielbilder und Konzepte für den Erhalt bewährter und die Entwicklung neuer, innovativer Formen kirchlicher Arbeit entwickelt werden. Ziel ist, dass sich die Landeskirche bei der Erfüllung ihres Auftrags auch künftig auf Menschen in ihren gegenwärtigen und zu erwartenden Lebens- und Umfeldbedingungen bezieht und mit vorhandenen bzw. prognostizierten und zu gewinnenden Ressourcen auskommen kann. Ein Teil der Zukunftsthemen befasst sich mit der künftigen Gestaltung der kirchlichen Verwaltung in den Kirchenämtern der Kirchenkreise und dem Landeskirchenamt. Für diesen Teilprozess sind im Landeskirchenamt der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers in der Abteilung 1 zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet für die Dauer von zwei Jahren zwei Projektstellen in Vollzeit zu besetzen. zwei Referent*innen (Entgeltgruppe 13 TV-L) Diese Ausschreibung richtet sich an Personen mit einem abgeschlossenem Hochschulstudium der Organisations- oder Kommunikationswissenschaft (Masterabschluss) oder einem vergleichbaren Studienabschluss im Bereich der Betriebswirtschaft, Rechts- oder Verwaltungswissenschaft mit einem zusätzlichen Kompetenzerwerb in den spezifischen Bereichen des Change Managements oder Innovationsmanagements (vorzugsweise Masterabschluss). zentrale Ansprechperson für Verwaltungsthemen im Zukunftsprozess der Landeskirche Prozessbegleitung und -gestaltung Mitgestaltung an einer Innovationsstrategie für die landeskirchliche Verwaltung Erarbeitung eines Entwicklungs- und Umsetzungsplans für die Veränderungen Entwicklung eines Ideenmanagements Initiierung und Moderation von partizipativen Veranstaltungen transparente Prozesskommunikation enge Zusammenarbeit mit dem Zukunftsprozessteam für den landeskirchlichen Prozess eine interessante, vielseitige, verantwortungsvolle Aufgabe einen modernen Arbeitsplatz sowie eine freundliche und wertschätzende Arbeitsatmosphäre Familienfreundlichkeit durch flexible Arbeitszeitmodelle und die Möglichkeit zur Telearbeit in einem regelmäßig nach dem Audit „berufundfamilie“ zertifizierten Arbeitsumfeld individuelle Fortbildungsmöglichkeiten durch bedarfsorientierte Personalentwicklungskonzepte sowie vielfältige Fort- und Weiterbildungsangebote eine zusätzliche Altersvorsorge für privatrechtlich Beschäftigte Erfahrungen in der Begleitung von Veränderungsprozessen in Unternehmen und/oder Verwaltungen Erfahrungen im Projektmanagement und der Durchführung von partizipativen Veranstaltungsformaten aktuelle Methoden-, Innovations- und Moderationskompetenz lösungsorientierte und eigenverantwortliche Arbeitsweise gute Ausdrucks-, Kommunikations-, Team- und Konfliktfähigkeit sicheres Auftreten gute Kenntnisse der gängigen MS-Office-Anwendungen (Excel, Word, Outlook) Erfahrungen mit CMS-Tools und Projektmanagementsoftware sind wünschenswert Kenntnisse kirchlicher Strukturen sind für die Aufgabenwahrnehmung von Vorteil Wir setzen ein loyales Verhalten gegenüber der evangelischen Kirche voraus. Von allen Mitarbeitenden erwarten wir, dass sie die evangelische Prägung unserer Kirche achten und im beruflichen Handeln den Auftrag der Kirche vertreten und fördern. Als Landeskirchenamt setzen wir uns für die berufliche Gleichstellung der Geschlechter ein und streben an, in allen Bereichen und Positionen eine Unterrepräsentanz im Sinne des Gleichbehandlungsgesetzes (GlbG) abzubauen. Daher begrüßen wir besonders Bewerbungen von Menschen des unterrepräsentierten Geschlechts. Für diesen Bereich liegt im Sinne des GlbG eine Unterrepräsentanz von Männern vor.
Zum Stellenangebot

Verwaltungsfachangestellter (m/w/d)

Sa. 14.05.2022
Hannover
Deutschland hat das beste Gesundheitssystem der Welt. Damit das so bleibt, stellen wir von der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen, kurz KVN, mit 700 Kolleginnen und Kollegen die niedersachsenweite Versorgung mit Vertragsärzten (m/w/d) und Psychotherapeuten (m/w/d) sicher. Außerdem vertreten wir deren Interessen gegenüber den Krankenkassen und der Politik und beraten sie umfassend in allen Fragen rund um die Niederlassung, Praxisführung und Abrechnung. Eine anspruchsvolle Aufgabe, die wir mit unserem motivierten Team jeden Tag aufs Neue meistern. Möchten Sie uns dabei unterstützen? Verstärken Sie unser Team in der Bezirksstelle Hannover im Geschäftsbereich Vertragsärztliche Versorgung – zunächst befristet auf 2 Jahre – zum nächstmöglichen Zeitpunkt in Vollzeit als Verwaltungsfachangestellter (m/w/d) Anträge bearbeiten Sie inhaltlich und formal und erstellen entsprechende Bescheide. Sie planen und betreuen unsere Ausschusssitzungen inhaltlich wie organisatorisch – effizient und auf den Punkt. Rechtsbehelfs- und sämtliche weitere Fristen haben Sie auf dem Radar und sorgen gewissenhaft dafür, dass diese eingehalten werden. Unsere Akten führen Sie mit einem digitalen Dokumentenmanagementsystem (DMS). Sie unterstützen und beraten die internen und externen Beteiligten des Zulassungsausschusses sowie unsere Mitglieder bei Fragestellungen im Zusammenhang mit dem Zulassungsrecht. Ihre Ausbildung als Verwaltungsfachangestellter (m/w/d), Sozialversicherungsfachangestellter (m/w/d) oder Rechtsanwaltsfachangestellter (m/w/d) haben Sie erfolgreich abgeschlossen. Wir freuen uns, wenn Sie erste Berufserfahrung sammeln konnten. Idealerweise bringen Sie fachspezifische Berufspraxis im Gesundheitswesen und Kenntnisse in den einschlägigen Gesetzen und Verordnungen mit. Im Arbeitsalltag behalten Sie immer den Überblick: Sie strukturieren Ihre Aufgaben gewissenhaft, haben eine schnelle Auffassungsgabe und bereichern Ihr Umfeld durch Ihre motivierende, positive Art. Mit Kommunikations- und Organisationsstärke, Sozialkompetenz, Empathie, Flexibilität und Serviceorientierung passen Sie in unser erfahrenes Team. Die MS-Office-Programme beherrschen Sie sicher. Sie arbeiten selbstständig, strukturiert und ergebnisorientiert und bringen Ihre Stärken gerne im Team ein. Wir bieten einen sicheren, modernen Arbeitsplatz mit den Vorteilen des öffentlichen Dienstes. Work-Life-Balance ist bei uns nicht nur ein Wort. Wir arbeiten mit einem flexiblen Gleitzeitmodell ohne Kernarbeitszeit und bei Bedarf auch im Homeoffice. Es fällt kaum Reisetätigkeit an. Wir möchten Sie im Hier und Jetzt für morgen absichern und bieten Ihnen Bausteine zur betrieblichen Altersvorsorge. Unsere Büros liegen zentral in unmittelbarer Nähe zum Hauptbahnhof im Herzen Hannovers. Diese und weitere Pluspunkte finden Sie auf unserer Karriereseite.
Zum Stellenangebot

Bereichsleitung zugleich stellv. Fachbereichsleitung (m/w/d) Öffentliche Ordnung

Fr. 13.05.2022
Hannover
Über 11.000 Menschen sind bei der Stadtverwaltung Hannover beschäftigt – damit sind wir eine der größten Arbeitgeberinnen in der niedersächsischen Landeshauptstadt. Für unsere Stadt verbessern wir ständig unseren Service und berücksichtigen dabei Ihre Meinung. Wir orientieren uns an unserem Leitbild "Wir können Verwaltung und vieles mehr" und möchten unseren Service besonders durch zukunftsorientierte Arbeitsplätze verbessern. Gemeinsam erbringen wir in 23 verschiedenen Fachbereichen, Ämtern und Betrieben unsere Dienstleistungen. So vielfältig die Aufgaben für unsere Stadt sind, so vielfältig sind die Berufsbilder. Bei der Stadtverwaltung Hannover arbeiten neben Beschäftigten in den klassischen Verwaltungsberufen aber auch Feuerwehrleute, Ingenieure, Technikerinnen, Sozialpädagogen, Juristinnen, Restaurantfachleute, Altenpfleger, Gärtnerinnen - um nur einige zu nennen. Die Landeshauptstadt Hannover sucht für den Fachbereich Öffentliche Ordnung zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Bereichsleitung zugleich stellv. Fachbereichsleitung für den Bereich Ordnungsrechtsangelegenheiten.Der Fachbereich Öffentliche Ordnung hat sich in den letzten Jahren zu einem hoch frequentierten Dienstleistungsanbieter mit besonderem Augenmerk auf Bürgerservices, insbesondere im Bereich der Bürger- und Standesamtsdienstleistungen, im Bereich Ausländerangelegenheiten sowie bei Fragen rund um die Fahrerlaubnis und die KFZ-Zulassung entwickelt. Die Digitalisierung unserer Dienstleistungen und die Umsetzung des Onlinezugangsverbesserungsgesetzes ist aktuell eine besondere Schwerpunktaufgabe. Der Bereich Ordnungsrechtsangelegenheiten umfasst die Sachgebiete Verkehrs- und Sonstige Ordnungswidrigkeiten sowie die Allgemeinen Ordnungsaufgaben. Zu den Allgemeinen Ordnungsaufgaben gehören neben den Aufgaben der Gefahrenabwehr das Waffenrecht, der Verkehrsaußendienst und der städtische Ordnungsdienst. Insgesamt sind ca. 200 Mitarbeiter*innen in diesem in der öffentlichen Wahrnehmung relevanten Bereich, der die Lebensqualität der Bürger*innen beeinflusst und Standortkriterium für viele Unternehmen ist, tätig, davon etwa die Hälfte im Außendienst.Voraussetzung für die Stellenbesetzung ist ein wissenschaftlicher Hochschulabschluss im Studiengang Rechtswissenschaften und die mindestens mit befriedigend bestandene erste und zweite Juristische Staatsprüfung. Verbeamtete müssen außerdem über die Befähigung für den Zugang zum 2. Einstiegsamt der Laufbahngruppe 2 der Fachrichtung Allgemeine Dienste verfügen. Erwartet wird neben fundierten juristischen Kenntnissen die Fähigkeit, sich im Rahmen der Stellvertretung neben den Aufgaben des eigenen Bereichs zügig in die Themen des breit gefächerten, gesamten Fachbereichs einzuarbeiten. Die Führungsposition setzt daher ein erhebliches Maß an Bereitschaft zum kooperativen und kommunikativen Arbeiten voraus, ebenso die Fähigkeit, schwierige und häufig konfliktträchtige Verhandlungen und Gespräche mit dem Ziel der Einigung trotz unterschiedlicher Interessenlagen und Widerstände zu führen. Außerdem setzen wir Innovationsbereitschaft, eine hohe Einsatzbereitschaft, Motivationsfähigkeit, Beteiligungs- und Veränderungskompetenz, Eigeninitiative, Organisationstalent und soziale Kompetenz voraus. Für die eigenverantwortliche Wahrnehmung der Aufgaben wird eine ausgeprägte Methodenkompetenz zur Steuerung der dazu erforderlichen Prozesse und Projekte benötigt. Die Kenntnis moderner, agiler Arbeitsformen und –methoden sowie entsprechende Erfahrung in hierarchie- und zuständigkeitsübergreifender Zusammenarbeit sind von Vorteil. Gesucht wird eine dynamische Persönlichkeit mit nachgewiesener Erfahrung als Führungskraft großer Organisationseinheiten sowie einer positiven Haltung zur Fürsorgeverpflichtung gegenüber den Beschäftigten und dem betrieblichen Gesundheitsmanagement. Erfahrungen im Umgang mit politischen Gremien, der Zusammenarbeit mit den unterschiedlichen Interessenvertretungen, interkulturelle Handlungs-, Gender- sowie Diversitykompetenz sind von besonderer Bedeutung für die Position. Arbeitszeitmodelle, die es Ihnen ermöglichen, flexibel auf viele Eventualitäten des Lebens zu reagieren eine Jahressonderzahlung und eine zusätzliche Altersvorsorge (bei Vorliegen der Voraussetzungen) im Einzelfall eine Leistungsprämie die Möglichkeit ständiger Fort- und Weiterbildung Vergünstigungen für den öffentlichen Personennahverkehr (Job-Ticket) ein umfangreiches Betriebssportprogramm Die Eingruppierung richtet sich nach der Entgeltgruppe 15 TVöD (A I 3 Anlage 1 – Entgeltordnung (VKA)). Der Arbeitsplatz ist für die Bewerbung von Beschäftigten im Tarifbereich sowie für Verbeamtete offen. Der Stellenwert entspricht bei einer Dienstpostenbewertung der Besoldungsgruppe A 16, Laufbahngruppe 2, zweites Einstiegsamt der Fachrichtung Allgemeine Dienste. Die Vollzeitstelle ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt unbefristet zu besetzen und Teilzeit geeignet. Wir kommen gerne mit Ihnen über praktikable Arbeitszeitmodelle ins Gespräch.
Zum Stellenangebot


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: