Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Beamte auf Landes-: 15 Jobs in Königs Wusterhausen

Berufsfeld
  • Beamte Auf Landes-
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände 14
  • Gesundheit & Soziale Dienste 2
  • Wissenschaft & Forschung 2
  • Bildung & Training 1
  • Freizeit 1
  • Kultur & Sport 1
  • Touristik 1
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 14
  • Ohne Berufserfahrung 10
  • Mit Personalverantwortung 2
Arbeitszeit
  • Vollzeit 14
  • Teilzeit 6
  • Home Office möglich 2
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 9
  • Befristeter Vertrag 5
  • Ausbildung, Studium 1
Beamte Auf Landes-

Beigeordneten (m/w/d)

Sa. 27.11.2021
Königs Wusterhausen
Königs Wusterhausen liegt südöstlich der Bundeshauptstadt in unmittelbarer Nähe des Flughafens Berlin Brandenburg International. Königs Wusterhausen ist Mittelzentrum und mit derzeit über 38.681 Einwohnern die größte Stadt im Landkreis Dahme-Spreewald. Sie verfügt über eine gute Verkehrsinfrastruktur. Zahlreiche Kitas in freier und kommunaler Trägerschaft sowie alle im Land Brandenburg existierenden öffentlichen Schultypen sind vor Ort. Bei der Stadt Königs Wusterhausen ist zum 01. April 2022 die Stelle des Beigeordneten (m/w/d) zu besetzen.Der/Die Beigeordnete ist allgemeine/r Stellvertreter/in der Bürgermeisterin, nimmt die Leitung einer der Bürgermeisterin unmittelbar unterstellten Organisationseinheit wahr und vertritt sie ständig in diesem Geschäftsbereich. Er/Sie kann jederzeit Dritten gegenüber für alle Aufgaben des übertragenen Geschäftsbereiches mit umfassender Vertretungsmacht rechtsverbindlich handeln und hat somit eigene, der unumschränkten Einflussnahme durch die Bürgermeisterin entzogene, materielle Verwaltungszuständigkeiten. Die Stadt Königs Wusterhausen hat derzeit eine Struktur mit folgenden fünf Fachbereichen: Fachbereich I Finanzen; Fachbereich II Zentrale Dienste; Fachbereich III Bürgerdienste, Ordnung und Familie; Fachbereich IV Tiefbau und Grünflächen und Fachbereich V Stadtentwicklung und Gebäudemanagement. Die Bürgermeisterin legt den Geschäftsbereich der/des Beigeordneten fest. Darüber hinaus behält sie sich vor, die Verteilung der Geschäfte während der Amtszeit zu ändern. Vorgesehen ist, dem Beigeordneten die Gesamtverantwortung für die Bereiche Stadtplanung und –entwicklung, Bauen, Zentrales Gebäudemanagement, Tiefbau, Grünflächen und Friedhöfe zu übertragen. Neben der verantwortlichen Leitung und motivierenden Führung des Geschäftsbereiches wird die Fähigkeit zur überzeugenden Repräsentation der Interessen der Stadt gegenüber Bürgerinnen und Bürgern, der Wirtschaft und anderen externen Akteuren vorausgesetzt. Zukunftsorientiertes Management der zentralen Themen Klimaschutz, Mobilität und Liegenschaften stellt einen weiteren Aufgabenschwerpunkt dar. Der/Die Erste Beigeordnete wird auf Vorschlag der Bürgermeisterin von der Stadtverordnetenversammlung gewählt. Die Ernennung erfolgt zum/zur Beamten/Beamtin auf Zeit für die Dauer von 8 Jahren, soweit die allgemeinen persönlichen Voraussetzungen für die Berufung in das Beamtenverhältnis auf Zeit erfüllt sind. Die Besoldung sowie Dienstaufwandsentschädigungen erfolgen der Brandenburgischen Kommunalbesoldungsverordnung gemäß in der jeweils gültigen Fassung nach A 16.Gesucht wird eine qualifizierte, zielstrebige und entscheidungsfreudige Persönlichkeit, die in der Lage ist, die ihr übertragenen Aufgaben in vertrauensvoller Zusammenarbeit mit der Bürgermeisterin und der Stadtverordnetenversammlung leistungsorientiert, wirtschaftlich und bürgernah zum Wohle der Einwohner der Stadt Königs Wusterhausen zu erfüllen. Ausgeprägte strategische und konzeptionelle Fähigkeiten, Management-Qualitäten und ein hohes Maß an Teamorientierung werden vorausgesetzt. Der/Die Beigeordnete muss die für das Amt erforderlichen fachlichen Voraussetzungen erfüllen und mehrjährige praktische Erfahrungen in leitender Position einer Verwaltung nachweisen. Vorausgesetzt wird die Befähigung zum höheren allgemeinen Verwaltungs- oder Justizdienst oder zum Richteramt oder eine den vorgenannten Befähigungsvoraussetzungen vergleichbare Qualifikation, vorzugsweise ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Master/Diplom) der Fachrichtungen Stadt- und Raumplanung, Hochbau oder Architektur.
Zum Stellenangebot

Mitarbeiter*in der Pressestelle (m/w/d)

Sa. 27.11.2021
Berlin
80 Mitgliedsorganisationen, etwa 2.500 Vereine, mehr als 670.000 Mitglieder – wir sind die Stimme des Berliner Sports, willkommen beim Landessportbund Berlin e. V.! Für unser engagiertes Team und die vielen Ehrenamtlichen stehen die Interessen von Vereinen und Verbänden im Mittelpunkt. Zusammen blicken wir auf eine über 70-jährige Erfolgsgeschichte zurück. Unsere Ziele? Wir verbinden Bewegung mit Lebensfreude und gestalten durch Sport die Gesellschaft mit. Bei uns gilt: Wir bleiben beweglich und fair, beim Sport wie im Job. Bewegen Sie sich und Ihre Karriere und verstärken Sie unser begeistertes Team im Sportherz von Berlin direkt am Olympiastadion als Mitarbeiter*in der Pressestelle (m/w/d) zum nächstmöglichen Zeitpunkt. Contentmanagement: Operative Steuerung und Produktion von Web- und Social-Media-Inhalten (Social-) Media-Monitoring. Erstellung und Präsentation der Content-Reportings Mitarbeit an der Entwicklung relevanter Kampagnen und Content-Themen, um unsere Zielgruppen zu erreichen Pressearbeit: Verfassen von Pressemitteilungen, Texten, Grußworten Organisation von Pressekonferenzen und PR-Terminen sowie Netzwerkarbeit hinsichtlich Medien und Journalisten Aufbau und Pflege von Pressedatenbanken Mitarbeit an Publikationen / Umsetzung eines Corporate Design Allgemeine administrative Aufgaben wie Recherche, Abrechnungsaufgaben, Beantwortung von Anfragen, Grußworten etc. Abgeschlossenes Studium Erfahrung in der Öffentlichkeitsarbeit Identifikation mit den Aufgaben und dem Leitbild des Landessportbunds Berlin Affinität zum Sport Sicherer Umgang und ausgeprägte Erfahrungen mit Social Media (Instagram, Facebook, Twitter) Textsicherheit mit ausgeprägtem Sprachgefühl und einem Auge für das gute Bild Teamfähigkeit, Hands on und Flexibilität bei der Arbeitszeit Kenntnisse der einschlägigen Layout-Programme Entdecken Sie einen Arbeitgeber, der Familienfreundlichkeit groß­schreibt, bei dem echter Teamgeist zählt und Sie sich individuell weiterentwickeln können! Darüber hinaus erwarten Sie viele weitere Vorteile: Freuen Sie sich auf eine attraktive Tarif-Vergütung samt Jahressonderzahlung mit umfangreichen Sozialleistungen wie Betriebliche Altersvorsorge, einem Job-Ticket, einem Gesundheits­management mit interessanten Angeboten sowie eine ausgeglichene Work-Life-Balance dank flexibler Zeitgestaltung. Kurze Wege führen dank der kostenlosen Parkplätze und guten Verkehrsanbindung zu uns. Jetzt heißt es: Bahn frei für Ihren Einstieg bei uns – wir heißen Sie herzlich willkommen in unserem Team! Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39,4 Stunden. Für die Tätigkeit ist eine Vergütung in Anlehnung an den TV-L für das Land Berlin (Entgeltgruppe 9b) vorgesehen. Das Arbeitsverhältnis ist nach dem Teilzeit- und Befristungsgesetz für 2 Jahre befristet. Eine unbefristete Weiterbeschäftigung wird angestrebt. Vielfalt ist ein Teil von uns! Wir freuen uns unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität auf Ihre Bewerbung.
Zum Stellenangebot

Sachbearbeitung Gemeindeplanungsamt (m/w/d) -Schwerpunkt – Stadt- und Regionalplanung

Do. 25.11.2021
Blankenfelde bei Zossen bei Berlin
Im Norden des Landkreises Teltow-Fläming gelegen ist die Gemeinde Blankenfelde-Mahlow, eine Randgemeinde der Bundeshauptstadt Berlin. Die Gemeinde ist mit der Regional- und der SBahn sowie dem Auto aus dem Stadtzentrum sehr gut zu erreichen. In fünf Ortsteilen leben hier ca. 29.000 Einwohner. Die Gemeinde beschäftigt derzeit ca. 400 Beschäftigte in den Bereichen Verwaltung, Kindertagesstätten, Schulen, Jugendeinrichtungen, Bibliothek und Technik. Darüber hinaus sind in der Gemeinde 3 Auszubildende in der Verwaltung und 9 Auszubildende in den Kindertagesstätten tätig. Die Gemeinde Blankenfelde-Mahlow beabsichtigt, zum 01.03.2022 die Stelle Sachbearbeitung Gemeindeplanungsamt (m/w/d) Schwerpunkt – Stadt- und Regionalplanung zu besetzen. Verfahrensführung bei der Aufstellung, Änderung oder Aufhebung von Bebauungsplansatzungen Mitwirkung bei städtebaulichen Verträgen Betreuung informeller städtebaulicher Planungen Änderung und Aufstellung von Ortssatzungen eine abgeschlossene Ausbildung als Diplom-Ingenieur mit den Schwerpunkten der Stadt und Regionalplanung / Raumplanung oder eine vergleichbare technische Ausbildung Berufserfahrung im zu übertragenden Aufgabengebiet ist wünschenswert sicherer Umgang mit MS Office – Anwendungen ein freundliches, umgängliches und teamorientiertes Verhalten Pkw-Führerschein Wir erwarten: soziale Kompetenz und Teamfähigkeit einen engagierten und selbständigen Arbeitsstil eine hohe Kooperations- und Kommunikationsfähigkeit ein gutes mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen unbefristete Beschäftigung Vollzeitbeschäftigung (40 Stunden / Woche) die Vergütung erfolgt auf der Grundlage der Entgeltgruppe 10 TVöD unter Berücksichtigung der bisherigen beruflichen Erfahrungen des Bewerbers eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit eine spannende, verantwortungsvolle Aufgabe flexible Arbeitszeitgestaltung (Vereinbarkeit von Familie und Beruf) tariflicher Urlaubsanspruch in Höhe von 30 Tagen im Kalenderjahr betriebliche Altersvorsorge und vermögenswirksame Leistungen ein modernes und den Bedürfnissen des Beschäftigten angepasstes betriebliches Gesundheitsmanagement
Zum Stellenangebot

Serviceteamleitung (w/m/d)

Do. 25.11.2021
Berlin
Die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) – Anstalt des öffentlichen Rechts – ist das zentrale Immobilien­unternehmen des Bundes. Es gehört zum Geschäfts­bereich des Bundes­finanz­ministeriums und handelt nach den modernen Standards der Immobilien­wirtschaft. Aufgaben­schwerpunkte sind das einheitliche Immobilien­management des Bundes, die Immobilien­verwaltung und der Immobilien­verkauf sowie die forst- und naturschutz­fachliche Betreuung der Gelände­liegenschaften. Bundesweit arbeiten rund 7.000 Beschäftigte für die BImA, verteilt auf die Zentrale in Bonn und neun Direktionen sowie auf mehr als 120 Standorte. Der Regionalbereich Ost der Sparte Wohnen (OSWO) sucht für das Kundencenter Berlin am Dienstort Berlin ab sofort oder später eine: Serviceteamleitung (w/m/d) (Entgeltgruppe 10 TVöD Bund, Kennziffer 66/21) Die Einstellung erfolgt unbefristet. Leitung und Steuerung eines Serviceteams Bewirtschaftung von Wohnungsbeständen; Wahrnehmung der Rechte und Pflichten der Bundesanstalt als Eigentümerin Vorbereitung, Abschluss, Durchführung und Beendigung von Ver- und Entsorgungsverträgen bzw. Mitwirkung bei zentralen Ausschreibungen und bei zentralem Abschluss Vorbereitung, Abschluss, Durchführung und Beendigung von Mietverträgen; Mietwertermittlungen/​Mieterhöhungen; Nebenkostenabrechnungen Überwachung der Rechte und Pflichten aus den Mietverträgen, wie z. B. Mietenbuchhaltung und Mängelbeseitigung Bearbeitung von Beschwerden, Betreuung der Mietparteien, Führen von Verhandlungen, z. B. mit den Mietparteien oder Dienstleistungsunternehmen Planung, Steuerung, Kontrolle und Optimierung der Bewirtschaftungsergebnisse Technische Betreuung einschließlich Sicherstellung der Verkehrssicherung Durchführung der Immobilieninventur und Budgetplanung Qualifikation: Abgeschlossenes Fachhochschulstudium (FH-Diplom/Bachelor) der Immobilien-, Betriebs- oder Finanzwirtschaft oder vergleichbare Qualifikation Fachkompetenzen: Grundlegende Fachkenntnisse und praktische Erfahrungen auf dem Gebiet der Liegenschaftsverwaltung bzw. die Bereitschaft zur kurzfristigen Aneignung Gründliche Kenntnisse und mehrjährige praktische Erfahrungen in der Verwaltungs- und Büroarbeit Gute betriebswirtschaftliche Kenntnisse Sicherer Umgang mit IT-Standardanwendungen (Word, Excel, Outlook) Gute Anwenderkenntnisse der Fachanwendung SAP-BALIMA bzw. die Bereitschaft, sich diese kurzfristig anzueignen Weitere Anforderungen: Gründliche, sorgfältige und zuverlässige Arbeitsweise Gutes Organisationsgeschick, Befähigung zum wirtschaftlichen Denken und Handeln Fähigkeit, sich in wechselnde Aufgabenfelder einzuarbeiten Gute Auffassungsgabe Eigeninitiative und Fähigkeit zum kreativen und konzeptionellen Arbeiten Fähigkeit, auch bei erhöhtem Arbeitsaufkommen selbstständig, gründlich und zielorientiert zu arbeiten Gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift, Kommunikationsfähigkeit Kunden-/adressatenorientiertes Verhalten und zielorientiertes Verhandlungsgeschick Fähigkeit zum teamorientierten Handeln, Kritikfähigkeit und Sozialkompetenz Gutes Urteilsvermögen verbunden mit der Fähigkeit, Entscheidungen zu treffen und Verantwortung zu übernehmen Führerschein der Klasse B sowie die Bereitschaft, ein Dienst-Kfz zu führen Wir bieten Ihnen einen attraktiven Arbeitsplatz mit interessanten und vielfältigen Aufgaben. Neben den üblichen Leistungen einer Arbeitgeberin des öffentlichen Dienstes legen wir besonderen Wert auf die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Die zu besetzenden Arbeitsplätze sind grundsätzlich für schwerbehinderte Menschen geeignet. Für schwer­behinderte oder ihnen gleichgestellte Menschen findet das SGB IX entsprechend Anwendung. Im Rahmen des Bundesgleichstellungsgesetzes ist die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben bestrebt, den Anteil der Frauen im beschriebenen Bereich zu erhöhen, und fordert deshalb Frauen besonders zu Bewerbungen auf. Die Arbeitsplätze in der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben sind grundsätzlich auch für Teilzeitbe­schäftigung geeignet (abhängig von den Anforderungen des Arbeitsplatzes bzw. der gewünschten Gestaltung der Teilzeit).
Zum Stellenangebot

Finanzsachbearbeiter/in (m/w/d)

Mi. 24.11.2021
Berlin
Der Deutsche Paritätische Wohlfahrtsverband - Gesamtverband e.V. ist einer der sechs Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege mit über 10.700 Mitgliedsorganisationen. Für unsere Abteilung “Finanzen und Verwaltung” suchen wir zum 01.01.2022 in Teilzeitbeschäftigung (29,25 Stunden = 75 %) eine/n versierte/n und engagierte/n Finanzsachbearbeiter*in (m/w/d). Die ausgeschriebene Stelle ist befristet bis zum 31.12.2022.Zu den Aufgaben zählen die eigenständige finanz- und verwaltungstechnische Abwicklung von Bundesprogrammen mit entsprechender Prüfung von Förderanträgen, der Mittelverwaltung und Weiterleitungen und die Verwendungsnachweisführung.Für diese anspruchsvolle Position erwarten wir von Ihnen eine selbstständige, zuverlässige und sorgfältige Arbeitsweise. Sie verfügen über eine kaufmännische Ausbildung und sind sicher im Umgang mit dem PC (MS Office), der Arbeit mit kollaborativen Tools und in der digitalen Kommunikation.Wir bieten Ihnen eine abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Position in einem modernen Verband. Ihr zukünftiger Arbeitsplatz befindet sich an einem attraktiven Standort in Berlin-Mitte mit der Möglichkeit des mobilen Arbeitens. Ihre Bereitschaft zur Wahrnehmung von Dienstreisen setzen wir voraus. Die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe 9b TVöD – Bund. Jahressonderzahlung und zusätzliche Altersversorgung entsprechen den Regelungen des öffentlichen Dienstes. Wir wertschätzen Vielfalt und begrüßen alle Bewerbungen – unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/ Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität. Schwerbehinderte Bewerber/-innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiter Projektmanagement und -verwaltung (w/m/d)

Mi. 24.11.2021
Berlin
Das Zuse-Institut Berlin (ZIB) ist ein interdisziplinär arbeitendes Forschungsinstitut des Landes Berlin. Wir betreiben Forschung und Entwicklung in der anwendungsnahen Mathematik und praktischen Informatik sowie Analyse und Verarbeitung komplexer Daten in Verbindung mit Hochleistungsrechnern.Für unsere Verwaltung suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt unbefristet einenSachbearbeiter Projektmanagement und -verwaltung (w/m/d)Kennziffer A 55/21 E10 / TV-L (100 %)Die Verwaltung des Zuse-Instituts Berlin versteht sich als Serviceeinrichtung für alle MitarbeiterInnen des Hauses. Das Team der Drittmittelverwaltung betreut die öffentlich und privatwirtschaftlich geförderten Forschungsprojekte und unterstützt die WissenschaftlerInnen in allen Phasen der Projektdurchführung bei administrativen und finanziellen Fragen. Selbstständig und eigenverantwortlich betreuen Sie Forschungs- und Entwicklungsprojekte des Bundes, der DFG, der Europäischen Union und weiterer Zuwendungsgeber unter Berücksichtigung zuwendungsrechtlicher und vertraglicher Bedingungen. Sie überwachen und verwalten die Projektbudgets sowie Termine und Fristen in Absprache mit den Projektbeteiligten, Sie erstellen Mittelanforderungen, Rechnungen und Verwendungsnachweise. In Abstimmung mit den KollegInnen aus den Bereichen Personal, Beschaffung und Finanzbuchhaltung steuern Sie die vorhabenbezogenen Ausgabenbuchungen und sorgen für einen effizienten Mitteleinsatz. Sie unterstützen und beraten die WissenschaftlerInnen bei der Antragstellung von Forschungs­vorhaben, insbesondere bei der Kosten­kalkulation und hinsichtlich administrativer und zuwendungs­rechtlicher Fragestellungen. Sie sind interne und externe Kommunikations­schnittstelle, übernehmen die Koordination eingehender Anfragen und unterstützen die Projektleitungen im Rahmen des jährlichen Berichtswesens. Erfahrene KollegInnen stehen Ihnen zur Seite und werden Sie sorgfältig und gründlich einarbeiten. erfolgreich abgeschlossenes Studium der Wirtschafts- oder Verwaltungs­wissenschaften oder kaufmännische Ausbildung mit entsprechender Berufserfahrung im wissenschaftlichen Forschungs­projekt­management Erfahrungen in der Administration und finanziellen Abwicklung von Forschungs- und Drittmittelprojekten mit Partnern aus Wissenschaft und Wirtschaft (öffentlich und privat) fundierte Kenntnisse über das Zuwendungsrecht öffentlich finanzierter nationaler und internationaler Projekte grundlegende Kenntnisse im Bereich der Finanzbuchhaltung gute Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift sicherer Umgang mit den gängigen MS Office-Anwendungen, insbesondere Excel ausgeprägte Team- und Serviceorientierung, Hands-on-Mentalität, Zuverlässigkeit selbstständige, zielorientierte und sorgfältige Arbeitsweise Freude an der Arbeit und am Umgang mit Menschen in einem internationalen Umfeld einen modern ausgestatteten Arbeitsplatz in einem interessanten Umfeld mit flachen Hierarchien und kurzen Entscheidungswegen, eine familienfreundliche Arbeitsumgebung sowie ein abwechslungsreiches, zukunftsorientiertes und verantwortungsvolles Aufgabengebiet, berufliche Fortbildungsmöglichkeiten und Unterstützung in der fachlichen Weiterentwicklung, zusätzliche Altersvorsorge (VBL), 30 Tage Jahresurlaub, flexible Arbeitszeiten (Gleitzeit), Vergütung gemäß TV-L (Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder) unter Berücksichtigung einschlägiger Berufserfahrung, Jahressonderzahlung, BVG-Firmenticket im Rahmen der Hauptstadtzulage sowie die kostenreduzierte Nutzung der Mensen und des Sportprogramms der Freien Universität Berlin.
Zum Stellenangebot

Verwaltungsmitarbeiterin / Verwaltungsmitarbeiter Drittmittelverwaltung (m/w/d)

Di. 23.11.2021
Berlin
Wir sind das Public-Health-Institut für Deutschland. Unser Ziel ist es, die Bevölkerung vor Krankheiten zu schützen und ihren Gesundheitszustand zu verbessern. Daran arbeiten und forschen im Robert Koch-Institut jeden Tag gemeinsam 1.300 Menschen aus über 50 Nationen. Wir suchen Verstärkung für unser Referat „Haushalt und Beschaffung“ in Wildau. Werden Sie Teil unserer Abteilung für die Zentrale Verwaltung in einer der größten deutschen Ressortforschungseinrichtungen. Wir zählen auf Sie! Verwaltungsmitarbeiterin / Verwaltungsmitarbeiter Drittmittelverwaltung (m/w/d) Arbeitsbeginn: nächstmöglich Bewerbungsfrist: 08.12.2021 Befristung: unbefristet Vergütung: bis E 10 TVöD Standort: Wildau (bei Berlin) Stellennummer: 734767 | 184/21Betreuung der Drittmittelprojekte, insbesondere: Finanzseitige Betreuung von Drittmittelprojekten und Sicherstellung der entsprechenden Bewilligungsbestimmungen Erstellung von Mittelanforderungen sowie von finanziellen Verwendungs- und Schlussnachweisen Mithilfe bei der Antragstellung (Kalkulation Finanzmittelbedarf, Erstellung von Kostenplänen) Kommunikation mit den Zuwendungsgebern, einschl. Beantragung von Projektverlängerungen und Mittelumwidmungen, inkl. Anpassung des Finanzierungsplans Abwicklung von Rechnungsvorgängen im Rahmen der Drittmittelprojekte, inkl. Inventarisierung sowie Überwachung der Lieferungen und Leistungen Weitere Administrative Tätigkeiten im Bereich der Drittmittelverwaltung: Weiterleitung von Zuwendungsmitteln und Bescheiderstellung Erstellung von Kostenplänen und anfallenden Statistiken Vergabe von Unteraufträgen und Werkverträgen Abwicklung von Bestellungen unterhalb der Ausschreibungsgrenze Bearbeitung und Beantwortung eingehender Anfragen Formale Voraussetzungen: ein erfolgreich absolviertes Studium (FH-Diplom, Bachelor), vorzugsweise in einem wirtschaftswissenschaftlichen oder einem verwaltungsnahen Studiengang oder eine erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung (z. B. Verwaltungsfachangestellte/-r) bzw. eine vergleichbare Qualifizierung im Verwaltungsbereich mit nachgewiesener Berufserfahrung Kenntnisse und Erfahrungen: in der Drittmittel- und Projektverwaltung im Haushalts- und Zuwendungsrecht in der Anwendung von Standard-IT-Produkten, insbesondere Microsoft Office Zusätzlich wünschenswert: Kenntnisse im Vergaberecht Erfahrungen im Umgang mit ERP-Systemen, vorzugsweise MACH Weitere Voraussetzungen: Sprachkenntnisse (CEFR-Niveau): Deutsch C2, Englisch B2 Damit überzeugen Sie uns Flexibilität im Umgang mit unvorhersehbaren Situationen Organisationsfähigkeit, besonders bei der Strukturierung der eigenen Arbeit Selbstständigkeit und gewissenhafte Arbeitsweise Kommunikationsfähigkeit und ein freundliches Auftreten, auch in angespannten Situationen Kooperations- und Teamfähigkeit im Einsatz für gemeinsame Ergebnisse Serviceorientierung und die Fähigkeit, sich auf die Bedürfnisse des Gegenübers einzustellen GELEBTE VERANTWORTUNG: Wir bieten einen Job, mit dem Sie einen Unterschied machen. Als Deutschlands wichtigstes Public-Health-Institut, können wir im RKI viel bewegen. TEAMWORK UND ZUSAMMENHALT: Unsere Ziele erreichen wir nur gemeinsam. Daher legen wir großen Wert auf respektvolles Miteinander und eine offene Feedback-Kultur. FLEXIBLE ARBEITSMODELLE: Das RKI geht mit der Zeit: Wir bieten individuelle, flexible Arbeitszeitmodelle und setzen verstärkt auf die Möglichkeiten des mobilen Arbeitens. ERHOLUNGSURLAUB UND AUSZEITEN: Bei uns profitieren Sie von 30 Urlaubstagen im Jahr und der Möglichkeit, bei Bedarf, auch einmal längere Auszeiten zu nehmen. ARBEIT, FAMILIE UND MEHR: Wir achten aufeinander, schaffen lebensphasengerechte Arbeitsbedingungen und gehen auf die individuellen Bedürfnisse unserer Beschäftigten ein. FREIZEITANGEBOTE UND EVENTS: Ob Teamsport, Entspannungskurs oder Cinema-Club, bei uns kommt auch die Freizeit nicht zu kurz. Gemeinsame Events? Auch die gibt es regelmäßig! FORT- UND WEITERBILDUNG: Wir können nur gemeinsam wachsen. Daher unterstützen wir Ihre berufliche, akademische und persönliche Weiterentwicklung mit allen Mitteln. TOP AUSSTATTUNG UND EIN JOBTICKET: Bei uns können Sie sich auf Ihre Arbeit konzentrieren: wir bieten das Equipment für modernste Forschungs- und Verwaltungsarbeit und ein Jobticket.
Zum Stellenangebot

Kaufmännische/r Sachbearbeiter*in (w,m,d) in der Kitaverwaltung

Mo. 22.11.2021
Berlin
Das Kreiskirchliche Verwaltungsamt Spandau ist der zentrale Dienstleister für den Kirchenkreis Spandau mit seinen 17 Kirchengemeinden und 23 Kindertagesstätten. Im kreiskirchlichen Verwaltungsamt ist zum 1. Februar 2022 die Stelle eines/r kaufm. Sachbearbeiter*in (w, m, d) in der Kitaverwaltung gemäß Entgeltgruppe 9 TV-EKBO mit einem Stellenumfang von 100% (39,4 Stunden) unbefristet zu besetzen. Zuarbeiten für die Kita-Bereichsleitung Erfassung der Kitaverträge Personalmeldungen in ISBJ-Software + Nordholz Kita-Verwaltungsprogramm Bearbeitung Trägermitteilungen Erfassung und Meldung Integrationskinder Überprüfung Lastschrifteinzüge und Zahlungseingänge Mahnwesen Elternbeiträge Überprüfung und Abgleich Senatsabrechnungen mit Nordholz Kita-Verwaltungsprogramm Rechnungslegung Hort-Essen An- und Abmeldung Hortkinder Klasse 4 von eigenen Räumen in Schulräume Erstellung von Statistiken mit Hilfe des Kitaprogramms (z.B. Bundesstatistik) Kontaktpflege mit Gremien (z.B. Jugendamt) Teilnahme an Leitungskonventen und anderen Fachveranstaltungen eine erfolgreich abgeschlossene kaufmännische Ausbildung zum/zur Verwaltungsfachangestellte/r oder eine vergleichbare Qualifikation mindestens dreijährige Berufserfahrung sicheren Umgang mit den gängigen Office-Anwendungen (Outlook, Word, Excel) selbständige und strukturierte Arbeitsweise ausgeprägte Dienstleistungsorientierung hohes Maß an Eigenverantwortung, Gewissenhaftigkeit und Zuverlässigkeit Kommunikations- und Teamfähigkeit hohe Identifikation mit dem Kirchlichen Auftrag eine selbständige und verantwortungsvolle Tätigkeit die Möglichkeit zur fachlichen und persönlichen Weiterentwicklung eine Vergütung gemäß EG 9 TV-EKBO mit jährlicher Sonderzahlung 30 Tage Urlaub, bezahlte Freistellung am 24. + 31.12. eine betriebliche Altersversorgung die Freiheiten eines Arbeitszeitkontos einen familienfreundlichen Arbeitsplatz mit bester Verkehrsanbindung in der Spandauer Altstadt Bewerberinnen und Bewerber mit einer Schwerbehinderung werden bei gleicher Qualifikation und Eignung bevorzugt berücksichtigt. Wir bitten Sie, ggf. einen Nachweis über die Schwerbehinderung oder Gleichstellung beizufügen.
Zum Stellenangebot

Beschäftigte / Beschäftigter in Berufungsverfahren (m/w/d)

Sa. 20.11.2021
Berlin
Stabsstellen – Stabsstelle Berufungsverfahren und Berufungsstrategie Beschäftigte/r in Berufungsverfahren (m/w/d) Vollzeitbeschäftigung, unbefristet, Entgeltgruppe 9b TV-L FU Kennung: BBS-14-2021 Die Stabsstelle Berufungsverfahren und Berufungsstrategie (BBS) der Freien Universität Berlin unterstützt und berät sowohl die Hochschulleitung als auch die Fachbereiche bei der Besetzung von Universitätsprofessuren, Juniorprofessuren und Tenure-Track-Professuren sowie in Fragen der Berufungsstrategie. Begleitung von Berufungsverfahren zur Besetzung von Universitätsprofessuren, Tenure-Track-Professuren und Juniorprofessuren ab Ausschreibungsantrag bis zur Rufannahme, u. a.: Prüfung von Ausschreibungsanträgen der Fachbereiche unter strukturellen, finanziellen und stellentechnischen Gesichtspunkten, inkl. Prüfung und Redaktion der Texte in deutscher und englischer Sprache Beratung der Dekanate bei Berufungsangelegenheiten Prüfung der Dokumentation von Auswahlverfahren zur Besetzung von Professuren nach formalen Kriterien und Nachvollziehbarkeit Erstellung von Beschlussvorlagen für das Präsidium Vorbereitung der Anträge an die für Hochschulen zuständigen Senatsverwaltung Zuarbeit bei der Erstellung und Überprüfung von Berufungs- und Bleibezielvereinbarungen Korrespondenz in deutscher und englischer Sprache abgeschlossenes (Fach-)Hochschulstudium (Bachelor), möglichst mit dem Schwerpunkt Öffentliche Verwaltung, Recht für die öffentliche Verwaltung, Verwaltung und Recht, Public Management o. ä.; dem Aufgabengebiet entsprechende gründliche, umfassende Fachkenntnisse. Erwünscht: Kenntnisse der Struktur und des Ablaufs von Berufungsverfahren sowie der gesetzlichen Vorgaben Kenntnisse des Berliner Hochschulrechts, Beamtenrechts, Besoldungsrechts, Landesbeamtengesetz; strukturierte und sorgfältige Arbeitsweise (Zeitmanagement) sehr gute englische Sprachkenntnisse in Wort und Schrift sowie sichere Beherrschung der deutschen Sprache Fähigkeit zur selbständigen Arbeit ausgeprägte Kommunikations-, Kooperations-, Organisations- und Teamfähigkeit sowie Verhandlungsgeschick, Loyalität, Diskretion und Integrität sowie die Bereitschaft, sich in vielfaltige Aufgabenbereiche einzuarbeiten gute Kenntnisse universitärer Strukturen und (Verwaltungs-)Prozesse hohe Verantwortungs- und Einsatzbereitschaft, Zuverlässigkeit und die Fähigkeit auch unter hohem Zeitdruck sehr gute Arbeitsergebnisse zu erzielen analytisches und strukturiertes Denken, überdurchschnittliches Engagement, hohes Maß an Flexibilität, Motivation und Konfliktfähigkeit sehr gute Kenntnisse in MS Office 2 Jahre Berufserfahrungen im ausgeschriebenen Aufgabengebiet bzw. in der öffentlichen Verwaltung bzw. Hochschul-/Verwaltungsbereich sowie mit der Arbeit in einem multiprofessionellen Team sind von Vorteil
Zum Stellenangebot

Beschäftigte*r in der Verwaltung (d/m/w) für das Projekt Science&Startups – Sustainable City

Fr. 19.11.2021
Berlin
Die TU Berlin versteht sich als international renommierte Universität in der deutschen Hauptstadt, im Zentrum Europas. Eine scharfe Profilbildung, herausragende Leistungen in Forschung und Lehre, die Qualifikation von sehr guten Absolventinnen und Absolventen und eine moderne Verwaltung stehen im Mittelpunkt ihres Agierens. Ihr Streben nach Wissensvermehrung und technologischem Fortschritt orientiert sich an den Prinzipien von Exzellenz und Qualität. Die Technische Universität Berlin bündelt ihre Kompetenzen im Bereich Entrepreneurship aus Forschung, Lehre und Gründungsförderung im Centre for Entrepreneurship. Mit dem Projekt „Science&Startups – Sustainable City“ fördern die Freie Universität Berlin, die Technische Universität Berlin, Charité – Universitätsmedizin Berlin und die Humboldt-Universität zu Berlin Gründerinnen und Gründer, die innovative und/oder technologiebasierte Geschäftsideen im Team umsetzen. Gefördert wird durch das „Berliner Startups Stipendium“ bei dem pro Team jeweils bis zu 8000 Euro monatlich vergeben werden können. Das Projekt wird aus Mitteln der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe sowie des Europäischen Sozialfonds finanziert. Bei der Technischen Universität Berlin ist/sind folgende Stelle/n zu besetzen: Beschäftigte*r in der Verwaltung (d/m/w) – Entgeltgruppe 9a TV-L Berliner Hochschulen Teilzeitbeschäftigung ist ggf. möglich Zentrale Universitätsverwaltung – Abteilung V – Gründungsservice Kennziffer: ZUV-595/21 (besetzbar ab sofort / befristet bis 30.06.2023 / Bewerbungsfristende 10.12.2021)In dem drittmittelfinanzierten Projekt „Science&Startups – Sustainable City“ obliegen der*dem Stelleninhaber*in die eigenständige Verwaltung und Abrechnung der Mittel sowie das Teilnehmermanagement. In diesem Zusammenhang fallen folgende Aufgaben an: eigenständige Projektbewirtschaftung (finanzielle Berichterstattung gegenüber dem Mittelgeber, Korrespondenz mit dem Mittelgeber) sowie Abstimmung intern und mit den Projektpartnern IT-basierte Teilnehmererfassung und -nachverfolgung sowie Datenbankmanagement selbstständige Dokumentation und Berichtswesen u. a. mit dem Onlinetool „EUREKA“ sowie die eigenverantwortliche Koordination der im Projekt zu erbringenden Nachweise wie Zeiterfassung, TRS-Bögen, Eigenerklärungen und ESF-Evaluation Vergabe und Beauftragung von Leistungen, Abrechnung und selbstständiges Controlling Vertragswesen sowie sonstige administrative Belange für die Nutzung von Büro-Arbeitsplätzen im Co-Working-Space Unterstützung bei der Konzeption und Durchführung von Netzwerkevents für das ESF-Projekt Administrative Aufgaben erfolgreich abgeschlossene Ausbildung als Verwaltungsfachangestellte*r oder Kauffrau*mann für Büromanagement oder Verwaltungslehrgang I oder adäquate kaufmännische Ausbildung einschlägige Erfahrungen bei der Drittmittelbewirtschaftung und -administration im Hochschul-/Bildungsbereich, idealerweise ESF gute Kenntnisse im Umgang mit Datenbanken und dem Eureka-System Teamfähigkeit sowie selbständiges genaues Arbeiten sehr gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift erforderlich; Englischkenntnisse erwünscht bzw. die Bereitschaft diese zu erwerben
Zum Stellenangebot
12


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: