Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Beamte auf Landes-: 8 Jobs in Krempe

Berufsfeld
  • Beamte Auf Landes-
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände 8
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 8
  • Ohne Berufserfahrung 4
  • Mit Personalverantwortung 2
Arbeitszeit
  • Home Office möglich 6
  • Teilzeit 6
  • Vollzeit 6
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 7
  • Befristeter Vertrag 1
Beamte Auf Landes-

Beamter (m/w/d) der Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt oder Verwaltungsfachangestellter (m/w/d) mit Angestelltenlehrgang II für die Leitung des Sachgebiets Personaleinsatzplanung Kitas

Sa. 04.12.2021
Stade, Niederelbe
Die Hansestadt Stade, Teil der Metropolregion Hamburg, bietet als wirtschaftlicher und kultureller Mittelpunkt des Elbe-Weser-Raumes sowie der Urlaubsregion Altes Land ideale Voraussetzungen zum Leben und Arbeiten. Stade ist mit ca. 50.000 Einwohnerinnen und Einwohnern eine lebens- und liebenswerte Stadt, geprägt durch den historischen Altstadtkern.  Die Hansestadt Stade sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für die Leitung des Sachgebiets Personaleinsatzplanung Kitas in der Abteilung Kindertagesbetreuung einen  Beamten (m/w/d) mit der Befähigung für das 1. Einstiegsamt der Laufbahngruppe 2, Fachrichtung „Allgemeine Dienste“ oder einen Verwaltungsfachangestellten (m/w/d) mit abgeschlossenem Angestelltenlehrgang II – Besoldungsgruppe A 11 NBesG / Entgeltgruppe 10 TVöD, in Vollzeit mit 40 bzw. 39 Stunden – Den Schwerpunkt der Abteilung Kindertagesbetreuung bilden derzeit 12 eigene Kindertagesstätten und 16 Einrichtungen freier Träger mit insgesamt rd. 2.000 Plätzen sowie die Tagespflege mit insgesamt rd. 300 Plätzen. Die Abteilung umfasst rd. 200 Mitarbeitende in den Kindertageseinrichtungen und 19 Mitarbeitende in der Verwaltung. Leitung des Sachgebiets Leitungsaufgaben (derzeit 14 Kita-Leitungen) Durchführung regelmäßiger Rücksprachetermine in den Kitas Organisation von Dienstbesprechungen Planung des Personaleinsatzes in den städtischen Kitas und Ermittlung des Personalbedarfs Personalbedarfsermittlung und -einsatzplanung in Zusammenarbeit mit der Abteilung Personal und Innere Dienste Stellenausschreibungen in Abstimmung mit der Abteilung Personal und Innere Dienste Teilnahme an Vorstellungsgesprächen Entwicklung und Umsetzung von Maßnahmen zur Personalgewinnung und -bindung in Zusammenarbeit mit der Abteilung Personal und Innere Dienste Personal- und Konfliktmanagement Organisation von Fortbildungen/Supervision für Kita-Personal  Vertretung der Abteilungsleitung Die Befähigung für das 1. Einstiegsamt der Laufbahngruppe 2, Fachrichtung „Allgemeine Dienste“ oder eine abgeschlossene Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten (m/w/d) mit erfolgreich abgeschlossenem Angestelltenlehrgang II.  Teamfähigkeit, Eigeninitiative und ein sehr gutes Organisationstalent  Freundliches und verbindliches Auftreten sowie eine gute Kommunikationsfähigkeit Hohes Maß an Motivation, Einsatzbereitschaft und Flexibilität Fundierte und sichere Anwenderkenntnisse in den MS-Office-Programmen Führerschein der Klasse B Fortbildungsbereitschaft Eine unbefristet zu besetzende Vollzeitstelle mit einer Wochenarbeitszeit von 39 Stunden für tariflich Beschäftigte (m/w/d) bzw. 40 Stunden für Beamte (m/w/d). Die Stelle ist teilzeitgeeignet. Eine Vergütung nach der Entgeltgruppe 10 TVöD bzw. Besoldungsgruppe A11 NBesG mit einer Jahressonderzahlung sowie die im öffentlichen Dienst üblichen Sozialleistungen mit betrieblicher Altersversorgung.  Eine interessante herausfordernde und abwechslungsreiche Tätigkeit Möglichkeit zur Nutzung eines Jobtickets (HVV-ProfiTicket) Einen Dienstwagen zur Ausübung der Tätigkeit Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Privatleben (u. a. durch flexible Arbeitszeitmodelle, Gleitzeit, Telearbeit) Sicherheit und Kollegialität – Wir bieten Ihnen einen sicheren Arbeitsplatz mit einem attraktiven Arbeitsumfeld und freundlichen Kolleginnen und Kollegen. Gesundheitsmanagement – Ihre Gesundheit liegt uns am Herzen! Wir bieten Ihnen ein breites Angebot an Betriebssport und gesundheitsbezogenen Vorträgen. Des Weiteren steht Ihnen ein Betriebsarzt für Ihre persönlichen Belange zur Verfügung.  Möglichkeiten zur fachbezogenen sowie fachübergreifenden Fort- und Weiterbildung. Die Vielfalt unserer Mitarbeiter (m/w/d) ist für uns ein besonderes Anliegen. Wir fördern daher aktiv die Gleichstellung aller Mitarbeiter (m/w/d) und begrüßen Bewerbungen unabhängig von Herkunft, Geschlecht, Alter und Religion. Bewerber (m/w/d) mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Zum Stellenangebot

Sachgebietsleiter*in (m/w/d) für die Bereiche Jahresabschlüsse und Geschäftsbuchhaltung

Do. 02.12.2021
Pinneberg
Die Stadt Pinneberg ist nicht nur ein beliebter Wohnort im Grünen nordwestlich von Hamburg, sondern auch eine attraktive Arbeitgeberin. Bei uns kümmern sich rund 450 engagierte Mitarbeiter*innen gerne um die Anliegen unserer 45.000 Einwohner*innen. Toleranz, Respekt und Vielfalt sind uns wichtig. Die Stadt Pinneberg sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für den Fachdienst Finanzen eine*n Sachgebietsleiter*in (m/w/d) für die Bereiche Jahresabschlüsse und Geschäftsbuchhaltung (unbefristet, 39 Stunden/Woche) Leitung des Sachgebietes Jahresabschlüsse/Geschäftsbuchhaltung Verantwortliche*r für die Finanzbuchhaltung gem. § 90 GO Organisation der Finanzbuchhaltung, der Jahresabschlüsse und der konsolidierten Gesamtabschlüsse buchhalterische Erstellung der Jahresabschlüsse und konsolidierten Gesamtabschlüsse und Anfertigung der erforderlichen Berichte Begleitung der Prüfungen durch das Rechnungsprüfungsamt und/oder den Landesrechnungshof, Nachverfolgung der Umsetzung von Prüffeststellungen, Anfertigung von Stellungnahmen Erstellung der Beschlussvorlagen zur Feststellung der Abschlüsse, Vertretung in den politischen Gremien Beratung der Fachbereiche, der H&H-Systemadministration und der Geschäfts- und Anlagenbuchhaltung bei jahresabschlussbezogenen Fragestellungen sowie bei buchhalterischen Grundsatzfragen erstmalige Erstellung des Bilanzierungs- und Bewertungshandbuchs (zugleich Anhang zur Bilanz) und der ergänzenden Bilanzierungs- und Bewertungsrichtlinie, Mitarbeit bei der Fortschreibung Bewertung und Durchführung von komplexeren Buchungen, Entscheidung über strittige Sachverhalte beim Jahresabschluss und in der Buchführung (Grundsatzentscheidungen) Voraussetzung für die ausgeschriebene Stelle ist ein abgeschlossenes Studium als Diplom-Verwaltungswirt*in bzw. Bachelor of Arts „Public Administration“ oder Diplom-Verwaltungsbetriebswirt*in oder als Diplom-Finanzwirt*in oder ein kaufmännisches oder betriebswirtschaftliches Studium oder Angestelltenprüfung II oder eine andere Qualifikation, die zur Übernahme der o. g. Aufgaben befähigt Für die Bewerbung von Vorteil sind die Prüfung als Bilanzbuchhalter*in der öffentlichen Verwaltung oder eine gleichwertige Qualifikation Fachkenntnisse und Erfahrungen im Gemeindehaushaltsrecht oder dem HGB (3. Buch), in der Gemeindeordnung, im Kommunalabgabengesetz, in der Eigenbetriebsverordnung und/oder im allgemeinen Verwaltungsrecht Erfahrungen in der Buchhaltung und/oder Kämmerei Idealerweise verfügen Sie über Kommunikations-, Team-, Ziel- und Dienstleistungsorientierung sowie wirtschaftliches Denken und eine selbständige und sorgfältige Arbeitsweise auch unter hohen Anforderungen. Entgeltgruppe 10 TVöD sowie eine Jahressonderzahlung, eine leistungsorientierte Prämie und eine betriebliche Altersvorsorge oder Besoldungsgruppe A 10 SHBesG. Die Gewährung einer Fachkräftezulage wird im Einzelfall geprüft. ein Fahrtkostenzuschuss zum HVV-ProfiTicket flexible und familienfreundliche Arbeitszeiten mit der Möglichkeit zum Home Office 30 Tage Urlaub sowie eine langfristige Perspektive bei der Stadt umfassende Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten ein betriebliches Gesundheitsmanagement mit vielfältigen Angeboten sowie Firmenfitness in Kooperation mit qualitrain Stärkung des Zusammenhalts durch gemeinschaftliche Aktivitäten Zusätzlich möchten wir darauf hinweisen, dass Schwerbehinderte im Rahmen der gesetzlichen Möglichkeiten bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt werden. Die Bewerbung von Menschen mit Migrationshintergrund ist ausdrücklich erwünscht. Die Stelle ist teilbar.
Zum Stellenangebot

Verkehrsplaner (m/w/d) / Verkehrsingenieur (m/w/d) / Mobilitätsmanager (m/w/d) / Stadtplaner (m/w/d) (Verkehrswesen, Regionalplanung, Personenverkehrsmanagement)

Mi. 01.12.2021
Stade, Niederelbe
Der Landkreis Stade (rd. 200.000 Einwohnende) liegt im Norden Niedersachsens in direkter Nachbarschaft zur Hansestadt Hamburg und ist Teil der Metropolregion Hamburg; die Kreisverwaltung hat ihren Sitz in der Hansestadt Stade. Ein wohnortnahes breites Angebot an allgemein- und berufsbildenden Schulen sowie vielfältige Angebote in den Bereichen Kultur, Bildung, Sport und Freizeitgestaltung sind vorhanden. Beim Landkreis Stade ist eine Stelle im Bereich der Verkehrs- und Mobilitätsplanung des Amtes für Wirtschaft, Verkehr und Schulen zu besetzen.1. Verkehrskonzept:  Der Ausschuss für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Tourismus des Landkreises Stade hat der Erarbeitung eines Gesamt-Verkehrskonzeptes zugestimmt. Im Herbst 2020 haben die Vorbereitungen für die Erstellung dieses Konzeptes mit der Bildung einer Arbeitsgruppe, bestehend aus Verwaltung und Politik, zur Klärung des Untersuchungsumfangs sowie zur Festlegung der Leitideen und der Zielsetzung des Konzepts begonnen. Auf der Grundlage der gemeinsam erarbeiteten Eckpunkte und Themenvorschläge ist ein Beratungsbüro beauftragt worden, das den weiteren Prozess begleitet und strukturiert sowie zum weiteren Verfahren Vorschläge macht. Im ersten Schritt soll diese Beratung eine Prozessbegleitung darstellen und moderieren, welche Projekte in dem anschließenden eigentlichen Verkehrskonzept umgesetzt werden. Im zweiten Schritt ist die Beauftragung eines externen Planungsbüros für das Gesamt-Verkehrskonzept vorgesehen. Die Arbeit der beauftragten Dritten ist von der/dem Stelleninhabenden (m/w/d) zu betreuen und zu koordinieren. Sie bildet die Schnittstelle zur Arbeitsgruppe. Die Vorgaben der Arbeitsgruppe und der Politik sind laufend dahingehend abzugleichen, ob diese Maßnahmen inhaltlich und fachlich richtig in dem zu erstellenden Verkehrskonzept umgesetzt werden. 2. Mobilitätsmanagement: Der/Die Stelleninhabende (m/w/d) arbeitet für den Landkreis Stade in den Netzwerken der Metropolregion Hamburg, Leitprojekt Mobilitätsmanagement/Kompetenzcentrum Mobilität. Das Leitprojekt schafft neue Angebote und entwickelt Instrumente, um Prozesse für ein nachhaltiges Mobilitätsverhalten anzustoßen. Auf niedersächsischer Ebene wurde die Initiative für neue Mobilität MOBILOTSIN ins Leben gerufen. Sie fungiert als Beratungseinheit der LNVG (Landesnahverkehrsgesellschaft Niedersachsen) für die kommunale Ebene, um Wege für innovative Mobilitätskonzepte vor Ort zu finden, und auch als Lotsin, die Akteure (m/w/d) zusammenführt und Förderchancen aufzeigt. Dem/Der Stelleninhabenden (m/w/d) obliegt die Sichtung und die Vorbereitung der Beteiligung an Förderprogrammen des Bundes und des Landes zum Mobilitätsmanagement und der Erarbeitung der Grundlagen hierfür. Außerdem sind eigenständig Analysen zu räumlichen Verflechtungen anhand von Daten zu Verkehrs- und Pendlerverflechtungen als Grundlage für die Planung von Mobilitätskonzepten und funktionale Raumabgrenzungen zu erarbeiten. 3. Öffentlicher Personennahverkehr (ÖPNV):  Mitwirkung bei der kontinuierlichen Weiterentwicklung des Busverkehrsangebots im Landkreis Stade sowie Mitentwicklung von Konzepten zu neuen Mobilitätsformen und deren Vernetzung mit dem ÖPNV einschl. der Aufnahme und Darstellung der Ergebnisse und Zielvorstellungen der Verkehrsplanung sowie des Mobilitätsmanagements in der Anpassung und Fortschreibung des regelmäßig aufzustellenden Nahverkehrsplans.Sie entsprechen unserem Anforderungsprofil, wenn Sie über ein abgeschlossenes Studium (Diplom/FH, Bachelor) einer der folgenden Fachrichtungen verfügen: Verkehrsplanung Verkehrs(ingenieur)wesen Stadtplanung bzw. Stadt- und Regionalplanung Mobilitätsmanagement bzw. Mobilität und Personenverkehrsmanagement Der Führerschein der Klasse B sowie Deutschkenntnisse auf dem Level C1 (Gemeinsamer Europäischer Referenzrahmen für Sprachen) werden vorausgesetzt. Von Vorteil sind Kenntnisse gängiger Geoinformationssysteme und berufliche Erfahrungen im Bereich der Projektarbeit, vorzugsweise in der öffentlichen Verwaltung.  Eine strukturierte, ergebnisorientierte Arbeitsweise, ein hohes Verantwortungsbewusstsein, ausgeprägte Verhandlungs- und Durchsetzungsfähigkeiten und gute Präsentationsfähigkeiten runden das Anforderungsprofil ab. Einstellungsvoraussetzung ist außerdem das Vorhandensein eines eintragungsfreien Führungszeugnisses (Hinweis: Der entsprechende Nachweis wird zu einem späteren Zeitpunkt vom erfolgreichen Bewerber (m/w/d) angefordert). einen Arbeitsvertrag mit 29,25 Wochenstunden befristet bis einschl. 31.12.2023 eine Bezahlung nach Entgeltgruppe 11 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD/VKA)  weitere im öffentlichen Dienst übliche Leistungen, z.B. zusätzliche Altersversorgung (VBL), Leistungsorientierte Bezahlung eine interessante, abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Tätigkeit  flexible Möglichkeiten der Arbeitszeitgestaltung zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf vielfältige Fortbildungsmöglichkeiten die Möglichkeit zur Nutzung des HVV-ProfiTickets Schwerbehinderte und schwerbehinderten Personen gleichgestellte Bewerber (m/w/d) werden im Rahmen des gesetzlich Zulässigen bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiter*in Anlagenbuchhaltung

Mi. 01.12.2021
Elmshorn
Willkommen im kleinsten und einwohnerstärksten Kreis Schleswig-Holsteins. Mit rund 1.000 Beschäftigten engagieren wir uns in den unterschiedlichsten Fachgebieten für das Wohl von ca. 317.000 Menschen – individuell, freundlich und verbindlich. Im Team Buchhaltung erfolgt die zentrale Bearbeitung der Anlagenbuchhaltung, der Geschäftsbuchhaltung sowie der Bilanzbuchhaltung des Kreises Pinneberg. In Ihrem Aufgabenbereich unterstützen Sie die Organisationseinheiten der Verwaltung in Bezug auf buchhalterische Fragestellungen und wirken bei der Weiterentwicklung des kommunalen Finanzwesens mit. konzeptionelle Erarbeitung von Inventargrundsätzen  Bearbeitung von Aufgaben im Zuge des Jahresabschlusses  Ausführung des Buchungsmanagements  Erstellen und Erteilung von Auswertungen und Auskünften  1. Einstiegsamt der Laufbahngruppe 2, Fachrichtung „Allgemeine Dienste“, eine Weiterbildung zum*zur Verwaltungsfachwirt*in, oder Verwaltungsfachangestellte*r mit einer Weiterbildung zum*zur kommunaler Bilanzbuchhalter*in und der Bereitschaft, die 2. Angestelltenprüfung zeitnah abzulegen  alternativ verfügen Sie über ein abgeschlossenes BWL-Studium oder einen vergleichbaren Studiengang oder eine 3-jährige kaufmännische Ausbildung mit fundierter Berufserfahrung in der Buchhaltung umfangreiche Kenntnisse in der doppelten Buchhaltung ein ausgeprägtes Zahlenverständnis Fähigkeit zum vernetzten Denken zügige und gewissenhafte Bearbeitung der gestellten Aufgaben  Bereitschaft zur Einarbeitung in neue Sachverhalte  selbstständige, flexible und eigenverantwortliche Arbeitsweise  sehr gute EDV-Kenntnisse im MS-Office-Paket mit sehr guten Excel-Kenntnissen Kenntnisse in H&H und Enaio eine unbefristete Vollzeitstelle und bei Erfüllung der tarifrechtlichen Voraussetzungen eine Eingruppierung bis zur EG 9b TVöD bzw. A9  ein transparentes und faires Entgeltsystem inklusive einer Jahressonderzahlung die Möglichkeit, einen Teil Ihrer Arbeit im Homeoffice zu erledigen ein gut funktionierendes Team und die Möglichkeit, sich fachlich auszutauschen  ein großes Angebot in- und externer Fortbildungen vielfältige Angebote unseres betrieblichen Gesundheitsmanagements  eine große Anzahl von Betriebssportmöglichkeiten und unser Firmenfitnessprogramm in Zusammenarbeit mit qualitrain  Beteiligung an Ihren Fahrtkosten im Rahmen eines HVV-ProfiTickets  30 Tage Urlaub pro Jahr
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiter*in Schüler*innenbeförderung und innere Schulverwaltung, Schulen und Kultur, Amt für Kommunalaufsicht, Schulen und Kultur

Fr. 26.11.2021
Itzehoe
Der Landkreis Steinburg vereint aufgrund seiner Lage im Südwesten Schleswig-Holsteins die Vorteile des Lebens in der Metropolregion Hamburg und des Lebens im Grünen miteinander. Umgeben von Nord-Ostsee-Kanal, Elbe und Stör ist das Kreisgebiet geprägt von der hügeligen Geest- und der saftig grünen Marschlandschaft. Zum Kreis Steinburg mit rund 130.500 Einwohner*innen gehören 5 Städte und 106 Gemeinden. Die Kreis­verwaltung mit über 500 Mitarbeiter*innen versteht sich als moderner Dienstleistungsbetrieb mit einer innovativen und zukunftsorientierten Ver­waltung. Beim Kreis Steinburg ist in der Abteilung „Schulen und Kultur“ des Amtes für Kommunalaufsicht, Schulen und Kultur zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine unbefristete Vollzeitstelle als Sachbearbeiter*in Schüler*innenbeförderung  und innere Schulverwaltung (EG 6 TVöD-VKA) zu besetzen. Die Stelle ist teilbar. Der Schulrat des Kreises Steinburg und der Landrat bilden gemeinsam das Schulamt.  Dieses nimmt seine Aufgabe als untere Schulaufsichtsbehörde wahr und berät die Schulen, insbesondere die Lehrkräfte, bei der Wahrnehmung ihrer Aufgaben und übt die Fach- und Dienstaufsicht über die Grund- und Gemeinschaftsschulen und Förderzentren im Kreis aus. Als Schulträger sorgt der Kreis für die Errichtung, Unterhaltung und Bewirtschaftung seiner Schulgebäude und Anlagen. Er stellt das Verwaltungspersonal sowie den Sachbedarf für den Schulbetrieb, z. B. Einrichtungsgegenstände, Lehr- und Lernmittel etc. Die Schulverwaltungsabteilung nimmt u.a. folgende Aufgaben wahr: Rechtsaufsicht über die Schulträger*innen des Schulaufsichtsbezirkes Bearbeitung der Schulbau- und Sanierungsvorhaben der kreiseigenen Schulen Medienentwicklungsplanung der kreiseigenen Schulen   Schüler*innenbeförderung Ihr Tätigkeitsbereich im Rahmen der Schüler*innenbeförderung (75 %) umfasst im Wesentlichen folgende Aufgaben: Mitwirkung bei der Organisation der Schüler*innenbeförderung, insbesondere Prüfung des Fahrkartenanspruchs, Bestellung und Abrechnung Bearbeitung der Kostenerstattungsfälle Bearbeitung der Abrechnungen mit den Gemeinden/Städten außerhalb des Kreises Prüfung und Regelung von Einzelbeförderungen Zusammenarbeit mit dem ÖPNV-Zweckverband in Schülerbeförderungsangelegenheiten Im Rahmen der inneren Schulverwaltung (25 %) ergeben sich folgende Aufgabenschwerpunkte: Bearbeitung der Reisekostenabrechnungen, Dienstreisegenehmigungen und Fortbildungsangelegenheiten der Lehrkräfte Bearbeitung der Angelegenheiten des Kreiselternbeirats Koordination im Bereich Rechtschreibförderung/Legasthenie Abrechnung Schulwanderfahrten/-partnerschaften und Werkstattunterricht Zuarbeit bei Personalangelegenheiten der Lehrkräfte/Lehrer*innenverwaltungsprogramm Durchführung der Abfrage zum Schulbesuch (Schulpflicht) Voraussetzung für die ausgeschriebene Stelle ist eine abgeschlossene Ausbildung zur*zum Verwaltungfachangestellten oder eine abgeschlossene dreijährige kaufmännische Ausbildung, die zur Übernahme der o. g. Aufgaben befähigt gute EDV-Kenntnisse sowie Kenntnisse im Verwaltungsrecht selbstständiges und flexibles Handeln eine sorgfältige und strukturierte Arbeitsweise sowie ein freundliches und sicheres Auftreten im Umgang mit den Bürger*innen ein gutes Kommunikationsvermögen in Wort und Schrift Kenntnisse im Schulrecht und -wesen runden idealerweise Ihr Profil ab, sind aber nicht zwingend erforderlich. eine unbefristete Vollzeitstelle im öffentlichen Dienst bei Vorliegen der tariflichen Voraussetzungen ein Entgelt der Entgeltgruppe 6 TVöD-VKA eine tarifliche Jahressonderzahlung sowie eine betriebliche Altersvorsorge die Möglichkeit zur Teilnahme an der tariflichen leistungsorientierten Bezahlung (LOB) umfangreiche Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten eine flexible Arbeitszeitgestaltung, die eine gute Vereinbarkeit von Familie und Beruf ermöglicht, sowie die Möglichkeit zur Telearbeit (Homeoffice) betriebliche Gesundheitsförderung inkl. der Möglichkeit zur Teilnahme am Firmenfitnessprogramm (qualitrain)
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiter*in im Bereich „Einbürgerung“, Allgemeine Ordnungsangelegenheiten, Ordnungsamt

Fr. 26.11.2021
Itzehoe
Der Landkreis Steinburg vereint aufgrund seiner Lage im Südwesten Schleswig-Holsteins die Vorteile des Lebens in der Metropolregion Hamburg und des Lebens im Grünen miteinander. Umgeben von Nord-Ostsee-Kanal, Elbe und Stör ist das Kreisgebiet geprägt von der hügeligen Geest- und der saftig grünen Marschlandschaft. Zum Kreis Steinburg mit rund 130.500 Einwohner*innen gehören 5 Städte und 106 Gemeinden. Die Kreis­verwaltung mit über 500 Mitarbeiter*innen versteht sich als moderner Dienstleistungsbetrieb mit einer innovativen und zukunftsorientierten Ver­waltung. Beim Kreis Steinburg ist zur Verstärkung des Teams in der Abteilung „Allgemeine Ordnungsangelegenheiten“ des Ordnungsamtes zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine unbefristete Vollzeitstelle als Sachbearbeiter*in im Bereich „Einbürgerung“ (EG 9b TVöD-VKA bzw. Bes.-Gr. A10 SHBesG) zu besetzen. Die Stelle ist grundsätzlich teilbar. Circa 10.000 Einwohner*innen des Kreises Steinburg besitzen eine ausländische Staatsangehörigkeit und sind in Deutschland bereits seit vielen Jahren beheimatet. Aus diesem Grunde entscheiden sich jedes Jahr mehr und mehr Personen im Kreis Steinburg für eine Einbürgerung. Beratung von Einbürgerungsbewerber*innen vor Antragstellung selbstständige und ganzheitliche Bearbeitung von Einbürgerungsanträgen (Antragsprüfung auf Vollständigkeit, Einholung und Bewertung von Stellungnahmen anderer Behörden, Prüfung von Anspruchs- oder Ermessenseinbürgerungen, ggf. Fertigung ablehnender Bescheide) Verleihung der deutschen Staatsangehörigkeit an Einbürgerungsbewerber*innen durch Aushändigung der Einbürgerungsurkunden Voraussetzung für die ausgeschriebene Stelle ist die Befähigung für das 1. Einstiegsamt der Laufbahngruppe 2 der Fachrichtung Allgemeine Dienste (ehemals: gehobener nichttechnischer Verwaltungsdienst) oder eine abgeschlossene Ausbildung zur*zum Verwaltungsfachangestellten und die Angestelltenprüfung II Soweit Sie die Ausbildung zur*zum Verwaltungsfachangestellten erfolgreich absolviert, aber keine Angestelltenprüfung II abgelegt haben, wird die Bereitschaft zu einer Teilnahme an einem entsprechenden Lehrgang des Ausbildungszentrums für Verwaltung erwartet. Wir erwarten von Ihnen Kundenorientierung sowie ein gutes Kommunikationsvermögen und Teamgeist. Darüber hinaus werden interkulturelle Kompetenz sowie eine selbstständige Arbeitsweise vorausgesetzt. Für die Bewerbung sind Kenntnisse im Staatsangehörigkeitsrecht von Vorteil. eine unbefristete Vollzeitstelle im öffentlichen Dienst Dienstbezüge bis zur Besoldungsgruppe A 10 SHBesG bzw. bei Vorliegen der tariflichen Voraussetzungen ein Entgelt der Entgeltgruppe 9b TVöD-VKA eine tarifliche Jahressonderzahlung sowie eine betriebliche Altersvorsorge die Möglichkeit zur Teilnahme an der tariflichen leistungsorientierten Bezahlung (LOB) eigenverantwortliches Arbeiten in einem hoch motivierten und kollegialen Team umfangreiche Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten eine flexible Arbeitszeitgestaltung, die eine gute Vereinbarkeit von Familie und Beruf ermöglicht, sowie die Möglichkeit zur Telearbeit (Homeoffice) betriebliche Gesundheitsförderung inkl. der Möglichkeit zur Teilnahme am Firmenfitnessprogramm (qualitrain) Ein Wunsch nach einer Teilzeitbeschäftigung sollte in der Bewerbung unter Angabe des gewünschten Arbeitszeitvolumens vermerkt sein.
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiter*in, Kinder- und Jugendärztlicher Dienst, Gesundheitsamt

Fr. 26.11.2021
Itzehoe
Der Landkreis Steinburg vereint aufgrund seiner Lage im Südwesten Schleswig-Holsteins die Vorteile des Lebens in der Metropolregion Hamburg und des Lebens im Grünen miteinander. Umgeben von Nord-Ostsee-Kanal, Elbe und Stör ist das Kreisgebiet geprägt von der hügeligen Geest- und der saftig grünen Marschlandschaft. Zum Kreis Steinburg mit rund 130.500 Einwohner*innen gehören 5 Städte und 106 Gemeinden. Die Kreis­verwaltung mit über 500 Mitarbeiter*innen versteht sich als moderner Dienstleistungsbetrieb mit einer innovativen und zukunftsorientierten Ver­waltung. Beim Kreis Steinburg ist in der Abteilung „Kinder- und Jugendärztlicher Dienst“ des Gesundheitsamtes zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine unbefristete Teilzeitstelle (50 %) als Sachbearbeiter*in   (EG 5 TVöD-VKA) zu besetzen. Die Stelle ist nicht teilbar. Die Aufgaben des Gesundheitsamtes umfassen das breite Spektrum von Infektionsschutz, Prävention, Beratung und Betreuung von Erkrankten und von Menschen mit körperlichen oder seelischen Behinderungen, amtsärztlichen Gutachten und jugend(zahn)ärztlicher Gesundheit. Sicherstellung der telefonischen Erreichbarkeit der Abteilung sowie Verwaltung und Pflege der vorhandenen Vorlagen (z. B. Serienbriefe, Gutachten etc.) Terminplanung und -koordination im Bereich der schulärztlichen Untersuchungen gemäß der Landesverordnung über sonderpädagogische Förderung sowie der Schuleingangsuntersuchungen Verwaltung und Pflege von Akten sowie Anforderung von medizinischen Befunden Versand des Untersuchungsbogens an Erziehungsberechtigte, zuständige Grundschulen und Förderzentren Mitarbeit bei der Datenpflege des Landesfamilienbüros im Sinne des § 7a Kinderschutzgesetz Datenerfassung in den Fachprogrammen GUcheckup und Gumax Voraussetzung für die ausgeschriebene Stelle ist eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung zur*zum Verwaltungsfachangestellten oder zur*zum Rechtsanwalts- und Notarfachangestellten oder eine dreijährige kaufmännische Ausbildung kompetenter Umgang mit den MS-Office-Anwendungen ein sicheres Auftreten und bürger*innen- sowie serviceorientiertes Handeln selbstständiges und eigenverantwortliches Handeln Teamgeist und ein sehr gutes Kommunikationsvermögen Empathie sowie Flexibilität Für die Bewerbung von Vorteil sind relevante Berufserfahrung im administrativen Verwaltungsbereich, vorzugweise im kinder- und jugendärztlichen Dienst bzw. in der Arbeit mit Kindern Erfahrungen in der Anwendung mit Gumax und GUcheckup Organisationsgeschick eine unbefristete Teilzeitstelle im öffentlichen Dienst bei Vorliegen der tariflichen Voraussetzungen ein Entgelt der Entgeltgruppe 5 TVöD-VKA eine tarifliche Jahressonderzahlung sowie eine betriebliche Altersvorsorge die Möglichkeit zur Teilnahme an der tariflichen leistungsorientierten Bezahlung (LOB) kollegiale Zusammenarbeit in einem hoch motivierten Team umfangreiche Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten eine flexible Arbeitszeitgestaltung, die eine gute Vereinbarkeit von Familie und Beruf ermöglicht betriebliche Gesundheitsförderung inkl. der Möglichkeit zur Teilnahme am Firmenfitnessprogramm (qualitrain)
Zum Stellenangebot

Leitung (m/w/d) des Straßenverkehrsamtes (Allgemeine Verwaltung / Public Administration, Verwaltungsbetriebswirtschaft / Public Management, Verwaltungsfachangestellter (m/w/d))

Do. 25.11.2021
Stade, Niederelbe
Der Landkreis Stade (rd. 200.000 Einwohnende) liegt im Norden Niedersachsens in direkter Nachbarschaft zur Hansestadt Hamburg und ist Teil der Metropolregion Hamburg; die Kreisverwaltung hat ihren Sitz in der Hansestadt Stade. Ein wohnortnahes breites Angebot an allgemein- und berufsbildenden Schulen sowie vielfältige Angebote in den Bereichen Kultur, Bildung, Sport und Freizeitgestaltung sind vorhanden. Beim Landkreis Stade ist die Stelle der Leitung (m/w/d) des Straßenverkehrsamtes zu besetzen.Die Aufgaben umfassen die Führung des Amtes in allgemeiner und fachlicher Hinsicht, d.h.: Wahrnehmung der Dienst- und Aufsichtspflicht Personalführung und Motivation von Mitarbeitern (m/w/d) Durchführung von Mitarbeiter- und Krisengesprächen Bewertungen im Zusammenhang mit der leistungsorientierten Bezahlung (LOB) Beurteilung von Mitarbeitern (m/w/d) Integration neuer Mitarbeiter (m/w/d) einschl. Entscheidung über das Bestehen der Probezeit Gewährleistung der Arbeitssicherheit im Amt Koordinierung einer zielgerichteten Aus- und Fortbildung der Mitarbeiter (m/w/d) einschl. einer Erfolgskontrolle und Evaluierung, um die Entwicklung und die Erhaltung von Leistungspotenzialen im Amt zu gewährleisten Organisation einschl. Abläufen, Zuständigkeiten und Befugnissen im Amt koordinieren und stetig weiterentwickeln Budget des Amtes ermitteln und vereinbaren Wirtschaftlichkeit der Leistungserstellung sicherstellen, Controlling, Anforderungen an das Berichtswesen definieren Stellenbedarfe des Amtes ermitteln und vereinbaren, Mitwirkung bei der Stellenbesetzung Vertretung des Amtes gegenüber dem Landrat, politischen Gremien, Externen Erstellung und Aktualisierung von Stellenbeschreibungen Personalrechtliche und organisatorische Fragestellungen (amtsinterner Datenschutz, Darstellung des Amtes, Umsetzung von Homeoffice, Ausstattung des Amtes) Wahrnehmung von Abstimmungs- und Verhandlungsgesprächen mit anderen Behörden, Institutionen, Ämtern und Organisationen Wahrnehmung von Ortsterminen, auch bei externen Gremien, Bürgerinitiativen und Interessenverbänden Bearbeitung von Presseanfragen und Eingaben aus der Bevölkerung Stellungnahmen zu Anfragen aus Landesministerien, auch zur Fachaufsicht über die Verkehrsbehörden Stade, Buxtehude und Harsefeld Bearbeitung von (Dienstaufsichts-)Beschwerden Daneben obliegen dem Stelleninhaber (m/w/d) folgende Aufgaben in Angelegenheiten der Straßenverkehrsbehörde: Fachaufsicht in straßenverkehrsbehördlichen Angelegenheiten über die Hansestädte Stade und Buxtehude sowie die Samtgemeinde Harsefeld Verkehrsschauen und Bahnverkehrsschauen von grundsätzlicher oder weitreichender Bedeutung Festlegung von Grundsätzen verkehrsregelnder und verkehrslenkender Maßnahmen (außer Hansestädte Stade, Buxtehude und Samtgemeinde Harsefeld) auf allen Bundes-, Landes, Kreis- und Gemeindestraßen sowie Entscheidungen über Ausnahmen, insbesondere für den Groß- und Schwerlastverkehr Konzeptionelle Arbeit in der Unfallkommission, Beratung über Unfallhäufungsstatistiken und Gefahrenstellen, Entwickeln von Maßnahmen zur Unfallverhütung Grundsatzfragen im Rahmen der Geschwindigkeitsüberwachung einschl. Abstimmungsgesprächen mit der Polizei Länderübergreifende Baustellenkoordinierung Grundsatzfragen im Zusammenhang mit den Aufgaben als Genehmigungsbehörde nach dem PBefG und dem GüKG Folgende Aufgaben in Angelegenheiten der Kfz-Zulassungsbehörde: Überwachung der Einhaltung der rechtlichen Rahmenbedingungen in der Kfz-Zulassung Initiieren und Begleiten neuer Dienstleistungsangebote Überwachung eigener oder vorgegebener Projekte (z.B. i-Kfz) Organisation und Koordinierung der Außenstellen Entscheidungen von Angelegenheiten von grundsätzlicher und besonderer fachlicher Bedeutung Auswertung der statistischen Kennzahlen einschl. Wartezeiten mit Entwicklung von Maßnahmen Folgende Aufgaben in Angelegenheiten der Fahrerlaubnisbehörde einschl. Fahrlehrer- und Fahrschulüberwachung: Fachaufsicht über die Hansestadt Stade sowie die Samtgemeinde Harsefeld bei der Fahrlehrer- und Fahrschulaufsicht Überwachung der Einhaltung der rechtlichen Rahmenbedingungen in der Fahrerlaubnisbehörde Initiieren und Begleiten neuer Dienstleistungsangebote Überwachung eigener oder vorgegebener Projekte (z.B. DIGANT, Direktzustellung Fahrerlaubnis) Entscheidungen von Angelegenheiten von grundsätzlicher und besonderer fachlicher Bedeutung Auswertung der statistischen Kennzahlen einschl. Wartezeiten mit Entwicklung von Maßnahmen Sowie folgende Aufgaben im Rahmen der Verkehrssicherheitsarbeit: Planung und Durchführung von eigenen und Unterstützung fremder Verkehrssicherheitsaktionen Erarbeitung von Konzepten zur Unfallverhütung und Verbesserung der Verkehrssicherheit Sie entsprechen unserem Anforderungsprofil, wenn Sie über ein abgeschlossenes Studium der Fachrichtung „Allgemeine Verwaltung (Public Administration)“ bzw. „Verwaltungsbetriebswirtschaft (Public Management)“ einhergehend mit der Befähigung für das 1. Einstiegsamt der Laufbahngruppe 2, Fachrichtung „Allgemeine Dienste“, verfügen oder wenn Sie eine Ausbildung als Verwaltungsfachangestellter (m/w/d) abgeschlossen und die Angestelltenprüfung II (für Angestellte im kommunalen Verwaltungs- und Kassendienst) erfolgreich abgelegt haben. Von Vorteil sind mehrjährige berufliche Erfahrungen in der Leitung eines Teams von mindestens zwanzig Personen sowie Kenntnisse straßenverkehrsrechtlicher Zusammenhänge. Erwartet werden ein ausgeprägtes Verständnis für strukturelle Arbeitsprozesse und die Motivation, diese Prozesse vor dem Hintergrund der Veränderung digitaler Möglichkeiten im Interesse der Kunden (m/w/d) und Mitarbeiter (m/w/d) neu zu gestalten.  Einstellungsvoraussetzungen sind außerdem das Vorhandensein eines gültigen Führerscheins der Klasse B (im Hinblick auf landkreisweite Außendiensttätigkeiten) sowie ein eintragungsfreies Führungszeugnis (Hinweis: Die entsprechenden Nachweise werden zu einem späteren Zeitpunkt vom erfolgreichen Bewerber (m/w/d) angefordert).  Eine dauerhaft zu besetzende Stelle in Vollzeit  Eine Bezahlung nach der Entgeltgruppe 12 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD/VKA) einschl. der weiteren im öffentlichen Dienst üblichen Leistungen, z.B. zusätzliche Altersversorgung (VBL) Bei Vorliegen der rechtlichen Voraussetzungen ist eine Einstellung im Beamtenverhältnis (Bes.Gr. A 13 NBesG) möglich Eine herausfordernde Tätigkeit mit Führungsaufgaben und der Möglichkeit zur Mitgestaltung einer modernen Verwaltungseinheit Vielfältige Fortbildungsmöglichkeiten Flexible Möglichkeiten der Arbeitszeitgestaltung zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf (z.B. Homeoffice, Gleitzeitrahmen) Die Möglichkeit zur Nutzung des HVV-ProfiTickets Schwerbehinderte und schwerbehinderten Personen gleichgestellte Bewerber (m/w/d) werden im Rahmen des gesetzlich Zulässigen bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Zum Abbau der Unterrepräsentanz im Sinne des Nds. Gleichberechtigungsgesetzes werden Bewerbungen von Frauen besonders begrüßt.
Zum Stellenangebot


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: