Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Beamte auf Landes-: 8 Jobs in Langenhagen

Berufsfeld
  • Beamte Auf Landes-
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände 8
  • It & Internet 1
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 8
  • Mit Personalverantwortung 3
  • Ohne Berufserfahrung 3
Arbeitszeit
  • Vollzeit 7
  • Teilzeit 2
  • Home Office 1
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 8
Beamte Auf Landes-

Grabungstechnikerin / Grabungstechniker (m/w/d)

Di. 11.05.2021
Hannover
Region Hannover - Verwaltung und Arbeitsplatz für rund 3.200 Menschen. Ob Bauaufsichtsbehörde, Umweltschutz oder Nahverkehr - hier werden Aufgaben und Themen koordiniert, die die ganze Region betreffen.  Wir im Team Bauaufsicht Zentrale Aufgaben bearbeiten teamübergreifende Aufgaben im Fachbereich Bauen und sind als untere Denkmalschutzbehörde tätig. Dazu gehört die archäologische Denkmalpflege sowie die Bau- und Kunstdenkmalpflege. Wir in der unteren Denkmalschutzbehörde der Region Hannover sind für derzeit acht regionsangehörige Kommunen zuständig. Der Aufgabenbereich umfasst das gesamte Spektrum denkmalpflegerischer Aufgaben in der direkt an das Zentrum Hannover anschließenden Kernrandzone und in den eher ländlichen Randbereichen der Region Hannover. Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir Sie als Grabungstechnikerin / Grabungstechniker (m/w/d) Organisation, Durchführung, Überwachung und Kontrolle von archäologischen Maßnahmen Vorprüfung von Bauanträgen auf archäologische Belange  Betreuung der ehrenamtlich Beauftragten für die Denkmalpflege und Sondengängerinnen / Sondengänger  Abgeschlossene Ausbildung zum / zur geprüften Grabungstechnikerin / Grabungstechniker (RGK-Modell) oder abgeschlossenes Fachhochschulstudium der Grabungstechnik Sicherheit im Umgang mit CAD-, EDV- und GIS-Systemen Mehrjährige Berufserfahrung in der Kommunalarchäologie oder in der praktischen  Bodendenkmalpflege ist von Vorteil Erfahrungen in der Erstellung von Fundzeichnungen sind von Vorteil Kommunikative Kompetenz  Durchsetzungsvermögen Arbeitsorganisation Stresstoleranz Körperliche Eignung zum Einsatz auf Baustellen und in unwegsamem Gelände Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis der Klasse B Unbefristetes Arbeitsverhältnis mit den Sozialleistungen nach dem TVöD Eingruppierung in Entgeltgruppe 9b TVöD  Teilzeiteignung Betriebliche Altersversorgung für Tarifbeschäftigte Familienfreundlichkeit durch flexible Arbeitszeitmodelle, Belegplätze in einer Kinderkrippe, Ferienbetreuung für Schulkinder, Fluxx-Notfallbetreuung für Kinder und Angehörige mit Unterstützungsbedarf Ein vergünstigtes Jobticket für den Personennahverkehr Aktive Gesundheitsförderung Gezielte Fort- und Weiterbildungsangebote
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiter*in für das Sachgebiet 19.03 - Finanzen, Rechnungswesen und Controlling im Fachbereich Gebäudemanagement

Fr. 07.05.2021
Hannover
Über 11.000 Menschen sind bei der Stadtverwaltung Hannover beschäftigt – damit sind wir eine der größten Arbeitgeberinnen in der niedersächsischen Landeshauptstadt. Für unsere Stadt verbessern wir ständig unseren Service und berücksichtigen dabei Ihre Meinung. Wir orientieren uns an unserem Leitbild "Wir können Verwaltung und vieles mehr" und möchten unseren Service besonders durch zukunftsorientierte Arbeitsplätze verbessern. Gemeinsam erbringen wir in 23 verschiedenen Fachbereichen, Ämtern und Betrieben unsere Dienstleistungen. So vielfältig die Aufgaben für unsere Stadt sind, so vielfältig sind die Berufsbilder. Bei der Stadtverwaltung Hannover arbeiten neben Beschäftigten in den klassischen Verwaltungsberufen aber auch Feuerwehrleute, Ingenieure, Technikerinnen, Sozialpädagogen, Juristinnen, Restaurantfachleute, Altenpfleger, Gärtnerinnen - um nur einige zu nennen. Die Landeshauptstadt Hannover sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n Sachbearbeiter*in für das Sachgebiet 19.03 – Finanzen, Rechnungswesen und Controlling im Fachbereich Gebäudemanagement. Erfassen von Eingangsrechnungen Anlegen von Bestellungen (Aufträgen) für andere bauausführende Fachbereiche Erfassen von Auftragsreduzierungen bzw. Auftragserhöhungen Umbuchen von Aufträgen im Rahmen der Budgetbewirtschaftung Durchführen von Korrekturbuchungen Vollständiges Sichern von sachlich und rechnerisch geprüften Rechnungen Beachtung von Abtretungen, Pfändungen und Insolvenzen Prüfen der Anordnungsbefugnisse unter Berücksichtigung der Vollmachten Eigenständiges Bearbeiten von Fehlerlisten im Rahmen des Berichtswesens in Abstimmung mit den zuständigen Projektleitungen Ablegen der Rechnungen nach kaufmännischen Gesichtspunkten Bearbeiten von Verrechnungsanordnungen Bearbeiten von Bürgschaften und Sicherheitsleistungen Pflegen von Abrechnungsvorschriften in Instandhaltungsaufträgen Eigenverantwortliches Abrechnen von Instandhaltungsaufträgen mit abgeschlossenen Meldungen Bearbeitung von Mahnungen In Vertretung: Rechnungsprüfung und Genehmigung zur kassenwirksamen Auszahlung bzw. Einzahlung (SAP-Workflow) Eine Anpassung des Aufgabenzuschnitts bleibt vorbehalten. den erfolgreichen Abschluss des Angestelltenlehrgangs I, einen gleichwertigen Abschluss oder die Befähigung für die Laufbahngruppe 1, zweites Einstiegsamt der Fachrichtung allgemeine Dienste. Wir erwarten gute finanzbuchhalterische Kenntnisse gutes Zahlenverständnis Sicherheit in der praktischen Anwendung der MS-Office-Programme (Word, Excel, Outlook) gutes, organisiertes und zuverlässiges Arbeiten aufgrund von teamgebundenen Arbeiten Wünschenswert ist team- und lösungsorientierte Arbeitsweise Erfahrung in der Finanzsoftware SAP sowie die Bereitschaft, an für die SAP-Software relevanten Schulungen teilzunehmen ein abwechslungsreiches Aufgabenspektrum Arbeitszeitmodelle, die es Ihnen ermöglichen, flexibel auf viele Eventualitäten des Lebens zu reagieren eine Jahressonderzahlung und im Einzelfall eine Leistungsprämie eine zusätzliche Altersversorgung (bei Vorliegen der Voraussetzungen) die Möglichkeit ständiger Fort- und Weiterbildung Vergünstigungen für den öffentlichen Personennahverkehr (Job-Ticket) ein umfangreiches Betriebssportprogramm Die Vergütung richtet sich nach Entgeltgruppe 08 TVöD (A I 3 Anlage 1 – Entgeltordnung (VKA)). Der Arbeitsplatz ist für die Bewerbung von Beschäftigten im Tarifbereich sowie Beamt*innen offen. Der Stellenwert entspricht bei einer Dienstpostenbewertung der Besoldungsgruppe A 8. Der Arbeitsplatz ist unbefristet in Vollzeit mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von zurzeit 39 Stunden bzw. 40 Stunden für Beamt*innen zu besetzen. Die Stelle ist Teilzeit geeignet. Wir kommen gerne mit Ihnen über praktikable Arbeitszeitmodelle ins Gespräch.
Zum Stellenangebot

Abteilungsleitung Kirchliche Handlungsfelder

Fr. 07.05.2021
Hannover
Im Kirchenamt der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) ist ab dem 1.12.2021 die Position der Leitung der Abteilung "Kirchliche Handlungsfelder" zu besetzen. Sie ist nach Besoldungsgruppe B 3 BVG-EKD dotiert.Die EKD koordiniert die Zusammenarbeit der in ihr zusammengeschlossenen 20 Landeskirchen und vertritt die Anliegen der evangelischen Kirche in Staat und Gesellschaft.Die Abteilung "Kirchliche Handlungsfelder" stärkt und kommuniziert evangelischen Glauben in viel­fältige Arbeitsbereiche der evangelischen Kirche und in die Gesellschaft hinein. Es gilt, Theologie, Glaube, Mission und volkskirchliche Aktivitäten zu fördern – sowohl im Gottesdienst als auch im gemeindlichen Alltag. Aus der Abteilung heraus werden theologische Kernthemen des Zukunftsprozesses der EKD begleitet und mit neuen Impulsen versehen. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Weiterentwicklung des Dialogs mit der römisch-katholischen Kirche und dem Zentralrat der Juden in Deutschland.Leitung der Abteilung "Kirchliche Hand­lungs­felder", Bearbeitung theologischer Grund­satz­fragenStärkung der Gemeinschaft der Gliedkirchen durch die Entwicklung von theologischen Positionen, Konzeptionen und Perspektiven, u.a. durch Zu-/Mitarbeit in LeitungsgremienAusbau und Pflege der Sprach- und Aus­kunfts­fähigkeit in Glaubensfragen, u.a. durch För­derung, Gestaltung und Weiterentwicklung von Gottesdienst, Kirchenmusik, Seelsorge und missionarischen DienstenMitwirkung in den Veränderungsprozessen der EKD, u.a. vor dem Hintergrund der Mitglieder- und Finanzentwicklung; Begleitung und Impulsgebung für theologische Fragen der KirchenentwicklungFörderung des Wissens der EKD und ihrer Gliedkirchen über ihre Mitglieder, Ge­mein­de­strukturen und Fernstehende, z.B. im Rahmen von KirchenmitgliedschaftsuntersuchungenKontaktpflege und Dialog mit der römisch-katholischen Kirche und dem Zentralrat der Juden in DeutschlandBegleitung der Arbeit von Diensten, Werken und Einrichtungen der EKD, wie z.B. der aej und der Aktivitäten in Wittenberg (Ev. Witten­bergstiftung)Sie sind ein/e profilierte/r ordinierte/r Theo­log*in (1. und 2. Examen) mit geistlicher Aus­strahlungs- und Überzeugungskraft, Freude am theologischen Arbeiten, kon­zep­tioneller und sprachlicher Stärke, Ge­stal­tungs­willen und Blick für das Wesentliche.Auf der Grundlage Ihrer kirchengemeindlichen Praxis haben Sie schon erste Lei­tungs­er­fahrungen gesammelt und sind vertraut mit aktuellen theologischen und gesell­schaft­lichen Diskursen. Als Nachweis Ihrer wis­sen­schaft­lichen Kompetenz wünschen wir uns eine Promotion oder den Nachweis von Erfahrungen in Forschung und/oder Lehre.Ihnen liegt die Entwicklung der evangelischen Kirche auch in Zeiten großer Veränderungen und Herausforderungen, u. a. der fort­schrei­tenden Digitalisierung, am Herzen. Sie sind in der Lage, andere für Ideen und Themen zu begeistern und die EKD gewinnend nach außen zu vertreten.Sie unterstützen die Gemeinsamkeit der Glied­kirchen, haben eine hohe Inte­gra­tions­kraft, Freude an kreativer Kommunikation und sind sensibel für konfessionelle Frage­stel­lungen.Sie sind es gewohnt, wirtschaftliche und struk­turelle Fragestellungen bei Ihren Ent­schei­dungen zu berücksichtigen und inter­dis­zi­pli­när sowie zielorientiert zu handeln. Ihnen sind Qualitätssicherung und -ent­wick­lung wichtig.Sie verfügen über exzellente Führungs- und Kommunikationsqualitäten, Durch­setzungs­stärke und Entscheidungsfreude. Sie sind auch in schwierigen Situationen gestaltungsfähig und belastbar.Idealerweise befinden Sie sich in einem lau­fenden Pfarrdienstverhältnis oder einem anderen öffentlichrechtlichen Dienst­ver­hältnis, aus dem heraus Sie für die Tätigkeit bei der EKD für ein Beamtenverhältnis beurlaubt werden oder vollständig zur EKD wechseln.Die Berufung in ein Kirchenbeamtenverhältnis bzw. in die Leitungsaufgabe setzt die Mit­glied­schaft in einer der Gliedkirchen der EKD vor­aus. Bitte geben Sie uns hierzu einen Hin­weis in Ihren Bewerbungsunterlagen.eine herausfordernde, vielseitige sowie verantwortungsvolle Führungsposition mit großem Gestaltungspotenzial und einem engagierten und vielseitigen Team (z.Zt. 10 Fachreferate, ca. 45 Mitarbeitende) mit hoher Kompetenz.die Mitgliedschaft im Kollegium des Kirchenamtes der EKD als dessen Leitungsorgan.bei Berufung in ein Kirchenbeamtenverhältnis eine Besoldung nach Besoldungsgruppe B 3 BVG-EKD (entspricht BBesG) bzw. im Angestelltenverhältnis ein der Position entsprechendes Gehalt.Die Stelle ist mit Dienstreisetätigkeit verbunden.Menschen mit einer Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.Die Evangelische Kirche in Deutschland ist bestrebt, den Frauenanteil in Führungspositionen zu erhöhen. Deshalb freuen wir uns besonders über die Bewerbungen von Frauen.
Zum Stellenangebot

Sachgebietsleitung (m/w/d) Grundstückswesen, Bauleitplanung und Raumordnungsverfahren, Beitrags- und Leitungsrechtsangelegenheiten

Do. 06.05.2021
Hannover
Das Landeskirchenamt in Hannover ist die oberste Verwaltungsbehörde der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers, die mit über 2,5 Millionen Mitgliedern die größte evangelische Landeskirche Deutschlands ist. Neben klassischen Verwaltungsaufgaben wie Rechts-, Finanz-, Bau-, Organisations- und Personalangelegenheiten werden im Landeskirchenamt auch theologische Aufgaben wie die Gestaltung von Gottesdienst, Kirchenmusik und Religionsunterricht bearbeitet oder theologische Grundsatzfragen beraten. Zudem führt das Landeskirchenamt die Aufsicht über die kirchlichen Körperschaften der Landeskirche und vertritt die Landeskirche in Rechtsfragen. In drei hannoverschen Dienstgebäuden sind rund 220 Mitarbeitende beschäftigt. In der Abteilung 8, Referat 84 (Grundstücksangelegenheiten, Friedhöfe), des Landeskirchenamtes der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die unbefristete Vollzeitstelle der Sachgebietsleitung (m/w/d) „Grundstückswesen, Bauleitplanung und Raumordnungsverfahren, Beitrags- und Leitungsrechtsangelegenheiten“ (Besoldungsgruppe A 12 oder Entgeltgruppe E 11 TV-L) im Kirchenbeamtenverhältnis oder in einem privatrechtlichen Beschäftigungsverhältnis zu besetzen. Mitarbeit bei der kirchlichen Rechtsetzung im Bereich des Grundstückswesens, Redaktion und Pflege von Vertrags­mustern (u. a. Fotovoltaik, Bodenabbau, Windenergie), Vordrucken und Berechnungstabellen Vorbereitung von Grundsatzentscheidungen, Widerspruchsverfahren Beratung von Kirchengemeinden und kirchlichen Verwaltungsstellen u.a. in Fragen des Raumordnungs-, Bauplanungs- und Bauordnungsrechts, in Beitrags- und Leitungsrechtsangelegenheiten, Flurbereinigungsverfahren sowie beim An- und Verkauf von Grundstücken und Gebäuden Prüfung von Verträgen und Erteilung kirchenaufsichtlicher Genehmigungen, Hilfestellungen für die Sachbearbeiterinnen bei komplexen Einzelfällen Prüfung von Bodenabbauverträgen Koordination und Durchführung von Fortbildungen für Mitarbeitende in kirchlichen Verwaltungsstellen Abschluss als Dipl.-Verwaltungswirt*in (FH) oder Bachelor of Arts (Allgemeine Verwaltung bzw. Verwaltungsbetriebs­wirtschaft) bzw. Laufbahnbefähigung für die Laufbahngruppe 2 erstes Einstiegsamt der Fachrichtung „Allgemeine Dienste“ oder abgeschlossene Angestelltenprüfung II (Verwaltungsfachwirt*in) oder eine vergleichbare Ausbildung Vertiefte und spezifische Kenntnisse der einschlägigen Rechtsgebiete, insbesondere auch des BGB Technisches Verständnis und technische Grundkenntnisse insbesondere für die Beurteilung von Beitrags- und Leitungsrechtsangelegenheiten sowie Bodenabbauvorhaben Die Fähigkeit, sich sorgfältig in kirchliche Rechtsvorschriften einzuarbeiten Gute Ausdrucks-, Kommunikations- und Konfliktfähigkeit sowie Verhandlungsgeschick Die Fähigkeit, sich in das Team des Sachgebiets einzubringen und gleichzeitig Ziele und Aufgaben zu vermitteln Gute Kenntnisse der gängigen MS-Office-Anwendungen (Excel, Word, Outlook) Einen abwechslungsreichen Arbeitsplatz in einem engagierten Team Familienfreundlichkeit durch flexible Arbeitszeitmodelle und die grundsätzliche Möglichkeit alternierender Telearbeit in einem regelmäßig nach dem Audit „berufundfamilie“ zertifizierten Arbeitsumfeld Eine zusätzliche Altersvorsorge für privatrechtlich Beschäftigte Eine Tätigkeit im Kirchenbeamtenverhältnis setzt die Mitgliedschaft in einer Gliedkirche der EKD voraus. Wird die Stelle mit einer Person im Angestelltenverhältnis besetzt, setzen wir ein loyales Verhalten gegenüber der evangelischen Kirche voraus. Von allen Mitarbeitenden erwarten wir, dass sie die evangelische Prägung unserer Kirche achten und im beruf­lichen Handeln den Auftrag der Kirche vertreten und fördern.
Zum Stellenangebot

Mitarbeiterin / Mitarbeiter in der Telefonzentrale [m|w|d] mit der Hälfte der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit von 19,9 Stunden

Mi. 05.05.2021
Hannover
Als Landesbetrieb sind wir der zentrale IT-Dienstleister der Niedersächsischen Landesverwaltung. Für unsere Kunden übernehmen wir die komplette Life-Cycle Betreuung: Von der aktiven Beratung über die Architektur, das Lösungsdesign, die Verfahrensentwicklung und den Betrieb bis hin zur Aussonderung. Mit über 900 Beschäftigten betreuen wir derzeit zentrale IT-Komponenten für ca. 100.000 Anwender/-innen auf unterschiedlichen Plattformen sowie mehr als 28.500 Arbeitsplatzrechner. Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/einen Mitarbeiterin / Mitarbeiter in der Telefonzentrale [m|w|d] mit der Hälfte der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit von 19,9 Stunden Standort: Hannover I unbefristet I Teilzeit 50 % I EG 6 I Kennziffer: 03041/41e.10b Pflege der Telefon- und Informationsdatenbank der Telefonzentrale, Abgleich der Geschäftsverteiler- und Organisationspläne,  Schnittstelle zu den organisatorisch zuständigen Sachbearbeitern der jeweiligen Häuser der Nds. Landesregierung, Bearbeitung der per Mail, Fax oder Post eingehenden Aufträge aller Ministerien, der Staatskanzlei und weiterer angeschlossener Dienststellen im Telefonanlagenverbund 120-0, Sekretariatstätigkeiten, Recherchen im Internet. Vorausgesetzt wird eine abgeschlossene Berufsausbildung als Verwaltungsfachangestellte/ Verwaltungsfachangestellter, Bürokauffrau/ Bürokaufmann, Kauffrau/ Kaufmann für Bürokommunikation oder als Fachangestellte/ Fachangestellter für Bürokommunikation/ Büromanagement, Wir erwarten gute Kenntnisse über den Aufbau der Niedersächsischen Landesverwaltung, PC- sowie Internetkenntnisse und Grundkenntnisse von MS Office Produkten werden vorausgesetzt, Eine mindestens 3-jährige Berufserfahrung in einer Telefonvermittlung sowie Kenntnisse im Umgang mit PC gesteuerten Telefonvermittlungsanlagen sind ebenfalls wünschenswert. Weiterhin verfügen Sie über eine schnelle Auffassungsgabe, gute und klare Kommunikationsfähigkeit, gute rhetorische Fähigkeiten, Eigenständigkeit, Zusätzlich erwarten wir eine ausgeprägte Teamfähigkeit, ein sicheres und taktvolles Auftreten und eine hohe Belastbarkeit und Ausgeglichenheit. Sie erhalten ein Regelgehalt der Entgeltgruppe 6 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) sowie zum Jahresende eine Sonderzahlung. zukunftssicherer Arbeitsplatz und flexible Arbeitszeiten. eigene Zusatzversorgung, vergleichbar mit Betriebsrenten der Privatwirtschaft. eigenverantwortliche und abwechslungsreiche Tätigkeit mit weitem Handlungsspielraum. intensive Einarbeitung und Weiterbildungsmöglichkeiten. Vereinbarkeit von Beruf und Familie durch flexible Arbeits- und Teilzeitmodelle. angenehme Arbeitsatmosphäre in einem aufgeschlossenen, kooperativen und leistungsbereiten Team.
Zum Stellenangebot

Sachgebietsleitung für das Sachgebiet Personal (40.02) im Bereich Zentrale Fachbereichsangelegenheiten

Mi. 05.05.2021
Hannover
Über 11.000 Menschen sind bei der Stadtverwaltung Hannover beschäftigt – damit sind wir eine der größten Arbeitgeberinnen in der niedersächsischen Landeshauptstadt. Für unsere Stadt verbessern wir ständig unseren Service und berücksichtigen dabei Ihre Meinung. Wir orientieren uns an unserem Leitbild "Wir können Verwaltung und vieles mehr" und möchten unseren Service besonders durch zukunftsorientierte Arbeitsplätze verbessern. Gemeinsam erbringen wir in 23 verschiedenen Fachbereichen, Ämtern und Betrieben unsere Dienstleistungen. So vielfältig die Aufgaben für unsere Stadt sind, so vielfältig sind die Berufsbilder. Bei der Stadtverwaltung Hannover arbeiten neben Beschäftigten in den klassischen Verwaltungsberufen aber auch Feuerwehrleute, Ingenieure, Technikerinnen, Sozialpädagogen, Juristinnen, Restaurantfachleute, Altenpfleger, Gärtnerinnen - um nur einige zu nennen. Die Landeshauptstadt Hannover sucht für den Fachbereich Schule eine Sachgebietsleitung für das Sachgebiet Personal (40.02) im Bereich Zentrale FachbereichsangelegenheitenDas Aufgabengebiet umfasst die Leitung des Sachgebietes Personal Schule mit derzeit 10 Mitarbeiter*innen und die Betreuung der derzeit etwa 750 Mitarbeitenden der Schulverwaltung. Die Sachgebietsleitung ist verantwortlich für das Personal- und Organisationsmanagement des Fachbereichs. Schwerpunkt der Tätigkeit ist die Bearbeitung aller personalwirtschaftlichen, personalrechtlichen und organisatorischen Angelegenheiten im Rahmen der dezentralen Ressourcenverantwortung. Die Sachgebietsleitung entwickelt personalwirtschaftliche Konzepte in Zusammenarbeit mit den Bereichen im Rahmen zentraler Vorgaben wie z.B. zur Haushaltskonsolidierung und Beachtung organisatorischer Auswirkungen.Voraussetzung für die Stellenbesetzung ist die Befähigung für die Laufbahngruppe 2, erstes Einstiegsamt der Fachrichtung allgemeine Dienste oder der erfolgreiche Abschluss des Angestelltenlehrgangs II bzw. des Bachelor of Arts, Allgemeine Verwaltung. Die Bewerber*innen müssen über das Potenzial zum Führen eines Sachgebiets verfügen. Erwartet wird ein gutes Verständnis für Personalrecht. Kenntnisse im Umgang mit den für die Personalsachbearbeitung notwendigen Anwendungsprogrammen (HR-Info, PKM, Paisy und SP-Expert) sind von Vorteil oder es wird die Bereitschaft erwartet, sich diese kurzfristig anzueignen. Das Aufgabengebiet erfordert von der*dem Stelleninhaber*in Durchsetzungsvermögen und Konfliktfähigkeit, aber auch Einfühlungsvermögen in besonderen Situationen. Ein sicheres Auftreten und gute Kommunikationsfähigkeiten sowie ein ausgeprägter Sinn für Kunden- und Dienstleistungsorientierung werden ebenso erwartet. Die*der Stelleninhaber*in sollte über ein hohes Maß an Selbständigkeit, Eigeninitiative und Verantwortungsbewusstsein verfügen. Ebenso ist Entscheidungsfreude, Belastbarkeit, Teamfähigkeit und Verhandlungsgeschick auf dieser Stelle notwendig, wie auch eine lösungsorientierte Haltung. Aufgrund der Funktion werden Kenntnisse im Gender-Mainstreaming sowie im Diversity Management als Schlüsselqualifikationen erwartet. ein interessantes und abwechslungsreiches Aufgabengebiet mit Eigenverantwortung und Gestaltungsräumen, ein vertrauensvoll und kooperativ arbeitendes Sachgebiet, Unterstützung durch erfahrene Kolleg*innen, eine umfassende Einarbeitung, in großes Spektrum an interessanten Weiterbildungsmöglichkeiten, Vereinbarkeit von Beruf und Familie, flexible Einsatzmöglichkeiten im Büro und/oder in der häuslichen Umgebung. Die Eingruppierung richtet sich nach Entgeltgruppe E10 (A I 3 Anlage 1 – Entgeltordnung (VKA)). Der Arbeitsplatz ist für die Bewerbung von Beschäftigten im Tarifbereich sowie für Verbeamtete offen. Der Stellenwert entspricht bei einer Dienstpostenbewertung der Besoldungsgruppe A11. Die Stelle ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt unbefristet zu besetzen. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 bzw. 40 Stunden. Die Stelle ist teilzeitgeeignet. Wir kommen gerne mit Ihnen über praktikable Arbeitszeitmodelle ins Gespräch.
Zum Stellenangebot

Sachbearbeitung Versorgung

Di. 04.05.2021
Celle
Der Landkreis Celle sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für die Stabsstelle Wirtschaft und Tourismus Personal (m/w/d) für die Sachbearbeitung Versorgung des Landkreises Celle mit einer besseren Breitband- und Mobilfunkinfrastruktur unbefristet in Vollzeit (BesGr A 11 NBesG oder EG 11 TVöD/VKA) Der Landkreis Celle (rd. 179.000 Einwohner) liegt in der Nachbarschaft zur Region Hannover im Süden der landschaftlich reizvollen Lüneburger Heide. Naturlandschaften, vielfältige kulturelle und sportliche Möglichkeiten zeichnen die Kreisstadt und die anderen Kommunen im Landkreis aus. Der Landkreis ist Träger aller weiterführenden Schulen. Dazu gehören unter anderem sechs allgemeinbildende Gymnasien und drei Fachgymnasien. vollumfängliche verwaltungsmäßige Projektleitung und Abwicklung des Bundesförderprogramms und Landesförderprogramms Breitbandausbau Wahrnehmung der Belange für den Eigenbetrieb Breitbandausbau als Eigentümer eines Breitbandnetzes Konzeption der beihilfe- und gesetzeskonformen Vertragsgestaltung bei Weiterentwicklung der Ausbauaktivitäten auch externer Marktteilnehmer/innen Öffentlichkeitsarbeit zum Projekt und allgemein zum Thema Breitbandausbau im Landkreis Celle Umsetzung der Belange, die u.a. durch das DigiNetzG für den Landkreis Celle entstanden sind Konzeption und Projektmanagement bei der Abwicklung des Themas Mobilfunk, notwendige Erhebung, Projektentwicklung, und -umsetzung, Abwicklung der bisherigen Förderprojekte im Bereich Breitband Abstimmung mit dem Breitbandkompetenzzentrum in Osterholz Unterstützung der Kommunen bei Breitbandförderungen wie z. B. Wifi4U Auswertung und Erstellen von Stellungnahmen zu gesetzlichen Regelungen, Programmen, etc. im Bereich der Breitband- und Mobilfunkförderung Abwicklung des Betriebsausschusses Breitband und des Ausschusses für Wirtschaft, Verkehr und Tourismus die Laufbahnbefähigung für die Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt der Fachrichtung Allgemeine Dienste oder einen abgeschlossenen Angestelltenlehrgang II oder ein abgeschlossenes Hochschulstudium mit überwiegend verwaltungswissenschaftlichen oder betriebswirtschaftlichen Inhalten oder eine abgeschlossene Ausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellten mit mindestens 20-jähriger Berufserfahrung und Einsatz auf einer Stelle mit auszuübenden Tätigkeiten der EG 9b TVöD/VKA oder höher zum Zeitpunkt der Bewerbung Motivation, sich in ein neues Rechtsgebiet einzuarbeiten ein ausgeprägtes Denk- und Urteilsvermögen, verbunden mit der Einsatzbereitschaft und Initiative, das Thema Breitbandausbau auch zukünftig zu entwickeln Verantwortungsbewusstsein, Entscheidungsfähigkeit und Eigeninitiative Team- und Kooperationsfähigkeit sowie Sozialkompetenz ein sicheres Auftreten und die Fähigkeit, den Landkreis Celle motiviert und repräsentationssicher zu vertreten sowie zu vermarkten eine ausgeprägte Koordinations- und Kommunikationsfähigkeit wünschenswert ist der Führerscheinklasse B und die Bereitschaft zur dienstlichen Nutzung des privaten PKW bei Vorliegen sämtlicher beamtenrechtlicher Voraussetzungen eine Einstellung im Beamtenverhältnis der Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt nach Besoldungsgruppe A 9 NBesG, bei interessierten Versetzungsbewerberinnen und -bewerbern steht auch eine Planstelle nach A 11 NBesG zur Verfügung oder einen unbefristeten Arbeitsvertrag in Vollzeit (zz. 39 Stunden wöchentlich), eine Eingruppierung in die Entgeltgruppe 11 TVöD/VKA und die Vorteile des TVöD, wie beispielsweise Jahressonderzahlung, Zusatzversorgung (VBL), etc. Leistungsorientierte Bezahlung für Beamtinnen und Beamte sowie für Beschäftige einen spannenden und abwechslungsreichen Arbeitsplatz in einem gut funktionierenden Team flexible Arbeitszeiten bei einem familienfreundlichen Arbeitgeber (ausgezeichnet mit dem FaMi-Siegel) Fortbildungsmöglichkeiten
Zum Stellenangebot

Leitung (m/w/d) des Fachgebietes 75 - Ausbau der Online-Dienste

Fr. 30.04.2021
Hannover
Als Landesbetrieb sind wir der zentrale IT-Dienstleister der Niedersächsischen Landesverwaltung. Für unsere Kunden übernehmen wir die komplette Life-Cycle Betreuung: Von der aktiven Beratung über die Architektur, das Lösungsdesign, die Verfahrensentwicklung und den Betrieb bis hin zur Aussonderung. Mit über 900 Beschäftigten betreuen wir derzeit zentrale IT-Komponenten für ca. 100.000 Anwender/-innen auf unterschiedlichen Plattformen sowie mehr als 28.500 Arbeitsplatzrechner. Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Leitung (m/w/d) des Fachgebietes 75 – Ausbau der Online-Dienste     Standort: Hannover I unbefristet I Vollzeit I EG 14 TV-L I Kennziffer: 03041/75 Die Leitung des Fachgebietes 75 (inkl. Personal-, Finanz- und Organisationsverwaltung) Zielorientierte Weiterentwicklung des Fachgebietes in Ablauf- und Aufbauorganisation, in Abhängigkeit mit den Anforderungen der Ressorts und Kommunen sind Personalressourcen vorzuhalten um Online-Dienste zur Verfügung zu stellen.  Entwicklung von Strategien zur Organisationsentwicklung Beratung und Unterstützung der Landesdienststellen und Ressorts bei der Einführung neuer Online-Dienste. Erstellung von Managementberichten, Strategiekonzepte und Auswertungen für die Geschäftsführung   ein mit Mastergrad oder einem gleichwertigen Abschluss abgeschlossenes, geeignetes wissenschaftliches Hochschulstudium mit überwiegend verwaltungs-, sozial-, politik-, oder wirtschaftswissenschaftlichen Inhalten eine mindestens dreijährige Berufserfahrung in der Leitung von Projekten sowie fundierte, breitgefächerte Kenntnisse in der fachlichen Steuerung von Projekten wird vorausgesetzt. Fundierte Kenntnisse über die anerkannten Projektmanagement-Standards z. B. IPMA sowie Erfahrung mit der Anwendung agiler Projektmanagementmethoden. Wir suchen verantwortungsbewusste und belastbare Persönlichkeiten mit ausgeprägter Kunden- und Serviceorientierung sowie Verhandlungsgeschick. Ferner setzen wir eine gute mündliche und schriftliche Ausdrucksweise, Team- und Kooperationsfähigkeit, Moderations- und Präsentationskompetenz sowie Eigeninitiative voraus. ein Regelgehalt – vorbehaltlich der endgültigen Bewertung - der Entgeltgruppe 14 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) sowie zum Jahresende eine Sonderzahlung Eine Zusatzversorgung, vergleichbar mit Betriebsrenten der Privatwirtschaft. zukunftssicherer Arbeitsplatz und flexible Arbeitszeiten eigene Zusatzversorgung, vergleichbar mit Betriebsrenten der Privatwirtschaft eigenverantwortliche und abwechslungsreiche Tätigkeit Weiterbildungsmöglichkeiten Vereinbarkeit von Beruf und Familie durch flexible Arbeits- und Teilzeitmodelle/Mobile Working, angenehme Arbeitsatmosphäre in einem aufgeschlossenen, kooperativen und leistungsbereiten Team
Zum Stellenangebot


shopping-portal