Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Beamte auf Landes-: 3 Jobs in Altenburger-land

Berufsfeld
  • Beamte Auf Landes-
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände 3
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 3
  • Mit Personalverantwortung 2
  • Ohne Berufserfahrung 1
Arbeitszeit
  • Vollzeit 3
  • Home Office 1
  • Teilzeit 1
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 3
  • Befristeter Vertrag 1
Beamte Auf Landes-

Staatlich geprüfte Technikerin / geprüfter Techniker für Verkehrszeichen

Fr. 11.06.2021
Leipzig
Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt für das Verkehrs- und Tiefbauamt, Abteilung Straßenbau und -unterhaltung/ Projektsteuerung, eine/-n Staatlich geprüfte Technikerin / geprüften Techniker für Verkehrszeichen Das Verkehrs- und Tiefbauamt ist für die Verkehrssicherheit, die Planung, den Bau und die Unterhaltung des Leipziger Straßennetzes einschließlich der Straßenbrücken verantwortlich. Dies schließt die Beschilderung, Beleuchtung, Regelung durch Lichtsignalanlagen, aber auch die Straßendokumentation und die Erteilung von Gestattungen und Erlaubnissen für die Nutzung der öffentlichen Straßen ein. Neben der Erarbeitung von städtebaulichen Verträgen sowie deren Kontrolle im Vollzug gehört zu den Aufgaben die Heranziehung von Straßenanliegern zur Zahlung von Straßenbeiträgen. Im Weiteren obliegt dem Amt die Ausschreibung und Vergabe von Planungs-, Bau- und Lieferleistungen. Die generelle Verkehrsplanung umfasst unter anderem den Stadtentwicklungsplan Verkehr und öffentlicher Raum, den Nahverkehrsplan und den Radverkehrsentwicklungsplan. Das Amt gliedert sich in den Amtsleiterbereich und acht Abteilungen mit insgesamt circa 320 Beschäftigten.Die Abteilung Straßenbau und -unterhaltung/ Projektsteuerung des Verkehrs- und Tiefbauamtes ist für den Neubau und die Unterhaltung der Straßen in der Stadt Leipzig sowie die Projektsteuerung von städtischen Straßenbauvorhaben mit mehreren Bauherren zuständig. Das Sachgebiet Verkehrsleiteinrichtungen hat hierbei die Verantwortung für die Errichtung und Unterhaltung von Verkehrsleiteinrichtungen. Zustandskontrolle und Auftragserteilung zur Wartung, Instandsetzung und Erneuerung von Verkehrszeichen im gesamten Stadtgebiet eigenständige Umsetzung verkehrsrechtlicher Anordnungen nach § 45 StVO Qualitätskontrolle und Abnahme der beauftragten Leistungen vor Ort sowie dazugehörige Dokumentation Verwaltung von Haushaltmitteln und Rechnungsprüfung Erarbeitung von Ausschreibungsunterlagen für Rahmenzeitverträge im Rahmen der VOL und VOB selbständige Erarbeitung von Konzeptionen zur Instandhaltung Bearbeitung von Bürgerhinweisen und Schadensfällen Abschluss als staatlich geprüfte/-r Techniker/-in, vorzugsweise in der Fachrichtung Bautechnik sichere Kenntnis im Umgang mit der StVO, VOB und VOL technisches Verständnis für Verkehrsleiteinrichtungen Fähigkeit zum selbstständigen, verantwortungsvollen und ergebnisorientierten Arbeiten Kommunikations- und Entscheidungsfreudigkeit sowie eine sehr gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit Flexibilität, Engagement und Teamfähigkeit anwendungsbereite Erfahrungen mit Windows-gestützten Softwareprodukten Besitz des Führerscheins Klasse B eine nach der Entgeltgruppe 9b TVöD bewertete Stelle einen Arbeitsplatz im Herzen einer von hoher Lebensqualität, sozialer und kultureller Vielfalt geprägten Stadt mit mehr als 600.000 Einwohnerinnen und Einwohnern vielfältige Fortbildungsmöglichkeiten und flexible Arbeitszeiten drei Tage Bildungsförderung im Kalenderjahr eine zusätzliche betriebliche Altersversorgung ein bezuschusstes JOB-Ticket für den Personennahverkehr
Zum Stellenangebot

Abteilungsleiterin / Abteilungsleiter (m/w/d) – für die Abteilung S - Straßenrecht/Aufsicht

Do. 03.06.2021
Leipzig
Mit der Reform der Auftragsverwaltung werden die Bundesautobahnen seit dem 01.01.2021 nicht mehr in der Auftragsverwaltung, sondern in der Bundesverwaltung geführt. Mit dem Fernstraßen-Bundesamt (FBA) ist eine neue Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) zum 01.10.2018 errichtet worden, welche im hoheitlichen Bereich der Bundesfernstraßenverwaltung eng mit dem BMVI, der ebenfalls neu gegründeten Autobahn GmbH und mit den Ländern zusammenarbeitet. Das FBA hat seinen Hauptsitz in Leipzig sowie drei Standorte in Bonn, Gießen und Hannover. Das Fernstraßen-Bundesamt (FBA) ist die für die Bundesfernstraßenverwaltung zuständige Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI). Das FBA sucht für die Abteilung S - „Straßenrecht/Aufsicht“ - zum nächstmöglichen Zeitpunkt, unbefristet, eine/einen Abteilungsleiterin / Abteilungsleiter (m/w/d) Der Dienstort ist Leipzig. Referenzcode der Ausschreibung 20210970_9339Die Abteilung S des Fernstraßen-Bundesamtes ist insbesondere mit den Aufgaben des Straßenrechts und der Rechts- und Fachaufsicht über die Autobahn GmbH betraut und gliedert sich in insgesamt vier Referate. In Ihrer Funktion als Abteilungsleiterin/Abteilungsleiter (m/w/d) erwarten Sie im Wesentlichen folgende Aufgaben: Aufgabenorientierte Leitung und personelle Führung der Abteilung, dabei etwa: Sicherstellung der Funktionsfähigkeit der Abteilung sowie der Qualität ihrer Arbeitsergebnisse, u. a. durch die Festlegung von Zielen sowie die strategische Planung und Priorisierung von Aufgaben Koordinierung der Aufgaben und Prozesse sowie Kontrolle der sach- und zeitgerechten sowie wirtschaftlichen Bearbeitung der Aufgaben Motivation und individuelle Förderung der Beschäftigten Pflege der Behördenkultur sowie Förderung der Teamentwicklung innerhalb und außerhalb der Abteilung Steuerung der abteilungsübergreifenden Zusammenarbeit Kommunikation mit der Behördenleitung sowie mit den übrigen Abteilungs- und Referatsleitungen, Information der Beschäftigten über Leitungsentscheidungen Kommunikation mit dem BMVI, der Autobahn GmbH, mit Gremien, Fachverbänden sowie der Öffentlichkeit Repräsentation der Abteilung, u. a. bei Außenterminen Bearbeitung besonders herausgehobener Angelegenheiten der Abteilung, dabei etwa: Gestaltung der Zusammenarbeit mit dem BMVI, anderen Bundesbehörden, den Ländern sowie der Autobahn GmbH, insbesondere in den Bereichen der Rechts- und Fachaufsicht Strategische Konzeptionierung sowie Implementierung der Aufbau- und Ablauforganisation der unterstellten Referate sowie an den dislozierten Standorten des FBA  Konzeptionelle Vorbereitung sowie Erarbeitung besonders herausgehobener strategischer Zielsetzungen in den Bereichen Straßenrecht sowie Rechts- und Fachaufsicht Erarbeitung grundsätzlicher Vorgehensweisen für die Realisierung von Zielen, Schwerpunkten und Programmen sowie bei der Wahrnehmung der Steuerungs- und Aufsichtsfunktionen in den Bereichen Straßenrecht und Rechts- und Fachaufsicht Fachliche Verantwortung sowie Koordination der Bearbeitung von besonders herausgehobenen Aufgaben und Rechtsfragen, Beiträgen und Stellungnahmen Koordination von haushaltsbezogenen Aufgaben der Abteilung Zwingende Anforderungskriterien: Sie befinden sich als Beamtin/Beamter (m/w/d) mindestens in einem nach der Besoldungsgruppe A 15 besoldeten Statusamt oder üben als Angestellte/Angestellter (m/w/d) eine gleichwertige Tätigkeit aus. Darüber hinaus verfügen Sie entweder als Volljuristin/Volljurist (m/w/d) über die Befähigung zum Richteramt oder über eine wissenschaftliche Hochschulausbildung (Master/Uni-Diplom) der Fachrichtung Bauingenieurwesen oder sind Beamtin/Beamter (m/w/d) mit der Befähigung für den höheren technischen Verwaltungsdienst in vergleichbarer Fachrichtung. Wichtige Anforderungskriterien: Sie verfügen außerdem insbesondere über die folgenden Fähigkeiten und Kompetenzen und sind bereit, diese zur Anwendung zu bringen: Sie besitzen eine ausgeprägte Führungskompetenz, die sich durch Strategiekompetenz, zielorientierte Führung, Einfühlungsvermögen, Kritikkompetenz, Verbindlichkeit und Motivationsfähigkeit auszeichnet, und können diese anhand Ihrer langjährigen Berufserfahrung als Führungskraft auf Ebene der Leitung einer Organisationseinheit in einer technischen Verwaltung nachweisen. Sie verstehen es mit Ihrem souveränen Auftreten und Ihrer ausgeprägten mündlichen und schriftlichen Gewandtheit die Aufmerksamkeit und das Interesse anderer zu wecken und auch sehr komplexe Sachverhalte verständlich zu transportieren sowie ansprechend zu präsentieren. Sie legen Wert auf den praktischen Nutzen Ihrer Arbeitsergebnisse, behalten stets den Umfang der zu erledigenden Arbeiten im Blick und verfügen über ein ausgezeichnetes Zeitmanagement. Sie fördern aktiv einen sachbezogenen Kommunikations- und Informationsfluss, indem Sie insbesondere eigenes Wissen weitergeben und auch im Umgang mit großen Gruppen ein vertrauensvolles Gesprächsklima schaffen. Sie erkennen mögliche Konflikte, analysieren deren Hintergründe und wirken aktiv an der Konfliktlösung mit. Sie vertreten Ihren eigenen Standpunkt selbst in unsicheren Situationen souverän und überzeugend und gewinnen dadurch auch Gruppen mit gegensätzlichen Positionen und Vorbehalten für sich. Sie sind stets in der Lage, sich auf (unvorhergesehen) geänderte Aufgaben und Rahmenbedingungen flexibel einzustellen und begreifen Veränderungen als Chance und Möglichkeit zur Innovation, weshalb Sie diese auch proaktiv anstoßen. Sie erledigen Ihre Aufgaben hoch engagiert, übernehmen gleichzeitig die Verantwortung für das eigene Handeln und wirken damit positiv auf Ihre Mitarbeitenden ein. Sie sind in der Lage, die Arbeitsweise und Abläufe Ihres umfangreichen Verantwortungs-bereiches zu erfassen und zu verstehen und behalten souverän den Überblick über mögliche Einflussfaktoren, wechselseitige Abhängigkeiten und langfristige Auswirkungen. Darüber hinaus können Sie auf folgende Fachkenntnisse, Fähigkeiten und Erfahrungen zurückgreifen: Fundierte Kenntnisse in den Bereichen Straßenrecht, Straßenverkehrsrecht, Straßenverwaltung, Straßenplanung und Straßennetze, Lärm- und Umweltschutz, Rechts- und Fachaufsicht Eine langjährige Berufserfahrung in der Straßenbauverwaltung sowie im Bereich der Rechts- und Fachaufsicht Kenntnisse im Bereich des allgemeinen und besonderen Verwaltungsrechts sowie in den Bereichen Personal, Haushalt und Organisation Wünschenswert sind Erfahrungen in der Arbeitsweise einer obersten Bundesbehörde und/oder einer Bundesoberbehörde sowie in der Zusammenarbeit im Bund-Länder-Verhältnis Wünschenswert sind Erfahrungen im Aufbau einer Behörde Fremdsprachenkompetenz, insbesondere englische Sprachkenntnisse Uneingeschränkte Bereitschaft zur Durchführung von Dienstreisen Beamtinnen und Beamte (m/w/d) werden in ihrem bisherigen Amt (max. Besoldungsgruppe A 16) nach einer vorübergehenden Abordnung versetzt. Bei erfolgreicher Bewerbung von nicht verbeamteten Bewerberinnen/ Bewerbern (m/w/d) erfolgt die Einstellung zur Erprobung befristet, in der Regel für die Dauer von zwei Jahren. Es wird darauf hingewiesen, dass die Vergütung nach Zustimmung des Bundesministeriums für Finanzen und des Bundesministeriums des Inneren außertariflich erfolgt. Die Höhe des außertariflichen Entgelts entspricht der Höhe der jeweiligen Dienstbezüge der Besoldungsgruppe A 16 Bundesbesoldungsordnung (BBesO). Bei Vorliegen der persönlichen, haushalts- und laufbahnrechtlichen Voraussetzungen ist nach erfolgreicher Erprobung eine Verbeamtung möglich. Besondere Hinweise: Von einer Abteilungsleiterin/ einem Abteilungsleiter (m/w/d) im Geschäftsbereich des BMVI wird eine ausgeprägte Antidiskriminierungs- und Gleichstellungsorientierung erwartet. Das Fernstraßen-Bundesamt unterstützt die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Wir bieten unseren Beschäftigten individuelle Arbeitszeitmodelle im Rahmen der geltenden Dienstvereinbarung sowie Teil- und Gleitzeit und bei Bedarf mobiles Arbeiten mit entsprechender technischer Ausstattung. Je nach individuell festgestelltem Bedarf erfolgt eine zielgerichtete Fortbildung. Der Dienstposten ist grundsätzlich zur Besetzung mit Teilzeitbeschäftigten geeignet. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Bei gleicher Qualifikation werden Frauen nach Maßgabe des § 8 BGleiG bevorzugt berücksichtigt.  Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher fachlicher Eignung bevorzugt eingestellt. Es wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.  Wir begrüßen die Bewerbung von Menschen aller Nationalitäten. Die Auswahl erfolgt durch eine Kommission.  Für Tarifbeschäftigte des BMVI und seines Geschäftsbereichs werden zur Durchführung eines Leistungsvergleichs vom Personalreferat des FBA ggf. Leistungseinschätzungen eingeholt, die sich verfahrensmäßig an den jeweils im Geschäftsbereich geltenden Richtlinien für die beamtenrechtliche Beurteilung orientieren. Die betreffenden Tarifbeschäftigten des BMVI bzw. seines Geschäftsbereichs erklären mit ihrer Bewerbung ihr Einverständnis zur Durchführung dieser Maßnahme.
Zum Stellenangebot

Sachgebietsleiterin / Sachgebietsleiter Radverkehr und Barrierefreiheit

Sa. 29.05.2021
Leipzig
Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt für das Verkehrs- und Tiefbauamt, Abteilung Straßenentwurf, eine/-n Sachgebietsleiterin / Sachgebietsleiter Radverkehr und Barrierefreiheit Die Besetzung der Stelle erfolgt vorbehaltlich der Genehmigung des Haushaltes für 2021/2022 durch die Landesdirektion. Das Verkehrs- und Tiefbauamt ist für die Verkehrssicherheit, die Planung, den Bau und die Unterhaltung des Leipziger Straßennetzes einschließlich der Straßenbrücken verantwortlich. Dies schließt die Beschilderung, Beleuchtung, Regelung durch Lichtsignalanlagen, aber auch die Straßendokumentation und die Erteilung von Gestattungen und Erlaubnissen für die Nutzung der öffentlichen Straßen ein. Neben der Erarbeitung von städtebaulichen Verträgen sowie deren Kontrolle im Vollzug gehört zu den Aufgaben die Heranziehung von Straßenanliegern zur Zahlung von Erschließungsbeiträgen. Im Weiteren obliegt dem Amt die Ausschreibung und Vergabe von Planungs-, Bau- und Lieferleistungen. Das Amt gliedert sich in den Amtsleiterbereich und acht Abteilungen mit insgesamt circa 320 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Die ausgeschriebene Stelle ist in der Abteilung Straßenentwurf mit dem Schwerpunkt Planung von Verkehrsanlagen verortet und ist verbunden mit dem Neuaufbau des Sachgebietes Radverkehr und Barrierefreiheit. Leitung des Sachgebiets „Radverkehr und Barrierefreiheit“ mit vier Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und der Verantwortung der Vertretung der Belange des Radverkehrs sowie mobilitätseingeschränkter Personen Erstellung der erforderlichen genehmigungsreifen Vorentwurfs- und ausschreibungsreifen Bauentwurfsunterlagen für den Bau von Verkehrsanlagen (hier Radverkehrsanlagen und Haltestellen für den ÖPNV) unter Berücksichtigung der hierfür geltenden Rechtsvorschriften Organisation und Koordinierung während der Planung und des Baus von Verkehrsanlagen zwischen den Abteilungen innerhalb des Verkehrs- und Tiefbauamtes Kontrolle der zeitlichen Abläufe der Projekte sowie der Einhaltung des Finanzbudgets Bewirtschaftung der dem Sachgebiet zugeordneten Haushaltsmittel einschließlich der Mittelanmeldung zum Haushaltsplan, der Fördermittelakquise und der Fördermittelbeantragung für Maßnahmen des Sachgebietes Beauftragung und die fachliche Betreuung von Ingenieurbüros für alle Planungen und Gutachten sowie für die Aufgabenstellung zur Planung, Verhandlung und Prüfung von Ingenieurverträgen nach HOAI und deren Abrechnung Durchführung der Öffentlichkeitsarbeit sowie Bearbeitung von Bürgeranliegen Abstimmungen innerhalb der Stadtverwaltung zu aufgeführten Planungen im Verkehrs- und Tiefbauamt und Mitwirkung bei ämterübergreifenden Arbeitsgruppen Bachelor – beziehungsweise Fachhochschulabschluss in der Fachrichtung Bau- oder Verkehrsingenieurwesen, Verkehrsbau oder einer vergleichbaren Fachrichtung mehrjährige Berufserfahrung im Bereich des Verkehrs- und/oder Straßenbaus Erfahrung in der Führung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sind wünschenswert Fachkenntnisse des Regelwerkes in der Verkehrsplanung und des Straßenbaus analytische und konzeptionelle Arbeits- und Denkweise hohes Engagement, Durchsetzungsvermögen und ausgeprägte Entscheidungs- und Konfliktlösungskompetenz Verhandlungsgeschick sowie ein sicheres und souveränes Auftreten in Verbindung mit sehr guten Kommunikationsfähigkeiten umfassende Kenntnisse in der Anwendung arbeitsplatzbezogener PC-Software Besitz des Führerscheins Klasse B erwünscht eine nach der Entgeltgruppe 13 TVöD bewertete Stelle einen Arbeitsplatz im Herzen einer von hoher Lebensqualität, sozialer und kultureller Vielfalt geprägten Stadt mit mehr als 600.000 Einwohnerinnen und Einwohnern vielfältige Fortbildungsmöglichkeiten und flexible Arbeitszeiten drei Tage Bildungsförderung im Kalenderjahr eine zusätzliche betriebliche Altersversorgung ein bezuschusstes JOB-Ticket für den Personennahverkehr
Zum Stellenangebot


shopping-portal