Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Beamte auf Landes-: 5 Jobs in Siegburg

Berufsfeld
  • Beamte Auf Landes-
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände 5
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 5
  • Ohne Berufserfahrung 3
Arbeitszeit
  • Vollzeit 5
  • Teilzeit 4
  • Home Office 1
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 4
  • Befristeter Vertrag 1
Beamte Auf Landes-

Fachkräfte im Bereich Kommunale Gesundheitsförderung und Gesundheitsplanung / für Projektmanagement im Bereich Prävention (w/m/d)

Mi. 14.10.2020
Bergisch Gladbach
Der Rheinisch-Bergische Kreis ist eine öffentliche Verwaltung mit rund 930 Beschäftigten, die sich als modernes Dienstleistungsunternehmen für ihre 280.000 Einwohner versteht. Für das Gesundheitsamt suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt als Elternzeitvertretung mehrere Fachkräfte im Bereich Kommunale Gesundheitsförderung und Gesundheitsplanung / für Projektmanagement im Bereich Prävention (w/m/d) Der zeitliche Umfang der o.g. Stellen beträgt insgesamt 54 Stunden/Woche und kann mit Vollzeit oder Teilzeit besetzt werden. Projektmanagement im Bereich Gesundheit und Gesundheitsförderung Unterstützung bei der Gesundheitsberichterstattung, Enge Zusammenarbeit mit verschiedenen Bereichen und Berufsgruppen innerhalb und außerhalb des Gesundheitsamtes, Bearbeitung allgemeiner gesundheitsrelevanter Fragestellungen und Öffentlichkeitsarbeit, Unterstützung der Geschäftsstelle der Kommunalen Gesundheitskonferenz Koordination von multiprofessioneller Zusammenarbeit und Vernetzung Mitarbeit bei der multiprofessionellen Planung und Durchführung von Projekten im Bereich Prävention inkl. Evaluation und Berichterstattung, Planung und Durchführung des multiprofessionellen Arbeitskreises Drehscheibe Prävention im Rheinisch-Bergischen Kreis Qualitätsmanagement im Prozess, Vorbereitung und ggf. Präsentation von Berichten und Ergebnissen u.a. für politische Ausschüsse, Enge Zusammenarbeit mit dem multiprofessionellen Netzwerk u.a. mit der Sozialplanung Motiv Mensch Sie verfügen über ein abgeschlossenes Studium (Diplom/Bachelor) der Gesundheitswissenschaften. Sie verfügen über fundierte wissenschaftliche und praktische Kenntnisse, besonders in den Bereichen Gesundheit, Prävention und Gesundheitsförderung Sie bringen praktische Erfahrung und Kompetenz im Verfassen von Berichten, in der Darstellung von Arbeits- und Entscheidungsprozessen sowie im Projektmanagement mit. Sie verfügen über eine zielorientierte, verantwortungsbewusste und selbstständige Arbeitsweise und würden sich selbst als eine engagierte Persönlichkeit mit organisatorischem und planerischem Geschick sowie Teamfähigkeit beschreiben. Sie besitzen Kommunikations- und Moderationskompetenz, Verwaltungserfahrung sowie die Bereitschaft zur kooperativen Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Netzwerkpartnern und betroffenen Dienststellen innerhalb und außerhalb der Verwaltung. Sie verfügen über grundlegende Kenntnisse in Outlook, Excel, Word und Power Point und ein gutes schriftliches Ausdrucksvermögen. Sie sind in Besitz eines Führerscheins Klasse B. Wir bieten einen interessanten und abwechslungsreichen Arbeitsplatz mit einem guten Betriebsklima sowie regelmäßigen Gemeinschaftsaktivitäten und -veranstaltungen. Flexible Arbeitsmodelle. Sie genießen alle Vorzüge einer modernen Arbeitsumgebung, wie beispielsweise ein aufgeschlossenes Gesundheitsmanagement mit vielen Angeboten und Tipps rund um das Thema Gesundheit, eine hauseigene Kantine sowie eine gute Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Daneben besteht die Möglichkeit, günstig ein Jobticket zu beziehen. Der Stundenumfang beträgt bis zu 39 Stunden. Eine Teilzeitbeschäftigung ist möglich. Die Eingruppierung erfolgt bei Erfüllung der persönlichen Voraussetzungen bis in die Entgeltgruppe 11 TVöD. Die Stellen sind zunächst befristet bis zum 30.12.2021. Es handelt sich hierbei um Elternzeitvertretungen.
Zum Stellenangebot

Ingenieurinnen / Ingenieure (FH-Diplom / Bachelor) (m/w/d) Fachrichtung Bauingenieurwesen oder vergleichbar

Di. 13.10.2020
Essen, Ruhr, Köln, Frankfurt am Main, Saarbrücken, Hannover, Hamburg, Schwerin, Mecklenburg, Karlsruhe (Baden), Stuttgart
Das Eisenbahn-Bundesamt ist die für die Eisenbahnen des Bundes in Deutschland zuständige Aufsichts- und Genehmigungsbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI). Ihm angegliedert sind die Benannte Stelle Eisenbahn-Cert (EBC) sowie das Deutsche Zentrum für Schienenverkehrsforschung (DZSF). Das Eisenbahn-Bundesamt (EBA) sucht für den Sachbereich 1 im Bereich Planfeststellung zum nächstmöglichen Zeitpunkt, unbefristet, mehrere Ingenieurinnen / Ingenieure (FH-Diplom / Bachelor) (m/w/d) Fachrichtung Bauingenieurwesen oder vergleichbarDer Dienstort ist wahlweise Essen, Köln, Frankfurt am Main, Saarbrücken, Hamburg, Schwerin, München oder Nürnberg.Referenzcode der Ausschreibung 20201717_9339In die Zuständigkeit des Sachbereich 1 fällt die Durchführung von Planfeststellungsverfahren nach dem Allgemeinen Eisenbahngesetz. Ab dem 6. Dezember 2020 zählt dazu auch die Durchführung des Anhörungsverfahrens. Das Aufgabengebiet des Sachbereich 1 umfasst unter anderem die Prüfung von Anträgen und dazugehöriger Antragsunterlagen über den Bau oder die Änderung von Eisenbahnbetriebsanlagen, die Beratung der Vorhabenträger, die Beteiligung von Betroffenen, Behörden und Vereinigungen sowie die Aus- und Bewertung von Einwendungen und Stellungnahmen, die Durchführung von Erörterungsterminen sowie die Erstellung von Planrechtsentscheidungen. Bei der Wahrnehmung der Aufgabe als Anhörungs- und Planfeststellungsbehörde für die Eisenbahnen des Bundes sind Sie insbesondere verantwortlich für: Durchführung von leichten Anhörungs- und Planfeststellungsverfahren sowie von schwierigen Plangenehmigungsverfahren für Betriebsanlagen der Eisenbahnen des Bundes Bearbeitung von technischen Fragen in der Eisenbahnfachplanung Fachliche Mitwirkung bei Widerspruchs- und Verwaltungsstreitverfahren Vertretung des Amtes gegenüber Vorhabenträgern, Behörden und Dritten Festsetzung der Kosten für Amtshandlungen des Sachbereiches 1 Vollzugskontrolle Zwingende Anforderungskriterien Abgeschlossenes technisches Studium (FH-Diplom/Bachelor) der Fachrichtung Bauingenieurwesen oder einer vergleichbaren Fachrichtung (z. B. Verkehrsinfrastruktur, Verkehrswesen) oder Laufbahnbefähigung für den gehobenen technischen Dienst Wichtige Anforderungskriterien Einschlägige Kenntnisse und Berufserfahrung in der Planung von Verkehrsanlagen sind von Vorteil Einschlägige Verwaltungserfahrung und gute Kenntnisse im Verwaltungsrecht sind von Vorteil Kenntnisse der für Planfeststellungsverfahren von Infrastrukturmaßnahmen einschlägigen Fachgesetze Befähigung zu selbstständigem, systematischem und verantwortungsbewusstem Handeln sowie ein hohes Maß an Entscheidungsvermögen Fähigkeit, komplexe Sachverhalte und differenzierte Lösungen schriftlich und mündlich strukturiert und klar zu formulieren Verhandlungsgeschick und Kooperationsvermögen mit der Befähigung, Konflikte zu erkennen und sachgerecht zu lösen Freude an der Arbeit im interdisziplinären Team Moderationsfähigkeit, Kommunikationsfähigkeit und Improvisationsvermögen Erfahrungen im Umgang mit modernen elektronischen Kommunikations- und Datenverarbeitungssystemen Bereitschaft zu ganz- und auch mehrtägigen Dienstreisen Bewerbungsberechtigt sind bei Erfüllen der o.g. Anforderungen Beamtinnen und Beamte des gehobenen technischen Dienstes der BesGr A 10 und A 11 sowie Tarifbeschäftigte und Personen, die ein tarifliches Arbeitsverhältnis anstreben. Bewerbungsberechtigt sind auch alle Beamtinnen und Beamte, die über ein abgeschlossenes Studium (FH-Diplom/Bachelor) der o.g. Fachrichtungen verfügen (§ 24 BLV).Der Dienstposten ist nach A 10/A 11 BBesO bzw. E 11 TVöD bewertet. Die Eingruppierung von Tarifbeschäftigten erfolgt unter Berücksichtigung der persönlichen Voraussetzungen und vorbehaltlich der Bestätigung der tariflichen Bewertung durch die BAV in Aurich höchstens in die Entgeltgruppe E 11 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD). Wir bieten Ihnen: einen unbefristeten Arbeitsplatz in der modernen Verwaltung, einheitliche Bezahlung nach BBesO oder TVöD des Bundes, eine interessante und abwechslungsreiche Beschäftigung, die Möglichkeit der Verbeamtung bei Erfüllen der beamtenrechtlichen Voraussetzungen, Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten und flexible Arbeitszeiten (Gleitzeit) sowie mobiles Arbeiten. Besondere Hinweise:Das Eisenbahn-Bundesamt fördert die Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf. Der Dienstposten ist grundsätzlich für die Besetzung mit Teilzeitkräften geeignet. Beim Eisenbahn-Bundesamt besteht bei Erfüllung der geltenden Voraussetzungen die Möglichkeit des mobilen Arbeitens. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Bei gleicher Qualifikation werden Frauen nach Maßgabe des § 8 BGleiG bevorzugt berücksichtigt. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher fachlicher Eignung bevorzugt eingestellt. Es wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt. Wir begrüßen die Bewerbung von Menschen aller Nationalitäten. Die deutsche Sprache muss verhandlungssicher beherrscht werden. Die Auswahl erfolgt durch eine Kommission.
Zum Stellenangebot

Leiter der Stabsstelle Strategische Themen und Allianzen (m/w/d)

Mo. 12.10.2020
Köln
Der Landschaftsverband Rheinland (LVR) sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Leitung der Stabsstelle „Strategische Themen und Allianzen“ für den Organisationsbereich der LVR-Direktorin. Stelleninformationen Standort: Köln-Deutz Befristung: unbefristet Arbeitszeit: Vollzeit oder Teilzeit Vergütung: A15 LBesO NRW / E15 TVöD Der Landschaftsverband Rheinland (LVR) arbeitet als Kommunalverband mit rund 19.000 Beschäftigten für die 9,7 Millionen Menschen im Rheinland. Mit seinen 41 Schulen, zehn Kliniken, 20 Museen und Kultureinrichtungen, drei Heilpädagogischen Netzen, vier Jugendhilfeeinrichtungen und dem Landesjugendamt erfüllt er Aufgaben, die rheinlandweit wahrgenommen werden. Der LVR ist Deutschlands größter Leistungsträger für Menschen mit Behinderungen und engagiert sich für Inklusion in allen Lebensbereichen. „Qualität für Menschen“ ist sein Leitgedanke. Die 13 kreisfreien Städte und die zwölf Kreise im Rheinland sowie die StädteRegion Aachen sind die Mitgliedskörperschaften des LVR. In der Landschaftsversammlung Rheinland gestalten gewählte Mitglieder aus den rheinischen Kommunen die Arbeit des Verbandes. Aktive Steuerung sowie eigenständige Identifikation, Definition und Konzeption strategischer Eigentümerziele betreffend die unmittelbare Beteiligung des LVR an der Provinzial Rheinland Holding AöR (PRH) sowie die mittelbare Beteiligung an der Provinzial Holding Aktiengesellschaft (PH) Eigenverantwortliche Vorbereitung von Gremiensitzungen auf der Ebene der PRH und im Konzern der PH (insgesamt 5 Rechtsträger, davon zurzeit Aufsichtsratsvorsitz bei einem Rechtsträger) Mitarbeit in Arbeitskreisen von PH und PRH unter eigenverantwortlicher Verhandlungsführung (einschließlich transaktionsorientierter Verhandlungen) Entscheidungsvorbereitung für die LVR-Direktorin und die Gremien der politischen Vertretung des LVR im Zusammenhang mit der Beteiligung des LVR an der PRH Strategische Beratung und Steuerungsunterstützung für die LVR-Direktorin in übergreifenden finanzwirtschaftlichen Themenstellungen sowie bei weiteren strategischen Beteiligungsengagements des LVR Entwicklung, Planung und Umsetzung wechselnder aktueller Projekte mit strategischem Bezug Voraussetzung für die Besetzung im Beamtenverhältnis: Befähigung für die Laufbahn nichttechnische Dienste, Laufbahngruppe 2, 2. Einstiegsamt, erworben durch ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium der Fachrichtung Wirtschaftswissenschaften (Universitätsdiplom, Master, Magister, Promotion) Voraussetzung für die Besetzung im Arbeitnehmerverhältnis: Ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium der Fachrichtung Wirtschaftswissenschaften, (Universitätsdiplom, Master, Magister, Promotion) oder gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen Wünschenswert sind: Mindestens 3-jährige Berufserfahrung in herausgehobener Verantwortungsposition im Wirkungsbereich Betriebswirtschaft, vorzugsweise in Banken oder Versicherungen Expertise im Controlling sowie der Bilanz- und Jahresabschlussanalyse (vorzugsweise in der Bank- oder Versicherungswirtschaft) Vertiefte Kenntnisse in der Betreuung von Organen (vorzugsweise im aktienrechtlichen Kontext) Vertiefte Kenntnisse in Fragen der Corporate Governance und Compliance Kenntnisse im Gesellschaftsrecht Praktische Verhandlungserfahrungen Hohes Maß an Eigenständigkeit Beratungskompetenz Moderne, attraktive und familienfreundliche Arbeitsbedingungen zur Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf Die üblichen Sozialleistungen für den öffentlichen Dienst Ein umfangreiches Fortbildungsangebot Betriebliche Zusatzversorgung zur Alterssicherung im Tarifbereich Betriebliche Gesundheitsförderung und Sozialberatung Freier Eintritt in die LVR-Museen Vielfältige Aufgaben Eine Personalpolitik, die sich an den unterschiedlichen Lebensphasen der Mitarbeitenden orientiert Ein Beschäftigungsumfeld, das durch einen kooperativen Arbeitsstil geprägt ist Flexible Gestaltung der (Lebens-) Arbeitszeit Alternierende Heim-/Telearbeit (nach der Einarbeitung) Zwei betriebsnahe Kitas am Standort Köln-Deutz Kostengünstiges Job-Ticket (VRS-Gebiet) Gute Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln Zwei Kantinen und mehrere Kioske in den Dienstgebäuden in Köln-Deutz Menschen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiter Leistungs- und Entschädigungsrecht (m/w/d)

Sa. 10.10.2020
Köln
Die Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse (BG ETEM) gehört zu den gewerblichen Berufsgenossenschaften in der Bundesrepublik Deutschland. Als Träger der gesetzlichen Unfallversicherung beraten und betreuen wir rund 4 Mio. Versicherte in über 200.000 Mitgliedsbetrieben bei der Verhütung von Arbeitsunfällen und Berufskrankheiten. Der Sitz der Hauptverwaltung ist Köln. In der Abteilung Grundsatz und Organisation ist am Standort Köln eine Stelle in der Sachbearbeitung Leistungs- und Entschädigungsrecht (m/w/d) baldmöglichst zu besetzen. Information und Beratung der Bezirksverwaltungen sowie der Versicherten und Mitgliedsbetriebe in Einzelfällen und in grundsätzlichen Fragen des Entschädigungswesens Klärung und Beurteilung schwieriger und komplexer Sachverhalte und rechtlicher Fragestellungen Bearbeitung von Beschwerdeverfahren Zusammenarbeit und Abstimmung von Verfahrensabläufen mit den Bezirksverwaltungen und anderen Abteilungen Mitarbeit in internen und externen Projekten und Arbeitskreisen Vorbereitung und Durchführung zentraler Gesprächsforen Verfassen von Artikeln im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit Bachelor oder FPO-Prüfung, bzw. Laufbahnvoraussetzungen für den gehobenen berufsgenossenschaftlichen Verwaltungsdienst, fundiertes Wissen im Leistungsrecht der gesetzlichen Unfallversicherung insbesondere auf dem Gebiet der Berufskrankheiten langjährige Tätigkeit auf dem Gebiet der Berufskrankheiten sehr gute Kenntnisse der im Reha-Bereich genutzten Programme, insbes. UVDMS, CUSA, HVV sowie der gängigen MS Office-Programme Fähigkeit zu prozessorientiertem Denken und zur verständlichen Darstellung komplexer Sachverhalte in Wort und Schrift hohe Selbstständigkeit und Zuverlässigkeit, großes Engagement, freundliches und kommunikatives Auftreten, Verhandlungsgeschick, Flexibilität, Teamfähigkeit, Bereitschaft zur ständigen Weiterbildung, Bereitschaft zu Dienstreisen und ständiger Weiterbildung Eine intensive Einführungs- und Einarbeitungsphase sowie interne und externe Weiterbildungsmaßnahmen Spannende und verantwortungsvolle Tätigkeiten mit hohem Gestaltungsspielraum Eine flexible und familienfreundliche Arbeitszeitregelung Zusätzliche Altersvorsorge Bezugsmöglichkeit eines Großkundentickets für den ÖPNV Für die Stelle ist nach Möglichkeit des Stellenplanes die Besoldungsgruppe A12 BBesG, bzw. Entgeltgruppe 11 TV EntgO vorgesehen. Die Berufsgenossenschaft hat sich die berufliche Förderung von Frauen zum Ziel gesetzt und ist deshalb an deren Bewerbung interessiert. Zudem wird die Vereinbarkeit von Beruf und Familie gefördert. Die Arbeitsplätze sind grundsätzlich auch teilzeitgeeignet. Gehen entsprechende Bewerbungen ein, wird geprüft, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten entsprochen werden kann. Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Zum Stellenangebot

Mitarbeiter/-innen für den Bereich Familienzuschlag (w/m/d)

Fr. 09.10.2020
München, Fulda, Offenbach am Main, Königswinter
Die Bundesanstalt für Post und Telekommunikation (BAnst PT) ist eine Anstalt des öffentlichen Rechts im erweiterten Geschäftsbereich des Bundesministeriums der Finanzen mit Sitz in Bonn. Qualität und Engagement bilden die Basis für unseren Service: Als Bundesbehörde sind wir Dienstleister für 270.000 Versorgungsempfänger/innen von Post, Telekom und Deutsche Bank AG. Wir bieten Ihnen ein vielseitiges und anspruchsvolles Tätigkeitsfeld. Zur Verstärkung unseres Fachbereichs 52 (Versorgung Region Süd) suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt, an den Dienstorten München, Fulda, Offenbach, Trier und Königswinter/Bonn, befristet für 1 Jahr, mehrere: Mitarbeiter/-innen für den Bereich Familienzuschlag (w/m/d) periodische Überprüfungen i.R. des Familienzuschlags Überprüfung der Angaben der Versorgungsempfänger/ -innen und Nachforderung fehlender Unterlagen Pflegen des Wiedervorlagensystems abgeschlossene Berufsausbildung im kaufmännischen Bereich gute Kenntnisse im Umgang mit MS Office gute Kenntnisse im Beamtenrecht* gute Kenntnisse in SAP HR, Auftragsmanagementsystem und Archivanwendungen* Kenntnisse im Beamtenversorgungsrecht und Verwaltungsverfahren* Kenntnisse im Bereich der Gleichstellung von Frauen und Männern und des Schwerbehindertenrechts* *oder die Bereitschaft, sich diese Kenntnisse anzueignen. Die BAnst PT unterstützt Sie bei der Teilnahme an entsprechenden Qualifizierungsmaßnahmen Weitere erforderliche Qualifikationen selbstständige, strukturierte und eigenverantwortliche Arbeitsweise gutes mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen Teamfähigkeit und Dienstleistungsverständnis freundliches, kundenorientiertes Auftreten hohe Leistungs- und Lernbereitschaft Aufgeschlossenheit für den Erwerb und die Umsetzung neuer Kenntnisse und Arbeitsmethoden Engagement und Eigeninitiative Eignung für Bildschirmarbeitsplatz Bereitschaft zu Dienstreisen abwechslungsreiche Tätigkeit in einem guten Betriebsklima zahlreiche Möglichkeiten der individuellen Fort- und Weiterbildung (etwa Fachseminare) vielfältige Perspektiven innerhalb der Behörde sehr gute Vereinbarkeit von Beruf und Familie flexible Arbeitszeit Mentoring-Programm, regelmäßige Gespräche zur Personalentwicklung Gesundheitsmanagement
Zum Stellenangebot


shopping-portal