Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Beamte auf Landes-: 7 Jobs in Suchsdorf

Berufsfeld
  • Beamte Auf Landes-
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände 7
  • It & Internet 1
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 7
  • Mit Personalverantwortung 2
  • Ohne Berufserfahrung 1
Arbeitszeit
  • Teilzeit 6
  • Vollzeit 6
  • Home Office 1
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 7
Beamte Auf Landes-

Bauchtechnische/r Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (m/w/d) im Referat VI 14 Gebäudemanagement, staatlicher Hochbau, Liegenschaftsverwaltung

Di. 01.12.2020
Kiel
Im Finanzministerium ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer / eines bauchtechnischen Sachbearbeiterin / Sachbearbeiters (m/w/d) im Referat VI 14 „Gebäudemanagement, staatlicher Hochbau,  Liegenschaftsverwaltung“ unbefristet in Vollzeit zu besetzen.  Diese Ausschreibung richtet sich gleichermaßen an Beschäftigte des Landes Schleswig-Holstein und an externe Bewerberinnen und Bewerber. Das Referat VI 14 „Gebäudemanagement, staatlicher Hochbau, Liegenschaftsverwaltung“ mit derzeit 15 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gehört der Abteilung 1 „Allgemeine Abteilung und Staatlicher Hochbau“ des Finanzministeriums Schleswig-Holstein an. Zum Aufgabenfeld des Referates gehören die Koordinierung der Hochbaumaßnahmen und der Raumbedarfsdeckung des Landes, die Projektentwicklung nach dem Handbuch für die Durchführung von Bauaufgaben des Landes Schleswig-Holstein (HBBau) im Hochbau des Landes, die Fachaufsicht über den Geschäftsbereich Landesbau und Bewirtschaftung der Gebäudemanagement Schleswig-Holstein AöR (GMSH) sowie die Steuerung von Liegenschaftsankäufen zur Raumbedarfsdeckung des Landes. Begleitung der allgemeinen Verwaltungs-, Haushalts- und Rechnungslegungsangelegenheiten in der Fachaufsicht über die GMSH – Staatlicher Hochbau des Landes Assistenztätigkeiten bei Projekt-, Konzept- und Standortentwicklungen von Liegenschaften und bei strategischen Zielen im staatlichen Hochbau allgemein Verfahrensbegleitung und Dokumentation der Bauunterhaltungs- und kleinen Baumaßnahmen in den Ressortvermögen  Unterstützung bei der Erstellung von baufachlichen Stellungnahmen zu Fragestellungen aus dem politischen Raum Voraussetzungen für die ausgeschriebene Stelle sind: Laufbahnbefähigung der Laufbahngruppe 1, 2. Einstiegsamt der technischen Dienste, abgeschlossene Ausbildung zum staatlich geprüften Techniker (m/w/d) der Fachrichtung Bautechnik oder einer vergleichbaren Fachrichtung Kenntnisse im Vergaberecht (VOB), der Landesbauordnung (LBO) und dem Handbuch für die Durchführung von Bauaufgaben des Landes Schleswig-Holstein (HBBau) Gute IT-Kenntnisse bezüglich der Standardanwendungen von Microsoft Office Hohes Maß an Eigenständigkeit / -initiative Gutes Organisationsvermögen Teamfähigkeit Flexibilität Für die Bewerbung von Vorteil sind: Praktische Berufserfahrung in der Bauverwaltung oder Baudurchführung von öffentlichen Bauvorhaben Bei Vorliegen der beamtenrechtlichen und stellenmäßigen Voraussetzungen kann eine Besoldung bis zur Besoldungsgruppe A9 erreicht werden. Bei einer Tätigkeit im Beschäftigtenverhältnis ist bei Vorliegen der tariflichen und persönlichen Voraussetzungen eine Eingruppierung bis zur Entgelt­gruppe E9b TV-L möglich. Die Landesregierung setzt sich für die Beschäftigung von Menschen mit Behinderung ein. Schwer­behinderte und ihnen Gleichgestellte werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die Landesregierung ist bestrebt, ein Gleichgewicht zwischen weiblichen und männlichen Beschäf­tigten in der Landesverwaltung zu erreichen. Sie bittet deshalb geeignete Frauen, sich zu bewerben und weist daraufhin, dass Frauen bei gleichwertiger Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt werden. Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie sowie die Förderung der Teilzeitbeschäftigung liegen im besonderen Interesse der Landesregierung. Deshalb werden an Teilzeit interessierte Bewerberinnen und Bewerber besonders angesprochen. Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns bewerben.
Zum Stellenangebot

Fachgruppenleitung (m/w/d) für den Leistungsbereich Pflege/Krankheit

Di. 24.11.2020
Rendsburg
Der Kreis Rendsburg-Eckernförde mit Kreissitz in Rendsburg (Kfz.-Kennzeichen: RD und ECK) liegt in der Mitte Schleswig-Holsteins und ist der größte Kreis des Landes mit 2186 Quadratkilometern und rund 267 500 Einwohnern. In der kommunalen Gliederung umfasst der Kreis vier Städte, drei amtsfreie Gemeinden und 158 Gemeinden in 14 Ämtern. Der Kreis Rendsburg-Eckernförde sucht für den Fachdienst Soziale Sicherung zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Fachgruppenleitung (m/w/d) für den Leistungsbereich Pflege/Krankheit  in unbefristeter Anstellung mit einer regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit von 39 bzw. 41 Stunden. · Vergütung nach Entgeltgruppe 11 TVöD bzw. Besoldungsgruppe A 12 SHBesG · Sie übernehmen die verantwortliche, zielgerichtete Leitung und Entwicklung der Fachgruppe und sind für die ordnungsgemäße Erfüllung der Aufgaben in der Fachgruppe verantwortlich. Auch die direkte Personalführung, Erstbeurteilungen, Mitarbeitergespräche, Zielvereinbarungen im Rahmen der leistungsorientierten Bezahlung (LOB) in der Fachgruppe gehören zu Ihren Aufgaben. Darüber hinaus sind Sie zuständig für die Mitwirkung und Unterstützung der Fachdienstleitung bei Personal- und Organisationsentscheidungen, bezogen auf die Fachgruppe. Ihnen obliegt die Sachbearbeitung der „Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung, Hilfe zum Lebensunterhalt und Hilfe zur Pflege in Einrichtungen“ gem. SGB XII und BVG sowie des Pflegewohngeldes nach dem Landespflegegesetz. Außerdem übernehmen Sie die Verhandlung und Vorbereitung von Leistungs-, Prüfungs- und Vergütungsvereinbarungen nach dem SGB XII für besondere Wohn-, Pflege- und Betreuungsformen. Sie übernehmen die Vertretung im kommunalen Benchmarking-Prozess für den Bereich Soziales. Sie haben eine abgeschlossene Ausbildung zur bzw. zum Verwaltungsfachangestellten mit der 2. Angestelltenprüfung bzw. die Befähigung für die Laufbahngruppe 2, Allgemeine Dienste (früher: gehobener nichttechnischer Dienst). Sie können eine mindestens dreijährige Berufserfahrung im Bereich des Sozialhilferechts nachweisen. Darüber hinaus bringen Sie Erfahrungen in der Projektarbeit und in der Mitarbeiterführung mit. Sie sind im Besitz der Fahrerlaubnis der Klasse B. Sie erwartet eine familienfreundliche Personalpolitik. Dazu gehören eine flexible Arbeitszeitgestaltung, zu Teilen auch durch mobiles Arbeiten, sowie eine Notfallbetreuung für Kinder und pflegebedürftige Angehörige von Beschäftigte. Umfangreiche Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten. Einen Fahrtkostenzuschuss zum ÖPNV stellen wir Ihnen ebenfalls zur Verfügung. Uns zeichnen eine sehr gute Verkehrsanbindung und ein zentral gelegener Arbeitsort aus. Für Mitarbeiter, die mit dem Rad zur Arbeit kommen, stehen selbstverständlich Duschen zur Verfügung.
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiter*in in der EDV-Koordination und Fachverfahrensbetreuung

Di. 24.11.2020
Kiel
Im Grünflächenamt der Landeshauptstadt Kiel, Abt. Zentrale Aufgaben und Verwaltung, ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Planstelle als Sachbearbeiter*in in der EDV-Koordination und Fachverfahrensbetreuung zu besetzen. Die Planstelle ist nach Entgeltgruppe 11 TVöD ausgewiesen und teilbar. Die Landeshauptstadt Kiel ist eine der größten Arbeitgeberinnen und Ausbildungsbetriebe in Schleswig-Holstein und beschäftigt derzeit mehr als 5.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in 27 Ämtern, Referaten und Betrieben. Familien­bewusste Personalpolitik in Form von Teilzeitmöglichkeiten und mobilem Arbeiten sowie abwechslungsreiche Arbeits­plätze, ein umfangreiches Fortbildungsprogramm und eine zusätzliche Altersvorsorge bei der VBL sind nur einige Vorteile, die die Kieler Stadtverwaltung bietet. Kiel ist eine dynamische, weltoffene und stark wachsende Großstadt mit mehr als 248.000 Einwohnerinnen und Einwohnern sowie einer hohen Lebensqualität durch die einmalige Lage an der Förde. Fachverfahrensbetreuung, insbesondere Zentrale Administration des Fachverfahrens Pit-Kommunal Client-Anbindung und Überwachung Prüfung und Dokumentation der datenschutzrechtlichen Anforderungen Test und Einführung neuer Fachverfahren bzw. Planung und Durchführung von datenbankseitigen Fachverfahrensupdates Allgemeine IT-Angelegenheiten, insbesondere Entwicklung der IT-Strategie des Amtes und Planung des Mittelbedarfs Leitung von Projekten zur Neubeschaffung oder Einführung von amtsgebundenen Fachverfahren Entwicklung und Umsetzung eines Hardwarekonzeptes für das Amt Eigenständige Erarbeitung von Anforderungen für die Programmierung, Vorschlägen und Konzepten zur Weiterentwicklung von Fachverfahren und deren Einsatz im Fachamt Planung, Koordinierung und Umsetzung der Digitalen Strategie, insbesondere Bürger*innenportale gemäß Onlinezugangsgesetz (OZG) planen und umsetzen Umsetzen der städtischen Open-Data-Strategie Fachverfahren über Schnittstellen an das Dokumentenmanagementsystem (DMS) anbinden und in das zentrale Berichtswesen Coast einbinden Anwender*innenbetreuung ein abgeschlossenes Hochschulstudium mit einer Regelstudienzeit von mind. 6 Semestern der Fachrichtung Informatik oder Geoinformatik oder ein abgeschlossenes naturwissenschaftliches Hochschulstudium mit einer Regelstudienzeit von mind. 6 Semestern mit Fortbildungen in den Bereichen Informatik und Geoinformatik eine mind. zweijährige Berufserfahrung in der Systemkoordination, Fachanwendungsbetreuung oder in vergleichbaren EDV-geprägten Tätigkeiten Kenntnisse in SQL, C-Programmierung, VISUAL Basic (VBA) Kenntnisse im Aufbau und Umgang mit Datenbanken die Bereitschaft zum Dienst auch außerhalb der üblichen Zeiten die Fähigkeit, die übertragenen Aufgaben eigenverantwortlich zu erledigen eine gute Kommunikationsfähigkeit Innovationsfähigkeit Von Vorteil sind: Kenntnisse in GIS, pit-Kommunal, Infoma und VIS-Kompakt Die Einsatzorte sind nicht immer barrierefrei.
Zum Stellenangebot

Sachbereichsleiter*in für Allgemeines, Finanzwesen und Personal

Di. 24.11.2020
Kiel
In der Immobilienwirtschaft der Landeshauptstadt Kiel, Abteilung Haushalt und Controlling, ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Planstelle als Sachbereichsleiter*in für Allgemeines, Finanzwesen und Personal zu besetzen. Die Planstelle ist nach Entgeltgruppe 9 c TVöD bzw. Besoldungsgruppe A 10 SHBesG ausgewiesen. Die Planstelle ist grundsätzlich teilbar. Aufgrund der räumlichen Gegebenheiten steht jedoch nur ein Arbeitsplatz zur Verfügung. Die Landeshauptstadt Kiel ist eine der größten Arbeitgeberinnen und Ausbildungsbetriebe in Schleswig-Holstein und beschäftigt derzeit mehr als 5.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in 27 Ämtern, Referaten und Betrieben. Familien­bewusste Personalpolitik in Form von Teilzeitmöglichkeiten und mobilem Arbeiten sowie abwechslungsreiche Arbeits­plätze, ein umfangreiches Fortbildungsprogramm und eine zusätzliche Altersvorsorge bei der VBL sind nur einige Vorteile, die die Kieler Stadtverwaltung bietet. Kiel ist eine dynamische, weltoffene und stark wachsende Großstadt mit mehr als 248.000 Einwohnerinnen und Einwohnern sowie einer hohen Lebensqualität durch die einmalige Lage an der Förde. Leitung des Sachbereichs und Leitung der Sammelstelle in der Immobilienwirtschaft Koordinierung, Organisation und Optimierung der Arbeitsabläufe und des Personaleinsatzes Dienst- und Fachaufsicht für aktuell 9 Mitarbeiter*innen, Führen von Mitarbeiter*innengesprächen Qualifizierung von Mitarbeiter*innen durch Ermittlung von Fortbildungsbedarfen Allgemeine Verwaltungs- und Organisationsaufgaben Entwicklung von Amts- bzw. Organisationsverfügungen, Aktenplan Erstellung von Bearbeitungs- und Entscheidungshilfen im Bereich Allgemeines, Personal und Finanzen für die Immobilienwirtschaft Bearbeitung von Mahnverfahren mit besonderem Schwierigkeitsgrad Überwachung verschiedener Übersichten im Bereich der Mahn- und Buchungsverfahren (Mahnliste, offene Postenliste u.a.) Feststellung von Produktergebnissen für die spätere Abrechnung von Betriebskosten Er- und Bearbeitung von Grundsätzen im doppischen Buchungsverkehr Erteilung der Anordnungen (Wertgrenze unbegrenzt) für das städtische Buchungssystem Grundsätzliche Stellungnahmen zu stadtweiten Anfragen und Regelungen Bearbeitung von Berichten des Rechnungsprüfungsamtes, übergeordneten Kommunalberichten, Querschnitts- und Organisationsprüfungen Beachtung des Arbeitsschutzes innerhalb des Sachbereichs einschl. jährlicher Begehungen die Laufbahnprüfung / -befähigung für das erste Einstiegsamt der Laufbahngruppe zwei, Fachrichtung allgemeine Dienste, oder der abgeschlossene Angestelltenlehrgang II oder ein abgeschlossenes Hochschulstudium mit einer Regelstudienzeit von mindestens 6 Semestern, mit einer der nachfolgenden Fachrichtung: Verwaltungsmanagement, Public Management, Staats- und Verwaltungswissenschaften, Öffentliches Recht, Rechtswissenschaften, Sozialversicherung, Betriebswirtschaftslehre, Business Administration Verwaltungsinformatik Sozialmanagement oder Wirtschaftswissenschaften jeweils mit einer mind. befriedigenden Abschlussnote Berufserfahrung, vorzugsweise in einem Querschnittsbereich EDV-Kenntnisse in der Anwendung der Standardsoftware (Word, Excel, Outlook) EDV-Kenntnisse in der Anwendung der Fachsoftware Infoma/newsystem, bzw. die Bereitschaft, sich diese kurzfristig anzueignen die Fähigkeit, Mitarbeiter*innen zu motivieren eine stark ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit die Fähigkeit, Verantwortung zu übernehmen Zugelassen werden auch Bewerbungen mit o. g. Abschlüssen mit weniger als einer befriedigenden Abschlussnote, wenn eine erfolgreiche mindestens dreijährige Berufserfahrung durch Zeugnisse oder dienstliche Beurteilungen mit der Note gut oder besser nachgewiesen werden. Von Vorteil sind: Doppik-Kenntnisse
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiter*in Fördermittelcontrolling und allgemeine Aufgaben

Sa. 21.11.2020
Kiel
Die Landeshauptstadt Kiel ist eine der größten Arbeitgeberinnen und Ausbildungsbetriebe in Schleswig-Holstein und beschäftigt derzeit mehr als 5.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in 27 Ämtern, Referaten und Betrieben. Familien­bewusste Personalpolitik in Form von Teilzeitmöglichkeiten und mobilem Arbeiten sowie abwechslungsreiche Arbeits­plätze, ein umfangreiches Fortbildungsprogramm und eine zusätzliche Altersvorsorge bei der VBL sind nur einige Vorteile, die die Kieler Stadtverwaltung bietet. Kiel ist eine dynamische, weltoffene und stark wachsende Großstadt mit mehr als 248.000 Einwohnerinnen und Einwohnern sowie einer hohen Lebensqualität durch die einmalige Lage an der Förde. Im Amt für Finanzwirtschaft der Landeshauptstadt Kiel, Stabsstelle Allgemeine Angelegenheiten, ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Planstelle als Sachbearbeiter*in Fördermittelcontrolling und allgemeine Aufgaben zu besetzen. Die Planstelle ist nach Entgeltgruppe 9c TVöD bzw. Besoldungsgruppe A 11 SHBesG ausgewiesen und ist unter der Voraussetzung der ganztägigen Besetzung teilbar. Aufgrund der räumlichen Gegebenheiten steht jedoch nur ein Arbeitsplatz zur Verfügung. Fördermittelcontrolling: stadtweite Identifikation von Fördermittelprogrammen vornehmen transparentes Fördermittelkataster erstellen verfügbare Fördermittel prüfen in Anspruch genommene Fördermittel prüfen Darlehensanträge stellen, bearbeiten, abrechnen, Verwendungsnachweise erstellen (KIF, KfW) Fördermittelvorschriften sichten und auswerten Zentrale Organisation von Grundsatzangelegenheiten im Amt für Finanzwirtschaft: Vertragsangelegenheiten und Abrechnung von Dienstleistungen (z. B. Softwareanbieter*innen) Intranet-/Internetauftritt des Amtes themenbezogene Unterstützung bei Grundsatzangelegenheiten wie Brandschutz, Arbeitssicherheit Übergreifendes Berichtswesen: z. B. Evaluationsbericht, Korruptionsbericht interne und externe Umfragen bearbeiten Allgemeine finanzwirtschaftliche Aufgaben: Verwaltungskostenbeiträge ermitteln Handkassen und Handvorschüsse einrichten stadtweite Abrechnung mit dem Abfallwirtschaftsbetrieb Kiel durchführen Verwaltungsvorschriften sichten und auswerten Permutationsentgelte verbuchen und verwalten Abrechnung interkommunaler Gewerbegebiete prüfen und zuordnen Haushaltssachbearbeitung im Amt für Finanzwirtschaft: amtsinterne Haushaltsplanung amtsinternes Haushaltscontrolling und Berichtswesen die Laufbahnprüfung / -befähigung für das erste Einstiegsamt der Laufbahngruppe zwei, Fachrichtung Allgemeine Dienste, oder der abgeschlossene Angestelltenlehrgang II oder ein abgeschlossenes Hochschulstudium mit einer Regelstudienzeit von mind. 6 Semestern der Fachrichtung Betriebswirtschaftslehre oder Business Administration jeweils mit einer mindestens befriedigenden Abschlussnote eine mindestens zweijährige einschlägige Berufserfahrung auf Grundlage der geforderten Vor- und Ausbildung EDV-Kenntnisse in der Anwendung der Standardsoftware MS Office EDV-Kenntnisse in der Anwendung der Fachsoftware newsystem kommunal der Fa. Axians-Infoma und KOMMBOSS bzw. die Bereitschaft, sich diese kurzfristig anzueignen die Fähigkeit, Konflikte zu erkennen und die Bereitschaft, vorhandene Konflikte angemessen zu handhaben die Fähigkeit, Arbeitsabläufe rationell und zielgerichtet zu planen, zu koordinieren und durchzuführen eine gute Kommunikationsfähigkeit ein gutes Verständnis für wirtschaftliche Zusammenhänge Zugelassen werden auch Bewerbungen mit o. g. Abschlüssen mit weniger als einer befriedigenden Abschlussnote, wenn eine erfolgreiche mindestens dreijährige Berufserfahrung durch Zeugnisse oder dienstliche Beurteilungen mit der Note gut oder besser nachgewiesen werden. Von Vorteil sind: EDV-Kenntnisse in Power Point Wir möchten die berufliche Förderung von Frauen im Rahmen des Gleichstellungsgesetzes verwirklichen. Bewerbungen von Frauen sind daher besonders erwünscht. Menschen mit Behinderungen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiter (m/w/d) Grundsatzfragen und Widersprüche

Do. 19.11.2020
Rendsburg
Der Kreis Rendsburg-Eckernförde mit Kreissitz in Rendsburg (Kfz.-Kennzeichen: RD und ECK) liegt in der Mitte Schleswig-Holsteins und ist der größte Kreis des Landes mit 2186 Quadratkilometern und rund 267 500 Einwohnern. In der kommunalen Gliederung umfasst der Kreis vier Städte, drei amtsfreie Gemeinden und 158 Gemeinden in 14 Ämtern. Der Kreis Rendsburg-Eckernförde sucht für den Fachdienst Eingliederungshilfen zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Sachbearbeiter (m/w/d) Grundsatzfragen und Widersprüche in unbefristeter Anstellung mit einer regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit von 39 bzw. 41 Stunden. Die Stelle ist grundsätzlich teilzeitgeeignet. · Vergütung nach Entgeltgruppe 11 TVöD bzw. Besoldungsgruppe A 11 SHBesG · Sie sind für die Bearbeitung von besonders schwierigen Einzelfällen aus dem Bereich Eingliederungshilfe zuständig. Ihnen obliegt die Prüfung und Aufbereitung von Grundsatzfragen, neuer Gesetzgebung und aktueller Rechtsprechung, einschließlich der Sicherstellung von Qualitätsstandards. Darüber hinaus übernehmen Sie die Widerspruchsbearbeitung für Widersprüche nach dem SGB IX. Die Entwicklung von Lösungsmöglichkeiten bei Schnittstellenproblemen aufgrund der Umsetzung des Bundesteilhabegesetzes gehört ebenso zu Ihren Aufgaben. Sie haben eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung zur bzw. zum Verwaltungsfachangestellten mit der 2. Angestelltenprüfung oder die Befähigung für die Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt (früher: gehobener, nichttechnischer Verwaltungsdienst). Sie können eine mindestens einjährige Berufserfahrung in der öffentlichen Verwaltung während der letzten fünf Jahre vorweisen. Idealerweise haben Sie gute Kenntnisse im Bereich des Sozialgesetzbuches, insbesondere des SGB XII und IX. Darüber hinaus verfügen Sie über ein sicheres Auftreten und in Ansehnung der schwierigen Lebenssituation von Menschen mit Behinderung ein besonderes Einfühlungsvermögen im Umgang mit diesen und deren Angehörigen oder rechtlichen Vertretungen. Ein sicherer Umgang mit der EDV, insbesondere MS-Office, rundet Ihr Profil ab. Sie erwartet eine familienfreundliche Personalpolitik. Dazu gehören eine flexible Arbeitszeitgestaltung, zu Teilen auch durch mobiles Arbeiten, sowie eine Notfallbetreuung für Kinder und pflegebedürftige Angehörige von Beschäftigte. Umfangreiche Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten. Einen Fahrtkostenzuschuss zum ÖPNV stellen wir Ihnen ebenfalls zur Verfügung. Uns zeichnen eine sehr gute Verkehrsanbindung und ein zentral gelegener Arbeitsort aus. Für Mitarbeiter, die mit dem Rad zur Arbeit kommen, stehen selbstverständlich Duschen zur Verfügung.
Zum Stellenangebot

Verwaltungsfachangestellte Front Office (w/m/d)

Do. 19.11.2020
Altenholz, Kiel, Bremen
Wo Sie als IT-Superheld, Weltverbesserer, Datenschützer oder Entwicklergenie ein berufliches Zuhause finden? Bei Dataport! Als größtes staatliches IT-Unternehmen laden wir Sie ein, die Digitalisierung der öffentlichen Verwaltung mitzugestalten und unseren Traum von einer digitalen Zivilgesellschaft zu verwirklichen. Dazu entwickeln Sie mit uns z. B. maßgeschneiderte IT-Lösungen für das Bildungswesen, kämpfen gegen Cyberkriminalität oder machen Online-Behördengänge möglich. Machen Sie nicht irgendeinen Job – starten Sie jetzt Ihre Karriere bei Dataport! Digitalisierung ist die Aufgabe der Stunde! Wir wachsen weiter, auch in Krisenzeiten. Verstärken Sie unser Team in Altenholz/Kiel oder Bremen als Verwaltungsfachangestellter Front Office (w/m/d) In dieser verantwortungsvollen Position sind Sie erste Ansprechperson für alle Fragen rund um unseren Personalservice. Als erster Ansprechpartner (w/m/d) für alle Fragen zum Personalservice sind Sie für die Erstberatung zu Themen wie Zeitwirtschaft, Sabbatical, Altersteilzeit, Elternzeit etc. zuständig. Die Bearbeitung der Urlaubs- und Krankmeldungen sowie der Anträge bezüglich Bildungs- und Sonderurlaub mit dem Personalmanagement-Tool dPerso gehört ebenfalls zu Ihrem Tätigkeitsfeld. Sie erstellen Änderungs- und Teilzeitverträge sowie Sabbatical-Anträge und bearbeiten die Überstundenanträge. Sie erstellen Auswertungen zu Ihren Fachthemen und sind in der Lage, diese zu analysieren. Hinzu kommt die Ticketbearbeitung mit ITSM-Suite für alle eingeführten Software-Tools (dPersoTools). Ausbildung zum/zur Verwaltungsfachangestellten oder anderweitig erworbene, vergleichbare Kenntnisse und Fähigkeiten Einige (2+) Jahre Berufspraxis im Personalbereich und entsprechendes Fachwissen rund um das Tarifrecht und allgemeine Arbeitsrecht (erste Kenntnisse Beamtenrecht) Sicherer Umgang mit Kunden Nachweisliche Erfahrung in der Ticketbearbeitung mit ITSM-Suite Routine in der Nutzung von IT und gängigen Anwenderprogrammen wie Office, insbesondere Excel Anwenderkenntnisse in einem Personalverwaltungstool sowie im Bereich Datenbanken und deren Auswertung. Hohe Serviceorientierung verbunden mit der Fähigkeit, auch bei hohem Arbeitsaufkommen den Überblick zu behalten Freude an der Teamarbeit Faire Bezahlung dank unseres Haustarifvertrages Flexibles Arbeiten durch Homeoffice und Gleitzeit Gute Work-Life-Balance: nur 38,7 Wochenstunden in Vollzeit 30 Tage Urlaub: zusätzlich arbeitsfrei an Heiligabend und Silvester Volle Rückendeckung für Familienmenschen und Unterstützungsangebote für alle Gemeinsam in die Zukunft: Altersvorsorge und unbefristete Zusammenarbeit Tolle Entwicklungschancen: vielfältige Weiterbildungen, Trainings und Workshops Ein Team, das zusammenhält und ein respektvolles Miteinander auf Augenhöhe lebt
Zum Stellenangebot


shopping-portal