Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Beamte auf Landes-: 3 Jobs in Sülz

Berufsfeld
  • Beamte Auf Landes-
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände 3
  • Gesundheit & Soziale Dienste 1
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 3
  • Ohne Berufserfahrung 3
Arbeitszeit
  • Vollzeit 3
  • Teilzeit 2
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 2
  • Befristeter Vertrag 1
Beamte Auf Landes-

Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlichen Mitarbeiter (m/w/d)

Do. 10.06.2021
Bergisch Gladbach
Sind Sie interessiert an Menschen, Technik, Straßen und Umwelt? Denken Sie, das bekommt niemand unter einen Hut? Dann lernen Sie das vielfältige Aufgabenspektrum der Forschungseinrichtung Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) kennen. Die BASt sucht für das Referat V3 „Umweltschutz“, ab dem 1. August 2021 befristet für 11 Monate eine/einen wissenschaftlichen Mitarbeiter/in aus den Fachgebieten Biologie oder Umweltwissenschaft oder vergleichbarer Fachrichtungen in Teilzeit mit 19,5 Stunden pro Woche. Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlichen Mitarbeiter (m/w/d) Der Dienstort ist Bergisch Gladbach. Referenzcode der Ausschreibung 20211020_9339Im Sachgebiet Naturschutz und Landschaftspflege wird das EU-geförderte Projekt „Biodiversity and Infrastructure Synergies and Opportunities for European Transport Networks (BISON)“ (bison-transport.eu) im Zusammenwirken mit weiteren Konsortialpartnern bearbeitet. Ziel dieses Projekts ist es, Biodiversität in eine zukunftsorientierte Infrastrukturentwicklung einzubeziehen und die gesamteuropäische Zusammenarbeit zwischen den Mitgliedsstaaten und den jeweiligen Verkehrsträgern zu fördern. Zukünftige Forschungsbereiche und Innovationen zur besseren Integration von Biodiversitäts- und Infrastrukturbelangen sollen ermittelt und lineare Infrastrukturen hinsichtlich Leistungsfähigkeit, Beständigkeit und Zuverlässigkeit verbessert werden. Die Aufgaben in diesen Bereichen umfassen dabei insbesondere: Konzeption, Planung, Durchführung und Auswertung von Untersuchungen zur besseren Integration von Biodiversitäts- und Infrastrukturbelangen Koordinierung von institutionsübergreifenden Arbeiten Fachbetreuung und Auswertung von Forschungsprojekten Erstellung von wissenschaftlichen Berichten, Stellungnahmen und BASt-Veröffentlichungen über Forschungsergebnisse, Beratung des Bundes und der Länder in Fragen der Integration von Biodiversitäts- und Infrastrukturbelangen Zwingende Anforderungskriterien: Abgeschlossenes (Master/Diplom) Hochschulstudium (TU/TH) mit technischem/naturwissenschaftlichem Inhalt (Biologie, Umweltwissenschaften oder vergleichbare Fachrichtung) Wichtige Anforderungskriterien: Praktische Erfahrungen in der Durchführung von Forschungsarbeiten sowie Erfahrungen in der Organisation und Abwicklung von Forschungsprojekten mit mehreren Projektpartnern Gute englische Sprachkenntnisse Hohe Kooperations- und Teamfähigkeit Fähigkeit zur allgemeinverständlichen Darstellung komplexer fachlicher Sachverhalte Planungs- und Organisationsfähigkeit Fähigkeit zu ergebnisorientiertem Handeln Gutes Ausdrucksvermögen Präsentationskompetenz Bereitschaft zu mehrtägigen Reisen Eine Eingruppierung unter Berücksichtigung der persönlichen Voraussetzungen wird in Entgeltgruppe 13 TVöD erfolgen. Ihre Berufserfahrung wird bei der Stufenzuordnung berücksichtigt. Wir bieten familienfreundliche und flexible Arbeitsbedingungen, mobiles Arbeiten, Teil- und Gleitzeit. Ihre kontinuierliche Aus- und Fortbildung ist für uns selbstverständlich. Die Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) versteht sich als familienfreundlicher Arbeit­geber und wurde entsprechend zertifiziert. Weitere Informationen finden Sie unter beruf-und-familie.de Besondere Hinweise: Der Dienstposten ist grundsätzlich zur Besetzung mit Teilzeitkräften geeignet. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher fachlicher Eignung bevorzugt eingestellt. Es wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt. Die Stelle ist befristet nach dem Gesetz über befristete Arbeitsverträge in der Wissenschaft (Wissenschaftszeitvertragsgesetz - WissZeitVG) für die Dauer von 11 Monaten (Drittmittel). Der Erwerb wissenschaftlicher Kompetenzen wird durch ein umfassendes Fortbildungsangebot begleitet. Wir begrüßen die Bewerbung von Menschen aller Nationalitäten. Die Auswahl erfolgt durch eine Kommission.
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiter/innen (w/m/d) im Zuwendungs- und Vergaberecht in der Forschungsverwaltung

Do. 10.06.2021
Bonn
Das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) im Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR) ist eine Ressortforschungseinrichtung im Geschäftsbereich des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat (BMI) und berät die Bundesregierung auf nationaler sowie europäischer Ebene bei Aufgaben der Stadt- und Raumentwicklung sowie des Wohnungs-, Immobilien- und des Bauwesens. Das BBSR sucht für den Stab „Wissenschaftliche Dienste / ZIP“ zum nächstmöglichen Zeitpunkt auf Dauer mehrere: Sachbearbeiter/innen (w/m/d) im Zuwendungs- und Vergaberecht in der Forschungsverwaltung Der Dienstort ist Bonn. Kennziffer: 187-21Der Stab „Wissenschaftliche Dienste“ unterstützt die Institutsleitung bei ihren Aufgaben der Steuerung und Qualitätssicherung. Die Fachreferate unterstützt er bei der Weiterentwicklung und Umsetzung des Ergebnistransfers, durch die Bereitstellung von Fachliteratur und bei der Umsetzung der Forschungs- und Förderprogramme. Der Stab gliedert sich in die Bereiche Wissensmanagement, Forschungsverwaltung und Qualitätssicherung/Controlling.  Innerhalb dieses Stabes ist Ihr Aufgabengebiet im Bereich der Forschungsverwaltung: Sie unterstützen die Referatsleitung in der Programmumsetzung, -lenkung und -steuerung in allen Forschungs-, Investitions- und Förderprogrammen. Sie schreiben Forschungsprojekte aus, führen formale Angebotsprüfungen sowie Vergabeverfahren durch und begleiten das anschließende Vertragsmanagement. Sie bereiten komplexe Förderprogramme und –projekte vor und wickeln diese ab. Sie bearbeiten Zuwendungsverfahren (u.a. Antragsbearbeitung, Prüfung der Bewilligungsvoraussetzungen, Gesamtfinanzierung, Bescheiderstellung), prüfen Verwendungsnachweise auf sachliche und rechnerische Richtigkeit, Erreichung des Zuwendungszwecks sowie der Rechtmäßigkeit der Vergabeverfahren und sind zuständig für eventuelle Rückforderungen gegenüber den Zuwendungsempfängern (Widerrufsverfahren). Sie erstellen Berichte und Statistiken für das übergeordnete Ministerium, übernehmen Beratungsaufgaben und nehmen an Besprechungen, Sitzungen und Arbeitstreffen teil. Sie sind verantwortlich für die Bewirtschaftung und Auszahlung von Haushaltsmitteln. Vorausgesetzt werden: Laufbahnbefähigung für den gehobenen nichttechnischen Dienst in der allgemeinen und inneren Verwaltung mit Abschluss Dipl. Verwaltungswirt/in (FH), Verwaltungsbetriebswirtschaft, Bachelor of Public Administration oder erfolgreich abgeschlossenes Fachhochschul- bzw. Bachelorstudium vergleichbarer Fachrichtung  Kenntnisse und möglichst praktische Erfahrungen im allgemeinen Verwaltungsrecht sowie dem Haushalts-, Vergabe-, Vertrags- und Zuwendungsrecht (BHO, VwVfG, VGV, GWB, UVgO) IT-Kenntnisse und -Affinität (insb. Datenbanken, Excel, Word) Fähigkeit und Bereitschaft zu selbstständigem, systematischem und eigenverantwortlichem Arbeiten Fähigkeit zur präzisen Argumentation sowie zur raschen Erfassung und rechtssicheren Bewertung komplexer Sachverhalte gutes Zahlenverständnis, hohe Leistungsbereitschaft, rasche Auffassungsgabe, ausgeprägtes Verhandlungs- und Organisationsgeschick, Durchsetzungsvermögen, Teamfähigkeit sowie Flexibilität Bereitschaft zu gelegentlichen Dienstreisen Wünschenswert sind:  Erfahrungen in der Bearbeitung und Prüfung von Zuwendungen auf Ausgaben- sowie auf Kostenbasis Kenntnisse im EU-Beihilferecht (AEUV, AGVO etc.) Erfahrung in datenbankgestützter Bearbeitung von Bescheiden und Verträgen eine abwechslungsreiche Tätigkeit mit Eigenverantwortung, Gestaltungsspielraum in einem kollegialen Umfeld interessante Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten umfangreiche Sozialleistungen  Vereinbarkeit von Familie und Beruf, z. B. durch flexible Arbeitszeitgestaltung. Auch Teilzeitarbeit ist grundsätzlich möglich. Wir wurden als besonders familienfreundlich zertifiziert. Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Website im Bereich „Das BBR als Arbeitgeber“. Bezahlung Die Eingruppierung erfolgt in Entgeltgruppe 9 c TVEntgO des Bundes, soweit die persönlichen Anforderungen erfüllt sind. Bei Erfüllung der persönlichen Voraussetzungen ist eine Verbeamtung im Eingangsamt des gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienstes (A 9 g BBesO) grundsätzlich möglich. Besondere Hinweise Bewerbungsberechtigt sind Beamt/innen bis zur Besoldungsgruppe A 9 g BBesO mit der Laufbahnbefähigung für den gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst oder Tarifbeschäftigte sowie Bewerber/innen, die nicht im öffentlichen Dienst tätig sind.  Das BBR gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und fördert die Vielfalt unter den Mitarbeitenden.  Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten sind willkommen. Von schwerbehinderten Bewerber/innen wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt. Sie werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. 
Zum Stellenangebot

Referent Prüfungsamt Human- und Zahnmedizin (m/w/d)

Mo. 07.06.2021
Bonn
Wir vereinigen Exzellenz in Forschung, Lehre und Krankenversorgung. Das Universitätsklinikum Bonn ist ein Krankenhaus der Maximalversorgung mit mehr als 1.300 Planbetten. Mit rund 38 Kliniken und 31 Instituten sowie mehr als 8.000 Beschäftigten (über 5.000 Vollzeitkräfte), ist das UKB einer der größten Arbeitgeber in Bonn. Jährlich werden am UKB rund 50.000 Patienten stationär und rund 35.000 Notfälle versorgt sowie über 350.000 ambulante Behandlungen durchgeführt. Unsere Mitarbeiter*innen sind in Medizin, Pflege, Verwaltung und Management (Personal, Finanzen, Bau, Technik, Einkauf), oder den Servicebereichen etc. tätig. Im Studiendekanat der Medizinischen Fakultät ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle in Vollzeit (38,5 Std./Woche) zu besetzen: Referent Prüfungsamt Human- und Zahnmedizin (m/w/d) Die Stelle ist unbefristet zu besetzen. Das Studiendekanat der Medizinischen Fakultät ist die zentrale Koordinierungsstelle für Lehrende und Studierende und für die Organisation und Weiterentwicklung des Medizinstudiums zuständig. Wir suchen eine*n Referent*in für das Prüfungsamt Human- und Zahnmedizin. Derzeit besteht das Prüfungsamt aus fünf Kolleginnen. Im Team sind Sie verantwortlich für die Umsetzung der Beschlüsse, die Bearbeitung von Anträgen, Beratung von Studierenden und Lehrenden und Verwaltungsaufgaben rund um die Tätigkeiten des Prüfungsausschusses Zahnmedizin. Zudem stellen Sie die Umsetzung und Weiterentwicklung der Studien- und Prüfungsordnungen an der Schnittstelle zu Gremien, dem Fachbereich und Kolleg*innen im Studiendekanat sicher. Sie bereiten komplexe Sachverhalte selbstständig auf und kommunizieren sie an verschiedene Stakeholder unterschiedlicher Hierarchie­ebenen in verständlicher Form.Koordination der Sitzungstermine des Prüfungsausschusses und der Neuwahlen der Mitglieder, Vor- und Nachbereitung sowie Protokollierung der Sitzungen Bearbeitung der Vorgänge des Prüfungsausschusses sowie Aufbereitung komplexer prüfungsrechtlicher Sachverhalte Antragsbearbeitung, Berichts-, Bescheid- und Formularerstellung Beratung von Studierenden und Lehrenden Leitung ausgewählter Projekte, z.B. Neufassungen und Änderungen der Studien- und Prüfungsordnungen (in Zusammenarbeit mit der Referentin Prüfungsrecht bei der inhaltlichen Ausgestaltung und Formulierungen) Abgeschlossenes Hochschulstudium bevorzugt der Rechtswissenschaften (2. Staatsexamen) oder Geistes-/Sozialwissenschaften (Master/M.A.) Einschlägige Arbeitserfahrung im Bereich von Prüfungsausschüssen oder Hochschulgremien, idealerweise nachgewiesene Prozesserfahrung bei der Umsetzung von Studien- und Prüfungsordnungen in der Hochschulverwaltung Sehr gutes Ausdrucksvermögen und Fähigkeit, komplexe Sachverhalte verständlich darzustellen Nachweislich erfolgreiche Leitung von Projekten oder praktische Erfahrungen im Projektmanagement Idealerweise nachgewiesene Kenntnisse im Prüfungs-, Verwaltungs- und Kapazitätsrecht Vorausgesetzt werden gute Kenntnisse der MS-Office-Programme Idealerweise bringen Sie Kenntnisse digitaler Prüfungsverwaltungssysteme (z.B. HIS-POS, eCampus) mit Flexibilität, Teamgeist und hohe Einsatzbereitschaft Verantwortungsvoll und vielseitig: ein Arbeitsplatz mit großem Gestaltungsspielraum in einem kollegialen Team Sicher in der Zukunft: unbefristeter Arbeitsvertrag und Entgelt nach TV-L EG 13 (inkl. Zusatzleistungen) Flexibel für Familien: flexible Arbeitszeitmodelle, Möglichkeit auf einen Platz in der Betriebskindertagesstätte und Angebote für Elternzeitrückkehrer*innen Vorsorgen für später: betriebliche Altersvorsorge (VBL Zusatzversorgung im öffentlichen Dienst) Clever zur Arbeit: Großkundenticket des öffentlichen Nahverkehrs VRS oder Möglichkeit eines zinslosen Darlehens zur Anschaffung eines E-Bikes Bildung nach Maß: geförderte Fort- und Weiterbildung (internes Seminarprogramm und individuelle Trainings/Coaching) Start mit System: strukturierte Einarbeitung (Onboarding, Mentoring und Einweisungen) Gesund am Arbeitsplatz: zahlreiche Angebote der Gesundheitsförderung (BGM) Arbeitgeberleistungen: vergünstigte Angebote für Mitarbeiter*innen Wir setzen uns für Diversität und Chancengleichheit ein. Unser Ziel ist es, den Anteil von Frauen in Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, zu erhöhen und deren Karrieren besonders zu fördern. Wir fordern deshalb einschlägig qualifizierte Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf. Bewerbungen werden in Übereinstimmung mit dem Landesgleichstellungsgesetz behandelt. Die Bewerbung geeigneter Menschen mit nachgewiesener Schwerbehinderung und diesen gleichgestellten Personen ist besonders willkommen.
Zum Stellenangebot


shopping-portal