Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Beamte auf Landes-: 14 Jobs in Sulzemoos

Berufsfeld
  • Beamte Auf Landes-
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände 14
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 14
  • Ohne Berufserfahrung 9
  • Mit Personalverantwortung 3
Arbeitszeit
  • Teilzeit 12
  • Vollzeit 12
  • Home Office 6
Anstellungsart
  • Befristeter Vertrag 7
  • Feste Anstellung 7
Beamte Auf Landes-

Sachbearbeiter (m/w/d) für zivilrechtliche Fragestellungen

Sa. 06.03.2021
München
Im Bezirk Oberbayern setzen sich mehr als 1250 Mit­arbeitende für die sozialen, gesundheit­lichen, bildungspolitischen und kultu­rellen Belange von über vier Millionen Menschen ein. Sie kümmern sich z. B. um Unterstützungs­bedarfe, um den Betrieb von Gesundheits­einrichtungen, um Förder- und Berufs­schulen, Kultur- und Heimatpflege sowie um Umwelt­fragen. Das eröffnet spannende Perspek­tiven in den unter­schiedlichsten Bereichen. Für das Referat 21 „Rechts­angelegenheiten der Sozialverwaltung“ des Bezirks Ober­bayern suchen wir ab sofort befristet bis zum 31.12.2021 einen Sachbearbeiter (m/w/d) für das Arbeitsgebiet 21/100 „Zivilrechtliche Fragestellungen“ (Kennziffer: 2021/21100-2) in Vollzeit. Im Rahmen des Job- und Desk­sharings ist die Stelle grundsätzlich teilzeit­fähig.Auf Ihrer neuen Stelle entscheiden Sie außer­gewöhnlich schwierige Fälle und bearbeiten Rechts­fragen grund­sätzlicher Bedeutung haupt­sächlich in den Bereichen Grund­sicherung / Hilfe zum Lebens­unterhalt gem. §§ 35 ff / 41 ff SGB XII, Einsatz von Ein­kommen und Vermögen gem. §§ 82 ff, Heranziehung Unterhalts­pflichtiger nach § 94 SGB XII, Kosten­ersatz nach § 102 SGB XII und Bestattungs­kosten gemäß § 74 SGB XII.  Sie bearbeiten Widerspruchs­verfahren in den oben genannten Bereichen, fertigen Schrift­sätze in Gerichtsverfahren an und stellen die Ver­tretung in der münd­lichen Verhandlung vor den Sozial­gerichten und den Familiengerichten sicher. Ein weiterer Aufgabenbereich ist die Auswertung und Umsetzung neuer Rechts­vorschriften, Urteile sowie Beschlüsse der Ver­bände und der Bundesarbeits­gemeinschaft der überörtlichen Sozialhilfe­träger in Form von Rund­schreiben. Sie führen Schulungen und Work­shops für die Mitarbeiter/innen im Haus durch und halten Vor­träge in Pflegeeinrichtungen. erfolgreiche Ausbildung / erfolg­reicher Abschluss:  in der 3. Qualifikationsebene – Fach­laufbahn Verwaltung und Finanzen oder einer vergleichbaren Aus­bildung, welche der Befähigung für die 3. Qualifikations­ebene entspricht (bspw. Bachelor of Arts [Public Management]) oder des Beschäftigten­lehrgangs II oder als Diplom-Juristin bzw. Diplom-Jurist (d) (wir freuen uns auch über Bewerbungen von Voll­juristinnen und Volljuristen [d]) umfassende sozialhilfe­rechtliche Kenntnisse, insbesondere zu den Regelungen der §§ 35 ff, 41 ff, 82 ff, 90 ff und 94 SGB XII ausgeprägtes Servicedenken Fähigkeit zum selbst­ständigen Arbeiten Teamfähigkeit und Verhandlungsgeschick Entscheidungsfreude und hohe Stress­belastbarkeit ein interessantes und abwechslungs­reiches Aufgabenfeld die Mitarbeit in engagierten Teams mit gutem Betriebsklima und einer wert­schätzenden Führungskultur eine klare und strukturierte Heranführung an Ihre neue, verantwortungsvolle Tätig­keit mit individueller Unterstützung gute interne und externe Fortbildungs­möglichkeiten, die Sie in Ihrem Arbeitsalltag fachlich begleiten und unter­stützen sowie Ihre persönlichen Potenziale zukunfts­orientiert stärken flexible Arbeitszeiten ein Arbeitsplatz im Zentrum von München mit guter Anbindung an die öffentlichen Verkehrsmittel sowie die Möglich­keit eines Jobtickets für Bahn und MVG eine eigene Kantine die Möglichkeit der Kinder­betreuung in der bezirkseigenen Kinder­tagesstätte Gewährung einer Großraumzulage In der Phase der Wohnungs­suche können wir Sie mit Übergangs­lösungen unterstützen. Darüber hinaus besitzt der Bezirk Oberbayern zahl­reiche Wohnungen, auf die Sie sich als künftiger Mitarbeiter (m/w/d) bewerben können. Vergütung / Besoldung nach EG 11 TVöD-VKA bzw. BesGr A12 BayBesG
Zum Stellenangebot

Mitarbeiter (m/w/d) für das Arbeitsgebiet Fachdienst Erwachsene mit dem Schwerpunkt Ambulante Hilfe zur Pflege

Fr. 05.03.2021
München
Im Bezirk Oberbayern setzen sich mehr als 1250 Mitarbeitende für die sozialen, gesund­heitlichen, bildungs­politischen und kultu­rellen Belange von über vier Millionen Menschen ein. Sie kümmern sich z.B. um Unterstützungs­bedarfe, um den Betrieb von Gesundheits­einrichtungen, um Förder- und Berufs­schulen, Kultur- und Heimatpflege sowie um Umwelt­fragen. Das eröffnet spannende Perspektiven in den unterschied­lichsten Bereichen. Für das Referat „Sozialplanung, Koordination und Fachdienste“ der Sozial­verwaltung des Bezirks Oberbayern suchen wir zum nächst­möglichen Zeitpunkt einen Mitarbeiter (m/w/d) für das Arbeitsgebiet Fachdienst Erwachsene mit dem Schwerpunkt „Ambulante Hilfe zur Pflege“ (Kennziffer: 2021/22400-1) Es handelt sich hierbei um eine unbefristete Teilzeit­stelle (dzt. 19,5 Wochen­stunden). Eine befristete Auf­stockung auf bis zu 39 Wochen­stunden ist möglich. Sie arbeiten in einem Team, das schwerpunkt­mäßig für die Prüfung des ambulanten pflegerischen Unterstützungs­bedarfs im Einzel­fall und die Erstellung von Fach­gutachten zuständig ist. Dazu gehören die Abgrenzung von Leistungs­ansprüchen in den Bereichen Pflege und Eingliederungs­hilfe, das Prüfen von Kosten­voranschlägen ambulanter Pflege­dienste sowie die Entwicklung, Erprobung und Evaluation fachlicher Grundlagen zur Bemessung und Abgrenzung von Pflege­leistungen. Die Tätigkeit umfasst darüber hinaus Qualitäts­sicherung und Beschwerde­management. Die Beratung von leistungs­berechtigten Personen und deren Angehörigen sowie die Durch­führung von Schulungen und Fort­bildungen runden den Aufgaben­bereich ab. erfolgreicher Abschluss eines einschlägigen Studiums (Diplom [FH] / Bachelor) im Bereich  Pflegemanagement oder Pflege­wissenschaften oder  Gesundheitsmanagement oder Gesundheits­wissenschaften oder ein anderer vergleichbarer Abschluss in einer sozial­wissenschaftlichen Fachrichtung mit der Zusatz­qualifikation Pflegesach­verständiger (m/w/d) einschlägige nachweisbare Berufs­erfahrung im Bereich der Erhebung und Bemessung pflegerischer Bedarfe fundierte Kenntnisse in der Ermittlung des individuellen Hilfe­bedarfs in den Bereichen SGB V, IX, XI und XII in EDV-Anwendungen (vor allem in Word und Excel) gültige Fahrerlaubnis der Klasse B/3, verbunden mit der uneinge­schränkten Bereitschaft zu Außendienst­tätigkeiten sowie der Fähigkeit und Bereitschaft, Fahrten durchzu­führen, um Orts­termine wahrzunehmen sprachlich-fachliche Kompetenz zur Ergebnis- und Berichts­verfassung Kontakt- und Teamfähigkeit Einsatzbereitschaft und stressbedingte Belastbarkeit selbstständiges und strukturiertes Arbeiten sicheres und fachkompetentes Auftreten sowie Freude am Umgang mit Menschen ein interessantes und abwechslungs­reiches Aufgabenfeld die Mitarbeit in engagierten Teams mit gutem Betriebs­klima und einer wert­schätzenden Führungs­kultur eine klare und strukturierte Heran­führung an Ihre neue, verantwortungs­volle Tätigkeit mit individueller Unterstützung gute interne und externe Fortbildungs­möglichkeiten, die Sie in Ihrem Arbeits­alltag fachlich begleiten und unter­stützen sowie Ihre persönlichen Potenziale zukunfts­orientiert stärken flexible Arbeitszeiten ein Arbeitsplatz im Zentrum von München mit guter Anbindung an die öffent­lichen Verkehrs­mittel sowie die Möglich­keit eines Jobtickets für Bahn und MVG eine eigene Kantine die Möglichkeit der Kinderbetreuung in der bezirkseigenen Kindertages­stätte In der Phase der Wohnungssuche können wir Sie mit Übergangs­lösungen unter­stützen. Darüber hinaus besitzt der Bezirk Oberbayern zahlreiche Wohnungen, auf die Sie sich als künftiger Mitarbeiter (m/w/d) bewerben können. Vergütung / Besoldung nach S 15 TVöD-VKA​​​​​​
Zum Stellenangebot

Verwaltungsmitarbeiter (m/w/d) für unsere Gemeinschaftsunterkünfte in München

Fr. 05.03.2021
München
Wir sind eine moderne, leistungs­fähige und zukunfts­orientierte Behörde in München mit über 1 900 Beschäf­tigten. Als Ansprech­partner für Bürgerinnen und Bürger, Kommu­nen, Behörden und Verbände tragen wir in einem vielfältigen Aufgaben­spektrum zum Wohl der Allgemein­heit und des Einzelnen in Oberbayern bei. Ver­ant­wortungs­bewusst sorgen wir für einen gerechten Ausgleich zwischen den unter­schiedlichen öffentlichen und privaten Interessen. Für unser Sachgebiet 14.1 – Flüchtlings­unterbringung suchen wir zum nächst­möglichen Zeitpunkt Verwaltungs­mitarbeiter (m/w/d) für unsere Gemeinschafts­unterkünfte in München (Kronwinkler­straße 41 und Franz-Mader-Straße 4–8) in Teilzeit mit jeweils 50% der regel­mäßigen wöchentlichen Arbeitszeit Das Sachgebiet 14.1 – Flüchtlings­unterbringung ist u.a. zuständig für die Unter­bringung und Ver­sorgung von Leistungs­berechtigten nach dem Asylbewerberleistungs­gesetz (AsylbLG). Hierfür betreibt die Regierung von Oberbayern derzeit ins­gesamt 88 Gemeinschafts­unterkünfte für Asylbewerber sowie sechs Übergangs­wohnheime für Spätaussiedler, jüdische Emigranten und Kontingent­flüchtlinge im Regierungs­bezirk Oberbayern. Verwaltungs­tätigkeiten (z.B. PC-Arbeit, Erstellung von Statistiken, Registratur­tätigkeiten) Abwicklung des Partei­verkehrs mit Asylbewerbern Vertretung der Verwaltungs­leitung bei deren Abwesenheit Abgeschlossene Verwaltungs­ausbildung und kaufmännische Ausbildung Gute EDV-Kenntnisse Selbst­ständige Arbeitsweise Soziale Kompetenz, insbesondere Team- und Konflikt­fähigkeit Flexibilität, Engagement und Leistungs­bereitschaft Psychische Belastbarkeit Eine tarifrechtliche Bezahlung nach Entgelt­gruppe 5 TV-L; bitte informieren Sie sich z.B. auf der Website des öffent­lichen Dienstes über die Vergütung Eine befristete Beschäftigung für die Dauer von zwei Jahren, eine Ent­fristung ist möglich Einen interessanten und abwechslungs­reichen Arbeitsplatz direkt in München Wertschätzenden Umgang im Kollegen- und Vorgesetztenkreis Flexible Arbeits­zeitmodelle, hauseigene Kinder­krippe (Maximilian­straße 39) etc. Attraktive Sozial­leistungen, wie z.B. eine betriebliche Altersvorsorge, vergünstigtes Ticket für den öffent­lichen Nahverkehr, vermögens­wirksame Leistungen, ggfs. Ballungs­raumzulage für den Verdichtungs­raum München Einen krisen­sicheren Arbeitsplatz
Zum Stellenangebot

Koordinator(m/w/d) für Biodiversitätsberatung in Teilzeit (50%)

Di. 02.03.2021
München
Wir sind eine moderne, leistungs­fähige und zukunfts­orientierte Behörde in München mit über 1 800 Beschäf­tigten. Als Ansprech­partner für Bürgerinnen und Bürger, Kommu­nen, Behörden und Verbände tragen wir in einem vielfältigen Aufgaben­spektrum zum Wohl der Allgemein­heit und des Einzelnen in Oberbayern bei. Ver­ant­wortungs­bewusst sorgen wir für einen gerechten Ausgleich zwischen den unter­schiedlichen öffentlichen und privaten Interessen. Für unser Sachgebiet 51 – Naturschutz suchen wir zum 01.04.2021 einen Koordinator (m/w/d) für Biodiversitätsberatung in Teilzeit (50%) Im Regierungsbezirk Oberbayern werden an unteren Naturschutz­behörden Bio­diversitäts­berater und an der höheren Naturschutz­behörde der Regierung von Ober­bayern Koordinatoren für Biodiversitäts­beratung eingesetzt. Sie setzen zusammen mit Eigen­tümern und Land­bewirtschaftern, Kommunen, Erholungs­suchenden, Ver­bänden und sonstigen Betroffenen in ökologisch wertvollen Teilen der Natur die natur- und artenschutz­fachlichen Ziele und Maßnahmen um und begleiten den Aufbau des Biotop­verbunds.Das Aufgabengebiet des Koordinators (m/w/d) für Biodiversitäts­beratung umfasst schwerpunkt­mäßig die Koordination und fachliche Unter­stützung der Biodiversitäts­berater im Regierungs­bezirk Oberbayern sowie die fachliche Aufsicht über den Aufbau des Biotop­verbunds nach Art. 19 Abs. 1 BayNatSchG. Hierzu zählt insbe­sondere: Mitwirkung bei Aufbau, Einrichtung und Organisation einer flächigen Biodiversitäts­beratung im Regierungsbezirk sowie fachliche Betreuung, Ausbildung und Koordination der Biodiversitäts­berater an den unteren Naturschutz­behörden Steuerung bzw. Koordinierung (fachlich und organisatorisch) des Gebiets­managements für die Natura-2000-Gebiete mit Umsetzung der Managementplanung sowie von weiteren Maßnahmen für die Schutzgüter der FFH- und Vogelschutz-Richtlinie im Regierungsbezirk inklusive Dokumentation des Maßnahmen­erfolgs Konzeption des regionalen Biotopverbunds im Offenland und der Vernetzungs­korridore an Gewässern, Wald- und Verkehrswegen sowie Fachaufsicht über deren Aufbau und Entwicklung Initiierung, Betreuung und fachliche Konzeption von Projekten in ökologisch wertvollen Teilen der Natur und Landschaft gemäß Art. 5b BayNatSchG, insbesondere Maßnahmen für die Schutzgüter der FFH- und Vogelschutz-Richtlinie sowie Mitwirkung bei Artenhilfs­programmen und BayernNetzNatur-Projekten Beratung zu und Umsetzung von Maßnahmen im kooperativen Naturschutz, insbesondere Vertragsnaturschutzprogramm einschließlich Vertrags­naturschutz Wald sowie der Landschaftspflege- und Naturpark­richtlinien Beurteilung von Lebensräumen bzgl. naturschutzfachlicher Qualität, Arten­ausstattung und Entwicklungs­potenziale Beratung von Kommunen im Bereich Natur- und Artenschutz Enge Zusammenarbeit mit den Wildlebensraumberatern der Landwirtschafts­verwaltung, Gebietsbetreuern, Naturparkrangern und weiteren relevanten Akteuren (Verbände, Kommunen, Kirchen, Unternehmen, Flächennutzer und -eigentümer) Enge fachliche Abstimmung der Vorhaben mit benachbarten Regierungen und mit dem Bayerischen Artenschutz­zentrum des LfU in Augsburg Unterstützung von Maßnahmen der Öffentlichkeits­arbeit Erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom [Univ.] oder Master) der Fachrichtung Biologie, Landschafts­ökologie, Geografie oder in anderen für die Bewältigung der oben genannten Aufgaben­schwerpunkte geeigneten vergleichbaren Fachrichtungen oder erworbene Qualifikation für die Fachlaufbahn Natur­wissenschaft und Technik, bautechnischer und umweltfachlicher Verwaltungsdienst, in der 4. Qualifikations­ebene mit mehrjähriger Tätigkeit im Bereich Naturschutz Naturschutzfachliche Kenntnisse (insbesondere Flora, Lebensräume, Landschafts­pflege) Von Vorteil sind:  Kenntnisse der Instrumente im Naturschutz in Bayern, v.a. der Förder­programme (Bayerisches Vertragsnaturschutzprogramm, Landschafts­pflegemaßnahmen) Erfahrung in der Umsetzung von Naturschutz­projekten mit verschiedenen Kooperationspartnern, v.a. der Landwirtschaft und den Kommunen Kenntnisse in der Umsetzung von Natura-2000-Management­plänen Vertiefte Kenntnisse von Flora und Vegetation Kenntnisse im Bereich Landwirtschaft Sicherer Umgang mit geografischen Informations­systemen Erfahrung im Projektmanagement und in der Ausbildung Sicherer Umgang mit den gängigen MS-Office-Anwendungen Belastbarkeit bei Zeit- und Termindruck sowie eine Persönlichkeit, die über sicheres und verbindliches Auftreten, Verhandlungs­geschick und Durchsetzungs­vermögen verfügt Freude am Umgang mit Menschen und an einer Beratungstätigkeit Ausgeprägte Teamfähigkeit sowie Kommunikations- und Integrations­fähigkeit Bereitschaft, gelegentlich auch außerhalb der üblichen Dienstzeiten zu arbeiten, sowie zu zahlreichen Dienstreisen Gültige Fahrerlaubnis der Klasse B Eine tarifgerechte Bezahlung nach Entgeltgruppe 13 TV-L; bitte informieren Sie sich auf der Website des öffent­lichen Dienstes über die Vergütung Eine unbefristete Teilzeitstelle (50%) Einen interessanten und abwechslungs­reichen Arbeitsplatz direkt im Zentrum Münchens mit guter Verkehrs­anbindung Wertschätzenden Umgang im Kollegen- und Vorgesetztenkreis Flexible Arbeitszeitmodelle, Homeoffice, hauseigene Kinderkrippe etc. Attraktive Sozialleistungen, wie z.B. eine betriebliche Alters­vorsorge, vergünstigtes Ticket für den öffentlichen Nahverkehr, vermögenswirksame Leistungen, ggfs. Ballungs­raumzulage für den Verdich­tungsraum München Einen krisensicheren Arbeitsplatz Die Stelle ist grundsätzlich teilzeit­fähig, sofern durch Jobsharing die ganztägige Wahr­nehmung der Aufgaben gesichert ist.
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiter (m/w/d) für Sicherheitsrecht

Di. 02.03.2021
München
Wir sind eine moderne, leistungs­fähige und zukunfts­orientierte Behörde in München mit über 1 900 Beschäf­tigten. Als Ansprech­partner für Bürgerinnen und Bürger, Kommu­nen, Behörden und Verbände tragen wir in einem vielfältigen Aufgaben­spektrum zum Wohl der Allgemein­heit und des Einzelnen in Oberbayern bei. Ver­ant­wortungs­bewusst sorgen wir für einen gerechten Ausgleich zwischen den unter­schiedlichen öffentlichen und privaten Interessen. Für unser Sach­gebiet 10 – Sicherheit und Ordnung suchen wir zum nächst­möglichen Zeitpunkt einen Sachbearbeiter (m/w/d) für Sicherheitsrecht Eigenverantwortliche Durchführung glücksspiel­rechtlicher Erlaubnis- und Verbots­verfahren, insbesondere Erlaubnisverfahren für Buch­macher (Pferdewetten), Vermittlungs­stellen der Staatlichen Lotterieverwaltung und Sportwett­vermittlungsstellen Überwachung des Glücksspielwesens, insbesondere bezüglich der Ein­haltung geldwäsche­rechtlicher Verpflichtungen Aufsicht und Beratung der Landrats­ämter und kreis­freien Städte, insbesondere in den Bereichen: Allgemeines Sicherheitsrecht Versammlungsrecht, Feiertagsrecht Lotterien und Glücksspiele Waffenrecht, Sprengstoffwesen Pass- und Personalausweisrecht für Deutsche Vollzug vereinsrechtlicher Ermittlungs- und Verbotsverfahren Mitarbeit in der Führungs­gruppe Katastrophenschutz der Regierung von Oberbayern Erfolgreich abgeschlossenes Studium zum Diplom-Verwaltungs­wirt (m/w/d) (FH), vorzugs­weise der Fachrichtung Allgemeine Innere Verwaltung Zeitliche Flexibilität und Belastbar­keit bei hohem Arbeitsaufkommen Zuverlässigkeit und Verantwortungsbereitschaft Sorgfältige und selbst­ständige Arbeitsweise Verhandlungsgeschick und Durchsetzungs­fähigkeit Gute mündliche und schrift­liche Ausdrucksfähigkeit Teamfähigkeit Sicherheit im Umgang mit den gängigen MS-Office-Anwendungen  Für interne Bewerber (m/w/d) ist die Stelle ent­sprechend ihrer Qualifikation dotiert Für externe Bewerber (m/w/d) im Beamten­verhältnis besteht die Möglichkeit einer Übernahme entsprechend ihrer bis­herigen Besoldungs­gruppe bis A 10; die Stelle unterliegt keiner festen Stellenbewertung, sodass eine Ent­wicklung bis A 13 möglich ist Einen interessanten und abwechslungsreichen Arbeits­platz mit guter Verkehrs­anbindung in der Außen­stelle in der Lazarett­straße Wertschätzenden Umgang im Kollegen- und Vorgesetztenkreis Entwicklungs- und Fortbildungs­möglichkeiten Flexible und mobile Arbeitszeitmodelle, haus­eigene Kinderkrippe (in der Maximilian­straße) Sozialleistungen, wie z.B. vergünstigte Tickets für den öffentlichen Nahverkehr, vermögenswirksame Leistungen, ggf. Ballungs­raumzulage für den Verdichtungsraum München, Staatsbediensteten­wohnungen und Umzugskosten­zusage bei Versetzungen Einen krisen­sicheren Arbeitsplatz Die Stelle ist grundsätzlich teilzeit­fähig, sofern durch Jobsharing die ganztägige Wahr­nehmung der Aufgaben gesichert ist.
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiter (m/w/d) für das Arbeitsgebiet 21/200 Rechtsfragen der Eingliederungshilfe

Di. 02.03.2021
München
Im Bezirk Oberbayern setzen sich mehr als 1.250 Mit­arbeitende für die sozialen, gesundheit­lichen, bildungs­politischen und kultu­rellen Belange von über vier Millionen Menschen ein. Sie kümmern sich z.B. um Unter­stützungs­bedarfe, um den Betrieb von Gesundheitseinrichtungen, um Förder- und Berufs­schulen, Kultur- und Heimat­pflege sowie um Umwelt­fragen. Das eröffnet spannende Perspektiven in den unterschied­lichsten Bereichen. Für das Referat 21 „Rechts­angelegenheiten der Sozial­verwaltung“ des Bezirks Oberbayern suchen wir zum nächst­möglichen Zeitpunkt einen Sachbearbeiter (m/w/d) für das Arbeitsgebiet 21/200 „Rechtsfragen der Eingliederungshilfe“ (Kennziffer: 2021/21200-2) in Vollzeit für eine zunächst bis 31.12.2022 befristete Stelle. Im Rahmen des Job- und Desk­sharings ist die Stelle grund­sätzlich teilzeit­fähig.Die Schwerpunkte der Tätigkeit sind die Klärung von Zuständigkeits­fragen und Fragen der Kosten­erstattung zwischen den Trägern der Sozial­hilfe und der Jugendhilfe sowie die Entscheidung von Grundsatz­fragen und schwierigen Einzel­fällen, vor allem in den Bereichen der Eingliederungs­hilfe (z.B. Hochschulhilfe, persön­liches Budget etc.) sowie der ambulanten Hilfe zur Pflege. Sie sind zuständig für die Bearbeitung von Widerspruchs- und Klage­verfahren vor den Sozial- und Verwaltungs­gerichten. Dies umfasst das Fertigen von Schrift­sätzen und die Vertretung des Bezirks Oberbayern in der mündlichen Verhandlung. Darüber hinaus umfasst die Tätigkeit auch die Durch­führung von internen und externen Schu­lungen und Workshops. erfolgreiche Ausbildung / erfolgreicher Abschluss: in der 3. Qualifikationsebene – Fachlaufbahn Verwaltung und Finanzen – oder eine vergleich­bare Ausbildung, welche der Befähigung für die 3. Qualifikations­ebene entspricht (bspw. Bachelor of Arts [Public Management]) oder des Beschäftigten­lehrgangs II oder als Diplom-Juristin bzw. Diplom-Jurist (wir freuen uns auch über Bewer­bungen von Voll­juristinnen und Volljuristen) ausgeprägtes Servicedenken Fähigkeit zum selbst­ständigen Arbeiten Teamfähigkeit und Verhandlungsgeschick Entscheidungsfreude und hohe Belastbarkeit fundierte EDV-Kenntnisse im Umgang mit MS-Office-Produkten (Word, Excel, Outlook) wünschenswert: einschlägige nachweis­bare Erfahrung von mindestens einem Jahr in der überörtlichen Sozialhilfe / Eingliederungshilfe Umfassende eingliederungshilfe­rechtliche Kenntnisse Umfassende sozialhilfe­rechtliche Kenntnisse Grundkenntnisse im Bereich der ambulanten Hilfe zur Pflege und dem Recht der sozialen Pflege­versicherung nach dem SGB XI ein interessantes und abwechslungs­reiches Aufgabenfeld die Mitarbeit in engagierten Teams mit gutem Betriebs­klima und einer wert­schätzenden Führungskultur eine klare und strukturierte Heran­führung an Ihre neue, verantwortungsvolle Tätig­keit mit individueller Unterstützung gute interne und externe Fortbildungs­möglichkeiten, die Sie in Ihrem Arbeits­alltag fachlich begleiten und unter­stützen sowie Ihre persön­lichen Potenziale zukunfts­orientiert stärken flexible Arbeitszeiten ein Arbeitsplatz im Zentrum von München mit guter Anbindung an die öffent­lichen Verkehrsmittel sowie die Möglich­keit eines Job­tickets für Bahn und MVG eine eigene Kantine die Möglichkeit der Kinder­betreuung in der bezirkseigenen Kindertages­stätte Gewährung einer Großraumzulage Vergütung / Besoldung nach EG 11 TVöD-VKA bzw. BesGr A 12 BayBesG
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiter (m/w/d) für den Bereich Zusammenarbeit mit dem Katastrophenschutz

Fr. 26.02.2021
Oberschleißheim
Gesund leben können – dazu gehören gesunde Lebens­mittel, sichere Produkte und der Schutz vor Krankheit. Das Bayerische Landes­amt für Gesund­heit und Lebens­mittel­sicher­heit (LGL) unter­sucht als wissen­schaftliche Fach­behörde Lebens­mittel und Produkte und entwickelt Fach­konzepte zur Bekämpfung der Ursachen und Folgen von Erkrankungen. Das LGL informiert und klärt auf, damit die Menschen auf einer zuverlässigen Grund­lage ihre eigenen gesund­heits­bezogenen Ent­scheidungen treffen können. Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittel­sicherheit (LGL) sucht für das Pandemie­zentral­lager Bayern (PZB) in der Region Oberschleißheim (Garching-Hochbrück) zum nächst­möglichen Zeitpunkt eine/n Sachbearbeiter/in (m/w/d) für den Bereich Zusammenarbeit mit dem Katastrophenschutz Kennziffer 2114 Das LGL betreibt für das Land Bayern das Pandemie­zentrallager (PZB). In dem Lager werden notwendige persönliche Schutz­ausrüstung (PSA) sowie sonstige Ausrüstung und Materialien für Schadens­ereignisse (z.B. Pandemie, Tier­seuchen u.a.) gelagert. Insbesondere die PSA bedarf eines kontinuier­lichen Austausches. Das PZB ist Teil des ÖGD. Die Mitarbeiter des PZB unterstützen darüber hinaus die Mitarbeiter der Fach­abteilungen (z.B. der Task-Force Infektiologie [TFI]) bei Einsätzen im Schadens­fall. Strategieplanung, Erstellung und Fort­schreibung von Plänen zur Einbindung des PZB in den ÖGD und Katastrophen­schutz Erstellung und Fortschreibung von Plänen zur Ausrichtung des PZB als kritische Infra­struktur Unterstützung der Fachbereiche (z.B. der TFI) bei der Einsatz­planung etc. bei Beteiligung des PZB Schnittstelle zu den Bedarfs­trägern in Bezug auf Austausch, Rück­holungen, Reklamationen oder Bestellungen und deren Vorbereitung sowie ggf. fachliche Beurteilung der für das PZB zu beschaffenden Ware hinsichtlich des Einsatz­zwecks Verwaltung der Aufgaben und Zuständig­keiten im PZB Verwaltung von Lagerware, auch mithilfe von Daten­banken und Excel-Listen, sowie Unter­stützung bei der Einführung eines rollierenden Bestell­systems für eingelagerte Waren des PZB Abwicklung von Bestell- und Ausliefer­vorgängen Erstellung von Transport- und Liefer­scheinen Kommissionierung von Waren Zusammenarbeit mit einem Logistik­dienst­leister Selbstständige Bereitstellung von bestellten Materialien zur Auslieferung Unterstützung der Fachabteilungen, insbesondere der TFI oder der für Tier­seuchen zuständigen Sach­gebiete, im Schadens­fall Zusammenarbeit mit den für die Vergabe bzw. das Bestell- und Rechnungs­wesen zuständigen Einheiten des LGL Bearbeitung von Warn­meldungen und Rück­holaktionen Abstimmung, Aktualisierung und Pflege einer Informations­plattform im Internet (RAPEX-Meldungen, die das PZB betreffen können) für die Bedarfs­träger und die Fach­öffentlich­keit Vorbereitung von Auswertungen, Statistiken, Verläufen etc. für das Berichts­wesen des PZB Sie haben ein Bachelorstudium im Studiengang Security and Safety Engineering, Katastrophen­vorsorge und Katastrophen­management oder in einem vergleich­baren Studien­gang abgeschlossen besitzen Kenntnisse im Bereich Sicher­heit und Katastrophen­schutz besitzen Kenntnisse in der Umsetzung und Gestaltung von kritischer Infra­struktur besitzen vertiefte Kenntnisse im Anwendungs­bereich der PSA arbeiten eigen­verantwort­lich, systematisch und sorgfältig fühlen sich in einem Team wohl und sind freundlich, motiviert, engagiert und flexibel besitzen Organisations­talent und hohes Verantwortungs­bewusstsein Ebenso verfügen Sie über Körperliche und psychische Belastbarkeit in Krisen­situationen Die Bereitschaft zu Diensten zu ungünstigen Zeiten (z.B. an Wochen­enden) und zur Teilnahme an Rufbereit­schaften Sehr gute EDV- und Fremdsprachen­kenntnisse, insbesondere Englisch­kenntnisse sind wünschenswert Fortbildungs­bereitschaft Den Besitz oder die Bereit­schaft zum Erwerb der Fahr­erlaubnis für Flur­förderzeuge Mindestens den Führerschein der Klasse B und die generelle Fahr­tauglichkeit Einen einwandfreien Leumund (aufgrund des Einsatz­gebietes notwendig) Berufserfahrung (von Vorteil) Zusätzliche Kenntnisse in PSA und Entsorgungs­vorgängen (von Vorteil) Handwerkliches Geschick Die Bereitschaft, auch praktisch im Lager­betrieb mitzuarbeiten Umfassende Deutsch­kenntnisse (mindestens Sprachniveau B2) Flexible Arbeitszeit Betriebliches Gesundheitsmanagement Vereinbarkeit von Familie und Beruf 30 Tage Urlaub plus Heiligabend und Silvester arbeitsfrei Betriebliche Altersvorsorge Jahressonderzahlung Vermögenswirksame Leistungen Zuschuss zum ÖPNV
Zum Stellenangebot

Leitung (m/w/d) des Teams Registrierung und Verteilung im Ankunftszentrum für Asylbewerber

Fr. 26.02.2021
München
Wir sind eine moderne, leistungs­fähige und zukunfts­orientierte Behörde in München mit über 1 900 Beschäf­tigten. Als Ansprech­partner für Bürgerinnen und Bürger, Kommu­nen, Behörden und Verbände tragen wir in einem vielfältigen Aufgaben­spektrum zum Wohl der Allgemein­heit und des Einzelnen in Oberbayern bei. Ver­ant­wortungs­bewusst sorgen wir für einen gerechten Ausgleich zwischen den unter­schiedlichen öffentlichen und privaten Interessen. Für unser Sachgebiet 14.2 – Aufnahme­einrichtung für Asylbewerber Oberbayern und Regierungs­aufnahmestelle suchen wir zum nächst­möglichen Zeitpunkt eine Leitung (m/w/d) des Teams Registrierung und Verteilung im Ankunftszentrum für Asylbewerber Das Sachgebiet 14.2 besteht aus drei Arbeits­bereichen: dem ANKER Oberbayern, verantwortlich für den gesam­ten operativen Betrieb hinsichtlich Verteilung und Unter­bringung der Asylbewerber, der Regierungs­aufnahmestelle, zuständig für die Verlegung aus der Erst­aufnahme und Zuweisung in die Unterkünfte der Anschluss­unterbringung, sowie dem Arbeitsbereich Liegenschaften, verantwortlich für die bau­rechtliche und technische Verwaltung der Flüchtlings­unterkünfte. Personal- und Führungs­verantwortung für das Team „Registrierung und Verteilung (AZ)“ Organisation und Koordinierung der laufenden Registrierungen von neu ankommenden Asyl­bewerbern in der Aufnahmeeinrichtung München Ansprechpartner (m/w/d) für andere Behörden (Bundesamt für Migration und Flücht­linge, verschiedene Dienst­stellen der Landeshauptstadt München, der Bundes­polizei und anderen Dienst­stellen der Regierung von Oberbayern etc.) Zusammenarbeit mit den betreuenden Sozial­verbänden Vollzug des Asylgesetzes (AsylG), z.B. Bestimmung der zuständigen Aufnahme­einrichtung für die Asyl­antragsteller, Sicherung der Identität durch erkennungs­dienstliche Maßnahmen, Aufnahme oder Weiterleitung der Asyl­antragsteller, Registrierung und Unterbringung der Asyl­antragsteller in der Aufnahme­einrichtung, Terminvergabe zur Antrag­stellung beim Bundesamt für Migration und Integra­tion, Koordination der Sprachvermittler Mitarbeit bei der Organisation von Besprechungen und Runden Tischen sowie deren Durchführung Zuarbeit für die Arbeits­gebietsleitung „Registrierung, Verteilung und Folge­antragsteller“ Erstellung von Statistiken, Über­sichten und Protokollen Vertretung und Aushilfe in anderen Bereichen der Aufnahme­einrichtung München Mitarbeit bei laufenden und neuen Projekten Bevorzugt erfolgreicher Abschluss des Angestellten­lehrgangs I oder Verwaltungs­ausbildung / kaufmännische Ausbildung Berufserfahrung in der Asyl­verwaltung ist wünschenswert Freude an herausfordernden Tätigkeiten Durchsetzungsvermögen, verbunden mit verbind­lichem Auftreten und Kooperations­fähigkeit Hohes Maß an physischer und psychischer Belastbarkeit Ausgeprägtes Organisations­talent und strukturierte Arbeitsweise Hohe Einsatzbereitschaft und Eigeninitiative Teamfähigkeit Sorgfältige und selbst­ständige Arbeitsweise Gute Beherrschung computergestützter Sach­bearbeitung (Standardsoftware MSOffice, insbesondere Excel und Windows) Fahrerlaubnis der Klasse B Gute Englisch­kenntnisse sind wünschenswert Eine tarifgerechte Bezahlung nach Entgelt­gruppe 8 TV-L; bitte informieren Sie sich z.B. auf der Homepage des öffent­lichen Dienstes über die Vergütung  Eine befristete Tätigkeit für die Dauer von zwei Jahren, eine Ent­fristung ist möglich Einen interessanten und abwechslungs­reichen Arbeitsplatz direkt in München (Hofmannstraße 51) mit guter Verkehrsanbindung Wertschätzenden Umgang im Kollegen- und Vorgesetzten­kreis Flexible Arbeitszeitmodelle, Homeoffice, haus­eigene Kinderkrippe (Maximilian­straße 39) etc. Attraktive Sozialleistungen, wie z.B. eine betriebliche Alters­vorsorge, vergünstigtes Ticket für den öffent­lichen Nahverkehr, vermögens­wirksame Leistungen, ggfs. Ballungsraumzulage für den Verdichtungs­raum München Einen krisen­sicheren Arbeitsplatz Die Stelle ist grundsätzlich teilzeit­fähig, sofern durch Jobsharing die Wahr­nehmung der Aufgaben in Vollzeit gesichert ist.
Zum Stellenangebot

Verwaltungsmitarbeiter (m/w/d) für die Berufszulassung

Do. 25.02.2021
München
Wir sind eine moderne, leistungs­fähige und zukunfts­orientierte Behörde in München mit über 1 900 Beschäf­tigten. Als Ansprech­partner für Bürgerinnen und Bürger, Kommunen, Behörden und Verbände tragen wir in einem vielfältigen Aufgaben­spektrum zum Wohl der Allgemein­heit und des Einzelnen in Oberbayern bei. Ver­ant­wortungs­bewusst sorgen wir für einen gerechten Ausgleich zwischen den unter­schiedlichen öffentlichen und privaten Interessen. Für unser Sachgebiet 55.3 – Rechts­fragen Gesundheitsberufe suchen wir zum nächst­möglichen Zeitpunkt mehrere Verwaltungsmitarbeiter (m/w/d) für die Berufszulassung Bei den Aufgaben im Sachgebiet 55.3 geht es im Wesentlichen um die Aus­übung von Gesundheits­berufen, wie z.B. Ärztin, Apotheker, Hebamme, Krankenpfleger oder Physio­therapeut. Wir sind dabei sowohl für Fragen der Ausbildung und Prüfung zuständig als auch für die Frage, ob Absol­venten einer entsprechenden Aus­bildung zur Ausübung des Berufs zugelassen werden können, wobei es auf fachliche wie auch auf persön­liche Voraus­setzungen ankommt. Durch Ihre Mitarbeit im Sachgebiet 55.3 tragen Sie dazu bei, dass eine aus­reichende, zuverlässige und hochwertige Betreuung und Behandlung von Patienten ins­besondere im Bereich der ärztlichen Ver­sorgung und der Krankenpflege, aber auch in anderen beruflichen Tätig­keiten, die der Wiederherstellung und Erhaltung der Gesundheit dienen, gewähr­leistet ist. Erteilung von Approbationen für Antrag­steller mit einem Ausbildungsabschluss als Arzt, Zahn­arzt, Tierarzt, Apotheker oder Psycho­therapeut aus einem EU-Land Erteilung von Berufserlaubnissen und Verwaltungs­tätigkeiten im Zusammenhang mit der Approbations­erteilung an Antragsteller mit einem Ausbildungs­abschluss als Arzt, Zahnarzt, Tierarzt, Apotheker oder Psycho­therapeut aus einem Land außerhalb der EU Erteilung von Erlaubnissen zur Ausübung eines Gesundheits­fachberufes (Hebamme, Kranken­pfleger oder Physiotherapeut) für Antrag­steller mit einem Ausbildungs­abschluss aus einem Land außerhalb Deutschlands Sofern der Bedarf besteht, werden Sie ergänzend in unserem Contact-Tracing-Team (Kontaktpersonen­management) eingesetzt werden. Die Tätigkeiten im Kontaktpersonen­management umfassen: Telefonische Ermittlung und Nach­verfolgung der Kontakte von Personen, die positiv auf das Corona­virus SARS-CoV-2 getestet wurden („Contact Tracing“) Mitarbeit bei der Anordnung und Über­wachung der häuslichen Isolation (Quarantäne) für Personen mit SARS-CoV-2-Infektion und ihre engen Kontakt­personen, telefonische Kontaktaufnahme während der Quaran­täne, Information und Beratung Eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung im verwaltungs- oder kauf­männischen Bereich Selbstständige und strukturierte Arbeits­weise, insbesondere auch unter Zeitdruck Gute mündliche und schriftliche Ausdrucks­fähigkeit sowie gute Kommunikations­fähigkeit Sicherheit im Umgang mit den gängigen MS-Office-Anwendungen, sehr gute Auffassungsgabe im Hin­blick auf die Nutzung verschiedener EDV-Fachanwendungen Für das Kontaktpersonen­management: Bereitschaft, auch im Homeoffice zu arbeiten sowie Bereitschaft zu Samstags-, Sonntags- und Schicht­diensten inklusive Rufbereitschaft Hohe Flexibilität und Belastbar­keit sowie die Bereitschaft, auch kurzfristig terminierte Tätig­keiten an Gesundheitsämtern im Regierungs­bezirk Oberbayern aufzunehmen Führerschein der Klasse B ist wünschenswert Eine befristete Ein­stellung bis zum 30.04.2022 Entgelt nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) mit den üblichen Sozialleistungen; die Ein­gruppierung erfolgt in Entgelt­gruppe 8 TV-L; bitte informieren Sie sich z.B. auf der Website des öffent­lichen Dienstes über die Vergütung Daneben werden für die Zeiten der Ruf­bereitschaft finanzielle oder zeitliche Zuschläge sowie im Einsatz­fall Wochenend- und Feiertags­zuschläge gewährt Interessante und vielseitige Auf­gaben in einem lebendigen Arbeitsumfeld Sozialleistungen, wie z.B. vergünstigte Tickets für den Personen­nahverkehr, vermögens­wirksame Leistungen, Ballungsraumzulage für den Verdichtungs­raum München Die Stellen sind grundsätzlich teilzeit­fähig, sofern durch Jobsharing die ganz­tägige Wahrnehmung der Auf­gaben gesichert ist.
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiter (w/m/d) für das Ausbildungs- und Fortbildungsreferat

Mi. 24.02.2021
München
Das Landesamt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung (LDBV) mit über 1.100 Beschäftigten und Hauptsitz in München ist zentraler Ansprechpartner für den gesamten Bereich der amtlichen Vermessung. Wir digitalisieren, vernetzen und vermessen Bayern. Zur Verstärkung unseres Teams in München suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Mitarbeiter/in (w/m/d) als Sachbearbeiter (w/m/d) für das Ausbildungs- und Fortbildungsreferat Organisation der Ausbildung in der Bayerischen Vermessungsverwaltung Organisation und Durchführung der jeweiligen Qualifikationsprüfungen Organisation und Koordination der internen Fortbildungsveranstaltungen am LDBV Organisation von externen Fortbildungsseminaren  Mitarbeit bei der Erstellung des jährlichen Fortbildungsprogramms für die Bayerische Vermessungsverwaltung Führung von Fortbildungsstatistiken Pflege der Fortbildungsdaten in der Personaldatenbank (VIVA) Erfolgreich abgeschlossene kaufmännische oder Verwaltungs-Ausbildung (Kauffrau/-mann Büromanagement, Verwaltungsfachangestellte/r oder vergleichbare Qualifikation) Einschlägige Berufserfahrungen im Bereich der Aus- und Fortbildung oder in der Personalverwaltung des öffentlichen Dienstes Gute Kenntnisse der MS-Office-Produkte Organisations- und Planungstalent Strukturierte, selbstständige und vom Dienstleistungsgedanken geprägte Arbeitsweise Zuverlässigkeit und Genauigkeit Sehr gute Kommunikationsfähigkeit Eigeninitiative und Einsatzbereitschaft Ein unbefristeter Arbeitsvertrag, krisensicherer Arbeitsplatz Bezahlung nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) bis Entgeltgruppe E9a TV-L (bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen) bzw. Besoldung bis Besoldungsgruppe A9 BayBesG für Beamte/innen (w/m/d) Zusätzlich Absicherung durch eine betriebliche Altersversorgung (VBL) Eine sehr flexible Arbeitszeit, gute Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch Gleitzeit und Home Office 30 Tage Urlaub pro vollem Kalenderjahr sowie 24.12. und 31.12. zusätzlich frei, Mehrarbeit kann durch Freizeit ausgeglichen werden Ein modern ausgestatteter Arbeitsplatz in München und breitgefächerte Fortbildungsmöglichkeiten Vergünstigtes MVV- oder DB-Jobticket Gemeinsame Aktivitäten wie Sommer- und Winterbetriebsausflüge Gesundheitsmanagement (bei Teilnahme an den Gesundheitskursen erhalten Sie wöchentlich eine Dienstbefreiung von 30 Minuten) Es besteht die Möglichkeit der Beantragung einer Staatsbedienstetenwohnung Die ausgeschriebene Stelle ist grundsätzlich teilzeitfähig. Die Bewerbung von Frauen wird begrüßt (Art. 7 Abs. 3 BayGlG). Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Darüber hinaus begrüßen wir Bewerbungen aller Interessierten, unabhängig von deren kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion oder Weltanschauung.
Zum Stellenangebot
12


shopping-portal