Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Beamte auf Landes-: 128 Jobs

Berufsfeld
  • Beamte Auf Landes-
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände 128
  • Gesundheit & Soziale Dienste 3
  • It & Internet 3
  • Immobilien 3
  • Baugewerbe/-Industrie 1
  • Bildung & Training 1
  • Versicherungen 1
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 124
  • Ohne Berufserfahrung 66
  • Mit Personalverantwortung 33
Arbeitszeit
  • Vollzeit 111
  • Teilzeit 61
  • Home Office 19
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 109
  • Befristeter Vertrag 17
  • Ausbildung, Studium 2
  • Berufseinstieg/Trainee 2
  • Referendariat 1
Beamte Auf Landes-

Fachbereichsleitung (m/w/d) berufliche Weiterbildung und EDV mit Stellvertretender Leitung der VHS in Teilzeit (85 %)

Sa. 04.04.2020
Leonberg (Württemberg)
Die Volkshochschule Leonberg ist eine öffentlich verantwortete kommunale Bildungseinrichtung, die durch die Stadt Leonberg sowie durch einen öffentlich-rechtlichen Vertrag mit den Städten und Gemeinden Renningen, Rutesheim, Weissach, Weil der Stadt und vom Landkreis Böblingen getragen wird. Sie umfasst sieben Fachbereiche einschließlich einer Kunstschule. Wir suchen zum 1. November 2020 eine Fachbereichsleitung (m/w/d) berufliche Weiterbildung und EDV mit Stellvertretender Leitung der VHS in Teilzeit (85 %) Gestaltung, Planung und Durchführung eines innovativen Bildungsangebots für Zielgruppen jeden Alters in den Fachbereichen: Berufliche Weiterbildung und EDV, sowie Foto und Bildbearbeitung Wirtschaft / Verbraucherfragen Natur / Technik / Mathematik Studienreisen und Länderkunde Auswahl und Führung der Dozenten im Fachbereich Erstellung des Semesterprogramms im eigenen Fachbereich Qualitätsmanagement und selbstständige Durchführung von Qualitätsprojekten selbstständige Ausgestaltung von Auftragsmaßnahmen Ausarbeitung und Koordination fachbereichsübergreifender Bildungsangebote Beratung von Interessenten Werbung, Marketing und Öffentlichkeitsarbeit für diesen Fachbereich Betreuung des EDV-Raums Mitarbeit in städtischen Gremien / Vertretung der VHS-Leitung Stellvertretende Leitung der Volkshochschule eine abgeschlossene Hochschulausbildung oder eine vergleichbare Ausbildung im Bereich EDV Erfahrungen in der Erwachsenenbildung Kreativität und Teamgeist eine interessante, verantwortungsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeit Möglichkeiten zur persönlichen Weiterentwicklung durch gute Fortbildungsmöglichkeiten einen attraktiven ÖPNV-Fahrkostenzuschuss die Möglichkeit des Dienstradleasing im Rahmen der Entgeltumwandlung gesundheitsfördernde Maßnahmen familienfreundliche Gleitzeitregelungen ein kostengünstiges Mittagessen in der Cafeteria ein unbefristetes Arbeitsverhältnis mit einer Vergütung entsprechend der persönlichen Voraussetzungen bis Entgeltgruppe 12 TVöD die betriebliche Altersvorsorge des öffentlichen Dienstes die Sozialleistungen des öffentlichen Dienstes
Zum Stellenangebot

Fachärztin / Facharzt für Kinder- und Jugendheilkunde (m/w/d)

Sa. 04.04.2020
Steinfurt, Westfalen, Rheine
Fachärztin / Facharzt für Kinder- und Jugendheilkunde (m/w/d) für das Amt für Soziales, Gesundheit und Pflege, Sachgebiet "Gesundheit" Amtsärztlicher Dienst in Voll- und Teilzeit. Mit seinen 24 Städten und Gemeinden ist der Kreis Steinfurt der zweit­größte Landkreis in Nordrhein-Westfalen. Hier leben rund 445.000 Einwohne­rinnen und Einwohner. Unsere Verwaltung ist ein modernes Dienst­leistungs­unter­nehmen; wir bieten unserem Team von rund 1.400 Mitarbeite­rinnen und Mitarbeitern und rund 80 Auszubildenden eine Menge. Warum? Die Menschen, die bei uns arbeiten, bilden das Herzstück der Verwaltung. Unser Ziel ist es, den Kreis Steinfurt weiterhin so positiv aufzustellen und konti­nuierlich fort­zu­entwickeln zum Wohle unserer Bürgerinnen und Bürger. Dafür bedarf es motivierter und zufriedener Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. In über 60 ver­schiedenen Berufen sind wir täglich für Sie im Einsatz – eine Viel­fältigkeit, die Sie vermutlich überrascht. ärztliche Diagnostik und Betreuung behinderter oder von Behinderung bedrohter Kinder im Alter bis zu 6 Jahren im Rahmen der Eingliederungshilfe Sie sind in einem Team aus Ärztinnen, Medizinischen Fachangestellten/Sozialmedizinischen Assistentinnen und Heilpädagoginnen tätig. Die Arbeit findet in enger Zusammenarbeit mit den anderen Ämtern der Kreisverwaltung und verschiedensten Einrichtungen wie den interdisziplinären Frühförderstellen, den Kindergärten und Tagesstätten, der Jugendhilfe, den niedergelassenen Kinder- und Jugendärzten/innen sowie anderen beteiligten Institutionen statt. Untersuchungen von Kindern und Jugendlichen, z. B. Schuleingangsuntersuchungen, Beurteilung des Förderbedarfs von Kindern (auch anhand von Entwicklungstests) - insbesondere bei Einschulungsuntersuchungen, Schulfähigkeitsuntersuchunge eine Approbation als Arzt bzw. Ärztin mit Facharztweiterbildung für Kinder- und Jugendheilkunde Sozialkompetenz, Teamfähigkeit sowie Kommunikations- und Durchsetzungsfähigkeit Fahrerlaubnis der Klasse B und die Bereitschaft, den Privat-PKW gegen Kostenerstattung für Dienstfahrten einzusetzen Bereitschaft in allen Arbeitsbereichen, die einem Gesundheitsamt obliegen, tätig zu werden. Ggf. kann im Rahmen der organisatorischen Möglichkeiten auch eine Vollzeitstelle angeboten werden Wir suchen Sie zum frühestmöglichen Zeitpunkt ein unbefristetes Arbeitsverhältnis in Voll- und Teilzeit bei flexibler Arbeitszeitgestaltung Arbeitsort Steinfurt, Tecklenburg oder Rheine ein abwechslungsreicher und verantwortungsvoller Arbeitsplatz in einem modernen öffentlichen Dienstleistungsunternehmen Genehmigung von Nebentätigkeiten im Rahmen der gesetzlichen bzw. tariflichen Bestimmungen die Möglichkeit, sich als Mitarbeiter/in des Kreises Steinfurt stetig weiterzuentwickeln und zu qualifizieren eine Bezahlung nach Entgeltgruppe 15 TVöD-V (Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst TVöD-Verwaltung). Ggf. ist eine Übernahme in das Beamtenverhältnis möglich (Besoldungsgruppe A 14 LBesG NRW).
Zum Stellenangebot

Bauingenieur/-in oder Architekt/-in für den Bereich Beratung und Antragsannahme, Rechtsauskünfte und Genehmigungsverfahren (w/m/d)

Sa. 04.04.2020
Wiesbaden
Wiesbaden liegt im Herzen des Rhein-Main-Gebietes, eingebettet in eine der kultur- und erlebnisreichsten Regionen Deutschlands. Die hessische Landeshauptstadt besticht durch ihr vielfältiges Freizeitangebot und bildet damit ein ideales Umfeld für den Lebensmittel­punkt. Für alle Menschen, die in Wiesbaden leben, arbeiten und wirtschaften, erbringen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung ein breites Spektrum an Dienst­leis­tun­gen. Wenn Sie auf der Suche nach einer abwechslungsreichen und verant­wor­tungs­vollen Tätigkeit sind, bei der Sie Ihre Fähigkeiten und Qualifikationen zum Wohl der Allge­mein­heit einbringen können, sind Sie bei uns genau richtig. Das Bauaufsichtsamt der Landeshauptstadt Wiesbaden sucht eine/einen Bauingenieur/-in oder Architekt/-in für den Bereich Beratung und Antragsannahme, Rechtsauskünfte und Genehmigungsverfahren (w/m/d) Die Abteilung „Bauberatung und Genehmigungsverfahren“ führt Bauberatungen in allen beim Bauen relevanten Rechtsfragen durch, z. B. für Bauherrschaft, Architekt/-innen, Fachingenieur/-innen und sonstige Beteiligte und bearbeitet Prüfverfahren für Bauanträge. Unser Ziel ist es, qualitätvolle und kundenorientierte Dienstleistungen zu erbringen. Beraten Bauwilliger in allen Fragen des öffentlichen Baurechts Prüfen von Bauvoranfragen und Bauanträgen für Regelbauten sowie von isolierten Befreiungs- und Abweichungsanträgen Erteilen von Voranfrage- und Genehmigungsbescheiden für Regelbauten Durchführen von Anhörungs- und Ablehnungsverfahren in Bauantragsverfahren für Regelbauten Koordinieren der Zusammenarbeit aller am Genehmigungsverfahren Beteiligten Erstellen von Stellungnahmen zu Widersprüchen Vorbereiten und Anordnen von Maßnahmen zur Einhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung insbesondere zur Gefahrenabwehr im Rahmen der Bauüberwachung Befähigung für den gehobenen technischen Verwaltungsdienst oder abgeschlossenes ingenieurwissenschaftliches Studium (mind. Diplom-FH / Bachelor) der Fachrichtung Bauingenieurwesen oder Architektur, vorzugsweise mit dem Schwerpunkt Hochbau Langjährige Berufserfahrung, insbesondere in einer Bauaufsichtsbehörde, mit dem Schwerpunkt Hochbau ist von Vorteil Gute Kenntnisse im Bau-, Planungs- und Verwaltungsrecht sowie im sonstigen öffentlichen Baurecht und Energieeinsparungsrecht Eigeninitiative und Teamfähigkeit, Verantwortungsbereitschaft sowie die Bereitschaft zum selbstständigen und kooperativen Arbeiten Einfühlungs- und Durchsetzungsvermögen gegenüber Verfahrensbeteiligten Kenntnisse in der Anwendung von Standardsoftware und die Bereitschaft sich in die fachspezifische Software, insbesondere ProBauG/WP einzuarbeiten Fahrerlaubnis zum Führen eines Pkw Bei uns erwarten Sie ein krisensicherer Arbeitsplatz und eine abwechslungsreiche Tätigkeit, mit der Sie einen wichtigen Beitrag zum Gemeinwohl leisten. Darüber hinaus können Sie unsere umfassenden Leistungen zur Gesundheitserhaltung und -förderung in Anspruch nehmen. Außerdem genießen Sie mit unserem Jobticket-Premium freie Fahrt mit dem öffentlichen Personennahverkehr im gesamten RMV-Gebiet. Umfangreiche Fortbildungsmöglichkeiten sowie die systematische Einarbeitung durch erfahrene Kolleginnen und Kollegen sind bei uns selbstverständlich. Die Stelle ist nach Besoldungsgruppe A 12 des Hessischen Besoldungsgesetzes (HBesG) bzw. Entgeltgruppe 12 des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst (TVöD) bewertet. Die Eingruppierung richtet sich nach den persönlichen Voraussetzungen. In dieser Besoldungs- bzw. Entgeltgruppe sind Frauen unterrepräsentiert. Wir freuen uns daher besonders über Bewerbungen von Frauen. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Zum Stellenangebot

Verwaltungsleiter (m/w/d)

Sa. 04.04.2020
Freising, Oberbayern
Das Erzbischöfliche Ordinariat ist die zentrale Verwaltungsbehörde der Erzdiözese München und Freising. Wir suchen für den Pfarrverband Neustift und die Pfarrei Freising-Lerchenfeld St. Lantpert zum nächstmöglichen Termin eine Verwaltungsleitung (Beschäftigungsumfang: 26 Stunden/Woche; Dienstsitz: Freising) Als Verwaltungsleitung entlasten Sie den Leiter der Seelsorgeeinheit in Verwaltungsangelegenheiten und verantworten diese mit ihm zusammen. Ihnen wird die Leitung in wirtschaftlichen, baulichen und organisatorischen Fragen vom Pfarrverbandsleiter delegiert werden. Ebenso leiten und führen Sie die Mitarbeitenden des Haushaltsverbundes und tragen die Verantwortung, dass Personal-, Verwaltungs- und Finanzaufgaben sachgerecht erledigt und umgesetzt werden. Vorbereitung und Leitung der Haushalts- und Personalausschuss- sowie Kirchenverwaltungssitzungen und enge Zusammenarbeit mit den kirchlichen Gremien Koordinierung der Kirchenstiftungen im Pfarrverband in wirtschaftlichen, personellen, baulichen und organisatorischen Fragen Organisationsentwicklung und Qualitätsmanagement Führen der unterstellten Mitarbeitenden sowie Personalplanung, -auswahl und -entwicklung Unterstützung und Miterstellung der Jahresrechnung und der Haushaltsplanung Abgeschlossenes wirtschafts-, sozial- oder verwaltungswissenschaftliches Hochschulstudium (Dipl./FH bzw. Bachelor) oder vergleichbarer Abschluss Einschlägige Berufserfahrung, insbesondere im Bereich Personalführung, -gewinnung und -planung sowie in der Organisationsentwicklung Gründliche und vielseitige Fachkenntnisse in Buchhaltung und Rechnungswesen Arbeitsrechtliche Kenntnisse, idealerweise im öffentlichen Dienst Gute Organisations-, Entscheidungs- und Überzeugungsfähigkeit Ausgeprägte Kompetenzen im Bereich Kommunikation, Kooperation, Konfliktmanagement und Mitarbeiterführung durch einen situativ-wertschätzenden Führungsstil Gültige PKW-Fahrerlaubnis Zugehörigkeit zur katholischen Kirche einen vielseitigen und interessanten Arbeitsplatz Vergütung nach ABD (entspricht TVöD) zahlreiche Zusatzleistungen, z.B. betriebliche Altersversorgung, Jobticket und Kinderbetreuungszuschuss Unterstützung bei der Wohnungssuche Menschen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt
Zum Stellenangebot

Amtsleitung (m/w/d) für das Tiefbauamt

Sa. 04.04.2020
Regensburg
Die Stadt Regensburg sucht für das Tiefbauamt eine Amtsleitung (m/w/d). Die Welterbe- und Hochschul­stadt Regensburg ist mit derzeit rund 170.000 Einwohnern die viert­größte Stadt Bayerns und das wirt­schaft­liche Zentrum des südost­bayerischen Raums. Die Anforderungen an die Erhaltung und den Ausbau der Infra­struktur in diesem dynamisch wachsenden Mittel­zentrum führen zu erheblichen Heraus­forderungen im Bereich des Tiefbaus, die in den nächsten Jahren gemeistert werden müssen. Als Wohnort bietet Regensburg mit seinem Umland umfang­reiche Möglich­keiten der Freizeit­gestaltung im Hinblick auf Kultur, Sport und Natur­genuss. Mit einer umfassenden medizinischen Versorgung in Form zahl­reicher Fach­ärzte, Kranken­häuser und einer Universitäts­klinik und einem Bildungs­angebot mit allen Schul­arten ist Regensburg außerdem ideal für Familien. Zur Erfüllung Ihrer umfang­reichen Aufgaben steht Ihnen ein erfahrenes und leistungs­fähiges Team aus derzeit ca. 270 Mitarbeitern in den nach­folgend genannten Fach­abteilungen zur Seite: Abteilung Straßenbau Abteilung Hochwasser­schutz und Wasserbau Abteilung Stadt­entwässerung Abteilung Brücken- und Ingenieurbau Abteilung Verwaltung und Rechnungs­wesen Die organisa­torische Zuordnung der Stadt­entwässerung einschließlich des Klär­werks mit derzeit 400.000 Einwohner­werten zum Tiefbau­amt stellt hierbei eine Besonder­heit gegen­über anderen vergleich­baren Groß­städten dar.Ihr künftiges Aufgaben­gebiet umfasst im Wesent­lichen folgende Bereiche: Leitung des Tiefbau­amtes Bearbeitung aller grund­sätzlichen Angelegen­heiten im Bereich Straßen-, Brücken-, Wasser­bau und im Bereich des sonstigen Tiefbaus Bearbeitung aller grund­sätzlichen Aufgaben im Bereich Stadt­entwässerung Mitwirkung bei der Stadt- und Verkehrs­planung Mitwirkung bei der Stadt­entwicklungs­planung Mitwirkung bei der Stadtbahn­planung Wahr­nehmung der Unternehmer­pflichten nach § 21 Abs. 1 SGB VII Sie sind als engagierte / engagierter und begeisterungs­fähige / begeisterungs­fähiger Bauingenieurin / Bauingenieur (d) (Diplom [TU]) oder Master of Engineering interessiert daran, sich aktiv in die Pflege und Weiter­entwicklung der Infra­struktur der Stadt Regensburg einzu­bringen und verfügen bereits über fundierte Erfahrung in der Führung größerer Betriebs­strukturen, vorrangig in der öffent­lichen Verwaltung. Ferner zeichnet Sie aus: die Befähigung für die 4. Qualifikations­ebene der Fach­lauf­bahn Natur­wissen­schaft und Technik eine lang­jährige einschlägige Berufs­erfahrung im Bauwesen eine selbst­ständige, ziel­orientierte und strukturierte Arbeits­weise, die durch Entscheidungs­freude und Verant­wortungs­bewusstsein geprägt ist eine hohe kommunikative und soziale Kompetenz mit geschickter ­Gesprächs- und Verhandlungs­führung und Über­zeugungs­fähigkeit große persön­liche und zeit­liche Flexibilität eine ausgeprägte Team­orientierung und die Bereit­schaft, sich kontinuierlich weiter­zubilden eine unbefristete Vollzeit­stelle, die im Beamten­bereich nach Besoldungs­gruppe A 16 BayBesG bewertet ist ein kollegiales und engagiertes Team in einem interessanten, viel­seitigen Aufgaben­spektrum mit großem Gestaltungs­spielraum viel­fältige Personal­entwicklung mit umfassenden Fort- und Weiter­bildungs­möglich­keiten sowie Gesund­heits­management einen Arbeits­platz in zentraler Altstadt­lage ein vergünstigtes RVV-Jobticket flexible Arbeits­zeit mit umfang­reichen persön­lichen Gestaltungs­möglich­keiten Verpflegungs­möglich­keiten in der städtischen Kantine Schwerbehinderte werden bei im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt berück­sichtigt. Die Stadt Regensburg fördert aktiv die Gleich­stellung aller Mitarbeiterinnen / Mitarbeiter (d) und bittet aus­drücklich alle Geschlechter um ihre Bewerbung.
Zum Stellenangebot

Ingenieure (m/w/d) der Fachrichtung Architektur

Sa. 04.04.2020
Frankfurt am Main
Der Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen (LBIH) ist der zentrale Bau- und Immobiliendienstleister der hessischen Landesverwaltung. Er übernimmt Aufgaben im Bau-, Gebäude- und Standortmanagement. Seine Stärke: Als Komplettanbieter leistet der LBIH alles aus einer Hand – effizient und serviceorientiert. Mit rund 2.100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern setzt der LBIH ein jährliches Bauvolumen von rund 500 Millionen Euro um und betreut mehr als 3 Millionen Quadratmeter Gebäudefläche. Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt unbefristet mehrere Ingenieure (m/w/d) der Fachrichtung Architektur Der Einsatzort ist die Niederlassung Rhein-Main am Standort in Frankfurt am Main im Universitätsklinikum. Der vorgenannte Bereich realisiert in Bauherrenfunktion Neubau- und Umbauvorhaben für die Krankenversorgung des Universitätsklinikums sowie für die Forschung und Lehre des Fachbereichs Medizin der Goethe-Universität, Frankfurt a.M. Fachliche Begleitung von großen Baumaßnahmen als Teil eines Teams aus internen und externen Fachingenieuren Überwachung von Architektur-/Ingenieurbüros bei Neu-, Um- und Erweiterungsbauten für Baumaßnahmen des Labor- und Krankenhausbaus sowie der Forschung und Lehre Verhandlung und Kommunikation mit allen Projektbeteiligten Erbringen von Fachleistungen Fach- und sachgerechte Projektkoordination unter Einhaltung bzw. Steuerung des Termin- und Kostenrahmens sowie der Nutzeranforderungen Vorbereitung, Auswertung und Überwachung von Ausschreibungs- und Vergabeverfahren nach VOB und VgV Kontrolle und Steuerung, sowie Abrechnung und Abnahme von Planungs- und Bauleistungen Studium der Fachrichtung Architektur (FH-Diplom/Bachelor) oder gleichwertiger Abschluss Kenntnisse im öffentlichen Vergabe- und Vertragsrecht, der verschiedenen HOAI-Leistungsphasen sowie Planungs- und Bauleitungserfahrung Verhandlungssicherheit, Durchsetzungsvermögen sowie Organisationsgeschick zeichnen Sie aus Ein hohes Maß an Engagement, Eigenverantwortung, Kundenorientierung und ein starker Teamgeist sind für Sie selbstverständlich Sicherer Umgang mit den MS Office-Programmen, einem AVA-Programm, idealerweise in einem CAD-Programm Gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift Baustelleneinsätze in großer Höhe oder in engen Räumen sind für Sie kein Problem Führerschein der Klasse B und die Bereitschaft zu gelegentlichen Dienstreisen Unbefristetes Arbeitsverhältnis Eingruppierung in Entgeltgruppe 12 des TV-H Sehr gute Vereinbarkeit von Familie und Beruf Attraktives Gleitzeitmodell und flexible Arbeitszeiten Zusätzliche betriebliche Altersvorsorge für Tarifbeschäftigte Landesweit gültiges Jobticket und freie Fahrt im ÖPNV – nicht nur für den Arbeitsweg Individuelle Fortbildungsmöglichkeiten
Zum Stellenangebot

Technische Sachbearbeitung (m/w/d)* in den Bereichen Straßenbau und Ingenieurbauwerke

Sa. 04.04.2020
Laatzen bei Hannover
Laatzen, die Stadt, in der rund 45.000 Menschen leben, liegt in direkter Nachbarschaft zur niedersächsischen Landeshauptstadt Hannover und verfügt über eine hervorragende verkehrstechnische Infrastruktur und eine vielfältige Wirtschaft. Ein breites Spektrum an Schulformen, überregional bekannte Freizeiteinrichtungen sowie die Familienfreundlichkeit machen Laatzen zu einer modernen und zukunftsorientierten Stadt. Mit mehr als 800 Beschäftigten engagieren wir uns in verschiedenen Arbeitsbereichen für das Wohl der bei uns lebenden Mitmenschen. Zur Verstärkung unseres Teams Tiefbau suchen wir Sie zum nächstmöglichen Zeitpunkt für die Technische Sachbearbeitung (m/w/d)* in den Bereichen Straßenbau und Ingenieurbauwerke Wir bieten Ihnen ein unbefristetes Arbeitsverhältnis. Die Vergütung erfolgt nach der Entgeltgruppe 11 TVöD. Der Arbeitsplatz ist insgesamt in Vollzeit zu besetzen (39 Wochenarbeitsstunden), grundsätzlich auch teilzeitgeeignet. Durchführung von Unterhaltungs- und Instandsetzungsmaßnahmen an Straßen, Brücken und anderen Ingenieurbauwerken in Eigenregie im Rahmen der Verkehrssicherungspflicht Projektsteuerung von Neubau-, Sanierungs- und Unterhaltungsmaßnahmen an Straßen, Brücken und anderen Ingenieurbauwerken mit hohen Planungsanforderungen Führung von Abstimmungsgesprächen mit Fachfirmen und weiteren Beteiligten (z.B. angrenzenden Kommunen) Koordination, Überwachung und Kontrolle sämtlicher Leistungsphasen der Fremdvergabe Inhaltliche Zuarbeit für die Entwurfsvorstellung in den Gremien Überwachung der Bauleitung Durchführung von Zeit- und Kostenkontrolle der Bauaufgabe Führung eines Bauwerksbuchs Kostenschätzung/-ermittlung und Jahresbudgetplanung für die anstehenden Maßnahmen Erfolgreicher Abschluss eines technisch-ingenieurwissenschaftlichen Studiums der Fachrichtung Bauingenieurwesen mit Schwerpunkt im Straßenbau (Bachelor/Diplom) Wünschenswert sind einschlägige Berufserfahrung und fundiertes Fachwissen in den Bereichen Straßenbau und Ingenieurbauwerke Klares Analyse- und Urteilsvermögen Wirtschaftliches Denken und Handeln sowie zielorientiertes Arbeiten Einsatz- und Leistungsbereitschaft, Verantwortungsbereitschaft, Teamfähigkeit, Verhandlungsgeschick Flexible Zeiteinteilung, den Erfordernissen der Bauprojekte angepasst Sicherer Umgang mit Microsoft-Office Produkten und GIS-basierten Datenbanken sowie einem Ausschreibungsprogramm, idealerweise iTWO AutoCAD-Kenntnisse sind von Vorteil Führerschein Klasse B (PKW) Arbeitsumfeld: Bei der Stadt Laatzen bekommt Ihre Arbeit einen Sinn. Ob im Baubereich, in den Kindertagesstätten, in der Stadtplanung, der Jugendhilfe oder für die Stadtfeuerwehr – Sie leisten viel für die Gemeinschaft! Sie arbeiten in einem motivierten Team in einer freundlichen und wertschätzenden Atmosphäre. Wir bieten Ihnen eine abwechslungsreiche und eigenverantwortliche Tätigkeit mit hoher Verantwortung. Alle Arbeitsplätze sind technisch modern ausgestattet. Bezahlung: Sie erhalten Entgelt nach dem TVöD und die im öffentlichen Dienst üblichen Sozialleistungen. Zusätzlich gewähren wir eine attraktive betriebliche Altersversorgung. Arbeitszeit: Durch unsere flexiblen Arbeitszeitmodelle (ohne Kernarbeitszeit von 06:00 bis 21:00 Uhr) und die Möglichkeit der Telearbeit haben Sie beste Voraussetzungen, um Beruf und Familie erfolgreich zu vereinen. Urlaub: Um sich zu erholen, stehen Ihnen 30 Tage Urlaub/Kalenderjahr zur Verfügung. Eventuell aufgebaute Mehrarbeitsstunden können Sie über Freistellungstage wieder abbauen. Weiterbildung: Mitarbeitende zu fördern, ist für uns keine Frage des Alters oder der Position: Sie werden in allen Stufen Ihres Berufslebens durch gezielte Fortbildungs- und Qualifizierungsmöglichkeiten unterstützt. Arbeitsschutz und Gesundheitsmanagement: Die Regularien zum Arbeitsschutz werden bei uns groß geschrieben. Geeignete Maßnahmen zur betrieblichen Gesundheitsförderung runden unsere Leistungen ab.
Zum Stellenangebot

Ärztin / Arzt (m/w/d) Amtsärztlicher Dienst in Voll- und Teilzeit

Sa. 04.04.2020
Steinfurt, Westfalen, Rheine
Ärztin / Arzt (m/w/d) für das Amt für Soziales, Gesundheit und Pflege, Sachgebiet "Gesundheit" Amtsärztlicher Dienst in Voll- und Teilzeit. Mit seinen 24 Städten und Gemeinden ist der Kreis Steinfurt der zweit­größte Landkreis in Nordrhein-Westfalen. Hier leben rund 445.000 Einwohne­rinnen und Einwohner. Unsere Verwaltung ist ein modernes Dienst­leistungs­unter­nehmen; wir bieten unserem Team von rund 1.400 Mitarbeite­rinnen und Mitarbeitern und rund 80 Auszubildenden eine Menge. Warum? Die Menschen, die bei uns arbeiten, bilden das Herzstück der Verwaltung. Unser Ziel ist es, den Kreis Steinfurt weiterhin so positiv aufzustellen und konti­nuierlich fort­zu­entwickeln zum Wohle unserer Bürgerinnen und Bürger. Dafür bedarf es motivierter und zufriedener Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. In über 60 ver­schiedenen Berufen sind wir täglich für Sie im Einsatz – eine Viel­fältigkeit, die Sie vermutlich überrascht. Begutachtungen für öffentliche Auftraggeber und Auswertung von Fremdbefunden, z. B. Einstellungsuntersuchungen, Dienstfähigkeitsuntersuchungen, Untersuchungen bei Rehabilitationsanträgen sowie zum gesundheitlichen Leistungsvermögen Überwachung der Einhaltung von Hygienestandards in medizinischen Einrichtungen Untersuchungen von Kindern und Jugendlichen, z. B. Schuleingangsuntersuchungen, Beurteilung des Förderbedarfs von Kindern (auch anhand von Entwicklungstests) - insbesondere bei Einschulungsuntersuchungen, Schulfähigkeitsuntersuchungen eine Approbation als Arzt bzw. Ärztin mit oder ohne Facharztweiterbildung Sozialkompetenz, Teamfähigkeit sowie Kommunikations- und Durchsetzungsfähigkeit Fahrerlaubnis der Klasse B und die Bereitschaft, den Privat-PKW gegen Kostenerstattung für Dienstfahrten einzusetzen Bereitschaft in allen Arbeitsbereichen, die einem Gesundheitsamt obliegen, tätig zu werden Wir suchen Sie zum frühestmöglichen Zeitpunkt. ein unbefristetes Arbeitsverhältnis in Voll- und Teilzeit bei flexibler Arbeitszeitgestaltung Arbeitsorte Steinfurt, Tecklenburg oder Rheine ein abwechslungsreicher und verantwortungsvoller Arbeitsplatz in einem modernen öffentlichen Dienstleistungsunternehmen Genehmigung von Nebentätigkeiten im Rahmen der gesetzlichen bzw. tariflichen Bestimmungen die Möglichkeit, sich als Mitarbeiter/in des Kreises Steinfurt stetig weiterzuentwickeln und zu qualifizieren Weiterbildungsmöglichkeiten in der Facharztkompetenz "Öffentliches Gesundheitswesen" eine Bezahlung nach Entgeltgruppe 14 oder 15 TVöD-V (Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst TVöD-Verwaltung) entsprechend Ihrer Qualifikation (Facharzt/-ärztin Entgeltgruppe 15 TVöD-V). Ggf. ist eine Übernahme in das Beamtenverhältnis möglich (Besoldungsgruppe A 13/A 14 LBesG NRW).
Zum Stellenangebot

Präsidentin / Präsident (m/w/d) des Landesamtes für Bergbau, Geologie und Rohstoffe des Landes Brandenburg

Fr. 03.04.2020
Cottbus
Das Landesamt für Bergbau, Geologie und Rohstoffe (LBGR) ist eine leistungs­fähige obere Landes­behörde im Land Brandenburg. Zahlreiche Aufgaben des LBGR berühren das Lebens­umfeld der Bran­den­burger. Das LBGR legt die Grundlage für die Versorgung mit Bau- und Rohstoffen in der Region, sorgt für einen geregelt auslaufenden Braun­kohlen­bergbau, setzt Forderungen an die Braun­kohlen­sanierung und schafft lebens­werte Bergbau­folge­land­schaften. Im Zuge der Energiewende trägt das LBGR wesentlich zum Ausbau der Energie­über­tragungs­netze bei und kann auch in der Speicherung von Energie wichtige Zukunfts­aufgaben im Land Brandenburg übernehmen. Das LBGR ist dem Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Energie (MWAE) nach­geordnet. Gemeinsam stehen beide für einen respekt­vollen und schonenden Umgang mit den natür­lichen Ressourcen, die Not­wendigkeit der Daseins­vorsorge und die Grund­lagen­schaffung für wirt­schaftliches Handeln unter Berück­sich­tigung der Bedürfnisse vor Ort. Im Rahmen eines Staats­vertrages ist das LBGR auch Berg­behörde für das Land Berlin. Wir suchen Sie ab sofort für den Einsatzort Cottbus als:Präsidentin / Präsident (m/w/d) des Landesamtes für Bergbau, Geologie und Rohstoffe des Landes BrandenburgArbeitsort: CottbusBesetzbar: Die Position ist ab sofort besetzbar.Besoldung / Entgelt: Der Dienstposten ist nach BesGr. B 3 BbgBesO bewertet.Sie repräsentieren das LBGR nach außen und innen. In dieser Funktion sind Sie verantwortlich für die Leitung des LBGR. Sie sind in folgenden Schwerpunkt­bereichen tätig: Führung und Leitung des Landesamtes für Bergbau, Geologie und Rohstoffe (LBGR) in den Auf­gaben­bereichen des Geologischen Dienstes des Landes Brandenburg, der Bergbehörde des Landes Brandenburg Führung, Leitung und Sicher­stellung der Wieder­nutz­bar­machungs­anforde­rungen im Zuge des Ausstiegs aus der Braun­kohle­verstromung Interne Führung und Leitung sowie Mitwirkung in der über­behörd­lichen Zusammen­arbeit zur Braun­kohlen­sanierung im Land Brandenburg Führung und Leitung der energie­wirtschaft­lichen Geneh­mi­gungs­behörde für Hochspan­nungs­frei­leitungen und der Gas­hoch­druck­leitungen im Land Branden­burg und dem Land Berlin Führung und Leitung im Bereich der Gefahren­abwehr aus früherer berg­baulicher Tätig­keit (Alt­bergbau) Führung und Leitung in den zukünftig relevanten Themen der Geo­daten­bereit­stellung, der End­lager­suche oder der geo­logischen Speicherung Führung und Leitung des Moderni­sie­rungs­prozesses im LBGR hin zu einer selbst­bewussten, transparent arbeitenden, digitalen Verwaltungs­einheit im Land Brandenburg Organisationsverantwortung für das LBGR und voll­umfäng­liche Personal­verantwortung für die Mitarbeitenden im LBGR vor dem Hinter­grund einer sich stark verändernden Behörde aufgrund des demo­graphischen Wandels, Besonder­heiten der Fach­kräfte­sicherung und Fachkräfte­gewin­nung in enger Zusammen­arbeit mit dem MWAE Beratung der Landesregierung, des MWAE sowie von staatlichen und kommunalen Behörden und Einrichtungen in Belangen der Geologie, des Bergbaus, des Sanierungs­bergbaus und der energie­wirt­schaft­lichen Genehmigung Vertretung des LBGR in politischen Gremien und Arbeitsgruppen, z. B. Wirtschafts- und Um­welt­ausschuss des Landes Brandenburg, in enger Zusammenarbeit mit dem MWAE Vertretung des LBGR in behördlichen Arbeits­gruppen, z. B. Bund-Länder-Ausschuss Geologie, Länder­ausschuss Bergbau Ansprechpartner der Landesregierung für Fragen der bergbau­bedingten Stoff­einträge in die Lau­sitzer Fließ­gewässer (Ocker­beauftragter des Landes Branden­burg) Mitwirkung und Beratung in der nationalen und inter­nationalen Zusammen­arbeit auf den Gebie­ten der Geo­wissen­schaften, des Bergbaus und Sanierungs­bergbaus sowie der Energie­wirtschaft Unabdingbar:2. Juristisches Staatsexamen oder mit dem Master­grad abgeschlossenes ingenieur­technisches oder umwelt­wissen­schaft­liches Hochschulstudium (bzw. entspr. univ. Diplom / univ. Ingenieur-abschluss)mehrjährige Führungs- und Berufs­erfahrung in leitender Position (bei Bewerbenden innerhalb einer Landes­verwaltung mind. Besoldungs­gruppe A 16 bzw. entspr. außer­tarifliches Entgelt)Sonstige Anforderungen:schnelle Auffassungsgabe und Verständnis für politische ProzesseFähigkeit, die Belange des Landes­amtes ziel­gerichtet auch unter Berück­sichtigung des politi­schen Umfeldes zu vertretenErfahrungen in den Wirtschafts­zweigen Bergbau, Markscheide­wesen, Bau oder UmweltWünschenswert:gute Kenntnisse der Geologie des Landes Brandenburggute Kenntnisse des Bergbaus und Sanierungs­bergbaus im Land Brandenburggute Kenntnisse der Energie­wirtschaft im Land Brandenburggute Kenntnisse der Anforderungen an die Verwaltungs­moderni­sierungKenntnisse in der Budget- und Haushalts­verwaltungKenntnisse in der Vergabe- und Vertrags­praxisErfahrungen und Kompetenz in der Zusammen­arbeit mit politischen Gremiensichere englische Sprach­kenntnisseWeitere wichtige Kompetenzen:hohes Maß an Verantwortungs­bewusstsein, Entscheidungs­freude und Durchsetzungs­vermögen in gesell­schaftlich wie wirt­schaftlich relevanten Themen­feldern der Geologie, des Bergbaus, Sanierungs­bergbaus und der Energie­wirtschafthohe intrinsische Motivation, hohes Engagement und Problem­lösungs­willen sowie Belast­barkeitKreativität und Fantasie zur Entwicklung einer modernen und selbst­bewussten Verwaltungs­ein­heit im Land Brandenburgherausragende Kompetenzen zur ziel­gerichteten und kooperativen Mitarbeiter­führung, mit einem hohen Bewusstsein für eine respekt­volle und einbindende Personal­förderung und -forderungKommunikationsfähigkeit und Verhandlungs­geschick im Umgang mit Presse und Öffent­lich­keiteine spannende, abwechslungs­reiche und heraus­fordernde Tätigkeit mit einer hohen Ver­ant­wor­tung für das Gemein­wohlein Arbeitsumfeld, in dem auf qualifizierte, engagierte und aufgeschlossene Mit­arbeitende und Teams gebaut werden kannpersönliche und fachliche Gestaltungs­mög­lich­keiten im Aufbau einer modernen Berg­ver­wal­tung für das Land Brandenburgpersönliche Entwicklung durch gezielte Fort­bildungendie attraktiven Sozial­leistungen des öffentlichen Diensteseinen Zuschuss zum Firmen­ticket des Verkehrs­verbundes Berlin-Branden­burgeinen Arbeitsplatz in einer aufstrebenden mittelgroßen Stadt, die wichtiges Zentrum für die Entwicklungen in der Lausitz ist, in den kommenden Jahr­zehnten eine interessante wirt­schaft­liche, universitäre und außer­universitäre Perspektive für mehrere Generationen bietet und schon heute attraktive Angebote in den Bereichen Bildung, Kultur, Freizeit und Natur­erleben bereit­hältWas für Sie noch von Interesse ist:Eine Beamtin/ein Beamter, die/der nicht bereits nach der Bes.Gr. B 3 BbgBesO besoldet wird, wird nach § 120 Abs. 1 Ziffer 1 Landes­beamten­gesetz unter Fort­dauer des Beamten­verhält­nisses auf Lebens­zeit für die Dauer von zwei Jahren in das Beamten­verhältnis auf Probe berufen.Eine Bewerberin/ein Bewerber, die/der bislang in einem unbefristeten Beschäftigungs­verhältnis zum Land Brandenburg steht, erhält für die Dauer von zwei Jahren in ent­sprechender Anwendung des § 31 des Tarif­vertrages für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) eine außer­tarifliche Zu­lage. Diese bemisst sich als Differenz zwischen dem bisherigen Tabellen­entgelt und dem außer­tariflichen Ent­gelt der Entgelt­gruppe AT 3. Bei Bewährung wird die Füh­rungs­position nach Ablauf von 2 Jah­ren auf Dauer unbefristet über­tragen und ein ihr entsprechendes außer­tarifliches Entgelt vereinbart.Das Beschäftigungsverhältnis einer Bewerberin/eines Bewerbers, die/der nicht bereits in einem unbefristeten Beschäf­ti­gungs­verhältnis zum Land Brandenburg steht, wird in ent­sprechender An­wen­dung des § 31 des Tarif­vertrages für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) i. V. m. § 14 Abs. 1 Satz 2 Nr. 5 des Teilzeit- und Befristungs­gesetzes (TzBfG) zunächst für die Dauer von 2 Jahren be­fristet. Es wird ein außer­tarifliches Ent­gelt der Ent­gelt­gruppe AT 3 (einsehbar auf den Internet­seiten der Zentralen Bezüge­stelle Branden­burg) vereinbart. Das Entgelt ist Tabellen­entgelt im Sinne des TV-L. Bei Bewährung wird das Beschäftigungs­verhältnis nach Ablauf von 2 Jah­ren unbefristet fort­gesetzt.Wir begrüßen Bewerbungen unabhängig von Geschlecht, Nationa­lität, ethnischer und sozialer Her­kunft, Religion/Welt­anschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität.Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berück­sich­tigt.Das MWAE strebt die Erhöhung des Anteils von Frauen in Füh­rungs­positionen an und fordert Frauen aus­drück­lich zur Bewerbung auf. Flexible Arbeits­zeiten sind gegeben.Es wird darauf hingewiesen, dass vor der Einstellung und Über­tragung der Funktion des Präsidenten eine Mit­teilung des Bundes­beauftragten für die Unter­lagen des Staats­sicher­heits­dienstes der ehema­ligen Deutschen Demokratischen Republik zur Feststellung einer haupt­amtlichen oder inoffiziellen Tätig­keit für den Staats­sicher­heits­dienst eingeholt wird.
Zum Stellenangebot

Dezernent/-in für Planen und Bauen (w/m/d)

Fr. 03.04.2020
Wülfrath
Die Stadt Wülfrath hat ca. 22.000 Einwohner und liegt mit ihrer historischen Altstadt inmitten der reizvollen Landschaft des niederbergischen Landes sehr zentral im Einzugsbereich der Großstädte Düsseldorf, Essen und Wuppertal. Der große Freizeit- und Erholungswert, das Kultur- und Veranstaltungsprogramm, ein ausgeprägtes Vereinsleben, sowie ein differenziertes Angebot an Kindertageseinrichtungen, Grund- und weiterführenden Schulen in öffentlicher und privater Trägerschaft machen Wülfrath zu einer familienfreundlichen Stadt mit hoher Lebensqualität für Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Senioren. Die Stadt Wülfrath sucht zum 01.07.2020 eine/n Dezernent/-in für Planen und Bauen (w/m/d). Es handelt sich um eine unbefristete Vollzeitstelle mit einer regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit von 39 bzw. 41 Stunden. Die Stelle ist nach EG 14 TVöD VKA bzw. Besoldungsgruppe A 14 bewertet. Ihnen obliegt die Leitung des technischen Dezernates, das aus vier Ämtern und der Stabsstelle für Klimaschutzmanagement besteht. Stadtentwicklung und Regionalplanung, Vorbereitende und verbindliche Bauleitplanung, Quartiersentwicklung, Städtebauförderung, Bauaufsicht, Untere Denkmalbehörde, Umweltschutz, Verkehrsplanung, Geoinformation Neubau, Instandhaltung und Bewirtschaftung von städt. Gebäuden Liegenschaften, Bauverwaltung sowie kaufm. Dienstleistung für den technischen Bereich Bau und Unterhaltung von Straßen, Wegen und Plätzen, Park- und Grünanlagen, Spiel- und Freiflächen, öffentlichen Gewässern Generalentwässerungsplanung und Abwasserentsorgung Baubetriebshof, städtischer Friedhof Abfallwirtschaft sowie Klimaschutzmanagement Ihre Aufgaben: Sie sind verantwortlich für die Leitung des Dezernates unter Berücksichtigung der rechtlichen, fachlichen und wirtschaftlichen Aspekte und haben die Budget- und Personalverantwortung (Dienst- und Fachaufsicht) für Ihren Bereich. Sie setzen die positive städtebauliche Entwicklung auch unter dem Gesichtspunkt des wirtschaftlichen und demographischen Wandels der Stadt zukunftsorientiert fort und leisten im Rahmen des integrierten Stadtentwicklungskonzeptes Ihren eigenen Beitrag zur weiteren Strukturverbesserung. Sie gestalten den Strukturwandel in enger Abstimmung mit der Politik und dem Verwaltungsvorstand. Sie tragen zu einer Verbesserung der Standortbedingungen für die Wülfrather Unternehmen in enger Zusammenarbeit mit dem Wirtschaftsförderer bei. Verwaltungsseitig sind Sie verantwortlich für den Ausschuss für Wirtschaftsförderung und Stadtentwicklung sowie den Ausschuss für Umwelt und Ordnung Sie haben einen abgeschlossenen Hochschulabschluss an einer Universität (Master, Diplom oder vergleichbar) oder einen akkreditierten Masterabschluss einer anderen Hochschule (Qualifizierung für höheren Dienst) der Fachrichtung Stadt- und Regionalplanung, Architektur, Bauingenieurwesen oder Geographie mit dem Schwerpunkt Regionalplanung/Städtebau oder eine vergleichbare Ausbildung; wünschenswert wäre die Befähigung zum höheren bautechnischen Dienst (Laufbahngruppe 2, 2. Einstiegsamt). Sie verfügen über eine hohe fachliche Kompetenz, d.h. sehr gute Kenntnisse des Planungs- und Baurechts, der Bautechnik und eine ausgeprägte gestalterische Befähigung. Sie haben mehrjährige Berufs- und Führungserfahrung in einer öffentlichen Verwaltung (technischer Bereich). Sie haben Kenntnisse des kommunalen Haushalts- sowie des Kosten- und Leistungsrechts bzw. erklären sich bereit, sich diese kurzfristig anzueignen. Eine Mitgliedschaft in der freiwilligen Feuerwehr wäre wünschenswert. Ihre Persönlichkeit: Ihr Arbeitsstil ist geprägt durch hohe Überzeugungskraft, Durchsetzungsstärke, Verantwortungsbewusstsein, Einsatzbereitschaft, Entscheidungsstärke, Sozialkompetenz und Belastbarkeit. Sie haben ausgeprägte strategisch-konzeptionelle und kommunikative Fähigkeiten zur engagierten, sachkundigen und vertrauensvollen Zusammenarbeit mit den politischen Gremien der Stadt, der Verwaltung sowie der Bürgerschaft und den Unternehmen. Hierbei verstehen Sie es, Ihre Problemlösungskompetenz und Empathie, Ihr wirtschaftliches Handeln, analytisches Denken, Verhandlungsgeschick und Ihr politisches Feingefühl erfolgreich einzusetzen. Mitarbeit in einer modernen Kommunalverwaltung ein vielseitiges und verantwortungsvolles Aufgabengebiet Flache Hierarchien und schnelle Entscheidungswege Offene und teamorientierte Führungskultur Fortbildungsmöglichkeiten eine angenehme Arbeitsatmosphäre in einem motivierten Team Bezahlung und Eingruppierung nach TVöD VKA EG 14 bzw. Besoldungsgruppe A 14 Jahressonderzahlung / Leistungszulage Betriebliche Altersvorsorge Unbefristete Vollzeitbeschäftigung
Zum Stellenangebot


shopping-portal