Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Beruf & Karriere >

Jobs

Anzeige
Filter

Beamte auf Landes-: 28 Jobs in Widdersdorf

Berufsfeld
  • Beamte Auf Landes-
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände 27
  • Sonstige Branchen 1
  • Versicherungen 1
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 27
  • Ohne Berufserfahrung 19
  • Mit Personalverantwortung 4
Arbeitszeit
  • Vollzeit 28
  • Teilzeit 15
  • Home Office möglich 11
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 26
  • Ausbildung, Studium 1
  • Befristeter Vertrag 1
Beamte Auf Landes-

Hausmeister*in Rathaus

Sa. 02.07.2022
Düsseldorf
Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt Hausmeister*in Rathaus für das Amt für Gebäudemanagement, Abteilung Technisches Objektmanagement EG 7 TVöD Die Stelle umfasst den Hausmeisterdienst im Rathauskomplex Marktplatz/Burgplatz/ Rathausufer und einige kleinere Verwaltungsgebäude im Altstadtbereich der Stadt Düsseldorf. Die Arbeit erfolgt in Wechselschicht und beinhaltet auch Dienste in den Abendstunden und am Wochenende Betreuung von Verwaltungsgebäuden in der Altstadt, insbesondere des Rathauskomplexes der Stadtverwaltung Düsseldorf Betreuung von Veranstaltung des Büro Oberbürgermeister Kontrolle und Überprüfung der technischen Gebäudeausrüstung wie Heizung, Lüftungsanlage et cetera Erledigung kleinerer Reparaturarbeiten, Weitergabe von Störmeldungen sowie allgemeine Hausmeistertätigkeiten (zum Beispiel Beflaggung, Dienstbotengänge) Schließdienst aller Haupt-und Nebengebäude, Organisation der Schlüsselverwaltung sowie Kontrolle des Reinigungsdienstes allgemeine Tätigkeiten, wie Annahme von Lieferungen, Mülltonnendienst, Reinigung von Lichtschächten, Bodeneinläufen et cetera. abgeschlossene handwerkliche Berufsausbildung in einem für den Hausmeisterdienst förderlichen Beruf im Bereich der Haustechnik sowie Erfahrung im Bereich Hausmeistertätigkeiten technisches Verständnis und die Fähigkeit, kleine Reparaturarbeiten selbstständig und eigenverantwortlich durchzuführen Zuverlässigkeit, Verantwortungsbewusstsein sowie ausgeprägter Sinn für Ordnung Durchsetzungsvermögen bei der Ausübung des Hausrechts Geschick im Umgang mit den unterschiedlichen Besuchern*innen des Hauses sowie Einfühlungsvermögen für den Betrieb uneingeschränkte körperliche Belastbarkeit, Teamfähigkeit und Flexibilität. Die Einstellung erfolgt unbefristet im Arbeitsverhältnis zu den Bedingungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD). Die durchschnittliche wöchentliche Arbeitszeit beträgt zurzeit 39 Stunden an 5 Werktagen. Bei betrieblichen Erfordernissen ist auch samstags und/oder sonntags zu arbeiten, im Ausnahmefall auch an Feiertagen.
Zum Stellenangebot

Projektleitung/Projektsteuerung im Bereich der technischen Koordination von Anmietungsprozessen in der Fachrichtung Versorgungstechnik

Sa. 02.07.2022
Düsseldorf
Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt Projektleitung/Projektsteuerung im Bereich der technischen Koordination von Anmietungsprozessen in der Fachrichtung Versorgungstechnik für das Amt für Gebäudemanagement, Abteilung Technisches Gebäudemanagement EG 11 TVöD Das Amt für Gebäudemanagement ist der Dienstleister für einige verschiedene städtische Gebäude und nimmt dabei die Eigentümerfunktion wahr. Von der Planung und Umsetzung eines Neubaus, der An- und Vermietung von Gebäuden, über die Bewirtschaftung während der Nutzungsphase bis zur Umnutzung von Gebäuden wird der gesamte Lebenszyklus eines Gebäudes abgebildet. Projektleitung, Projektsteuerung bei Projektphasen des Anmietungsprozesses auf Grundlage der HOAI Durchführung von Ausschreibungen, Vergabe, Abrechnung, Kostencontrolling und Dokumentation von Baumaßnahmen Erstellen von Entscheidungsvorlagen bei Anmietungsprozessen auf Amts- und Dezernatsebene Beratung der Vermieter*innen/ Eigentümer*innen bei der Umsetzung der städtischen Standards  Aufbereitung von Anmietobjekten zur Übergabe in die Verwaltungsabläufe. Bachelor of Science oder Bachelor of Engineering der Fachrichtung Versorgungstechnik oder vergleichbare Qualifikation Kenntnisse und Erfahrungen auf dem Gebiet der Bauherrenvertretung, Projektleitung und Projektsteuerung von Hochbaumaßnahmen des oben genannten Gewerks Erfahrung auf dem Gebiet der Planung und Bauleitung von Anlagen des oben genannten Gewerkes sowie in interdisziplinärer Arbeitsweise Organisationsvermögen, Verantwortungsbewusstsein, Verhandlungsgeschick, persönlicher Einsatz und Initiative Sicherer Umgang mit MS-Office und die Bereitschaft sich in neue Programme einzuarbeiten Besitz der uneingeschränkten Fahrerlaubnis der Klasse 3 beziehungsweise EU-Norm B. Eine Besetzung der Stelle ist mit Freigabe des Haushaltes 2022 möglich. Die Einstellung erfolgt unbefristet im Arbeitsverhältnis zu den Bedingungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD).
Zum Stellenangebot

staatlich geprüfte*r Techniker*in oder Meister*in Fachrichtung Tiefbau, Straßenbau oder einer vergleichbaren Fachrichtung für die technische Sachbearbeitung Anliegerbeiträge

Sa. 02.07.2022
Düsseldorf
Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt staatlich geprüfte*r Techniker*in oder Meister*in Fachrichtung Tiefbau, Straßenbau oder einer vergleichbaren Fachrichtung für die technische Sachbearbeitung Anliegerbeiträge für das Amt für Verkehrsmanagement EG 9b TVöD Das Amt für Verkehrsmanagement ist mit derzeit rund 330 Stellen eines der größten Ämter der Landeshauptstadt Düsseldorf. Die Abteilung „Zentrale Dienste“ ist unter anderem zuständig für die Abrechnung von Anliegerbeiträgen. Zur Refinanzierung der durch die Gemeinde vorfinanzierten straßenbaulichen Maßnahmen werden Anliegerbeiträge nach §§ 127 ff. BauGB und § 8 KAG gefordert. Voraussetzung für die Beitragserhebung ist die technische Bearbeitung von Rechnungs- und Planunterlagen. technische Sachbearbeitung für Anliegerbeiträge nach BauGB und KAG Aufwandsermittlung aus Rechnungs- und Planunterlagen und Auswertung von Straßen- und Archivakten Zusammenstellung von Abrechnungsunterlagen für Erschließungsmaßnahmen Bereinigung von Rechnungsunterlagen unter beitragsrechtlichen Aspekten Fertigung von Gutachten zur Entstehungsgeschichte und Zeitpunkt der Erstherstellung von Erschließungsanlagen Feststellung von entstandenem Aufwand nach dem technischen Aufbau oder anhand vergleichbarer Erschließungsanlagen. Fachkenntnisse im Bereich Tief- und Straßenbau mehrjährige Erfahrung in der Bauleitung von Straßenausbaumaßnahmen Fachkenntnisse im Anliegerbeitragsrecht oder die Bereitschaft, sich diese Kenntnisse kurzfristig anzueignen selbständiges und verantwortungsvolles Arbeiten, Teamfähigkeit und Belastbarkeit Besitz der uneingeschränkten Fahrerlaubnis der Klasse 3 oder EU-Norm B. Die Einstellung erfolgt unbefristet im Arbeitsverhältnis zu den Bedingungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD).
Zum Stellenangebot

Leistellendisponent*in für das Ordnungsamt, Abteilung Außendienste

Sa. 02.07.2022
Düsseldorf
Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt Leitstellendisponent*in für das Ordnungsamt, Abteilung Außendienste BesGr A 8 LBesO bzw. EG 8 TVöD Die Leitstelle des Ordnungsamtes koordiniert die Einsätze sämtlicher Einsatzkräfte der Außendienste des Ordnungsamtes (Ordnungs- und Servicedienst und Verkehrsüberwachung). Gleichzeitig steht sie den Bürger*innen als „Hotline“ des Ordnungsamtes und anderen Ämtern und Behörden 365 Tage im Jahr, auch außerhalb der üblichen Dienstzeiten, als erster Kontakt für Auskünfte zur Verfügung. Entgegennahme und Auswertung der Einsatzrufe der Außendienstkräfte Entgegennahme, Prüfung und Weiterleitung der Anfragen und Aufträge von Fachabteilungen, Polizei sowie Bürger*innen Veranlassung, Betreuung und Dokumentierung der Einsätze der Außendienstkräfte der Abteilung Mitarbeit bei der Einsatzkoordinierung Organisation der Aufgabenbearbeitung für die Außendienstkräfte außendienstliche Mitarbeit bei Sondereinsätzen der Abteilung (zum Beispiel Krisenstabslagen, Glasverbot, Kirmes). Verwaltungswirt*in, Verwaltungsfachangestellte*r, abgeschlossene Erste Verwaltungsprüfung oder eine abgeschlossene anerkannte dreijährige Berufsausbildung. Für Personen ohne eine abgeschlossene Ausbildung im allgemeinen Verwaltungsdienst ist die erfolgreiche Teilnahme an dem nach Einstellung intern angebotenen Verwaltungslehrgang I in den ersten fünf Jahren des Beschäftigungsverhältnisses erforderlich. Bis zum Abschluss des Verwaltungslehrganges kommt bei diesen Beschäftigten keine Eingruppierung, sondern – je nach den persönlichen Voraussetzungen – unter Anwendung der bestehenden tariflichen Vorgaben - ab dem Ersten des vierten Monats die Gewährung persönlichen einer Zulage in Betracht. Darüber hinaus erwarten wir von Ihnen: gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit und PC-Kenntnisse hohes Maß an Einsatzbereitschaft und Belastbarkeit, Stressstabilität, verbunden mit Verantwortungsbewusstsein sowie Fähigkeit zum selbstständigen Arbeiten und Entscheidungsfähigkeit Umsicht, Kommunikationsfähigkeit sowie sicheres und verbindliches Auftreten, insbesondere in Konfliktsituationen fundierte PC-Kenntnisse sowie die Bereitschaft, sich das Wissen über die Zuständigkeiten von Dienststellen innerhalb und außerhalb der Stadtverwaltung kurzfristig anzueignen Bereitschaft zur Teilnahme am Dienst auf Grundlage eines Schicht- und Wechseldienstplanes an 365 Tagen im Jahr auch regelmäßig außerhalb der üblichen Bürozeiten, zum Beispiel in den Abend- und Nachstunden, an Wochenenden und an Feiertagen. Die Einstellung erfolgt unbefristet im Arbeitsverhältnis zu den Bedingungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD). Bei Vorliegen der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen ist eine Einstellung im Beamtenverhältnis möglich.
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter Liegenschaften (w/m/d)

Fr. 01.07.2022
Troisdorf
Die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) – Anstalt des öffentlichen Rechts – ist das zentrale Immobilien­unternehmen des Bundes. Aufgabenschwerpunkte sind das einheitliche Immobilien­management, die Immobilien­verwaltung und der Immobilien­verkauf sowie die forst- und naturschutz­fachliche Betreuung der Gelände­liegenschaften. Bundesweit arbeiten rund 7.000 Beschäftigte für die BImA, verteilt auf die Zentrale – mit Hauptsitz in Bonn – und neun Direktionen sowie auf mehr als 120 Standorte. Innerhalb der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben verantwortet der Geschäftsbereich Bundesforst bundesweit das Geländemanagement für die Wald- und Offenlandflächen des Bundes. Als ressortübergreifender Dienstleister agiert der Bundesforst auch als Fachberater für die zuständigen Institutionen. Die Direktion Dortmund sucht für den Bundesforstbetrieb Rhein-Weser am Arbeitsort Troisdorf eine/einen  Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter Liegenschaften (w/m/d) (Entgeltgruppe 10 TVöD Bund, Kennung: DORW0101, Stellen-ID: 793321) Die Einstellung erfolgt unbefristet. Sachbearbeitung in der Liegenschaftsverwaltung Übernahme und Abgabe (einschließlich Tausch) von Liegenschaften Zusammenstellung der Liegenschaftsunterlagen für Fachplanungen (z. B. Forsteinrichtungen, ökologische Grundlagenerfassungen, Managementplanungen) Gestaltung, Verhandlung und Durchführung von Pacht-, Miet- und Gestattungsverträgen und Dienstbarkeiten, einschließlich Nebenkostenabrechnung Überprüfung und Festlegung von Pachtzins und Entschädigungszahlungen sowie Fertigung entsprechender Preisvermerke Erarbeitung von Vorschlägen zur Flächensegmentierung und Abstimmung mit den betroffenen Sparten Kontaktpflege zu und Zusammenarbeit mit Kommunen, Behörden, Pächtern, Nutzern und Kunden sowie Wahrnehmung von Ortsterminen im Zusammenhang mit der Liegenschaftsverwaltung Erstellung von Stellungnahmen z. B. bei Pachtverträgen, Abgaben Wasser- und Bodenverbände etc. nach eingehender rechtlicher Prüfung Stellungnahmen zu Restitutionsverfahren, Zuordnungsverfahren und Rückgabeansprüchen Sachliche Prüfung von Steuer- und Abgabebescheiden Unterstützung der Sparte Verkauf (Verkaufsvorbereitung) Problemflächenmanagement Grundlagenerfassung zur Erstellung sowie Beauftragung von Risikoanalysen, einschließlich Mitwirkung bei erforderlichen Rückstellungen Priorisierung und Durchführung erforderlicher Maßnahmen im Altlasten-, Kontaminations- und Gefahrenmanagement Bau- und finanztechnische Abwicklung, Maßnahmencontrolling und Erstellung Abschlussbericht Vertretung in den regionalen Wertschöpfungsgruppen, z. B. bei der Entwicklung von Konversionsliegenschaften Qualifikation: Abgeschlossene Fachhochschulausbildung (Diplom oder Bachelor) in der Fachrichtung Forstwirtschaft bzw. Forstwissenschaft, Immobilienwirtschaft, Betriebswirtschaft, Landwirtschaft oder vergleichbare Qualifikation Fachkompetenzen: Kenntnisse in den Bereichen fachspezifische Software (z. B. SAP, ArcGIS und DIFO) bzw. die Bereitschaft, sich diese kurzfristig anzueignen Kenntnisse der für die Liegenschaftsverwaltung im Bundesforst relevanten gesetzlichen Regelungen und Richtlinien (Bundeswaldgesetz, Landeswaldgesetz, Bundes- und Landesnaturschutzgesetz, Raumordnungsgesetz, Flurbereinigungsgesetz, etc.) sind von Vorteil Betriebswirtschaftliche Kenntnisse Gute Anwenderkenntnisse im Bereich von IT-Standardanwendungen (MS Office) sowie bei der Nutzung des Internets Weiteres:  Gründliche, sorgfältige und zuverlässige Arbeitsweise Gutes Organisationsgeschick, Befähigung zum wirtschaftlichen Denken und Handeln Fähigkeit, sich in wechselnde Aufgabenfelder einzuarbeiten Gute Auffassungsgabe Eigeninitiative und Fähigkeit zum kreativen und konzeptionellen Arbeiten Fähigkeit, auch bei erhöhtem Arbeitsaufkommen selbstständig, gründlich und zielorientiert zu arbeiten Gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift, Kommunikationsfähigkeit Kunden- / adressatenorientiertes Verhalten und zielorientiertes Verhandlungsgeschick Fähigkeit zum teamorientierten Handeln, Kritikfähigkeit und Sozialkompetenz Gutes Urteilsvermögen verbunden mit der Fähigkeit, Entscheidungen zu treffen und Verantwortung zu übernehmen Fahrerlaubnis Klasse B und die Bereitschaft zum Führen von Dienstkraftfahrzeugen Bereitschaft zur Teilnahme an ggf. mehrtägigen Schulungen und Dienstreisen Jahressonderzahlung nach den geltenden tariflichen Bestimmungen 30 Tage Urlaub Betriebliche Altersversorgung Vereinbarkeit von Familie und Beruf bei der Arbeitszeitgestaltung Berufliche Entwicklungsmöglichkeiten sowie umfangreiche Fortbildungsangebote Kurse zur Gesundheitsförderung sowie Vorsorgemaßnahmen Kostenfreie Parkmöglichkeiten Verkehrsgünstige Lage Arbeitgeberin-Zuschuss für ein Jobticket im öffentlichen Nahverkehr Möglichkeit der Anmietung einer Wohnung aus dem Bestand der Wohnungsfürsorge des Bundes
Zum Stellenangebot

Fallmanagerinnen / Fallmanager (m/w/d)

Fr. 01.07.2022
Köln
Der Landschaftsverband Rheinland (LVR) sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/einen Fallmanagerinnen/Fallmanager (m/w/d) für die LVR-Fachbereiche 72 „Eingliederungshilfe I“ und 73 „Eingliederungshilfe II“ Stelleninformationen Standort: Köln Befristung: unbefristet Arbeitszeit: Voll-/ oder Teilzeit Vergütung: A11 LBesO NRW / E10 TVöD Über uns Der Landschaftsverband Rheinland (LVR) arbeitet als Kommunalverband mit rund 20.000 Beschäftigten für die 9,7 Millionen Menschen im Rheinland. Mit seinen 41 Schulen, zehn Kliniken, 20 Museen und Kultureinrichtungen, vier Jugendhilfeeinrichtungen, dem Landesjugendamt sowie dem Verbund Heilpädagogischer Hilfen erfüllt er Aufgaben, die rheinlandweit wahrgenommen werden. „Qualität für Menschen“ ist sein Leitgedanke. Der LVR steht für Vielfalt. Unser Ziel ist es, dies auch in unserer Beschäftigtenstruktur abzubilden. Mehr Informationen über den LVR finden Sie unter www.lvr.de. Beratung und Unterstützung von Erwachsenen mit (drohenden) Behinderungen und deren Angehörigen im Antragsverfahren für die Eingliederungshilfe Zugangseröffnung der leistungsberechtigten Personen zur Eingliederungshilfe nach Feststellung der Behinderung Erhebung der individuellen Lebenssituation und Teilhabebarrieren der Leistungsberechtigten mit der Unterstützung von Kooperationspartner*innen Ermittlung und Analyse der Teilhabebedarfe mithilfe des Bedarfsermittlungsinstrumentes Organisation und Steuerung des Teilhabeprozesses in einer Gesamtplankonferenz sowie dessen Wirkungskontrolle und Dokumentation Bei Bedarf sind die leistungsberechtigten Personen an ihrem Wohnort aufzusuchen. Dafür stehen neben dem ÖPNV Dienstfahrzeuge zur Verfügung Voraussetzungen für die Besetzung: Verwaltungslehrgang II oder ein abgeschlossenes Hochschulstudium im Studiengang Heilpädagogik, Rehabilitationswissenschaften oder Pädagogik mit dem Studienschwerpunkt Sonder-, Behinderten- bzw. Heilpädagogik oder im Studienbereich Sozialwesen, vorzugsweise im Studiengang Soziale Arbeit, Sozialpädagogik (FH-Diplom oder Bachelor) oder die durch einen der o.g. Studiengänge sowie einer dementsprechenden zweieinhalbjährigen hauptberuflichen Tätigkeit erworbene Befähigung für die Laufbahn nichttechnische Dienste, Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt oder die Befähigung für die Laufbahn des allgemeinen Verwaltungsdienstes, Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt Wünschenswert sind: Mindestens 3-jährige Berufserfahrung im Bereich der Eingliederungshilfe Kenntnisse rechtlicher Grundlagen (insbesondere SGB VIII, IX, XII, AG-BTHG) Vertiefte Kenntnisse über Leistungsträger und -arten Kenntnisse in Moderations- und Präsentationstechniken Bereitschaft zur Teamarbeit Hohes Kommunikationsvermögen Großes Maß an Durchsetzungsvermögen Hohe Belastbarkeit Hohes Maß an Einfühlungsvermögen Tarifliche Bezahlung (TVöD) Jährliche leistungsorientierte Einmalzahlung (LoB) 30 Tage Urlaub bei einer 5-Tage-Woche Home Office möglich nach Vereinbarung Teilzeit möglich Flexible Arbeitszeit Gute Verkehrsanbindung Kostengünstiges Job-Ticket Gute Anbindung an den ÖPNV Parkplätze Vielfältige Entwicklungs- und Fortbildungsmöglichkeiten familienfreundliche Arbeitsbedingungen Sicherer Arbeitsplatz Vielfältiges Aufgabengebiet
Zum Stellenangebot

Bachelor of Arts Soziale Arbeit/Sozialpädagogik

Fr. 01.07.2022
Düsseldorf
Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt Bachelor of Arts Soziale Arbeit/Sozialpädagogik staatlicher Anerkennung oder vergleichbare Qualifikation für das Haus des Kindes Klosterstraße für das Jugendamt EG S 11b TVöD Das Haus für Kinder, Jugendliche und Familien, „zitty.familie“, befindet sich in der Stadtmitte Düsseldorfs. Die Einrichtung grenzt unmittelbar an einen öffentlichen Spielplatz. Zielgruppe der Einrichtung sind Kinder im Alter ab 4 Monaten, jüngere Jugendliche und Familien. Die inhaltliche pädagogische Arbeit soll die Gegebenheiten des Stadtteils und die Bedarfe der verschiedenen Zielgruppen berücksichtigen und entsprechende Angebote bereitstellen. Organisation und Durchführung von Freizeitangeboten, Schulkinderbetreuung, Projekt- und Gruppenangeboten, Festen und Veranstaltungen für die oben genannten Zielgruppen Durchführung von Angeboten im Rahmen der Kooperation Jugendhilfe und Schule sowie im Rahmen Übergang Kita-Grundschule Planung, Organisation und Durchführung von Ferienprogrammen, insbesondere der Düsselferien für Kinder ab sechs Jahren Unterstützung der Besucher*innen in Konfliktsituationen und Hilfe zur Alltags- und Lebensbewältigung Zusammenarbeit in einem System der Vernetzung mit anderen Institutionen. Erfahrungen in der pädagogischen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen Aufgeschlossenheit und Kommunikationsfähigkeit im Umgang mit den oben genannten Zielgruppen Teamfähigkeit, Belastbarkeit sowie Engagement und Flexibilität Bereitschaft und Befähigung, sich für inhaltliche Schwerpunkte zu engagieren, diese konzeptionell umzusetzen, beziehungsweise eigene Ideen zur konzeptionellen Weiterentwicklung einzubringen Bereitschaft zu wechselnden Arbeitszeiten bis in die späten Abendstunden, an Wochenenden und in den Ferienzeiten über mehrere Tage grundlegende Kenntnisse im Umgang mit den gängigen Microsoft Office Programmen, beziehungsweise die Bereitschaft sich diese kurzfristig anzueignen. Die Einstellung erfolgt unbefristet im Arbeitsverhältnis zu den Bedingungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD).
Zum Stellenangebot

Sachbearbeitung Pfändungssachverhalte (m/w/d)

Mi. 29.06.2022
Düsseldorf
Die Bundesanstalt für Post und Telekommunikation (BAnst PT) ist eine Anstalt des öffentlichen Rechts im erweiterten Geschäftsbereich des Bundesministeriums der Finanzen mit Sitz in Bonn. Qualität und Engagement bilden die Basis für unseren Service: Als Bundesbehörde sind wir Dienstleister für 270.000 Versorgungsempfänger/innen von Post, Telekom und DB Privat- und Firmenkundenbank AG. Wir bieten Ihnen ein vielseitiges und anspruchsvolles Tätigkeitsfeld. Zur Verstärkung unseres Fachbereichs 53 (Abrechnung & Zahlbarmachung) suchen wir Sie, zum nächstmöglichen Zeitpunkt, am Dienstort Düsseldorf für die Sachbearbeitung Pfändungssachverhalte (m/w/d) Bearbeitung von Pfändungs- und Überweisungsbeschlüssen, Lohnabtretungen und Privatinsolvenzen  Bearbeitung von Abrechnungstätigkeiten und Abstimmung mit der Finanzbuchhaltung über offene Posten im Rahmen der Pfändung  Prüfung und Qualitätssicherung von Pfändungssachverhalten abgeschlossenes Studium der Rechts-/ Wirtschafts-/ Verwaltungs- oder Geisteswissenschaften (Bachelor/ FHDiplom) oder Laufbahnbefähigung des gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienstes. Alternativ einen vergleichbaren Abschluss DQR Niveau 6 mit wirtschaftlichen oder verwaltungswirtschaftlichen Bezug  routinierter Umgang mit der Standardsoftware MS-Office  gute Kenntnisse im Umgang mit SAP HR, Auftragsmanagementsystem, Archivanwendung*  Kenntnisse in Workflowmanagement-Systemen*  Erfahrung in der beamtenrechtlichen Versorgung*  Kenntnisse im Bundesgleichstellungsgesetz sowie im Schwerbehindertenrecht* Weitere erforderliche Qualifikationen selbstständige, strukturierte und eigenverantwortliche Arbeitsweise  gutes mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen  Teamfähigkeit und Dienstleistungsverständnis  freundliches, kundenorientiertes Auftreten  hohe Leistungs- und Lernbereitschaft  Aufgeschlossenheit für den Erwerb und die Umsetzung neuer Kenntnisse und Arbeitsmethoden  Engagement und Eigeninitiative  Eignung für Bildschirmarbeitsplatz  Bereitschaft zu Dienstreisen Möglichkeit der Verbeamtung (die Stelle ist nach A09- A11 BBesO bewertet)  abwechslungsreiche Tätigkeit in einem guten Betriebsklima  zahlreiche Möglichkeiten der individuellen Fort- und Weiterbildung (etwa Fachseminare)  vielfältige Perspektiven innerhalb der Behörde  sehr gute Vereinbarkeit von Beruf und Familie  flexible Arbeitszeiten mit der Möglichkeit des mobilen Arbeitens  vergünstigtes Ticket im regionalen Verkehrsverbund  Mentoring-Programm, regelmäßige Gespräche zur Personalentwicklung  Gesundheitsmanagement *oder die Bereitschaft, sich diese Kenntnisse anzueignen. Die BAnst PT unterstützt Sie bei der Teilnahme an entsprechenden Qualifizierungsmaßnahmen.
Zum Stellenangebot

Ingenieur*in beziehungsweise Architekt*in (m/w/d) als Teamleitung im Sachgebiet Wiederkehrende Prüfung, temporäre Sonderbauten und Brandschutz im Bestand beim Bauaufsichtsamt der Stadt Köln

Mi. 29.06.2022
Köln
Pulsierendes Leben, 2000-jährige Geschichte, Weltkulturerbe Kölner Dom, bedeutender Standort für Industrie, Handel, Wissenschaft und Forschung. Verkehrsknoten, Sportmetropole, Weltoffenheit und Internationalität, mehr als 180 Nationen. Internet- und Medienstadt, ein reichhaltiges Kulturangebot. All das steht für Kölns Attraktivität. Und es prägt die Tätigkeit der rund 20.000 Beschäftigten der Stadtverwaltung. In einer Vielzahl von Berufsfeldern mit großen Entwicklungsmöglichkeiten tragen kompetente Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dazu bei, das öffentliche Leben in unserer Stadt zu gestalten. Ingenieur*in beziehungsweise Architekt*in (m/w/d)als Teamleitung im Sachgebiet Wiederkehrende Prüfung, temporäre Sonderbauten und Brandschutz im Bestand beim Bauaufsichtsamt der Stadt Köln Köln ist die größte Stadt in NRW und die viertgrößte Stadt Deutschlands. Wir sind die zweitgrößte Bauaufsicht in Deutschland. Der Teamleitung unterstehen derzeit sieben Mitarbeiter*innen, die im Rahmen der Gefahrenabwehr für das Team Brandschutz im Bestand, Nachkontrollen Wiederkehrende Prüfung tätig sind. Es handelt sich um eine Aufgabe der Gefahrenabwehr im Rahmen des bauordnungsbehördlichen Handelns einschließlich der Durchführung von Bußgeldverfahren. Mach Köln lebenswerter! Bewerben Sie sich jetzt! Wir suchen ab sofort ein*e Architekt*in beziehungsweise Ingenieur*in der Fachrichtung Bauingenieurwesen (m/w/d) für die Teamleitung im Sachgebiet „Wiederkehrende Prüfung, temporäre Sonderbauten und Brandschutz im Bestand“.SIE… führen das Team, was die Dienst- und Fachaufsicht über die Mitarbeiter*innen sowie die Steuerung der Arbeitsabläufe beinhaltet übernehmen in schwierigen Fällen eigenständig die Mängelprüfung, Bewertung und Sicherstellung der Mängelbeseitigung einschließlich des erforderlichen Schriftverkehrs treffen insbesondere mit der Forderung meist kostenintensiver brandschutztechnischer Maßnahmen oder technischer Nachweise weitreichende Entscheidungen im konfliktträchtigen Spannungsfeld der Abwehr von Gefahren für Leben und Gesundheit, dem Bestandsschutz des Gebäudes und dem wirtschaftlichen Interesse des Eigentümers sind verantwortlich für Arbeitsschutzangelegenheiten im Aufgabengebiet Sie verfügen über ein erfolgreich abgeschlossenes Studium (mindestens Fachhochschuldiplom oder Bachelor) der Fachrichtung Architektur oder Bauingenieurwesen. Beamt*innen müssen zusätzlich die Befähigung für die Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt des technischen Dienstes (ehemals gehobener technischer Dienst) mitbringen. WAS UNS NOCH WICHTIG IST: SIE… haben Kenntnisse und möglichst Erfahrungen im Umgang mit Prüfberichten gemäß PrüfVO NRW für sicherheitstechnische Anlagen sowie im Bereich des baulichen Brandschutzes oder einer vergleichbaren Tätigkeit besitzen fundierte Kenntnisse des Bauordnungsrechts, eine hohe Belastbarkeit, überdurchschnittliche Initiative, Innovationsfähigkeit und Leistungsbereitschaft haben bereits Führungserfahrung, die Fähigkeit, Mitarbeiter*innen zielgerichtet zu führen, zu motivieren und zu fördern und besondere Bereitschaft sich der Belange der Beschäftigten (zum Beispiel in dem die Ziele der Inklusionsvereinbarung forciert werden) anzunehmen verfügen über Durchsetzungsvermögen, sicheres Auftreten, Verhandlungsgeschick, interkulturelle Kompetenz sowie die Bereitschaft, Verantwortung zu übernehmen und weitreichende Entscheidungen zu treffen besitzen sehr gute schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit, Genderkompetenz und wollen bei der Digitalisierung der Prozesse im Aufgabengebiet mitwirken sind teamorientiert, kooperations- und kommunikationsstark und arbeiten außerordentlich strukturiert und ergebnisorientiert Wir bieten Ihnen einen zukunftssicheren Arbeitsplatz in Köln-Deutz bei einer modernen Arbeitgeberin mit all den Vorzügen des öffentlichen Dienstes und eine geregelte wöchentliche Arbeitszeit von 39 Stunden für Beschäftigte und 41 Stunden für Beamt*innen. Die Beschäftigung ist in Teilzeit und Vollzeit möglich. Die Stelle ist bewertet nach Entgeltgruppe 11 Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD) beziehungsweise Besoldungsgruppe A 11, Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt Landesbesoldungsgesetz für das Land Nordrhein-Westfalen (LBesG NRW). Ihre Berufserfahrung wird bei der Zuordnung zur Erfahrungsstufe innerhalb der Entgeltgruppe, soweit tarifrechtlich möglich, berücksichtigt. Die Einstellung erfolgt unbefristet. Sie sind Teil einer wichtigen Tätigkeit mit gesellschaftlicher Bedeutung. Wir bieten Ihnen außerdem flexible Arbeitszeiten, nicht nur finanzielle Zukunftssicherheit auch in schwierig(er)en Zeiten, Home-Office-Möglichkeiten, Work-Life-Balance, strukturiertes Onboarding, Karriere- und Fortbildungsmöglichkeiten. Wir bieten Ihnen als attraktive Arbeitgeberin darüber hinaus 30 Tage Jahresurlaub, Tariferhöhungen, eine Jahressonderzahlung für Tarifbeschäftigte, eine jährliche leistungsorientierte Bezahlung sowie Möglichkeiten eines Jobtickets und einer attraktiven Betriebsrente.
Zum Stellenangebot

Sachgebietsleiter*in (m/w/d) in der Abteilung IT-Kompetenzzentrum Finanzen

Mi. 29.06.2022
Köln
Pulsierendes Leben, 2000-jährige Geschichte, Weltkulturerbe Kölner Dom, bedeutender Standort für Industrie, Handel, Wissenschaft und Forschung. Verkehrsknoten, Sportmetropole, Weltoffenheit und Internationalität, mehr als 180 Nationen. Internet- und Medienstadt, ein reichhaltiges Kulturangebot. All das steht für Kölns Attraktivität. Und es prägt die Tätigkeit der rund 20.000 Beschäftigten der Stadtverwaltung. In einer Vielzahl von Berufsfeldern mit großen Entwicklungsmöglichkeiten tragen kompetente Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dazu bei, das öffentliche Leben in unserer Stadt zu gestalten. Bei der Kämmerei der Stadt Köln ist im Sachgebiet strategische Projekte und Qualitätsmanagement in der Abteilung IT-Kompetenzzentrum Finanzen ab sofort die Stelle als Sachgebietsleiter*in (m/w/d) in der Abteilung IT-Kompetenzzentrum Finanzen zu besetzen. Die Kämmerei ist im Dienstgebäude One Cologne, Venloer Straße 151-153, 50672 Köln, untergebracht.Beim Sachgebiet „Strategische Projekte und Qualitätsmanagement“ handelt es sich um einen vielseitigen und verantwortungsvollen Aufgabenbereich des Amtes. Die Aufgabenschwerpunkte des Sachgebiets sind abwechslungsreich und leisten einen wesentlichen Beitrag zur Sicherung des Betriebes und der Weiterentwicklung zahlreicher Finanzsysteme. Das Sachgebiet befindet sich derzeit im Aufbau. Dem Sachgebiet sind bei Vollbesetzung 7 Mitarbeiter*innen (inklusive Leitung) zugeordnet. Mit dieser Ausschreibung wird eine teamorientierte, engagierte sowie innovative Persönlichkeit für die Leitung des Sachgebiets gesucht, die Interesse am Aufbau und der Weiterentwicklung des Teams und der bestehenden Prozesse hat sowie durch einen offenen und transparenten Führungsstil geprägt ist. Zusätzlich sollte eine hohe Affinität für Fragestellungen des Qualitätsmanagements sowie volle Begeisterung für die Analyse von gesetzlichen und städtischen Vorgaben und die Ableitung von Handlungsbedarfen mitgebracht werden. Gerne können Sie einen Termin zur Hospitation vereinbaren.Das Aufgabengebiet hat zwei Themenschwerpunkte: Sachgebietsleitung Sie leiten das Sachgebiet (Dienst- und Fachaufsicht) und verantworten alle im Sachgebiet liegenden Projekte sowie Tätigkeiten des Betriebs. Dies beinhaltet die kontinuierliche Weiterentwicklung aller anfallenden Arbeitsprozesse im Sachgebiet unter anderem im Rahmen des internen Kontrollsystems (IKS).Außerdem übernehmen Sie die Verantwortung für Arbeitsschutzangelegenheiten im Aufgabengebiet.   Qualitätsmanagement Strategische Grundsatzarbeit mit dem Schwerpunkt Qualitätsmanagement und der Einhaltung von städtischen Richtlinien sowie gesetzlichen Vorgaben bei IT-Projekten und Anwendungen Konzeptionierung, Initiierung und Weiterentwicklung eines Qualitätsmanagements zu städtischen Richtlinien und gesetzlichen Vorgaben an IT-Anwendungen im Finanzbereich (z.B. zu Barrierefreiheit, Datenschutz, IT-Sicherheit) Ableitung von konkreten Handlungsbedarfen aus den relevanten Vorgaben und Gesetzen Zentrale Ansprechpartner*in für alle Fragen rund um die Einhaltung der Inbetriebnahme sowie Vorgaben von Fachanwendungen Koordination und Steuerung der damit verbundenen Umsetzungsaktivitäten sowie Abstimmung mit den beteiligten Dienststellen. Vorausgesetzt wird: bei Tarifbeschäftigten ein erfolgreich abgeschlossenes einschlägiges Hochschulstudium in einer der Aufgabenwahrnehmung dienlichen Fachrichtung (zum Beispiel der Informatik) oder nachgewiesene gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen oder der erfolgreiche Abschluss des Verwaltungslehrgangs zwei (ehemals Angestelltenlehrgang zwei (AL II)) oder bei Beamt*innen die Befähigung für die Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt des nichttechnischen Verwaltungsdienstes (ehemals gehobener Dienst) Hierüber sollten Sie verfügen: Führung Ein lösungsorientiertes, unterstützendes und wertschätzendes Führungsverständnis sowohl auf der fachlichen als auch auf der sozialen, insbesondere die Mitarbeiter*innen betreffenden, Ebene Konkrete Vorstellungen und Fähigkeiten, diesen Führungsstil im Einzelfall umzusetzen Eine Kreative, konstruktive und entscheidungsfreudige Arbeitsweise, die genau diese Eigenschaften der Mitarbeiter*innen schätzt und fördert, auch indem diese bei den Entwicklungen nicht nur berücksichtigt werden, sondern sich stets wiederfinden Besondere Bereitschaft, sich der Belange der Beschäftigten anzunehmen (zum Beispiel indem die Ziele der Inklusionsvereinbarung forciert werden) Genderkompetenz Interkulturelle Kompetenz Fachliche Kenntnisse Vertiefte praktische Erfahrungen im Umgang mit Gesetzen und Richtlinien, insbesondere in Bezug auf Softwareanwendungen Besondere Fachkenntnisse in einem der Aufgabe dienlichem Themengebiet (zum Beispiel Datenschutz, IT-Sicherheit, IKS) Projekterfahrung Persönlichkeit Kreativität und Innovationsfreude Ein hohes Maß an Serviceorientierung Überdurchschnittliche Auffassungsgabe, Eigeninitiative, Leistungsbereitschaft und Verantwortungsbewusstsein Starke Dienstleistungs- und Lösungsorientierung sowie konzeptionelle und analytische Fähigkeiten Ausgeprägte soziale Kompetenz Strukturierte, zielorientierte und eigenständige Arbeitsweise Kommunikation Sichere mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit Überdurchschnittliche Präsentations- und Kommunikationsfähigkeiten Sicheres und verbindliches Auftreten Wünschenswert sind: Vertiefte praktische Erfahrung in Koordination von IT-Projekten in heterogenen Teams Berufserfahrung aus einem IT-Bereich der öffentlichen Verwaltung Affinität für IT-rechtliche und datenschutzrechtliche Fragestellungen Affinität für zukunftsweisende IT-Themen Die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe 13 TVöD IKT (Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst, Informations- und Kommunikationstechnologie). Die Gehaltsspanne liegt in Entgeltgruppe 13 (TVöD-IKT) zurzeit monatlich zwischen 4.187,45 Euro (Erfahrungsstufe 1) und 6.089,52 Euro (Erfahrungsstufe 6). Ihre Berufserfahrung wird bei der Zuordnung zur Erfahrungsstufe innerhalb der Entgeltgruppe, soweit tarifrechtlich möglich, gerne berücksichtigt. Die Vergütung erfolgt bei Beamt*innen nach Besoldungsgruppe A 12, Laufbahngruppe 2 LBesG NRW (Landesbesoldungsgesetz für das Land Nordrhein-Westfalen, ehemals gehobener Dienst). Die Eingruppierung erfolgt gemäß der tariflichen Regelungen. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden für Beschäftigte beziehungsweise 41 Stunden für Beamt*innen. Die Beschäftigung ist in Teilzeit und Vollzeit möglich. Darüber hinaus bieten wir Ihnen als attraktive Arbeitgeberin: eine attraktive Betriebsrente und regelmäßige Tariferhöhungen zusätzlich zur tariflichen Jahressonderzahlung eine jährliche leistungsorientierte Bezahlung Vermögenswirksame Leistungen Zukunftssicherheit auch in schwierig(er)en Zeiten ein strukturiertes Onboarding flexible Arbeitszeiten, Möglichkeiten zum HomeOffice und mobilem Arbeiten, gesunde Work-Life-Balance Betriebssport und Gesundheitsmanagement ein modernes, klimatisiertes Dienstgebäude mit gehobener Ausstattung in zentraler Lage diverse Fortbildungen sowie interne Karriere- und Aufstiegsmöglichkeiten 30 Tage Jahresurlaub auf Wunsch ein Jobticket
Zum Stellenangebot
123


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: