Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

(Bundes-)Polizei: 4 Jobs

Berufsfeld
  • (Bundes-)Polizei
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände 4
Berufserfahrung
  • Ohne Berufserfahrung 3
  • Mit Berufserfahrung 2
Arbeitszeit
  • Vollzeit 4
  • Home Office 1
  • Teilzeit 1
Anstellungsart
  • Ausbildung, Studium 2
  • Feste Anstellung 2
(Bundes-)Polizei

Beamtin und Beamter (m/w/d) im Abschiebungshaftvollzug

Fr. 08.01.2021
Glückstadt
Im Landesamt für Zuwanderung und Flüchtlinge Schleswig-Holstein (LaZuF) sind für die Abschie­bungs­hafteinrichtung (AHE) am Standort Glückstadt zum nächstmöglichen Zeitpunkt mehrere Stellen für Beamtinnen und Beamte (m/w/d) im Abschiebungshaftvollzug auf Dauer in Vollzeit zu besetzen. Diese Ausschreibung richtet sich gleichermaßen an Beschäftigte des Landes Schleswig-Holstein und an externe Bewerberinnen und Bewerber. Das Landesamt für Zuwanderung und Flüchtlinge Schleswig-Holstein ist als Landesoberbehörde integrativer Bestandteil der schleswig-holsteinischen Zuwanderungsverwaltung. Es ist u.a. für die Aufnahme von Asylsuchenden, unerlaubt eingereisten Ausländerinnen und Ausländern, Spätaussiedlerinnen und Spätaussiedlern sowie deren Verteilung zuständig. Darüber hinaus ist es landesweite Koordinierungsstelle für Aufenthaltsbeendigungen und verantwortet eine Ausreiseeinrichtung, die sogenannte „Landesunterkunft für Ausreisepflichtige“. Darüber hinaus ist das Landesamt Zentralstelle für die Fachkräfteeinwanderung Schleswig-Holstein. In Glückstadt soll Anfang 2021 eine Abschiebungshafteinrichtung mit 60 Haftplätzen in Betrieb genommen werden, die verwaltungsorganisatorisch als neue Abteilung „Abschiebungshafteinrichtung Glückstadt“ an das LaZuF angebunden ist. Glückstadt an der Unterelbe hat ca. 11.000 Einwohner, liegt in der Metropolregion Hamburg und ist nach Itzehoe die zweitgrößte Stadt des Kreises Steinburg. Überregional bekannt ist die Stadt vor allem durch die Elbfähre Glückstadt – Wischhafen, die die Schleswig-Holsteiner Elbmarschen mit Wischhafen in Niedersachsen verbindet. Beamtinnen und Beamte im Abschiebungshaftvollzug sollen in der AHE durch Versorgung, Betreuung und Behandlung dazu beitragen, dass die dort untergebrachten Personen unter Beachtung des Abschiebungshaftvollzugsgesetzes auf ihre Aufenthaltsbeendigung vorbereitet werden. Sichere Unterbringung und Beaufsichtigung der untergebrachten Personen sowie Sorge für die Sicherheit, Ordnung und Sauberkeit auf den ihnen zugewiesenen Stationen sowie in den Haft- und Freizeiträumen Überwachung der Einhaltung der Verwaltungsvorschriften und der Hausordnung durch die untergebrachten Personen sowie Durchsetzung dieser Bestimmungen Anleitung der untergebrachten Personen zu Sauberkeit, Hygiene und zur pfleglichen Behandlung der von der Einrichtung überlassenen Sachen sowie Hinführung zu einem verantwortungs­bewussten, geordneten Zusammenleben in der Abschiebungshafteinrichtung Sicherstellung der Grundversorgung der untergebrachten Personen Als Bewerberin oder Bewerber verfügen Sie über: Eine Laufbahnbefähigung für die Laufbahngruppe 1, zweites Einstiegsamt der Fachrichtung Justiz  Laufbahnzweig Abschiebungshaftvollzug oder Laufbahnzweig Allgemeiner Vollzugsdienst oder Laufbahnzweig Werkdienst oder Laufbahnzweig Verwaltungsdienst Eine Laufbahnbefähigung für die Laufbahngruppe 1, zweites Einstiegsamt der Fachrichtung Polizei Laufbahnzweig Schutzpolizei oder Laufbahnzweig Wasserschutzpolizeidienst oder Laufbahnzweig Kriminalpolizeidienst Interkulturelle Kompetenz Konflikt- und Kooperations- sowie Durchsetzungsfähigkeit Verantwortungsbereitschaft, soziale Kompetenz sowie Teamfähigkeit und Kommunikationsfähigkeit Bereitschaft zur Teilnahme an fachspezifischen Fortbildungen Bereitschaft zur Übernahme von Schicht- und / oder Wochenenddiensten Führerschein der Klasse B Eine ärztliche Bescheinigung über einen ausreichenden Impfschutz, eine Immunität gegen Masern oder darüber, dass eine medizinische Kontraindikation für ei-ne Masernschutzimpfung gegeben ist. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass Beamtinnen und Beamte der Laufbahngruppe 1, zweites Einstiegsamt der Fachrichtung Justiz, Laufbahnzweige Allgemeiner Vollzugsdienst, Werkdienst oder Verwaltungsdienst, sowie Beamtinnen und Beamte der Laufbahngruppe 1, zweites Einstiegsamt der Fachrichtung Polizei, Laufbahnzweige Schutzpolizei, Wasserschutzpolizeidienst oder Kriminalpolizeidienst, die in den Laufbahnzweig Abschiebungshaftvollzug der Fachrichtung Justiz eingestellt oder versetzt werden, zur Erfüllung der neuen Aufgaben im Rahmen einer Einführungsfortbildung angemessen fortgebildet werden bzw. einen Laufbahnwechsel durchführen müssen.    Für die Bewerbung von Vorteil sind: Gute körperliche Fitness Fremdsprachenkenntnisse Grundkenntnisse in IT-Standard- und Fachanwendungen Bei Vorliegen der beamtenrechtlichen und stellenmäßigen Voraussetzungen kann eine Besoldung bis zur Besoldungsgruppe A 9 erreicht werden. Die Landesregierung setzt sich für die Beschäftigung von Menschen mit Behinderung ein. Schwerbehinderte und ihnen Gleichgestellte werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die Landesregierung ist bestrebt, ein Gleichgewicht zwischen weiblichen und männlichen Beschäftigten in der Landesverwaltung zu erreichen. Sie bittet deshalb geeignete Frauen, sich zu bewerben und weist darauf hin, dass Frauen bei gleichwertiger Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt werden. Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie sowie die Förderung der Teilzeitbeschäftigung liegen im besonderen Interesse der Landesregierung. Deshalb werden an Teilzeit interessierte Bewerberinnen und Bewerber besonders angesprochen.  Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns bewerben.
Zum Stellenangebot

IT-Kriminalist*in (m/w/d) bei der Polizei Rheinland-Pfalz

Do. 07.01.2021
Hahn bei Marienberg
In einer zunehmend digitalen Welt verlagern sich zahlreiche Kriminalitätsformen in das Internet. Hier braucht es Kriminalbeamte*innen mit spezialisiertem Know-How, die gemeinsam im Team mit ihren Kollegen*innen und selbstständig in Fällen von Cybercrime ermitteln. Dabei setzen sie ihr informationstechnisches Spezialwissen ein und sind zugleich „echte“ Kriminalbeamte mit hoheitlichen Befugnissen und eigener Dienstwaffe. Wer über IT-Kenntnisse durch ein abgeschlossenes Studium, beispielsweise der Informatik verfügt, einschlägige Berufserfahrung vorweisen kann und sich für die Sicherheit in Rheinland-Pfalz einsetzen möchte, sollte sich jetzt bewerben! In einer einjährigen Qualifizierungsmaßnahme werden theoretische Inhalte unter anderem aus den Kriminal- und Rechtswissenschaften vermittelt. Daneben stehen berufspraktische Inhalte, vom Schießen über Einsatztraining bis hin zu fachspezifischen Praktika, die einen hohen Zeitanteil ausmachen. Nach erfolgreichem Abschluss werden Sie Kriminalbeamter*in der Polizei Rheinland-Pfalz! Qualifizierung zum*zur IT-Kriminalist*in (m/w/d) bei der Polizei Rheinland-Pfalz Selbstständige Ermittlungen mit IT-Bezug, insbesondere in Fällen der Cyberkriminalität (u. a. Betrug, Unterschlagung, Untreue, Urkundenfälschung, Computerbetrug, Straftaten im Zusammenhang mit dem Datenschutzgesetz, Geldfälschung und Inverkehrbringen von Falschgeld, Förderung sexueller Handlungen Minderjähriger und der Prostitution, Zuhälterei, Verbreitung pornografischer Schriften oder Verstöße gegen das Jugendschutzgesetz) sowie komplexe Datenanalysen, Mitarbeit bei der Entwicklung von Ermittlungsansätzen und -werkzeugen zur Bekämpfung neuer Phänomene aus dem Bereich der Cyberkriminalität, Teilnahme an Durchsuchungen und Beschlagnahme von Beweismitteln Bewerben kann sich, wer ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom, Bachelor, gleichwertiger oder höherer Abschluss, auch Master) der Fachrichtungen  Informatik, Nachrichtentechnik, Kommunikationstechnik, Informationstechnik oder einer vergleichbaren Studienrichtung und mindestens 1,5 Jahre einschlägige Berufserfahrung (2,5 Jahre Berufserfahrung sind wünschenswert) vorweisen kann, am Tag der Verbeamtung das 45. Lebensjahr noch nicht vollendet hat sowie die Voraussetzungen zur Einstellung in den Polizeidienst (z.B. keine Vorstrafen, Mindestgröße 1,62 m, Polizeidiensttauglichkeit) erfüllt. Einen krisensicheren Job mit attraktiven finanziellen Anreizen Bei Vorliegen der beamtenrechtlichen Voraussetzungen unmittelbare Einstellung in das Beamtenverhältnis auf Probe Qualifizierungsmaßnahme bei vollen Bezügen (Besoldung/Vergütung nach A10 LBesG bzw. EG 10 TV-L) Gewährung einer gestaffelten Polizeizulage zwei Jahre nach Einstellung Grundsätzliche Beförderungsmöglichkeit bis zur Besoldungsgruppe A 11 Erhöhte Unfallfürsorge und Beihilfe 30 Tage Jahresurlaub Diverse Angebote zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie flexible Arbeitszeitmodelle Möglichkeit zur Nutzung von Home Office Fortbildungsmöglichkeiten und ein Behördliches Gesundheitsmanagement Die Qualifizierung zum*zur IT-Kriminalisten*in bietet Ihnen eine berufliche Weiterentwicklung bei vollem Gehalt! Durch die Kombination von Praxis und Theorie haben Sie bereits während der einjährigen kriminalfachlichen Weiterbildung die Möglichkeit, sich als Teil des Teams mit der Arbeit Ihrer Kollegen*innen, den beruflichen Arbeitsabläufen und der Organisationsstruktur vertraut zu machen. In den praktischen Ausbildungsabschnitten werden Sie durch erfahrene Kriminalbeamten*innen individuell betreut und können bereits zu diesem frühen Zeitpunkt mit Ihrer Fachexpertise die Ermittlungsarbeit in aktuellen Kriminalfällen unterstützen. Die kriminalfachliche Weiterbildung kann nur in Vollzeit (40 bzw. 39 Wochenstunden) absolviert werden. Nach Abschluss der Qualifizierung ist eine Teilzeitbeschäftigung möglich. Vielfältige Maßnahmen für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie tragen zu Ihrer Planungs-sicherheit bei. Aufstiegs- und weitere Verwendungsmöglichkeiten im Laufe Ihrer Karriere ermöglichen Ihnen eine individuelle Berufsentwicklung.
Zum Stellenangebot

Beamtenanwärter (m/w/d) im mittleren Polizeivollzugsdienst für das Ausbildungsjahr 2021

Di. 05.01.2021
Berlin
Die Polizei beim Deutschen Bundestag ist Teil der Bundestagsverwaltung. Mit ihren Polizeivollzugsbeamten (m/w/d) ist sie zuständig für einen reibungslosen Ablauf aller Sitzungen des Parlaments, seiner Gremien und von Veranstaltungen innerhalb der Liegenschaften des Deutschen Bundestages. Sie sorgt für  den Schutz aller sich im Deutschen Bundestag aufhaltenden Personen. Wir suchen zum 1. September 2021 mehrere Beamtenanwärter (m/w/d) im mittleren PolizeivollzugsdienstDie Ausbildung dauert 2 ½ Jahre und gliedert sich in die Abschnitte: 1. Grundausbildung (Dauer 12 Monate) 2. weitere fachtheoretische und fachpraktische Ausbildung (Dauer 12 Monate) 3. Laufbahnlehrgang (Dauer 6 Monate). Die Ausbildung wird bei der Bundespolizei (voraussichtlich im Aus- und Fortbildungszentrum Neustrelitz) durchgeführt und schließt mit der Laufbahnprüfung für den mittleren Polizeivollzugsdienst ab. Im ersten Ausbildungsjahr werden die theoretischen Grundlagen der Polizeiarbeit erlernt. Es erfolgt die Teilnahme an mehreren einsatznahen Trainingsrunden. Im zweiten Ausbildungsjahr werden praktische Erfahrungen, u. a. im Bereich der Bundestagsverwaltung, im grenz- und bahnpolizeilichen Aufgabenbereich, bei der Bundesbereitschaftspolizei und im Bereich der Luftsicherheit an einem deutschen Flughafen, gesammelt. Im dritten Ausbildungsjahr erfolgt die gezielte Vorbereitung auf die Laufbahnprüfung. mindestens ein mittlerer Schulabschluss oder eine Berufsbildungsreife (früher: Hauptschulabschluss) und eine anerkannte abgeschlossene Berufsausbildung (bei Abschluss in Kürze: Angabe des voraussichtlichen Abschlussdatums) mindestens befriedigende Leistungen (Note 3) in den Fächern Deutsch und Sport und mindestens ausreichende Leistungen (Note 4) im Fach Englisch keine unentschuldigten Fehlzeiten oder Verspätungen in allen vorgelegten Zeugnissen und sonstigen Nachweisen am Tag der Einstellung mindestens 16 Jahre und nicht älter als 27 Jahre (§ 5 Abs. 3, 4 BPolLV bleiben unberührt) deutsche Staatsangehörigkeit oder Besitz einer anderen EU-Staatsangehörigkeit keine gerichtliche Vorstrafe und geordnete wirtschaftliche Verhältnisse Polizeidiensttauglichkeit nach polizeiärztlichem Urteil keine Tätowierungen im Gesicht, am Hals und an den Händen; Tätowierungen an anderen sichtbaren Stellen müssen in geeigneter Weise abgedeckt werden, sofern sie nicht schon von der Dienstkleidung vollständig verdeckt sind Besitz der allgemeinen Fahrerlaubnis der Klasse B. Liegen besondere Gründe (z. B. Lebensalter) vor, ist der Nachweis spätestens bis zum Abschluss der Laufbahnausbildung zu erbringen eine attraktive Ausbildung im Beamtenverhältnis auf Widerruf als Polizeimeisteranwärter (m/w/d) beim Deutschen Bundestag gute Bezahlung (1.269 € brutto monatlich und ggf. Familienzuschlag je nach Familienstand) sehr gute Chancen auf dauerhafte Übernahme nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung Standortsicherheit in der Bundeshauptstadt Berlin
Zum Stellenangebot

Polizeisekretäranwärterinnen/Polizeisekretäranwärter (w/m/d)

Do. 24.12.2020
Berlin
Wir wollen wachsen, nicht nur größer werden. 110 Prozent Berlin. Werden Sie jetzt Teil unseres Verwaltungsteams! Nach der Schule in einen sicheren, spannenden und karriereorientierten Beruf starten?  Oder suchen Sie nach einer neuen beruflichen Herausforderung mit Zukunftsgarantie? Dann ist unser Angebot zur Ausbildung im Verwaltungsdienst, mit dem Ziel der Verbeamtung auf Lebenszeit, die Chance für Sie! Der Polizeipräsident in Berlin sucht ab dem 01.09.2021 mehrere Polizeisekretäranwärterinnen/Polizeisekretäranwärter (w/m/d) Kennziffer: 4-014-20 Vollzeit mit 40 WochenstundenSie werden zur/zum Beamtin/Beamten auf Widerruf ernannt und legen damit den Grundstein für eine sichere und zukunftsorientierte Karriere in der Berliner Verwaltung. Einer Ihrer Vorteile: Sie erhalten von Ausbildungsbeginn an monatliche Anwärterbezüge i. H. v. derzeit ca. 1.236,74 € brutto. Nach erfolgreichem Ausbildungsabschluss erlangen Sie die Laufbahnbefähigung für die Laufbahngruppe 1 des allgemeinen Verwaltungsdienstes des Landes Berlin und werden bei Erfüllen der formalen Voraussetzungen in ein Beamtenverhältnis auf Probe übernommen. Hier können Sie in fast allen Bereichen der allgemeinen Verwaltung tätig sein. Die Polizei Berlin verfügt über breit gefächerte Aufgabengebiete, in denen Sie entsprechend Ihrer Fähigkeiten und Neigungen eingesetzt werden können. Da die Polizei Berlin über Dienststellen im gesamten Stadtgebiet verfügt, können wir Ihnen u. a. Beschäftigungsmöglichkeiten in der Bußgeldstelle, im Landeskriminalamt, im Haushalts- oder Personalbereich anbieten. die deutsche Staatsbürgerschaft im Sinne des Artikels 116 Abs. 1 des Grundgesetzes bzw. besitzen die EU-Staatsangehörigkeit die Bereitschaft, für die freiheitlich-demokratische Grundordnung im Sinne des Grundgesetzes sowie die Verfassung von Berlin einzutreten den Mittleren Schulabschluss, die erweiterte Berufsbildungsreife, die Berufsbildungsreife und eine förderliche abgeschlossene Berufsausbildung, die Berufsbildungsreife und eine abgeschlossene Ausbildung in einem öffentlich-rechtlichen Ausbildungsverhältnis oder einen gleichwertigen Bildungsstand einen einwandfreien Leumund und die gesundheitliche Eignung Neben den genannten Einstellungsvoraussetzungen bringen Sie mit: solide Kenntnisse in den Fächern Deutsch und Mathematik Freude am Umgang mit Bürgerinnen und Bürgern Interesse an Rechtsfragen und Gesetzen gute schriftliche und mündliche Kommunikationsfähigkeiten Spaß an Teamarbeit Interesse am Umgang mit moderner Bürokommunikationstechnik die Bereitschaft, regelmäßig an Fortbildungsveranstaltungen teilzunehmen eine interessante, abwechslungsreiche und anspruchsvolle Tätigkeit die Möglichkeit, Ihre persönlichen Kompetenzen weiterzuentwickeln die Sicherheit des öffentlichen Dienstes und damit ein gesichertes Einkommen, inklusive einer Jahressonderzahlung (Weihnachtsgeld) als vom Audit berufundfamilie zertifizierte Arbeitgeberin, die Vereinbarkeit von Beruf und Familie die kontinuierliche Betreuung durch die Ausbildungsleitung die Verbeamtung auf Lebenszeit nach Bewährung in der Probezeit ein betriebliches Gesundheitsmanagement, dessen Angebote (z. B. vielfältige sportliche Aktivitäten) Ihre Gesundheit unterstützen sollen ein kollegiales Arbeitsklima in einer vielfältigen, toleranten und weltoffenen Verwaltung, in der wir uns für Chancengerechtigkeit einsetzen vermögenswirksame Leistungen  ein Firmenticket (inkl. Zuschuss und „Hauptstadtzulage“) Wohnungsfürsorge für Auszubildende
Zum Stellenangebot


shopping-portal