Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Chemie: 22 Jobs in Niederkassel

Berufsfeld
  • Chemie
Branche
  • Chemie- und Erdölverarbeitende Industrie 7
  • Wissenschaft & Forschung 7
  • Sonstige Dienstleistungen 5
  • Pharmaindustrie 3
  • Elektrotechnik 1
  • Feinmechanik & Optik 1
  • Nahrungs- & Genussmittel 1
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 17
  • Ohne Berufserfahrung 16
Arbeitszeit
  • Vollzeit 22
  • Home Office 2
  • Teilzeit 1
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 13
  • Promotion/Habilitation 4
  • Arbeitnehmerüberlassung 2
  • Befristeter Vertrag 2
  • Ausbildung, Studium 1
Chemie

Ingenieur als Sachverständiger in Ausbildung im Bereich Anlagensicherheit, Gefahrenanalyse und Störfallvorsorge (w/m/d)

So. 26.09.2021
Köln
Referenzcode: I75612SGesellschaft: TÜV Rheinland Industrie ServiceDie Begeisterung für zukunftsweisende Lösungen teilen wir mit über 20.000 Menschen rund um den Globus. Bei TÜV Rheinland können Sie Ihr Wissen eigenverantwortlich einbringen und sich dabei persönlich immer weiter entwickeln. Wir sind ein Team aus hochqualifizierten Expertinnen und Experten, die sich verantwortungsvollen Herausforderungen stellen, um das Leben mit wertvollen Leistungen zu bereichern. Und wir alle lieben, was wir tun. Wenn auch Sie Ihre Talente sinnstiftend einbringen möchten, kommen Sie zu TÜV Rheinland. Nutzen wir diese vielfältigen Möglichkeiten und machen wir uns gemeinsam auf zu neuen Zielen.Sie unterstützen die Betreiber rund um das Thema Anlagensicherheit mit dem Schwerpunkt die Anforderungen der Störfallverordnung umzusetzen. Sie erstellen Sicherheitsberichte, Gefahrenanalysen und Explosionsschutzdokumente (gemäß §6 BetrSichV). Sie berechnen Störfallszenarien und erstellen Ausbreitungsberechnungen im Bereich Land use Planning. Sie sind verantwortlich für die Durchführung von Gefahrenanalysen (ROGA / HAZOP / LOPA) für prozesstechnische Anlagen. Abgeschlossenes Studium der Fachrichtung Verfahrenstechnik, Maschinenbau, Chemie, Physik oder vergleichbares naturwissenschaftliches Studium. Kenntnis der Anforderungen der Störfallverordnung, idealerweise Berechnung von Störfallszenarien. Mindestens 3 Jahre Berufserfahrung im Bereich der Ermittlung und Bewertung der Gefahren von Störfallen mit Hilfe von systematischen Verfahren wie zum Beispiel HAZOP/ LOPA für die chemische oder petrochemische Industrie. Sehr gute Englischkenntnisse und IT Kenntnisse, insbesondere MS Office Anwendungen. Flache HierachienWir legen Wert auf vertrauensvolle Zusammenarbeit in interdisziplinären Teams.ErgebnisbeteiligungUnsere Mitarbeiter haben teil am Unternehmenserfolg.WeiterbildungsangeboteIndividuelles Talentmanagement mit Coaching- und Mentoring-Programmen.Flexible ArbeitszeitenFamilienfreundliche Regelungen wie Homeoffice und Teilzeitarbeit.Attraktive KarrieremodelleSowohl auf Fach- als auch auf Führungsebene.GestaltungsfreiraumFür Ihre Ideen und Ihr Engagement.Gleitzeit & JahresarbeitszeitkontoErmöglicht faire Bedingungen und individuelle Arbeitszeiten38,5-Stunden-WocheGesunde Work-Life-Balance durch ausreichend Freizeit.
Zum Stellenangebot

Ingenieur als Senior Sachverständiger Entsorgung und Endlagerung (w/m/d)

Sa. 25.09.2021
Köln
Referenzcode: I75902SGesellschaft: TÜV Rheinland Industrie ServiceDie Begeisterung für zukunftsweisende Lösungen teilen wir mit über 20.000 Menschen rund um den Globus. Bei TÜV Rheinland können Sie Ihr Wissen eigenverantwortlich einbringen und sich dabei persönlich immer weiter entwickeln. Wir sind ein Team aus hochqualifizierten Expertinnen und Experten, die sich verantwortungsvollen Herausforderungen stellen, um das Leben mit wertvollen Leistungen zu bereichern. Und wir alle lieben, was wir tun. Wenn auch Sie Ihre Talente sinnstiftend einbringen möchten, kommen Sie zu TÜV Rheinland. Nutzen wir diese vielfältigen Möglichkeiten und machen wir uns gemeinsam auf zu neuen Zielen.Bewertung und Analyse von Prozessen des Umgangs mit radioaktiven Stoffen und deren Entsorgung. Umsetzung der Nebenbestimmungen der gehobenen Wasserrechtlichen Erlaubnis des PFB Konrad. Stoffliche Charakterisierung und sicherheitsgerichtete Bewertung radioaktiver Abfälle. Kommunikation der Arbeitsergebnisse, auch gegenüber Aufsichtsbehörden und externen Gutachtern. Selbstständiges und eigenverantwortliches Arbeiten im interdisziplinären Team. Chemiestudium mit Schwerpunkt physikalische Chemie oder Physik/ Ingenieurstudium mit Schwerpunkt chemische Thermodynamik Idealerweise mehrjährige Berufserfahrung Sichere Kenntnis des einschlägigen gesetzlichen und untergesetzlichen atomrechtlichen Regelwerks Gute Kenntnis des konventionellen Abfallrechts Gute Kenntnis des Endlager Konrad (PFB, Endlagerungsbedingungen, Produktkontrollvorschriften) Gute Kenntnisse über Lösungsverhalten von Stoffen in Wasser Sehr gute Kommunikationsfähigkeiten und sicheres Auftreten Sehr gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift 38,5-Stunden-WocheGesunde Work-Life-Balance durch ausreichend Freizeit.Gleitzeit & JahresarbeitszeitkontoErmöglicht faire Bedingungen und individuelle ArbeitszeitenGut versichertBerufsunfähigkeits-, Unfall-, Krankenversicherung und weitere.MitarbeitergesprächeRegelmäßiger Austausch auf Augenhöhe.Individuelle EinarbeitungspläneSpezifische Vorbereitungen auf die Arbeit je nach Geschäftsbereich.
Zum Stellenangebot

Chemikant (m/w/d) Vollkonti Schicht

Fr. 24.09.2021
Wesseling, Rheinland
Standort: Wesseling, Deutschland (DE)Tätigkeitsbereich: ProduktionKarrierelevel: BerufseinsteigerFirma: Röhm GmbHAls führender Anbieter der Methacrylat-Chemie weltweit arbeiten wir an vielen spannenden Themen und Projekten. Unsere Stärke sind unsere Mitarbeiter. Mit ihren Ideen, ihrer Kreativität und Leidenschaft schaffen sie immer wieder Neues und schreiben unsere Erfolgsgeschichte aktiv mit. Werden Sie Teil unseres Teams und lassen Sie Ihre beruflichen Träume wahr werden.Bedienungs- und Wartungsarbeiten in den Produktions- und Lageranlagen sowie an den VerladeeinrichtungenDigitale Anlagenkontrollrundgänge mittels moderner InformationstechnikÜberwachung und Steuerung kontinuierlicher ProduktionsanlagenEntladen von BahnkesselwagenBefüllen von LKW TankzügenZiehen und Analysieren von LaborprobenDurchführung von Spülarbeiten bei Abstellungen und Ausführung kleinerer ReparaturarbeitenNeuberohrung und Instandsetzung von ReaktorenErfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung zum Chemikanten / Chemiebetriebswerker (m/w/d) oder eine vergleichbare QualifikationErste Berufserfahrung im stellenrelevanten Tätigkeitsfeld erforderlichSpezielle und betriebliche Kenntnisse (wie z. B. Sicherheitsvorschriften, Gefahrstoffe und Anlagen) sowie handwerkliche FähigkeitenEDV-Kenntnisse, insbesondere MS Office 365, SharePoint und digitale DatenbankenAusgeprägte Teamfähigkeit und Engagement sowie eine selbstständige ArbeitsweiseHohes Maß an Verantwortungs- und Sicherheitsbewusstsein sowie Zuverlässigkeit und VielseitigkeitBereitschaft zur SchichtarbeitWir bieten Ihnen eine offene und innovative Unternehmenskultur mit viel Gestaltungsspielraum in einem internationalen Arbeitsumfeld. Bei uns erwarten Sie Entwicklungsmöglichkeiten für Ihre Zukunft.
Zum Stellenangebot

Koordinator für REACH relevante Vorgänge (m/w/d)

Fr. 24.09.2021
Zülpich
Die TAKASAGO Europe GmbH gehört im Konzernverbund mit der japanischen Muttergesellschaft zu den weltweit führenden Produzenten von Aromen. Das Geschäft der TAKASAGO Europe GmbH erstreckt sich neben der Belieferung von Konzerngesellschaften in erster Linie auf externe Kunden. Absatzschwerpunkte sind Europa, Afrika, Russland sowie der Nahe Osten. Gegenwärtig beschäftigt die TAKASAGO Europe GmbH rund 400 Mitarbeiter. Der Sitz der europäischen Produktion mit Forschung, Entwicklung und Vertrieb ist Zülpich. Zur Unterstützung für unser Werk in Zülpich suchen wir zum nächstmöglichen Termin eine/nKoordinator für REACH relevante Vorgänge (m/w/d) Koordination der fachgerechten Einführung und Umsetzung von Kontrollsystemen und Überwachung von REACH relevanten Materialien und Unterstützung der betroffenen Abteilungen bei dem Umgang mit REACH AnforderungenBewertung und Steuerung der Maßnahmen zur Sicherstellung von REACH ComplianceKoordination der Zusammenarbeit mit den REACH Verantwortlichen anderer Konzernniederlassungen auch im Hinblick auf konzerneigene ProdukteErarbeitung von Lösungen für neu auftretende AnforderungenSie berichten direkt an den Leiter Quality AffairsWir erwarten ein erfolgreich abgeschlossenes Studium der Chemie, des Chemieingenieurwesens oder einen vergleichbaren AbschlussKenntnisse in Umgang und Anwendung der Verordnungen REACH und zugeordneter Regelungen sind VoraussetzungVorkenntnisse im Umgang mit dem ECHA-Datensystem sind wünschenswertFließende Englischkenntnisse sind unabdingbar, eine weitere europäische Fremdsprache wäre von VorteilUmzugsbereitschaft in den Raum Köln/Zülpich setzen wir vorausWir gehen davon aus, dass Sie das MS Office-Paket sicher beherrschen
Zum Stellenangebot

Analytical Service Manager (m/w/d)

Di. 21.09.2021
Wesseling
Eurofins ist ein internationales Life-Science-Unternehmen, das Kunden aus verschiedenen Branchen ein einzigartiges Angebot an Analytik-Dienstleistungen anbietet, um das Leben und unsere Umwelt sicherer, gesünder und nachhaltiger zu machen. Von den Lebensmitteln, die Sie essen, über das Wasser, das Sie trinken, bis hin zu den Medikamenten, auf die Sie sich verlassen, arbeitet Eurofins mit den größten Unternehmen der Welt zusammen, um zu gewährleisten, dass die gelieferten Produkte sicher sind, ihre Inhaltsstoffe authentisch sind und die Kennzeichnung korrekt ist. Das Unternehmen ist ein weltweit führender Anbieter von Analytik für Lebensmittel, Umwelt, pharmazeutische und kosmetische Produkte sowie von agrarwissenschaftlichen Auftragsforschungs-Dienstleistungen (CRO). Zusätzlich ist Eurofins einer der unabhängigen Weltmarktführer für Test- und Labordienstleistungen in den Bereichen Genomik, Pharmakologie, Forensik, CDMO (Vertragsherstellung und –entwicklung), Materialwissenschaften und für die Unterstützung klinischer Studien. In nur 30 Jahren ist Eurofins von einem Labor in Nantes, Frankreich, auf über 55.000 Mitarbeiter in einem Netzwerk von mehr als 1000 unabhängigen Unternehmen in über 50 Ländern mit mehr als 900 Laboratorien gewachsen. Eurofins bietet ein Portfolio von mehr als 200.000 Analysemethoden zur Bewertung der Sicherheit, Identität, Zusammensetzung, Authentizität, Herkunft, Rückverfolgbarkeit und Reinheit von biologischen Substanzen und Produkten sowie innovative Dienstleistungen im Bereich der klinischen Diagnostik als einer der weltweit führenden, aufstrebenden Anbieter von spezialisierten klinischen Diagnosetests. Im Jahr 2020 erzielte Eurofins einen Gesamtumsatz von 5,4 Milliarden Euro und zählt in den letzten 20 Jahren zu einer der Aktien mit der besten Wertentwicklung in Europa. Für die Eurofins Umwelt West GmbH am Standort Wesseling bei Köln suchen wir im Bereich Kundenbetreuung zum nächstmöglichen Zeitpunkt Sie als Analytical Service Manager (m/w/d) im Fachbereich Umweltanalytik Verantwortung für die korrekte und termingerechte Abwicklung der Kundenaufträge über die gesamte Prozesskette (Angebotsanfrage – Rechnungslegung) Fachlicher Ansprechpartner für Kunden in Bezug auf Fragestellungen zum Produktportfolio der Eurofins Umwelt sowie zu gesetzlichen Verordnungen und Anforderungen Stärkung der Kundenbeziehung durch Pflege der Kundenkontakte und Sicherung des Kundenbestands Abstimmung von Kundenanforderungen mit den Laborkapazitäten und technischen Möglichkeiten Kommunikation mit relevanten Schnittstellen wie Probenregistrierung, Labor oder IT Aufbereitung der kundenseitigen Aufträge zur Probenahme für die interne Planung Mitarbeit in abteilungsinternen Projekten Sie haben ein Studium in den Bereichen Chemie, Biologie, Geologie oder Chemie-Ingenieurwesen erfolgreich abgeschlossen. Idealerweise verfügen Sie über Berufspraxis im Bereich der Trinkwasser-, Abfall-, Wasser- oder Altlastenanalytik. Sie arbeiten planvoll und systematisch, auch in Phasen hoher Belastung Sie zeigen ein hohes Qualitäts- und Verantwortungsbewusstsein Ausgewiesene Kommunikationsstärke und eine hohe Serviceorientierung zeichnen Sie aus Wir bieten: Flache Hierarchien und angenehme Arbeitsatmosphäre in einem Team mit netten Kollegen Abwechslungsreiche Tätigkeit und gute Perspektiven in einem globalen Unternehmen Firmeninternes Gesundheitsmanagement (Zuschuss zu Fitnessstudio etc.) und exklusive Benefits für Eurofins-Mitarbeiter Mahlzeitenzuschuss, Zuschuss zum ÖPNV-Ticket, Jobrad Sehr gute Verkehrsanbindung einschließlich Firmenparkplatz Unbefristeter Arbeitsvertrag im Großraum Köln-Bonn
Zum Stellenangebot

Technischer Assistent (m/w/d)

Di. 21.09.2021
Bornheim, Rheinland
Als einer der führenden Hersteller analytischer Messgeräte weltweit bietet Bruker ein breites Spektrum hochentwickelter Lösungen in Forschung und Entwicklung an. Unsere Systeme und Geräte dienen dazu, die Sicherheit von Produkten zu erhöhen, neue Produkte nachhaltiger und rascher auf dem Markt einzuführen und damit die Industrie dabei zu unterstützen, die Lebensqualität mit ihren Erzeugnissen kontinuierlich und erfolgreich zu verbessern. Seit 60 Jahren treiben wir die Innovation in der analytischen Messtechnik voran. Heute arbeiten weltweit mehr als 7.200 Mitarbeiter an über 70 Standorten auf allen Kontinenten an dieser permanenten Herausforderung. Die MERLIN Gesellschaft für mikrobiologische Diagnostik mbH ist ein etabliertes und erfolgreiches Unternehmen auf dem Gebiet der Entwicklung und Fertigung von in-vitro Diagnostika zur antimikrobiellen Resistenz- und Empfindlichkeitsprüfung von Bakterien und Hefen. Seit 2017 ist MERLIN Teil der Bruker Daltonik Gruppe, die als Marktführer weltweit ihre MALDI Biotyper (MBT) Plattform zur schnellen Identifizierung von Mikroorganismen vertreibt. Unsere MERLIN Produkte werden in Routinelaboratorien im Human- und Veterinärbereich wie auch in wissenschaftlichen und industriellen Laboratorien eingesetzte. Unser Unternehmen ist nach DIN EN ISO 13485 zertifiziert. An unserem Standort Bornheim suchen wir einen Technischen Assistenten (m/w/d) In dieser Position arbeiten Sie in einem nach DIN EN 13485 zertifizierten Unternehmen und führen innerhalb der Abteilung Produktion die folgenden Tätigkeiten aus: Herstellung von sterilen Antiinfektivalösungen zur Empfindlichkeitsprüfung von Bakterien und Hefen Alle qualitätssichernden Maßnahmen im Rahmen der Produktion sind Gegenstand Ihrer täglichen Arbeit Ihnen obliegt das Verpacken der Produkte unter Reinraumbedingungen Dokumentation und Archivierung produktionsbegleitender Dokumente gemäß Vorgabe des QM-Systems nach ISO 13485 Sie haben eine Ausbildung zum CTA, BTA, PTA oder als Bachelor of Science Fachrichtung Chemie erfolgreich abgeschlossen. Kenntnisse im Bereich der Produktion und der instrumentellen Analytik sind erwünscht, aber keine Voraussetzung. In jedem Fall haben Sie Spaß an der Laborarbeit und gehen sicher mit MS Office um. Flexibilität, Zuverlässigkeit und Präzision – darauf kommt es uns an. Wir freuen uns auf Teamplayer mit ausgeprägter Eigeninitiative. Bei uns erwartet Sie ein interdisziplinäres Arbeitsumfeld in einem expandierenden Unternehmen. Sie werden Teil eines hochqualifizierten, engagierten Teams.
Zum Stellenangebot

Spezialist Qualitätssicherung Pharma m/w/x

Di. 21.09.2021
Leverkusen
ist ein international agierender Pharma- und Chemiekonzern mit Hauptsitz in Nordrhein-Westfalen. Auf Basis jahrzehntelanger Forschungsaktivitäten entwickelt unser Mandant führende pharmazeutische und chemische Produkte, die auf globaler Ebene produziert und vertrieben werden. Für den Standort Leverkusen suchen wir Sie zum nächstmöglichen Zeitpunkt als Spezialist Qualitätssicherung Pharma m/w/x. Sie verantworten die Qualitätssicherung im Rahmen von Investitionsprojekten und übernehmen hierbei die Umsetzung interner Anforderungen sowie der GMP-Regularien In diesem Rahmen übernehmen Sie die Bewertung sowie Genehmigung von Validierungen und Qualifizierungsdokumenten und sind darüber hinaus für die Prüfung und Freigabe von Änderungsanträgen und Risikoanalysen zuständig Die kontinuierliche Weiterentwicklung der Qualitätssicherung sowie die Ermittlung von Abweichungen und die Erstellung von Verbesserungskonzepten zählen ebenfalls zu Ihren Aufgaben Abschließend verantworten Sie die Schulung der Projektbeteiligten hinsichtlich der Qualitätsstandards und fungieren als Ansprechpartner:in für angrenzende Fachbereiche Sie verfügen über ein abgeschlossenes Studium der Chemie, Pharmazie oder Verfahrenstechnik; alternativ eine naturwissenschaftliche oder technische Ausbildung mit entsprechenden Erfahrungswerten Mehrjährige Berufserfahrung in der Qualitätssicherung oder -kontrolle, vorzugsweise in der pharmazeutischen Industrie, können Sie vorweisen Sie verfügen über ausgeprägte Kennnisse der GMP-Regularien und haben idealerweise bereits Erfahrung in der Abwicklung von Investitionsprojekten gesammelt Fließende Deutsch- und Englischkenntnisse sowie einen sicheren Umgang mit den MS Office Produkten zeichnen Sie aus Abgerundet wird Ihr Profil durch eine gewissenhafte und strukturierte Arbeitsweise sowie ausgeprägte Team- und Kommunikationsfähigkeit Wenn Sie sich in dieser anspruchsvollen Aufgabenstellung wiederfinden, freuen wir uns auf Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen unter Angabe Ihrer Einkommensvorstellung und Ihrer frühestmöglichen Verfügbarkeit.
Zum Stellenangebot

Doktorand (w/m/d) – Optimierung des Stofftransportes in elektrochemischen Flusszellen zur Wasseraufbereitung

Di. 21.09.2021
Köln
Forschung für eine Gesell­schaft im Wandel: Das ist unser Antrieb im For­schungs­zen­trum Jülich. Als Mitglied der Helmholtz-Gemein­schaft stellen wir uns großen gesell­schaft­lichen Heraus­forde­rungen unserer Zeit und erfor­schen Optionen für die digi­tali­sierte Gesell­schaft, ein klima­schonendes Energie­system und res­sour­cen­schüt­zendes Wirt­schaften. Arbeiten Sie gemein­sam mit rund 6.800 Kolle­ginnen und Kolle­gen in einem der größten For­schungs­zen­tren Europas und gestalten Sie den Wandel mit uns! Am Institut für Energie- und Klima­forschung – Grund­lagen der Elektro­chemie (IEK-9) – forschen wir zu hoch­aktuellen Themen rund um die Energie­wende und den Struktur­wandel. Dabei beschäftigen wir uns zum Beispiel mit der Batterie der Zukunft und er­forschen neuartige Batterie­konzepte. Wie man das Treib­hausgas Kohlen­dioxid (CO2) vom Klima­killer zum Rohstoff der Zukunft machen könnte, ist ein weiteres spannendes Projekt, mit dem wir uns befassen. Ziel der Forschungs- und Entwicklungs­arbeiten sind kosten­günstige Batterien, Brennstoff­zellen und Elektro­lyseure mit ver­besserter Energie- und Leistungs­dichte, längerer Lebens­dauer und maximaler Sicher­heit! Erfahren Sie mehr über unsere Mission und zukunfts­weisenden Projekte unter: fz-juelich.de/iek/iek-9/DE/Home/home_node.html. Verstärken Sie diesen Bereich zum nächst­möglichen Zeit­punkt als Doktorand (w/m/d) – Optimierung des Stofftransportes in elektrochemischen Flusszellen zur WasseraufbereitungWasserstoff ist ein bedeutender Energie­träger in einer auf erneuer­baren Energien auf­bauenden Wirtschaft. Mittels Elektro­lyse kann Wasser­stoff aus Strom und Wasser produziert werden. Um nicht mit Trinkwasser­vorkommen zu konkur­rieren, können beispiels­weise indus­trielle Abwässer für die Elektro­lyse verwendet werden. Die Verunrei­nigungen in diesen Abwässern beein­flussen den Elektro­lyseprozess, können jedoch mit elektro­chemischen Prozessen vorher abge­trennt werden oder in gewissen Rahmen­bedingungen toleriert werden. Eine Heraus­forderung bei der Trennung der Stoffe ist der Stoff­transport durch Diffusion, elektro­chemische Migration und Konvektion, welcher für den Abtrenn­grad und die Funktio­nalität des Verfahrens von ent­schiedener Bedeutung ist. Im Rahmen dieser Arbeit unter­suchen Sie die Stoff­transporte in Flusszellen mit experi­mentellen und computer­gestützten Methoden, um eine effektive Abtrennung von Stör­stoffen in industri­ellen Abwässern zu erreichen und diese an­schließend zu elektro­lysieren. Hierbei bauen Sie zunächst experi­mentelle Modell­systeme auf, bei denen Konzentrations­gradienten gemessen werden, die wiederrum numerisch durch Differential­gleichungen be­schrieben werden. Sie entwerfen ein Computermodell, mit dem Aussagen über die Stoff­verteilung in den Fluss­zellen getroffen werden können. Im industrie­nahen Projekt­verbund werden anhand dieser Informationen Reaktoren ausgelegt und aufgebaut. Das aufbereitete Wasser wird zur Wasserstoff­gewinnung in Elektrolyse­zellen eingesetzt, wobei Toleranzen gegen Verunreini­gungen unter­sucht werden. Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschul­studium (Master) im Bereich Physik, Informatik, Chemie­ingenieur­wesen oder Maschinen­bau oder ver­gleichbare Qualifikation Erfahrung in der Programmierung mit Python Grundlegende Kenntnisse in der Mess­technik sind von Vorteil Interesse an der Untersuchung von Stoff­transporten mittels theore­tischer Modelle Hervorragende Kommunikations- und Team­fähigkeit Hohe Motivation, Interesse für die Frage­stellungen und Fähig­keit, zu selbst­ständiger Arbeit Gute Deutsch- und Englischkennt­nisse in Wort und Schrift Wir arbeiten an hoch­aktuellen gesell­schaftlich relevanten Themen und bieten Ihnen die Möglich­keit, den Wandel aktiv mit­zu­gestalten! Wir unter­stützen Sie in Ihrer Arbeit durch: Intensive Betreuung der Arbeit vor Ort Einbindung der Arbeit in laufende Forschungs­projekte Umfassende Trainings­angebote und indivi­duelle Möglich­keiten zur persön­lichen und fachlichen Weiter­entwicklung Ein umfangreiches betrieb­liches Gesundheits­management Optimale Voraussetzungen zur Verein­barkeit von Beruf und Privat­leben sowie eine familien­bewusste Unternehmens­politik Einen großen Forschungscampus im Grünen, der beste Möglich­keiten zur Ver­netzung mit Kolleginnen und Kollegen sowie zum sport­lichen Aus­gleich neben der Arbeit bietet Ein strukturiertes Promotions­programm für Sie und Ihre Be­treuenden mit einem um­fassenden Weiter­bildungs- und Vernetzungs­angebot über die Doktoranden­plattform JuDocS (fz-juelich.de/judocs) Die Position ist zunächst auf drei Jahre befristet. Die Vergütung erfolgt analog der Entgelt­gruppe 13 (75%) des Tarif­vertrags für den öffent­lichen Dienst (TVöD-Bund) zuzüglich eines 60%igen Monats­gehaltes als Sonder­zahlung („Weihnachts­geld“). Informationen zur Promotion im Forschungs­zentrum Jülich inklusive der Stand­orte finden Sie unter: fz-juelich.de/gp/Karriere_Docs.
Zum Stellenangebot

PhD Position – Electrochemical Nitrogen Reduction

Di. 21.09.2021
Köln
Conducting research for a changing society: This is what drives us at Forschungs­zentrum Jülich. As a member of the Helmholtz Association, we aim to tackle the grand societal challenges of our time and conduct research into the possibilities of a digitized society, a climate-friendly energy system, and a resource-efficient economy. Work together with around 6,800 employees in one of Europe’s biggest research centres and help us to shape change! At the Institute for Energy and Climate Research – Fundamentals of Electrochemistry (IEK-9) –, we perform research on highly relevant topics related to the energy transition. For example, we investigate new battery concepts and how we can turn the greenhouse gas carbon dioxide (CO2) into the fuel of the future. The aim is to develop sustainable and cost-effective electro­chemical systems with improved energy and power density, longer life time, and maximal safety. Find out more about our mission and future-oriented projects here: go.fzj.de/IEK-9. We are offering a PhD Position – Electrochemical Nitrogen ReductionThe BMBF-funded project “iNEW 2.0” is investigating sustainable electrochemical value chains based on CO2, Hydrogen, and N2. Here, we want to investigate the possibility of electro­chemical reduction of molecular N2 towards value chemicals like ammonia at a high-quality analytical level. Electrochemical N2 activation is a new field of electro­catalysis. Catalysts are currently investigated from a broad field of material classes. Although ammonia is often detected as a product, it has also been shown that this does not always originate from actual N2 reduction, but from NOx reduction or other experimentally induces impurities. Careful analytical detection of the reaction educts and products is therefore the basis of new catalysis research. In this project, we therefore want to construct a high-end electrochemical setup with all necessary purity and analytical measures to ensure the detection of “true” electrochemical N2 reduction, before screening suitable electrocatalysts. Your tasks within this framework are in detail: Construction of an electrochemical reactor suitable for N2 reduction, with a high level of analytical sensitivity including isotope labelling Investigation of different catalytic materials and the impact of experimental parameters on N2 conversion Participation in conferences in Germany and abroad (including presenting your research results) Exchange with internal and external as well as national and international project partners Preparing scientific publications and project reports Excellent university degree (Master) in chemistry, physics, chemical engineering, or a similar field Scientific expertise in the field of electrochemistry, electrocatalysis, and/or heterogeneous catalysis Experience in gas chromatography can be of benefit High degree of independence and commitment Very reliable and conscientious style of working Excellent ability to cooperate and work in a team Fluent command of written and spoken English We work on the very latest issues that impact our society and are offering you the chance to actively help in shaping the change! We offer ideal conditions for you to complete your doctoral degree: Comprehensive training courses and individual opportunities for personal and professional further development Extensive company health management Ideal conditions for balancing work and private life, as well as a family-friendly corporate policy A large research campus with green spaces, offering the best possible means for networking with colleagues and pursuing sports alongside work Further development of your personal strengths, e.g. through an extensive range of training courses; a structured program of continuing education and networking opportunities specifically for doctoral researchers via JuDocS, the Jülich Center for Doctoral Researchers and Supervisors: fz-juelich.de/judocs Targeted services for international employees, e.g. through our International Advisory Service The position is initially for a fixed term of three years. Pay will be in line with 75% of pay group 13 of the Collective Agreement for the Public Service (TVöD-Bund) and additionally 60% of a monthly salary as special payment (“Christmas bonus”). Further information on doctoral degrees at Forschungszentrum Jülich including our other locations is available at fz-juelich.de/gp/Careers_Docs.
Zum Stellenangebot

Doktorand (w/m/d) – Untersuchung des Einflusses von V2G-Prozessen auf die Lebensdauer von EV-Batterien

Di. 21.09.2021
Köln
Forschung für eine Gesell­schaft im Wandel: Das ist unser Antrieb im For­schungs­zen­trum Jülich. Als Mitglied der Helmholtz-Gemein­schaft stellen wir uns großen gesell­schaft­lichen Heraus­forde­rungen unserer Zeit und erfor­schen Optionen für die digi­tali­sierte Gesell­schaft, ein klima­schonendes Energie­system und res­sour­cen­schüt­zendes Wirt­schaften. Arbeiten Sie gemein­sam mit rund 6.800 Kolle­ginnen und Kolle­gen in einem der größten For­schungs­zen­tren Europas und gestalten Sie den Wandel mit uns! Am Institut für Energie- und Klimaforschung – Grundlagen der Elektrochemie (IEK-9) – forschen wir zu hochaktuellen Themen rund um die Energiewende und den Strukturwandel. Dabei beschäftigen wir uns zum Beispiel mit der Batterie der Zukunft und erforschen neuartige Batteriekonzepte. Wie man das Treibhausgas Kohlendioxid (CO2) vom Klimakiller zum Rohstoff der Zukunft machen könnte, ist ein weiteres spannendes Projekt, mit dem wir uns befassen. Ziel der Forschungs- und Entwicklungsarbeiten sind kostengünstige Batterien, Brennstoffzellen und Elektrolyseure mit verbesserter Energie- und Leistungsdichte, längerer Lebensdauer und maximaler Sicherheit! erfahren Sie mehr über unsere Mission und zukunftsweisenden Projekte: go.fzj.de/IEK-9. Verstärken Sie diesen Bereich zum nächstmöglichen Zeit­punkt als Doktorand (w/m/d) – Untersuchung des Einflusses von V2G-Prozessen auf die Lebensdauer von EV-BatterienIm März 2018 wurde das Projekt Living Lab Energy Campus (LLEC) am Forschungszentrum Jülich (FZJ) initiiert, um zukünftige Energiesysteme auf Basis dezentraler und erneuerbarer Energien zu untersuchen. Die umfassende Nutzung der Instrumentierung und Implementierung von Datenerfassungsgeräten, Kontroll­systemen und Demonstratoreinheiten ermöglicht LLEC-Echtzeitanalysen, Design und Optimierung von erneuerbaren Energiesystemen. Kürzlich wurde das LLEC-Projekt um die Vehicle-to-Grid(V2G)-Forschung erweitert. Im Rahmen dieses neuen Projekts werden Elektrofahrzeuge und Hoch­leistungs­lade­infrastruktur mit fortschrittlichen Lade- und Entladekonzepten in die bestehende LLEC-Infrastruktur integriert, um den Betrieb eines intelligenten, dezentralen Energiesystems zu unterstützen sowie den Einfluss von V2G-Prozessen auf das Verhalten von Fahrzeug­batterien zu untersuchen. Ziel dieses Projektes ist es, die Alterung von Li-Ionen-Batterien unter dem Einfluss von V2G-Prozessen zu untersuchen. Mehr Informationen zu unserem LLEC-Projekt finden Sie hier: blogs.fz-juelich.de/llec/. Ihre Hauptaufgaben umfassen: Untersuchung der verschiedenen (Ent-)Ladeprofile für Elektrofahrzeuge mit V2G-Fähigkeiten, die in ein intelligentes dezentrales Energiesystem integriert sind Identifizieren von den verschiedenen Batteriealterungsmechanismen in Bezug auf V2G-Prozesse Weiterentwicklung bestehender Alterungsmodelle für den Einsatz mit V2G-Prozessen Entwicklung und Durchführung von Labortests zur Modellvalidierung Optimierung und Validierung der entwickelten Modelle auf Basis von (Labor-)Messungen Vorschlag neuer Konzepte zur Minimierung der Batteriealterung unter V2G-Prozessen Unterstützung bei der Bestimmung von Schnelllade- und/oder optimalen Protokollen, die zu einer minimalen Batteriealterung führen Verfassen wissenschaftlicher Dokumente und Präsentation der Ergebnisse auf Tagungen und Konferenzen Exzellenter Hochschulabschluss (Master) in Elektrochemie, Chemie, Physik, Elektro- oder Fahrzeug­technik oder einer vergleichbaren Fachrichtung Erfahrung in der Batteriealterung und in Laborversuchen mit Batterien Affinität zu Modellierung und Simulation, vorzugsweise in Verbindung mit elektrochemischen Energiespeichern Erfahrung mit Programmiersprachen wie MATLAB Erfahrung in mathematischer Optimierung Hervorragende Kommunikations- und Teamfähigkeit Hohe Motivation, Interesse für die Fragestellungen und Fähigkeit zu selbstständiger Arbeit Gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift sind eine Grundvoraussetzung Wir arbeiten an hoch­aktuellen gesell­schaftlich relevanten Themen und bieten Ihnen die Möglich­keit, den Wandel aktiv mitzu­gestalten! Wir unter­stützen Sie in Ihrer Arbeit durch: Eine hoch motivierte Arbeitsgruppe sowie ein internationales und interdisziplinäres Arbeitsumfeld in einer der größten Forschungseinrichtungen in Europa Hervorragende wissenschaftliche und technische Infrastruktur Möglichkeit zur Teilnahme an (internationalen) Konferenzen und Projekttreffen Kontinuierliche fachliche Betreuung durch Ihre/n wissenschaftliche/n Betreuer/in Einen großen Forschungscampus im Grünen, der beste Möglichkeiten zur Vernetzung mit Kolleginnen und Kollegen sowie zum sportlichen Ausgleich neben der Arbeit bietet Ein strukturiertes Promotionsprogramm für Sie und Ihre Betreuenden mit einem umfassenden Weiterbildungs- und Vernetzungsangebot über die Doktorandenplattform (fz-juelich.de/judocs) Die Position ist zunächst auf drei Jahre befristet. Die Vergütung erfolgt analog der Entgeltgruppe 13 (75%) des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst (TVöD-Bund) zuzüglich eines 60%igen Monats­gehaltes als Sonderzahlung („Weihnachtsgeld“). Informationen zur Promotion im Forschungszentrum Jülich inklusive der Standorte finden Sie unter fz-juelich.de/gp/Karriere_Docs.
Zum Stellenangebot
123


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: