Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Energie und Umwelttechnik: 6 Jobs in Gettorf

Berufsfeld
  • Energie und Umwelttechnik
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände 3
  • Energie- und Wasserversorgung & Entsorgung 1
  • Maschinen- und Anlagenbau 1
  • Sonstige Dienstleistungen 1
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 6
  • Ohne Berufserfahrung 4
Arbeitszeit
  • Vollzeit 6
  • Teilzeit 3
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 6
Energie und Umwelttechnik

Mitarbeiter (m/w/d) Naturschutz und Raumanalyse

Do. 25.02.2021
Sehestedt, Eider
Deine Zukunft beginnt heute! Im Zeitalter der Digitalisierung setzen wir auf neue Wege sowie motivierte Mitarbeiter und kreative Köpfe. Die Denker & Wulf AG zählt zu den führenden Windparkentwicklern Deutschlands. Mit rund 120 Mitarbeitern bietet das Unternehmen von der Projektierung bis zur Inbetriebnahme sämtliche Dienstleistungen rund um die Windenergie an Land aus einer Hand. Unser modernes Windparkmanagement sorgt dafür, dass auch in der Betriebsphase alles rund läuft – und dies nicht nur in technischer Hinsicht, denn auch kaufmännisch holen unsere Experten das Optimum aus jedem Windpark heraus. Strom aus Erneuerbaren Energien überführt auch den Verkehrs- und Wärmesektor in eine nachhaltige Zukunft. Dazu entwickeln kreative Köpfe individuelle Lösungen jenseits des eigentlichen Kerngeschäfts. So gehört die Denker & Wulf AG mit ihrem Hauptsitz in Sehestedt und Niederlassungen in Rerik und Eberswalde zweifellos zu den spannendsten Unternehmen in Schleswig-Holstein. Starte auch du deinen nächsten Karriereschritt mit weitreichenden Perspektiven und trage gemeinsam mit uns einen Teil zum Klimaschutz bei. Beauftragung und Auswertung von Gutachten im Bereich des Natur- & Artenschutzes Abstimmung von naturschutzfachlichen Inhalten mit Gutachtern und Behörden innerhalb von Genehmigungsverfahren nach BImSchG Umsetzung und Begleitung von Artenschutz- und Kompensationsmaßnahmen Vorbereitung naturschutzrechtlicher Sicherungen (Vertragsentwürfe u.ä.) Mit einem erfolgreich abgeschlossenen Studium mit geographischem, biologischem oder umweltplanerischem Hintergrund oder einer vergleichbaren Ausbildung nebst Berufserfahrung in den genannten Aufgabenbereichen Mit guten fachlichen und rechtlichen Kenntnissen im Natur- und Artenschutz Mit Kenntnissen der relevanten Normen, Vorschriften und Richtlinien Mit sehr guten MS-Office- und Deutschkenntnissen (in Wort und Schrift) Mit Engagement in der Kommunikation mit Behörden und Gutachtern Mit Deinem eigenverantwortlichen, selbstständigen und flexiblen Arbeiten Miteinander und füreinander arbeiten Sehr gutes Betriebsklima und Kommunikation auf Augenhöhe Flache Hierarchien und kooperativer Führungsstil Spezialisten und kreative Köpfe mit viel Sorgfalt und Liebe zum Detail Leidenschaft für die Energiewende und der Wunsch, die Zukunft aktiv mitzugestalten Sich wohl fühlen und identifizieren Attraktives Arbeitsumfeld direkt am Nord-Ostsee-Kanal Flexible Arbeitszeiten Gesundheitsfördernde betriebliche Angebote wie Bikeleasing und Hansefit Betriebliche Altersvorsorge und Mitarbeiter-Unfallversicherung zu deinem Schutz   GEMEINSAM VOM WIND TRAGEN LASSEN – DAFÜR FREUEN WIR UNS AUF DEINE BEWERBUNG Sende bitte deine Bewerbungsunterlagen mit Angabe Deiner Gehaltsvorstellung und dem frühestmöglichen Eintrittstermin an: Denker & Wulf AG, Personalabteilung, Windmühlenberg, 24814 Sehestedt Bevorzugt per E-Mail an bewerbung@denkerwulf.de - das geht schnell und schont die Umwelt.
Zum Stellenangebot

Planer (m/w/d) Bereich Naturschutz und Raumanalyse

Do. 25.02.2021
Sehestedt, Eider
Deine Zukunft beginnt heute! Im Zeitalter der Digitalisierung setzen wir auf neue Wege sowie motivierte Mitarbeiter und kreative Köpfe. Die Denker & Wulf AG zählt zu den führenden Windparkentwicklern Deutschlands. Mit rund 120 Mitarbeitern bietet das Unternehmen von der Projektierung bis zur Inbetriebnahme sämtliche Dienstleistungen rund um die Windenergie an Land aus einer Hand. Unser modernes Windparkmanagement sorgt dafür, dass auch in der Betriebsphase alles rund läuft – und dies nicht nur in technischer Hinsicht, denn auch kaufmännisch holen unsere Experten das Optimum aus jedem Windpark heraus. Strom aus Erneuerbaren Energien überführt auch den Verkehrs- und Wärmesektor in eine nachhaltige Zukunft. Dazu entwickeln kreative Köpfe individuelle Lösungen jenseits des eigentlichen Kerngeschäfts. So gehört die Denker & Wulf AG mit ihrem Hauptsitz in Sehestedt und Niederlassungen in Rerik und Eberswalde zweifellos zu den spannendsten Unternehmen in Schleswig-Holstein. Starte auch du deinen nächsten Karriereschritt mit weitreichenden Perspektiven und trage gemeinsam mit uns einen Teil zum Klimaschutz bei. Abstimmung von naturschutzfachlichen Inhalten mit Gutachtern und Behörden innerhalb von Genehmigungsverfahren nach BImSchG Umsetzung und Begleitung von Artenschutz- und Kompensationsmaßnahmen Vorbereitung naturschutzrechtlicher Sicherungen (Vertragsentwürfe u.ä.) Mit einem erfolgreich abgeschlossenen Studium mit geographischem, biologischem oder umweltplanerischem Hintergrund oder einer vergleichbaren Ausbildung nebst Berufserfahrung in den genannten Aufgabenbereichen Mit guter fachlicher und rechtlicher Kenntnisse im Natur- und Artenschutz Mit Kenntnissen der relevanten Normen, Vorschriften und Richtlinien Mit sehr guten MS-Office- und Deutschkenntnissen (in Wort und Schrift) Mit Engagement in der Kommunikation mit Behörden und Gutachtern Mit eigenverantwortlichem, selbstständigem und flexiblem Arbeiten Miteinander und füreinander arbeiten Sehr gutes Betriebsklima und Kommunikation auf Augenhöhe Flache Hierarchien und kooperativer Führungsstil Spezialisten und kreative Köpfe mit viel Sorgfalt und Liebe zum Detail Leidenschaft für die Energiewende und der Wunsch, die Zukunft aktiv mitzugestalten Sich wohl fühlen und identifizieren Attraktives Arbeitsumfeld direkt am Nord-Ostsee-Kanal Flexible Arbeitszeiten Gesundheitsfördernde betriebliche Angebote wie Bikeleasing und Hansefit Betriebliche Altersvorsorge und Mitarbeiter-Unfallversicherung zu deinem Schutz   GEMEINSAM VOM WIND TRAGEN LASSEN – DAFÜR FREUEN WIR UNS AUF DEINE BEWERBUNG
Zum Stellenangebot

Ingenieur*in Klimaschutzmanagement für die Liegenschaften des Kreises

Do. 25.02.2021
Schleswig
Der Kreis Schleswig-Flensburg ist einer der größten Kreise Schleswig-Holsteins mit vier Städten sowie 121 ländlichen Gemeinden an der Grenze zu Dänemark. Über 900 Mitarbeitende sind für die ca. 200.000 Einwohner*innen des Landkreises tätig mit dem gemeinsamen Ziel, dass wir auch weiterhin eine der lebenswertesten Regionen Norddeutschlands bleiben. Wer in landschaftlich reizvoller Umgebung arbeiten und leben möchte, findet an der Schlei und Ostsee, im grünen Binnenland und an der Flensburger Förde eine Heimat mit unverwechselbarem Profil. Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt unbefristet eine*n  Ingenieur*in (Diplom (FH), Bachelor) für das Klimaschutzmanagement für die Liegenschaften im Sachgebiet InfrastrukturKlimaschutzmanagement für die Liegenschaften des Kreises Koordination der im internen Klimaschutz-Teilkonzept des Kreises Schleswig-Flensburg vorgeschlagenen Projekte und Maßnahmen im Bereich der Liegenschaften  Erstellung von CO2-Kennzahlen (Emissionskennzahlen) der kreiseigenen Liegenschaften Öffentlichkeitsarbeit „kreiseigener Klimaschutz“ Konzeptionierung und Entwicklung weiterer Klimaschutz-Teilkonzepte Akquisition von Fördermitteln für die Umsetzung weiterer Projekte unter Einbindung des Fachdienstes Finanzen Reporting für die Kreisgremien (Politik) in Abstimmung mit der Sachgebietsleitung Energiemanagement für die Liegenschaften des Kreises Ausbau des vorhandenen Energiemanagementsystems und ggf. Einbindung in das CAFM-System  Entwicklung weiterer Projekte im Rahmen des Energiemanagements und Klimaschutzes (LED-, Heizanlagen-, Anlagentechnik) Übernahme der Energiekostenkontrolle und Durchführung von Ausschreibungen in Zusammenarbeit mit KUBUS  kontinuierliche Aktualisierung der Zählerstrukturen Aktivierung möglicher Projektpartner*innen und Akteur*innen mit entsprechender Vernetzung (EKI-Forum etc.) Monitoring/Controlling der Umsetzung der zuvor geplanten Energieeinsparpotenziale und Maßnahmen innerhalb der Liegenschaften und der damit verbundenen CO2- Einsparungen Projektsteuerung unter Einbezug externer Fachingenieur*innen Beratung der internen Bereiche bei der Planung und Umsetzung von kreiseigenen Bauvorhaben, im Bereich „nachhaltiges Bauen“ Wirtschaftlich-administrative Tätigkeiten Mitwirkung bei der Planung der Haushaltsmittel des Sachgebiets Infrastruktur Anmeldung von technischen Anlagen im Marktstammdatenregister (BHKW, PV-Anlage etc.) Beantragung der Steuerentlastung für die zuvor genannten Anlagentypen beim Zoll Prüfung der Abrechnungen hinsichtlich der EEG-Umlage und Einspeisevergütung ein Studium mit Abschluss Diplom-Ingenieur*in (FH) bzw. mit Abschluss B. Eng./B. Sc. der Fachrichtung Versorgungstechnik, Energietechnik, Energie- und Gebäudetechnik oder in einem vergleichbaren technischen Fachgebiet oder als Fachwirt*in Facility Management an einer technischen Fachhochschule Erfahrung in der Konzepterstellung im Bereich Klimaschutz-/Energiemanagement Kenntnisse im Bereich der Versorgungstechnik bzw. Energietechnik sowie in der Ausschreibung der Versorgungsmedien (Strom, Gas) fundiertes Wissen im Bereich Gebäudeautomation und Gebäudeleittechnik routinierter Umgang mit gängigen EDV-Anwendungen wie MS Office und AVA-Software eine Fahrerlaubnis der Klasse B eine Beschäftigung in Voll- oder Teilzeit, wobei wir bemüht sind, die dienstlichen und persönlichen Belange in Einklang zu bringen eine Vergütung nach Entgeltgruppe 10 bis 11 TVöD (Ingenieurtarif, Entgeltgruppe je nach persönlicher Voraussetzung)  einen zukunftssicheren Arbeitsplatz bei einem großen öffentlichen Arbeitgeber in einer attraktiven Region – dort, wo andere Urlaub machen ein vielfältiges und interessantes Aufgabengebiet und ein gutes Arbeitsklima flexible Arbeitszeiten für eine gute Vereinbarkeit von Familie und Beruf einen Dual Career Service zur Unterstützung bei der Stellensuche für den*die mitziehende*n Partner*in Unterstützung bei der Suche nach einem neuen Domizil bei einem etwaigen Umzug für diese Stelle ein vielseitiges betriebliches Gesundheitsmanagement  Vergütung: Entgeltgruppe 10 bis 11 TVöD (Ingenieurtarif, Entgeltgruppe je nach persönlicher Voraussetzung) Arbeitsbeginn: ab sofort  Befristung: unbefristet  Arbeitszeit: Vollzeit mit 39,00 Stunden/Woche; eine Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich, wobei wir bemüht sind, die dienstlichen und persönlichen Belange in Einklang zu bringen  Sonstiges: Der Kreis Schleswig-Flensburg fördert als öffentlicher Arbeitgeber aktiv die Vielfalt der Belegschaft. Wir fühlen uns den Zielen des Gleichstellungsgesetzes Schleswig-Holstein verpflichtet und fordern deshalb insbesondere Frauen auf, sich zu bewerben. Menschen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt. Wir begrüßen ausdrücklich Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund. 
Zum Stellenangebot

Ingenieur*in Energiemanagement / Facility Management als Projektleitung CAFM

Do. 25.02.2021
Schleswig
Der Kreis Schleswig-Flensburg ist einer der größten Kreise Schleswig-Holsteins mit vier Städten sowie 121 ländlichen Gemeinden an der Grenze zu Dänemark. Über 900 Mitarbeitende sind für die ca. 200.000 Einwohner*innen des Landkreises tätig mit dem gemeinsamen Ziel, dass wir auch weiterhin eine der lebenswertesten Regionen Norddeutschlands bleiben. Wer in landschaftlich reizvoller Umgebung arbeiten und leben möchte, findet an der Schlei und Ostsee, im grünen Binnenland und an der Flensburger Förde eine Heimat mit unverwechselbarem Profil. Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt unbefristet eine*n Ingenieur*in (Diplom (FH), Bachelor) als Projektleitung für die Einführung und Umsetzung des Raumorganisationsprogrammes CAFM für das Sachgebiet Infrastruktur Projektleitung im Rahmen der Einführung und Umsetzung des internen Raumorganisationsprogrammes CAFM Verantwortung für das Projektmanagement im Zusammenhang mit der Erfassung sämtlicher Daten und deren Überführung in die CAFM-Software pit-FM Kommunal Optimierung von Prozessen und deren Implementierung im Produktivbetrieb sowie Konzeption und Implementierung von Schnittstellen fachliche Betreuung (Systembetreuer*in) der Software-Anwender*innen innerhalb der Kreisverwaltung, Einführung und Schulung der Mitarbeitenden (Anwender*innen) der Verwaltungseinheiten Abstimmung mit dem externen CAFM-Lieferanten (IP SYSCON über Kreis-IT-Steuerung) Steuerung der Schnittstellen zum internen Energiemanagement Umsetzung von Energieeffizienzmaßnahmen (Gebäudeautomation) in Zusammenarbeit mit dem Energie- und Klimaschutzmanagement Weiterentwicklung des Messkonzeptes/der Energiekennzahlen (Benchmarking) Bewertung von Fachplanungen in der Gebäudeautomation (MSR-/GLT-Technik) in allen HOAI-Phasen, Identifizierung von Planungs- und Schnittstellenlücken sowie Erarbeitung von Optimierungspotenzialen Erstellung von Leistungsverzeichnissen und Aufmaßen bis hin zur Rechnungsprüfung Objektüberwachung bis zur Inbetriebnahme und Abnahme der Leistungen Mitwirkung bei der Realisierung von intelligenten Gebäuden (Vernetzung der Gebäudeautomation und der Gebäudeleittechnik) Wirtschaftlich-haushalterische Tätigkeiten Mitwirkung bei der Planung der Haushaltsmittel des Sachgebiets Infrastruktur ein Studium mit Abschluss Diplom-Ingenieur*in (FH) bzw. B. Eng./B. Sc. der Fachrichtung Versorgungstechnik, Energietechnik, Energie- und Gebäudetechnik oder in einem vergleichbaren technischen Fachgebiet oder als Fachwirt*in Facility Management an einer technischen Fachhochschule Erfahrung in der Einführung von CAFM-Systemen sowie idealerweise einschlägige Berufspraxis im Betrieb und Einsatz einer CAFM-Software, vorzugsweise pit-FM Kommunal Kenntnisse im Bereich der Versorgungstechnik bzw. im Facility Management und in den einschlägigen Rechtsvorschriften (VgV, VOB, BGB, HOAI, DIN 276) sowie in der DIN 18205 fundiertes Wissen im Projektmanagement  routinierter Umgang mit gängigen EDV-Anwendungen wie MS Office und AVA-Software eine Fahrerlaubnis der Klasse B eine Beschäftigung in Voll- oder Teilzeit, wobei wir bemüht sind, die dienstlichen und persönlichen Belange in Einklang zu bringen eine Vergütung nach Entgeltgruppe 10 bis 11 TVöD (Ingenieurtarif, Entgeltgruppe je nach persönlicher Voraussetzung)  einen zukunftssicheren Arbeitsplatz bei einem großen öffentlichen Arbeitgeber in einer attraktiven Region – dort, wo andere Urlaub machen ein vielfältiges und interessantes Aufgabengebiet und ein gutes Arbeitsklima flexible Arbeitszeiten für eine gute Vereinbarkeit von Familie und Beruf einen Dual Career Service zur Unterstützung bei der Stellensuche für den*die mitziehende*n Partner*in Unterstützung bei der Suche nach einem neuen Domizil bei einem etwaigen Umzug für diese Stelle ein vielseitiges betriebliches Gesundheitsmanagement  Vergütung: Entgeltgruppe 10 bis 11 TVöD (Ingenieurtarif, Entgeltgruppe je nach persönlicher Voraussetzung) Arbeitsbeginn: ab sofort  Befristung: unbefristet  Arbeitszeit: Vollzeit mit 39,00 Stunden/Woche; eine Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich   Sonstiges: Der Kreis Schleswig-Flensburg fördert als öffentlicher Arbeitgeber aktiv die Vielfalt der Belegschaft. Wir fühlen uns den Zielen des Gleichstellungsgesetzes Schleswig-Holstein verpflichtet und fordern deshalb insbesondere Frauen auf, sich zu bewerben. Menschen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt. Wir begrüßen ausdrücklich Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund. 
Zum Stellenangebot

Umweltmanager | Lebenszyklusanalyse | Ökobilanzen (w/m/d)

Mi. 24.02.2021
Kiel
Möchten Sie die nächste Stufe in Ihrer Karriere erreichen? Bei Brunel haben Sie die Möglichkeit, sich bei namhaften Kunden kontinuierlich weiterzuentwickeln – und das branchenübergreifend. Machen Sie noch heute den entscheidenden Schritt Ihrer Karriere und bewerben Sie sich bei uns als Umweltmanager: Arbeiten bei Brunel bedeutet: Attraktive Arbeitsaufgaben, außergewöhnliche Karriereperspektiven, die Sicherheit eines expandierenden Ingenieurdienstleisters und die ganze Vielfalt des Engineerings und der IT. Allein in der DACH-CZ Region verfügen wir über mehr als 40 Niederlassungen, zwei Entwicklungszentren und weltweit 120 Standorte mit mehr als 13.000 Mitarbeitern in 46 Ländern. Mehr als 45 Jahre international und über 25 Jahre in Deutschland erfolgreich. Stillstand bedeutet Rückschritt – mit Brunel können Sie etwas bewegen! Ihre Hauptaufgabe besteht in der Mitarbeit an Entwicklungsprojekten mit dem Fokus auf Lebenszyklusanalysen und Okobilanzierung Sie sind erster Ansprechpartner für die technischen Analysen und Auswertungen an Produkten Desweiteren sind Sie zuständig für die Erstellung der Datenanalysen und Bilanzbetrachtungen Angelehnt an das Qualitätsmanagement sind Sie auch für die Dokumentation Ihrer Arbeit zuständig. Abteilungsübergreifend kommunizieren Sie die Auswertungen für die Produktbeschreibung Sie bringen ein abgeschlossenes Studium mit Schwerpunkt Umweltwissenschaften oder eine vergleichbare Qualifikation mit entsprechender Berufserfahrung mit Idealerweise besitzen Sie erste Berufserfahrung in den Bereichen Okobilanzen, Umweltmanagement und Werkstoffe/Materialien Sie sind sicher im Umgang mit MS-Office und haben auch Erfahrung mit ERP-Systemen (z.B. mit SAP) Sichere Englisch- und Deutschkenntnisse runden Ihr Profil ab. Arbeiten bei Brunel bedeutet Vielfalt – vom mittelständischen Unternehmen über Hidden Champion bis zum DAX-Konzern; ob Straße, Schiff, Schiene, Luft oder Weltraum; traditionell oder innovativ; von der Entwicklung bis zum fertigen Produkt; national oder international; vom Berufseinsteiger bis zum erfahrenen Professional. Wir bieten Ihnen unzählige Möglichkeiten, den technologischen Fortschritt mitzugestalten, und all das bei einem einzigen Arbeitgeber.
Zum Stellenangebot

Dipl.-Ing. / Bachelor of Engineering (B. Eng.) / Bachelor of Science (B. Sc.) (m/w/d) der Fachrichtung Elektrotechnik – Schwerpunkt Energietechnik

Di. 16.02.2021
Kiel
Das Amt für Bundesbau beim Finanzministerium des Landes Schleswig-Holstein in Kiel sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt auf Dauer eine/n Dipl.-Ing. / Bachelor of Engineering (B. Eng.) / Bachelor of Science (B. Sc.) (m/w/d) der Fachrichtung Elektrotechnik – Schwerpunkt Energietechnik im Fachbereich Technische Ausrüstung in Vollzeit zu besetzen. Das Amt für Bundesbau (AfB) ist eine selbständige Behörde beim Finanzministerium des Landes Schleswig-Holstein. Mit seinen fünf Fachbereichen bündelt das AfB alle für das Bauwesen erforderlichen Ingenieurfachrichtungen (z.B. Hochbauplanung, Technische Gebäudeausrüstung mit Versorgungstechnik, Elektrotechnik und Nachrichtentechnik usw.). Der Fachbereich „Technische Ausrüstung“ ist erster Ansprechpartner für die Planung und Durchführung der zivilen und militärischen betriebstechnischen Bauaufgaben des Bundes in Schleswig-Holstein.  Als interdisziplinär aufgestelltes Ingenieurbüro obliegt dem AfB die Leitung und Steuerung der Bauaufgaben der Bundesrepublik Deutschland in Schleswig Holstein (Fachaufsicht führende Ebene – FfE – im Sinne der RBBau). Die Durchführung der Bauaufgaben obliegt der GMSH A.ö.R. bzw. dem LKN (Baudurchführende Ebenen – BdE – im Sinne der RBBau).  Informieren Sie sich über das AfB im Internet.Neben der federführende Bauherren- und Auftraggeberfunktion, insbesondere: Fachliche Nutzerberatung bei der Bedarfsplanung betriebstechnischer Anlagen Federführung bei der baulichen Liegenschaftsentwicklung betriebstechnischer Anlagen Klärung der Aufgabenstellung und Auftragserteilung an die BdE Planungs- und ausführungsbegleitende Fachaufsicht (Kosten, Termine, Quantitäten Qualitäten, Baurecht, Haushaltsrecht) Prüfung von Bauunterlagen Außerdem ist mitzuwirken bei: Wirtschaftlichkeitsuntersuchungen und -vergleichen Entscheidungen zu Zustimmungsvorbehalten gemäß VHB bei Vergabe- und Vertrags­angelegen­heiten sowie bei Verträgen mit Ingenieurbüros Baufachlichen Grundsatzaufgaben Der Mitarbeit in bundesweiten Fachgremien  Der Bearbeitung von Prüfungsangelegenheiten des Bundesrechnungshofes Voraussetzungen für die ausgeschriebene Stelle sind: Abschluss eines mindestens sechs semestrigen Studiums der Fachrichtung Elektrotechnik, vorzugsweise mit der Spezialisierungsrichtung elektrische Energietechnik Die Fähigkeit, auch komplizierte und umfängliche technische Zusammenhänge in Wort und Schrift strukturiert und verständlich darzulegen Eine ausgeprägte Arbeitssorgfalt sowie Kommunikationsfähigkeit mit verschiedenen Institutionen Eigenständigkeit und Verantwortungsbereitschaft Soziale Kompetenz und Teamfähigkeit Zustimmung zur Durchführung einer Sicherheitsüberprüfung gem. SÜG sowie, neben dem Besitz eines Pkw-Führerscheins, die Bereitschaft zu Baustellenkontrollen und Dienstreisen Für die Bewerbung von Vorteil sind: Einschlägige Berufserfahrung bei der Planung und Durchführung von Baumaßnahmen vorzugsweise in einer (Länder-)Bauverwaltung Bewerben können sich auch Hochschulabsolventen (m/w/d) mit entsprechender fachbezogner beruflicher Vorbildung Fundierte Kenntnissen im Bereich der Elektrotechnik / Starkstromanlagen Fundierte Kenntnisse der für den öffentlichen Hochbau einschlägigen Rechts- und Verwaltungsgrund­lagen (z.B. RBBau, BHO, VOB etc.) Organisationskompetenz Entscheidungs- und Durchsetzungsfähigkeit Konfliktfähigkeit Eigenverantwortliche Tätigkeit bei vielfältigen und fachlich anspruchsvollen Aufgaben in einem interdisziplinären Team Geregelte Arbeitszeiten (Gleitzeit) und die Vereinbarkeit von Familien- und Berufsleben; Teilzeit ist grundsätzlich möglich, soweit dienstliche Belange nicht entgegenstehen  Einen modern ausgestatteten Arbeitsplatz Unterstützung bei der Einarbeitung und umfangreiche Fortbildungs- und Weiterqualifizierungs­möglichkeiten Bei Vorliegen der beamten- und laufbahnrechtlichen Voraussetzungen ist eine Einstellung im Beamtenverhältnis der Laufbahngruppe 2, im 1. Einstiegsamt bis zur Besoldungsgruppe A 13 SHBesO möglich. Im Beschäftigtenverhältnis erfolgt die Einstellung in Abhängigkeit der übertragenen Aufgaben nach entsprechender Befähigung gemäß TV-L. Ein späterer Wechsel in ein Beamtenverhältnis ist – je nach individuellen Voraussetzungen – denkbar. Die Landesregierung setzt sich für die Beschäftigung von Menschen mit Behinderung ein. Schwerbehinderte und ihnen Gleichgestellte werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die Landesregierung ist bestrebt, ein Gleichgewicht zwischen weiblichen und männlichen Beschäftigten in der Landesverwaltung zu erreichen. Sie bittet deshalb geeignete Frauen, sich zu bewerben und weist daraufhin, dass Frauen bei gleichwertiger Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt werden. Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns bewerben. 
Zum Stellenangebot


shopping-portal