Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Beruf & Karriere >

Jobs

Anzeige
Filter

Fachhochschule: 3 Jobs in Bergstraße

Berufsfeld
  • Fachhochschule
Branche
  • Bildung & Training 3
  • Wissenschaft & Forschung 3
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 3
Arbeitszeit
  • Vollzeit 3
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 3
Fachhochschule

Professur für Steuern und Prüfungswesen

Sa. 21.05.2022
Mannheim
Die Duale Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) ist die erste duale, praxisintegrierende Hochschule in Deutschland. Hervorgegangen aus dem Zusammenschluss der acht ehemaligen Berufsakademien in Baden-Württemberg zählt die DHBW mit derzeit rund 35.000 Studierenden an 9 Studienakademien und über 9.000 kooperierenden Unternehmen sowie sozialen Einrichtungen zu den größten Hochschulen des Landes. Der Standort Mannheim (über 5.800 Studierende) ist die zweitgrößte Hochschule im Stadtkreis Mannheim und drittgrößte Hochschule in der Metropolregion Rhein-Neckar. Die DHBW Mannheim führt die Studierenden gemeinsam mit den Partnerunternehmen zum Bachelorabschluss. Die Studierenden sind zugleich Mitarbeiter der Partnerunternehmen und durchlaufen im Wechsel Theorie- und Praxisphasen. Das praxisintegrierte Konzept der DHBW zieht leistungsfähige und -bereite Studierende an. Die Lehre wird teilweise von externen nebenberuflichen Lehrbeauftragten durchgeführt. Insgesamt bietet die DHBW Mannheim in Kooperation mit rd. 2.000 Dualen Partnern in den drei Studienbereichen Gesundheit, Wirtschaft und Technik 49 national und international anerkannte, berufsintegrierte Bachelor-Studienrichtungen an. AN DER DHBW MANNHEIM IST FOLGENDE PROFESSUR ZU BESETZEN: Fakultät Wirtschaft Professur für Steuern und Prüfungswesen Im Studiengang Rechnungswesen, Steuern, Wirtschaftsrecht ist eine Professur zu besetzen. Die Studienrichtung Steuern und Prüfungswesen an der DHBW Mannheim wird seit 1994 mit großem Erfolg angeboten. Bei den Dualen Partnerunternehmen handelt es sich um Steuerberatungs- und Wirtschaftsprüfungsunternehmen sowie um das Berufsfeld der Syndikussteuerberater, die in den Steuer- und Rechnungswesen Abteilungen großer Unternehmen anzutreffen sind. Wir suchen eine aufgeschlossene Persönlichkeit mit anwendungsbezogenen Lehrkompetenzen im externen Rechnungswesen einschließlich der internationalen Rechnungslegung nach IFRS, die insbesondere durch ein abgeschlossenes Studium der Wirtschaftswissenschaften und eine abgeschlossene Promotion sowie Publikationen in Fachzeitschriften in diesem Bereich nachgewiesen werden. Idealerweise verfügen Sie über einschlägige mehrjährige Berufs- und Führungserfahrung in verantwortlicher Position im externen Rechnungswesen von Privatunternehmen oder in der Wirtschaftsprüfung. Wir suchen eine begeisterungsfähige und empathische Persönlichkeit, die sich mit Kreativität in die Hochschullehre und Forschung auf dem Gebiet der Rechnungslegung nach HGB und IFRS im Einzel- und Konzernabschluss, der Prüfung und Revision sowie der Unternehmensbewertung einbringt. Es wird erwartet, dass Sie den Studierenden die Kenntnisse theoretisch fundiert und auf didaktisch ansprechende Weise vermitteln können. Neben der Übernahme entsprechender Lehrveranstaltungen gehört zu Ihrem Aufgabenbereich die Betreuung von Projekt- und Bachelorarbeiten sowie Engagement in der angewandten Forschung. Sie arbeiten gerne eigenständig in einem aufgeschlossenen und agilen Team und haben Forschungsinteresse an aktuellen Fragestellungen des Rechnungswesens. Wir bieten größtmögliche Flexibilität für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf und freuen uns, wenn Sie Ihre Erfahrungen und Ideen in die Weiterentwicklung des Profils der Studienrichtung Steuern und Prüfungswesen einbringen. Vorausgesetzt werden gemäß § 47 LHG ein abgeschlossenes Hochschulstudium, besondere wissenschaftliche Befähigung (in der Regel herausragende Promotion), pädagogische Eignung sowie mindestens fünf Jahre berufspraktische Erfahrung, davon mindestens drei Jahre außerhalb des Hochschulbereichs. In der Regel erfolgt die Einstellung in ein Beamtenverhältnis (W2). Bei Erfüllung der Voraussetzungen ist die Übernahme in das Beamtenverhältnis auf Lebenszeit als Professor/-in nach einer dreijährigen Bewährung im Beamtenverhältnis auf Probe möglich, falls das Lebensalter bei Einstellung 47 Jahre, in Ausnahmefällen das 52. Lebensjahr, nicht übersteigt. Die DHBW Mannheim strebt eine Erhöhung des Professorinnenanteils an und fordert daher qualifizierte Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf. Die DHBW Mannheim bemüht sich in besonderem Maße um die Vereinbarkeit von Beruf und Familie; sie erhielt im Jahr 2009 das Zertifikat als „familiengerechte Hochschule“. Besoldung: W2
Zum Stellenangebot

Professur für Betriebswirtschaftslehre – insbesondere Messe-, Kongress- & Eventmanagement

Mi. 11.05.2022
Mannheim
Die Duale Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) ist die erste duale, praxisintegrierende Hochschule in Deutschland. Hervorgegangen aus dem Zusammenschluss der acht ehemaligen Berufsakademien in Baden-Württemberg zählt die DHBW mit derzeit rund 35.000 Studierenden an 9 Studienakademien und über 9.000 kooperierenden Unternehmen sowie sozialen Einrichtungen zu den größten Hochschulen des Landes. Der Standort Mannheim (über 5.800 Studierende) ist die zweitgrößte Hochschule im Stadtkreis Mannheim und drittgrößte Hochschule in der Metropolregion Rhein-Neckar. Die DHBW Mannheim führt die Studierenden gemeinsam mit den Partnerunternehmen zum Bachelorabschluss. Die Studierenden sind zugleich Mitarbeiter der Partnerunternehmen und durchlaufen im Wechsel Theorie- und Praxisphasen. Das praxisintegrierte Konzept der DHBW zieht leistungsfähige und -bereite Studierende an. Die Lehre wird teilweise von externen nebenberuflichen Lehrbeauftragten durchgeführt. Insgesamt bietet die DHBW Mannheim in Kooperation mit rd. 2.000 Dualen Partnern in den drei Studienbereichen Gesundheit, Wirtschaft und Technik 49 national und international anerkannte, berufsintegrierte Bachelor-Studienrichtungen an. AN DER DHBW MANNHEIM IST FOLGENDE PROFESSUR ZU BESETZEN: Fakultät Wirtschaft Professur für Betriebswirtschaftslehre – insbesondere Messe-, Kongress- & Eventmanagement Im Studiengang Betriebswirtschaftslehre ist im Studiendekanat Dienstleistungen & Handel eine Professur zu besetzen. Die Studienrichtung Messe-, Kongress- & Eventmanagement an der DHBW Mannheim wird seit 2006 mit großem Erfolg angeboten, bei den Dualen Partnerunternehmen handelt es sich u. a. um Veranstalter wie beispielsweise Verbände oder Wirtschaftsunternehmen, Veranstaltungsstätten, Veranstaltungsdienstleister sowie Städte und Vereine aus den Bereichen Sport, Gesundheit, Freizeit und Kultur. Wir suchen eine aufgeschlossene Persönlichkeit mit anwendungsbezogenen Lehrkompetenzen in internationalen Messe-, Kongress- und Eventstrategien. Idealerweise sind Sie aktuell in leitender Position im Veranstaltungs­management tätig. Im Bereich der Lehre decken Sie sowohl Grundlagenfächer der Betriebswirtschaftslehre als auch spezifische Themengebiete des Veranstaltungsmanagements ab und betreuen wissenschaftliche Arbeiten der Studierenden. Als begeisterungsfähige und empathische Persönlichkeit, die sich mit Kreativität in die Hochschullehre und in die Entwicklung und Durchführung von hybriden und virtuellen Veranstaltungen einbringt, passen Sie perfekt in unser Team. Sie haben ein abgeschlossenes Studium im Bereich Wirtschafts-, Sozialwissenschaften mit entsprechendem Profil oder einem vergleichbaren Fach und wurden in diesem Fach promoviert. Diese Kenntnisse kombinieren Sie mit beruflichen Erfahrungen im nationalen, gerne auch im internationalen Veranstaltungs­management. Sie arbeiten mit Freude eigenständig in einem aufgeschlossenen und agilen Team und haben Forschungsinteresse an aktuellen Fragestellungen der Veranstaltungsbranche. Wir bieten größtmögliche Flexibilität für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf und freuen uns, wenn Sie Ihre Erfahrungen und Ideen in die Weiterentwicklung des Profils des Studiendekanats einbringen. Vorausgesetzt werden gemäß § 47 LHG ein abgeschlossenes Hochschulstudium, besondere wissenschaftliche Befähigung (in der Regel herausragende Promotion), pädagogische Eignung sowie mindestens fünf Jahre berufspraktische Erfahrung, davon mindestens drei Jahre außerhalb des Hochschulbereichs. In der Regel erfolgt die Einstellung in ein Beamtenverhältnis (W2). Bei Erfüllung der Voraussetzungen ist die Übernahme in das Beamtenverhältnis auf Lebenszeit als Professor/-in nach einer dreijährigen Bewährung im Beamtenverhältnis auf Probe möglich, falls das Lebensalter bei Einstellung 47 Jahre, in Ausnahmefällen das 52. Lebensjahr, nicht übersteigt. Die DHBW Mannheim strebt eine Erhöhung des Professorinnenanteils an und fordert daher qualifizierte Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf. Die DHBW Mannheim bemüht sich in besonderem Maße um die Vereinbarkeit von Beruf und Familie; sie erhielt im Jahr 2009 das Zertifikat als „familiengerechte Hochschule“. Besoldung: W2
Zum Stellenangebot

Professur Vernetzte Sensorik für Automotive und Industrial IoT

Mo. 09.05.2022
Mannheim
Mannheim University of Applied Sciences Die Hochschule Mannheim ist eine der forschungsstärksten Hochschulen in Baden-Württemberg mit über 5000 Studierenden. Sie bietet ein familienfreundliches und lebenswertes Umfeld inmitten der Metropolregion Rhein-Neckar. Zum Wintersemester 2022/23 oder später ist in der Fakultät für Elektrotechnik folgende Stelle zu besetzen: Professur „Vernetzte Sensorik für Automotive und Industrial IoT“ Bes. Gr. W2 (Stellen-Nr. 752) Die Bewerberin/der Bewerber soll das Fachgebiet Vernetzte Sensorik in Lehre und Forschung an der Hochschule Mannheim vertreten. Ein idealerweise im industriellen Umfeld erlangter Erfahrungsschatz in der Anwendung vernetzter Sensoren für die Elektromobilität, Energietechnik oder Automatisierungstechnik wird erwartet. Zu den Aufgaben der Professur gehört die Durchführung deutsch- und englischsprachiger curricularer Lehrveranstaltungen mit informationstechnischem Schwerpunkt und Anwendungsbezug zu den Gebieten Elektromobilität und Industrial IoT. Neben der Lehre wird auch die Beteiligung an angewandter Forschung und Entwicklung auf den oben genannten Gebieten sowie am Ausbau dieses zukunftsweisenden Fachgebiets in der Fakultät erwartet. Erfahrungen in Forschung und Entwicklung sowie der Beantragung von Forschungsprojekten sind wünschenswert. Außerdem wird die aktive Mitwirkung an der akademischen Selbstverwaltung und am Ausbau nationaler und internationaler Kooperationen mit Instituten, Unternehmen und anderen Hochschulen erwartet. Die Fakultät für Elektrotechnik unterstützt Sie beim Start an der Hochschule und freut sich über Ihr Engagement bei der Weiterentwicklung der Lehre und Forschung.Berufungsvoraussetzungen nach § 47 LHG: Der Stelle entsprechendes, abgeschlossenes Hochschulstudium. Pädagogische Eignung, nachgewiesen durch Erfahrung in der Lehre oder Ausbildung oder durch Teilnahme an einschlägigen Fort- und Weiterbildungen. Besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, nachgewiesen durch die Qualität einer Promotion. Besondere Leistungen bei der Anwendung oder Entwicklung wissenschaftlicher Erkenntnisse und Methoden in einer mindestens fünfjährigen beruflichen Praxis, von der mindestens drei Jahre außerhalb des Hochschulbereichs ausgeübt worden sein müssen. Die Bewerber*innen haben die Dienstaufgaben eines Hochschullehrers gemäß § 46 Landeshochschulgesetz Baden-Württemberg zu erfüllen. Bei Erfüllung erfolgt die Anstellung zunächst als Professorin/Professor in einem Beamtenverhältnis auf Probe. Die Probezeit beträgt 3 Jahre. Bei Bewährung und bei Fortbestehen der beamtenrechtlich vorgeschriebenen Voraussetzungen erfolgt danach die Übernahme in das Beamtenverhältnis auf Lebenszeit. Die Hochschule strebt eine Erhöhung ihres Frauenanteils an und fordert qualifizierte Frauen deshalb nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Menschen mit Behinderung werden bei gleicher Voraussetzung bevorzugt berücksichtigt.
Zum Stellenangebot


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: