Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Fachhochschule: 4 Jobs in Eggenstein-Leopoldshafen

Berufsfeld
  • Fachhochschule
Branche
  • Bildung & Training 4
  • Wissenschaft & Forschung 3
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 4
  • Ohne Berufserfahrung 3
Arbeitszeit
  • Vollzeit 4
  • Teilzeit 1
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 3
  • Befristeter Vertrag 1
Fachhochschule

Projektmitarbeiter/in (m/w/d) im Bereich Studien- und Prüfungsangelegenheiten

Fr. 30.07.2021
Landau in der Pfalz
Der Campus Landau der Universität Koblenz-Landau und die Technische Universität Kaiserslautern wachsen zu einer neuen Technischen Universität zusammen. Wir suchen Sie, um den Start unserer neuen Universität im Jahr 2023 am Standort in Landau schon heute mitzugestalten. Die TU Kaiserslautern (TUK) steht für Forschungsstärke, gute Lehre und ein weltoffenes und familiäres Miteinander. Mit flachen Hierarchien, moderner Infrastruktur und familienfreundlichen Leistungen ist die einzige Technische Universität in Rheinland-Pfalz ein attraktiver Arbeitgeber, der seinen Beschäftigten zukunftssichere Perspektiven bietet. Hier forscht und lehrt man vor allem in den Bereichen der Natur- und Ingenieurswissenschaften, außerdem in technischen, sozial- und wirtschaftswissenschaftlichen Fächern. Über 100 Studiengänge werden an 12 Fachbereichen sowie dem Fernstudienzentrum DISC angeboten und rund 14.500 Studierende und 2.500 Mitarbeiter*innen beleben tagtäglich den naturnahen, grünen Campus. Das Betriebliche Gesundheitsmanagement, der Unisport sowie CampusKultur sorgen für vielfältige Angebote rund um Sport, Gesundheit und Freizeit. In der Hauptabteilung 4 – Studentische und Internationale Angelegenheiten – der Zentralen Verwaltung der Technischen Universität Kaiserslautern ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt zur Entlastung der Abteilungen im Zuge der Zusammenführung mit dem Campus Landau der Universität Koblenz-Landau eine Vollzeitstelle (E 9b TV-L) am Campus Landau, befristet bis 31.05.2023, zu besetzen: Projektmitarbeiter/in (m/w/d) im Bereich Studien- und Prüfungsangelegenheiten Kennziffer: L 52 17 07 21 Die Einstellung erfolgt an der TUK im Rahmen einer Abordnung mit Dienstort Landau. Zentrales Thema im Bereich Studien- und Prüfungsangelegenheiten ist die Unterstützung bei der Projektierung der Zusammenführung mit dem Campus Landau der Universität Koblenz-Landau sowie die Unterstützung des Bewerbungs- und Prüfungsverfahrens. Es wird dabei auf eine serviceorientierte Betreuung und Beratung der Studierenden, teils auch in englischer Sprache Wert gelegt. Unterstützung und Mitwirkung bei der Projektkoordination und -organisation Unterstützung der Abteilungsleitungen in Vorbereitung, Koordinierung und Harmonisierung der Verwaltungsverfahren (Prozessaufnahme) Dokumentation der Verfahrensunterschiede Unterstützung und Mitwirkung bei der Projektierung, Umsetzung und Zusammenführung der Campus Management Systeme beider Standorte aus Anwendersicht Allgemeine Verwaltungsaufgaben im Bereich der Studierenden- und Prüfungsverwaltung Beratung, Rücksprache und Zusammenarbeit mit den betroffenen Mitarbeitenden der Verwaltungseinheiten, wissenschaftlichen Mitarbeitenden sowie Sachbearbeiterinnen und Sachbearbeitern der Fachbereiche EDV-basierte Verwaltung der Studierendendaten mit einem Campus Management System Auswertung interner Daten zu unterschiedlichen Zwecken Allgemeine Verwaltungsaufgaben im Bereich der Studierendenverwaltung Sie haben die Laufbahnprüfung für den gehobenen nichttechnischen Dienst in der Kommunalverwaltung und der staatlichen allgemeinen und inneren Verwaltung mit mindestens der Note „befriedigend“ abgeschlossen oder ein abgeschlossenes Hochschulstudium, vorzugsweise aus den Bereichen Verwaltungswissenschaft oder Betriebswirtschaft, einen Abschluss der Berufsakademie oder der dualen Hochschule Baden-Württemberg. Sie haben Erfahrung in der Projektkoordination und -organisation. Sie haben Erfahrung in der Gremienarbeit einer Hochschule. Sie haben Erfahrung im beratenden, serviceorientierten Kundenkontakt und sind belastbar. Sie verfügen über eine gute Auffassungsgabe und Zuverlässigkeit, Einsatzfreude und Flexibilität. Sie bringen ein hohes Maß an kommunikativen Fähigkeiten und Bereitschaft zur Arbeit im Team. Darüber hinaus verfügen Sie über Organisationsgeschick und die Fähigkeit zum selbstständigen und strukturierten Arbeiten. Sie bringen gründliche Kenntnisse im Umgang mit Office-Software. Ihre Englischkenntnisse entsprechen mindestens dem Niveau B1 (gemäß Gemeinsamen europäischen Referenzrahmen für Sprachen (GER)). Bezahlung nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (Entgeltgruppe 9b TV-L) Zusätzliche Altersversorgung (VBL) Vergünstigte Fahrkarte für öffentliche Verkehrsmittel (Jobticket) Betriebliches Gesundheitsmanagement Eine vielseitige und abwechslungsreiche Tätigkeit und eine angenehme Arbeitsatmosphäre in einem engagierten Team
Zum Stellenangebot

W2-Professur Controlling und Cost Accounting (m/w/d) Fakultät für Wirtschaftswissenschaften

Do. 29.07.2021
Karlsruhe (Baden)
Wir, die Hochschule Karlsruhe (HKA), sind eine der größten und forschungsstärksten Hochschulen für angewandte Wissenschaften in Baden-Württemberg und stehen für Kompetenz, Praxisorientierung und Nachhaltigkeit. Unsere Leidenschaft für exzellente Lehre und innovative Forschung macht uns aus und spiegelt sich in sehr guten Rankingergebnissen wider. Wir arbeiten eng mit regional und überregional tätigen Unternehmen zusammen. Die Hochschule steht für Vielfalt, Innovation, internationale Ausrichtung, das Mit­einander und fördert die familienfreundliche Vereinbarkeit von Beruf und Lebensmodellen. Im Mittelpunkt unserer Entwicklung stehen Studierende und Beschäftigte. W2-Professur Controlling und Cost Accounting Fakultät für Wirtschaftswissenschaften Kennzahl 1426 Bewerbung bis zum 26.08.2021Einstellung zum nächstmöglichen Termin Die Tätigkeit umfasst Aktivitäten in Lehre und Forschung in den Bereichen Controlling und Cost Accounting – auch im internationalen Kontext. Im Zeitalter der Digitalisierung und Globalisierung soll die strategische Orientierung des Controllings geschärft werden. Gleichzeitig soll eine adäquate Informationsversorgung des Managements auf Grundlage einer leistungsfähigen Kosten- und Leistungsrechnung einerseits sowie unter Nutzung moderner Informationstechnologien andererseits sichergestellt werden. Monetäre und nicht-monetäre Informationen müssen generiert, analysiert, interpretiert und zur Entscheidungsunterstützung und -umsetzung bei der strategischen und operativen Unternehmenssteuerung aufbereitet und zweckadäquat bereitgestellt werden. Es wird Kompetenz und Engagement bei der Fortentwicklung dieser Schwerpunkte in Abstimmung mit den Kolleginnen und Kollegen dieses Fachgebietes vorausgesetzt. Sie verfügen über einen wirtschaftswissenschaftlichen Studienabschluss (Betriebswirtschaftslehre oder Wirtschaftsingenieurwesen) nebst einschlägiger Promotion. Gewünscht sind neben fundierten Kenntnissen des strategischen und operativen Controllings vertiefte Kenntnisse und praktische Erfahrungen auf dem Gebiet der Unternehmensführung, des Finanz- und Rechnungswesens und des Informationsmanagements/der Informationstechnologien. Fließendes Englisch wird vorausgesetzt. Wir suchen eine Persönlichkeit, die ihre in der Forschung und in der beruflichen Praxis erworbene Kompetenz für unsere Studierenden nutzbar machen kann. Wir, die Hochschule Karlsruhe, sind eine der drittmittelstärksten Hochschulen für angewandte Wissenschaften in Baden-Württemberg. Der weitere Ausbau der angewandten Forschung ist deshalb anerkanntes Ziel der Hochschule. Wir gehen davon aus, dass Sie sich aktiv an der angewandten Forschung beteiligen und Drittmittel einwerben. Ferner wird eine engagierte Mitwirkung im Rahmen des Wissenstransfers zwischen Hochschule und Wirtschaft erwartet. Darüber hinaus besteht die Pflicht zur Beteiligung an der Grundlagenausbildung. Sie müssen bereit sein, auch Vorlesungen in fachlich benachbarten Gebieten zu übernehmen. Die Fähigkeit, Lehrveranstaltungen in englischer Sprache durchzuführen wird ebenso vorausgesetzt wie die Bereitschaft zur Online-Lehre. Neben den Aufgaben in Lehre, Weiterbildung und Forschung wird erwartet, dass sich Professorinnen und Professoren in den Selbstverwaltungsgremien der Fakultät und der Hochschule engagieren. Die Einstellungsvoraussetzungen für Professorinnen und Professoren sind geregelt in §§ 47, 49, 50 des Gesetzes über die Hochschulen in Baden-Württemberg (Landeshochschulgesetz – LHG) vom 30. März 2018. Die HKA strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Lehre und Forschung an. Wir freuen uns sehr über die Bewerbung qualifizierter Interessentinnen. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei entsprechender Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt.
Zum Stellenangebot

W3-Professur (m/w/d) Ethik in den angewandten Wissenschaften

Di. 27.07.2021
Karlsruhe (Baden)
W3-Professur. Kennzahl 1405 Ethik in den angewandten Wissenschaften Fakultät für Informationsmanagement und Medien Bewerbung bis zum 20.08.2021 Einstellung zum nächstmöglichen Termin Die Hochschule Karlsruhe (HKA) ist eine der größten und forschungs­stärksten Hochschulen für angewandte Wissen­schaften in Baden-Württemberg. Ihre Leidenschaft für exzellente Lehre und innovative Forschung macht sie aus und spiegelt sich in sehr guten Rankinger­gebnissen wider. Sie arbeitet eng mit der regionalen und über­regionalen Wirtschaft zusammen. Sie steht für Vielfalt, Innovation, Nachhaltigkeit, internationale Ausrichtung und das Miteinander – im Mittel­punkt ihrer Entwicklung stehen daher Studierende und Beschäftigte. Der künftige Stelleninhaber (m/w/d) soll in der Ethik fachlich profund ausgewiesen sein und in möglichst mehreren der anwendungs­orientierten Bereiche der Technikethik, Wirtschaftsethik, Wissen­schaftsethik und der Ethik des Digitalen über nachgewiesene Erfahrungen verfügen. Zentral ist hierbei jeweils der Konnex zu den spezifischen ethischen Fragen der einzelnen Wissenschafts­disziplinen. Es wird Kompetenz und Engagement beim Aufbau von eigenen Schwerpunkten im Bereich der Forschung und Entwicklung vorausgesetzt, damit die Professur hinsichtlich der Ethik in den angewandten Wissenschaften eine bedeutende Querschnittsfunktion für die Hochschule Karlsruhe und die übrigen Hochschulen für angewandte Wissenschaften in Baden-Württemberg wahrnehmen kann. Die Hälfte der Tätigkeit beinhaltet die fakultätsübergreifende Lehre und Forschung an der Hochschule Karlsruhe in Bachelor- und Master­studiengängen. Die Fähigkeit zu einer engagierten und zielgruppen­gerechten Lehre in den benannten Gebieten der Ethik in den angewandten Wissenschaften auch für Studierende ohne fachliche Vorkenntnisse ist unabdingbar. Der Stelleninhaber (m/w/d) muss bereit sein, auch Vorlesungen in fachlich benachbarten Gebieten zu übernehmen und mit Kollegen (m/w/d) mit ähnlichen Themenschwer­punkten zu kooperieren. Die Fähigkeit, Lehrveran­staltungen in englischer Sprache durchzuführen, wird ebenso vorausgesetzt wie die Bereitschaft zur Online-Lehre. Die zweite Hälfte der Tätigkeit des künftigen Stelleninhabers (m/w/d) umfasst die Leitung der Geschäftsstelle für Technik- und Wissen­schafts­ethik an der Hochschule Karlsruhe. Hierbei sind insbesondere Inhalte und geeignete (neue) Formate für die Themengebiete der Technik-, Wirtschafts- und Wissenschaftsethik einschließlich der Ethik des Digitalen, innerhalb der Gemeinschaft aller HAWen in Baden-Württemberg zu entwickeln und anzubieten. Es obliegt dem künftigen Stelleninhaber (m/w/d) das bestehende rtwe-Netzwerk aus Ethik- und Nachhaltigkeitsbeauftragten an den Mitgliedshochschulen zu koordinieren, inhaltlich zu bereichern und weiterzuentwickeln. Die Hochschule Karlsruhe ist eine der drittmittelstärksten Hochschulen für angewandte Wissenschaften in Baden-Württemberg. Der weitere Ausbau der angewandten Forschung ist deshalb anerkanntes Ziel der Hochschule. Sie geht davon aus, dass der Stelleninhaber (m/w/d) sich aktiv an der angewandten Forschung beteiligt und Drittmittel einwirbt. Die Einstellungsvoraussetzungen für Professorinnen und Professoren sind geregelt in §§ 47, 49, 50 des Gesetzes über die Hochschulen in Baden-Württemberg (Landeshochschulgesetz – LHG) vom 30. März 2018. Die HKA strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an. Sie bittet daher qualifizierte Interessentinnen nach­drücklich um ihre Bewerbung. Schwerbehinderte Bewerber (m/w/d) werden bei entsprechender Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt.
Zum Stellenangebot

W2-Professur Intelligente Produktions- und Automatisierungssysteme

Mo. 19.07.2021
Karlsruhe (Baden)
W2-Professur. Kennzahl 1422 Intelligente Produktions- und Automatisierungssysteme Fakultät für Maschinenbau und Mechatronik Bewerbung bis zum 30.08.2021 Einstellung zum nächstmöglichen Termin Wir, die HKA, sind einer der größten und forschungsstärksten Hochschulen für angewandte Wissenschaften in Baden-Württemberg und stehen für Kompetenz, Praxisorientierung und Nachhaltigkeit. Unsere Leidenschaft für exzellente Lehre und innovative Forschung macht uns aus und spiegelt sich in sehr guten Rankingergebnissen wider. Wir arbeiten eng mit der regionalen und überregionalen Wirtschaft zusammen. Wir stehen für Vielfalt, Innovation, internationale Ausrichtung und das Miteinander – im Mittelpunkt unserer Entwicklung stehen daher Studierende und Beschäftigte. Zu Ihren Aufgaben gehören Aktivitäten in Lehre und Forschung, insbesondere im Bereich der Entwicklung mecha­tro­nischer Systeme mit Schwerpunkten in der Vernetzung von Systemen aus dem Produktionsbereich sowie von IoT-Lösungen in diesem Bereich. Wir erwarten sehr gute Kenntnisse der Automatisierungstechnik – sowohl im Grund­lagen­bereich als auch im Umfeld modernster Vernetzung von Produktionssystemen. Sie verfügen über mindestens 3 Jahre Erfahrung aus der industriellen Praxis – idealerweise aus den Themenbereichen „Digitalisierung“ bzw. „Industrie 4.0“ – und bringen diese Erfahrungen in die entsprechenden Lehrveranstaltungen und Forschungsthemen mit ein. Außerdem werden innovative Impulse in der Lehre und anwendungsnahen Forschung erwartet. Es wird Kompetenz und Engagement beim Aufbau von eigenen Schwerpunkten im Bereich der Forschung und Entwicklung vorausgesetzt, um das Profil im Rahmen der Masterstudiengänge der Fakultät für die Studierenden noch attraktiver zu gestalten. Gesucht wird eine Persönlichkeit, die ihre in der Forschung und in der beruflichen Praxis erworbene Kompetenz für unsere Studierenden nutzbar machen kann. Die Hochschule Karlsruhe ist eine der drittmittelstärksten Hochschulen für angewandte Wissenschaften in Baden-Württemberg. Der weitere Ausbau der angewandten Forschung ist deshalb anerkanntes Ziel der Hochschule. Sie geht davon aus, dass der Stelleninhaber (m/w/d) sich aktiv an der angewandten Forschung beteiligt und Drittmittel einwirbt. Darüber hinaus besteht die Pflicht zur Beteiligung an der Grundlagen­ausbildung. Der Stelleninhaber (m/w/d) muss bereit sein, auch Vorlesungen in fachlich benachbarten Gebieten zu übernehmen. Die Fähigkeit, Lehrveranstaltungen in engli­scher Sprache durchzuführen, wird ebenso vorausgesetzt wie die Bereitschaft zur Online-Lehre. Die Einstellungsvoraussetzungen für Professorinnen und Professoren sind geregelt in §§ 47, 49, 50 des Gesetzes über die Hochschulen in Baden-Württemberg (Landeshochschulgesetz – LHG) vom 30. März 2018. Die HKA strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an. Sie bittet daher qualifizierte Interessen­tinnen nachdrücklich um ihre Bewerbung. Schwerbehinderte Bewerber (m/w/d) werden bei entsprechender Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt.
Zum Stellenangebot


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: