Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Fachhochschule: 72 Jobs

Berufsfeld
  • Fachhochschule
Branche
  • Bildung & Training 67
  • Wissenschaft & Forschung 50
  • Gesundheit & Soziale Dienste 3
  • Öffentlicher Dienst & Verbände 3
  • Bekleidung & Lederwaren 1
  • Elektrotechnik 1
  • Energie- und Wasserversorgung & Entsorgung 1
  • Feinmechanik & Optik 1
  • It & Internet 1
  • Textilien 1
  • Versicherungen 1
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 69
  • Ohne Berufserfahrung 39
Arbeitszeit
  • Vollzeit 52
  • Teilzeit 34
  • Home Office 7
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 38
  • Befristeter Vertrag 31
  • Praktikum 1
  • Promotion/Habilitation 1
  • Studentenjobs, Werkstudent 1
Fachhochschule

Verwaltungsangestellte*r (m/w/d) im Fachbereich Physik

Fr. 07.08.2020
Frankfurt am Main
Die Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main ist mit etwa 48.000 Studierenden und rund 5.000 Beschäftigten eine der größten Hochschulen in Deutschland. 1914 von Frankfurter Bürgern gegründet und seit 2008 wieder in der Rechtsform einer Stiftung besitzt die Goethe-Universität ein hohes Maß an Eigenständigkeit, Modernität und fachlicher Vielfalt. Als Volluniversität bietet die Goethe-Universität Frankfurt auf fünf Campus in insgesamt 16 Fachbereichen über 100 Studiengänge an und besitzt gleichzeitig eine herausragende Forschungsstärke. An der Goethe-Universität Frankfurt am Main ist im Fachbereich Physik am Institut für Kernphysik zum 01.10.2020 die Stelle einer*eines Verwaltungsangestellten (m/w/d)(E9a TV-G-U, halbtags) unbefristet zu besetzen. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrages (TV-G-U).dieser Stelle umfasst die eigenständige Abwicklung und Überwachung aller Verwal­tungs­vorgänge, insbesondere die eigenständige Führung von Drittmittel- und Landesmittelkonten sowie den Abgleich mit den entsprechenden SAP-Konten der Universität. Dazu gehören die eigenständige Budgetüberwachung, die Beratung der Wissenschaftler in Bezug auf eine bewilligungs-, vertrags- und regelkonforme Verausgabung der Mittel, der Mittelabruf und das eigenständige Erstellen von rechnerischen Verwendungsnachweisen nach den jeweiligen Regeln der verschiedenen Mittelgeber. Zu den Tätigkeiten zählen ferner die Bearbeitung von Reisekosten, das Bestell- und Rechnungswesen sowie allgemeine Buchhaltungs- und Verwaltungsaufgaben im Institut.werden eine abgeschlossene Ausbildung im Verwaltungs- oder im kaufmännischen Bereich bzw. vergleichbare Kenntnisse, sowie mehrjährige Berufserfahrung im Bereich Finanzen. Die Aufgaben erfordern eine dienstleistungsorientierte Persönlichkeit mit eigenständiger Arbeitsweise, hoher Eigenverantwortlichkeit und einen sicheren Umgang mit den gängigen Softwareprogrammen insbesondere SAP, MS Office-Pakete und den Online-Portalen der Drittmittelgeber. Erwartet wird ein großes Engagement, Flexibilität, Zuverlässigkeit, ausgeprägtes Organisationstalent und Termintreue bei hohem Arbeitsanfall, Teamfähigkeit und gute Sprach- und Kommunikationskenntnisse in Deutsch und Englisch. Praktische Erfahrungen mit universitären Strukturen sind von Vorteil.Die Goethe-Universität tritt für Gleichberechtigung ein und fordert deshalb nachdrücklich Frauen zur Bewerbung auf. Menschen mit Behinderungen werden bei gleicher Qualifikation vorrangig berücksichtigt.
Zum Stellenangebot

Lehrer (gn) im Fach Histologie

Fr. 07.08.2020
Münster, Westfalen
Das UKM unterstützt die Verein­barkeit von Beruf und Familie und ist daher seit 2010 als familien­bewusstes Unter­nehmen zertifiziert. Es besteht grundsätzlich die Möglich­keit der Teilzeit­beschäfti­gung. Die Bewerbung von Frauen wird begrüßt; im Rahmen der gesetz­lichen Vor­schriften werden Frauen bevorzugt eingestellt. Schwer­behin­derte werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt. Das Universitätsklinikum Münster ist eines der führenden Krankenhäuser Deutschlands. Eine solche Position erlangt man nicht nur durch Größe und medizinische Erfolge. Wichtig ist das Engage­ment jedes Einzelnen. Wir brauchen Ihr Engage­ment, um selbst im Kleinen Großes für unsere Patienten leisten zu können. Dafür bieten wir Ihnen viele Möglichkeiten, damit Sie selbst weiter wachsen können.Wir suchen für die Schule für Medizinisch-Technische Laboratoriumsassistenten zum nächstmöglichen Zeitpunkt aufgrund einer Elternzeitvertretung befristet bis zum 12.09.2021 einenLehrer (gn*) im Fach HistologieTeilzeitbeschäftigt mit 10 Wochenstunden Verg. je nach Qualifikation und Aufgabenübertragung nach TV-LKennziffer: 05070 – *gn=ge­schlechts­neutralPlanung und Durchführung des praktischen / theoretischen Unterrichts einschließlich der LeistungskontrollenMitwirkung an staatlichen PrüfungenBetreuung der Schüler in der praktischen AusbildungBeteiligung an der Entwicklung neuer BildungskonzepteEine abgeschlossene Berufsausbildung als MTLAPädagogische Zusatzqualifikation (wäre von Vorteil)Berufserfahrung in der HistologieEinsatzbereitschaft und TeamgeistFreude an der Zusammenarbeit mit jungen MenschenEingruppierung nach TV-L sowie betriebliche AltersvorsorgeEin aufgeschlossenes und engagiertes TeamEine vielfältige und anspruchsvolle TätigkeitMöglichkeit zur Fort- und WeiterbildungSelbstständiges und eigenverantwortliches Arbeiten
Zum Stellenangebot

Lehrkraft (w/m/d) für besondere Aufgaben im Lehrgebiet Personalmanagement

Fr. 07.08.2020
Meschede
Wir bieten an den Stand­orten Hagen, Iserlohn, Meschede, Soest und Lüdenscheid 60 Bachelor- und Master­studien­gänge an – auch berufs­begleitend und zusammen mit Bildungs­partnern an weiteren Standorten. Mit ca. 12.500 Studierenden gehören wir zu den größten Fach­hoch­schulen in NRW. Exzellente Lehre in persön­licher Arbeits­atmosphäre und über­schaubaren Gruppen schafft gute beruf­liche Perspektiven für unsere Absolventinnen und Absolventen. Forschung und Entwicklung sind uns wichtig und regional, über­regional und inter­national ausge­richtet. In Lehre und Forschung genießen wir ein hohes Ansehen. Die Fachhochschule Südwestfalen sucht kurzfristig für die Mitarbeit im Fachbereich Ingenieur- und Wirtschafts­wissenschaften am Standort Meschede eine Lehrkraft (w/m/d) für besondere Aufgaben Das Lehrgebiet Personal­management steht für eine praxis­orientierte Verknüpfung von Forschung und Lehre. Gegenstand der Lehre sind sowohl klassische HR-Funktionen als auch strategische Ansätze. In der Forschung wird auf das Zusammen­wirken von Menschen in organisationalen Settings fokussiert. Damit lassen sich Gestaltungs­optionen ergründen, mit denen Innovation und Wert­schöpfung sowie die Entwicklung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Teams gefördert werden. selbstständige Konzeption, Vorbereitung und Durch­führung von Lehr­veranstaltungen in den Bereichen Personal­management, Change Management, Beratungs­kompetenz und Leadership Betreuung von Praxisprojekten, Projekt-, Seminar- und Abschluss­arbeiten Organisation und Durchführung von studien­begleitenden Projekten und Weiter­bildungs­maßnahmen fachliche Betreuung von Studierenden Mitwirkung an der Weiter­entwicklung des Lehrgebiets Mitarbeit in Forschungsprojekten, vorzugsweise im Bereich Arbeit 4.0 / Moderne Kooperations- und Organisations­formen erfolgreich abgeschlossenes Hochschul­studium (Master­abschluss oder Uni-Diplom) der Wirtschafts­wissenschaften oder in einer vergleich­baren Studien­richtung; eine Promotion ist von Vorteil Lehrerfahrung im Hochschulbereich ist wünschenswert; nachgewiesene (fach-)didaktische Kenntnisse und Erfahrungen sind von Vorteil Kompetenzen im Bereich der empirischen Forschung sind wünschenswert Moderationskenntnisse und Trainings­erfahrung sind von Vorteil eigenständige und gewissenhafte Arbeitsweise, Team­fähigkeit und Kooperations­bereitschaft Freude am Umgang mit Studierenden Das Teilzeitarbeitsverhältnis im Umfang von 50% (inklusive einer Lehr­verpflichtung von 10 Semester­wochen­stunden) wird nach dem Tarif­vertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) begründet und ist befristet für die Dauer von zwei Jahren zu besetzen.
Zum Stellenangebot

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (m/w/d) in der Kindheitspädagogik (E 11 TV-L, Teilzeit 19,90 Std./Woche)

Fr. 07.08.2020
Hildesheim
An der HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst Hildesheim/Holz­minden/Göttingen ist an der Fakultät Soziale Arbeit und Gesundheit am Standort Hildesheim zum 01.09.2020 folgende auf 2 Jahre befristete Stelle zu besetzen: Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (m/w/d) in der Kindheitspädagogik (E 11 TV-L, Teilzeit 19,90 Std./Woche) Die Beschäftigung erfolgt nach § 14 Abs. 2 des Teilzeit- und Befristungsgesetzes (TzBfG). Es darf daher bislang kein Beschäftigungsverhältnis zum Land Niedersachsen bestanden haben. Gesucht wird eine Person für die Weiterentwicklung der Kooperation zwischen der Fakultät Soziale Arbeit und Gesundheit der HAWK sowie der Kita Campus-Kinder der Stadt Hildesheim und dabei insbesondere für den Aufbau einer Lernwerkstatt in der Kita. Koordination von Lehre-Transfer-Vorhaben zwischen der HAWK und der Kita Campus-Kinder Inhaltliche Konzeption und Aufbau einer Lernwerkstatt in der Kita Campus-Kinder Eigenständige Konzeption und Durchführung von Lehre im Umfang von 4 LVS Unterstützung von studentischen Vorhaben, insbesondere der Tätigkeit von studentischen Tutoren/Tutorinnen Durchführung von Angeboten für Kinder, Studierende und pädagogische Fachkräfte im Rahmen der Lernwerkstatt Organisation der Nutzung der Lernwerkstatt sowie des Seminarraums der Kita Campus-Kinder, ggf. auch durch externe Kooperationspartner/innen Aufbau eines Netzwerkes mit pädagogischen Einrichtungen, Schulen, Unternehmen und weiteren Institutionen der frühen Bildung in der Region Verwaltung der Mittel für den Aufbau der Lernwerkstatt sowie kleinerer Projekte Als Kindheitspädagogin / Kindheitspädagoge sind Sie begeisterungsfähig und arbeiten gern sowohl mit Kindern als auch Erwachsenen. Sie arbeiten selbständig und eigenverantwortlich, können gut organisieren, sind kommunikationsfähig und können sich auf Menschen aus unterschiedlichen Zielgruppen einstellen. Es macht Ihnen Freude, in der Verbindung von Forschung, Lehre und Praxis neue Konzepte zu entwickeln und sowohl in der Praxis als auch an Studierende in der Hochschullehre zu vermitteln. Vorausgesetzt wird ein sehr guter Bachelorabschluss der Kindheitspädagogik oder ein gleichwertiger Hochschulabschluss sowie Berufserfahrung im Feld der pädagogischen Arbeit mit Kindern. Erfahrungen mit der Konzeption und Umsetzung von Lernwerkstattarbeit sind erwünscht. Erwartet wird außerdem Erfahrung in der Hochschullehre sowie Fort- und/oder Weiterbildung.
Zum Stellenangebot

Akademischer Mitarbeiter (w/m/d)

Fr. 07.08.2020
Stuttgart
Im Zentrum der Landeshauptstadt bieten wir familienfreundliche Arbeitsplätze in Lehre, Forschung und Verwaltung. In den Studienbereichen Architektur und Gestaltung, Bauingenieurwesen, Bauphysik, Mathematik, Informatik, Vermessung und Wirtschaft stehen attraktive Bachelor- und Master- Studiengänge zur Auswahl. Im Forschungs- und Entwicklungstransfer sind wir gefragter Partner der Wirtschaft. Zur Verstärkung unseres Teams in der Fakultät Bauingenieurwesen, Bauphysik und Wirtschaft suchen wir im Studiengang Infrastrukturmanagement ab 01.09.2020 einen Akademischen Mitarbeiter (w/m/d) Beschäftigungsumfang 100 %, auch teilbarKennziffer 49/20 Mitarbeit im Lehrbetrieb des Studiengangs Infrastrukturmanagement, insbesondere bei der Aufarbeitung von Vorlesungsstoffen und der Erstellung von Manuskripten Assistenz bei der konzeptionellen Weiterentwicklung des Lehrangebots im Studiengang Allgemeine Organisation innerhalb des Studiengangs Mitarbeit bei Forschungsprojekten im Mobilitäts- und Energiebereich Erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium in einem verkehrs- bzw. energiebezogenen Studiengang, Infrastrukturmanagement, Stadtplanung oder Wirtschaft Interesse an der Mitarbeit in Forschungsprojekten Gute EDV-Kenntnisse (MS Office) Gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift Organisationstalent, Teamfähigkeit, Verantwortungsbewusstsein Vielfältige, anspruchsvolle und interessante Tätigkeiten in einem guten Arbeitsklima erwarten Sie. Wir bieten Ihnen flexible Arbeitszeiten, familienfreundliche Arbeitsbedingungen sowie einen Zuschuss für den öffentlichen Nahverkehr (JobTicket BW). Darüber hinaus erhalten Tarifbeschäftigte des öffentlichen Dienstes eine Zusatzversorgung als Betriebsrente. Die Einstellung erfolgt befristet für die Dauer von zwei Jahren. Die Vergütung richtet sich nach dem TV-L (Tarifvertrag der Länder). Die Eingruppierung erfolgt bei Vorliegen aller Voraussetzungen in die Entgeltgruppe 10 TV-L. Die Teilung der Stelle ist bei Vorliegen entsprechender geeigneter Bewerbungen möglich. Wir fördern aktiv die Gleichstellung von Frauen und Männern. Bei entsprechender Eignung werden schwerbehinderte Menschen bevorzugt berücksichtigt (bitte Nachweise beifügen).
Zum Stellenangebot

W2-Professur Konstruktion und Entwerfen

Fr. 07.08.2020
Biberach an der Riß
Die HBC Hochschule Biberach ist eine Hochschule für angewandte Wissenschaften in den thematischen Schwerpunkten Bauwesen, Energie, Biotechnologie und Betriebswirtschaft. 2.500 Studierende studieren in vier Fakultäten und 16 Studiengängen an zwei verschiedenen Standorten. Biberach ist eine lebendige große Kreisstadt in Oberschwaben. Gelegen im Dreieck Stuttgart-München-Bodensee ist Biberach Standort weltweit tätiger Unternehmen und bietet gleichzeitig ein attraktives Freizeitangebot. An der Hochschule Biberach ist zum 01.03.2021 eine W 2-Professur „Konstruktion und Entwerfen“ in der Fakultät Architektur und Energie-Ingenieurwesen zu besetzen. Gesucht wird ein ausgewiesene Architekten- / eine ausgewiesene Architektinnen-Persönlichkeit zur Lehre im Themenfeld „Konstruktion“ in der Vermittlung der Zusammenhänge zwischen Entwurf, raumbildender Qualität des Tragwerks und der konstruktiven Detaillierung sowohl in Neubauten als auch in den Aspekten des Bestandes und dessen Transformation. Der Studiengang Architektur verfolgt in seiner neu entwickelten Studienordnung ein integriertes didaktisches Konzept eines vielteilig interdisziplinären und individualisierten Lehrens und Studierens. Dieses trägt der umfassenden Verantwortung der Architektur in einem nachhaltigen Systemverständnis Rechnung. Die Lehrinhalte des Faches fließen daher sowohl in Grundlehranteile als auch in die lehrinhaltsvernetzenden Formate der Entwurfs- und Vertiefungscluster in Bachelor und Master ein. Bewerberinnen und Bewerber sollten durch architektonisch herausragende Expertise und Projekte, eine erfolgreiche Teilnahme an nationalen und internationalen Wettbewerben sowie Erfahrungen mit komplexen Planungsprozessen und -methoden und nach Möglichkeit über eine erfolgreiche Forschungstätigkeit ausgewiesen sein. Der Studiengang Architektur bietet eine dynamische, entwicklungsfähige Struktur, die eine Verknüpfung von Forschung und Lehre - auch im internationalen Kontext – ermöglicht und fördert. Mit dem Institut für Holzbau (IfH) verfügt die Hochschule über eine national wie international hoch angesehene Forschungseinrichtung. Die Professuren der Hochschule beinhalten grundsätzlich die Übernahme von Grundlagenfächern, von englischsprachigen Lehrveranstaltungen und die Mitarbeit in Forschungs- und Entwicklungsprojekten sowie die aktive Beteiligung an den Aufgaben der Selbstverwaltung der Hochschule. Hochschule und Studiengang verstehen sich als transdisziplinäre Bindeglieder zwischen Lehre, Forschung und Gesellschaft. Die neu zu besetzende Professur sollte die lange Tradition der Zusammenarbeit des Studiengangs Architektur mit anderen Akteuren der Hochschule und der Raumschaft fortsetzen und durch Lehr- und Forschungsprojekte den fachlichen und öffentlichen Diskurs befördern. Ein fachlich der Stelle entsprechendes, abgeschlossenes Hochschulstudium als Architektin/Architekt Pädagogische Eignung, die in der Regel durch Erfahrungen in Lehre oder Ausbildung nachzuweisen ist Besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch die Qualität einer Promotion nachgewiesen wird. Bewerberinnen/Bewerber ohne Promotion müssen promotionsadäquate Leistungen aus Praxis, Forschung oder Lehre nachweisen. Besondere Leistungen bei der Anwendung oder Entwicklung wissenschaftlicher Erkenntnisse und Methoden in einer mindestens fünfjährigen beruflichen Praxis, von der mindestens drei Jahre außerhalb des Hochschulbereichs ausgeübt worden sein müssen Die/Der Bewerber/-in hat die Dienstaufgaben eines Hochschullehrers gemäß § 46 LHG zu erfüllen. Im Falle einer erstmaligen Berufung in ein Professorenamt wird das Dienstverhältnis in der Regel zunächst drei Jahre in einem Beamtenverhältnis auf Probe nach § 50 Abs. 1 LHG wahrgenommen. Bei erwiesener Eignung und Fortbestehen der beamtenrechtlich vorgeschriebenen Voraussetzungen ist danach die Übernahme in das Beamtenverhältnis auf Lebenszeit beabsichtigt. In begründeten Ausnahmefällen ist eine unmittelbare Beschäftigung im Beamtenverhältnis auf Lebenszeit möglich. Bewerber/-innen mit einer Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung vorrangig berufen. Die Hochschule Biberach strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an und begrüßt daher besonders Bewerbungen qualifizierter Frauen. Diese können sich mit der Gleichstellungsbeauftragten (Tel.: +49 73 51/ 5 82-4 34) in Verbindung setzen.
Zum Stellenangebot

wissenschaftliche Mitarbeiterin / wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) für den Fachbereich 5 (Polizei und Sicherheitsmanagement)

Fr. 07.08.2020
Berlin
Die Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin ist mit rund 11.500 Studierenden eine der großen Hoch­schulen Berlins. Sie zeichnet sich durch ausgeprägten Praxisbezug, intensive und vielfältige Forschung, hohe Qualitätsstandards sowie eine starke internationale Ausrichtung aus. Unter einem Dach werden Wirtschaftswissenschaften, privates und öffentliches Wirtschaftsrecht, Verwaltungs-, Rechts- und Sicher­heits­management sowie ingenieurwissenschaftliche Studiengänge angeboten. Nahezu alle Studiengänge sind auf Bachelor und Master umgestellt, qualitätsgeprüft und tragen das Siegel des Akkreditierungsrates. Zum nächstmöglichen Zeitpunkt suchen wir bis zum 30.11.2021 befristet (Drittmittelfinanzierung), eine wissenschaftliche Mitarbeiterin / einen wissenschaftlichen Mitarbeiter (m/w/d) für den Fachbereich 5 (Polizei und Sicherheitsmanagement) der HWR Berlin (Entgeltgruppe 13 TV-L Berliner Hochschulen) mit 50 % der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit Kennzahl 071_2020 Eigenständige wissenschaftliche Tätigkeit in einem Forschungsprojekt mit einer Analyse der Ausgangs­situation in Bezug auf die Gewerbeüberwachung im Land Berlin nach wissenschaftlichen Standards Untersuchung, wie die Aus- und Fortbildung der Dienstkräfte der zuständigen Behörde(n) für eine optimale Aufgabenwahrnehmung organisiert werden sollte Untersuchung, welche gewerberechtlichen, aber auch verwaltungsrechtlichen Kenntnisse für eine effektive und effiziente Aufgabenwahrnehmung vonnöten sind Wissenschaftliche Mitwirkung an der Konzipierung und Durchführung der rechtswissenschaftlichen Arbeiten Übertragung des Projektprozesses und der -ergebnisse in Berichte und wissenschaftliche Texte Planung und Organisation von Workshops oder Fachtagungen Ein abgeschlossenes Jurastudium (mind. 1. Staatsexamen) sowie eine Affinität zu verwaltungsrechtlichen Fragestellungen Motivation sowie eigeninitiatives und selbstständiges rechtswissenschaftliches Arbeiten werden vorausgesetzt Nachweisbare Kenntnisse in relevanten Rechtsgebieten Fachliche Kenntnisse in den Forschungsschwerpunkten des FB5 sowie Erfahrungen und Kenntnisse bei der Strukturierung von und Arbeit in Projekten sind ebenfalls von Vorteil Hohe Leistungsbereitschaft, Teamfähigkeit und Kooperationsbereitschaft mit unterschiedlichen Projektpartnern Einen befristeten Arbeitsvertrag in Teilzeit Eine Vergütung in der Entgeltgruppe 13 TV-L Berliner Hochschulen Einen modern ausgestatteten Arbeitsplatz am Campus Lichtenberg Sozialleistungen entsprechend den Regelungen des öffentlichen Dienstes, bei Beschäftigten z. B. Betriebsrente (VBL) Eine abwechslungsreiche und eigenverantwortliche Tätigkeit in einem internationalen Umfeld und an einer familiengerechten Hochschule Vergünstigtes Job Ticket im VBB
Zum Stellenangebot

Doctoral position (m/w/d) in Computer Science

Fr. 07.08.2020
Lindau (Bodensee)
Liebherr-Elektronik GmbH and the Human-Computer Interaction Chair (Prof. Enkelejda Kasneci) at the Computer Science Department of Eberhard Karls University Tübingen, one of eleven German universities distinguished as excellent under the German government's initiative, are currently inviting applications for a Doctoral position (m/w/d) in Computer Science Job-ID 23310 The Chair of Human-Machine Interaction at the University of Tübingen and Liebherr-Elektronik GmbH are collaborating in a research project funded by Liebherr-Elektronik GmbH in the area of machine learning methods for applications in real-time-critical automation tasks.Candidates should have M.Sc. or equivalent in Computer Science or related disciplines Strong background in machine learning and data analytics Good knowledge in the area of signal processing and sensor data fusion Excellent programming skills Candidates will be officially employed by the administration of the University of Tübingen (E13 TV-L, 100%). In case of equal qualification and experience, physically challenged applicants are given preference. The University of Tübingen aims at increasing the share of women in science and encourage female scientists to apply.
Zum Stellenangebot

W2-Professur Nachhaltiges Entwerfen und Bauen

Fr. 07.08.2020
Biberach an der Riß
Die HBC Hochschule Biberach ist eine Hochschule für angewandte Wissenschaften in den thematischen Schwer­punkten Bauwesen, Energie, Biotechnologie und Betriebswirtschaft. 2.500 Studierende studieren in vier Fakul­täten und 16 Studiengängen an zwei verschiedenen Standorten. Biberach ist eine lebendige große Kreisstadt in Oberschwaben. Gelegen im Dreieck Stuttgart-München-Bodensee ist Biberach Standort weltweit tätiger Unternehmen und bietet gleichzeitig ein attraktives Freizeitangebot. An der Hochschule Biberach ist zum 01.03.2021 eine W 2-Professur „Nachhaltiges Entwerfen und Bauen“ in der Fakultät Architektur und Energie-Ingenieurwesen zu besetzen. Gesucht wird eine ausgewiesene Architekten-/ eine ausgewiesene Architektinnen-Persönlichkeit zur Lehre im Themenfeld „Nachhaltiges Entwerfen und Bauen“ in der Vermittlung der Zusammenhänge des Nachhaltigen Bauens in den Maßstäben der Stadt, des Quartiers, des Gebäudes, der Bauelemente und der Baustoffe. Die Hochschule Biberach versteht das Themenfeld sowohl in einer ganzheitlichen und qualitativen Betrachtung von Städtebau und Architektur als auch in einem faktischen und quantitativen Nachweis der Lebenszykluseigenschaften in den unterschiedlichsten Maßstäben. Städtebau und Architektur sind mit einer verantwortungsvollen Betrachtung ihres Beitrags und ihrer Auswirkungen auf die Umwelt untrennbar verbunden. Nachhaltigen Handeln und die Fähigkeit zur Moderation, auf allen Ebenen der Planung von Konzeption bis Evaluation, sind selbstverständliche Bestandteile der Lehre. Der Studiengang Architektur verfolgt in seiner neu entwickelten Studienordnung ein integriertes didaktisches Konzept eines vielteilig interdisziplinären und individualisierten Lehrens und Studierens. Dieses trägt der umfassenden Verantwortung der Architektur in einem nachhaltigen Systemverständnis Rechnung. Die Lehrinhalte des Faches fließen daher sowohl in Grundlehranteile als auch in die lehrinhaltsvernetzenden Formate der Entwurfs- und Vertiefungscluster in Bachelor und Master ein. Bewerberinnen und Bewerber sollten durch architektonisch herausragende Expertise und Projekte, eine erfolgreiche Teilnahme an nationalen und internationalen Wettbewerben sowie Erfahrungen mit komplexen Planungsprozessen und -methoden und nach Möglichkeit über eine erfolgreiche Forschungstätigkeit ausgewiesen sein. Der Studiengang Architektur bietet eine dynamische, entwicklungsfähige Struktur, die eine Verknüpfung von Forschung und Lehre - auch im internationalen Kontext - ermöglicht und fördert. Mit dem Institut für Holzbau (IfH) verfügt die Hochschule über eine national wie international hoch angesehene Forschungseinrichtung. Die Professuren der Hochschule beinhalten grundsätzlich die Übernahme von Grundlagenfächern, von englischsprachigen Lehrveranstaltungen und die Mitarbeit in Forschungs- und Entwicklungsprojekten sowie die aktive Beteiligung an den Aufgaben der Selbstverwaltung der Hochschule. Hochschule und Studiengang verstehen sich als transdisziplinäre Bindeglieder zwischen Lehre, Forschung und Gesellschaft. Die neu zu besetzende Professur sollte die lange Tradition der Zusammenarbeit des Studiengangs Architektur mit anderen Akteuren der Hochschule und der Raumschaft fortsetzen und durch Lehr- und Forschungsprojekte den fachlichen und öffentlichen Diskurs befördern. Ein fachlich der Stelle entsprechendes, abgeschlossenes Hochschulstudium als Architektin/Architekt Pädagogische Eignung, die in der Regel durch Erfahrungen in Lehre oder Ausbildung nachzuweisen ist Besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch die Qualität einer Promotion nachgewiesen wird. Bewerberinnen/Bewerber ohne Promotion müssen promotionsadäquate Leistungen aus Praxis, Forschung oder Lehre nachweisen. Besondere Leistungen bei der Anwendung oder Entwicklung wissenschaftlicher Erkenntnisse und Methoden in einer mindestens fünfjährigen beruflichen Praxis, von der mindestens drei Jahre außerhalb des Hochschulbereichs ausgeübt worden sein müssen Die/Der Bewerber/-in hat die Dienstaufgaben eines Hochschullehrers gemäß § 46 LHG zu erfüllen. Im Falle einer erstmaligen Berufung in ein Professorenamt wird das Dienstverhältnis in der Regel zunächst drei Jahre in einem Beamtenverhältnis auf Probe nach § 50 Abs. 1 LHG wahrgenommen. Bei erwiesener Eignung und Fortbestehen der beamtenrechtlich vorgeschriebenen Voraussetzungen ist danach die Übernahme in das Beamtenverhältnis auf Lebenszeit beabsichtigt. In begründeten Ausnahmefällen ist eine unmittelbare Beschäftigung im Beamtenverhältnis auf Lebenszeit möglich. Bewerber/-innen mit einer Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung vorrangig berufen. Die Hochschule Biberach strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an und begrüßt daher besonders Bewerbungen qualifizierter Frauen. Diese können sich mit der Gleichstellungsbeauftragten (Tel.: +49 73 51/5 82-4 34) in Verbindung setzen.
Zum Stellenangebot

Projektbeauftragter Evaluation (m/w/d)

Fr. 07.08.2020
Bad Honnef
Wachse mit unsStarte Deine Karriere bei der IUBH!Die IUBH Internationale Hochschule hat sich seit ihrer Gründung 1998 zu der größten privaten Hochschule für Online- und Duale Studiengänge in Europa entwickelt. Wir bieten in verschiedenen Fachrichtungen mehr als 80 karriereorientierte Bachelor- & Masterstudiengänge an. Diese englisch- und deutschsprachigen Programme sind alle akkreditiert und staatlich anerkannt. Als Vorreiter in Sachen digitaler Bildung verbessern wir mit Hilfe innovativer Technologien kontinuierlich das Lernerlebnis unserer Studierenden und fokussieren uns konsequent auf deren Zufriedenheit. Aber nur durch unser großartiges Team aus unternehmerisch denkenden & handelnden Mitarbeitern erreichen wir unsere ambitionierten Ziele und schaffen ein konstant hohes Wachstum von mehr als 50 %.Du verantwortest als Projektbeauftragter Evaluation die verschiedenen Evaluationen der IUBH Internationale Hochschule und betreust die Schnittstelle hinein in die verschiedenen Studienbereiche.Du bist der zentrale Ansprechpartner für das Evaluationssystem EvaSys.Du unterstützt die kontinuierliche Verbesserung der Evaluationsprozesse und sorgst für die Umsetzung dieser Verbesserungen.Du übernimmst Verantwortung für die Erstellung und Weiterentwicklung der Evaluationsbögen in den Bereichen der Lehr- und Serviceevaluationen.Du stellst die Verfügbarkeit der Ergebnisse der Evaluationen sicher und unterstützt bei der Auswertung und Kommunikation der Ergebnisse.Um das zu erreichen, bist Du Teil eines agilen Qualitätsteams und arbeitest eng mit der Hochschulleitung und den relevanten Stakeholdern zusammen.Du verfügst über ein abgeschlossenes Studium idealerweise der Wirtschafts- oder Sozialwissenschaften.Datenmanagement und Datenanalyse machen Dir Freude; Du hast zudem Erfahrung im Bereich der statistischen Auswertungsmethoden.Du kennst Dich sehr gut mit Excel und ggf. einem weiteren Analyse Tool (wie z.B. SPSS, Power BI) aus; darüber hinaus hast Du erste Erfahrungen mit der Datenbanksprache SQL gesammelt.Du hast Interesse daran, dich in den Umgang mit dem Evaluationstool EvaSys einzuarbeiten.Du kannst auf ausgeprägte analytische und konzeptionelle Fähigkeiten sowie eine schnelle Auffassungsgabe und hohe Problemlösungskompetenz zurückgreifen.Du bist ein Teamplayer mit sehr hohem Maß an Verantwortungsbewusstsein und hast Interesse an Koordination der Schnittstellen zu anderen Bereichen innerhalb der Hochschule.Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse und Deine ergebnisorientierte Arbeitsweise runden Dein Profil abEine sehr vielseitige und verantwortungsvolle Aufgabe in einem stark expandierenden internationalen, unternehmerischen UmfeldEin hoch motiviertes, sehr kollegiales Team in einem sehr interessanten und zukunftsweisenden Themengebiet  Attraktive Entwicklungsperspektiven mit großen Gestaltungsfreiräumen für Deine Ideen und Dein EngagementEine attraktive und leistungsgerechte Vergütung sowie spannende Kooperationen30 Tage Urlaub 
Zum Stellenangebot


shopping-portal