Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Beruf & Karriere >

Jobs

Anzeige
Filter

Fachhochschule: 5 Jobs in Ubstadt-Weiher

Berufsfeld
  • Fachhochschule
Branche
  • Bildung & Training 5
  • Wissenschaft & Forschung 5
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 5
  • Ohne Berufserfahrung 1
Arbeitszeit
  • Vollzeit 5
  • Teilzeit 2
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 5
Fachhochschule

Professur für Informatik (m/w/d) im Bereich IT-Sicherheit oder theoretische Informatik

Fr. 13.05.2022
Karlsruhe (Baden)
Die Duale Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) zählt mit ihren derzeit rund 34.000 Studierenden (an 12 Standorten) und 9.000 kooperierenden Unternehmen und sozialen Einrichtungen zu den größten Hochschulen des Landes. Karlsruhe, in der Rheinebene zwischen Pfälzer Bergen, Vogesen und Schwarzwald gelegen, ist eine junge Großstadt im Herzen Europas. Die TechnologieRegion Karlsruhe ist eine der leistungsfähigsten Regionen Europas. Sie zählt zu den führenden Wissenschafts- und High-Tech-Standorten. Derzeit sind an der DHBW Karlsruhe rund 3.200 Studierende in den Fakultäten Wirtschaft und Technik immatrikuliert. An der DHBW Karlsruhe ist an der Fakultät für Technik zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen: Professur für Informatik (m/w/d) im Bereich IT-Sicherheit oder theoretische Informatik Besoldungsgruppe W2, Verfahrensnummer 2021-KA-T-3Sie haben eine tiefe Expertise in Informatik (nachgewiesen durch ein abgeschlossenes Studium der Informatik und eine fachnahe Promotion) und Berufserfahrung im Bereich IT-Sicherheit oder theoretische Informatik (insbesondere Algorithmen und Grundlagen) in der Anwendung? Sie begeistern sich in diesen Feldern für die Lehre und haben positive Erfahrung darin, Ihr Wissen an junge Menschen weiterzugeben? Sie wollen sich kreativ in die Forschung zu Fragestellungen der Informatik einbringen und Studierende dafür begeistern? Wir suchen eine teamorientierte und kommunikative Persönlichkeit, die im Kontext der modernen und interdisziplinären Lehre motiviert ist, wissenschaftliche Akzente für die Weiterentwicklung des Informatik-Studiums in der Vernetzung von Theorie und Praxis zu setzen. Sie sollten durch Ihre Erfahrungen mit Führungs- und Organisationsaufgaben das Potential mitbringen, das Studium an der DHBW aktiv zu gestalten. Vorausgesetzt werden gemäß § 47 LHG ein abgeschlossenes Hochschulstudium, besondere wissenschaftliche Befähigung (in der Regel Promotion), pädagogische Eignung sowie mindestens fünf Jahre berufspraktische Erfahrung, davon mindestens drei Jahre außerhalb des Hochschulbereichs. Der*Die Bewerber*in muss zudem bereit sein, an der wissenschaftlichen Entwicklung, insbesondere durch Forschung und wissenschaftliche Weiterbildung, teilzuhaben. Erwartet wird ein besonderes Maß an Engagement und Kooperationsbereitschaft mit den beteiligten Unternehmen und sozialen Einrichtungen sowie die Bereitschaft zur Gremienarbeit. Eine Mitwirkung in angemessenem Umfang an den übrigen Aufgaben der DHBW Karlsruhe setzen wir voraus. Die Übernahme in ein Beamtenverhältnis auf Lebenszeit als Professor*in (W2) ist in der Regel nach dreijähriger Bewährung im Beamtenverhältnis auf Probe möglich, falls das Lebensalter bei der Einstellung 47 Jahre, bei Erfüllung besonderer Voraussetzungen 52 Jahre, nicht übersteigt. Die Stelle ist grundsätzlich teilbar. Bei Teilzeit erfolgt die Anstellung im Beschäftigtenverhältnis und wird außertariflich analog der Besoldungsgruppe W2 vergütet. Bewerbungen von Frauen sind besonders erwünscht. Schwerbehinderte werden bei gleicher fachlicher Eignung vorrangig berücksichtigt (bitte Nachweis beifügen).
Zum Stellenangebot

Professur für Informatik (m/w/d) im Bereich Moderne Datenbanktechnologien oder theoretische Informatik

Fr. 13.05.2022
Karlsruhe (Baden)
Die Duale Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) zählt mit ihren derzeit rund 34.000 Studierenden (an 12 Standorten) und 9.000 kooperierenden Unternehmen und sozialen Einrichtungen zu den größten Hochschulen des Landes. Karlsruhe, in der Rheinebene zwischen Pfälzer Bergen, Vogesen und Schwarzwald gelegen, ist eine junge Großstadt im Herzen Europas. Die TechnologieRegion Karlsruhe ist eine der leistungsfähigsten Regionen Europas. Sie zählt zu den führenden Wissenschafts- und High-Tech-Standorten. Derzeit sind an der DHBW Karlsruhe rund 3.200 Studierende in den Fakultäten Wirtschaft und Technik immatrikuliert. An der DHBW Karlsruhe ist an der Fakultät für Technik zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen: Professur für Informatik (m/w/d) im Bereich Moderne Datenbanktechnologien oder theoretische Informatik Besoldungsgruppe W2, Verfahrensnummer: 2021-KA-T-4Sie haben eine tiefe Expertise in Informatik (nachgewiesen durch ein abgeschlossenes Studium der Informatik und eine fachnahe Promotion) und Berufserfahrung im Bereich Moderne Datenbanktechnologien oder theoretische Informatik (insbesondere Algorithmen und Grundlagen) in der Anwendung? Sie begeistern sich in diesen Feldern für die Lehre und haben positive Erfahrung darin, Ihr Wissen an junge Menschen weiterzugeben? Sie wollen sich kreativ in die Forschung zu Fragestellungen der Informatik einbringen und Studierende dafür begeistern? Wir suchen eine teamorientierte und kommunikative Persönlichkeit, die im Kontext der modernen und interdisziplinären Lehre motiviert ist, wissenschaftliche Akzente für die Weiterentwicklung des Informatik-Studiums in der Vernetzung von Theorie und Praxis zu setzen. Sie sollten durch Ihre Erfahrungen mit Führungs- und Organisationsaufgaben das Potential mitbringen, das Studium an der DHBW aktiv zu gestalten. Vorausgesetzt werden gemäß § 47 LHG ein abgeschlossenes Hochschulstudium, besondere wissenschaftliche Befähigung (in der Regel Promotion), pädagogische Eignung sowie mindestens fünf Jahre berufspraktische Erfahrung, davon mindestens drei Jahre außerhalb des Hochschulbereichs. Der*Die Bewerber*in muss zudem bereit sein, an der wissenschaftlichen Entwicklung, insbesondere durch Forschung und wissenschaftliche Weiterbildung, teilzuhaben. Erwartet wird ein besonderes Maß an Engagement und Kooperationsbereitschaft mit den beteiligten Unternehmen und sozialen Einrichtungen sowie die Bereitschaft zur Gremienarbeit. Eine Mitwirkung in angemessenem Umfang an den übrigen Aufgaben der DHBW Karlsruhe setzen wir voraus. Die Übernahme in ein Beamtenverhältnis auf Lebenszeit als Professor*in (W2) ist in der Regel nach dreijähriger Bewährung im Beamtenverhältnis auf Probe möglich, falls das Lebensalter bei der Einstellung 47 Jahre, bei Erfüllung besonderer Voraussetzungen 52 Jahre, nicht übersteigt. Die Stelle ist grundsätzlich teilbar. Bei Teilzeit erfolgt die Anstellung im Beschäftigtenverhältnis und wird außertariflich analog der Besoldungsgruppe W2 vergütet. Bewerbungen von Frauen sind besonders erwünscht. Schwerbehinderte werden bei gleicher fachlicher Eignung vorrangig berücksichtigt (bitte Nachweis beifügen).
Zum Stellenangebot

Professur für Steuerlehre und Prüfungswesen (m/w/d)

Fr. 13.05.2022
Karlsruhe (Baden)
Die Duale Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) zählt mit ihren derzeit rund 34.000 Studierenden (an 12 Standorten) und 9.000 kooperierenden Unternehmen und sozialen Einrichtungen zu den größten Hochschulen des Landes. Karlsruhe, in der Rheinebene zwischen Pfälzer Bergen, Vogesen und Schwarzwald gelegen, ist eine junge Großstadt im Herzen Europas. Die TechnologieRegion Karlsruhe ist eine der leistungsfähigsten Regionen Europas. Sie zählt zu den führenden Wissenschafts- und High-Tech-Standorten. Derzeit sind an der DHBW Karlsruhe rund 3.200 Studierende in den Fakultäten Wirtschaft und Technik immatrikuliert. An der DHBW Karlsruhe ist an der Fakultät für Wirtschaft folgende Stelle zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen: Professur für Steuerlehre und Prüfungswesen (m/w/d) Besoldungsgruppe W2, Verfahrensnummer: 2021-KA-W-2Neben den Voraussetzungen des § 47 LHG sollte der*die Bewerber*in über folgende Qualifikationen verfügen: Abgeschlossenes Hochschulstudium der Wirtschafts- oder Rechtswissenschaften Erfolgreich absolviertes Berufsexamen zum/zur Steuerberater*in und/oder Wirtschaftsprüfer*in Vertiefte Kenntnisse in allen Bereichen des Steuerrechts und des Prüfungswesens Kompetenzen bzw. einschlägige Praxiserfahrung im Bereich Digitalisierung im Steuer-/Finanz- und Rechnungswesen sind besonders erwünscht Zusätzlich sollte der*die Bewerber*in in besonderem Maße Bereitschaft zur gestaltenden Mitarbeit im Studiengang Rechnungswesen, Steuern, Wirtschaftsrecht (RSW) mitbringen. Zu den Aufgaben gehören die Lehre, die angewandte Forschung und die Weiterbildung in den Studiengängen der Fakultät Wirtschaft und insbesondere im Studiengang RSW. Eine wesentliche Aufgabe besteht zudem in der engen Kooperation mit den Praxispartnern sowie der Begleitung der Studierenden in der Praxis. Vorausgesetzt werden gemäß § 47 LHG ein abgeschlossenes Hochschulstudium, besondere wissenschaftliche Befähigung (in der Regel Promotion), pädagogische Eignung sowie mindestens fünf Jahre berufspraktische Erfahrung, davon mindestens drei Jahre außerhalb des Hochschulbereichs. Der*Die Bewerber*in muss zudem bereit sein, an der wissenschaftlichen Entwicklung, insbesondere durch Forschung und wissenschaftliche Weiterbildung, teilzuhaben. Erwartet wird ein besonderes Maß an Engagement und Kooperationsbereitschaft mit den beteiligten Unternehmen und sozialen Einrichtungen sowie die Bereitschaft zur Gremienarbeit. Eine Mitwirkung in angemessenem Umfang an den übrigen Aufgaben der DHBW Karlsruhe setzen wir voraus. Die Übernahme in ein Beamtenverhältnis auf Lebenszeit als Professor*in (W2) ist in der Regel nach dreijähriger Bewährung im Beamtenverhältnis auf Probe möglich, falls das Lebensalter bei der Einstellung 47 Jahre, bei Erfüllung besonderer Voraussetzungen 52 Jahre, nicht übersteigt. Die Stelle ist grundsätzlich teilbar. Bei Teilzeit erfolgt die Anstellung im Beschäftigtenverhältnis und wird außertariflich analog der Besoldungsgruppe W2 vergütet. Bewerbungen von Frauen sind besonders erwünscht. Schwerbehinderte werden bei gleicher fachlicher Eignung vorrangig berücksichtigt (bitte Nachweis beifügen).
Zum Stellenangebot

W2-Schwerpunktprofessur (m/w/d) Künstliche Intelligenz für autonome Systeme

Di. 10.05.2022
Karlsruhe (Baden)
W2-Professur. Kennzahl 1435 Künstliche Intelligenz für autonome Systeme Fakultät für Elektro- und Informationstechnik Bewerbung bis zum 20.05.2022 Einstellung zum nächstmöglichen Termin Die HKA ist eine der größten und forschungsstärksten Hochschulen für angewandte Wissenschaften in Baden-Württemberg. Ihre Leidenschaft für exzellente Lehre und innovative Forschung macht sie aus und spiegelt sich in sehr guten Rankingergebnissen wider. Sie arbeitet eng mit der regionalen und überregionalen Wirtschaft zusammen. Sie steht für Vielfalt, Innovation, Nachhaltigkeit, internationale Ausrichtung, und das Miteinander – im Mittelpunkt ihrer Entwicklung stehen daher Studierende und Beschäftigte. Die Tätigkeit dieser Professur umfasst Aktivitäten in Lehre und Forschung in den Bereichen Künstliche Intelligenz sowie Signale und Systeme. Es wird Kompetenz und Engagement beim Aufbau von eigenen Schwerpunkten im Bereich der Forschung und Entwicklung vorausgesetzt, um das Profil im Rahmen der Masterstudiengänge der Fakultät für die Studierenden noch attraktiver zu gestalten. Gewünscht sind darüber hinaus Kenntnisse und Erfahrungen auf dem Gebiet der Erklärbarkeit sowie der Validierung und dem Test von Systemen mit Künstlicher Intelligenz, insbesondere im Kontext autonomer Systeme. Gesucht wird eine Persönlichkeit, die ihre in der Forschung und in der beruflichen Praxis erworbene Kompetenz für unsere Studierenden nutzbar machen kann. Die Hochschule Karlsruhe ist eine der drittmittelstärksten Hochschulen für angewandte Wissenschaften in Baden-Württemberg. Der weitere Ausbau der angewandten Forschung ist deshalb anerkanntes Ziel der Hochschule. Sie geht davon aus, dass der Stelleninhaber (m/w/d) sich aktiv an der angewandten Forschung beteiligt und Drittmittel einwirbt. Darüber hinaus besteht die Pflicht zur Beteiligung an der Grundlagenausbildung. Der Stelleninhaber (m/w/d) muss bereit sein, auch Vorlesungen in fachlich benachbarten Gebieten zu übernehmen. Die Fähigkeit, Lehrveranstaltungen in englischer Sprache durchzuführen wird ebenso vorausgesetzt wie die Bereitschaft zur Online-Lehre. Die Einstellungsvoraussetzungen für Professorinnen und Professoren sind geregelt in §§ 47, 49, 50 des Gesetzes über die Hochschulen in Baden-Württemberg (Landeshochschulgesetz – LHG) vom 30. März 2018. Was Sie mitbringen Abgeschlossenes Hochschulstudium in Elektro- und Informationstechnik, Informatik oder verwandten Studiengängen Promotion Mindestens 5-jährige berufliche Praxis (davon mind. 3 Jahre außerhalb des Hochschulbereichs) Idealerweise Lehrerfahrung Die HKA strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an. Sie bittet daher qualifizierte Interessentinnen nachdrücklich um ihre Bewerbung. Schwerbehinderte Bewerber (m/w/d) werden bei entsprechender Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt.
Zum Stellenangebot

W2-Professur Intelligente eingebettete Systeme

Di. 10.05.2022
Karlsruhe (Baden)
W2-Professur. Kennzahl 1434 Intelligente eingebettete Systeme Fakultät für Maschinenbau und Mechatronik Bewerbung bis zum 06.06.2022 Einstellung zum nächstmöglichen Termin Die HKA ist eine der größten und forschungsstärksten Hochschulen für angewandte Wissenschaften in Baden-Württemberg. Ihre Leidenschaft für exzellente Lehre und innovative Forschung macht sie aus und spiegelt sich in sehr guten Rankingergebnissen wider. Sie arbeitet eng mit der regionalen und überregionalen Wirtschaft zusammen. Sie steht für Vielfalt, Innovation, Nachhaltigkeit, internationale Ausrichtung, und das Miteinander – im Mittelpunkt ihrer Entwicklung stehen daher Studierende und Beschäftigte. Die Tätigkeit umfasst Aktivitäten in Lehre und Forschung in den Bereichen der Inbetriebnahme und Anwendungsentwicklung eingebetteter informations-technischer Systeme, wobei der Schwerpunkt im Bereich der anforderungsgerechten Verwendung von Microcontrollern liegt. Außerdem werden innovative Impulse in der Lehre und anwendungsnahen Forschung erwartet. Es wird Kompetenz und Engagement beim Aufbau von eigenen Schwerpunkten im Bereich der Forschung und Entwicklung vorausgesetzt, um das Profil im Rahmen der Masterstudiengänge der Fakultät für die Studierenden noch attraktiver zu gestalten. Gewünscht sind darüber hinaus vertiefte Kenntnisse und praktische Erfahrungen auf dem Gebiet Informatik und Software Engineering sowie der Anwendung von Methoden der Künstlichen Intelligenz. Gesucht wird eine Persönlichkeit mit einschlägiger Erfahrung im Bereich „Embedded Systems“, die ihre in der Forschung und in der beruflichen Praxis erworbene Kompetenz für unsere Studierenden nutzbar machen kann. Sie soll durch Wissen, Können und Beispiel die Lehre und die angewandte Forschung prägen. Die Hochschule Karlsruhe ist eine der drittmittelstärksten Hochschulen für angewandte Wissenschaften in Baden-Württemberg. Der weitere Ausbau der angewandten Forschung ist deshalb anerkanntes Ziel der Hochschule. Sie geht davon aus, dass der Stelleninhaber (m/w/d) sich aktiv an der angewandten Forschung beteiligt und Drittmittel einwirbt. Ferner wird eine engagierte Mitwirkung im Rahmen des Technologie- und Wissenstransfers zwischen Hochschule und Wirtschaft erwartet. Darüber hinaus besteht die Pflicht zur Beteiligung an der Grundlagenausbildung. Der Stelleninhaber (m/w/d) muss bereit sein, auch Vorlesungen in fachlich benachbarten Gebieten zu übernehmen. Die Fähigkeit, Lehrveranstaltungen in englischer Sprache durchzuführen wird ebenso vorausgesetzt wie die Bereitschaft zur Online-Lehre. Neben den Aufgaben in Lehre, Weiterbildung, Forschung und Entwicklung wird erwartet, dass sich Professoren (m/w/d) in den Selbstverwaltungsgremien der Fakultät und der Hochschule engagieren. Berufungsvoraussetzungen sind die Einstellungsvoraussetzungen für Professorinnen und Professoren gemäß § 47 LHG: Fachbezogener Studienabschluss (Hochschulstudium); pädagogische Eignung sowie besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch Promotion nachgewiesen wird; mindestens fünfjährige hauptberufliche Tätigkeit nach Abschluss des Hochschulstudiums im genannten Aufgabenbereich, davon mindestens drei Jahre außerhalb des Hochschulbereichs. Die Berufung in das Beamtenverhältnis richtet sich nach §§ 49, 50 LHG in der Fassung ab 30.03.2018. Die HKA strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an. Sie bittet daher qualifizierte Interessentinnen nachdrücklich um ihre Bewerbung. Schwerbehinderte Bewerber (m/w/d) werden bei entsprechender Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt.
Zum Stellenangebot


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: