Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Fachhochschule: 6 Jobs in Ückesdorf

Berufsfeld
  • Fachhochschule
Branche
  • Bildung & Training 6
  • Wissenschaft & Forschung 4
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 5
  • Ohne Berufserfahrung 3
Arbeitszeit
  • Vollzeit 6
  • Home Office 4
  • Teilzeit 2
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 3
  • Befristeter Vertrag 2
  • Promotion/Habilitation 1
Fachhochschule

nebenamtliche Professur (1/6) für Digitaler Wandel und Ethik (W2)

Fr. 16.04.2021
Hennef (Sieg)
Neues entdecken, Projekte vorantreiben, Verantwortung übernehmen: An der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg (H-BRS) zählen wir auf Mitarbeitende, die genau dies tun. Gemeinsam mit unseren rund 1.000 Kolleginnen und Kollegen finden wir neue Lösungen, um daran mitzuarbeiten, passende Antworten auf die vielfältigen Herausforderungen unserer Zeit zu finden. Wir tun dies, damit die H-BRS mit ihren 9.000 Studierenden aus mehr als 100 Nationen in derzeit knapp 40 Studiengängen noch besser wird. Nehmen Sie die Herausforderung an? Die Hochschule Bonn-Rhein-Sieg, Sankt Augustin, hat in Kooperation mit der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung einen Bachelor-Studiengang „Sozialversicherung, mit dem Schwerpunkt Unfallversicherung“ eingerichtet. Im Fachbereich Sozialpolitik und Soziale Sicherung, Campus Hennef, ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine nebenamtliche Professur (1/6) für Digitaler Wandel und Ethik (W2) befristet auf 5 Jahre zu besetzen.Sie übernehmen Lehrveranstaltungen in Bachelor- und Masterstudiengängen. führen unter dem Aspekt der menschengerechten Gestaltung von Arbeitssystemen Lehrveranstaltungen auf dem Gebieten Digitaler Wandel, Ethik, Umweltschutz, Gesundheitsschutz und Arbeitsschutz. unterstützen den Fachbereich bei der internationalen und interdisziplinären Zusammenarbeit mit Unternehmen/Organisationen und anderen Fachbereichen, Hochschulen und wissenschaftlichen Institutionen. wirken an Projekten der angewandten Forschung und Entwicklung sowie Einwerbung entsprechender Drittmittel mit. wirken beim Aufbau und der Weiterentwicklung unserer Studiengangsangebote sowie innovativer, digitaler Lehrformen mit. akquirieren und leiten Drittmittelprojekte, beteiligen sich am Wissenstransfer sowie am Aufbau und an der Pflege nationaler und internationaler Kontakte. Sie erfüllen die Einstellungsvoraussetzungen gemäß § 36 des Hochschulgesetzes NRW. verfügen über ein abgeschlossenes Hochschulstudium der Arbeitspsychologie oder Soziologie oder angrenzender Fachgebiete sowie eine Promotion auf einem für die ausgeschriebene Professur relevanten Themengebiet. verfügen über einschlägige, mehrjährige praktische Berufserfahrung in Fragen des digitalen Wandels von Gesellschaft und Arbeitswelt und haben sich mit Fragen der Digitalisierung der Arbeitswelt – auch im Bereich der Ethik – befasst sowie mit der Beratung und der Forschung zu Fragen der menschengerechten, speziell auch der inklusiven Gestaltung von Arbeitssystemen. verfügen über einschlägige Veröffentlichungen in wissenschaftlichen Publikationen. verfügen über Bereitschaft, erfolgreich Lehrveranstaltungen auf Deutsch und Englisch durchzuführen. Zudem haben Sie wünschenswerterweise bereits Lehrerfahrung an Hochschulen sowie Erfahrung in der Erstellung neuer Lernkonzepte und Lerninhalte gesammelt. Wünschenswert ist zudem Erfahrung beim Einwerben von Drittmitteln für Forschungs- oder Entwicklungsprojekte und eine gute Vernetzung in der nationalen und internationalen Forschungsgemeinschaft. Die Bereitschaft, unsere Hochschule und Ihren Fachbereich weiterzuentwickeln, zeichnet Sie aus.Wir als Arbeitgeber bieten eine spannende Stelle mit Vergütungsgruppe W 2 LBesG sowie die Übernahme von Forschungs- und Entwicklungsaufgaben. fokussieren Familie mit flexiblen Arbeitszeitmodellen, Home Office, Betreuungsmöglichkeiten für Kinder sowie Ferienkurse. ermöglichen Fort-und Weiterbildungsmöglichkeiten zur fachlichen und persönlichen Weiterentwicklung. bieten ein Jobticket für die Region Köln/Bonn, eine Bibliothek und Mensa. setzen auf das lebenswerte Rheinland als optimales Hochschulumfeld – geprägt von einzigartigen Standortvorteilen, wie der Domstadt Köln, dem weltoffenen Bonn und den Naturerholungsgebieten Eifel, Siebengebirge und dem Rhein. Wir wünschen uns mehr Wissenschaftlerinnen an unserer Hochschule und freuen uns daher besonders über Bewerbungen von Frauen. Bewerber mit Kindern sind uns herzlich willkommen. Die H-BRS ist eine zertifiziert familienfreundliche Hochschule – und stolz darauf. Menschen mit schwerer Behinderung sind Teil unserer Hochschule. Wir bevorzugen sie im Bewerbungsprozess bei gleicher Qualifikation.
Zum Stellenangebot

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in als Doktorand*in für Lebensmittelwissenschaften

Di. 13.04.2021
Bonn
Die Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn ist eine internationale Forschungsuniversität mit einem breiten Fächerspektrum. 200 Jahre Geschichte, rund 38.000 Studierende, mehr als 6.000 Beschäftigte und ein exzellenter Ruf im In- und Ausland: Die Universität Bonn zählt zu den bedeutendsten Universitäten Deutschlands und wurde als Exzellenzuniversität ausgezeichnet. Die Professur für Lebensmittelwissenschaften im Institut für Ernährungs- und Lebensmittelwissenschaften (IEL) der Landwirtschaftlichen Fakultät der Uni Bonn sucht mit Beginn 1. September 2021 für die nächsten 3 Jahre eine*n Wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in als Doktorand*in (E 13 TV‐L, 65 %) In den drei Jahren soll der/die Kandidat*in eine physikochemische Charakterisierung von ausgewählten Pflanzenproteinen durchführen. Dies soll auf der Basis von Pflanzenarten geschehen, die sowohl in Europa als auch in Costa Rica heimisch sind. Beginnend mit ausführlichen Recherchen in wissenschaftlichen Datenbanken umfassen die Tätigkeiten neben dem Aufbau eines physikochemischen Labors, die Planung und Durchführung der Laborarbeiten. Die gewonnenen Ergebnisse sind eigenständig auszuwerten und auf ausgewählten Konferenzen zu präsentieren. Der Schwerpunkt der Arbeiten liegt neben technologischen Fragestellungen ebenfalls im analytischen Bereich. Es wird erwartet, dass die gewonnenen Erkenntnisse in einschlägigen peer- reviewed Journals veröffentlicht werden. Wissenschaftliche Mitarbeiter*in in der Professur Lebensmittelwissenschaften Übernahme von Lehrverpflichtungen im Umfang von 2 SWS, Abschlussarbeiten (MSc, BSc), Koordination, Planung und Durchführung von Versuchen zur technologischen als auch analytischen Charakterisierung von Pflanzenproteinen Erstellung von Publikationen Hochschulabschluss im Bereich Lebensmitteltechnologie, Lebensmittelchemie, Lebensmittelwissenschaften oder vergleichbare Qualifikation Erfahrung in verfahrenstechnischen und/oder in analytischen Techniken Sehr gute Kommunikationfähigkeit sowie gute Kenntnis der englischen Sprache in Wort und Schrift Die Bereitschaft und Flexibilität sich in neue Themengebiete einzuarbeiten Die Fähigkeit in einem internationalen Team zuarbeiten Den Willen zu reisen und die Bereitschaft für einen Auslandsaufenthalt in Costa Rica für mehrere Monate eine abwechslungsreiche und anspruchsvolle Tätigkeit bei einem der größten Arbeitge-ber der Region, Arbeitsplatzsicherheit und Standorttreue, Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten, betriebliche Altersversorgung (VBL), zahlreiche Angebote des Hochschulsports, eine sehr gute Verkehrsanbindung bzw. die Möglichkeit, ein VRS-Großkundenticket zu erwerben oder kostengünstige Parkangebote zu nutzen, Entgelt nach Entgeltgruppe 13 TV-L. Die Möglichkeit zur Promotion Ein neu ausgestattetes und modernes Labor Die Möglichkeit in einem interdisziplinären und internationalen Team zuarbeiten Mitglied der Theodor-Brinkmann Graduiertenschule (TBGSf) Die Universität Bonn setzt sich für Diversität und Chancengleichheit ein. Sie ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert. Ihr Ziel ist es, den Anteil von Frauen in Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, zu erhöhen und deren Karrieren besonders zu fördern. Sie fordert deshalb einschlägig qualifizierte Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf. Bewerbungen werden in Übereinstimmung mit dem Landesgleichstellungsgesetz behandelt. Die Bewerbung geeigneter Menschen mit nachgewiesener Schwerbehinderung und diesen gleichgestellten Personen ist besonders willkommen.
Zum Stellenangebot

Mitarbeiter (m/w/d) Studierendenservice

So. 11.04.2021
Köln
An der Hochschule Fresenius trifft Tradition auf Innovation. Ob digitale Transformation, demografischer Wandel oder Fachkräftemangel – wir verstehen, was Menschen, Gesellschaft und Wirtschaft bewegt. Mit rund 15.000 Studierenden gehören wir zu den größten und renommiertesten privaten Hochschulen in Deutschland. An unseren deutschlandweiten Standorten bilden wir die nächste Generation von Fach- und Führungskräften optimal aus. Dabei sind das Wissen, das Können und die Erfahrung unserer Mitarbeiter die wichtigste Voraussetzung, um den Anspruch an die hohe Qualität und Aktualität unserer Lehrinhalte zu verwirklichen. Seien Sie Teil davon und gestalten Sie die Zukunft mit Fachkompetenz, Kreativität, Agilität und Empathie mit. Zur Verstärkung unseres Hochschulteams suchen wir an unserem Standort Köln ab sofort in Vollzeit und zunächst befristet einen Mitarbeiter (m/w/d) Studierendenservice Mitarbeit im Team Studyservices Bereich Anerkennung Ansprechpartner für Studieninteressierte und Studierenden im Bereich Anerkennung und Anrechnungen von Vorleistungen Prüfung von Anerkennungsanträge und Unterlagen und ggf. selbstständiges Entscheiden über Anträge Zusammenarbeit mit verschiedenen administrativen Bereichen, Studiengangsleitungen und Prüfungsämtern Verwaltung und Pflegen von bereichsrelevanten Unterlagen Abgeschlossenes Studium auf Bachelorniveau oder kaufmännische Berufsausbildung im Dienstleistungssektor Kommunikation in gehobenem Deutsch in Wort und Schrift, wünschenswert sind gute Englischkenntnisse Zuverlässigkeit, Gewissenhaftigkeit, Teamfähigkeit und ausgeprägte Service- und Kundenorientierung Affinität zu juristischen Texten oder Erfahrung im Umgang mit solchen Texten Sicherer Umgang mit dem MS-Office-Paket, wünschenswert: erste Erfahrung mit CRM-Systemen (z.B. Salesforce) Wünschenswert: Erfahrung im Hochschulbereich in Verwaltung/Beratung Ein abwechslungsreiches und anspruchsvolles Aufgabengebiet mit Gestaltungspotenzial in einem sinnstiftenden Umfeld Kollegiale Unterstützungskultur und Förderung des Teamzusammenhalts z.B. durch Mitarbeiterevents   Nachhaltiger leben – wie z.B. mit unserem Bike-Leasing und/oder Jobticket Unterstützung bei der Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben, u. a. durch einen Familienservice und 30 Tage Urlaub Betriebliche Gesundheitsförderung, z. B. Kooperationen mit Fitnesskooperationspartnern Unterstützung und Förderung von individuellen Entwicklungsmöglichkeiten Vergünstigte Angebote sowie vielfältige Zusatzleistungen, z. B. betriebliche Altersvorsorge, vermögenswirksame Leistungen und Corporate Benefits
Zum Stellenangebot

Professur (W2) für Informatik, insbesondere Rechtsinformatik (d/m/w)

Mi. 07.04.2021
Sankt Augustin
Neues entdecken, Projekte vorantreiben, Verantwortung übernehmen: An der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg (H-BRS) zählen wir auf Mitarbeitende, die genau dies tun. Gemeinsam mit unseren rund 1.000 Kolleginnen und Kollegen finden wir neue Lösungen, um daran mitzuarbeiten, passende Antworten auf die vielfältigen Herausforderungen unserer Zeit zu finden. Wir tun dies, damit die H-BRS mit ihren 9.000 Studierenden aus mehr als 100 Nationen in derzeit knapp 40 Studiengängen noch besser wird. Nehmen Sie die Herausforderung an? Im Fachbereich Informatik am Campus Sankt Augustin ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Professur (W2) für Informatik, insbesondere Rechtsinformatik (d/m/w) unbefristet zu besetzen.Sie übernehmen grundlegende und weiterführende Lehrveranstaltungen in den Bachelor- und Masterstudiengängen der Wirtschaftsinformatik bzw. Informatik, insbesondere von Lehrveranstaltungen aus den Themengebieten Rechtsinformatik und IT-Recht. wirken bei der Weiterentwicklung von Studienangeboten in den Bereichen Informatik und Wirtschaftsinformatik mit. beteiligen sich bei der (Weiter-)Entwicklung innovativer Lehrformen, insbesondere bei der Digitalisierung der Lehre. führen Projekte der angewandten Forschung und Entwicklung durch, auch interdisziplinär in Zusammenarbeit mit anderen Fachbereichen, anderen Hochschulen und wissenschaftlichen Institutionen, aber auch anderen Unternehmen und Organisationen außerhalb der Hochschule. akquirieren und leiten Drittmittelprojekte, beteiligen sich am Technologietransfer sowie dem Aufbau und der Pflege nationaler und internationaler Kontakte. engagieren sich in der akademischen Selbstverwaltung der Hochschule. Sie erfüllen die Einstellungsvoraussetzungen gemäß § 36 des Hochschulgesetzes NRW. führen erfolgreich Lehrveranstaltungen im Fachbereich auf Deutsch und Englisch durch. verfügen über durch einen wissenschaftlichen Abschluss oder vergleichbare Erfahrung ausgewiesene fachliche Expertise in den Gebieten Datenschutz, Software-Lizenzrecht, Medienrecht, IT-Vertragsrecht oder Rechtsinformatik. verfügen über durch einen wissenschaftlichen Abschluss oder vergleichbare Erfahrung ausgewiesene Fachkenntnisse der Wirtschafts­informatik oder Informatik. führen erfolgreich Lehrveranstaltungen im Fachbereich auf Deutsch und Englisch durch. wirken bei der Weiterentwicklung unserer Studienangebote sowie innovativer Lehrformen mit. besitzen Erfahrungen bei der Herstellung / Entwicklung von Legal-Technology oder der Anwendung von IT-Recht, internationalem Recht oder Fragen der IT-Sicherheit. besitzen Erfahrungen mit dem Einsatz von betrieblichen Informations- und Kommunikationssystemen in Organisationen. sind besonders ausgewiesen im Bereich der Rechtsinformatik und IT-Recht, nachgewiesen durch wissenschaftliche Veröffentlichungen in anerkannten Publikationsorganen. Zudem haben Sie wünschenswerterweise bereits Lehrerfahrung an Hochschulen, Erfahrung in der Erstellung neuer Lernkonzepte und Lerninhalte und in der Betreuung von Bachelor- und Master-Studierenden gesammelt. Wünschenswert ist zudem Erfahrung beim Einwerben von Drittmitteln für Forschungs- oder Entwicklungsprojekte und eine gute Vernetzung in der nationalen und internationalen Forschungsgemeinschaft. Die Bereitschaft, unsere Hochschule und den Fachbereich Informatik weiterzuentwickeln, zeichnet Sie aus. Wir als Arbeitgeber bieten eine spannende Stelle mit Vergütungsgruppe W 2 LBesG sowie die Übernahme von Forschungs- und Entwicklungsaufgaben. fokussieren Familie mit flexiblen Arbeitszeitmodellen, Home Office, Betreuungsmöglichkeiten für Kinder sowie Ferienkurse. ermöglichen Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten zur fachlichen wie persönlichen Weiterentwicklung. bieten ein Jobticket für die Region Köln/Bonn, eine Bibliothek und Mensa. setzen auf das lebenswerte Rheinland als optimales Hochschulumfeld – geprägt von einzigartigen Standortvorteilen, wie der Domstadt Köln, dem weltoffenen Bonn und den Naturerholungsgebieten Eifel, Siebengebirge und dem Rhein. Wir wünschen uns mehr Mitarbeiterinnen an unserer Hochschule und freuen uns daher besonders über Bewerbungen von Frauen. Bewerber*innen mit Kindern sind uns herzlich willkommen. Die H-BRS ist eine familienfreundlich zertifizierte Hochschule – und stolz darauf. Schwerbehinderte Menschen sind Teil unserer Hochschule. Wir bevorzugen sie im Bewerbungsprozess bei gleicher Qualifikation. Die Stelle ist teilzeitgeeignet.
Zum Stellenangebot

Professur für Ingenieurmathematik, insbesondere Optimierung technischer Systeme (W2) (d/m/w)

Mi. 07.04.2021
Sankt Augustin
Neues entdecken, Projekte vorantreiben, Verantwortung übernehmen: An der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg (H-BRS) zählen wir auf Mitarbeitende, die genau dies tun. Gemeinsam mit unseren rund 150 Professorinnen und Professoren finden wir neue Lösungen, um daran mitzuarbeiten, passende Antworten auf die vielfältigen Herausforderungen unserer Zeit zu finden. Wir tun dies, damit die H-BRS mit ihren 9.000 Studierenden aus mehr als 100 Nationen in derzeit 36 Studiengängen noch besser wird. Nehmen Sie die Herausforderung an? Im Fachbereich Elektrotechnik, Maschinenbau und Technikjournalismus (EMT), Campus Sankt Augustin, ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Professur für Ingenieurmathematik, insbesondere Optimierung technischer Systeme (W2) unbefristet zu besetzen.Sie übernehmen Lehrveranstaltungen in den Themengebieten Ingenieurmathematik, Modellbildung und Simulation sowie Optimierungsmethoden für technische Systeme unter Einbeziehung von Nachhaltigkeitsaspekten. führen Lehrveranstaltungen vorwiegend im Bachelor- und Masterstudiengang „Nachhaltige Ingenieurwissenschaft“ (B.Eng., M.Eng.) sowie auch in allen anderen Bachelor- und Masterstudiengängen des Fachbereichs durch. stärken mit Ihren Forschungsaktivitäten das Forschungsprofil des Fachbereichs in wenigstens einem der Anwendungsbereiche Erneuerbare Energien, Energieeffizienz, Infrastrukturnetze, Mobilität, Verfahrens- bzw. Umwelttechnik. unterstützen die internationale und interdisziplinäre Zusammenarbeit mit Unternehmen/Organisationen und anderen Fachbereichen, Hochschulen und wissenschaftlichen Institutionen. wirken aktiv bei der Übernahme von Funktionen in der akademischen Selbstverwaltung mit und veröffentlichen in wissenschaftlichen Publikationsorganen. führen erfolgreich Lehrveranstaltungen im Fachbereich auf Deutsch und Englisch durch. wirken beim Aufbau und der Weiterentwicklung unserer Studienangebote sowie innovativer Lehrformen, insbesondere der Digitalisierung der Lehre mit. Sie erfüllen die Einstellungsvoraussetzungen gemäß § 36 des Hochschulgesetzes NRW. haben ein abgeschlossenes, einschlägiges Hochschulstudium, beispielsweise in der (Techno-)Mathematik, Physik oder Ingenieurwissenschaften, und eine Promotion. haben eine mehrjährige Berufspraxis außerhalb der Hochschule mit Erfahrungen in einem oder mehreren der oben genannten Anwendungsbereiche und verfügen über Fachwissen und Anwendungskompetenzen im Hinblick auf die Nutzung und den Einsatz von Methoden zur Modellbildung, Simulation und Optimierung (MSO) technischer Systeme, idealerweise auch unter Einbeziehung von Nachhaltigkeitsaspekten. besitzen Anwendungs- und Vermittlungskompetenzen in Bezug auf aktuelle und gängige Softwareanwendungen für die Simulation und Optimierung technischer Systeme. Zudem haben Sie wünschenswerterweise bereits Lehrerfahrung an Hochschulen gesammelt, verfügen über Know-how im Bereich der Entwicklung von Methoden zur MSO und haben Erfahrungen beim Einwerben von Drittmitteln für Forschungs- und Entwicklungsprojekte. Die Bereitschaft, unsere Hochschule und ihren Fachbereich weiterzuentwickeln und dazu ins lebenswerte Rheinland zu ziehen, zeichnet Sie aus.Wir als Arbeitgeber bieten eine spannende Stelle mit Vergütungsgruppe W 2 LBesG sowie die Übernahme von Forschungs- und Entwicklungsaufgaben. fokussieren Familie mit flexiblen Arbeitszeitmodellen, Home Office, Betreuungsmöglichkeiten für Kinder sowie Ferienkurse. ermöglichen Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten zur fachlichen und persönlichen Weiterentwicklung. bieten ein Jobticket für die Region Köln/Bonn, eine Bibliothek und eine Mensa. setzen auf das lebenswerte Rheinland als optimales Hochschulumfeld – geprägt von einzigartigen Standortvorteilen, wie der Domstadt Köln, dem weltoffenen Bonn und den Naturerholungsgebieten Eifel, Siebengebirge und dem Rhein.
Zum Stellenangebot

Professur für Public Relations (W2) (d/m/w)

Mi. 07.04.2021
Sankt Augustin
Neues entdecken, Projekte vorantreiben, Verantwortung übernehmen: An der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg (H-BRS) zählen wir auf Mitarbeitende, die genau dies tun. Gemeinsam mit unseren rund 150 Professorinnen und Professoren finden wir neue Lösungen, um daran mitzuarbeiten, passende Antworten auf die vielfältigen Herausforderungen unserer Zeit zu finden. Wir tun dies, damit die H-BRS mit ihren 9.000 Studierenden aus mehr als 100 Nationen in derzeit 36 Studiengängen noch besser wird. Nehmen Sie die Herausforderung an? Im Fachbereich Elektrotechnik, Maschinenbau und Technikjournalismus (EMT), Campus Sankt Augustin, ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Professur für Public Relations (W2) unbefristet zu besetzen.Sie übernehmen Lehrveranstaltungen in den Themengebieten Unternehmenskommunikation/PR und Marktkommunikation/Werbung, Empirische Methoden und Statistik sowie Grundlagen der Wirtschaftswissenschaften. führen Lehrveranstaltungen u. a. in den Bachelorstudiengängen „Technikjournalismus“ (B.Sc.) und „Visuelle Technikkommunikation“ (B.Sc.) und im Masterstudiengang „Technik- und Innovationskommunikation“ (M.Sc.) durch. stärken mit Ihren Forschungsaktivitäten das Forschungsprofil des Fachbereichs im medialen Sektor. unterstützen die internationale und interdisziplinäre Zusammenarbeit mit Unternehmen/Organisationen und anderen Fachbereichen, Hochschulen und wissenschaftlichen Institutionen. wirken aktiv bei der Übernahme von Funktionen in der akademischen Selbstverwaltung mit und veröffentlichen in wissenschaftlichen Publikationsorganen. führen erfolgreich Lehrveranstaltungen im Fachbereich auf Deutsch und Englisch durch. wirken beim Aufbau und der Weiterentwicklung unserer Studienangebote sowie innovativer Lehrformen, insbesondere der Digitalisierung der Lehre mit. Sie erfüllen die Einstellungsvoraussetzungen gemäß § 36 des Hochschulgesetzes NRW. haben ein abgeschlossenes, einschlägiges Hochschulstudium, beispielsweise in der Betriebs- oder Volkswirtschaftslehre, und eine Promotion. haben eine mehrjährige Berufspraxis außerhalb der Hochschule mit Erfahrungen in einem oder mehreren der oben genannten Bereiche und verfügen über Fachwissen und Anwendungskompetenzen im Hinblick auf die Nutzung und den Einsatz empirischer Methoden und die zielgruppenaffine Aufbereitung und Auswertung mittels etablierter statistischer Verfahren, idealerweise auch auf dem Gebiet der Technikkommunikation. besitzen Anwendungs- und Vermittlungskompetenzen in Bezug auf aktuelle und gängige Softwareanwendungen zwecks Aufbereitung und Auswertung insbesondere quantitativ erhobener Daten. Zudem haben Sie wünschenswerterweise bereits Lehrerfahrung an Hochschulen gesammelt, verfügen über Know-how im Bereich der PR in digitalen Kontexten (z. B. SEA/SEO, Social Media-Marketing) von techniknahen Unternehmen und haben Erfahrungen beim Einwerben von Drittmitteln für Forschungs- und Entwicklungsprojekte. Die Bereitschaft, unsere Hochschule und ihren Fachbereich weiterzuentwickeln und dazu ins lebenswerte Rheinland zu ziehen, zeichnet Sie aus.Wir als Arbeitgeber bieten eine spannende Stelle mit Vergütungsgruppe W 2 LBesG sowie die Übernahme von Forschungs- und Entwicklungsaufgaben. fokussieren Familie mit flexiblen Arbeitszeitmodellen, Home Office, Betreuungsmöglichkeiten für Kinder sowie Ferienkurse. ermöglichen Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten zur fachlichen und persönlichen Weiterentwicklung. bieten ein Jobticket für die Region Köln/Bonn, eine Bibliothek und eine Mensa. setzen auf das lebenswerte Rheinland als optimales Hochschulumfeld – geprägt von einzigartigen Standortvorteilen, wie der Domstadt Köln, dem weltoffenen Bonn und den Naturerholungsgebieten Eifel, Siebengebirge und dem Rhein. Wir wünschen uns mehr Wissenschaftlerinnen an unserer Hochschule und freuen uns daher besonders über Bewerbungen von Frauen. Bewerber mit Kindern sind uns herzlich willkommen. Die H-BRS ist eine zertifiziert familienfreundliche Hochschule – und stolz darauf. Menschen mit schwerer Behinderung sind Teil unserer Hochschule. Wir bevorzugen Sie im Bewerbungsprozess bei gleicher Qualifikation. Die Stelle ist teilzeitgeeignet. Auskünfte über die zu besetzende Professur erteilt Ihnen gerne Prof. Dr. Oliver Ruf unter der Telefonnummer +49 22 41 865 9828 oder der E-Mail oliver.ruf@h-brs.de. Zudem steht Ihnen die Gleichstellungsbeauftragte der H-BRS unter der Telefonnummer +49 22 41 865 268 oder der E-Mail gleichstellungsbeauftragte@h-brs.de ebenfalls gerne zur Verfügung.
Zum Stellenangebot


shopping-portal