Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Forschung: 22 Jobs in Duisdorf

Berufsfeld
  • Forschung
Branche
  • Gesundheit & Soziale Dienste 5
  • Wissenschaft & Forschung 5
  • Öffentlicher Dienst & Verbände 5
  • Chemie- und Erdölverarbeitende Industrie 2
  • Nahrungs- & Genussmittel 2
  • Sonstige Dienstleistungen 2
  • Feinmechanik & Optik 1
  • Elektrotechnik 1
  • Finanzdienstleister 1
  • Luft- und Raumfahrt 1
  • Medizintechnik 1
  • Recht 1
  • Unternehmensberatg. 1
  • Versicherungen 1
  • Wirtschaftsprüfg. 1
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 19
  • Ohne Berufserfahrung 17
  • Mit Personalverantwortung 2
Arbeitszeit
  • Vollzeit 19
  • Teilzeit 7
  • Home Office möglich 6
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 9
  • Befristeter Vertrag 8
  • Promotion/Habilitation 3
  • Ausbildung, Studium 1
  • Praktikum 1
  • Studentenjobs, Werkstudent 1
Forschung

Versuchstechniker:in Smart Spraying (m/w/d)

Fr. 26.11.2021
Köln
Versuchstechniker:in Smart Spraying (m/w/d) Agricultural Solutions. Wir verbinden innovatives Denken mit praktischem Handeln, um die richtige Balance zu finden - für unsere Kunden, die Landwirtschaft und für künftige Generationen. Mit Saatgut, Traits, Pflanzenschutz und digitalen Lösungen helfen wir Landwirten, Lebensmittel effizienter zu produzieren, ihre Felder zu schützen und den Bedürfnissen der Gesellschaft zu begegnen.  STANDORT- Köln, DE  FIRMA- BASF Digital Farming GmbH ARBEITSZEIT- Vollzeit VERTRAGSART- Befristet  EINSATZGEBIET- Forschung & Entwicklung REFERENZCODE- DE59569594_OTH_1 Die Landwirtschaft verändert sich. Die Landwirtschaft verlangt nach neuen Lösungen. Die Landwirtschaft wird digital. Das ist unsere Motivation. Um Marktführer im Bereich digital farming zu werden, suchen wir 2 Mitarbeiter:innen ab Februar 2022 für unsere Standorte am Limburgerhof und im Raum Leipzig. Sie sind proaktiv: In Ihrer Rolle als Versuchstechniker:in übernehmen Sie die operative Planung und Durchführung von Feldversuchen und akquirieren Versuchsflächen. Sie übernehmen Verantwortung: Die Smart Spraying Feldversuche werden von Ihnen vorbereitet, geplant und durchgeführt. Ihre Expertise ist gefragt: Durch regelmäßige Versuchsbegehungen behalten Sie die Feldversuche während der gesamten Versuchssaison im Blick. Sie behalten die Übersicht: Zudem übernehmen Sie die technische Betreuung der Versuchsmaschinen und die Dokumentation aller relevanten Daten aus den Feldversuchen. Wir mögen es fundiert: Nicht zuletzt unterstützen Sie bei der Datenbereitstellung und -Auswertung.  abgeschlossenes Studium der Agrarwissenschaften oder vergleichbare Berufsabschlüsse Erfahrung im landwirtschaftlichen Ackerbau sowie sicherer Umgang mit großen und modernen Landmaschinen Besitz der Führerscheinklassen B und T Sachkundenachweis Pflanzenschutz o sehr gute Deutsch- und gute Englischkenntnisse   Onboarding, das Ihnen den Einstieg erleichtert, damit Sie ab dem ersten Tag Teil des BASF-Teams sind. Internationale Unternehmenskultur, die von Vielfalt und inklusivem Verhalten geprägt ist. Entwicklungsgespräche und -programme, damit Sie Ihr Potential voll ausschöpfen können. Mobiles Arbeiten, damit Sie Ihren Arbeitsalltag und Ihr Privatleben flexibler gestalten und besser vereinen können
Zum Stellenangebot

Chemielaborant/in Synthese - Innovation (m/w/d)

Do. 25.11.2021
Zülpich
Die TAKASAGO Europe GmbH gehört im Konzernverbund mit der japanischen Muttergesellschaft zu den weltweit führenden Produzenten von Aromen. Das Geschäft der TAKASAGO Europe GmbH erstreckt sich neben der Belieferung von Konzerngesellschaften in erster Linie auf externe Kunden. Absatzschwerpunkte sind Europa, Afrika, Russland sowie der Nahe Osten. Gegenwärtig beschäftigt die TAKASAGO Europe GmbH rund 400 Mitarbeiter. Der Sitz der europäischen Produktion mit Forschung, Entwicklung und Vertrieb ist Zülpich. Zur Unterstützung für unser Werk in Zülpich suchen wir zum nächstmöglichen Termin eine/n Chemielaborant/in Synthese – Innovation (m/w/d) Durchführung organischer Synthesen von Aromastoffen Dokumentation der Laborversuche Organisation des Labors Einhaltung aller erforderlichen Sicherheitsvorschriften Wir erwarten eine Ausbildung als Chemielaborant (ggf. auch M.Sc. Chemie) Berufserfahrung in einem produzierenden Unternehmen wünschenswert Erfahrung in organischer Synthese und Schwefelchemie von Vorteil Fließende Englischkenntnisse Sehr gute Kommunikations- und Teamfähigkeit Selbständige Arbeitsweise, Belastbarkeit und Flexibilität Eine interessante und herausfordernde Aufgabe in einem innovativen und expandierenden Unternehmen Moderne Arbeitsbedingungen in einem Team von hochmotivierten Kollegen Die Möglichkeit zu kontinuierlicher Weiterentwicklung
Zum Stellenangebot

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in – Hochfrequenzsysteme und PCB-Design

Mi. 24.11.2021
Wachtberg
FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR HOCHFREQUENZPHYSIK UND RADARTECHNIK FHR WIR BEIM FRAUNHOFER FHR BIETEN IHNEN AB 01.03.2022 EINE SPANNENDE TÄTIGKEIT ALS WISSENSCHAFTLICHE*R MITARBEITER*IN HOCHFREQUENZSYSTEME UND PCB-DESIGN Das Fraunhofer FHR in Wachtberg bei Bonn ist Teil der großen Fraunhofer-Gesellschaft und eines der führenden und größten europäischen Forschungsinstitute auf dem Gebiet der Hochfrequenzphysik und Radartechnik. Das Institut ist hervorragend innerhalb der internationalen Forschungslandschaft vernetzt und bearbeitet zahlreiche multinationale Forschungsprojekte mit akademischen und industriellen Partnern. Es untersucht Konzepte, Methoden und Systeme für elektromagnetische Sensoren, insbesondere im Bereich der Radartechnik und der Radiometrie. In der Abteilung „Integrierte Schaltungen und Sensorsysteme“ (ISS) werden in mehreren Teams hochintegrierte Radarsensoren für industrielle Anwendungen erforscht. Gemeinsam mit erfahrenen Kolleg*innen entwickeln und testen Sie Hochfrequenzbaugruppen und Gesamtsysteme für verschiedenste Anwendungen aus den Bereichen Qualitätskontrolle, Automotive und Sicherheit. Sie stehen im engen Kundenkontakt und entwickeln im Team kundenspezifische Lösungskonzepte. Sie veröffentlichen Ihre Ergebnisse regelmäßig auf nationalen und internationalen Fachkonferenzen, Messen sowie in Fachzeitschriften. Planung, Konzipierung, Design und Inbetriebnahme von Hochfrequenzschaltungen (HF-PCB) und -systemen Entwicklung, Simulation und Verifikation von HF-Strukturen auf unterschiedlichen HF-Substraten sowie in Hohlleitertechnik Charakterisierung von Hochfrequenzbaugruppen und -systemen Technische Projektleitung von Industrie- und öffentlichen Förderprojekten Erstellung von Status- und Abschlussberichten in deutscher und englischer Sprache Erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Masterstudium der Elektrotechnik / Informationstechnik oder vergleichbarer Studiengänge Fundierte Kenntnisse im Leiterplattendesign (impedanzkontrolliertes Leiterplattendesign, Highspeed-Anwendungen, Design im Hinblick auf ESD- und EMV-Verträglichkeit), gerne auch mit erster Praxiserfahrung Sehr gute Kenntnisse in Altium Designer und CST Grundkenntnisse in AutoCAD Inventor Praktische Erfahrung im Umgang mit gängiger Messtechnik wie Netzwerkanalysatoren, Spektrumanalysatoren und Oszilloskopen Eigenständige Arbeitsweise, Teamfähigkeit und Kommunikationsstärke Reisebereitschaft im Rahmen von Kundenbesuchen, Messen und Konferenzen/Fachgremien Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift (beides C1-Level oder besser) Offenes und kollegiales Arbeitsumfeld in einer professionellen Forschungseinrichtung ausgestattet mit modernster Technik Anspruchsvolle FuE-Vorhaben in vielseitigen Projekten mit hohem Praxisbezug Regelmäßiger Austausch und Kontakt zu Fachkolleg*innen und renommierten, (inter-)nationalen Partnern aus Wissenschaft und Industrie Überdurchschnittliche, geförderte Weiterbildungskultur mit vielfältigem Angebot zur persönlichen Entwicklung, z. B. durch Teilnahme an Kongressen, Workshops und Seminaren, internen Förderprogrammen sowie die Möglichkeit zur Promotion Gestaltungsspielraum für innovative Ideen innerhalb des eigenen Forschungsgebiets mit Möglichkeit zur Initiierung eigener wissenschaftlicher Projekte sowie Förderung von Publikationen zum Aufbau von Reputation und Sichtbarkeit in Wissenschaft und Wirtschaft Flexible Arbeitszeiten für eine gute Work-Life-Balance zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf (39-Stunden-Woche, Gleitzeitsystem, Brückentagsregelung und Perspektiven des mobilen Arbeitens) Zusätzliche leistungs- und erfolgsabhängige variable Vergütungsbestandteile Betriebliche Altersvorsorge (VBL) und Jobticket Kantine am Hauptstandort und nahegelegene Einkaufsmöglichkeiten Familienfreundliche Kultur, Mit-Kind-Büro, Unterstützung durch externen Dienstleister bei der Notfallbetreuung für Kinder und Angehörige Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen richten sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD). Die Stelle ist zunächst auf 2 Jahre befristet. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden. Bei Vorliegen bestimmter Voraussetzungen kann die Stelle auch in Teilzeit besetzt werden. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt. Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht. Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung. Wir wertschätzen und fördern die Vielfalt der Kompetenzen unserer Mitarbeitenden und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Alter, Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung sowie sexueller Orientierung und Identität Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege. Sie begeistern sich für angewandte Forschung und neue Ideen und haben Interesse an der Arbeit in einem interdisziplinären Team? Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen.
Zum Stellenangebot

Doktorand (w/m/d) – Perspektiven für Wasserstoff in kostenoptimalen Energiesystemen

Mi. 24.11.2021
Köln
Forschung für eine Gesell­schaft im Wandel: Das ist unser Antrieb im For­schungs­zen­trum Jülich. Als Mitglied der Helmholtz-Gemein­schaft stellen wir uns großen gesell­schaft­lichen Heraus­forde­rungen unserer Zeit und erfor­schen Optionen für die digi­tali­sierte Gesell­schaft, ein klima­schonendes Energie­system und res­sour­cen­schüt­zendes Wirt­schaften. Arbeiten Sie gemein­sam mit rund 6.800 Kolle­ginnen und Kolle­gen in einem der größten For­schungs­zen­tren Europas und gestalten Sie den Wandel mit uns! Die Energiewende ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit – und sie ist aktuell geprägt durch eine unvergleichlich hohe Dynamik bei der Anpassung politischer Ziel­setzungen sowie bei der Erforschung, Weiter­entwicklung und Implementierung beitragsfähiger Techniken. Am Institut für Energie- und Klimaforschung – Techno-ökonomische Systemanalyse (IEK-3) – erforschen wir mithilfe integrierter Computer­modelle, welche Techniken maßgeblich zur Umsetzung eines kosten­günstigen und klima­freundlichen Energie­systems beitragen. Werden Sie Teil unseres internationalen Forschungs­teams und werfen Sie mit uns einen Blick in die Zukunft unserer Energie­versorgung. Mit Ihrer Arbeit helfen Sie nicht nur, fundierte Perspektiven für zukunftsfähige Energie­techniken zu entwickeln, sondern tragen auch zur Weiter­entwicklung von Methoden der Integration techno-ökonomischen Wissens in Simulations- und Optimierungs­modelle für unterschiedliche Betrachtungs­ebenen bei. Verstärken Sie diesen Bereich zum nächstmöglichen Zeitpunkt als Doktorand (w/m/d) – Perspektiven für Wasserstoff in kostenoptimalen EnergiesystemenKernherausforderungen der Energie­wende liegen darin, erneuerbare Energie großtechnisch zu speichern und sie mit hoher Wandlungs­effizienz entlang der gesamten Wert­schöpfungs­kette den jeweiligen Energie­dienst­leistungen zuzuführen, zum Beispiel in Industrie und Verkehr. Wasser­stoff wird in diesem Zusammenhang als die Option gesehen, die diese Forderungen miteinander in Einklang bringt und damit ein zentrales Element im zukünftigen nationalen Energie­system sein wird. In diesem Kontext umfasst Ihre Forschungs­tätigkeit im Rahmen eines Forschungs­projekts folgende Aufgaben: Sie entwickeln eine integrierte Vorgehens­weise zur Präzisierung der zukünftigen Rolle von Wasser­stoff­techniken (Produktion, Speicherung, Transport und Nutzung) im Energie­system Sie forschen zur mittel- bis langfristigen Projektion techno-ökonomischer Eigenschaften der betrachteten Techniken unter Annahme unterschiedlicher Markt­entwicklungen Sie entwickeln und erweitern Methoden und Modelle zur Simulation und Optimierung von Energie­systemen In Kooperation mit externen Forschungs­partner:innen erstellen Sie eine umfassende, konsistente Daten­grundlage für die Modell­parametrierung Sie erarbeiten Ergebnisse zu den Einsatz­potenzialen von Wasser­stoff im kosten­optimalen Energiesystem und quantifizieren Ziele für die weitere Forschung und Entwicklung Abgeschlossenes Master­studium im Bereich Maschinenbau, Energie­technik, Elektro­technik oder Physik bzw. in einem vergleichbaren Studien­gang Erste Erfahrungen in der System­modellierung sind wünschenswert Gute Programmier­kenntnisse, idealerweise in Python Freude an der Arbeit in einem hoch motivierten und internationalen Team Selbstständige, analytische und gewissenhafte Arbeitsweise Fließende Deutsch- und Englisch­kenntnisse in Wort und Schrift Wir arbeiten als national und international anerkanntes Institut an hoch­aktuellen, gesellschaftlich relevanten Themen und bieten Ihnen die Möglichkeit, die Transformation im Energie­sektor aktiv mitzugestalten. Für Ihre erfolgreiche Promotion bieten wir Ihnen optimale Voraussetzungen und unterstützen Sie durch: Eine hoch motivierte Arbeitsgruppe sowie ein internationales und inter­disziplinäres Arbeits­umfeld in einer der größten Forschungs­einrichtungen in Europa Hervorragende wissenschaftliche und technische Infrastruktur Kontinuierliche fachliche Betreuung durch Ihre:n wissenschaftliche:n Betreuer:in Beste Voraussetzungen für ein erfolgreiches Arbeiten im Homeoffice sowie flexible Arbeits­zeiten und 30 Urlaubs­tage im Jahr Möglichkeit zur Teilnahme an (internationalen) Konferenzen und Projekt­treffen Ein strukturiertes Promotions­programm für Sie und Ihre Betreuenden mit einem umfassenden Weiterbildungs- und Vernetzungs­angebot über die Doktoranden­plattform JuDocS (fz-juelich.de/judocs), um Sie bestmöglich auf eine Karriere, zum Beispiel in der Wissenschaft oder Industrie, vorzubereiten Die Position ist zunächst auf drei Jahre befristet. Die Vergütung erfolgt analog der Entgeltgruppe 13 (75%) des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst (TVöD-Bund) zuzüglich eines 60%igen Monatsgehaltes als Sonderzahlung („Weihnachtsgeld“). Informationen zur Promotion im Forschungszentrum Jülich inklusive der Standorte finden Sie unter fz-juelich.de/gp/Karriere_Docs.
Zum Stellenangebot

Postdoc (w/m/d) – Degradationsverhalten von PEM-Elektrolyseuren

Mi. 24.11.2021
Köln
Forschung für eine Gesell­schaft im Wandel: Das ist unser Antrieb im For­schungs­zen­trum Jülich. Als Mitglied der Helmholtz-Gemein­schaft stellen wir uns großen gesell­schaft­lichen Heraus­forde­rungen unserer Zeit und erfor­schen Optionen für die digi­tali­sierte Gesell­schaft, ein klima­schonendes Energie­system und res­sour­cen­schüt­zendes Wirt­schaften. Arbeiten Sie gemein­sam mit rund 6.800 Kolle­ginnen und Kolle­gen in einem der größten For­schungs­zen­tren Europas und gestalten Sie den Wandel mit uns! Im Institut für Energie- und Klima­forschung – Grund­lagen der Elektro­chemie (IEK-9) – forschen wir zu hoch­aktuellen Themen rund um die Energie­wende und den Struktur­wandel. Dabei beschäftigen wir uns zum Beispiel mit der Batterie der Zukunft und erforschen neu­artige Batterie­konzepte. Wie man das Treib­haus­gas Kohlen­dioxid (CO2) vom Klima­killer zum Rohstoff der Zukunft machen könnte, ist ein weiteres spannendes Projekt, mit dem wir uns befassen. Ziel der Forschungs- und Entwicklungs­arbeiten sind kosten­günstige Batterien, Brenn­stoff­zellen und Elektro­lyseure mit verbesserter Energie- und Leistungs­dichte, längerer Lebens­dauer und maximaler Sicher­heit! Von zunehmender Wichtig­keit ist für uns die auf erneuer­baren Energie­quellen basierende Wasser­stoff­produktion mittels PEM-Elektro­lyse. Hier erfahren Sie mehr über unsere Mission und zukunfts­weisenden Projekte: go.fzj.de/IEK-9. Verstärken Sie diesen Bereich als Postdoc (w/m/d) – Degradationsverhalten von PEM-ElektrolyseurenIm Rahmen eines Forschungs­projekts zur Wasser­elektrolyse sind am IEK-9 die Aufstellung und der Betrieb von PEM-Elektrolyse­zellen im Labor­maßstab und von leistungs­starken PEM-Elektrolyseur­anlagen geplant. In diesem Zusammen­hang müssen die Betriebs­bedingungen und insbesondere die damit zusammen­hängende Degradation verschiedener Komponenten umfassend unter­sucht werden. Dabei kommen sowohl anwendungs­nahe Lasten­profile als auch gezielt material­degradierend wirkende Prozess­bedingungen zum Einsatz. Der Vergleich von neuen und gealterten Komponenten mit elektro­chemischen und analytischen Methoden spielt eine zentrale Rolle. Ein wichtiges Ziel ist es auch, anhand umfang­reicher Messdaten skalen­über­greifende Korrelationen zu erkennen, um Prozess­bedingungen zu optimieren, so dass die Degradation letzt­endlich vermindert werden kann. Sie arbeiten als Postdoc (w/m/d) in einem wissen­schaft­lichen Forschungs­vorhaben in enger Kooperation mit der Industrie auf dem Gebiet der Wasser­elektrolyse mit. Elektrolyseure werden im Labor- und Technikums­maßstab aufgebaut und das Betriebs­verhalten und die Degradation unter verschiedenen Prozess­bedingungen untersucht. Ihre Aufgaben hierbei umfassen Folgendes: In Zusammenarbeit mit den Industrie­partnern und der Projekt­leitung am IEK-9 kümmern Sie sich um die Inbetrieb­nahme und das Betreiben der Anlagen Sie arbeiten an der wissen­schaft­lichen Konzipierung und Auswertung der Versuchs­reihen mit; dies umfasst umfang­reiche elektro­chemische Messungen, gekoppelt mit In-situ-Analytik und Post-Test-Charakterisierung Sie betreuen Doktorandinnen und Doktoranden und über­nehmen die Anleitung von technischen Mitarbeitenden Im Rahmen des Projekts erstellen Sie Berichte und Präsen­tationen für Projekt­meetings Wissenschaftliche Ergebnisse publizieren Sie in Fachzeit­schriften und stellen diese auf Konferenzen vor Abgeschlossenes wissen­schaft­liches Hochschul­studium (Master) mit Promotion in den Bereichen Physik, Chemie, Ingenieur­wissen­schaft oder einem vergleic­hbaren Bereich Idealerweise haben Sie Erfahrung im Bereich Elektro­chemie, insbesondere in der PEM-Elektrolyse oder ähnlichen Techno­logien Kenntnisse in den Bereichen Mikroskopie (REM) und Spektros­kopie (FTIR, Raman) und weiteren analytischen Methoden sind sehr vorteilhaft Erfahrung in der statistischen Auswertung von umfang­reichen Mess­daten­sätzen sind wünschens­wert Selbstständige und verant­wortungs­bewusste Arbeits­weise Hohes Maß an Team­fähigkeit sowie Freude an kooperativer Zusamme­narbeit Sehr gute Deutsch­kenntnisse in Wort und Schrift sind erforder­lich, da wissen­schaft­liche Artikel und Berichte auch in deutscher Sprache verfasst werden Zudem sind gute Englisch­kenntnisse in Wort und Schrift notwendig Wir arbeiten an hoch­aktuellen gesell­schaftlich relevanten Themen und bieten Ihnen die Möglich­keit, den Wandel aktiv mitzu­gestalten! Wir unter­stützen Sie in Ihrer Arbeit durch: Ein hervorragendes inter­disziplinäres wissen­schaft­liches Umfeld mit hoch qualifizierten Fach­kräften Eine exzellente Ausstattung mit modernster Experimentier­technik und High-End-Analytik Einen großen Forschungs­campus im Grünen, der beste Möglich­keiten zur Vernetzung mit Kolleginnen und Kollegen sowie zum sport­lichen Ausgleich neben der Arbeit bietet Umfassende Trainings­angebote und individuelle Möglich­keiten zur persön­lichen und fach­lichen Weiter­entwicklung Ein umfangreiches betrieb­liches Gesundheits­management Flexible Arbeitszeit­modelle, die Möglich­keit zur vollzeit­nahen Teil­zeit sowie 30 Urlaubs­tage im Jahr Erörterung von beruf­lichen Entwicklungs­möglich­keiten unter­stützt durch unser Career Center & Postdoc Office (fz-juelich.de/careercenter) Wir bieten Ihnen eine spannende und abwechslungs­reiche Aufgabe in einem inter­nationalen und inter­disziplinären Arbeits­umfeld. Die Stelle ist zunächst bis zum 31.03.2025 befristet. Vergütung und Sozial­leistungen erfolgen nach dem Tarif­vertrag für den öffent­lichen Dienst (TVöD-Bund).
Zum Stellenangebot

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (w/m/d) im Bereich Ingenieur- oder Naturwissenschaften

Di. 23.11.2021
Köln
Forschung für eine Gesell­schaft im Wandel: Das ist unser Antrieb im For­schungs­zen­trum Jülich. Als Mitglied der Helmholtz-Gemein­schaft stellen wir uns großen gesell­schaft­lichen Heraus­forde­rungen unserer Zeit und erfor­schen Optionen für die digi­talisierte Gesell­schaft, ein klima­schonendes Energie­system und res­sour­cen­schüt­zendes Wirt­schaften. Arbeiten Sie gemein­sam mit rund 6.800 Kolle­ginnen und Kolle­gen in einem der größten For­schungs­zen­tren Europas und gestalten Sie den Wandel mit uns! Als einer der führenden und vielseitigsten Projektträger Deutschlands setzt der Projektträger Jülich Forschungs- und Innovationsförderprogramme im Auftrag seiner Partner in Bund und Ländern sowie der Europäischen Kommission um. Unser Portfolio umfasst die strategische Beratung unserer Auftraggeber, die Begutachtung und fachliche sowie administrative Begleitung von Förderprojekten sowie innovations­begleitende Maßnahmen. Mit neuen Impulsen tragen wir zur Lösung gesellschaftlicher Herausforderungen bei. Für das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) betreuen wir im Geschäftsbereich „Energiesystem: Nutzung“ (ESN) unter anderem das 7. Energieforschungsprogramm der Bundesregierung „Innovationen für die Energiewende“. Das Programm bildet den Rahmen für die Förderung von Forschungs- und Entwicklungsvorhaben. Verstärken Sie uns zum nächstmöglichen Zeitpunkt als Wissenschaftlicher Mitarbeiter (w/m/d) im Bereich Ingenieur- oder Naturwissenschaften Beratung der Antragstellerinnen und Antragsteller aus Wissenschaft und Wirtschaft zu allen fachlichen Fragen im 7. Energieforschungsprogramm, insbesondere im Bereich Energieeffizienz in der Industrie mit Schwerpunkt Wasserstoffnutzung Prüfung der Anträge vor dem Hintergrund der förderpolitischen Leitlinien Begutachtung der Umsetzungschancen der geplanten Vorhaben Einschätzung der fachlichen Exzellenz und der wirtschaftlichen Verwertungspotenziale Vorbereitung der Förderentscheidung Begleitung der bewilligten Vorhaben während ihrer Laufzeit Bewertung des Projektverlaufs, auch im Rahmen von Vor-Ort-Prüfungen Prüfung der fachlichen Voraussetzungen zur Auszahlung der Fördermittel Verfolgung der wissenschaftlich-technischen Entwicklung im oben genannten Themenschwerpunkt Weiterentwicklung der laufenden Förderkonzepte, auch im europäischen und internationalen Kontext Unterstützung des BMWi bei der programmspezifischen Öffentlichkeitsarbeit und bei der Beantwortung politischer Anfragen Vertretung des Ministeriums in Ausschüssen und Gremien Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master oder Diplom [Univ.]) in den Ingenieur- oder Naturwissenschaften, vorzugsweise mit Vertiefungsrichtung im Bereich Wasserstoff-Sicherheits­technik, Mess-, Steuer- und Regeltechnik, Motorentechnik, Verbrennungstechnik, stoffliche Nutzung von Wasserstoff, Thermoprozesstechnik, Chemische Verfahrenstechnik oder Energietechnik; eine Promotion ist wünschenswert Erste Berufserfahrungen und fundierte Kenntnisse im Projektmanagement, idealerweise im Rahmen öffentlich finanzierter Forschungsvorhaben Sicheres und gewandtes Auftreten gegenüber Vertretern von Wissenschaft, Wirtschaft und Politik Interesse an forschungs- und innovationspolitischen Fragestellungen Kommunikative Kompetenz in Wort und Schrift und gute Englischkenntnisse Kenntnisse im Haushalts- und Verwaltungsrecht Bereitschaft zu mehrtägigen Dienstreisen Vielseitige Aufgaben in einem dynamischen und zukunftsorientierten Markt an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft, Wirtschaft und Politik Spannendes Arbeitsumfeld auf einem attraktiven Forschungscampus, günstig gelegen im Städtedreieck Köln-Düsseldorf-Aachen Weiterentwicklung Ihrer persönlichen Stärken in Verbindung mit einem sozial ausgeglichenen Arbeitsumfeld Umfangreiches Weiterbildungsangebot Attraktive Gleitzeitgestaltung und vielfältige Angebote zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie (z.B. keine Kernarbeitszeit, Mobiles Arbeiten, Telearbeit) Eine zunächst auf zwei Jahre befristete Beschäftigung mit der Möglichkeit einer längerfristigen Perspektive 30 Tage Urlaub sowie alle Brückentage und Tage zwischen Weihnachten und Neujahr dienstfrei Möglichkeit der vollzeit­nahen Teilzeit­beschäftigung Vergütung und Sozialleistungen nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD-Bund); in Abhängigkeit von den vorhandenen Qualifikationen und je nach Aufgabenübertragung eine Eingruppierung im Bereich der Entgeltgruppe 13 TVöD-Bund
Zum Stellenangebot

Werkstudent (w/m/d) – Statistische Analysen und Auswertungen

Mo. 22.11.2021
Bonn
Wetter ist mehr Rund 150 Mitarbeiter sorgen bei WetterOnline an den Standorten in Bonn und Bornheim und Niederlassungen in UK und den USA nicht nur für eine besonders präzise Wettervorhersage, sondern auch für ein gutes Arbeitsklima. Bei WetterOnline sind kreative Köpfe, die kurze Entscheidungswege, ein kollegiales Miteinander und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf schätzen, willkommen. Es erwarten dich vielschichtige Aufgabenbereiche mit eigenem Entwicklungsspielraum.WO bist du! Multivariate statistische Analysen sind dir bekannt und du findest, Zahlen sagen mehr als 1.000 Worte? Die Durchführung statistischer Analysen zu ähnlichen Wetterlagen weckt dein Interesse? Du möchtest mit deiner Arbeit dazu beitragen, dass typische Wetterphänomene besser vorherzusagen sind? Die Herausforderung der statistischen Datenreduktion nimmst du gerne an? Du freust dich dabei auf einen engen Austausch mit der Geschäftsführung? Um mit uns erfolgreich zu sein, brauchst du: ein aktuell laufendes Studium der Naturwissenschaften, Mathematik oder Informatik idealerweise Kenntnisse in Python oder einer vergleichbaren Programmiersprache eine selbstständige Arbeitsweise, analytisches Denkvermögen und ein ausgeprägtes Verständnis logischer Zusammenhänge ca. 20 Stunden pro Woche Zeit Das bieten wir dir: Eine gute Work-Life-Balance (flexible Arbeitszeiten, flexible Pausengestaltung, ...) Moderne Ausstattung Subventioniertes Mittagessen Obst und Getränke for free Interne und externe Weiterbildungen Kein Dresscode ... und noch viel mehr!
Zum Stellenangebot

Abteilungsleitung Labor MTLA (m/w/d)

Mo. 22.11.2021
Köln
Das Institut für Pathologie am St. Elisabeth-Krankenhaus, PD Dr. med. S. Eidt & Dr. med. R. Hake, steht seit 25 Jahren im Dienst seiner Einsender: Die möglichst optimale Therapie der Patienten und Patientinnen und die bestmögliche Unterstützung des behandelnden Arztes auf diesem Weg ist unser Ziel. Unsere Maxime ist eine schnelle, exakte Diagnostik. Wir erwarten von uns, dem Kliniker ein zugewandter Ansprechpartner zu sein. Wir streben danach, Innovationen und Effizienz in Einklang mit einer dem Kliniker und dem Patienten zugewandten Medizin zu bringen und gemeinsam umzusetzen. Als klinisch orientiertes Unternehmen mit höchsten Ansprüchen an unsere Qualität suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Abteilungsleitung Labor MTLA (m/w/d) Verantwortliche Leitung und Organisation des Labors Mitarbeit bei sämtlichen in einem histologischen Routinelabor anfallenden Tätigkeiten Optimierung der Abläufe vom Probeneingang bis zur Abgabe der Präparate Gewährleistung der Einhaltung aller interner und externer Qualitätsstandards und -ziele Sie sind eine verantwortungsbewusste, leistungsstarke und engagierte Person, die Teamfähigkeit mit Durchsetzungsvermögen in Balance zu bringen vermag. Sie behalten die Ruhe und den Überblick in herausfordernden Situationen. Ihre Aufgaben erledigen Sie zuverlässig, mit großer Sorgfalt und mit Blick fürs Ganze. Sie gehen Probleme analytisch, strukturiert und lösungsorientiert an. Sie verfügen als Medizinisch-technische Assistentin über sehr gute fachliche Kenntnisse im Bereich Histologie, Zytologie und Immunhistologie. Sie verstehen es als Ihre Aufgabe, Ihre Führungskompetenzen auszubauen und weiterzuentwickeln, z.B. im Rahmen von Fortbildungen. Rotierende Arbeitszeiten, die es Ihnen ermöglichen, berufliche und private Herausforderungen in Einklang zu bringen Freundliche Arbeitsatmosphäre in einem hilfsbereiten, engagierten Team Einen abwechslungsreichen Arbeitsplatz mit gutem Kontakt zu allen Abteilungen in einem akkreditierten Institut Möglichkeit, an internen und externen Schulungsmaßnahmen teilzunehmen Gute Anbindung ans öffentliche Nahverbindungsnetz und Jobticket
Zum Stellenangebot

Scientist R&D (m/w/d) Key Accounts

Mo. 22.11.2021
Troisdorf
Ihre aktuelle Position erlaubt es Ihnen nicht, Ihre Fähigkeiten effektiv einzusetzen und starke Ideen erfolgreich umzusetzen? Wie wäre es dann mit einer neuen Herausforderung, bei der Sie Ihr Potenzial voll einbringen können? Als Marktführer mit über 50-jähriger Erfahrung in Engineering und IT kennen wir die Chancen, die sich Ihnen in namhaften Unternehmen bieten. Einer unserer namhaften Kunden, einer der Marktführer im Bereich Entwicklung und Herstellung von Folien für Verbundsicherheitsglas, mit Sitz in der Region Köln/Bonn hat uns mit der Besetzung der Position des Scientist R&D (m/w/d) Key Accounts in Direktvermittlung betraut.Scientist R&D (m/w/d) Key AccountsTroisdorfAnspruchsvoll und attraktiv - Ihre Aufgaben können sich sehen lassen. Generierung neuer Ideen und Überführung in neue Produkte in Abstimmung mit Kunden Projektbetreuung von Konzeptphase bis hin zur Kommerzialisierung für Produktmodifikationen bestehender Produkte Optimierung des operativen Ergebnisses durch Entwicklung neuer Rezepturen, Kostenersparnisse und Verhandlung mit Kunden und Lieferanten über Veränderungen Interne Abstimmung mit Prozessentwicklung & Lohnfertigern hinsichtlich Qualitätsanforderungen und Methoden sowie die strategische Beurteilung der Performance-Kette Qualifizierung neuer Rohstoffe Individuell und erfolgsorientiert - Ihre Perspektiven sind ausgezeichnet. Ein modernes Arbeitsumfeld mit mobilem Arbeiten Attraktive, leistungsgerechte Vergütungsstrukturen Flexible Arbeitszeitgestaltung für beste Work-Life-Balance Hohe Planungssicherheit durch unbefristeten Arbeitsvertrag Fachlich und persönlich - Ihre Qualifikation ist überzeugend. Master/Diplom/Promotion im Bereich Naturwissenschaften oder Ingenieurwesen mit Schwerpunkt Polymere Sie verfügen idealerweise über drei bis fünf Jahre Erfahrung in der Forschung und Entwicklung mit Fokus auf Polymere im Bereich der Kunststoff- oder Glasindustrie Kenntnisse im Bereich Qualitätsmanagement und Prozesskontrolle insbesondere bei der Anwendung statistischer Methoden Erfahrung als direkter Ansprechpartner innerhalb R&D für Key Accounts Idealerweise bereits Erfahrung in der Mitarbeit in Normungsgremien und Ansprechpartner in R&D
Zum Stellenangebot

Medical Research Specialist / Naturwissenschaftler (d/m/w)

So. 21.11.2021
Köln
Die General Re Corporation, eine Tochtergesellschaft der Berkshire Hathaway Inc., mit weltweit mehr als 2.000 Mitarbeitern, ist eine Holding-Gesellschaft für Unternehmen im Bereich der globalen Rückversicherung und der damit verbundenen Aktivitäten. Ihr gehören die General Reinsurance Corporation und die General Reinsurance AG. Gemeinsam betreiben sie ihr Geschäft als Gen Re. Die Gen Re unterstützt Versicherungsunternehmen mit Rückversicherungslösungen in den Bereichen Leben/Kranken und Schaden/Unfall. Durch ein Netzwerk von mehr als 40 Niederlassungen ist sie weltweit auf allen wichtigen Rückversicherungsmärkten vertreten. Für unsere Unit Life/Health Global Underwriting & Research & Development suchen wir an unserem Standort in Köln zum frühestmöglichen Zeitpunkt zwei Medical Research Specialists / Naturwissenschaftler (d/m/w) – davon 1 Stelle in unbefristeter Anstellung und 1 Stelle zunächst auf 1 Jahr befristet.Als Verstärkung unseres Research & Development Teams gestalten Sie die Zukunft der Risikoprüfung mit medizinischem Schwerpunkt unter Berücksichtigung aktueller Trends rund um die Digitalisierung. Dabei bearbeiten Sie folgende Themenbereiche: Weiterentwicklung unserer Online-Risikoprüfungshandbücher im Bereich Medizin und Sonderrisiken auf Basis aktueller Studien und Statistiken Analyse von Trends und Entwicklungen im Bereich der Risikoprüfung auf internationaler Ebene Fachliche Unterstützung unserer internationalen Kunden und Marktbereiche Optimierung von Prozessen, insbesondere vor dem Hintergrund neuer digitaler Möglichkeiten Entwicklung innovativer Antragskonzepte im Bereich der Lebensversicherung für Märkte weltweit Internationale und interdisziplinäre Zusammenarbeit mit Aktuaren, Underwritern, Medizinern und Informatikern Erfolgreich abgeschlossenes Masterstudium oder Promotion, bestenfalls im naturwissenschaftlichen Bereich Erste Berufserfahrung in der Risikoprüfung bei einem Erst- und/oder Rückversicherer sind vorteilhaft, gerne berücksichtigen wir aber auch Berufseinsteiger*innen Sie verfügen über medizinische Vorkenntnisse oder haben die Bereitschaft und das Interesse, sich in medizinische Themen einzuarbeiten Sie begeistern sich für neue Technologien und digitale Trends Idealerweise konnten Sie bereits erste Erfahrung in der Erarbeitung von Lösungen im Bereich Digitalisierung sammeln MS-Office-Lösungen, insbesondere Word und Excel, wenden Sie sicher an Sie bringen sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse mit und haben Freude an der Arbeit im Team Ein internationales und hochprofessionelles Arbeitsumfeld in zentraler Lage von Köln Ein angenehmes Arbeitsklima mit flachen Hierarchien und einer freundlichen und kooperativen Unternehmens-kultur Attraktive Zusatzleistungen, z. B. flexible Arbeitszeiten, Job-Ticket, Tiefgaragenparkplätze, Kantine mit Dachterrasse inklusive Dom-Blick und Sportangebote
Zum Stellenangebot
123


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: