Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Geowissenschaften: 5 Jobs in Bonn

Berufsfeld
  • Geowissenschaften
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände 2
  • Energie- und Wasserversorgung & Entsorgung 1
  • Sonstige Dienstleistungen 1
  • Versicherungen 1
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 4
  • Ohne Berufserfahrung 4
Arbeitszeit
  • Vollzeit 3
  • Teilzeit 2
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 3
  • Befristeter Vertrag 1
  • Studentenjobs, Werkstudent 1
Geowissenschaften

Referent für Naturgefahren / Catastrophe Modelling Specialist (d/m/w)

So. 25.07.2021
Köln
Die General Re Corporation, eine Tochtergesellschaft der Berkshire Hathaway Inc., mit weltweit mehr als 2.000 Mitarbeitern, ist eine Holding-Gesellschaft für Unternehmen im Bereich der globalen Rückversicherung und der damit verbundenen Aktivitäten. Ihr gehören die General Reinsurance Corporation und die General Reinsurance AG. Gemeinsam betreiben sie ihr Geschäft als Gen Re. Die Gen Re unterstützt Versicherungsunternehmen mit Rückversicherungslösungen in den Bereichen Leben/Kranken und Schaden/Unfall. Durch ein Netzwerk von mehr als 40 Niederlassungen ist sie weltweit auf allen wichtigen Rückversicherungsmärkten vertreten. Für unsere Unit P&C International im Bereich International Cat Modelling suchen wir ab sofort an unserem Standort in Köln einen Referenten für Naturgefahren / Catastrophe Modelling Specialist (d/m/w). Sie validieren und adaptieren Katastrophenmodelle von externen Anbietern (u. a. AIR, RMS) hinsichtlich der Abbildung der Gefährdung und der Schadenempfindlichkeit Sie entwickeln und betreuen unternehmenseigene Ansätze zur Berechnung des Schadenpotentials aus Naturgefahren, insbesondere der Hochwassergefahr Sie nutzen Katastrophenmodelle zur Risikoanalyse und Unterstützung der Preisfindung von Rückversicherungsverträgen Sie wirken bei der Erstellung von Berichten und Auswertungen für das Risikomanagement mit Sie unterstützen unsere Underwriter (d/m/w) bei der Bearbeitung komplexer Fälle der Katastrophenrückversicherung Sie bearbeiten / betreuen Projekte im Bereich der Modellierung von Naturgefahren Sie verfügen über einen Geo-, oder Ingenieurwissenschaftlichen Diplom- oder Masterabschluss In Ihrem Studium bzw. Ihrer ersten beruflichen Station haben Sie Erfahrung im Bereich der Modellierung von Naturkatastrophen oder der Naturgefahrenforschung gesammelt, vorzugsweise im Bereich Hochwasser Die Betreuung und Bearbeitung umfangreicher Projekte ist Ihnen vertraut Es fällt Ihnen leicht, komplexe wissenschaftliche Sachverhalte verständlich aufzubereiten Sie sind daran interessiert, Ihr Wissen stets zu erweitern – z. B. um weitere Naturgefahren wie Erdbeben und die wirtschaftlichen Aspekte der Katastrophenrückversicherung Sie verfügen über gute statistische Kenntnisse, vorzugsweise im Bereich der Extremwertstatistik Sehr gute Kenntnisse in der Nutzung von MS Excel (VBA) und eines mathematisch-statistischen Programmpaketes wie R oder Matlab zeichnen Sie aus, ArcGIS- und SQL-Kenntnisse sind von Vorteil Sie bringen gute Deutsch- und verhandlungssichere Englischkenntnisse mit und arbeiten gerne im Team Ein internationales und hochprofessionelles Arbeitsumfeld in zentraler Lage von Köln Ein angenehmes Arbeitsklima mit flachen Hierarchien und einer freundlichen und kooperativen Unternehmenskultur Attraktive Zusatzleistungen, z. B. flexible Arbeitszeiten, betriebliche Altersversorgung, Job-Ticket, JobRad, Tiefgaragenparkplätze, Betriebs-KiTa, Kantine mit Dachterrasse inklusive Dom-Blick und Sportangebote
Zum Stellenangebot

Sozialwissenschaftler*in/ Geograph*in/ Data Scientist

Fr. 23.07.2021
Köln
GESIS – Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften ist eine von Bund und Ländern finanzierte, international tätige sozialwissenschaftliche Einrichtung der Leibniz-Gemeinschaft. Wir suchen zum 01.09.2021 für den Standort Köln in der Abteilung Survey Data Curation, Team Survey Data Augmentation für das Horizon 2020 Projekt GRETA (Green Energy Transactions) eine*n Sozialwissenschaftler*in/Geograph*in/Data Scientist (Entgeltgruppe 13 TV-L, 75 % Arbeitszeit, befristet bis 31.10.2023) Die Abteilung „Survey Data Curation“ bereitet sozialwissenschaftliche Forschungsdaten fast aller Art für Sekundärnutzungen auf, um die soziologische und politikwissenschaftliche Forschung besonders im Hinblick auf räumlich und zeitlich vergleichende Analysen zu unterstützen. Darunter sind lang-laufende nationale (z.B. ALLBUS, GLES) und internationale (z.B. ISSP, CSES) Umfrageprogramme, die besonders sorgfältig dokumentiert werden. Schwerpunkt der Arbeit liegt auf erweiterten Datenprodukten zur Steigerung des analytischen Potentials der Daten über die Erstellung von Trendfiles, oder die Verknüpfung mit Kontext- und Geodaten. GRETA zielt darauf ab, reichhaltige als auch umsetzbare Erkenntnisse zur Gestaltung einer Politik innerhalb der EU zu produzieren, die Bürger*innen effektiv in die Energiewende einbinden. Georeferenzierung, Aufbereitung und Integration der im Projekt gesammelten Daten (z.B. Umfragedaten, digitale Verhaltensdaten) Entwicklung statistischer Analysemodelle und deren Auswertung basierend auf diesen Daten Aufbau einer interaktiven Kartenanwendung zur Außendarstellung der Ergebnisse (basierend auf OpenLayers oder Leaflet) Wissenschaftliche Publikationen der Ergebnisse und Präsentationen auf internationalen Konferenzen Abgeschlossenes Master-Studium (oder vergleichbar) in einem der oben genannten Bereiche Sehr gute Englischkenntnisse Fortgeschrittene Kenntnisse in der Anwendung und Analyse von georeferenzierten Daten, inkl. deren Datenbankformate und API-Schnittstellen Erfahrung mit quantitativen sozialwissenschaftlichen Forschungsdaten (mindestens Umfragedaten oder digitale Verhaltensdaten) Interesse an der konsequenten Anwendung von Open Source Technologien zur Erfüllung der Projektaufgaben GESIS bietet ein spannendes Arbeitsumfeld für interdisziplinäre Forschung an der Schnittstelle zwischen Sozialwissenschaften und Informatik. Als  Infrastruktureinrichtung fördern wir sozialwissenschaftliche Forschung und kooperieren mit namhaften internationalen Forschunginstitutionen. GESIS unterstützt Sie dabei, sich weiter zu qualifizieren. Wir bieten unseren MitarbeiterInnen ein breites Spektrum von Karrieremöglichkeiten in einer ansprechenden Arbeitsatmosphäre mit einem hohen Maß an Eigenverantwortung und Gestaltungsspielraum. Bei uns arbeiten Sie in einem internationalen Umfeld im Herzen Kölns und profitieren von einer flexiblen Arbeitsumgebung sowie internen und externen Netzwerken. GESIS gewährleistet die Beachtung der Schwerbehindertenrichtlinien und fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern. Als familienfreundlicher Arbeitgeber tragen wir seit 2010 das Zertifikat audit „berufundfamilie“.
Zum Stellenangebot

Werkstudent/in als GIS-Developer im Bereich Network Consulting & Planning (w/m/d)

Do. 22.07.2021
Dresden, Köln, Berlin
Referenzcode: A75665SGesellschaft: TÜV Rheinland Consulting GmbHDie Begeisterung für zukunftsweisende Lösungen teilen wir mit über 20.000 Menschen rund um den Globus. Bei TÜV Rheinland können Sie Ihr Wissen eigenverantwortlich einbringen und sich dabei persönlich immer weiter entwickeln. Wir sind ein Team aus hochqualifizierten Expertinnen und Experten, die sich verantwortungsvollen Herausforderungen stellen, um das Leben mit wertvollen Leistungen zu bereichern. Und wir alle lieben, was wir tun. Wenn auch Sie Ihre Talente sinnstiftend einbringen möchten, kommen Sie zu TÜV Rheinland. Nutzen wir diese vielfältigen Möglichkeiten und machen wir uns gemeinsam auf zu neuen Zielen.TÜV Rheinland ist nicht nur Prüfdienstleister sondern auch strategischer Berater des öffentlichen Sektors und SmartData Dienstleister für die Privatwirtschaft. Wir unterstützen unsere Kunden bei Entwicklung und Evaluierung von Maßnahmen zur Planung von digitalen Infrastrukturen, bei der Inwertsetzung von digitalen Datenbeständen und bei der Umsetzung von GIS Projekten. Dies umfasst auch die strategische Beratung und die Begleitung im Rahmen von Infrastrukturprojekten. Darüber hinaus unterstützen wir unsere Kunden mit Informationssystemen und Datenanalysen auf Geodatenbasis. Weiterhin zählen die Themen Energieinfrastrukturen und Elektromobilität zu unseren Beratungsfeldern. Wir suchen ab sofort eine engagierte studentische Aushilfe (w/m/d) zur Unterstützung unseres Tagesgeschäfts in der Schnittstelle GIS/Netzplanung im Fachbereich Network Consulting & Planning an unserem Standort in Berlin Wilmersdorf. Weitere Beschäftigungsmöglichkeiten sind im Rahmen von Abschlussarbeiten oder Einstieg als Junior Berater nach Abschluss des Studiums möglich. Als Werkstudent (w/m/d) sind Sie schon während des Studiums mitten drin im Job und übernehmen Verantwortung für ausgewählte Aufgaben zur Unterstützung unserer Geschäftsaktivitäten.Aufbereitung von Geodaten. Durchführung von Raumanalysen und GIS gestützten Netzplanungen. (Geo)Visualisierung der durchgeführten Auswertungen zu unterschiedlichen thematischen Inhalten. Begleitung von Infrastrukturprojekten von der Konzeption bis zur Umsetzung. Kalkulation und Auswertung von Wirtschaftlichkeitsanalysen. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 20 Stunden. Studium der Geografie, Geoinformatik, (Wirtschafts)Ingenieurwesen, Telekommunikation oder ähnlich. Schnelle Auffassungsgabe. Gutes Ausdrucksvermögen auf Deutsch und Englisch. Interesse an Themen aus dem Bereich digitale Infrastrukturen und Anwendungen. Gute Kenntnisse im Umgang mit MS Office, insbesondere Excel. Kenntnisse in Datenbanken, Programmierung, GIS, TK Infrastruktur von Vorteil.
Zum Stellenangebot

Geowissenschaftler numerische Grundwassermodellierung m/w/d

Mo. 19.07.2021
Köln
Geowissenschaftler numerische Grundwassermodellierung m/w/d RWE Power AG, Köln, Germany (DE) Start zum nächstmöglichen Zeitpunkt, Vollzeit, unbefristet RWE steht für Wandel, Innovationskraft und Nachhaltigkeit. Als einer der global führenden Stromerzeuger aus Erneuerbaren Energien wollen wir bis 2040 klimaneutral sein und der Welt ein nachhaltiges Leben ermöglichen. Hierfür suchen wir Macher, die gemeinsam mit uns eine nachhaltige und sichere Energiezukunft schaffen wollen. Die RWE Power AG mit Sitz in Essen und Köln bündelt die Stromerzeugung aus Braunkohle und Kernenergie. Wir sind das Rückgrat für den Ausbau der Erneuerbaren Energien: Wir leisten einen Beitrag für eine sichere und bezahlbare Energieversorgung, wenn Wind und Sonne nicht verfügbar sind. Unsere rund 10.000 Beschäftigten engagieren sich in Tagebauen, Kraftwerken, Veredelung und Forschung und tragen dafür Sorge, dass der Ausstieg aus Kernenergie und Kohle konsequent und zuverlässig umgesetzt wird. So übernehmen wir Verantwortung – für Energiesicherheit und ein nachhaltiges Leben.Nicht nur während des Braunkohlenbergbaus spielt Wasser eine wichtige Rolle. Auch perspektivisch ist die Wasserwirtschaft für das rheinische Revier von zentraler Bedeutung, so auch die Grundwassermodellierung für die langfristige Prognose der Grundwasserstandentwicklung und für die Gestaltung der Tagebauseen. Mit der zukunftsorientierten Ausrichtung sind zahlreiche Aufgaben verbunden, die etwa 30 Ingenieur*innen und Geowissenschaftler*innen der Wasserwirtschaftlichen Planung und Genehmigung tatkräftig angehen. Wir alle sehen es als unsere Verantwortung an, ebenso für einen zuverlässigen Betrieb wie für eine maximale Begrenzung der Auswirkungen zum Schutz der Umwelt und eine langfristig nachhaltige, funktionierende Wasserwirtschaft im rheinischen Revier zu sorgen. Sie bearbeiten eigenverantwortlich vielseitige Fragestellungen der Grundwassermodellierung hinsichtlich Grundwasserströmung und Stofftransport, die sich bei der Gewinnung der Braunkohle im Zusammenhang mit der erforderlichen Grundwasserabsenkung für die Tagebaue und dem Schutz von Fließgewässern, Feuchtgebieten und anderen Wassernutzungen ergeben Sie kalibrieren und entwickeln kontinuierlich das RWE-eigene Grundwassermodell weiter Sie erstellen geohydrologische / geochemische Auswertungen und Stellungnahmen aus den Ergebnissen des Grundwassermodells Sie sind Ansprechpartner*in für Behörden und begleiten externe Büros im Rahmen der modellseitigen Unterstützung Sie haben Ihr Hochschulstudium der Geowissenschaften, der Informatik oder des Bauingenieurwesens mit wasserwirtschaftlicher Ausrichtung erfolgreich abgeschlossen Sie verfügen über eine ausgewiesene Expertise in der Grundwassermodellierung und können sich schnell in hydrogeologische Sachverhalte einarbeiten Sie sind versiert im Umgang mit GIS-Anwendungen, im Pre- und Postprocessing, in der Anwendung von Datenbanken und in der Programmierung Sie haben Freude am fachübergreifenden Arbeiten in einem motivierten Team und zeigen eine strukturierte, ergebnisorientierte Arbeitsweise bei hoher Leistungsbereitschaft und Umsetzungskompetenz Abwechslungsreiche und herausfordernde Aufgaben in einer interdisziplinär ausgerichteten Arbeitsumgebung bei leistungsgerechtem Gehalt Hohes Maß an Verantwortung und Gestaltungsspielraum im Rahmen zukunftsorientierter Projekte mit der Chance zur persönlichen Weiterentwicklung
Zum Stellenangebot

Wissenschaftliche Projektleitung (w/m/d) Stadtentwicklungspolitik

Fr. 16.07.2021
Bonn
Das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raum­forschung (BBSR) im Bundesamt für Bauwesen und Raum­ordnung (BBR) ist eine Ressort­forschungs­einrichtung im Geschäfts­bereich des Bundes­ministeriums des Innern, für Bau und Heimat (BMI) und berät die Bundes­regierung auf nationaler sowie europäischer Ebene bei Aufgaben der Stadt- und Raument­wicklung sowie des Wohnungs-, Immobilien- und des Bauwesens. Das BBSR sucht für das Referat RS 2 „Stadt­entwicklung“ im Bereich der Ressort­forschung und der Nationalen Stadtent­wicklungs­politik, mit 50% der regel­mäßigen wöchentl­ichen Arbeits­zeit, auf Dauer eine: wissenschaftliche Projektleitung (w/m/d) „Stadtentwicklungspolitik“ Der Dienstort ist Bonn. Kennziffer: 220-21 Die Abteilung RS „Raum- und Stadt­ent­wicklung“ erfüllt Infor­mations-, Forschungs- und fachliche Beratungs­aufgaben für das Bundes­ministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) und andere Bundes­ressorts in den Politik­bereichen Städtebau / Stadt­ent­wicklung und Raum­ordnung / Raument­wicklung. Die ausgeschriebene Stelle ist im Referat RS 2 „Stadt­ent­wicklung“ im Bereich der Ressort­forschung und Nationalen Stadt­entwicklungs­politik angesiedelt. Dies umfasst u.a. folgende Aufgaben: Sie wirken mit an der Forschungs­planung und -durch­führung im Handlungs­feld „Stadt­ent­wicklung, Städte­bau und Nationale Stadt­entwicklungs­politik“. Sie bewerten und entwickeln Konzepte, Handlungs­strategien und Instru­mente der Nationalen Stadt­entwicklungs­politik, in Themen­bereichen wie urbane Trans­formations­prozesse, Multi­level Governance, inte­grierte Stadt­entwick­lung, Flächen­nutzung, Teil­habe, Gemein­wohl etc. Sie bearbeiten aktuelle stadtentwicklungs­politische Frage­stellungen und bereiten diese für die Beratung von Politik und Praxis auf. Sie sorgen für den Wissenstransfer durch Publi­kationen, Veranstal­tungen, Vorträge und digitale Formate. Sie wirken an Regierungsberichten oder Antworten auf Anfragen aus dem Deutschen Bundes­tag mit. Voraus­gesetzt werden: abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschul­studium (Uni-Diplom bzw. Master) in der Fach­richtung Stadt- und Regional­planung, Raum­planung, Wirtschafts-, Sozial- oder Politik­wissen­schaften, Geographie oder Urban Studies bzw. ein vergleich­barer Abschluss einschlägige Berufserfahrung in anwendungs­orientierter Forschung und/oder Praxis der nach­haltigen Stadt­ent­wicklung besondere Fähigkeiten im Management strate­gischer Projekte der Stadt­forschung und der stadtent­wicklungs­politischen Kommuni­kation mit vielen Betei­ligten hohe Belastbarkeit, Flexibilität und Team­fähigkeit sehr gutes schriftliches und mündliches Ausdrucks­vermögen in deutscher und englischer Sprache hohes Maß an Selbstständigkeit und Fähig­keit, Positionen in Arbeits­gruppen und Gremien der Bundes­regierung vorzu­tragen und fachlich zu vertreten Wünschenswert sind: eine Promotion und/oder erfolgreich abgeschlossener Vorbereitungs­dienst für die Laufbahn­befähi­gung im höheren techni­schen Ver­waltungs­dienst (Referen­dariat „Städtebau“) Bezahlung Die Eingruppierung erfolgt in Entgelt­gruppe 13 TVEntGO des Bundes, soweit die persön­lichen Anforderungen erfüllt sind. eine abwechslungsreiche Tätigkeit mit Eigen­verantwortung, Gestaltungsspielraum in einem kollegialen Umfeld interessante Fort- und Weiter­bildungs­möglichkeiten umfangreiche Sozial­leistungen Vereinbarkeit von Familie und Beruf, z.B. durch flexible Arbeits­zeit­gestaltung. Auch Teil­zeit ist grund­sätzlich möglich. Wir wurden als besonders familien­freundlich zerti­fiziert. Weitere Informa­tionen erhalten Sie auf unserer Website im Bereich „Das BBR als Arbeit­geber“. Besondere Hinweise Bewerbungsberechtigt sind Beamtinnen / Beamte bis Besoldungs­gruppe A 13h BBesO oder Tarifbe­schäftigte sowie Bewerberinnen und Bewerber, die nicht im öffent­lichen Dienst tätig sind. Interne Tarifbeschäftigte werden darauf hinge­wiesen, dass der Dienst­posten während der Erprobungs­zeit von max. 6 Monaten nur vorüber­gehend über­tragen wird und während der Erprobungs­zeit keine Höher­gruppierung erfolgt, sondern bei Vorliegen der Voraus­setzungen eine Zulage gem. § 14 Abs. 3 TVöD gezahlt wird. Das BBR gewährleistet die berufliche Gleich­stellung von Frauen und Männern und fördert die Viel­falt unter den Mitar­beitenden. Bewerbungen von Menschen aller Nationali­täten sind willkommen. Von schwerbehinderten Bewerberinnen / Bewerbern wird nur ein Mindest­maß an körper­licher Eignung verlangt, sie werden bei gleicher Eignung bevor­zugt berück­sichtigt.
Zum Stellenangebot


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: