Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Geowissenschaften: 10 Jobs in Laatzen bei Hannover

Berufsfeld
  • Geowissenschaften
Branche
  • Baugewerbe/-Industrie 4
  • Öffentlicher Dienst & Verbände 3
  • Energie- und Wasserversorgung & Entsorgung 2
  • Elektrotechnik 1
  • Feinmechanik & Optik 1
  • Maschinen- und Anlagenbau 1
  • Sonstige Dienstleistungen 1
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 10
  • Ohne Berufserfahrung 5
Arbeitszeit
  • Vollzeit 10
  • Teilzeit 5
  • Home Office möglich 1
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 10
Geowissenschaften

Geowissenschaftlerin/Geowissenschaftler (m/w/d) für den Bereich Bodenschutz/ Altlasten

Di. 26.10.2021
Hannover
Region Hannover-  Verwaltung und Arbeitsplatz für rund 3.200 Menschen. Ob Nahverkehr, Gewässer- oder Umweltschutz - hier werden Aufgaben und Themen koordiniert, die die ganze Region betreffen. Wir in den Teams Bodenschutz West und Abfall und Bodenschutz Ost sind Untere Bodenschutzbehörde für das Gebiet der Region Hannover. Der Arbeitsbereich umfasst u.a. die Erfassung und Bewertung von Altlasten und altlastverdächtigen Flächen, die Abwehr von Gefahren, die von Altlasten und schädlichen Bodenveränderungen ausgehen, die Vorsorge gegen das Entstehen von schädlichen Bodenveränderungen sowie das Vertreten von Belangen des Bodenschutzes in der Bauleitplanung und bei der Planung und Genehmigung unterschiedlichster Vorhaben (Straßenbau, Gewässerausbau, bauliche Anlagen usw.). Zur Verstärkung unserer Teams suchen wir Sie zum nächstmöglichen Zeitpunkt als Geowissenschaftlerin/Geowissenschaftler (m/w/d) für den Bereich Bodenschutz/ Altlasten für einen der folgenden Bereiche: I Systematische Erfassung und Bewertung von Altstandorten und Verdachtsflächen II Systematische Bearbeitung von Altstandorten, Altablagerungen und Verdachtsflächen III Vorsorgender Bodenschutz IV Nachsorgender Bodenschutz Prüfung und Bewertung von Gutachten, Sanierungsuntersuchungen und Sanierungsplänen im Rahmen der Gefahrenerkundung und –abwehr sowie die Umsetzung der Ergebnisse Systematische Erfassung und Untersuchung von besonders bedeutsamen, komplexen Altlasten und schädlichen Bodenveränderungen einschließlich dadurch verursachter Grundwasserverunreinigungen Planung und Überwachung der Sanierung/ Sicherung von besonders bedeutsamen, komplexen Altlasten und schädlichen Bodenveränderungen Erarbeitung von Stellungnahmen zu bodenschutzfachlichen Belangen bei besonders bedeutsamen, komplexen Altlasten Entwicklung und Umsetzung von Konzepten und Standards zur regionsinternen einheitlichen Auslegung von Gesetzen, Verordnungen, Richtlinien und sonstigen technischen und rechtlichen Normen Beratung von anderen Fachteams, Behörden und Bürgerinnen/Bürgern in allgemeinen Belangen des Bodenschutzes Erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium (Master oder vergleichbar) vorzugsweise in der Fachrichtung Geowissenschaften, Geographie oder in vergleichbaren  Fachrichtungen langjährige Berufserfahrung im Bereich Altlasten, Bodenkunde und/oder Hydrogeologie Analytisches Denkvermögen Eigeninitiative Durchsetzungsvermögen Entscheidungskompetenz Teamfähigkeit unbefristete Arbeitsverhältnisse mit den Sozialleistungen nach dem TVöD Eingruppierung in Entgeltgruppe 13 TVöD, Berufserfahrung kann bei der Stufenzuordnung anerkannt werden Teilzeiteignung Betriebliche Altersversorgung für Tarifbeschäftigte Familienfreundlichkeit durch flexible Arbeitszeitmodelle, Belegplätze in einer Kinderkrippe, Ferienbetreuung für Schulkinder, Fluxx-Notfallbetreuung für Kinder und Angehörige mit Unterstützungsbedarf Ein vergünstigtes Jobticket für den Personennahverkehr Aktive Gesundheitsförderung Gezielte Fort- und Weiterbildungsangebote, sowohl im fachlichen als auch im persönlichen Bereich Die Region Hannover setzt sich für die berufliche Gleichstellung aller Geschlechter ein. Sie arbeitet am Abbau von Unterrepräsentanzen im Sinne des Niedersächsischen Gleichberechtigungsgesetzes. Menschen mit Behinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Die Region Hannover strebt an, dass sich die Vielfalt der Bevölkerung auch in der Verwaltung abbildet. Sie erkennt damit Vielfalt als Teil ihrer Unternehmenskultur an und ist bestrebt, ein Arbeitsumfeld zu schaffen, das Frauen und Männern unabhängig von deren kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung oder sexueller Orientierung gleiche Chancen bietet.
Zum Stellenangebot

Geowissenschaftler/Hydrogeologe (m/w/d)

Mi. 20.10.2021
Peine
Wir machen die sichere Endlagerung radioaktiver Abfälle möglich und tragen so zum Schutz von Mensch und Umwelt bei. Aber nicht nur das: So leisten wir auch einen entscheidenden Beitrag zur Lösung einer gesellschaftspolitischen Aufgabe. Werden Sie Teil unseres Teams und helfen Sie mit, an dieser großartigen Herausforderung zu arbeiten. Wir suchen zur Verstärkung unserer Gruppe Geologie in der Abteilung Geoinformation am Standort der Zentrale Peine zum nächstmöglichen Zeitpunkt unbefristet einen Geowissenschaftler/Hydrogeologe (m/w/d) Kennziffer: 3160_TEK-GI.2/2 Fachliche Bearbeitung hydrogeologischer Fragestellungen bei Konzeption und weiterführender Planung von Erkundungs- und Monitoring-Programmen Fachtechnische Unterstützung und Begleitung der Ausführung Bewertung hydrogeologischer und hydrochemischer Messergebnisse Erarbeiten von Qualitätsanforderungen für hydrogeologische Messungen, Probenahmen und Messdaten Erstellung, Koordinierung und fachliche Prüfung von Ergebnis- und Dokumentationsberichten und fachtechnischen Auswerteberichten Zuarbeit bei der Erstellung von Planungs-, Genehmigungs- und Ausschreibungsunterlagen Zuarbeit bei der Erstellung von Ablaufplänen inkl. Aufwands- und Kostenkalkulation sowie Ressourcenplanung Enge Zusammenarbeit mit anderen Standort-Teams, Fremdfirmen und Kooperationspartnern Präsentation der Arbeitsergebnisse gegenüber anderen BGE-Bereichen, externen Dienstleistern, Fachbesuchern, Gutachtern und Genehmigungsbehörden Abgeschlossenes Studium der Geologie oder vergleichbarer geowissenschaftlicher Abschluss Erfahrungen bei der Konzeption, Planung und Begleitung hydrogeologischer Erkundung und Monitoring Erfahrung in der Aufbereitung und Interpretation hydrogeologischer und hydrochemischer Ergebnisse Erfahrungen mit genehmigungsrechtlichen Aufgabenstellungen, Vergabe- und Genehmigungsunterlagen und Kostenkalkulation Kenntnisse der Geologie Norddeutschlands, speziell bezüglich des Zechsteinsalinars sind von Vorteil Voraussetzungen: Fahrerlaubnis Klasse B, AtZüV Sie überzeugen Selbstständige, zielorientierte und gewissenhafte Arbeitsweise Teamfähigkeit, soziale Kompetenz sowie ein hohes Maß an Einsatzbereitschaft und Belastbarkeit Kommunikations- und Präsentationsfähigkeit sowie service- und kundenorientierte Arbeitsweise Bereitschaft und Fähigkeit zur Einarbeitung in neue Aufgabengebiete Ein modernes und von Respekt geprägtes Arbeitsumfeld Fort- und Weiterbildung und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf 30 Tage Urlaub, Vergütung auf Basis von Haustarifverträgen, 13. Gehalt und Urlaubsgeld Betriebliche Altersvorsorge und erhöhter Arbeitgeberanteil zur Rentenversicherung
Zum Stellenangebot

Geowissenschaftler Lagerstättenmodellierung (m/w/d)

Di. 19.10.2021
Peine
Die Bundesgesellschaft für Endlagerung (BGE) sucht einen Standort für ein Endlager für hochradioaktive Abfälle und baut das Endlager Konrad für schwach- und mittelradioaktive Abfälle. Die BGE hält das Endlager Morsleben offen bis zur Stilllegung und plant die Rückholung der radioaktiven Abfälle aus der Schachtanlage Asse. Die BGE ist eine bundeseigene Gesellschaft im Geschäftsbereich des Bundesumweltministeriums. Wir suchen zur Verstärkung unserer Gruppe Geologie in der Abteilung Geoinformation am Standort der Zentrale Peine zum nächstmöglichen Zeitpunkt unbefristet einen Geowissenschaftler Lagerstättenmodellierung (m/w/d) Kennziffer: 3130_TEK-GI.2/4 Mitarbeit bei der Erstellung und Dokumentation geologischer 3D-Modelle unserer bestehenden Betriebe Prüfung, Aufbereitung und Auswertung geologischer Fachdaten, insbesondere geologischer und geophysikalischer Erkundungsdaten, über und unter Tage Entwicklung betriebsübergreifender Standards und Workflows zur Datenerhebung und Auswertung (z. B. untertägige 3D-Kartierung) Weiterentwicklung und Betreuung der geologischen Dateninfrastruktur der Abteilung Geoinformation Bearbeitung und Bereitstellung geologischer Planungsgrundlagen Erstellung und Kontrolle von Ergebnis- und Dokumentationsberichten und fachtechnischen Auswerteberichten Kommunikation mit beteiligten BGE-Bereichen sowie enge Zusammenarbeit mit unseren Standort-Teams, Fremdfirmen und Kooperationspartnern Abgeschlossenes Studium der Geologie oder vergleichbarem geowissenschaftlichem Abschluss (Diplom oder Master) Kenntnisse im Umgang mit geologischen und geophysikalischen Erkundungsdaten Kenntnisse der Geologie Norddeutschlands, insbesondere der Salinarstrukturen des Zechsteins Erfahrung der geologischen 3D-Modellierung mittels SKUA/GOCAD von Vorteil Vertiefte Kenntnisse im Umgang mit relationalen Datenbanken von Vorteil Voraussetzungen: Fahrerlaubnis Klasse B, AtZüV Sie überzeugen Selbstständige, zielorientierte und gewissenhafte Arbeitsweise Teamfähigkeit, soziale Kompetenz sowie ein hohes Maß an Einsatzbereitschaft und Belastbarkeit Kommunikations- und Präsentationsfähigkeit sowie service- und kundenorientierte Arbeitsweise Bereitschaft und Fähigkeit zur Einarbeitung in neue Aufgabengebiete Ein modernes und von Respekt geprägtes Arbeitsumfeld Fort- und Weiterbildung und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf 30 Tage Urlaub, Vergütung auf Basis von Haustarifverträgen, 13. Gehalt und Urlaubsgeld Betriebliche Altersvorsorge und erhöhter Arbeitgeberanteil zur Rentenversicherung
Zum Stellenangebot

Geoinformatiker Lagerstättenmodellierung (m/w/d)

Di. 19.10.2021
Peine
Die Bundesgesellschaft für Endlagerung (BGE) sucht einen Standort für ein Endlager für hochradioaktive Abfälle und baut das Endlager Konrad für schwach- und mittelradioaktive Abfälle. Die BGE hält das Endlager Morsleben offen bis zur Stilllegung und plant die Rückholung der radioaktiven Abfälle aus der Schachtanlage Asse. Die BGE ist eine bundeseigene Gesellschaft im Geschäftsbereich des Bundesumweltministeriums. Wir suchen zur Verstärkung unserer Gruppe Geologie in der Abteilung Geoinformation am Standort der Zentrale Peine zum nächstmöglichen Zeitpunkt unbefristet einen Geoinformatiker Lagerstättenmodellierung (m/w/d) Kennziffer: 3120_TEK-GI.2/4 Betreuung und Weiterentwicklung der geologischen Dateninfrastruktur unserer bestehenden Betriebe Neuaufbau und Implementierung von Spezialdatenbanken (z.B. Aufschlussdaten, Salzlösungsvorkommen) Konzeptionelle Mitarbeit an Datenmodellen und Workflows sowie programmiertechnische Weiterentwicklung bestehender Module Entwicklung von Tools zur automatisierten, standardisierten Datenaufbereitung Schnittstellenprogrammierung zur Bereitstellung relevanter Daten, z. B. für die geologische 3D-Modellierung in SKUA/GOCAD oder die Nutzung und Weiterbearbeitung in anderen Spezialprogrammen Entwicklung von benutzerfreundlichen Eingabemasken in enger Zusammenarbeit mit der Betriebsgeologie Dokumentation der geologischen Dateninfrastruktur sowie Mitarbeit an der Erstellung von Nutzerhandbüchern und Organisation von internen Schulungsmaßnahmen Nutzermanagement und Administration der Dateninfrastruktur, selbstständige Behebung von Systemstörungen inkl. Problemanalyse und Lösungsumsetzung Enge Zusammenarbeit mit anderen IT-Abteilungen und Mitarbeit an IT-Konzepten und deren konstruktiver Umsetzung sowie Erstellung von Dokumentationen Abgeschlossenes Studium der Geoinformatik oder vergleichbarem geowissenschaftlichem Abschluss Sehr gute Kenntnisse in der Entwicklung und Betreuung von Geodatenmanagementsystemen Erfahrungen mit dem Management von geologischen und geophysikalischen Erkundungsdaten Gute Kenntnisse in mindestens einer Programmiersprache Voraussetzungen: Fahrerlaubnis Klasse B, AtZüV Sie überzeugen Selbstständige, zielorientierte und gewissenhafte Arbeitsweise Teamfähigkeit, soziale Kompetenz sowie ein hohes Maß an Einsatzbereitschaft und Belastbarkeit Kommunikations- und Präsentationsfähigkeit sowie service- und kundenorientierte Arbeitsweise Bereitschaft und Fähigkeit zur Einarbeitung in neue Aufgabengebiete Ein modernes und von Respekt geprägtes Arbeitsumfeld Fort- und Weiterbildung und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf 30 Tage Urlaub, Vergütung auf Basis von Haustarifverträgen, 13. Gehalt und Urlaubsgeld Betriebliche Altersvorsorge und erhöhter Arbeitgeberanteil zur Rentenversicherung
Zum Stellenangebot

Naturwissenschaftler (m/w/d) Standortauswahl

Fr. 15.10.2021
Peine
Die Bundesgesellschaft für Endlagerung (BGE) sucht einen Standort für ein Endlager für hochradioaktive Abfälle und baut das Endlager Konrad für schwach- und mittelradioaktive Abfälle. Die BGE hält das Endlager Morsleben offen bis zur Stilllegung und plant die Rückholung der radioaktiven Abfälle aus der Schachtanlage Asse. Die BGE ist eine bundeseigene Gesellschaft im Geschäftsbereich des Bundesumweltministeriums. Wir suchen zur Verstärkung des Bereiches Standortauswahl in der Zentrale Peine zum nächstmöglichen Zeitpunkt unbefristet einen Naturwissenschaftler (m/w/d) Kennziffer: 2930_STA-SU.2 Ausarbeitung und Durchführung von vorläufigen Sicherheitsuntersuchungen entsprechend der Vorgaben des Standortauswahlgesetzes (StandAG) und entsprechende Verordnungen Entwicklung, Anwendung und Auswertung von gekoppelten THMC-Modellen sowie der Betrachtung der Biossphäre; fachliche Verantwortung für die Ausarbeitung von komplexen Berechnungsaufgaben Koordination von Forschungsprojekten Erstellung von Ausschreibungen, Steuerung und Koordinierung von Auftragnehmern Beteiligung in Fachgremien, Beiträge für Tagungen und Konferenzen und Öffentlichkeitsarbeit Abgeschlossenes naturwissenschaftliches Hochschulstudium (Master/ Diplom); Promotion Expertenkenntnisse im Bereich von stochastischen Aspekten des Diffusions-Dispersionsprozesses Fachübergreifende Kenntnisse in diversen naturwissenschaftlichen Disziplinen in der Schnittstelle Grundwasser-Boden-Pflanze Kenntnisse in der Entwicklung und Anwendung von effizienten Parameterschätzverfahren Sehr gute Programmierkenntnisse (z.B. Matlab oder python data science) Große Erfahrungen in der Ungewissheiten-Analyse (Varianzfortpflanzung) Sehr gute Deutschkenntnisse (C2) Sie überzeugen uns durch großes Interesse Lösungen für die Endlagerung radioaktiver Abfälle im Rahmen des StandAG zu entwickeln mit ausgewiesener Fachkompetenz, sehr gutes physikalisches und technisches Verständnis durch selbstständige, zielorientierte und gewissenhafte Arbeitsweise mit Persönlichen und sozialen Kompetenzen, Team- und Dialogfähigkeit Ein modernes und von Respekt geprägtes Arbeitsumfeld Fort- und Weiterbildung und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf 30 Tage Urlaub, Vergütung auf Basis von Haustarifverträgen, 13. Gehalt und Urlaubsgeld Betriebliche Altersvorsorge und erhöhter Arbeitgeberanteil zur Rentenversicherung
Zum Stellenangebot

Junior Projektmanager Windparkplanung (m/w/d)

Fr. 15.10.2021
Oldenburg in Oldenburg, Magdeburg, Mainz, Hannover, Holzgerlingen, Rostock
Dürfen wir uns vorstellen – wir sind Alterric! Wir entwickeln, bauen und betreiben Windparks an Land. Mit einem Bestandsportfolio von 2.300 Megawatt gehört Alterric zu den größten Grünstromerzeugern in Zentraleuropa. Unsere Mission: Windenergie europaweit als elementaren Beitrag zu Klimaschutz und Nachhaltigkeit vorantreiben. Unser Einsatz: eine Projektpipeline mit 9.400 Megawatt, die von unseren Expertenteams mit großem Engagement realisiert wird – leistungsstark, erfahren und partnerschaftlich. Du möchtest einen aktiven Beitrag für eine regenerative Energiezukunft leisten? Dann suchen wir Dich ab sofort in Vollzeit als Junior Projektmanager Windparkplanung (m/w/d) am Standort Oldenburg, Mainz, Hannover, Holzgerlingen (Böblingen) und Rostock! Entwicklung von Planungskonzepten für Windparks in Zusammenarbeit mit den internen Fachabteilungen Vertrauensvoller Kontakt mit Grundstückseigentümern und Verhandlung von Nutzungsverträgen Vertretung der Projektziele gegenüber Behörden, Kommunen und anderen Projektbeteiligten Zusammenarbeit mit externen Gutachtern und Fachplanern (Steuerung, Koordination und Vergabe) Führung von Genehmigungsverfahren unter Mitwirkung eines professionellen Teams Du hast erfolgreich ein Hochschulstudium abgeschlossen. (z.B. Stadt- / Regionalplanung, Geographie, Natur- oder Landschaftsplanung) bzw. du verfügst über eine vergleichbare Qualifikation Du arbeitest gern mit Softwareanwendungen wie MS-Office und hast insbesondere Interesse an Geoinformationssystemen (Erfahrungen in GIS, AutoCAD o.ä. von Vorteil) Zu Deinen Stärken zählen Kommunikationsgeschick und Empathie sowie die Organisation strukturierter Arbeitsabläufe Du hast einen ausgeprägten Teamgeist, kannst gut kommunizieren und hast Freude am Lernen Du bist im Besitz eines Führerschein Klasse B und bereit zu gelegentlichen Dienstreisen Anstellung in einem unbefristeten Arbeitsverhältnis 30 Tage Urlaub Möglichkeit zum Mobilen Arbeiten Ein modernes Arbeitsumfeld mit freundlichen Kollegen Individuelle Entwicklungsmöglichkeiten und umfangreiche Weiterbildungsangebote Aktive Mitgestaltung der Energiewende Diensthandy/Firmenlaptop inklusive
Zum Stellenangebot

Mitarbeiter für die geowissenschaftliche Methodenentwicklung im kristallinen Wirtsgestein (m/w/d)

Fr. 15.10.2021
Peine
Die Bundesgesellschaft für Endlagerung (BGE) sucht einen Standort für ein Endlager für hochradioaktive Abfälle und baut das Endlager Konrad für schwach- und mittelradioaktive Abfälle. Die BGE hält das Endlager Morsleben offen bis zur Stilllegung und plant die Rückholung der radioaktiven Abfälle aus der Schachtanlage Asse. Die BGE ist eine bundeseigene Gesellschaft im Geschäftsbereich des Bundesumweltministeriums. Wir suchen zur Verstärkung des Bereiches Standortauswahl in der Zentrale Peine zum nächstmöglichen Zeitpunkt unbefristet einen Mitarbeiter für die geowissenschaftliche Methodenentwicklung im kristallinen Wirtsgestein (m/w/d) Kennziffer: 2920_STA-ST.1 Ermittlung von Standortregionen, Standorten und einem Standort für ein Endlager für hochradioaktive Abfälle (Weiter-)Entwicklung von Methoden zur geowissenschaftlichen Bearbeitung und Bewertung von möglichen Standorten für ein Endlager für hochradioaktive Abfälle in kristallinen Wirtsgesteinen Gruppenübergreifende Koordinierung von Aufgaben mit Bezug zur geowissenschaftlichen Methodenentwicklung im Zusammenhang mit der Anwendung der der geowissenschaftlichen Abwägungskriterien Erstellen einer Parameterdatenbank und darauf basierend die (Weiter-)Entwicklung von Methoden zur Ableitung von sicherheitsrelevanten Gesteinseigenschaften in kristallinen Wirtsgesteinen Darstellung der Ergebnisse im Rahmen der Öffentlichkeitsbeteiligung und Beteiligung an Konferenzen Dokumentation der eigenen Arbeiten und Erstellung von Fachberichten Abgeschlossenes Hochschulstudium (Master/ Diplom); vorzugsweise der Geowissenschaften in einer der folgenden Fachrichtungen: Strukturgeologie, Geothermie, Petrologie, Petrophysik; Promotion von Vorteil Mehrjährige praktische Berufserfahrung im Umgang mit geowissenschaftlichen Daten von Kristallingesteinen Fundierte Kenntnisse über Eigenschaften kristalliner Wirtsgesteine sowie deren Ermittlung und Bewertung, z.B. durch Kenntnisse der Geomechanik, der Analyse von Kluftnetzwerken oder geothermischen Systemen Erfahrung in der Beschreibung endlagerrelevanter Prozesse für die Bewertung der geologischen Barriere Erfahrungen in der Erstellung von Publikationen und Berichten Programmierkenntnisse und Erfahrungen mit Datenbanken sind von Vorteil Sie überzeugen uns durch großes Interesse Lösungen für die Endlagerung radioaktiver Abfälle im Rahmen des StandAG zu entwickeln mit Ausgeprägten Fähigkeiten komplizierte Sachverhalte verständlich und präzise in Wort und Schrift zu präsentieren durch Selbstständige, zielorientierte und gewissenhafte Arbeitsweise sind Sie analytisch, lösungsorientiert und verfügen über Methodenkompetenzen Ein modernes und von Respekt geprägtes Arbeitsumfeld Fort- und Weiterbildung und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf 30 Tage Urlaub, Vergütung auf Basis von Haustarifverträgen, 13. Gehalt und Urlaubsgeld Betriebliche Altersvorsorge und erhöhter Arbeitgeberanteil zur Rentenversicherung
Zum Stellenangebot

Mitarbeiter in der geowissenschaftlichen Methodenentwicklung und Anwendung (m/w/d)

Fr. 15.10.2021
Peine
Die Bundesgesellschaft für Endlagerung (BGE) sucht einen Standort für ein Endlager für hochradioaktive Abfälle und baut das Endlager Konrad für schwach- und mittelradioaktive Abfälle. Die BGE hält das Endlager Morsleben offen bis zur Stilllegung und plant die Rückholung der radioaktiven Abfälle aus der Schachtanlage Asse. Die BGE ist eine bundeseigene Gesellschaft im Geschäftsbereich des Bundesumweltministeriums. Wir suchen zur Verstärkung des Bereiches Standortauswahl in der Zentrale Peine zum nächstmöglichen Zeitpunkt unbefristet einen Mitarbeiter in der geowissenschaftlichen Methodenentwicklung und Anwendung (m/w/d) Kennziffer: 2910_STA-ST.1 (Weiter-)Entwicklung von Methoden zur geowissenschaftlichen Bearbeitung und Bewertung von möglichen Standorten für ein Endlager für hochradioaktive Abfälle Gruppenübergreifende Koordinierung von Aufgaben mit Bezug zur geowissenschaftlichen Methodenentwicklung und den geowissenschaftlichen Abwägungskriterien im Bereich Standortauswahl Durchführung der geowissenschaftlichen Abwägung und eines Gebietsvergleichs Erstellen einer Parameterdatenbank und darauf basierend die (Weiter-)Entwicklung von Methoden zur Ableitung von sicherheitsrelevanten Gesteinseigenschaften Darstellung der Ergebnisse im Rahmen der Öffentlichkeitsbeteiligung des NBG, BASE und der BGE. Beteiligung an Fachgremien und Konferenzen Dokumentation der eigenen Arbeiten und Erstellen von Fachberichten Abgeschlossenes Hochschulstudium im Bereich der Geowissenschaften, Ingenieur- und Hydrogeologie oder vergleichbaren Fachrichtungen (Master- oder Diplomabschluss); Promotion von Vorteil Mehrjährige praktische Berufserfahrung im Umgang mit geowissenschaftlichen Daten  Fundierte Kenntnisse über Eigenschaften von Salinar- oder Tongesteinen Fundierte Kenntnisse über endlagerrelevante Prozesse, die innerhalb der geologischen Barriere über den Nachweiszeitraum von 1 Million Jahre stattfinden Erfahrungen in der Erstellung von Berichten Sehr gute Deutschkenntnisse (C2) und gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift Sie überzeugen durch Großes Interesse Lösungen für die Endlagerung radioaktiver Abfälle im Rahmen des StandAG zu entwickeln durch Selbstständige, zielorientierte und gewissenhafte Arbeitsweise uns mit einem hohen Maß an Kommunikations- und Teamfähigkeit uns mit Ihrer analytischen und lösungsorientierten Arbeitsweise und verfügen über Methodenkompetenzen Ein modernes und von Respekt geprägtes Arbeitsumfeld Fort- und Weiterbildung und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf 30 Tage Urlaub, Vergütung auf Basis von Haustarifverträgen, 13. Gehalt und Urlaubsgeld Betriebliche Altersvorsorge und erhöhter Arbeitgeberanteil zur Rentenversicherung
Zum Stellenangebot

Geoinformatiker m/w/d

Fr. 15.10.2021
Lehrte bei Hannover
SPIE Deutschland & Zentraleuropa ist der führende unabhängige Multitechnik-Dienstleister für Gebäude, Anlagen und Infrastrukturen. Als starke Säule der SPIE Gruppe sind wir an über 200 Standorten in Deutschland, Österreich, Polen, der Slowakei, Tschechien und Ungarn präsent. Mit einer breiten Technik-Expertise und als zuverlässiger Partner begleiten wir unsere Kunden in eine erfolgreiche Zukunft. Denn rund 15.000 technikbegeisterte Talente geben das Beste für unsere Kunden – jeden Tag, in jedem Projekt. Als Spezialist für energietechnische Infrastruktur sucht die SPIE SAG GmbH für den Geschäftsbereich CityNetworks & Grids / CeGIT – Grid Engineering für das Servicebüro Hannover (Lehrte) zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen qualifizierten Geoinformatiker (m/w/d) Referenznummer: 127-21-0018 Bearbeitung verschiedener Arten von Geoinformation im Zusammenhang mit der Planung und Instandhaltung von Freileitungen (v.a. Hoch- und Mittelspannung) Programmierung und Ausführen von Datenbank- und GIS-Operationen sowie Qualitätssicherung und Analyse von Fernerkundungsdaten Erstellung und laufende Aktualisierung digitaler Planwerke und Berichte für Hochspannungsfreileitungen sowie Datenmanagement in Projekten mit Kunden, Partnern und Kollegen Durchführung seilmechanischer Berechnungen mit der Spezialsoftware FM-Profil Erfolgreich abgeschlossenes Studium im Bereich Geoinformation, Vermessungswesen, Kartografie oder vergleichbare Qualifikationen (Aus-/Weiterbildung, Studium) Einschlägige Berufserfahrung in der Arbeit mit Geoinformationssystemen (QGIS, GISMobil) und Geodatenbanken (PostgreSQL, PostGIS, MS-Access und ODBC) sowie ausgezeichnete Kenntnisse im Umgang mit Bild-, Vektor- und Laserdaten (z.B. mit GDAL) Erste Kenntnisse seilmechanischer Berechnungsprogramme (v.a. FM Profil) und CAD-Software (v.a. Microstation) sind wünschenswert; Praxiserfahrung in der Trassierung u. Vermessung von Hochspannungsleitungen vorteilhaft Sie haben einen eigenverantwortlichen, engagierten sowie verantwortungsbewussten Arbeitsstil mit hohem Qualitätsanspruch und zeichnen sich durch Flexibilität sowie Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit aus Ein interessantes und vielseitiges Aufgabenfeld in einem wachsenden Unternehmen Eine leistungsbezogene und faire Bezahlung nach IG Metall-Tarif (inkl. entsprechender Zusatzleistungen wie u.a. Urlaubs- und Weihnachtsgeld) sowie betriebliche Altersvorsorge Individuelle Weiterbildung und Entwicklungsprogramme sowie vielfältige Karrieremöglichkeiten Vereinbarkeit von Freizeit, Familie & Beruf, durch die vorwiegende Abwicklung von Projekten in der Region Verdienstausfallschutz mit Facharzt-Service
Zum Stellenangebot

Umweltschutztechniker/-in / Geotechniker/-in / Baustoffprüfer/-in (m/w/d)

Mi. 13.10.2021
Hildesheim
Das Unternehmen Dr. Pelzer und Partner ist ein unabhängiges Ingenieurbüro mit Sitz in Hildesheim, welches seit dem Jahr 1996 Dienstleistungen auf den Gebieten Geologie, Hydrogeologie und Ingenieurgeologie, dem Umweltschutz und Bauwesen sowie der Wasser‐ und Abfallwirtschaft anbietet. Wir sind Beratende Ingenieure und Sachverständige mit einem breiten Kundenstamm. Wir sind vor allem in der Metropolregion Hannover-Braunschweig-Göttingen-Wolfsburg in den Bereichen Baugrund, Altlasten sowie Hydrogeologie und Monitoring tätig. Hinzu kommen Projekte im weiteren Inland sowie Ausland. Wir suchen eine/n Umweltschutztechniker/-in oder Geotechniker/-in oder Baustoffprüfer/-in (m/w/d) in Vollzeit zur Verstärkung unseres Teams. Probenahmen von Grundwasser, Boden, Abfall, Luft. Probenorganisation. Instandhaltung der technischen Geräte. Durchführen von Kleinrammbohrungen (z.B. mit einer Sondierraupe) zur Bodenprobenahme, Grundwassersondierungen zur Grundwasserprobenahme. Durchführen von geotechnischen Untersuchungen im Gelände (Rammsondierungen, Plattendruckversuche). Baustoffprüfungen im bodenphysikalischen Labor. Betreuung von Sanierungsanlagen. Techniker/in - Umweltschutz oder Techniker/in Geologietechnik oder Baustoffprüfer/in - Boden. Erweiterte Kenntnisse in der Probenahme. Ein gutes technisches Verständnis. Selbstständiges, eigenverantwortliches und strukturiertes Arbeiten. Führerschein Klasse B (möglichst auch BE oder B96; Anhänger) sowie eine gewisse körperliche Robustheit (Außendienst) sind Voraussetzung. Interesse an der Arbeit im Freien. PC-Kenntnisse (MS-Office). Eine Vollzeitstelle mit unbefristeter Anstellung. Eine abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Aufgabe. Kurze Entscheidungswege und viel Raum für Eigeninitiative. Eine fundierte Einarbeitung. Flache Hierarchien in einem dynamischen Team von rund 20 Mitarbeitern. Einen ausgeprägten Teamgeist. Urlaubs- und Weihnachtsgeld Parkplätze kostenfrei Gute Verkehrsanbindung Kostenlose Getränke/Kekse Firmenfeiern/Events
Zum Stellenangebot


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: