Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Geowissenschaften: 14 Jobs in Wandlitz

Berufsfeld
  • Geowissenschaften
Branche
  • Sonstige Branchen 3
  • Öffentlicher Dienst & Verbände 3
  • Baugewerbe/-Industrie 2
  • Energie- und Wasserversorgung & Entsorgung 2
  • Recht 2
  • Unternehmensberatg. 2
  • Wirtschaftsprüfg. 2
  • Elektrotechnik 1
  • Feinmechanik & Optik 1
  • Maschinen- und Anlagenbau 1
  • Sonstige Dienstleistungen 1
  • Wissenschaft & Forschung 1
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 12
  • Ohne Berufserfahrung 7
Arbeitszeit
  • Vollzeit 13
  • Teilzeit 6
  • Home Office 3
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 10
  • Befristeter Vertrag 2
  • Praktikum 1
  • Studentenjobs, Werkstudent 1
Geowissenschaften

Geoinformatiker m/w/d

Mi. 21.04.2021
Berlin
Als Spezialist für energietechnische Infrastruktur sucht die SPIE SAG GmbH für den Geschäftsbereich CityNetworks & Grids / CeGIT – Grid Engineering für den Standort Berlin zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen qualifizierten Geoinformatiker (m/w/d) (Referenznummer: 127-21-0001) Wir bieten Ihnen eine abwechslungsreiche Tätigkeit, bei der Sie für Bearbeitung verschiedener Arten von Geoinformation im Zusammenhang mit der Planung und Instandhaltung von Freileitungen (v.a. Hoch- und Mittelspannung) verantwortlich sind Sie sind für die Programmierung und das Ausführen von Datenbank- und GIS-Operationen zuständig und übernehmen die Qualitätssicherung und Analyse von Fernerkundungsdaten Sie verantworten die Erstellung und laufende Aktualisierung digitaler Planwerke und Berichte für Hochspannungsfreileitungen sowie das Datenmanagement in Projekten mit Kunden, Partnern und Kollegen Sie übernehmen die Durchführung seilmechanischer Berechnungen mit der Spezialsoftware FM-Profil Sie passen zu uns, wenn Sie über ein erfolgreich abgeschlossenes Studium in den Bereichen Geoinformation, Vermessungswesen, Kartografie oder eine vergleichbare Qualifikation verfügen Sie besitzen einschlägige Berufserfahrung in der Arbeit mit Geoinformationssystemen (QGIS, GISMobil) und Geodatenbanken (PostgreSQL, PostGIS, MS-Access und ODBC) sowie ausgezeichnete Kenntnisse im Umgang mit Bild-, Vektor- und Laserdaten (z.B. mit GDAL) Erste Kenntnisse seilmechanischer Berechnungsprogramme (v.a. FM Profil) und CAD-Software (v.a. Microstation) sind wünschenswert; Praxiserfahrung in der Trassierung u. Vermessung von Hochspannungsleitungen vorteilhaft Sie haben einen eigenverantwortlichen, engagierten sowie verantwortungsbewussten Arbeitsstil mit hohem Qualitätsanspruch und zeichnen sich durch Flexibilität sowie Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit aus Ein interessantes und vielseitiges Aufgabenfeld in einem wachsenden Unternehmen Eine leistungsbezogene und faire Bezahlung nach IG Metall-Tarif (inkl. entsprechender Zusatzleistungen wie u.a. Urlaubs- und Weihnachtsgeld) sowie betriebliche Altersvorsorge Individuelle Weiterbildung und Entwicklungsprogramme sowie vielfältige Karrieremöglichkeiten Vereinbarkeit von Freizeit, Familie & Beruf, durch die vorwiegende Abwicklung von Projekten in der Region Verdienstausfallschutz mit Facharzt-Service
Zum Stellenangebot

Referent (w/m/d) mit Schwerpunkt Kommunikation – SynCom

Di. 20.04.2021
Berlin
Am Forschungsbereich Erde und Umwelt der Helmholtz-Gemeinschaft sind beteiligt: das Helmholtz-Zentrum Potsdam – Deutsches GeoForschungsZentrum (GFZ), das Alfred-Wegener-Institut Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI), das Forschungszentrum Jülich (FZJ), das GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel, das Helmholtz-Zentrum Hereon, das Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung – UFZ sowie das Karlsruher Institut für Technologie (KIT). Für die Synthese- und Kommunikationsplattform („SynCom“) des Forschungsbereichs Erde und Umwelt ist für das Koordinierungsbüro am Standort Berlin die folgende Stelle zu besetzen: Referent (w/m/d) mit Schwerpunkt Kommunikation – SynCom Kennziffer 5055 Aufgabe der Synthese- und Kommunikationsplattform ist es, innovative und wirkungsvolle Formate für die Wissenssynthese und den Wissensdialog für das Programm „Changing Earth – Sustaining our Future“ zu entwickeln, mit beteiligten Wissenschaftler*innen und Zentren umzusetzen und zu koordinieren. Aus den neun programmatischen Themenbereichen des Forschungsbereichs Erde und Umwelt sowie in Kooperation mit weiteren Expertisebereichen außerhalb der Helmholtz-Gemeinschaft sollen übergreifende Perspektiven abgeleitet werden. Der Forschungsbereich stellt damit sachlich fundiertes und verständliches Orientierungswissen für gesellschaftliche Debatten und politische Entscheidungen bereit, um evidenzbasierte Beiträge zur Lösung der großen Herausforderungen im Sinne der Mission der Helmholtz-Gemeinschaft aus der Perspektive der Erdsystemforschung beizutragen. Konzeption, Planung und Durchführung von innovativen und wirkungsvollen Formaten, z. B. von Workshops und Veranstaltungen, um Expertinnen und Experten unterschiedlicher Disziplinen zusammenzubringen sowie wirkungsvolle Dialogprozesse zu gestalten Erstellung von redaktionellen Beiträgen zu drängenden gesellschaftlichen Herausforderungen in enger Abstimmung mit Fachgutachterinnen und Fachgutachtern Aufbau einer Dateninfrastruktur und eines Knowledge-Management-Systems Aufbau nationaler und internationaler Kontakte und Kooperationen strategisch-konzeptionelle und organisatorische Unterstützung der Leitung des SynCom-Koordinierungsbüros abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium mit geo- oder umweltwissenschaftlichem Bezug oder im Bereich Wissenstransfer/Wissenschaftsmanagement, möglichst mit Promotion fundierte Erfahrungen in den Bereichen Wissensdialog, Wissenschaftskommunikation sowie möglichst auch mit Formaten der Politik- und Gesellschaftsberatung vorteilhaft sind Erfahrungen mit und Affinität zu virtuellen Formaten und Trends in der Wissenschaftskommunikation ausgeprägte Kommunikations- und Teamfähigkeit sowie interdisziplinäre Kompetenz sehr gutes sprachliches Ausdrucksvermögen in englischer und deutscher Sprache Bereitschaft zur Vernetzung in Politik, Verbänden, Medien sowie im Wissenschaftssystem national und international bei ergebnisorientierter Arbeitsweise Startdatum: vorzugsweise zum 01.08.2021 oder nächstmöglich Befristung: zunächst zwei Jahre mit Option der Verlängerung Vergütung: Die Stelle ist nach TVöD Bund (Tarifgebiet Ost) mit der Entgeltgruppe 13 bewertet. Die Eingruppierung erfolgt nach den tariflichen Bestimmungen und den entsprechenden persönlichen Voraussetzungen. Arbeitszeit: Vollzeit (derzeit 39 h/Woche); Die Stelle ist grundsätzlich teilzeitgeeignet. Arbeitsort: Berlin
Zum Stellenangebot

Spezialist Geoinformation (w/m/d)

Di. 20.04.2021
Freiberg, Sachsen, Berlin
Arcadis ist das führende globale Planungs- und Beratungs­unter­nehmen für Immobilien, Umwelt, Infrastruktur und Wasser.  Wir kombinieren fundierte Markt­kenntnisse mit Design-, Beratungs-, Ingenieur-, Projekt- und Manage­ment­leistungen, um in Partnerschaft mit unseren Kunden herausragende und nachhaltige Ergebnisse während des gesamten Lebens­zyklus ihrer natürlichen Güter und gebauten Vermögenswerte zu erzielen. Mit unseren 28.000 Mitarbeiter*innen in mehr als 70 Ländern erwirtschaften wir einen Umsatz von 3,5 Milliarden Euro. Wir unterstützen UN-Habitat, das Zentrum der Vereinten Nationen für menschliche Siedlungen, mit Wissen und Know-how, um die Lebensqualität in schnell wachsenden Städten auf der ganzen Welt zu verbessern.Zur Verstärkung unseres Teams im Bereich Digitalisierung / Geoinformation bundesweit und bevorzugt an den Standorten Freiberg/Sachsen und Berlin suchen wir Sie alsSpezialist Geoinformation (w/m/d)Kundenbetreuung und KommunikationSpartenübergreifende konzeptionelle Weiterentwicklung unseres Geodaten-ManagementsAkquisition, Verwaltung und selbstständige Bearbeitung von GI-ProjektenKoordinierung von GIS-Spezialisten und Supportmitarbeitern in ProjektenPlanung von GI-Systemen, Administration von GI- und DatenbankservernDatenanalyse und data mining mit marktüblichen Werkzeugen wie SQL und PythonEntwicklung von systemübergreifenden Schnittstellen mit marktüblichen WerkzeugenEntwicklung von Templates und Skripten zur AutomatisierungAbgeschlossene Hochschulausbildung im Fachbereich Geoinformation / Geoinformatik oder eine vergleichbare QualifikationSicherer Umgang mit marktüblicher Anwendungssoftware, Datenbanksoftware und Serversystemen von ESRI, GeODin sowie OpenSource-ProduktenMehrjährige einschlägige BerufserfahrungZielorientierte Arbeitsweise, Selbstständigkeit, Teamfähigkeit und KommunikationsstärkeSehr gute EnglischkenntnisseEigenverantwortliches Arbeiten in einem wertschätzenden, teamorientierten Umfeld mit anspruchsvollen Projekten und herausfordernden AufgabenEin ausgeprägtes Umwelt- und Sozialbewusstsein sowie ein Engagement für Nachhaltigkeit und die Verbesserung der LebensqualitätFachliche und persönliche Entwicklungsmöglichkeiten sowie individuelle Förderung durch interne Arcadis-Programme (Expedition DNA, Quest, Global Shapers)Flexible Arbeitszeitgestaltung, mobiles Arbeiten und 30 Tage UrlaubZusatzleistungen wie ein Zuschuss zum ÖPNV-Ticket und die Möglichkeit eines Dienstfahrrad-Leasings oder auch das Angebot von attraktiven Lösungen zur betrieblichen Altersversorgung und vermögenswirksamen LeistungenModerne und ergonomische Arbeitsplätze in tageslichtdurchfluteten Büros und günstiger InfrastrukturlageRegelmäßige Teamevents sowie gemeinsame Sportveranstaltungen
Zum Stellenangebot

Landschaftsplaner*in (m/w/d)

Fr. 16.04.2021
Berlin
Wir, ein bundesweit tätiges Ingenieurunternehmen der Freiraum- und Landschaftsplanung, suchen ab sofort für unseren Standort Berlin, unmittelbar südlich in Blankenfelde-Mahlow / unweit des BER, und Göttingen eine*n berufserfahrene*n Landschaftsplaner*in (Vollzeit) mit einem Schwerpunkt in der Landschaftsplanung. Landschaftsplanerische Projektbearbeitung  Umweltbaubegleitung Kommunikation mit Auftraggebern und Behörden Datenverarbeitung mit der Anwendersoftware  AutoCAD Map 3D, ArcGIS / QGIS, MS-Office Sie verfügen über ein abgeschlossenes Studium im Bereich Landespflege/Landschaftsarchitektur bzw. einer vergleichbaren Studienrichtung mit umweltplanerischem Schwerpunkt. Sie können eine mehrjährige Berufserfahrung in der landschaftsplanerischen Projektbearbeitung (UVS, FFH-VP, LBP, Umweltbericht, Artenschutz, WRRL) vorweisen. Sie verfügen über naturschutz- und umweltrechtliche Kenntnisse Bestenfalls haben Sie Erfahrungen in der Umweltbaubegleitung. Sie überzeugen durch ein sicheres Auftreten im Umgang mit Auftraggebern und Behörden. Sie können mit unserer Anwendersoftware AutoCAD Map 3D sowie den GEO-Datenverarbeitungsprogrammen ArcGIS / QGIS sehr gut umgehen. Zusätzlich verfügen Sie über sehr gute MS-Office Kenntnisse. Sie zeichnen sich durch ergebnisorientiertes und eigeninitiatives Arbeiten, Teamfähigkeit und gute kommunikative Fähigkeiten aus. Anspruchsvolle Projekte, die für unsere Kunden und die Gesellschaft nachhaltig sind Vernetzte Teams in einem kollegialen Arbeitsumfeld Attraktive Karriereperspektiven sowie umfangreiche Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten Leistungsgerechte Vergütung Eine offene und vertrauensvolle Unternehmenskultur Für einen Umzug nach Berlin bieten wir Ihnen für eine Übergangszeit eine kostenneutrale komfortable Altbauwohnung in Berlin/Lichtenrade mit unmittelbarer S-Bahn nähe.
Zum Stellenangebot

wissenschaftliche Mitarbeiterin / wissenschaftlicher Mitarbeiter

Fr. 16.04.2021
Berlin
Die Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) ist eine wissenschaftlich-technische Oberbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi). Als Ressortforschungseinrichtung berät und informiert sie die Bundesregierung, die deutsche Wirtschaft und die Öffentlichkeit in allen geowissenschaftlichen und rohstoffwirtschaftlichen Fragen. Die BGR ist der nationale Geologische Dienst Deutschlands und in dieser Funktion geowissenschaftliches Daten- und Informationszentrum. Die BUNDESANSTALT FÜR GEOWISSENSCHAFTEN UND ROHSTOFFE (BGR) sucht Sie zum frühestmöglichen Zeit­punkt unbefristet als wissenschaftliche Mitarbeiterin / wissenschaftlichen Mitarbeiter am Dienstort Berlin Die Deutsche Rohstoffagentur (DERA) in der BGR ist das rohstoffwirtschaftliche Kompetenzzentrum und die zen­trale Informations- und Beratungsplattform zu mineralischen Rohstoffen für die deutsche Wirtschaft. Die DERA analysiert und bewertet kontinuierlich die internationalen Rohstoffmärkte. Dies ist eine wesentliche Grundlage für das Informations- und Beratungsangebot der DERA. Mit der Fortschreibung der Rohstoffstrategie der Bundesregierung im Januar 2020 sollen die Leistungen im Rahmen des DERA-Rohstoffmonitorings um das Thema „Sekundärrohstoffe“ weiter ausgebaut werden. Hierzu wird in der DERA ein neuer Arbeitsbereich „Recyclingrohstoffe" aufgebaut. Die ausgeschriebene Stelle umfasst folgende Aufgaben: Methodische Entwicklung eines Systems zur Identifizierung neuer Recyclingpotenziale für Metalle und Indus­trie­minerale auf Grundlage des derzeitigen und zukünftigen Rohstoffeinsatzes in einzelnen Branchen sowie nach gesell­schaftlicher Verweildauer, Materialqualität und Quantität, unter Anwendung von Stoffstromanalysen; Er­wei­te­rung des DERA-Rohstoffmonitorings um das Thema Recyclingrohstoffe Analyse und Bewertung einzelner Recyclingpotenziale aus ausgewählten, derzeit bestehenden Stoffströmen Identifizierung neuer und langfristig relevanter Recyclingpotenziale von aus Zukunftstechnologien zu erwartenden Stoffströmen Beteiligung an Rohstoffrisikoanalysen zu Angebot, Nachfrage und Preisentwicklung von mineralischen Roh­stoffen sowie an weiteren Veröffentlichungen der DERA Analyse technischer Möglichkeiten und Verfahren für das Recycling von Metallen und Industriemineralen für aus­gewählte Beispiele Untersuchung der wirtschaftlichen und ökologischen Rahmenbedingungen neuer Rohstoffpotenziale (Sammlung, Trennung, mineralische Aufbereitung und metallurgische Verarbeitung) Aufbau von Netzwerken im Bereich des Recyclings und der Kreislaufwirtschaft Fachliche Konzeption, Organisation und Durchführung von DERA-Veranstaltungen zum Thema Recyclingrohstoffe Beratung von Wirtschaft, Politik und Gesellschaft Sie haben ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Master oder gleichwertig) im Bereich der Geo- und Um­welt­wissen­schaften, des Umweltingenieurwesens, der Verfahrenstechnik / Metallurgie oder ein anderes Hoch­schul­stu­dium mit Bezug zum Metall-Recycling und verfahrenstechnischem Verständnis. Das erwarten wir von Ihnen: Mehrjährige Berufserfahrung in der Metall-Recyclingwirtschaft Erfahrung im Bereich verfahrenstechnischer Prozesse beim Recycling von Metallen Sehr gute Kenntnisse im Bereich des Recyclings von Metallen Sehr gute Kenntnisse in der internationalen Rohstoffwirtschaft Sehr gute Kenntnisse über Stoffstromanalysen Sehr gute Kenntnisse im Umgang mit Datenbanken Erfahrung in der Beratung der Wirtschaft Deutschkenntnisse vergleichbar Level C1 GeR sowie gutes mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen Englischkenntnisse vergleichbar Level B2 GeR Hohe Team- und Kommunikationsfähigkeit Leistungsbereitschaft und Initiative, sorgfältige Arbeitsweise und gute Arbeitsorganisation Idealerweise bringen Sie mit: Berufserfahrung bei einer (Bundes-)Behörde oder einer Ressortforschungseinrichtung des Bundes Gute Kenntnisse in der Simulation und Berechnung von Stoffströmen Gute Kenntnisse im Bereich Life-Cycle Assessment Gute Kenntnisse im Bereich des Recyclings von Industriemineralen Verantwortungsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeiten am Standort Berlin Eingruppierung in die Entgeltgruppe E14 TV EntgO Bund Einen Arbeitsplatz, der auch teilzeitgeeignet ist Flexible Arbeitszeitmodelle Ein kontinuierliches Angebot an Fort- und Weiterbildung Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten, unabhängig von ihrer Herkunft, Geschlecht, ihrer Religion oder Weltanschauung, einer Behinderung, ihres Alters oder sexuellen Identität sind willkommen. Kommunikationssprache ist Deutsch. Die BGR verfolgt zudem das Ziel der beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern. Bewerbungen von Frauen begrüßen wir daher besonders. Weiterhin ist die BGR bestrebt, den Anteil schwerbehinderter Menschen zu erhöhen, sie werden daher bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Zum Stellenangebot

Netzplaner (w/m/d) FTTX

Fr. 16.04.2021
Berlin
Sie suchen nach dem nächsten Schritt in Ihrer Karriere? Sie lieben Herausforderungen und haben Freude und Interesse daran, einen Bereich komplett neu aufzubauen? Sie möchten beim Aufbau/Markteintritt eines neuen Players im deutschen Breitbandmarkt von Anfang an dabei zu sein und einen wesentlichen Beitrag zur Verbesserung der digitalen Infrastruktur für die Stadt Berlin leisten? Dann sind Sie hier genau richtig! Vattenfall hat sich zusammen mit EUROFIBER in einem gemeinsamen Joint Venture das Ziel gesetzt, in Berlin eine Glasfaserinfrastruktur als öffentliches Telekommunikationsnetz aufzubauen und zu betreiben. Ziel ist es, in den kommenden Jahren 500.000 Haushalte und Unternehmen an das hochleistungsfähige Glasfasernetz anzuschließen und eine digitale Infrastruktur für 5G- und IoT-Konnektivität zu bieten. Für das Team der Vattenfall Eurofiber GmbH suchen wir schnellstmöglich einen ambitionierten Netzplaner (w/m/d) FTTX vorzugsweise am Standort Berlin. Unser Unternehmen Vattenfall GmbH: Als größtes Wärmeunternehmen der schwedischen Vattenfall-Gruppe will Vattenfall Wärme Berlin eine fossilfreie Energieversorgung innerhalb einer Generation ermöglichen. Dafür treibt das Unternehmen gemeinsam mit dem Land Berlin und lokalen Partnern die Wärmewende in der deutschen Hauptstadt voran. Dabei setzt Vattenfall Wärme Berlin auf individuelle Versorgungskonzepte in den Quartieren, smart gesteuerte Wärmesysteme und eine zu 100 Prozent lokale Erzeugung mit einem wachsenden Anteil erneuerbarer Energien. Eurofiber: Eurofiber entwickelt, betreibt und erweitert seit 20 Jahren seine branchenführende digitale Open-Access-Infrastruktur. Mit seinem Glasfasernetz und seinen Rechenzentren bietet Eurofiber Unternehmen, Einrichtungen und Regierungen in den Niederlanden, Belgien und Frankreich intelligente, offene und zukunftssichere Cloud- und Konnektivitätslösungen an. Kunden haben völlige Freiheit bei der Auswahl der Dienste, Anwendungen und Anbieter, die sie benötigen. Die Strategie von Eurofiber zielt darauf ab, innerhalb Europas weiter zu expandieren und das Angebot zu erweitern. Partnerschaften zur Entwicklung von Fibre-to-the-Home (FttH) Netzen in städtischen Gebieten sind ein zentraler Bestandteil dieser Expansionsstrategie. Eurofiber plant, weitere FttH-Projekte mit einem Wholesale- und Open-Access-Ansatz durchzuführen. Eurofiber wird von Antin Infrastructure Partners, einem langfristigen Infrastrukturinvestor, als alleinigem Anteilseigner unterstützt. Antin ist seit fast einem Jahrzehnt ein erfahrener Investor im Bereich Telekommunikationsinfrastruktur und verfügt durch seine Investitionen in Eurofiber, CityFibre (Großbritannien), Lyntia (Spanien) und Firstlight (USA) über umfassende Expertise im Glasfasersektor. In dem Gemeinschaftsunternehmen werden beide Partner beim Bau und Betrieb einer Glasfaserinfrastruktur, zunächst in Berlin, zusammenarbeiten. Mit der Besetzung der Position soll die Grob-/Masterplanung der Ausbaucluster durchgeführt und die Zusammenarbeit mit kooperierenden Planungsunternehmen gesteuert werden. Sie steuern den gesamten Planungsprozess für FTTX-Netze in den jeweiligen Ausbauclustern. Nach Ausführung der Masterplanung übergeben Sie die Feinplanung an Kooperationspartner und stellen die Termineinhaltung sicher. Dabei nutzen Sie unsere automatisierten Planungstools (z. B. Esri fast@home), berechnen Investitionskosten und suchen auf der Basis von Vergleichsrechnungen nach effizienten Routen. Tool-affiner Geowissenschaftler/-informatiker (w/m/d) mit Abschluss im Studiengang Geoinformationswissenschaften oder einer vergleichbaren Ausbildung sowie einem Hintergrund in der FTTX-Planung Kenntnisse in Geoinformationssystemen (GIS) und in der Aufbereitung von Planungs-/Geodaten und Reportings Idealerweise Planungserfahrung in FTTX-Netzen und im Umgang mit ArcGIS Produkten, wie z. B. ArcGIS Pro, Esri und Esri fast@home Sehr gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift Positive und engagierte Persönlichkeit, die gern analytisch und konzeptionell arbeitet, Eigenverantwortung schätzt und sich als Teamplayer versteht Wir sind davon überzeugt, dass Vielfalt dazu beiträgt, unser Unternehmen leistungsfähiger und attraktiver zu machen. Bewerbungen zum Beispiel von Personen jeglichen Alters, geschlechtlicher Identität, sexueller Orientierung, ethnisch-kulturellen Hintergrunds sind herzlich willkommen. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher fachlicher Eignung besonders berücksichtigt.Vattenfall ist einer der bekanntesten Energiekonzerne Europas und treibt die Neuausrichtung des Geschäfts mit innovativen strategischen Geschäftsfeldern aktiv voran. Als wirtschaftlich starkes Gemeinschaftsunternehmen mit dem Telko-erfahrenen Partner Eurofiber bietet Vattenfall eine optimale Kombination aus flachen Hierarchien, Handlungsgeschwindigkeit und Gestaltungsfreiheit in Verbindung mit der Ressourcenstärke eines international agierenden Großunternehmens. Das Unternehmen bietet: Verlässlichkeit und optimale Flexibilität zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie Mitarbeit in einem diversen und gleichermaßen dynamischen wie auch partnerschaftlichen Team, in dem Agilität gelebt wird und Hierarchien keine große Rolle spielen Persönliche Weiterentwicklungsmöglichkeiten zum Projektmanager IPMA, inkl. Ausbildung und Zertifizierung Eine hervorragende Chance, beim Aufbau/Markteintritt eines neuen Players im deutschen Breitbandmarkt von Anfang an dabei zu sein und einen wesentlichen Beitrag zur Verbesserung der digitalen Infrastruktur für die Stadt Berlin zu leisten Organisation und Struktur Die Vattenfall Eurofiber GmbH ist eine Tochter der Vattenfall GmbH und wird von Marco Sick und Arian de Korte als Geschäftsführer geführt. Der Stelleninhaber wird Teil eines Teams von z.Z. ca. 13 Kollegen (w/m/d) und berichtet an den Network Planning Manager, Edgar Scheider. Weitere Informationen Unbefristete Festanstellung am Standort Berlin, 6 Monate Probezeit 30 Tage Urlaub Vertrauensarbeitszeit auf der Grundlage von 37 Std./Woche Homeoffice wird ausdrücklich unterstützt Zahlung einer betrieblichen Altersvorsorge Attraktives Gehaltsmodell
Zum Stellenangebot

Fachkraft (m/w/d) Geoinformatik / Kartografie / Vermessung

Do. 15.04.2021
Berlin
Die ECB GEO PROJECT GmbH ist bundesweit als unabhängiger Ingenieurdienstleister überall dort aktiv, wo es um die Planung von Pipeline- und Kabelprojekten geht. Mit unseren Spezialisten realisieren wir Jahr für Jahr eine Vielzahl an Leitungsprojekten und Planungen zur Errichtung von Anlagen zur Erzeugung, Lagerung und Fortleitung biogener Brenn- und Treibstoffe. Durch unsere speziellen Erfahrungen können wir u. a. auf mehr als 6.800 km realisierte Leitungsprojekte verweisen. Zur Verstärkung unseres CAD-, Kartografie- und Vermessungsbereiches suchen wir ab sofort am Standort unseres Firmensitzes eine Fachkraft (m/w/d) im Fachgebiet Geoinformatik / Kartografie / Vermessung Bearbeitung des kartografischen Planwerkes mit CAD-Software Anfertigung von Detail-, Sonder- und Übersichtsplänen Auswertung von Daten und Erstellung von Dokumentationen Aktive Mitwirkung in der täglichen Projektarbeit Realisierung von Vermessungsaufgaben Fachorientierte Kommunikation mit Auftraggebern und Dritten Abgeschlossene Berufsausbildung bzw. Ausbildung als Bachelor oder vergleichbar Fachkenntnisse und Erfahrungen in mindestens einem der drei Fachgebiete Kenntnisse in der Anwendung von CAD-Software wie MicroStation oder AutoCAD Geduld und Ausdauer zur Bewältigung großer und komplexer Arbeitsaufträge Selbstständiges und eigenverantwortliches Arbeiten Organisationstalent und einen Blick für sich stellende Aufgaben Teamfähigkeit, Sorgfältigkeit und Einsatzfreude Verantwortungsbewusst und flexibel Einen modernen Arbeitsplatz mit einer fairen sowie attraktiven Vergütung Wirkungsumfeld bei einem Ingenieurdienstleister für die Umsetzung der Energiewende Eine sichere Perspektive mit langfristiger Bindung in einer angenehmen und kollegialen Arbeitsatmosphäre mit kurzen Entscheidungswegen Die Möglichkeit, Ihre fachlichen und auch menschlichen Stärken einzubringen und zu entwickeln Eingliederung in eine interessante und anspruchsvolle Arbeit mit einer intensiven und begleitenden Einarbeitungsphase Kreativer Freiraum und jede Menge Herausforderungen Individuelle, regelmäßige und unternehmensfinanzierte Weiterbildung Unterstützung in der Altersvorsorge Verkehrsgünstig gelegener Arbeitsort mit Tiefgarage sowie eine gute Anbindung zu öffentlichen Verkehrsmitteln Außergewöhnliche und jährliche Team-Events, kostenlose Getränke und Snacks
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (w/m/d) im Bereich Kontaminationsmanagement

Do. 15.04.2021
Berlin
Die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) – Anstalt des öffentlichen Rechts – ist eine der größten Immobilieneigentümerinnen Deutschlands. Das Spektrum reicht von Wohn-, Industrie- und Gewerbeimmobilien über militärische und ehemals militärische Flächen bis hin zu forst- und landwirtschaftlichen Arealen. Kernauf­gabe ist die einheitliche Verwaltung und Bewirtschaftung der Liegenschaften des Bundes. Bundesweit arbeiten rund 7.100 Beschäftigte für das kaufmännisch geführte Unternehmen; verteilt auf die Zentrale Bonn und die Direktionen in Berlin, Dortmund, Erfurt, Freiburg, Koblenz, Magdeburg, München, Potsdam und Rostock. In der Zentrale der BImA ist in der Sparte Portfoliomanagement am Dienstort Berlin folgender Arbeitsplatz zu besetzen: Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (w/m/d) im Bereich Kontaminationsmanagement (Entgeltgruppe 9c TVöD Bund, Kennziffer ZEPM 4210) Die Einstellung erfolgt unbefristet.Mitwirkung bei den Fachanforderungen von Informationssystemen: Mitwirkung bei der Erarbeitung und Fortschreibung von Fachanforderungen und der datentechnischen Schnittstellen der Informationssysteme LISA INSA (Boden- und Grundwasserschutz / Kampfmittelräumung), LGBestDok und LGBestMod in den Facharbeitsgruppen im Bundesbaubereich – BMI, BMVg, Leitstellen des Bundes am NLBL und Leitstellen der Bauverwaltungen –; der Fachinformationssysteme der Länder (Altlasten- und Kampfmittelkataster) sowie der internen Fachinformationssysteme INSA BImaps und INSA CITRIX Mitwirkung bei der Erarbeitung der Fachanforderungen an graphische und alphanumerische Fachinformationen BoGwS/KMR Durchführung von Schulungen der Fachinformationssysteme BoGwS/KMR Ansprechperson für die Fachschalen BoGwS und KMR Statistik / Berichtswesen / Präsentation: Erstellung von Fachkarten und Shape-Dateien Pflege und Überwachung des Datenflusses INSA Citrix, INSA BImaps Bearbeitung und Pflege von Kennzahlen für die Abteilung Statistische Aufbereitung umfassender Kontaminationsdaten Anpassung der Fachdokumente und Formulare (Checkliste, Projektblatt BoGwS, Projektblatt KMR, Auftragsformular GESA) Vorbereitung von Publizierungen/Intranetbeiträgen mit Kontaminationsbezug Qualifikation: Abgeschlossenes Hochschulstudium (Bachelor, Dipl.-Ing. [FH]) im Bereich Immobilien- oder Betriebswirtschaft, Kartographie, Geoinformatik, Geographie oder Forstwirtschaft mit Schwerpunkt Geoinformationssysteme oder auf andere Weise erworbene gleichwertige Fachkenntnisse und Erfahrungen Fachkompetenzen: Gute Kenntnisse in der Anwendung von MS-Office-Produkten, insbesondere Excel-Kenntnisse (Formel-, Anpassungsfunktionen) und PowerPoint (Präsentationsvorbereitung und -erstellung) Kenntnisse in geographischen Informationssystemen Einschlägige Berufserfahrung in der Immobilienwirtschaft mit fachtechnischen und kaufmännischen Grundkenntnissen im Bereich Altlasten (Abgrenzung BBodSchG, KrW-/AbfG), HGB, BilMoG wünschenswert Kenntnisse in SAP Weitere Anforderungen: Gründliche, sorgfältige und zuverlässige Arbeitsweise Gutes Organisationsgeschick, Befähigung zum wirtschaftlichen Denken und Handeln Fähigkeit, sich in wechselnde Aufgabenfelder einzuarbeiten Gute Auffassungsgabe Eigeninitiative und Fähigkeit zum kreativen und konzeptionellen Arbeiten Fähigkeit, auch bei erhöhtem Arbeitsaufkommen selbstständig, gründlich und zielorientiert zu arbeiten Gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift, Kommunikationsfähigkeit Kunden-/adressatenorientiertes Verhalten und zielorientiertes Verhandlungsgeschick Fähigkeit zum teamorientierten Handeln, Kritikfähigkeit und Sozialkompetenz Gutes Urteilsvermögen verbunden mit der Fähigkeit, Entscheidungen zu treffen und Verantwortung zu übernehmen Eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit mit allen Vorteilen einer großen öffentlichen Arbeitgeberin Betriebliche Altersvorsorge Vereinbarkeit von Familie und Beruf bei der Arbeitszeitgestaltung Individuelle Entwicklungsmöglichkeiten sowie Fort- und Weiterbildungen zur beruflichen und persönlichen Entwicklung Kurse zur Gesundheitsförderung und Vorsorgemaßnahmen sowie gesundes Arbeiten Fortbildungsangebote sowie berufliche Weiterentwicklung Vorhandene Parkgelegenheiten sowie die Möglichkeit, ein Jobticket zu erwerben Unterstützung bei der Suche nach möglichst arbeitsortnahem und bezahlbarem Wohnraum im Rahmen der Wohnungsfürsorge des Bundes Regelmäßige Events Die Auswahl erfolgt nach Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung. Bei gleicher Eignung werden schwerbehinderte Menschen nach Maßgabe des § 2 SGB IX vorrangig berücksichtigt. Die Arbeitsplätze in der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben sind grundsätzlich auch für Teilzeitbe­schäftigung geeignet. Gehen entsprechende Bewerbungen ein, wird für den jeweiligen Arbeitsplatz geprüft, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten (insbesondere Anforderungen des Arbeitsplatzes, gewünschte Gestaltung der Teilzeit) entsprochen werden kann.
Zum Stellenangebot

Manager Akquise Post-EEG Windkraftanlagen (m/w/d)

Do. 15.04.2021
Berlin
ENGIE ist seit vielen Jahren eine feste Größe im deutschen Energiemarkt und ein zuverlässiger Anbieter für die CO2-arme Erzeugung von Strom und Fernwärme. Unser Team im Bereich Renewables verfügt über tiefgreifende Erfahrung bei allen Technologien im Bereich erneuerbare Energien und unterstützt bei Planung, Bau, Betrieb, Wartung und Vermarktung von erneuerbaren Energieanlagen ebenso wie bei der Beschaffung der Herkunftszertifikate. Wir betreiben 13 eigene Windparks und bieten eine umfassende kaufmännische und technische Betriebsführung auch für Kunden an. Als Manager sind Sie für für die Akquise von Post EEG-Anlagen für den Weiterbetrieb im Bereich Renewables zuständig. Verantwortung für die Recherche und Kaltakquise von Windparks mit einer Restlaufzeit der EEG-Förderung von 0 bis 3 Jahren Erstprüfung und Bewertung von Windparks in Zusammenarbeit mit Energiehandel, Assetmanagement und Projektmanagement Ausarbeitung und Bewertung von initialen Business Cases (Discounted Cash Flow Analysen) für die Restlaufzeit der Windparks und der Vermarktung mittels PPA und Repoweringpotential Bebobachten und analysieren von Markt- und Wettbewerbsentwicklungen Erstellen und Pflege einer Windfarm-Datenbank  Abgeschlossenes Studium der Geographie, Ingenieurswissenschaften oder Betriebswirtschaft Nachgewiesene substantielle Erfolge in der Akquise oder dem Vertrieb im Umfeld der Erneuerbaren Energien Sehr gutes, zielorientiertes Projektmanagement Breites Netzwerk zu potentiellen Kooperationspartnern von Wind  – und/ oder Freiflächen-PV Verhandlungserfahrung Sehr gute Kenntnis von Markttrends und des Wettbewerbsumfelds Hochmotivierter, kreativer, eigenverantwortlicher Teamplayer Kommunikationsstarke Persönlichkeit mit sicherem Auftreten  Akademie Altersvorsorge Corporate-Benefits Perspektiven Firmenfeiern Flexible-Arbeitszeiten Gestaltungsfreiheit Hohe-Sicherheitsstandards Internationalität Spannende-Projekte Teamgeist Attraktive-Vergütung
Zum Stellenangebot

wissenschaftliche Mitarbeiter/-innen (w/m/d) der Fachrichtung Geografie, Statistik, Architektur, Bauingenieurwesen, Volkswirtschaftslehre, Soziologie oder Raum-/Stadtplanung

Mi. 14.04.2021
Bonn, Berlin
Das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) im Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR) ist eine Ressort­forschungseinrichtung im Geschäftsbereich des Bundes­ministeriums des Innern, für Bau und Heimat (BMI). Das BBSR arbeitet an der Schnittstelle von Politik, Forschung und Praxis. Seine wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unterstützen das Ministerium in den Politikfeldern Stadt- und Raumentwicklung, Wohnungs- und Immobilienwesen sowie Bauwesen.  Zur Stärkung seiner Forschungs- und Entwicklungskompetenz sucht das BBSR zum nächstmöglichen Zeitpunkt in Voll- oder Teilzeit max. befristet bis 31.12.2025 mehrere wissenschaftliche Mitarbeiter/-innen (w/m/d) der Fachrichtung Geografie, Statistik, Architektur, Bauingenieurwesen, Volkswirtschaftslehre, Soziologie oder Raum-/Stadtplanung gemäß § 2 Abs. 1 Satz 1 Wissenschaftszeitvertragsgesetz. Der Dienstort ist Bonn oder Berlin. Kennziffer S119-21 Innerhalb dieser Vertragsdauer wird die wissenschaftliche Qualifizierung in Form einer Promotion erwartet und seitens des BBSR unterstützt. Forschung und Entwicklung sowie wissensbasierte Dienstleistungen sind Kernaufgaben des BBSR. Das Thema der Promotion muss in enger Verbindung zu dem Themen- und Aufgabenspektrum des BBSR stehen. Hierzu gibt es in mehreren Referaten an den Standorten Bonn und Berlin verschiedene Vorschläge von Promotionsthemen. Diese finden Sie unter dem u. a. Link*. Da das BBSR als Institut das Promotionsverfahren jedoch nicht selbst durchführen kann, wird vorausgesetzt, dass die wissenschaftlichen Mitarbeiter/-innen in der Lage sind, einen entsprechenden Lehrstuhl für das Verfahren zu finden, oder entsprechende Zusagen bereits vorliegen. An Universitäten, mit denen das BBSR eine Kooperationsvereinbarung hat oder noch anstrebt, kann das BBSR auf Basis der dort geltenden Promotionsordnungen unterstützend tätig werden.Die wissenschaftlichen Mitarbeiter/-innen erarbeiten Analysen, Expertisen, (Regierungs-/Ressort-)Berichte und Stellungnahmen begleiten fachlich politische Maßnahmen und Programme und entwickeln sie weiter betreuen die Forschungsprogramme sowie Initiativen des BMI fördern in Netzwerken und Gremien den fachlichen Austausch vermitteln wissenschaftliche Erkenntnisse durch Publikationen, Veranstaltungen und Websites pflegen Daten- und Informationsgrundlagen für Analysen und Prognosen Vorausgesetzt werden: ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Uni-Diplom bzw. Master) mit der Mindestnote „Gut“ in den Fachrichtungen Geografie, Statistik, Architektur, Bauingenieurwesen, Volkswirtschaftslehre, Soziologie, Raum- oder Stadtplanung oder einer verwandten Fachrichtung ein nachgewiesenes Interesse an den Themenstellungen des BBSR  ein wissenschaftliches Exposé von max. 8 Seiten über ein mögliches Promotionsthema Zuverlässigkeit, Organisationstalent und ein hohes Maß an Eigenverantwortlichkeit sehr gute Englischkenntnisse und Erfahrungen im Verfassen englischsprachiger Texte sehr gutes schriftliches und mündliches Ausdrucksvermögen und ausgeprägte Fähigkeit, komplexe Sachverhalte verständlich darzustellen ausgeprägte Teamfähigkeit Genderkompetenz die Möglichkeit durch Forschung an der Transformation unseres Landes mitzuwirken eine interessante Tätigkeit an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Politik eine einmalig und breite empirische Datenbasis von der Gitterzelle bis zur europäischen NUTS-Systematik  die Möglichkeit an nationalen und internationalen Konferenzen teilzunehmen und die gewonnenen Erkenntnisse für die Eigen- und Vorlaufforschung zu nutzen ein Kreis kompetenter wissenschaftlicher Kolleginnen und Kollegen, die Ihnen mit Rat und Tat zur Seite stehen interessante Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten umfangreiche Sozialleistungen  Vereinbarkeit von Familie und Beruf, z. B. durch flexible Arbeitszeit­gestaltung. Auch Teilzeitarbeit ist grundsätzlich möglich. Wir wurden als besonders familienfreundlich zertifiziert. Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Website im Bereich „Das BBR als Arbeitgeber“. Bezahlung Die Eingruppierung erfolgt in Entgeltgruppe 13 TVEntgO, soweit die persönlichen Anforderungen erfüllt sind. Besondere Hinweise: Das BBSR fördert die Gleichstellung von Frauen und Männern und fördert die Vielfalt unter den Mitarbeitenden.  Von schwerbehinderten Bewerber/innen wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt. Sie werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten sind willkommen.
Zum Stellenangebot
12


shopping-portal