Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Beruf & Karriere >

Jobs

Anzeige
Filter

kommunaler Ebene: 25 Jobs in Barmen

Berufsfeld
  • Kommunaler Ebene
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände 25
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 23
  • Ohne Berufserfahrung 18
  • Mit Personalverantwortung 4
Arbeitszeit
  • Vollzeit 24
  • Teilzeit 16
  • Home Office möglich 10
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 22
  • Ausbildung, Studium 2
  • Befristeter Vertrag 1
Kommunaler Ebene

Sachbearbeiter*innen für Sozialhilfe- und Pflegewohngeldangelegenheiten (m/w/d)

Mi. 17.08.2022
Schwelm
Die Kreisverwaltung des Ennepe-Ruhr-Kreises sucht für den Fachbereich „Soziales und Gesundheit“ im Sachgebiet „Hilfen bei Pflegebedürftigkeit und Bestattung“ zum nächstmöglichen Zeitpunkt Sachbearbeiter*innen für Sozialhilfe- und Pflegewohngeldangelegenheiten (m/w/d) Gewährung von Hilfen in Einrichtungen (Sozialhilfe, Pflegewohngeld) Prüfung und Durchsetzung von privatrechtlichen Ansprüchen der Heimbewohner Zahlbarmachung der Hilfeleistungen mit dem EDV-Programm OPEN/PROSOZ die Befähigung für den Verwaltungsdienst für die Laufbahngruppe 2 – erstes Einstiegsamt (ehemals gehobener nichttechnischer Verwaltungsdienst) oder eine erfolgreich abgeschlossene zweite Verwaltungsprüfung oder mindestens das erste juristische Staatsexamen Die Vergütung erfolgt nach EG 9c TVöD bzw. Besoldungsgruppe A 10 LBesG NRW. Es handelt sich um unbefristete Voll- bzw. Teilzeitstellen. Als familienfreundliche Verwaltung stellt der Ennepe-Ruhr-Kreis seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eine Fülle an Möglichkeiten zur Verfügung, ihr Berufs- und Privatleben je nach individueller Lebensphase miteinander in Einklang zu bringen. Wir bieten unterschiedliche Arbeitszeitmodelle an, wie z. B. Teilzeitarbeit und/oder Telearbeit bzw. mobile Arbeit. Dar-über hinaus entscheiden unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Rahmen der flexiblen Arbeitszeit und unter Berücksichtigung dienstlicher Erfordernisse eigenverantwortlich, wann sie den Arbeitstag beginnen und beenden. Bei Problemen, die die Betreuung und/oder Pflege von Angehörigen betreffen, unterstützen wir Sie gerne mit individuellen Lösungsvorschlägen. Über Einzelheiten hierzu informieren wir Sie gerne in einem persönlichen Gespräch.
Zum Stellenangebot

Diplom-Ingenieur*in (FH) / Bachelor Versorgungstechnik oder Facility Management (m/w/d)

Di. 16.08.2022
Essen, Ruhr
Kommen Sie zum #teamstadtessen! Mit über 10.000 Mitarbeitenden sorgen wir uns um die Anliegen der rund 589.000 Essener*innen. Die dabei entstehenden abwechslungsreichen Herausforderungen sind nur mit gutem Personal zu bewältigen. Dafür suchen wir Sie! Werden Sie Teil unseres Teams und unterstützen Sie die Kolleg*innen dabei, unsere Stadt noch lebenswerter zu machen. Die Stadt Essen sucht für die – Immobilienwirtschaft – eine*n Diplom-Ingenieur*in (FH) bzw. Bachelor der Fachrichtung Versorgungstechnik oder Facility Management (m/w/d) Entgeltgruppe 11 TVöD / Vollzeit / unbefristet / Bewerbungsfrist: 26.08.2022 Wahrnehmung der Bauherrentätigkeit und Vertretung städtischer Interessen bei Baumaßnahmen Feststellung notwendiger Arbeiten bzw. Erarbeitung von Planungszielen nach Abstimmung nutzerseitiger oder fachbereichsinterner Anforderungen Planung, Bauleitung und Abrechnung der Baumaßnahmen unter Berücksichtigung von Schnittstellen zu anderen Gewerken oder Fachämtern einschließlich Kostenschätzung nach DIN 276 und Vorbereitung und Mitwirkung bei der Vergabe sowie Erstellung von Ausschreibungen Qualitäts- und Kostenkontrollen bei extern vergebenen Planungen sowie Überwachung und Führung von Arbeiten externer Ingenieurbüros Abgeschlossenes Studium der Fachrichtung Versorgungstechnik bzw. Facility Management oder einer vergleichbaren Fachrichtung Kenntnisse fachspezifischer Vorschriften, Normen und Gesetze sowie der VOB und der HOAI Erfahrungen in der Planung und Bauleitung auf dem Gebiet der technischen Gebäudeausrüstung mit dem Schwerpunkt Heizungs-, Lüftungs- und Sanitärtechnik sowie in der Projektsteuerung mit externen Architektur- und Ingenieurbüros sind wünschenswert Gültige Fahrerlaubnis der Klasse B (alt: Klasse 3) Bereitschaft, gegen Aufwandsentschädigung den eigenen Pkw für die Aufgabenerledigung einzusetzen Eine starke und sichere Arbeitgeberin – auch in Krisenzeiten Bezahlung nach dem TVöD sowie jährliche Sonderzahlungen 30 Urlaubstage (bei einer 5-Tage-Woche) Flexible Arbeitszeitgestaltung Vereinbarkeit von Familie und Beruf Betriebliches Gesundheitsmanagement Vielfältige Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten Das Aufgabengebiet kann auch mit zwei Teilzeitkräften mit jeweils der Hälfte der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit besetzt werden. In Abstimmung zwischen den Teilzeitkräften und der Abteilungsleitung muss eine Abdeckung der Kernarbeitszeiten sowie der einzelnen Aufgabenbestandteile sichergestellt werden. Die Arbeitszeitgestaltung von Teilzeitkräften muss die Nutzung eines gemeinsamen Arbeitsplatzes ermöglichen.
Zum Stellenangebot

Sachgebietsleitung (w/m/d) - ZA 21 - Personalangelegenheiten

Sa. 13.08.2022
Düsseldorf
Das Polizeipräsidium Düsseldorf ist mit ca. 4.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die zweitgrößte Polizeibehörde in Nordrhein-Westfalen. Zum nächstmöglichen Zeitpunkt suchen wir eine/ einen Beamtin/ Beamten (w/ m/ d) der Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt (A 13 LBesO A NRW) als Sachgebietsleitung (Direktion Zentrale Aufgaben/ Dezernat ZA 2/ Sachgebiet ZA 21) für den Bereich beamten- und tarifrechtlicher Personalangelegenheiten.Ihre Aufgaben sind • Leiten des Sachgebietes mit ca. 20 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, • Delegieren, Fördern der eigenverantwortlichen Aufgabenwahrnehmung, • Konstruktive Zusammenarbeit mit Direktions- und Inspektionsführungsstellen sowie der Behördenleitung, • Weiterentwickeln des Sachgebietes zu einer modernen digitalen PersonalarbeitVoraussetzungen sind • Beamtin/Beamter der allgemeinen inneren Verwaltung der Besoldungsgruppe A 13 LBesO A NRW oder A 12 LBesO A NRW mit den laufbahnrechtlichen Voraussetzungen für eine Beförderung nach A 13 Wünschenswerte Kenntnisse und Fertigkeiten • Mindestens ein Jahr Führungserfahrung; anerkannt werden Führungsaufgaben, die mit einer förmlichen Übertragung einer (stellvertretenden) Führungsfunktion verbunden sind. • Selbstständige und eigenverantwortliche Aufgabenwahrnehmung • Organisations- und Planungsfähigkeit • Kommunikationskompetenz • Analytische FähigkeitWir bieten Ihnen • Flexible Arbeitszeiten • Stellenbezogene Fortbildungsmöglichkeiten • Aktive Unterstützung bei der KiTa-Suche
Zum Stellenangebot

Bachelor of Arts, Science oder Engineering Fachrichtung Architektur oder Bauingenieurwesen (Hochbau) oder vergleichbarer Studienabschluss

Sa. 13.08.2022
Düsseldorf
Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt Bachelor of Arts, Science oder Engineering Fachrichtung Architektur oder Bauingenieurwesen (Hochbau) oder vergleichbarer Studienabschluss für das Bauaufsichtsamt, insbesondere für die technischen Bereiche Baugenehmigungsverfahren und Komplexe Sonderbauten EG 11 TVöD (3.622,16 € - 5.463,69€) Wir suchen engagierte und interessierte Kolleg*innen, die gerne für die Landeshauptstadt Düsseldorfer und ihre Bürger*innen interessante und verantwortungsvolle Aufgaben von der Bauberatung über die Begleitung der Baugenehmigungsverfahren und die Bauabnahme sowie den Denkmalschutz übernehmen möchten. Hierzu bietet das Bauaufsichtsamt vielfältige Tätigkeiten, selbstständiges und eigenverantwortliches Arbeiten und ein langlebiges Ergebnis im Stadtbild! Wir bieten eine unbefristete Einstellung im Arbeitsverhältnis zu den Bedingungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD) und eine Mitwirkung an Bauprojekten aller Art, die unsere Stadt Düsseldorf für die Zukunft gestalten. Werden Sie Teil unseres Teams! Im Rahmen dieser Ausschreibung nehmen wir laufend Bewerbungen entgegen und führen je nach Bewerbungseingang Auswahlverfahren durch. Die Aufgaben im Bauaufsichtsamt sind vielfältig, abwechslungsreich und anspruchsvoll. Neben der Beratung von Bauwilligen, Investor*innen, Entwurfsverfasser*innen und Nachbar*innen begleiten wir Bauvorhaben im gesamten Stadtgebiet. Unsere Genehmigungen schaffen die Grundlage, dass Wohnungen und Arbeitsplätze errichtet oder bestehende an aktuelle Ansprüche angepasst werden können. Gleichzeitig überwachen wir, dass weder von Neubauten noch Bestandsgebäuden Gefahren für die Nutzer*innen, Nachbar*innen und Passant*innen ausgehen. Düsseldorf ist eine dynamische Stadt, in der es gilt, Tradition und Innovation miteinander zu verbinden. Dies geschieht über 10 Denkmalbereiche und die rund 1800 Bau- und Bodendenkmäler. Eine enge Zusammenarbeit mit der Unteren Denkmalbehörde, die Teil des Amtes ist, ist daher ein wesentlicher Baustein in der Bearbeitung von Baugenehmigungen. Fachexpert*innen im Bereich der allgemeinen Verwaltung und besonderer Baurechtsfragen unterstützen Ihre Arbeitsabläufe. Beratung von Architekt*innen und Bauherr*innen  Prüfung und Bearbeitung von Bauanträgen, Durchführung von Baugenehmigungsverfahren sowie Bauabnahmen für Neubauten und Bestandsbauten Beteiligung von Fachdienststellen Vorstellung von wichtigen Bauvorhaben in politischen Gremien Bauüberwachungen und Bauzustandsbesichtigungen im Rahmen der BauO NRW. Erfahrung mit Baugenehmigungsverfahren und gute Kenntnisse der entsprechenden Rechtsgrundlagen sowie Freude an der Umsetzung des Baugesetzbuches (BauGB) und der Bauordnung NW, bzw. die Bereitschaft, sich die notwendigen Kenntnisse kurzfristig anzueignen Durchsetzungs- und Entscheidungsvermögen, Organisations- und Verhandlungsgeschick sowie hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein kundenorientiertes Serviceverständnis und sicheres und freundliches Auftreten selbständiges leistungsorientiertes Arbeiten gute schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit, deutsch als Muttersprache oder Deutschkenntnis mindestens C1 Teamfähigkeit, hohe Flexibilität, Einsatzbereitschaft und Belastbarkeit gute Kenntnisse im Umgang mit der MS-Office-Software (Word, Excel, PowerPoint). umfassende Weiterbildungs- und Förderungsmöglichkeiten Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben Unterstützung bei der Kinderbetreuung gesundheitliche Prävention.
Zum Stellenangebot

Sachbearbeitung im Sachgebiet Technische Bodenordnung (m/w/d)

Sa. 13.08.2022
Düsseldorf
Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt Sachbearbeitung im Sachgebiet Technische Bodenordnung für das Vermessungs- und Katasteramt EG 11 TVöD Das Vermessungs- und Katasteramt mit seinen fünf Abteilungen fungiert als verwaltungsinterner und externer Dienstleister mit einem umfangreichen Aufgabenportfolio insbesondere in den Bereichen (hoheitliches) Vermessungswesen, Geoinformation, Bodenordnung, Wertermittlung und Liegenschaftskataster. Für das Sachgebiet „Technische Bodenordnung“ werden zwei Mitarbeiter*innen gesucht. vermessungs- und katastertechnische Bearbeitung von Katastererneuerungsmaßnahmen mit dem Schwerpunkt Umlegungsmaßnahmen und Neuvermessungen Fortführung des Liegenschaftskatasters (ALKIS), Vorprüfung, Homogenisierung sowie Übernahme in Umlegungsgebieten Mitarbeit im Projekt XPlanung, insbesondere im Bereich der Nachmigration bestehender Bebauungspläne • Ausbildung von vermessungstechnischen Nachwuchskräften. Bachelor of Engineering der Fachrichtung Vermessungswesen oder vergleichbarer Studienabschluss Fähigkeit und Bereitschaft, Aufträge selbständig vermessungs- und katastertechnisch zu bearbeiten und mit den beteiligten Stellen zu koordinieren Team- und Entscheidungsfähigkeit, Verantwortungs-, Leistungs- und Lernbereitschaft sowie Initiative sicherer Umgang mit den im Aufgabenbereich eingesetzten DV-Verfahren (unter anderem Georg, Geo-8S, GeoMapper, Kafka, DAVID-ALKIS, LinkBase, GeoMedia Smart Client, Vectorworks) oder die Bereitschaft, sich diesen kurzfristig anzueignen gute Kenntnisse auf dem Gebiet der Rechts- und Verwaltungsvorschriften des öffentlichen Vermessungswesens und des Baurechts oder die Bereitschaft, sich diese anzueignen Die Einstellung erfolgt unbefristet im Arbeitsverhältnis zu den Bedingungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD).
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (w/m/d) untere Bodenschutzbehörde Kennziffer: E 2022 - 124

Sa. 13.08.2022
Gelsenkirchen
Bei der Stadt Gelsenkirchen findest du echte Vielfalt. Mehr als 6.400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten in insgesamt 80 verschiedenen Berufen und sorgen täglich dafür, dass die Menschen in der Stadt gut leben können. Langeweile - ist hier nicht drin. Komm zu uns und gestalte eine moderne, weltoffene und vielfältige Stadt mit! Werde Teil des Bunten Haufens! Im Referat Umwelt der Stadt Gelsenkirchen ist in der Abteilung Altlasten/Bodenschutz (untere Bodenschutzbehörde) die Stelle einer Sachbearbeiterin bzw. eines Sachbearbeiters (w/m/d) Kennziffer: E 2022 - 124 (bitte bei Bewerbung angeben) unbefristet zu besetzen.Die ausgeschriebene Position ist in dem abwechslungsreichen und anspruchsvollen Bereich des vorsorgenden und nachsorgenden Bodenschutzes angesiedelt, in dem Verwaltungskräfte und technische Dienstkräfte in einem dynamischen Team gemeinsam an der Umsetzung der rechtlichen und technischen Anforderungen arbeiten. Zum Aufgabengebiet gehören insbesondere folgende Tätigkeiten: Koordinierung von bergrechtlichen Verfahren Durchführung von ordnungsbehördlichen Verfahren und Zwangsmaßnahmen Fertigung von Stellungnahmen in Klageverfahren Verwaltungstechnische Bearbeitung von Sanierungsverträgen Rechtliche Grundsatzangelegenheiten und Verwaltungsangelegenheiten der Abteilung Bewertungen und Stellungnahmen zu rechtlichen Fragestellungen der Abteilung Verbindlichkeitserklärungen von Sanierungsplänen Voraussetzung für dieses Aufgabengebiet ist die Laufbahnbefähigung für die Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt des allgemeinen Verwaltungsdienstes (ehemals gehobener Dienst) in der kommunalen Verwaltung z.B. durch den Abschluss als Bachelor of Laws (Fachrichtung Kommunaler Verwaltungsdienst) oder Bachelor of Arts (Kommunaler Verwaltungsdienst VBWL) bzw. als Diplom-Verwaltungswirtin/Diplom-Verwaltungswirt an der HSPV bzw. ehemals FHöV NRW oder einer vergleichbaren Hochschule eines anderen Bundeslandes oder der Abschluss als Verwaltungsfachwirtin bzw. Verwaltungsfachwirt (Verwaltungslehrgang II). Darüber hinaus werden von der Bewerberin bzw. dem Bewerber erwartet: Ausgezeichnete organisatorische Fähigkeiten Selbstständige und strukturierte Arbeitsweise Sicheres und freundliches Auftreten Hohes Maß an Verantwortungs- und Entscheidungsbereitschaft Gute Kommunikationsfähigkeiten sowie gute schriftliche Ausdrucksfähigkeit Team- und Konfliktfähigkeit Hohes Maß an Einsatzbereitschaft und Belastbarkeit Sicherer Umgang mit der Microsoft-Office-Standardsoftware Interesse an umweltrechtlichen und umwelttechnischen Sachverhalten sowie die Bereitschaft, sich in die Themengebiete einzuarbeiten, sind ebenfalls notwendige Voraussetzungen für die Wahrnehmung des Aufgabenfeldes. Vorkenntnisse aus dem Bereich des Genehmigungsmanagements sowie aus den Bereichen des Umweltrechtes sind wünschenswert. Mit der Stelle ist zudem die Tätigkeit als Ausbilderin bzw. Ausbilder für den Studiengang Bachelor of Laws verbunden. Die Bewerberin bzw. der Bewerber muss bereit sein, diese Tätigkeit zu übernehmen. Sofern die erforderliche Befähigung dafür nicht vorliegt, kann diese durch die Teilnahme an entsprechenden Lehrgängen erworben werden. Bei der Stadt Gelsenkirchen gehören der wertschätzende Umgang mit kultureller Vielfalt sowie die Kommunikation und Interaktion zwischen Menschen verschiedener Herkunft und Lebensweisen zum Arbeitsalltag. In diesem Zusammenhang werden soziale und interkulturelle Kompetenzen erwartet. Eine verantwortungsvolle, vielseitige und anspruchsvolle Tätigkeit in einer engagierten und dynamischen Verwaltung Einen sicheren Arbeitsplatz in einer unbefristeten Vollzeitstelle. Eine Bewerbung in Teilzeit ist grundsätzlich möglich. Die Aufgabenerledigung ist mit einer Rufbereitschaft außerhalb der üblichen Dienstzeit verbunden (jeweils eine Woche, ca. zwei- bis dreimal im Jahr). Eine 39-Stunden-Woche für Beschäftigte bzw. eine 41-Stunden-Woche für Beamtinnen und Beamte Eine leistungsgerechte Vergütung nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD) unter Eingruppierung in die EGr. 10 TVöD bzw. eine Besoldung nach BesGr. A 11 LBesG NRW Eine 5-Tage-Woche mit flexiblen Arbeitszeiten im Rahmen unseres Gleitzeitmodells Die Möglichkeit zum mobilen Arbeiten bzw. Homeoffice im Rahmen der Regelungen der Stadt Gelsenkirchen Vielseitige Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten Eine betriebliche Gesundheitsvorsorge mit Sport- und Fitnessangeboten Vielfältige Möglichkeiten zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf Eine gute betriebliche Altersvorsorge Ein kostengünstiges Firmenticket für den ÖPNV Die Bereitstellung eines umweltfreundlichen Dienstfahrzeuges für die Wahrnehmung der Aufgaben
Zum Stellenangebot

Mitarbeiter*in (m/w/d) für den Ermittlungs- / Vollzugsaußendienst (Ordnungs- / Servicedienst)

Fr. 12.08.2022
Düsseldorf
BesGr A 9 LBesO (Laufbahngruppe 1) oder EG 9a TVöD für das Ordnungsamt, Abteilung „Außendienste“, Sachgebiet „Ordnungs- und Servicedienst“ Im Rahmen dieser Dauerausschreibung nehmen wir laufend Bewerbungen entgegen und führen je nach Bewerbungseingang Auswahlverfahren durch. Die Aufgabenstellung des Ordnungs- und Servicedienstes umfasst schwerpunkt­mäßig die außendienstliche Kontrolle und eigen­ständige Durchsetzung der Einhal­tung ordnungsrechtlicher Vorschriften, insbeson­dere auf dem Gebiet der Düsseldorfer Straßenordnung, des Landes­immissions­schutzgesetzes sowie des Landes­hunde­gesetztes. Die Tätigkeit findet an 365 Tagen im Jahr auf Grund­lage eines Schicht- und Wechseldienst­planes regelmäßig auch außerhalb der üblichen Bürozeiten, in den Abend- und Nachtstunden, an Wochenenden und an Feiertagen statt. Neben genannten generellen Aufgaben müssen auch Tätigkeiten nach dem Gesetz über Hilfen und Schutz­maßnahmen bei psychischen Krankheiten (PsychKG) wahrgenommen werden. Diese erfordern die Gewähr­leistung eines 24-Stunden-Dienstes, der übergreifend von allen Dienstgruppen geleistet wird. Überwachung von Straßen und Anlagen im Stadtgebiet zur Verhinderung von Verschmutzungen und störendem Verhalten (wie zum Beispiel aggressivem Betteln, Lagern, Verrichtung der Notdurft, Nächtigen und Lärmen) sowie eigenständige Durchsetzung der Beseitigung von Störungen im öffentlichen Raum Überwachung und Durchsetzung der Anleinpflicht für Hunde insbesondere in städtischen Grünanlagen und Parks sowie Fußgängerbereichen Überwachung der Einhaltung gewerberechtlicher Vorschriften im Straßenraum Verfolgung und Ahndung von Lärmbeschwerden sowie die eigenverantwortliche Durchsetzung der Beseitigung von Störungen auch in nicht öffentlichen Bereichen Einleitung von Verkehrsordnungswidrigkeitsverfahren sowie die Durchführung von Abschleppmaßnahmen Fertigung von Stellungnahmen und Berichten sowie gegebenenfalls zeugenschaftliche Aussagen vor Gericht. Verwaltungswirt*in, Verwaltungsfachangestellte oder abgeschlossene Erste Verwaltungsprüfung oder abgeschlossene dreijährige Berufsausbildung sowie eine mindestens dreijährige Berufserfahrung Für Personen ohne eine abgeschlossene Berufsausbildung im allgemeinen Verwaltungsdienst ist die erfolgreiche Teilnahme an dem nach Einstellung intern angebotenen Verwaltungslehrgang I in den ersten fünf Jahren des Beschäftigungs­verhältnisses erforderlich. Bis zum Abschluss des Verwaltungs­lehrganges kommt bei diesen Beschäftigten keine Eingruppierung, sondern – je nach den persönlichen Voraussetzungen – unter Anwendung der bestehenden tariflichen Vorgaben - ab dem Ersten des vierten Monats die Gewährung einer persönlichen Zulage in Betracht. Bewerber*innen müssen für eine Tätigkeit an einem Bildschirmarbeitsplatz im Sinne der Dienst­vereinbarung TIV geeignet sein. Darüber hinaus erwarten wir von Ihnen: Interesse an einer abwechslungsreichen, selbständigen und verantwortungsvollen Tätigkeit sowie Aufgeschlossenheit, Hilfsbereitschaft und Zuverlässigkeit sicheres, freundliches und verbindliches Auftreten verbunden mit umsichtigem Agieren und guter Kommunikationsfähigkeit, insbesondere in Konfliktsituationen gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit, eine uneingeschränkte gesundheitliche Eignung für die Außendiensttätigkeit in allen Schichten Bereitschaft zur Übernahme von Dienst gemäß Schicht- und Wechseldienstplan, auch zu ungünstigen Zeiten wie in den Abendstunden, an Wochenenden und Feiertagen sowie zum Tragen der zur Verfügung gestellten Dienstkleidung Teamfähigkeit und ein hohes Maß an Motivation, Flexibilität und Belastbarkeit Bereitschaft, sich kurzfristig in die gesetzlichen Vorschriften einzuarbeiten sowie zur regelmäßigen Teilnahme an Weiterbildungen, unter anderem in Eigensicherungs- und Eingriffstechniken PC-Kenntnisse sowie Besitz der uneingeschränkten Fahrerlaubnis der Klasse III/EU- Norm B. Im Gegenzug bieten wir Ihnen: ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis sowie geregelte Arbeitszeiten mit langfristiger Planungssicherheit im Schichtdienst gute Fortbildungs- und Qualifizierungsmöglichkeiten sympathische und motivierte Kolleg*innen eigenständiges Arbeiten abwechslungsreiche Tätigkeiten im uniformierten Außendienst als erste*r Ansprechpartner*in der Landeshauptstadt Düsseldorf hervorragende Einarbeitungskonzepte sowie eine leistungsgerechte Vergütung zusätzliche außertarifliche finanzielle Leistungen im Schichtdienst Spaß an der Arbeit im Umgang mit Düsseldorfer Bürger*innen sowie Besucher*innen. Die Einstellung erfolgt unbefristet im Arbeitsverhältnis zu den Bedingungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD). Bei Vorliegen der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen ist eine Einstellung im Beamtenverhältnis möglich. Die Stadtverwaltung Düsseldorf verfolgt offensiv das Ziel zur beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern. Als moderne Landeshauptstadt setzen wir auf qualifizierte Bewerber*innen, um gegenwärtig und in Zukunft einen ausgewogenen Anteil von Frauen und Männern in unserer Verwaltung sicherzustellen. Wir wollen weibliche und männliche Fachkräfte gleichermaßen ansprechen und ermutigen sich zu bewerben. Eine Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich. Die Landeshauptstadt Düsseldorf nimmt die berufliche Integration nach dem SGB IX ernst. Bewerbungen von Schwer­behinderten und Gleichgestellten werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Zum Stellenangebot

Teamleitung Unterhaltsvorschusskasse (w/m/d)

Fr. 12.08.2022
Herne, Westfalen
Die Stadt Herne sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Teamleitung Unterhaltsvorschusskasse (w/m/d) (Kennziffer 42/1914) im Fachbereich Kinder-Jugend-Familie. Mit rund 160.000 Einwohner*innen im Zentrum des Ruhrgebiets zählt Herne zu den Großstädten des Reviers und verfügt, neben einer verkehrsgünstigen Lage, über ein vielfältiges Freizeit- und Kulturangebot bis hin zu Industriekultur und beeindruckender Architektur. Die Stadtverwaltung Herne definiert sich als moderne Arbeitgeberin, die die Chancengleichheit und Vielfalt ihrer Mitarbeitenden fördert und dadurch Perspektiven schafft.  Für ihr beispielhaftes Handeln in Sachen Chancengleichheit wurde die Stadtverwaltung Herne 2022 erneut mit dem Prädikat „Total E-Quality“ ausgezeichnet. Ihr erklärtes Ziel ist es, dass sich die Stadtgesellschaft auch in ihrer Belegschaft widerspiegelt. Die Unternehmenskultur der Stadtverwaltung Herne basiert auf einem wertschätzenden und respektvollen Miteinander Die Stadt Herne bietet unter anderem flexible Arbeitszeiten und die dauerhafte Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Neben einer hohen Arbeitsplatzgarantie, die die Planbarkeit der beruflichen Zukunft sichert, bestehen zahlreiche Möglichkeiten der Personalentwicklung. Begleitend werden Mitarbeitende mit einem aktiven Gesundheitsmanagement sowie bei der Nutzung nachhaltiger Mobilität unterstützt. Werden auch Sie Teil des Teams und prägen zusammen mit rund 3.000 Mitarbeitenden die Zukunft der Stadt Herne. Teamleitung für den Aufgabenbereich Unterhaltsvorschuss Einsatz der zugeordneten Mitarbeiter*innen und Entscheidung in grundsätzlichen, fachlichen, personellen und organisatorischen Angelegenheiten, soweit sie nicht der Abteilungsleitung vorbehalten sind Klärung von Zweifelsfragen und Entscheidung wichtiger oder schwieriger Vorgänge, soweit sie nicht einem/einer Vorgesetzten vorbehalten sind Unterrichtung der Mitarbeiter*innen über die rechtliche Entwicklung des Sachgebiets Unterhaltsvorschuss Mitarbeit bei der Erstellung von Organisationskonzepten für die Weiterentwicklung der organisatorischen und personellen Strukturen und Erarbeitung von Vorschlägen zur Optimierung der gesamten institutionellen und funktionalen Organisation des Teams Ahndung von Ordnungswidrigkeiten nach dem UVG, Erstellen von Strafanzeigen Bearbeitung von Widersprüchen Festsetzung der Unterhaltsansprüche im vereinfachten Unterhaltsverfahren vor den Familiengerichten, Einleitung von Klagen pp. Wahrnehmung von Gerichtsterminen Urkundliche Titulierung von Unterhaltsansprüchen nach vorheriger eingehender Beratung/Belehrung des Unterhaltsverpflichteten Fertigung von urkundlichen Teilausfertigungen (Titelumschreibungen) Anmeldung, Abruf und Bewirtschaftung der Bundes- und Landesmittel, Erstellen der Verwendungsnachweise Mitwirkung bei der Öffentlichkeitsarbeit Erstellen von Berichten und Statistiken Verfahrensbetreuung des ADV-Verfahrens Logodata für den Bereich Unterhaltsvorschuss Eine Verwaltungsausbildung im öffentlichen Dienst mit einem erfolgreichen abgeschlossenen Verwaltungslehrgang II oder die Laufbahnbefähigung 2., 1. Einstiegsamt für den allgemeinen Verwaltungsdienst (vormals gehobener Dienst) mehrjährige Berufserfahrung in Arbeitsbereichen des öffentlichen Rechts und Publikumsverkehr Bereitschaft zur Teilnahme an ein- und mehrtägigen Fortbildungsveranstaltungen und zur Wahrnehmung von Terminen außerhalb der regulären Dienstzeit Kenntnisse der gesetzlichen Grundlagen Verwaltungs- und PC-Kenntnisse soziale Kompetenz, Integrations- und Kommunikationsfähigkeit Entscheidungsbereitschaft und Entscheidungssicherheit Wünschenswert ist eine mehrjährige Leitungserfahrung, sowie eine IT-Affinität und Kenntnisse und Erfahrungen in Verfahrensbetreuung sowie mit dem Logodata-Verfahren Hinsichtlich der zu übernehmenden Führungsaufgaben wird von Ihnen zudem folgendes Kompetenzprofil erwartet: Soziale Sensibilität Kommunikationskompetenz Konfliktfähigkeit Kognitive Kompetenzen Flexibilität Managementkompetenz Fachlich-methodische Kompetenz Diversity-Kompetenz Werthaltungen Selbststeuerung ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis in Vollzeit (39 bzw. 41 Stunden wöchentlich) eine Vergütung nach Entgeltgruppe E 9c TVöD-V VKA / Besoldungsgruppe A10 LBesG ein interessantes, verantwortungsvolles und teamorientiertes Aufgabenfeld eine hohe Arbeitsplatzgarantie und Planbarkeit der beruflichen Zukunft ein umfangreiches Angebot an Fort- und Weiterbildungen Eine Besetzung der Stelle in Teilzeitform (Job-Sharing) ist grundsätzlich möglich.
Zum Stellenangebot

Leitstellendisponentinnen bzw. -disponenten (m/w/d) mit der Möglichkeit zur späteren Funktion „Teamkoordination“ oder „Praxisanleitung“

Fr. 12.08.2022
Schwelm
Die Kreisverwaltung des Ennepe-Ruhr-Kreises sucht zur Unterstützung der einheitlichen Leitstelle für den Brandschutz, die Hilfeleistung, den Katastrophenschutz und den Rettungsdienst mit Sitz in Schwelm zum nächstmöglichen Zeitpunkt mehrere Leitstellendisponentinnen bzw. -disponenten (m/w/d) mit der Möglichkeit zur späteren Funktion „Teamkoordination“ oder „Praxisanleitung“ Das Sachgebiet „Kreisleitstelle“ ist der Abteilung „Bevölkerungsschutz“ innerhalb des Fachbereiches III - Ordnung und Straßenverkehr- zugehörig. Dienstort ist derzeit das Kreishaus in Schwelm mit seiner abgeschotteten Kreisleitstelle, der Ennepe-Ruhr-Kreis plant derzeit den Bau eines Gefahrenabwehrzentrums (GAZ). Die Fertigstellung des Neubaus ist zu Ende 2026 geplant, sodass dann ein Umzug der Leitstelle erfolgt. Dienstort wird dann Ennepetal sein. Die Stellen sind nach Besoldungsgruppe A 9 Laufbahngruppe 1, zweites Einstiegsamt LBesG NRW bewertet. Die Beförderung richtet sich nach der persönlichen Befähigung und ist nur bei Vorliegen aller persönlichen Voraussetzungen (inkl. feuerwehrtechnischer Führungsausbildung) möglich. Bei Erfüllung der persönlichen und sachlichen Voraussetzungen ist es, im Rahmen der Dispositionstätigkeit beim Ennepe-Ruhr-Kreis möglich, an einem internen Auswahlverfahren für die Besetzung höherwertiger Stellen (A 9 mit Amtszulage und A 10) teilzunehmen. Die entsprechenden höherwertigen A 10 Stellen innerhalb der Disposition werden über den beschränkten prüfungsfreien Aufstieg gem. § 14 LVOFeu erreicht. Entgegennahme und strukturierte Abfrage von telefonischem Hilfeersuchen aus den Bereichen Rettungsdienst, Brandmeldung und Katastrophenschutz aus dem gesamten Ennepe-Ruhr-Kreis  computergestützte Veranlassung und Lenkung der geeigneten Einsatzmaßnahme, hierzu: Verbindungsaufnahme zur jeweiligen Einsatzleitung bzw. Einsatzzentrale;  Einweisung der alarmierten Einheiten hinsichtlich Schadensort und der besonderen Eigenarten eines Einsatzes (besondere Gefahren etc.);  Entgegennahme und Auswertung der Rückmeldungen der jeweiligen Einsatzlage sowie Anpassen der Alarmstufe an die Erfordernisse der jeweiligen Einsatzlage;  Lenkung und Leitung von Rettungsdiensteinsätzen und Krankentransporten Bedienung und Überwachung der Kommunikationssysteme  Dokumentationsaufgaben aller über unterschiedliche Kommunikationswege eingegangenen einsatzrelevanten Meldungen bzw. Daten/Fakten und besonderen Vorkommnisse Die Aufgabenwahrnehmung erfordert die Fähigkeit, unter hohem Zeitdruck komplexe Entscheidungen treffen zu können, ebenso wie ein treffsicheres Gespür für fachübergreifende Zusammenhänge und ein hohes Maß an Belastbarkeit. Technisches Verständnis sowie fundierte Kenntnisse im EDV-Bereich werden zwingend vorausgesetzt. Die partnerschaftliche Zusammenarbeit mit haupt- und ehrenamtlichen Feuerwehren, Rettungsdiensten sowie anderen Hilfsorganisationen und Behörden ist unerlässlich. Jede Disponentin bzw. jeder Disponent sollte daher ein hohes Maß an sozialer Kompetenz mitbringen.Gesucht werden engagierte Mitarbeiterinnen bzw. engagierte Mitarbeiter, die folgende persönliche Voraussetzungen erfüllen: abgeschlossene Laufbahnprüfung für die Laufbahngruppe 1, zweites Einstiegsamt des feuerwehrtechnischen Dienstes  Atemschutztauglichkeit nach ArbMedVV (G 26.3 Tragen von Atemschutzgeräten der Gruppen 2 und 3)  Ausbildung zur Rettungssanitäterin bzw. zum Rettungssanitäter, zur Rettungsassistentin bzw. zum Rettungsassistenten, zur Notfallsanitäterin bzw. zum Notfallsanitäter  zur vollumfänglichen Wahrnehmung der Tätigkeit ist weiterhin eine abgeschlossene feuerwehrtechnische Führungsausbildung gem. § 28 (3) des Brand-, Hilfeleistungs- und Katastrophenschutzgesetzes NRW (BHKG) erforderlich. Des Weiteren muss, bei Vorliegen einer Rettungssanitäter Qualifikation, die Fortbildung zum Leitstellensanitäter durchgeführt werden. Sofern diese Qualifikationen bei Einstellung nicht vorliegen, sind diese schnellstmöglich nachzuholen. eine verantwortungsvolle und anspruchsvolle Aufgabe in einem jungen, engagierten Mitarbeiterteam  einen sicheren, interessanten und abwechslungsreichen Arbeitsplatz mit entsprechendem Arbeitsumfeld  regelmäßige Fort- und Weiterbildungen  24h Schichtdienst nach AZVO-Feu NRW Als familienfreundliche Verwaltung stellt der Ennepe-Ruhr-Kreis seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eine Fülle an Möglichkeiten zur Verfügung, ihr Berufs- und Privatleben je nach individueller Lebensphase miteinander in Einklang zu bringen. Über Einzelheiten hierzu informieren wir Sie gerne in einem persönlichen Gespräch.
Zum Stellenangebot

Bachelor of Engineering Fachrichtung Bauingenieurwesen oder vergleichbare Qualifikation

Fr. 12.08.2022
Düsseldorf
Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt Bachelor of Engineering Fachrichtung Bauingenieurwesen oder vergleichbare Qualifikation für den Stadtentwässerungsbetrieb, Bereich Netze EG 11 TVöD Der Stadtentwässerungsbetrieb ist mit seinen rund 500 Mitarbeitenden für die Betriebsfähigkeit der circa 1.550 Kilometer langen öffentlichen Kanalisation, der zwei Großklärwerke und 150 Sonderbauwerke verantwortlich. Der Bereich Netze trägt hierbei die Verantwortung für den öffentlichen Kanal und seine Sonderbauwerke sowie für den Gewässerausbau und den Hochwasserschutz im Düsseldorfer Stadtgebiet. Zur Unterstützung dieser Aufgaben suchen wir eine Verstärkung im Stab der Bereichsleitung. Fortschreibung, Aktualisierung und Qualitätssicherung des Standardleistungsverzeichnisses für Bauleistungen im gesamten Bereich Erstellung, Fortschreibung und Qualitätssicherung von technischen Standards zum Bau, zur Reparatur und Unterhaltung von abwassertechnischen Anlagen Aufstellung, Ausschreibung und Auftragssteuerung von diversen Jahresverträgen Projektkoordination bei Großprojekten von Dritten (zum Beispiel Versorgungunternehmen) Administration für die Ausschreibungssoftware California Pro. Bachelor of Engineering Fachrichtung Bauingenieurwesen oder vergleichbare Qualifikation Berufserfahrung im Zusammenhang mit abwassertechnischen Anlagen wäre von Vorteil gute Kenntnisse der einschlägigen technischen Regelwerke, der gängigen Microsoft Office Produkte und einer Ausschreibungs-, Vergabe- und Abrechnungssoftware (AVA) zum Beispiel California Pro Verhandlungsgeschick, Durchsetzungsvermögen, ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit sowie Teamfähigkeit Besitz der uneingeschränkten Fahrerlaubnis der Klasse 3 bzw. EU-Norm B. Wir bieten Ihnen einen krisensicheren Arbeitsplatz mit anspruchsvollen Aufgaben in einem attraktiven Arbeitsumfeld. Als Teil unseres Teams leisten Sie mit Ihrer Arbeit einen wichtigen Beitrag zur öffentlichen Daseinsvorsorge der Bürger*innen der Landeshauptstadt Düsseldorf. Es erwarten Sie: interessante Projekte, die maßgeblich zur Erhaltung und Verbesserung einer gesunden Umwelt und eines lebenswerten Umfeldes beitragen ein motiviertes Team, das Wert auf eine konstruktive Zusammenarbeit in vertrauensvoller Atmosphäre legt gute Fortbildungs- und Qualifizierungsmöglichkeiten flexible Arbeitszeit- und Gleitzeitmodelle sowie die Möglichkeit zum mobilen Arbeiten
Zum Stellenangebot
123


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: