Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

kommunaler Ebene: 9 Jobs in Bergisch Gladbach

Berufsfeld
  • Kommunaler Ebene
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände 9
  • It & Internet 1
  • Immobilien 1
  • Versicherungen 1
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 8
  • Ohne Berufserfahrung 6
Arbeitszeit
  • Vollzeit 9
  • Teilzeit 2
  • Home Office 1
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 7
  • Befristeter Vertrag 1
  • Referendariat 1
Kommunaler Ebene

Verwaltungsreferendarinnen und -referendare (m/w/d)

Do. 02.04.2020
Arnsberg, Westfalen, Detmold, Düsseldorf, Köln, Münster, Westfalen
Sie suchen …eine herausfordernde, verantwortungsvolle Führungsaufgabe? ...eine abwechslungsreiche und vielfältige Tätigkeit im Landesdienst NRW? ...einen zukunftssicheren Arbeitsplatz im Dienst der Gesellschaft? Das Ministerium des Innern sucht für seinen Geschäftsbereich 20 Verwaltungsreferendarinnen und -referendare (m/w/d) für den Vorbereitungsdienst für das zweite Einstiegsamt der Laufbahngruppe 2 des allgemeinen Verwaltungsdienstes des Landes (ehemals höherer allgemeiner Verwaltungsdienst). Die Expert/innen der Bezirksregierungen, kümmern sich um die Umsetzung von Gesetzen und Fördermaßnahmen (zum Beispiel aktuell in Bezug auf die Corona-Krise), sie koordinieren Flüchtlingsströme und organisieren die gerechte und faire Verteilung von Lehrkräften. Sie überprüfen die Wasserqualität in Seen und Bächen und fördern den Ausbau lebenswerter Innenstädte. Mit den verschiedensten Berufsgruppen — von IT-Leuten über Sachbearbeiter/innen, Jurist/innen, Lehrkräften, Ingenieur/innen der verschiedensten Fachrichtungen bis zu Mediengestalter/innen — ist der öffentliche Dienst wohl einer der vielseitigsten Arbeitgeber und zudem noch der größte in Deutschland. Die Aufgaben sind umfassend und die Herausforderungen groß. Jeden Tag. Aber genau dafür gibt es uns: Die 5 Bezirksregierungen. Ein zweijähriges Referendariat im Beamtenstatus auf Widerruf mit anschließender Staatsprüfung Die Befähigung zur Wahrnehmung einer Führungsaufgabe in der Landesverwaltung NRW. Eine theoretische Unterweisung von insgesamt sieben Monaten in Form von vier zentralen Lehrgängen im Institut für öffentliche Verwaltung in Hilden. Vier Praxisabschnitte bei einer Bezirksregierung (Arnsberg, Düsseldorf, Detmold, Köln oder Münster), bei der Deutschen Universität für Verwaltungswissenschaften Speyer, bei einer Wahlstation im öffentlichen Bereich sowie bei einem Verwaltungsgericht in Nordrhein-Westfalen. ein Studium der Wirtschafts-, Verwaltungs- oder Sozialwissenschaften (einschließl. Politikwissenschaften). Sie haben ein konsekutives Studium mit dem Mastergrad abgeschlossen. Dieses Studium und das vorhergehende Bachelorstudium (alternativ ein universitäres Diplom- oder Magisterstudium) weisen einen überwiegend wirtschafts- oder verwaltungswissenschaftlichen Schwerpunkt auf. Das Studium muss jeweils mindestens mit der Note „befriedigend“ abgeschlossen worden sein und einen Umfang von mindestens 300 ECTS aufweisen. Grundkenntnisse im öffentlichen Recht Öffentlich rechtliche Grundkenntnisse können Sie beispielsweise durch Ausbildungen oder Praktika in Kommunal-, Landes- oder Bundesbehörden oder durch entsprechende Studienbescheinigungen nachweisen Ein Höchstalter von max. 39,5 Jahre bzw. 42,5 Jahre bei Vorliegen einer Schwerbehinderung (zu Ausnahmen vgl. § 14 Landesbeamtengesetz NRW) Kommunikationsfähigkeit, Durchsetzungsvermögen und Konfliktfähigkeit und Fähigkeit für kreative Lösungen Interesse an der Bearbeitung und Lösung juristischer Sachverhalte Wertschätzung gegenüber anderen Menschen und Interesse an politischen und gesellschaftlichen Fragestellungen. ein abwechslungsreiches Tätigkeitsfeld in einer modernen Landesbehörde eine grundlegende Ausbildung für eine verantwortungsvolle Tätigkeit als Führungskraft im laufenden Tagesgeschäft einen vielfältigen Aufgabenbereich, der sowohl rechtliche als personalwirtschaftliche Themenfelder beinhaltet Anwärterbezüge nach der Besoldungsgruppe A 13 mit Zulage, derzeit ca. 1.569 € (Stand Januar 2020) Bei erfolgreichem Abschluss des Referendariates erwerben Sie das zweite Staatsexamen und damit beispielsweise die Qualifikation zur Teilnahme an einem Assessment Center zum Zugang der Laufbahngruppe 2.2 (ehemals höherer Dienst) im Innenressort des Landes NRW.  Angebote im Rahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements und vieles mehr!
Zum Stellenangebot

Referent/Referentin (m/w/d) Vorschriften und Regeln

Do. 02.04.2020
Sankt Augustin
Als Spitzenverband der gewerblichen Berufsge­nossenschaften und der Unfallversicherungsträger der öffentlichen Hand vertreten wir deren ge­meinsame Interessen. Unsere Mitglieder erfüllen wichtige soziale Grund­aufgaben. Sie setzen sich für sichere und gesunde Arbeitsplätze und Schu­len ein. Nach Unfällen und Be­rufskrankheiten koordinie­ren und gewährleisten sie die medizinische Rehabili­tation und die berufliche und soziale Wiederein­gliederung. In der Unterabteilung Kompetenznetzwerk Fachbereiche der Abteilung Sicherheit und Gesundheit an unserem Standort in Sankt Augustin ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen: Referent/Referentin (m/w/d) Vorschriften und Regeln fachliche und fachpolitische Betreuung, insbesondere Vorschriften- und Regelwerk der DGUV, u.a. Prozesssteuerung der Weiterentwicklung, Pflege und Qualitätssicherung des DGUV Vorschriften- und Regelwerkes Vorschriften- und Regelwerk des Staates nationale und europäische Gesetz- und Verordnungsgebung im Bereich der Prävention verantwortliche Bearbeitung juristischer Fragestellungen im Bereich der Prävention insbesondere auch im Zusammenwirken mit den Fachbereichen und Sachgebieten der DGUV Berichterstattung an die und Unterstützung der Referatsleitung Sicherstellung der Beachtung der fachpolitischen Beschlüsse und Rahmenbedingungen der DGUV Mitwirkung in Fachgremien der DGUV, ggf. auch deren Leitung Vertretung der gesetzlichen Unfallversicherung in Gremien staatlicher und nichtstaatlicher Institutionen, ggf. auch deren Leitung inhaltliche Positionierung und Abstimmung der Vertretungen der DGUV in staatlichen Ausschüssen Initiierung und Begleitung der Entwicklung von Konzepten, Handlungsempfehlungen und Informationen sowie deren Qualitätssicherung Initiierung, Begleitung und Steuerung von Projekten, Fachveranstaltungen Vorträge und Publikationen überdurchschnittlich abgeschlossenes zweites juristisches Staatsexamen oder gleichwertige Kenntnisse und Erfahrungen Erfahrung in der Prävention bzw. im Arbeitsschutz Kenntnisse und Erfahrungen in der Projektarbeit gute englische Sprachkenntnisse in Wort und Schrift sicheres Auftreten und sehr gute Kommunikationsfähigkeit Bereitschaft zu regelmäßigen, auch mehrtägigen Dienstreisen eine herausfordernde, abwechslungsreiche Tätigkeit Weiterbildungsmöglichkeiten für Ihre berufliche Entwicklung ein unbefristetes Arbeitsverhältnis familienfreundliche Rahmenbedingungen Die Stelle ist nach Entgeltgruppe 14 BG-AT (entsprechend TVöD) bewertet. Kann das Aufgabengebiet aufgrund fehlender persönlicher Voraussetzungen von dem künftigen Stelleninhaber/der künftigen Stelleninhaberin (m/w/d) noch nicht vollumfänglich oder auf dem vorgesehenen Niveau wahrgenommen werden, erfolgt die Eingruppierung bis zur Erfüllung aller persönlichen und tariflichen Anforderungen in einer entsprechend niedrigeren Entgeltgruppe. Schwerbehinderte Bewerber/Bewerberinnen (m/w/d) werden bei gleicher Eignung bevorzugt.
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiter/in (m/w/d) für Vergabe- und Rechtsangelegenheiten

Mi. 01.04.2020
Dormagen
Die Stadt Dormagen sucht für ihren Eigenbetrieb im kaufmännischen Gebäudemanagement zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Sachbearbeiter/in (m/w/d) für Rechts- und Vergabeangelegenheiten Es handelt sich um eine unbefristete Vollzeitstelle mit einer regelmäßigen durchschnittlichen Arbeitszeit für Beschäftigte von derzeit 39,00 Wochenarbeitsstunden bzw. für Beamtinnen/Beamte von bis zu 41,00 Wochenstunden. Das Beschäftigungs- bzw. Beamtenverhältnis richtet sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD) bzw. den beamtenrechtlichen Bestimmungen. Die Eingruppierung bzw. Besoldung erfolgt abhängig von den persönlichen Voraussetzungen für Beschäftigte bis nach Entgeltgruppe 11 TVöD und für Beamte bis nach Besoldungsgruppe A 12 LBesO NRW. Der Eigenbetrieb Dormagen ist für den Betrieb und die Unterhaltung aller städtischen Immobilien (Verwaltungsgebäude, Schulen, Kinder- und Jugendeinrichtungen, Gebäude des Brandschutzes und Rettungsdienstes, Kultur- und Bildungseinrichtungen, soziale Einrichtungen, Sporteinrichtungen u.ä.) zuständig. Hierzu gehören auch die Planung und Umsetzung von Neu- und Umbauten sowie die Durchführung von Sanierungsmaßnahmen.  Unterstützung der Projektverantwortlichen bei der Erstellung und Durchfüh-rung von Ausschreibungen und Vergabeverfahren Rechtliche Überprüfung und Festlegung des Vergabeverfahrens Rechtliche und formelle Überprüfung der Vergabeunterlagen und des Leistungsverzeichnisses Angebotserfassung, Prüfung der formellen und rechnerischen Richtigkeit sowie Auswertung der Angebote Rechtliche Überprüfung von Vergabevorschlägen (freihändige Vergaben, beschränkte Ausschreibungen) Führung und Pflege von Vergabevordrucken, Vergabehandbüchern u.ä. Erstellen von Standards Verwaltungs- und Rechtsangelegenheiten Erstellung von Architekten- und Ingenieurverträgen, GU- und GÜ-Verträgen Erstellung von Miet- und Pachtverträgen Betreuung Betriebsausschuss (Vor- und Nachbereitung der Sitzungen sowie Schriftführung) Konzerninterne Abrechnungen (Miet- und Nebenkostenabrechnungen im Konzern Stadt) Durchsetzung von Rechtsansprüchen gegenüber Dritten Als Beamtin/ Beamter die Befähigung für die Laufbahngruppe 2, erstes Einstiegsamt oder Als Beschäftigte/r ein erfolgreicher Abschluss als Verwaltungsfachwirt/in bzw. des Verwaltungslehrgangs II oder ein abgeschlossenes Studium mit kaufmännischen und/oder rechtlichen Schwerpunkten Gute Kenntnisse im nationalen und europäischen Vergabe- und Vertragsrecht Vorkenntnisse in der Bauwirtschaft sind vorteilhaft Kommunikationsfähigkeit, Team- und Kooperationsfähigkeit Koordinations- und Organisationsfähigkeit Selbstständige, zuverlässige und strukturierte Arbeitsweise gute Kenntnisse in der Standardsoftware MS-Office interkulturelle Handlungskompetenz des Bewerbers/der Bewerberin wird begrüßt Sicheres Entgelt und klare Arbeitsbedingungen Flexible Arbeitszeit (Gleitzeit) Jahressonderzahlung 30 Tage Erholungsurlaub im Jahr Betriebliche Zusatzversorgung Leistungsorientierte Bezahlung Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiter/in (m/w/d) im Baumanagement / Baukostencontrolling

Mi. 01.04.2020
Dormagen
Die Stadt Dormagen sucht für ihren Eigenbetrieb im kaufmännischen Gebäudemanagement zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Sachbearbeiter/in (m/w/d) im Baumanagement / Baukostencontrolling Es handelt sich um eine unbefristete Vollzeitstelle mit einer regelmäßigen durchschnittlichen Arbeitszeit für Beschäftigte von derzeit 39,00 Wochenarbeitsstunden bzw. für Beamtinnen/Beamte von bis zu 41,00 Wochenstunden. Das Beschäftigungs- bzw. Beamtenverhältnis richtet sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD) bzw. den beamtenrechtlichen Bestimmungen. Die Eingruppierung bzw. Besoldung erfolgt abhängig von den persönlichen Voraussetzungen für Beschäftigte bis nach Entgeltgruppe 11 TVöD und für Beamte bis nach Besoldungsgruppe A 12 LBesO NRW. Der Eigenbetrieb Dormagen ist für den Betrieb und die Unterhaltung aller städtischen Immobilien (Verwaltungsgebäude, Schulen, Kinder- und Jugendeinrichtungen, Gebäude des Brandschutzes und Rettungsdienstes, Kultur- und Bildungseinrichtungen, soziale Einrichtungen, Sporteinrichtungen u.ä.) zuständig. Hierzu gehören auch die Planung und Umsetzung von Neu- und Umbauten sowie die Durchführung von Sanierungsmaßnahmen. Kontrolle von Maßnahmenplanungen und Kostenermittlungen auf Vollständigkeit Unterstützung bei Wirtschaftlichkeitsuntersuchungen und Alternativenvergleichen Stetige Kostenkontrolle sowie Termin- u. Ressourcenüberwachung Überwachung von Gewährleistungsfristen Durchführung eines Controllings Erstellung von Folgekostenbetrachtungen Ermittlung von Kostenkennwerten Berichtswesen Bedarfsorientierte Auswertungen Mitwirkung bei der Fortschreibung der Investitionsplanung   Als Beamtin/ Beamter die Befähigung für die Laufbahngruppe 2, erstes Einstiegsamt oder   Als Beschäftigte/r ein erfolgreicher Abschluss als Verwaltungsfachwirt/in bzw. des Verwaltungslehrgangs II oder ein abgeschlossenes Studium mit kaufmännischen und/oder betriebswirtschaftliches Schwerpunkt Vorkenntnisse in der Bauwirtschaft sind vorteilhaft Gute analytische Fähigkeiten Kommunikationsfähigkeit, Team- und Kooperationsfähigkeit Koordinations- und Organisationsfähigkeit Selbstständige, zuverlässige und strukturierte Arbeitsweise gute Kenntnisse in der Standardsoftware MS-Office interkulturelle Handlungskompetenz des Bewerbers/der Bewerberin wird begrüßt  Sicheres Entgelt und klare Arbeitsbedingungen Flexible Arbeitszeit (Gleitzeit) Jahressonderzahlung 30 Tage Erholungsurlaub im Jahr Betriebliche Zusatzversorgung Leistungsorientierte Bezahlung Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
Zum Stellenangebot

Referentinnen / Referenten (w/m/d) im Referat OC 13 Signaturerstellung (im Security Operation Center des Bundes)

Mi. 01.04.2020
Bonn
Informationstechnik ist die Grundlage des modernen Lebens. Umso wichtiger ist es, dass die Menschen der digitalen Welt vertrauen können. Darum kümmern wir uns. Als Cyber-Sicher­heits­behörde des Bundes gestalten wir IT-Sicher­heit in Deutschland – aber auch in Europa und der Welt. Dazu arbeiten wir mit Wirtschaft und Wissen­schaft zusammen. Wir beraten Politik und Verwaltung und stehen im Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern sowie zahl­reichen Verbänden. Im inter­nationalen Austausch sind unsere Fachleute geschätzt und gefragt. Alles für ein gemein­sames Ziel: Informations­sicherheit. Wir sorgen dafür, dass die Zukunft aus dem Netz erwachsen kann. Mit bislang rund 1.000 Beschäftigten und einem derzeit geplanten Auf­wuchs auf 1.400 Mitarbeitende sind wir ein vergleichs­weise kleines Team für eine große Aufgabe. Und deshalb brauchen wir Verstärkung. 2 Referentinnen / Referenten (w/m/d) im Referat OC 13 „Signaturerstellung (im Security Operation Center des Bundes)“ (Entgeltgruppe E 13 oder E 14 TVöD bzw. die vergleichbare Besoldungsgruppe gemäß BBesO) unbefristet am Dienstort Bonn Das Referat OC 13 (Erstellung von Signaturen) ist als Teil des Security Operation Center des Bundes (BSOC) zuständig für die Detektion von Cyber-Angriffen auf Regierungsnetze auf Basis des § 5 BSIG. Im Referat OC 13 werden Signaturen und Detektoren für die zentralen Detektions- und Abwehr­mechanismen gegen netzbasierte Angriffe auf IT-Systeme und IT-Netze des Bundes erstellt. Im Mittelpunkt dieser Aufgaben stehen eigen­entwickelte Systeme zur Erstellung eigener Signaturen für Schadprogramme, die an zentralen Knotenpunkten wie z.B. den Mail­servern in den Regierungsnetzen zur Anwendung gebracht werden, zur Detektion gezielter Angriffe gegen die Bundesverwaltung durch kontinuierliches Monitoring der Kommunikationsvorgänge an den Netzübergängen der Regierungs­netze, zur Detektion von Cyber-Angriffen auf Bundesbehörden basierend auf Protokollierungsereignissen (Log-Events). Was dieses Referat prägt, ist ein starker Teamgeist, ein hohes Maß an technischer Expertise und der Anspruch, die Detektion von Cyber-Angriffen aktiv zu gestalten und kreative Lösungen mit innovativen Ansätzen zu entwickeln. Extraktion von Angriffsindikatoren (IoCs) aus Malware-Samples Entwicklung, Bereitstellung und kontinuierliche Optimierung von Signaturen bzw. Korrelationsregeln für verschiedene Detektions­komponenten Technisch fundierte Analyse neuer Schwachstellen, aktueller Angriffe und weiterer Quellen (z.B. Threat Intelligence) Operative Schnittstelle des Fachbereichs Detektion zu Threat Intelligence, CERT Bund, Cyber-AZ, Mobile Incident Response Teams, Technische Analyse / Forensik etc. Ein abgeschlossenes bzw. kurz vor dem Abschluss stehendes Studium (Diplom [Univ.] / Master) der Fach­richtungen Informatik, technische Informatik, IT-Sicherheit, Physik, Mathematik, Nachrichten-, Kommunikations- oder Elektro­technik oder einen sonstigen Hochschulabschluss (Diplom [Univ.] / Master) und einschlägige IT-Fachkenntnisse bzw. Berufs­erfahrungen. Gute Kenntnisse und idealerweise bereits praktische Erfahrungen in einem oder mehreren der folgenden Bereiche: TCP/IP, aktuelle Netzwerk-, Server- und Softwaretechnologien (Layer 1–7) Auswertung von Logdaten zum Betriebs- oder Sicherheitsmonitoring Gängige Dateitypen (PDF, PE32, DOCX etc.) Betriebssysteme und Standardanwendungen Von Vorteil sind Detailkenntnisse in folgenden Bereichen: Signaturformate wie Yara, ClamAV oder Snort Analyse von Programmen (vor allem PE32), Skripten (PowerShell, JS, VBS, VBA etc.) und Dokumenten (MS Office, PDF, RTF etc.) Programmierung (z.B. Python, C/C++, Bash) Installation, Konfiguration und Nutzung des Elastic Stack Eine selbstständige und eigenverantwortliche Arbeitsweise, sichere Verhandlungsführung, hohe Dienstleistungsorientierung und Beratungskompetenz sowie ausgeprägte Kooperations- und Kommunikationsfähigkeit; Sie sind in hohem Maße belastbar, flexibel und zeigen Eigeninitiative. Es ist Ihnen persönlich wichtig, lebenslang zu lernen und sich dadurch in Ihren Fähigkeiten, Fertigkeiten und Ihrem Wissen kontinuierlich weiterzuentwickeln; komplexe Strukturen und Prozesse können Sie schnell erfassen. Eine sehr gute sprachliche Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift, auch in englischer Sprache. eine Vergütung nach dem Tarif­vertrag des öffentlichen Dienstes (TVöD Bund) in Entgeltgruppe E 13 oder E 14 bzw. die vergleichbare Besoldungsgruppe der Laufbahn des höheren Dienstes gemäß der Bundesbesoldungsordnung (BBesO), eine monatliche BSI-Zulage in Höhe von ca. 200 € / 240 €, bei Vorliegen spezieller Qualifika­tionen und einschlägiger Berufs­erfahrung die Möglichkeit der Gewährung von zusätzlichen variablen Gehaltsbestandteilen, eine anspruchsvolle Aufgabe mit gesellschaftlichem Mehrwert, abwechslungsreiche Tätigkeiten bei der Gestaltung der IT-Sicherheit in Deutschland, gute Entwicklungsperspektiven und eine gezielte Förderung durch Weiterbildungsmaßnahmen in einem breiten Spektrum, eine ausgewogene Work-Life-Balance mit flexiblen Arbeitszeiten (Möglichkeiten zur Gleitzeitregelung, mobilem Arbeiten, Telearbeit), bei Vorliegen entsprechender Voraussetzungen und Leistungen die Möglichkeit einer späteren Verbeamtung, ein vielseitiges Gesundheits­förderungs­angebot, bei Erfüllung der Voraussetzungen die Zahlung von Trennungsgeld oder Umzugskostenvergütung sowie ein vergünstigtes Monats­ticket für den Personennahverkehr (Job-Ticket)
Zum Stellenangebot

Immobilienkauffrau / Immobilienkaufmann (w/m/d) für das kaufmännische Immobilienmanagement im Bereich Facility Management

Fr. 27.03.2020
Bonn
Die Bundesanstalt für Immobilien­aufgaben (BImA) – Anstalt des öffent­lichen Rechts – ist eine der größten Immo­bilien­eigen­tümer­innen Deutsch­lands. Das Spektrum reicht von Wohn-, Industrie- und Gewerbe­immo­bilien über mili­tärische und ehemals mili­tärische Flächen bis hin zu forst- und land­wirt­schaft­lichen Arealen. Kern­aufgabe ist die ein­heit­liche Verwal­tung und Bewirt­schaftung der Liegen­schaften des Bundes. Bundes­weit arbeiten rund 7.100 Beschäftigte für das kauf­männisch geführte Unter­nehmen; verteilt auf die Zentrale Bonn und die Direktionen in Berlin, Dortmund, Erfurt, Freiburg, Koblenz, Magdeburg, München, Potsdam und Rostock. Möchten Sie Ihre Fähigkeiten bei einer der größten Immobilieneigentümerinnen Deutsch­lands einsetzen? Reizt Sie ein spannendes Immobilienportfolio und suchen Sie eine neue beruf­liche Heraus­forderung? Dann haben Sie jetzt bei uns die Gelegenheit dazu! In der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben – Direktion Dortmund – sind am Dienstort Bonn mehrere Arbeitsplätze unbefristet zu besetzen: Immobilienkauffrau / Immobilienkaufmann (w/m/d) für das kaufmännische Immobilienmanagement im Bereich Facility Management(Kennziffer 1.462)In dieser Funktion bekommen Sie die Möglichkeit, bei der Erstellung von Leistungs­verzeich­nissen, der Planung und Umsetzung des Bauunter­halts und der Koordi­nierung der Auftrags­vergabe an Hand­werker mitzuwirken.Qualifikation Abgeschlossene kaufmännische oder verwaltungsspezifische Berufsausbildung oder vergleichbare Qualifikation Fachkompetenzen Fachkenntnisse bzw. Berufserfahrungen auf dem Gebiet der Immobilienverwaltung wünschenswert Weitere Anforderungen Organisationsgeschick Gute PC-Kenntnisse in den Standardbetriebssystemen und -anwendungen, insbesondere MS Office (Word, Excel, Outlook) Kenntnisse in SAP wünschenswert Selbstständige und sorgfältige Arbeitsweise sowie hohe Zuverlässigkeit und Bereit­schaft, auch erhöhten Arbeits­anfall termin­gerecht zu erledigen Kommunikations- und Teamfähigkeit, Serviceorientiertheit Führerschein Klasse B sowie die Bereitschaft zu teilweise mehr­tägigen Dienst­reisen Bereitschaft, sich gegebenenfalls einer Überprüfung nach § 10 des Gesetzes über die Voraus­setzung und das Verfahren von Sicher­heits­überprüfungen Interessante und abwechslungsreiche Tätigkeiten mit allen Vorteilen einer großen öffent­lichen ArbeitgeberinBetriebliche AltersvorsorgeVereinbarkeit von Familie und Beruf bei der Arbeitszeit­gestaltungFortbildungsangebote sowie berufliche Weiter­entwicklungKurse zur Gesundheitsförderung und Vorsorgemaßnahmen sowie gesundes ArbeitenDie Möglichkeit, ein Jobticket zu erwerbenUnterstützung bei der Suche nach angemessenem und bezahlbarem Wohn­raum in Dienst­ort­nähe durch Wohnungs­angebote im Rahmen der Wohnungs­fürsorge des Bundes.Die Arbeitsplätze in der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben sind grund­sätzlich auch für Teil­zeit­beschäftigung geeignet. Bei entsprechenden Bewer­bungen wird für den jewei­ligen Arbeits­platz geprüft, ob den Teil­zeit­wünschen im Rahmen der dienst­lichen Mög­lichkeiten (insbe­sondere Anfor­derungen des Arbeits­platzes, gewünschte Gestal­tung der Teil­zeit) ent­sprochen werden kann.Die Einstellung erfolgt unbefristet zum nächstmöglichen Zeitpunkt unter Eingruppierung in Entgelt­gruppe 6 TVöD (Bund).
Zum Stellenangebot

Mitarbeiter (m/w/d) Wirtschaftsförderung im Bereich Innenstadt und Einzelhandel

Do. 26.03.2020
Köln
KölnBusiness Wirtschaftsförderungs-GmbH Standort: Köln, Feste Anstellung, Vollzeit/ unbefristet Kaum zu glauben, aber ausgerechnet in Deutschlands schönster Stadt gibt es derzeit auch die interessantesten Jobs in der deutschen Wirtschaftsförderung: Wir, die KölnBusiness Wirtschaftsförderungs-GmbH, sind ein neu gegründetes Tochterunternehmen der Stadt Köln. Wir kümmern uns umfassend um Unternehmen, Investoren und Fachkräfte am Wirtschaftsstandort Köln. Mit zahlreichen Projekten und Angeboten fördern wir die Entwicklung des Standortes und der „Marke“ Köln. Im Zuge der Neugründung der Gesellschaft bauen wir aktuell ein fast völlig neues, leistungsfähiges Team auf. Eine Riesenchance – für den Wirtschaftsstandort Köln und für Sie! In dem neu aufgebauten Team werden Sie Teil des Bereichs Innenstadt und Einzelhandel der KölnBusiness und sind erster Ansprechpartner für die Einzelhändler der Stadt Köln. Sie arbeiten gern, sind hochqualifiziert, freuen sich auf ein gutes Team und wollen den Neustart? Dann verstärken Sie unser KölnBusiness Team zum nächstmöglichen Zeitpunkt in Vollzeit als Mitarbeiter (m/w/d) Wirtschaftsförderung im Bereich Innenstadt und Einzelhandel Sie stehen in engem Kontakt mit den EInzelhändlern der Stadt Köln und führen regelmäßig Gespräche mit den Einzelhändlern. Sie sind die Kommunikationsschnittstelle zwischen Wirtschaftsförderung und Einzelhandel, Immobilieneigentümern, Händlervereinigungen, Kultureinrichtungen und Gastronomie. Sie entwickeln in Zusammenarbeit mit anderen Institutionen, Akteuren und städtischen Ämtern Konzepte für die Innenstadt, die zur positiven Beeinflussung des Einzelhandels und der Innestadt führen. Sie unterstützen Händler beim Thema Kundenbindung und bei der Umsetzung digitaler sowie verkaufsfördernder Kampagnen und Aktionen. Sie verfügen über ein abgeschlossenes Studium oder eine vergleichbare Qualifikation in den Bereichen Geografie, Tourismus, Stadtplanung, Betriebswirtschaftslehre o. Ä. Sie haben Erfahrung in der Wirtschaftsförderung, im Einzelhandel oder im Citymanagement. Idealerweise kennen Sie kommunale Verwaltungsstrukturen. Sie haben ein hohes Organisationsvermögen und eine hohe Verantwortungsbereitschaft, arbeiten selbstständig und strukturiert. Dabei verbinden Sie höchste Eigenständigkeit und Eigenverantwortung mit Teamfähigkeit. Ihr Arbeitsstil zeichnet sich durch eine analytische Vorgehensweise, Umsetzungsorientierung und durch proaktives Vorantreiben Ihrer Projekte aus. Sie sind ein offener, kontaktfreudiger und kommunikativer Mensch mit kunden- und dienstleistungsorientierter Denk- und Arbeitsweise. Dazu gehört, dass Sie sich sehr gut ausdrücken können - mündlich und schriftlich. Sie verstehen grundlegende politische und ökonomische Zusammenhänge. Sie verfügen über sehr gute Englischkenntnisse.  Der Umgang mit digitalen Arbeits-, Projektmanagement- und Kommunikationstools ist Ihnen geläufig. Interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit in der viertgrößten Stadt Deutschlands mit vielen national und international tätigen Unternehmen. Echte Gestaltungsspielräume in einem neu aufgebauten, engagierten Team. Modernes und attraktives Arbeitsumfeld in modernen Räumen in der Kölner Innenstadt. Flexible Arbeitszeiten. Flache Hierarchien, kurze Entscheidungswege eine offene Unternehmenskultur. Unbefristete, vielseitige und verantwortungsvolle Tätigkeit. Eine leistungsgerechte Vergütung - je nach persönlicher Qualifikation bis zu TVöD E13.
Zum Stellenangebot

Kaufmännische Direktorin/ Kaufmännischen Direktor (m/w/d) zugleich Vorsitz des Klinikvorstandes

Do. 26.03.2020
Bonn
Der Landschaftsverband Rheinland (LVR) sucht zum 01.01.2021 eine/einen Kaufmännische Direktorin/ Kaufmännischen Direktor (m/w/d) zugleich Vorsitz des Klinikvorstandes für die LVR-Klinik Bonn. Stelleninformationen Standort: Bonn Befristung: vier Jahre (Möglichkeit der Verlängerung) Arbeitszeit: Vollzeit oder Teilzeit Vergütung: außertariflicher Vertrag Der Landschaftsverband Rheinland (LVR) arbeitet als Kommunalverband mit rund 19.000 Beschäftigten für die 9,7 Millionen Menschen im Rheinland. Mit seinen 41 Schulen, zehn Kliniken, 20 Museen und Kultureinrichtungen, drei Heilpädagogischen Netzen, vier Jugendhilfeeinrichtungen und dem Landesjugendamt erfüllt er Aufgaben, die rheinlandweit wahrgenommen werden. Der LVR ist Deutschlands größter Leistungsträger für Menschen mit Behinderungen und engagiert sich für Inklusion in allen Lebensbereichen. „Qualität für Menschen“ ist sein Leitgedanke. Die 13 kreisfreien Städte und die zwölf Kreise im Rheinland sowie die StädteRegion Aachen sind die Mitgliedskörperschaften des LVR. In der Landschaftsversammlung Rheinland gestalten gewählte Mitglieder aus den rheinischen Kommunen die Arbeit des Verbandes. Die LVR-Klinik Bonn ist eine moderne und innovative psychiatrische Fachklinik und mit aktuell mehr als 1.600 Mitarbeitenden sowie 839 Betten und Behandlungsplätzen einer der größten Gesundheitsversorger der Städteregion Bonn, Wesseling und des Rhein-Sieg-Kreises. In den insgesamt acht Abteilungen gestalten wir die teil- und vollstationäre psychiatrische, psychotherapeutische, psychosomatische und neurologische Versorgung von jährlich mehr als 11.500 Patientinnen und Patienten.Als kaufmännischer Leiter / kaufmännische Leiterin nehmen Sie zugleich die Funktion des*der Vorstandsvorsitzenden ein und sind das Bindeglied zwischen LVR-Klinik und Verbundzentrale. Gemeinsam mit der ärztlichen und pflegerischen Direktion gestalten Sie die innovative und strategische Weiterentwicklung der Klinik. Sie koordinieren alle Geschäftsbereiche der LVR-Klinik Bonn und übernehmen die Geschäftsführung für den Klinikvorstand. Darüber hinaus führen Sie in Kooperation mit Ihren Abteilungsleitungen den Wirtschafts- und Verwaltungsbereich. Sie tragen die Budget- und Ergebnisverantwortung für die LVR-Klinik und verhandeln mit Leistungs- und Kostenträgern.Voraussetzung für die Besetzung: Abgeschlossenes Hochschulstudium, bevorzugt der Fachrichtungen Wirtschaftswissenschaften, Gesundheitswesen (z.B. in BWL, VWL, Health Care Management, Gesundheitsökonomie) oder Rechtswissenschaften Betriebswirtschaftliche (Zusatz-)Qualifikation (sofern nicht schon ein wirtschaftswissenschaftliches Studium absolviert wurde) Mindestens 3-jährige Berufserfahrung in betriebs- oder finanzwirtschaftlichen Aufgabenfeldern Mindestens 3-jährige Führungserfahrung mindestens im mittleren Management eines (psychiatrischen) Krankenhauses oder einer Gesundheits- oder Sozialeinrichtung oder deren Trägerorganisation Wünschenswert sind: Umfassende Kenntnisse und Erfahrungen: in der strategischen Ausrichtung von Unternehmen und Angeboten im Gesundheitssektor in der Entwicklung und Umsetzung von (Kern-)Prozessen in Unternehmen mit gängigen Systemen des Qualitäts- und Risikomanagements in der Finanzierungssystematik eines (psychiatrischen) Krankenhauses im Personalmanagement und mit modernen Führungsinstrumenten Zielorientiertes und strategisches Denken und Handeln Verantwortungsbewusstsein, Integrität und Zuverlässigkeit Entscheidungsfähigkeit Kommunikations- Kooperation- und Konfliktfähigkeit Einen interessanten, abwechslungsreichen und verantwortungsvollen Arbeitsplatz in einer herausgehobenen Führungsposition bei einem der großen öffentlich-rechtlichen Gesundheitsdienstleiter im Rheinland Eine Bestellung zum Vorstand des Klinikvorstandes (Krankenhausbetriebsleitung) für einen Zeitraum von zunächst vier Jahren mit der Möglichkeit der Verlängerung Eine den Anforderungen entsprechende außertarifliche Bezahlung mit leistungsbezogenen Entgeltanteilen Dienstwagen zur privaten Nutzung Ein umfangreiches Fortbildungsangebot Zusatzversorgung zur Alterssicherung Betriebliche Gesundheitsförderung und Sozialberatung Freier Eintritt in die LVR-Museen Eine betriebsnahe Kita auf dem Klinikgelände Kostengünstiges Job-Ticket (VRS-Gebiet) Gute Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln Menschen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiter/in in der Schulverwaltungs- und Sportabteilung (m/w/d)

Di. 24.03.2020
Pulheim
Hohe Lebensqualität, rheinische Mentalität und die richtige Balance zwischen Tradition und Moderne: Pulheim im Rhein-Erft-Kreis bietet Menschen Heimat, die die Nähe zu Großstädten wie Köln und Düsseldorf ebenso zu schätzen wissen wie einen Ausflug in die Natur. In der Verwaltung arbeiten 720 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für die rund 55.000 Bürgerinnen und Bürger. Bringen Sie sich und Ihre Stärken ein – und gestalten Sie die Stadt von morgen mit! Zum nächstmöglichen Zeitpunkt suchen wir im Amt für Schule, Kultur und Sport eine/n Sachbearbeiter/in (m/w/d) in der Schulverwaltungs- und Sportabteilung Entgeltgruppe 9c TVöD / Besoldungsgruppe A10 LBesG NRW in Vollzeit, ggf. auch in Teilzeit möglich Vergaben (Planung, Beschaffung, Einrichtung von Schul- und Sportstätten, Lernmittel u.a.) Koordination von Beschaffungsmaßnahmen Gremienbetreuung des Ausschusses für Bildung, Kultur, Sport und Freizeit            Beantragung und Abwicklung von Förderprogrammen an Schulen (z.B. "Geld oder Stelle", "Kultur und Schule", "JeKits")            Koordination der Sicherheitsinspektion            Begleitung von sicherheitsrelevanten Begehungen (z.B. BAD, GUV)                      Personalangelegenheiten (Krank-/Gesundmeldungen, Vertretungsregelungen, Fahrtenbücher) Begleitung des Krisenmanagements Teilnahme an verschiedenen Arbeitskreisen (z.B. Arbeitskreis Schulen, Arbeitskreis Jugendkriminalität) und sonstige Verwaltungsaufgaben für Schulgebäude, Schulsportstätten und sonstige Schuleinrichtungen) die Befähigung für die Ämtergruppe des 1. Einstiegsamtes der Laufbahngruppe 2 (Diplom-Verwaltungswirt/in oder Bachelor of Laws) sowie Berufserfahrung                oder einen einschlägigen (Fach)Hochschulabschluss/Bachelor-Abschluss z.B. in den Studiengängen Verwaltungsbetriebswirtschaft, Verwaltungsmanagement                      oder den erfolgreichen Abschluss des Verwaltungslehrgangs II (alt: Angestelltenlehrgang II)                     Kenntnisse im öffentlichen Vergabewesen sowie Berufserfahrung in den genannten Bereichen sind wünschenswert Die Stelle erfordert selbständiges und eigenverantwortliches Arbeiten, hohe Belastbarkeit, Flexibilität, Kommunikationsfähigkeit, gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit sowie die Fähigkeit zu teamorientierter Zusammenarbeit. Es ist sicheres, kommunikatives und freundliches Auftreten gewünscht, da das Arbeitsgebiet durch vielfältige Kontakte gekennzeichnet ist. Die Bereitschaft, gelegentlich Termine außerhalb der Regelarbeitszeiten wahrzunehmen, wird vorausgesetzt. Der sichere Umgang mit dem PC und der Standardsoftware (MS Office) sowie die Bereitschaft zur Aneignung von Kenntnissen in spezifischen Anwender-Programmen (INFOMA, SD.Net) werden vorausgesetzt.Unsere Angebote für eine gute Vereinbarkeit zwischen Arbeit und Leben finden Sie unter: www.pulheim-karriere.de/das-bieten-wir
Zum Stellenangebot


shopping-portal