Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Beruf & Karriere >

Jobs

Anzeige
Filter

kommunaler Ebene: 24 Jobs in Börnsen

Berufsfeld
  • Kommunaler Ebene
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände 24
  • Recht 1
  • Unternehmensberatg. 1
  • Wirtschaftsprüfg. 1
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 22
  • Ohne Berufserfahrung 13
  • Mit Personalverantwortung 4
Arbeitszeit
  • Vollzeit 21
  • Teilzeit 19
  • Home Office möglich 13
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 14
  • Befristeter Vertrag 9
  • Ausbildung, Studium 1
  • Studentenjobs, Werkstudent 1
Kommunaler Ebene

Verkehrsplaner:in (m/w/d)

Di. 09.08.2022
Hamburg
Verkehrsplaner:inBehörde für Verkehr und Mobilitätswende/Landesbetrieb Verkehr Job-ID: J000010113 Startdatum: schnellstmöglich Art der Anstellung: Vollzeit/Teilzeit (unbefristet) Bezahlung: EGr. 12 TV-L Bewerbungsfrist: 08.09.2022 Der LBV ist ein unternehmerisch geführter, dynamischer Dienstleistungsbetrieb der Freien und Hansestadt Hamburg (FHH), eingegliedert in die Behörde für Verkehr und Mobilitätswende (BVM), mit rund 480 Beschäftigten. Die Aufgaben des LBV sind vielfältig und reichen von der Fahrzeug-Zulassung, dem Fahrerlaubniswesen, der Erteilung von Ausnahmen, dem Fahrzeug-Service und Flotten-Management bis hin zur Konzeption des Parkraum- und Verkehrs-Managements, Bewirtschaftung des Parkraums und der Überwachung des ruhenden Verkehrs. Die Abteilung Verkehrs-Entwicklung koordiniert die Parkraumbewirtschaftung in Hamburg. Der LBV legt großen Wert auf eine digitale Ausrichtung seiner Kund:innen-Dienstleistungen im Sinne der Strategie „Digitale Stadt“ der FHH. Durchführen von Verkehrsuntersuchungen z.B. Analyse der Parksituation in abgegrenzten Untersuchungsgebieten Planen von neuen Bewohnerparkgebieten Entwickeln von innovativen und digitalen Ansätzen im Bereich Mobilität Begleiten von Bürger:inneninformationen und -umfragen Mitwirken an behördenübergreifenden Verkehrsprojekten Erforderlich Hochschulabschluss (Bachelor oder gleichwertig) der Verkehrswissenschaften, Stadtplanung oder planungsverwandten Studiengängen oder eine vergleichbare Studienrichtung oder dem Hochschulabschluss gleichwertige Fachkenntnisse Vorteilhaft umfassende Kenntnisse des Straßen- und Verkehrsingenieurswesens und der fachlichen Grundlagen der Raumordnung bzw. der planerischen Ausgestaltung des Straßenverkehrsraums Kenntnisse des Straßenverkehrsrechts insb. der Straßenverkehrs-Ordnung (StVO) erste Berufserfahrungen Teamfähigkeit, Engagement und eine gute Auffassungsgabe Bezahlung nach Entgeltgruppe 12 TV-L (Entgelttabelle), eine Stelle, schnellstmöglich, unbefristet ein interessanter Arbeitsplatz in einem motivierten Team Vereinbarung von Beruf, Familie und Privatleben unterstützen wir genauso wie attraktive Home-Office-Möglichkeiten Mitwirkung in Arbeitsgruppen und Projekten insbesondere zur Digitalisierung Anspruch auf Jahressonderzahlungen (sog. Weihnachtsgeld) betriebliche Gesundheitsförderung (z.B. durch Sonderkonditionen in ausgewählten Sport- und Fitnessclubs) Möglichkeit zum Erwerb eines HVV ProfiTickets
Zum Stellenangebot

Bereichsleitung „Einzelprojekte Wasserstoffwirtschaft, strategische Initiativen“

Fr. 05.08.2022
Hamburg
Bereichsleitung „Einzelprojekte Wasserstoffwirtschaft, strategische Initiativen“Behörde für Wirtschaft und Innovation, Amt Wirtschaft Job-ID: J000009928 Startdatum: schnellstmöglich Art der Anstellung: Vollzeit/Teilzeit (unbefristet) Bezahlung: EGr. 14 TV-L BesGr. A14 HmbBesG Bewerbungsfrist: 10.08.2022 Im Oktober 2020 wurde in der Behörde für Wirtschaft und Innovation (BWI) die Stabsstelle „Wasserstoffwirtschaft“ eingerichtet. Mit der Stabsstelle wird das Ziel verfolgt, Hamburg als Industrie- und Hafenstandort nachhaltig für die geforderte klimaneutrale Zukunft aufzustellen. Aufgabe der Stabsstelle ist es, die Entstehung einer sich selbst tragenden grünen Wasserstoffwirtschaft in Hamburg zu fördern. Die grüne Wasserstoffwirtschaft dient wirtschaftspolitisch als Instrument zur Dekarbonisierung des Industrie- und Hafenstandortes Hamburg, insbesondere der Chemie- und Metallindustrie, der Luftfahrt und maritimen Wirtschaft sowie der Logistik.Sie… leiten den Bereich „Einzelprojekte, strategische Initiativen" mit vier Mitarbeitenden, stellen die systematische Verknüpfung, Erarbeitung, Begleitung und Umsetzung von Einzelprojekten und strategischen Initiativen sicher, diese umfassen u.a. Unternehmensansiedlungen die eigenständige Entwicklung von städtischen Strategien um den Hochlauf einer grünen Wasserstoffwirtschaft zu beschleunigen die Bewertung von Einsatzmöglichkeiten für Wasserstoff am Standort Hamburg die Schaffung optimaler (auch gesetzlicher) Rahmenbedingungen für eine sich selbst tragende, politisch flankierte und sinnvoll regulierte grüne Wasserstoffwirtschaft, übernehmen neben Ihren Führungsaufgaben auch Aufgabefelder in eigener Zuständigkeit, unterstützen die Stabsstellenleitung bei der Implementierung der politischen Impulse in Bezug auf grünen Wasserstoff, die Dekarbonisierung der Wirtschaft und des Hafens und der Erreichung der diesbezüglichen Klimaziele der BWI. Erforderlich wissenschaftlicher Hochschulabschluss (Master oder gleichwertig) in der Fachrichtung Verwaltungs-, Rechts-, Sozial- oder Wirtschaftswissenschaften, Geographie, Stadtplanung oder in einer vergleichbaren Studienfachrichtung oder als Beamtin bzw. Beamter: Befähigung für die Laufbahngruppe 2, zweites Einstiegsamt der Fachrichtung Allgemeine Dienste. Bewerben können Sie sich auch, wenn Sie über die Befähigung für die Laufbahngruppe 2, erstes Einstiegsamt der Fachrichtung Allgemeine Dienste verfügen und nach § 6 Abs. 5 und Abs. 6 HmbLVO-AllgD die weiteren Voraussetzungen für die Beförderung auf ein Amt ab BesGr. A14 erfüllen. Vorteilhaft Kenntnisse der mit der Aufgabenerfüllung verbundenen Politikfelder, der Verwaltung und der Akteure im Bereich Wasserstoff in Hamburg, der Vergabe und Begleitung von gutachterlichen Dienstleistungen, der Gesetzgebungsverfahren und der Wirtschaftsförderung gutes wirtschaftspolitisches Verständnis, Kompetenz im Erfassen von technischen und wirtschaftlichen Zusammenhängen Erfahrung im Management von großen Projekten mit vielfältigen Stakeholdern eine ausgeprägte Team- und Kommunikationsfähigkeit und verhandlungssicheres Englisch die Fähigkeit zur methodischen Analyse und zu strukturiertem, lösungsorientierten Vorgehen bei komplexen Sachverhalten sicheres Auftreten und erprobtes Verhandlungsgeschick selbständiges Arbeiten, Kreativität, Eigeninitiative und Überzeugungskraft erste Führungserfahrung, agiler Führungsstil in einem sehr dynamischen Umfeld sowie die Bereitschaft zu hohem persönlichen Einsatz eine Stelle, schnellstmöglich zu besetzen, unbefristet Bezahlung nach Entgeltgruppe 14 TV-L (Entgelttabelle) bzw. Besoldungsgruppe A14 (LG II, 2.EA) ein dynamisches Team, das an einem zukunftsweisenden und hoch aktuellen Thema arbeitet sowie kurze Abstimmungswegen aufgrund der Organisation als Stabsstelle gute Weiterbildungsmöglichkeiten betriebliche Gesundheitsförderung einen Arbeitsort im Herzen der Stadt (Hamburg-Neustadt, Alter Steinweg 4) mit sehr guter Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr (S Stadthausbrücke / U Rödingsmarkt)
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiter*in für die Verwaltung im Fachbereich Planung (w/m/d)

Fr. 05.08.2022
Norderstedt
Als lebendige und innovative Stadt mit rund 80.000 Menschen ist Norderstedt ein angenehmes Wohn- und Lebensumfeld. Verkehrsgünstig zwischen Nord- und Ostsee, mit einer direkten Verbindung in die Hamburger Innenstadt und mit allen weiterführenden Schulen am Ort – Norderstedt bietet ein vielfältiges, kulturelles Leben. Folgende Stelle ist zum 01.12.2022 zu besetzen: Sachbearbeiter*in Verwaltung (w/m/d) Fachbereich Planung 39 bzw. 41 Std./Woche, Entgeltgruppe 10 TVöD bzw. A 11 SHBesG Durchführung der Bauleitverfahren (Bebauungspläne, Bebauungsplanänderungen, Flächennutzungsplanänderungen) nach Baugesetzbuch (BauGB), amtliche Bekanntmachungen, Bürgerbeteiligungen, öffentliche Auslegungen, Beteiligungen der Fachdienststellen und Träger öffentlicher Belange, Bürgerauskünfte Organisation, Durchführung, Moderation und Protokollierung öffentlicher Veranstaltungen im Rahmen von Öffentlichkeitsbeteiligungen nach BauGB Ausarbeitung von Verträgen mit Auftragnehmern nach den Vorschriften der Vergabeordnung, der VOF und der HOAI Erteilung von Vorkaufsrechtsverzichtserklärungen nach BauGB Sitzungsdienst im Ausschuss für Stadtentwicklung und Verkehr der Stadt Norderstedt Betreuung des Internetauftritts des Fachbereichs Planung Ausarbeitung von Satzungen nach Maßgabe des BauGB, des LVwG u. a. Beamtenrechtliche Befähigung für die Laufbahngruppe 2, erstes Einstiegsamt in der Fachrichtung Allgemeine Dienste oder Abgeschlossene Ausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellten (w/m/d) mit der bereits abgelegten Angestelltenprüfung II Darüber hinaus erwarten wir: Gute Kenntnisse in der Verwaltungsorganisation und in Verwaltungsabläufen Kenntnisse im Bau- und Planungsrecht, in der Landesbauordnung, dem Landesverwaltungsgesetz und der Gemeindeordnung bzw. Bereitschaft, sich in die Materie und zum Teil in Rechtsvorgänge einzuarbeiten Selbstständige, systematische und ganzheitliche Arbeitsweise Gutes Organisationsvermögen Verantwortungsbewusstes und zielstrebiges Handeln Eigeninitiative und aktives Abstimmungsverhalten Kooperatives Verhalten und Teamfähigkeit Kommunikative Kompetenz und Kundenorientierung Die Bereitschaft zur Teilnahme an regelmäßigen Terminen auch außerhalb der Regelarbeitszeit (in den Abendstunden und ggf. an Wochenenden) wird vorausgesetzt. Gleiches gilt für die Bereitschaft zur Teilnahme an über YouTube gestreamten Sitzungen.N otfallbetreuung für Angehörige und Kinder O ptionale Entgeltumwandlung R egelmäßige Fortbildungsmöglichkeiten D igitale Zukunftsausrichtung E rgänzende Altersvorsorge R eizvolle Tätigkeiten S ichere Jobs und pünktliche Bezahlung T eilzeitbeschäftigungsmöglichkeiten E ntwicklungs- und Karrierechancen D ie Möglichkeit, mobil und flexibel zu arbeiten T icketzuschuss für den öffentlichen Nahverkehr
Zum Stellenangebot

Werkstudent:in Vertrieb

Do. 04.08.2022
Hamburg
Der Landesbetrieb Immobilienmanagement und Grundvermögen (LIG) ist der Immobilienmanager der Stadt Hamburg. Mit dem strategischen Ankauf, der Entwicklung, Bestandsverwaltung und dem Verkauf von Grundstücken leistet der LIG einen wesentlichen Beitrag zur nachhaltigen Stadtentwicklung und eröffnet auf diese Weise die räumlichen und finanziellen Gestaltungsspielräume für die Zukunft. Die Abteilung LIG 3 „Vertrieb“ kauft und verwertet Grundstücke für Wohnungen, Büros, Gewerbebetriebe und öffentliche Bedarfe und trägt damit zu einer lebenswerten und zukunftstfähigen Stadt bei. Der Ankauf sorgt dabei für eine angemessene strategische Flächenreserve der Stadt und erwirbt Flächen für konkrete städtische Vorhaben (Straßenbau, Hochwasserschutz, Grünanlagen usw.). Die Referate „Verkauf Gewerbe" und „Verkauf Wohnen“ veräußern Grundstücke für Wohn- oder gewerbliche Zwecke. Dies geschieht durch Direktvergaben oder nach der Durchführung von Konzeptausschreibungen im Wege des Erbbaurechts oder eines Verkaufes. Hier finden Sie weitere Informationen zum LIG und zur Arbeitgeberin Freie und Hansestadt Hamburg.   Sie... bereiten An- und Verkäufe bzw. Erbbaurechtsbestellungen an städtischen Grundstücken zu gewerblichen oder Wohnzwecken vor. führen Konzeptausschreibungen und Gebotsverfahren durch. beauftragen Verkehrswertgutachten . unterstützen bei der Erstellung von Senats- und Bürgerschaftsdrucksachen, Vorlagen für die Kommission für Bodenordnung, Stellungsnahmen zu parlamentarischen/bezirklichen Anfragen. wirken bei der Weiterentwicklung und Aufbereitung von Daten und Dokumenten mit, zusätzlich unterstützen Sie in der Pflege der vorhandenen Daten- und Dokumentenmanagement-Systeme. Erforderlich Immatrikulation in einem Masterstudium der Fachrichtung Wirtschaftswissenschaften, Immobilienökonomie oder einer vergleichbaren Studienfachrichtung und abgeschlossenes Studium (Bachelor oder gleichwertig) in einer der o. g. Fachrichtungen Vorteilhaft sichere Kommunikation auf Deutsch in Wort und Schrift (mindestens Sprachniveau B2) Kenntnisse des Immobilienmanagements und der Immobilienwirtschaft idealerweise Kenntnisse der Grundstücks- und Immobilienbewertung gute Kommunikationsfähigkeit, eine sorgfältige, strukturierte und eigenständige Arbeitsweise sowie Eigeninitiative sehr gute Anwenderkenntnisse in MS Office, insbesondere Excel und Word 2 Stellen - schnellstmöglich zu besetzen, befristet für die Dauer des Masterstudiums,Teilzeit mit maximal 50% Arbeitsumfang Bezahlung - nach Entgeltgruppe 10 TV-L Work-Life-Balance - flexible Arbeitszeiten, mobiles Arbeiten/Telearbeit und ein gut ausgestattetes Eltern-Kind-Büro für Betreuungsnotfälle gute ÖPNV-Anbindung - verkehrsgünstige Lage am Millerntorplatz (Bus-/U-Bahn-Station (U3) „St. Pauli“,StadtRAD-Station) in einem modernen Bürogebäude mit Weitsicht und die Möglichkeit des Erwerbs der HVV-Jahreskarte (ProfiTicket) Start im LIG - Onboarding mit Einarbeitungsplänen und Patenprogramm Entwicklung - umfangreiche Fort-und Weiterbildungsmöglichkeiten
Zum Stellenangebot

Fachinformatiker (m/w/d) Systemintegration für Administration Schul-IT bzw. IT-Management

Do. 04.08.2022
Lüneburg
Lüneburg ist das wirtschaftliche und kulturelle Oberzentrum Nordostniedersachsens, in dem rund 78.000 Menschen leben. Die Stadt liegt in reizvoller Umgebung am Rande der Lüneburger Heide. Es bestehen günstige Verkehrsverbindungen zu den Großstädten Hamburg und Hannover. Lüneburg besitzt eine Universität, verfügt über Schulen aller Systeme und bietet moderne Sport- und Freizeitstätten sowie zahlreiche kulturelle Einrichtungen. Die Hansestadt Lüneburg beschäftigt derzeit ca. 1.500 Mitarbeitende und versteht sich als moderne Dienstleisterin für ihre Einwohnenden, möchte sich dementsprechend stetig fortentwickeln und sucht daher Mitarbeitende, die diesen Anspruch überzeugend verkörpern und sich gern für die Belange der Stadtverwaltung engagieren wollen. Bei der Hansestadt Lüneburg sind zum nächstmöglichen Zeitpunkt im Bereich EDV mehrere Stellen Administration für die Schul-IT / das IT-Management (m/w/d) befristet bzw. unbefristet in Teilzeit bzw. Vollzeit zu besetzen. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt zwischen 30 und 39 Stunden. Der Einsatz erfolgt entweder direkt vor Ort in einer der weiterführenden Schulen oder in den Grundschulen der Hansestadt Lüneburg. Unterstützung der Schulen im Betrieb und der Weiterentwicklung der pädagogischen Schul-IT Unterstützung der schulischen EDV-Koordinatorinnen bzw. EDV-Koordinatoren Betreuung und Wartung der Endgeräte: PCs, Notebooks, Tablets, Smartphones, Drucker, Scanner, Multifunktionsgeräte, SmartBoards, Dokumentenkameras, Beamer zentrale Installation und Aktualisierung der Clients über IServ Benutzerverwaltung von Lehrerinnen und Lehrern, Schülerinnen und Schülern in Zusammenarbeit mit den schulischen EDV-Koordinatorinnen bzw. EDV-Koordinatoren Benutzerbetreuung und Hilfestellung bei allen Anwendungsfragen rund um die Schul-IT Dokumentation von schulischen IT-Prozessen Projektarbeit, Tests und Einführung neuer Endgeräte und Anwendungen Projektmitarbeit bei Einführung neuer Technologien für die Schul-IT Koordination und Überwachung der Zusammenarbeit bei externen IT-Dienstleistungen Organisation und Abnahme der Wartung und Reparaturen von Hardware und Software Organisation und Abnahme der Neuinstallationen von Anwendungen und Programmen die abgeschlossene Ausbildung zur Fachinformatikerin bzw. zum Fachinformatiker (m/w/d), vorzugsweise der Fachrichtung Systemintegration oder eine berufliche Qualifikation mit entsprechender Berufserfahrung in der ausgeschriebenen Tätigkeit, Erfahrungen in der Administration von IServ-Umgebungen sowie mit Anwendungen/Fachverfahren der pädagogischen Schul-IT sind wünschenswert, einschlägige Berufserfahrungen im IT-Umfeld / gute IT-Allgemeinkenntnisse in allen zeitgemäßen IT-Anwendungsprogrammen (MS Office, u.a.), eine gute Auffassungsgabe sowie eine selbstständige, sorgfältige, strukturierte und problemlösungsorientierte Arbeitsweise, Kommunikationsfähigkeit sowie ein hohes Maß an Serviceorientierung, Befähigung, die Benutzerinnen und Benutzer kommunikativ, wie technisch zu begleiten und zu führen, zielorientiertes und zuverlässiges Arbeiten mit ausgeprägter Teamfähigkeit, Flexibilität und Belastbarkeit, kaufmännisches Grundverständnis, Fahrerlaubnis Klasse B sowie nachgewiesene Sprachkenntnisse in Deutsch mindestens nach Stand C1. Erfahrungen im öffentlichen Dienst sind wünschenswert. anspruchsvolle und abwechslungsreiche Aufgaben in einer wachsenden Stadtverwaltung, eine hohe Eigenverantwortung und großen Gestaltungsspielraum, eine geregelte, der Aufgabenwahrnehmung entsprechende Bezahlung nach Nds. Besoldungsgesetz bzw. Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD) sowie für Tarifbeschäftigte die Zusatzversorgung des öffentlichen Dienstes, durch das FaMi-Siegel zertifizierte Vereinbarkeit von Familie und Beruf, Entwicklungsmöglichkeiten durch fachspezifische und fachübergreifende Fortbildungen sowie betriebliches Gesundheitsmanagement. Wir bieten, je nach Qualifikation, eine Bezahlung bis zur Entgeltgruppe 9a Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD), eine Arbeitsmarktzulage ist bei Erfüllung der erforderlichen Voraussetzungen nicht ausgeschlossen. Die Hansestadt Lüneburg setzt sich für die berufliche Chancengleichheit von Frauen und Männern ein. Da die Hansestadt Lüneburg sich die Förderung der beruflichen Integration von Menschen mit Migrationshintergrund zum Ziel gesetzt hat, werden diese besonders aufgefordert, sich zu bewerben. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Zum Stellenangebot

Projektmanager:in (m/w/d) Registermodernisierung

Do. 04.08.2022
Hamburg
Projektmanager:in RegistermodernisierungSenatskanzlei Job-ID: J000010118 Startdatum: schnellstmöglich Art der Anstellung: Vollzeit/Teilzeit (befristet bis 31.12.2023) Bezahlung: EGr. 13 TV-L BesGr. A13 HmbBesG Wir machen Hamburg digital - mehr als nur eine Vision. Mit rund 120 Mitarbeiter:innen arbeiten wir an der kontinuierlichen Modernisierung und Weiterentwicklung der IT in der hamburgischen Verwaltung. Wir schaffen innovative Angebote für Hamburgs Einwohner:innen sowie die Hamburger Unternehmen und etablieren moderne Arbeitsabläufe im Netz der Verwaltung. Das Amt für IT und Digitalisierung steuert als zentrale Assistenz- und Steuerungseinheit des Senats den Einsatz und die Fortentwicklung digitaler Technologien zur Organisationsgestaltung im Hinblick auf die digitale Transformation. Das Projekt „Gesamtsteuerung Registermodernisierung“ wurde unter der Federführerschaft des Bundes und der Länder Baden-Württemberg, Bayern, Hamburg und Nordrhein-Westfalen vom IT-Planungsrat eingerichtet, um ein systematisches und schlüssiges Vorgehen bei der Modernisierung der deutschen Registerlandschaft sicherzustellen. Wir sind dabei als Federführer sowohl in der strategischen Steuerung des Projektes im Lenkungskreis aber auch operativ in der Leitung der Transformationseinheit sowie in der Mitarbeit der einzelnen Themenfelder vertreten. Die ausgeschriebenen Aufgabe betreffen die unterschiedlichen Tätigkeiten in der Transformationseinheit und im Projektteam. Unterstützung der Projektverantwortlichen bei der Umsetzung des Bund-Länder-Projekts „Registermodernisierung“ sowohl auf Bund-Länder-Ebene, als auch als Kommunikator:in in die Behörden und Ämter der FHH eigenständige Übernahme des Themenbereichs Finanzen für den hamburgischen Teil des Projekts inhaltliche Mitarbeit in einzelnen Themenfeldern der Transformationseinheit Mitarbeit im Themenbereich Kommunikation und Stakeholdermangagement Erforderlich Sie verfügen über einen wissenschaftlichen Hochschulabschluss (Master oder gleichwertig) der Fachrichtung Wirtschaft, Betriebswirtschaftslehre, Rechts- oder Verwaltungswissenschaften oder einer vergleichbaren Studienfachrichtung. Bewerben können Sie sich auch, wenn Sie über dem Hochschulabschluss gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen verfügen. Diese liegen vor, wenn auf Basis eines abgeschlossenen Studiums (Bachelor oder gleichwertig) der oben genannten Fachrichtungen die konkreten bisherigen Tätigkeiten üblicherweise sonst Masterstudienabsolventen übertragen werden und diese mindestens 4 Jahre ausgeübt wurden. Als Beamt:in verfügen Sie über die Befähigung für die Laufbahngruppe 2, zweites Einstiegsamt der Fachrichtung Allgemeine Dienste. Bewerben können Sie sich auch, wenn Sie über die Befähigung für die Laufbahngruppe 2, erstes Einstiegsamt der Fachrichtung Allgemeine Dienste verfügen und sich bereits in einem Amt der Besoldungsgruppe A 12 befinden. Vorteilhaft berufliche Erfahrung im Bereich Projektarbeit Erfahrung in der Finanzplanung und dem Controlling eines Projektes in der Verwaltung ausgeprägte Auffassungsgabe und analytisches Denkvermögen zur schnellen Erfassung höchst komplexer Projektstrukturen hohe Präzision und Verlässlichkeit bei der Konzeption von Arbeitsergebnissen, hohes Maß an Qualität in der schriftlichen und mündlichen Darstellung komplexer Sachverhalte besonders ausgeprägte Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit im Umgang mit unterschiedlichen Einflussgruppen (z.B. mit verschiedenen Bundes- und Landesbehörden und externen Beratern) eine Stelle, befristet bis zum 31.12.2023, schnellstmöglich zu besetzen Bezahlung nach Entgeltgruppe 13 TV-L (Entgelttabelle) bzw. nach Besoldungsgruppe A 13. Da die Stelle befristet ist, kommt bei FHH-internen Beschäftigten i.d.R. nur eine Abordnung in Frage. Sollten Sie sich aktuell in einem niedrigeren Statusamt/ in einer niedrigeren Entgeltgruppe befinden als die hier ausgeschriebene Wertigkeit, kann aufgrund des Projektcharakters zwar keine Beförderung erfolgen, jedoch eine Zulage nach A/E 13 gezahlt werden eine abwechslungsreiche Aufgabe in einem freundlichen, engagierten Team flexible und familienfreundliche Arbeitszeit, Möglichkeit der mobilen Arbeit einen Arbeitsplatz in der Innenstadt mit guter ÖPNV-Anbindung 30 Tage Urlaub pro Jahr betriebliche Gesundheitsförderung Sonderkonditionen in ausgewählten Sport- und Fitnessclubs.
Zum Stellenangebot

Sachbearbeitung Gemeindeplanung (m/w/d)

Mi. 03.08.2022
Oststeinbek
Die Gemeinde Oststeinbek mit rd. 8900 Einwohnern grenzt an die Freie und Hansestadt Hamburg und sucht zum nächstmöglichen Termin eine qualifizierte Sachbearbeitung Gemeindeplanung (m/w/d) Erarbeitung von gemeindlichen Stellungnahmen zu Bauanträgen und Bauvorbescheiden  Erarbeitung und Betreuung der gemeindlichen Bauleitplanungen mit Durchführung des Verfahrens  Vertretung der Planungen in den politischen Gremien sowie Vor- und Nachbereitung der Sitzungen inklusive Protokollführung  Mitwirkung und Koordination bei der Vergabe von Planungsleistungen, Abschluss von städtebaulichen Verträgen sowie bei der Umsetzung der Planung  Zusammenarbeit mit den Planungsbüros bei Erstellung/Änderung von Bauleitplanungen (F- und B-Pläne der Gemeinde Oststeinbek)  Mitwirkung bei der Erstellung von Entwicklungskonzepten  Ansprechpartner im Hinblick auf Bauleitplanbelange Ein erfolgreich abgeschlossenes Hochschul- oder Fachhochschulstudium der Fachrichtung Stadt-/Raumplanung oder Geografie mit Schwerpunkt Stadt-/Umweltund Landschaftsplanung oder vergleichbar (Bachelor oder Master), ein Studium im Verwaltungsmanagement/ein erfolgreich absolvierter Angestelltenlehrgang II oder Abschluss des Studiums der Rechtswissenschaften (1. oder 2. Staatsexamen) gute Kenntnisse im öffentlichen Bau-, Planungs- und Umweltrecht  Kenntnisse der landesspezifischen Regelungen (Schleswig-Holstein) wünschenswert  Berufserfahrung mit oder in der kommunalen Bauverwaltung wünschenswert  Selbstständige, systematische und sorgfältige Arbeitsweise mit dem Blick auf das Ganze  Ausgeprägtes Organisationsgeschick sowie die Fähigkeit, sich in komplexe Sachverhalte eigenständig einzuarbeiten  Souveräne Kommunikationsweise (mündlich und schriftlich)  Verantwortungsbewusstsein, Eigeninitiative und Teamfähigkeit  Bereitschaft zur Teilnahme an abendlichen Sitzungen (v.a. Bau- und Umweltausschuss) eine anspruchsvolle, vielseitige und abwechslungsreiche Tätigkeit im Rahmen einer unbefristeten Vollzeitbeschäftigung (39 Std./Woche)  eine Vergütung je nach persönlicher Voraussetzung bis zur Entgeltgruppe 10 des Tarifvertrags des öffentlichen Dienstes (TVöD)  gute Fortbildungsmöglichkeiten  betriebliche Zusatzversorgung zur Alterssicherung  die Möglichkeit zur Teilnahme an der leistungsorientierten Bezahlung nach TVöD  Gesundheitsmanagement und Betriebssportangebote  eine äußerst verkehrsgünstige Lage am Stadtrand von Hamburg mit sehr guter ÖPNV-Anbindung und einen Fahrtkostenzuschuss für den öffentlichen Nahverkehr oder e-bike Leasing
Zum Stellenangebot

Prüferin/Prüfer (m/w/d) für den Bereich IT, Digitalisierung und Dataport

Mi. 03.08.2022
Hamburg
Prüferin/Prüfer (m/w/d) für den Bereich IT, Digitalisierung und DataportRechnungshof Job-ID: J000009886 Startdatum: 1.1.2023 Art der Anstellung: Vollzeit/Teilzeit (unbefristet) Bezahlung: EGr. 13 TV-L BesGr. A13 HmbBesG Bewerbungsfrist: 15.08.2022 Der Rechnungshof überwacht die gesamte Haushalts- und Wirtschaftsführung der Freien und Hansestadt Hamburg. Diese umfassende öffentliche Finanzkontrolle unterstützen unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter durch Prüfungen und Beratungen. Unser IT-Prüfreferat befasst sich mit der gesamten IT-Aufgabenwahrnehmung der FHH und Dataports. Dazu gehören etwa IT-Systemprüfungen im Rahmen der Prüfung des Jahresabschlusses der Stadt, Wirtschaftlichkeits- und Organisationsprüfungen von IT-Betrieb und IT-Projekten sowie Prüfungen zur Umsetzung von Digitalisierungsstrategien. Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen. Entwickeln und Abstimmen von Prüfungsideen, -strategien und -konzepten selbständiges und eigenverantwortliches Prüfen (auch vor Ort), überwiegend in kleinen Teams systematisches und methodengestütztes Erheben von Daten und dabei Entwicklung zum Experten für das jeweilige Prüfungsthema Schreiben einer qualitativ hochwertigen, gut vermittelbaren, prägnanten Prüfungsmitteilung sowie deren hausinterne Abstimmung und Optimierung Erörtern der Prüfungsfeststellungen im Dialog mit der geprüften Stelle Erforderlich abgeschlossenes Masterstudium (oder vergleichbar) in Informatik, alternativ Public-Management oder Wirtschaftswissenschaften mit Studienkenntnissen aus dem Bereich der Informatik oder bei Bachelorabschluss (oder vergleichbar) in oben genannten Fachrichtungen zusätzlich mindestens vier Jahre Berufserfahrung in der IT oder mindestens sieben Jahre praktische Erfahrungen in IT- und Digitalisierungsprojekten und/oder in der selbstständigen Analyse von rechnungslegungsrelevanten IT-Verfahren, vorzugsweise von SAP-Systemen Vorteilhaft Kenntnisse im Bereich der IT-Architektur und der IT-Sicherheit Erfahrungen in der Anwendung von SAP Grundkenntnisse im Rechnungswesen Gespür für technische, wirtschaftliche und organisatorische Zusammenhänge termingerechte, strukturierte, anschauliche, präzise und methodisch einwandfreie sowie auf das Wesentliche konzentrierte Darstellung von Erkenntnissen eine Stelle A13 / E13 (Entgelttabelle), unbefristet und ab dem 1.1.2023 zu besetzen selbstständiges und eigenverantwortliches Arbeiten mit wechselnden anspruchsvollen Inhalten ein strukturiertes und verbindliches Fortbildungsprogramm, in dem Ihnen über einen Zeitraum von zwei Jahren Prüfungsmethoden und fachliches Wissen vermittelt werden Schulungen zu speziellen Prüfthemen, sofern erforderlich ein Mobilitätsprogramm, um Erfahrungen auch in anderen Prüfbereichen zu sammeln Möglichkeit zum mobilen Arbeiten eine Dienststelle in zentraler Lage in der Innenstadt
Zum Stellenangebot

Verwaltungsfachangestellter (m/w/d) im Gesundheitswesen in Teilzeit (20 Std./Woche)

Mi. 03.08.2022
Lüneburg
Deutschland hat das beste Gesundheitssystem der Welt. Damit das so bleibt, stellen wir von der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen, kurz KVN, mit 700 Kolleginnen und Kollegen die niedersachsenweite Versorgung mit Vertragsärzten (m/w/d) und Psychotherapeuten (m/w/d) sicher. Außerdem vertreten wir deren Interessen gegenüber den Krankenkassen und der Politik und beraten sie umfassend in allen Fragen rund um die Niederlassung, Praxisführung und Abrechnung. Eine anspruchsvolle Aufgabe, die wir mit unserem motivierten Team jeden Tag aufs Neue meistern. Möchten Sie uns dabei unterstützen? Verstärken Sie unser Team in der Bezirksstelle Lüneburg – befristet im Rahmen einer Elternzeitvertretung bis zum 30.09.2024 – zum nächstmöglichen Zeitpunkt als Verwaltungsfachangestellter (m/w/d) im Gesundheitswesen in Teilzeit (20 Std./Woche) Schwerpunktmäßig selbstständige formale und inhaltliche Bearbeitung von Anträgen in Zulassungsangelegenheiten einschl. Abfassung entsprechender Bescheide Erstellung von Ausschussvorlagen und Überwachung der Rechtsbehelfsfristen Datenpflege und Fristenkontrolle Führung der Zulassungsakten Bearbeitung von Anträgen im Arbeitsbereich Sicherstellung und Bereitschaftsdienst Erfolgreich abgeschlossene Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten oder Sozialversicherungsfachangestellten Einschlägige Berufserfahrung von Vorteil Souveräner Umgang mit den gängigen MS-Office-Programmen und Interesse, sich in digitale Anwendungen einzuarbeiten Selbstständigkeit bei der Organisation und Erledigung der Tätigkeiten sowie vorausschauende Arbeitsweise  Schnelle Auffassungsgabe und Einsatzbereitschaft Wir bieten Ihnen einen sicheren, modernen Arbeitsplatz mit den Vorteilen des öffentlichen Dienstes. Work-Life-Balance ist bei uns nicht nur ein Wort. Wir arbeiten mit einem flexiblen Gleitzeitmodell ohne Kernarbeitszeit und bei Bedarf auch im Homeoffice. Es fällt kaum Reisetätigkeit an. Wir möchten Sie im Hier und Jetzt für morgen absichern und bieten Ihnen Bausteine zur betrieblichen Altersvorsorge. Diese und weitere Pluspunkte finden Sie auf unserer Karriereseite.
Zum Stellenangebot

Sachbearbeitung (m/w/d) Fördermittelmanagement (Verwaltungsfachwirt (m/w/d) / Bachelor of Arts– Allgemeine/öffentliche Verwaltung)

Di. 02.08.2022
Lüneburg
Lüneburg ist das wirtschaftliche und kulturelle Oberzentrum Nordostniedersachsens, in dem rund 78.000 Menschen leben. Die Stadt liegt in reizvoller Umgebung am Rande der Lüneburger Heide. Es bestehen günstige Verkehrsverbindungen zu den Großstädten Hamburg und Hannover. Lüneburg besitzt eine Universität, verfügt über Schulen aller Systeme und bietet moderne Sport- und Freizeitstätten sowie zahlreiche kulturelle Einrichtungen. Die Hansestadt Lüneburg beschäftigt derzeit ca. 1.500 Mitarbeitende und versteht sich als moderne Dienstleisterin für ihre Einwohnenden, möchte sich dementsprechend stetig fortentwickeln und sucht daher Mitarbeitende, die diesen Anspruch überzeugend verkörpern und sich gern für die Belange der Stadtverwaltung engagieren wollen. Bei der Hansestadt Lüneburg ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt im Bereich Kämmerei und Stadtkasse eine Stelle als Sachbearbeitung (m/w/d) Fördermittelmanagement / Finanzvertrag mit dem Landkreis Lüneburg in Vollzeit zu besetzen. Die Einstellung bei der Hansestadt Lüneburg erfolgt unbefristet, der Einsatz im Bereich Kämmerei und Stadtkasse ist im Rahmen einer Elternzeitvertretung bis zum 31. März 2024 befristet. Die Stelle ist teilzeitgeeignet. Die Ausgestaltung der Teilzeit kann nach individueller Absprache im Arbeitsbereich erfolgen, sodass die Aufgabenerfüllung sichergestellt wird.Als eines von sechs Teammitgliedern in der Kämmerei werden durch Sie hauptsächlich Querschnittsaufgaben wahrgenommen. Dabei obliegt Ihnen die federführende Bearbeitung des sogenannten Finanzvertrages zwischen dem Landkreis und der Hansestadt Lüneburg. In ihm sind die inhaltlichen und finanziellen Eckpunkte für übertragene Aufgaben (beispielsweise Jugend- und Sozialhilfe, weiterführende Schulen) oder besondere Aufgabenwahrnehmungen als Oberzentrum festgelegt. Darüber hinaus besteht ein wesentlicher Teil Ihrer Arbeit in Aufbau und Weiterentwicklung eines Fördermittelmanagements, welches der Verwaltung u. a. als Grundlage bei der Akquise und Vergabe von Fördermitteln dienen soll. Zum Aufgabengebiet gehören im Wesentlichen folgende Aufgaben: Aufbau eines zentralen Fördermittelmanagements, wobei die Hansestadt Lüneburg als Fördermittelgeberin sowie als Fördermittelnehmerin betrachtet wird koordinative und zusammenfassende Tätigkeiten im Rahmen des Finanzvertrages adressatengerechte Auf- und Vorbereitung von Arbeitsergebnissen zu Abstimmungen / Verhandlungen mit dem Landkreis unterjährige Abstimmung und Evaluation mit den am Finanzvertrag beteiligten Organisationseinheiten Koordination der Abrechnungen des Finanzvertrages sowie fortlaufende Abstimmung mit dem Landkreis Lüneburg hinsichtlich der gegenseitig zu leistenden Abschläge zentrale Prüfung und Klärung politischer Vorlagen hinsichtlich der finanziellen Auswirkungen Betreuung des Ausschusses für Finanzen und Interne Services der Hansestadt Lüneburg die Laufbahnbefähigung für die Laufbahngruppe 2, erstes Einstiegsamt, Fachrichtung Allgemeine Dienste (ehem. Laufbahn des gehobenen allgemeinen Verwaltungsdienstes), eine gleichwertige Ausbildung, zum Beispiel die erfolgreich abgelegte Angestelltenprüfung II (Verwaltungsfachwirt:in) oder ein Bachelorabschluss eines Studienganges der öffentlichen Verwaltung, zum Beispiel Bachelor of Arts – Allgemeine/Öffentliche Verwaltung oder eines verwaltungs-, rechts- oder wirtschaftswissenschaftlichen Studienganges. Die Wahrnehmung des Aufgabenbereichs erfordert des Weiteren: die Bereitschaft und Fähigkeit, sich schnell und engagiert in die notwendigen Rechtsgebiete einschließlich der Finanzsoftware Infoma einzuarbeiten, ein sicheres und freundliches Auftreten sowie die Fähigkeit zum selbständigen, eigenverantwortlichen und strukturierten Arbeiten, eine ausgeprägte Team- und Kommunikationsfähigkeit sowie einen sicheren Umgang in der Microsoft Office-Palette (Word, Excel, PowerPoint). anspruchsvolle und abwechslungsreiche Aufgaben in einer wachsenden Stadtverwaltung als Trägerin des FaMi-Siegels eine gute Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie flexible Arbeitszeiten Entwicklungsmöglichkeiten durch fachspezifische und fachübergreifende Fortbildungen sowie betriebliches Gesundheitsmanagement eine geregelte, der Aufgabenwahrnehmung entsprechende Bezahlung nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD) die Zusatzversorgung des öffentlichen Dienstes im Bereich der Altersvorsorge vergünstigte Parkmöglichkeiten in städtischen Parkhäusern (Am Rathaus und Lünepark) Die Stellenbesetzung kann sowohl im Beamten- als auch im Beschäftigtenverhältnis erfolgen. Die Besoldung/Vergütung erfolgt je nach Qualifikation bis zur Besoldungsgruppe A 11 Niedersächsisches Besoldungsgesetz (Nds. BesG) bzw. bis Entgeltgruppe 10 Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD). Die Hansestadt Lüneburg setzt sich für die berufliche Chancengleichheit von Frauen und Männern sowie für die Förderung von schwerbehinderten und diesen gleichgestellten Menschen ein. Im Falle gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung werden das unterrepräsentierte Geschlecht nach Maßgabe des Nds. Gleichstellungsgesetzes sowie schwerbehinderte Menschen und diesen gleichgestellten Menschen nach Maßgabe des SGB IX bevorzugt berücksichtigt. Da die Hansestadt Lüneburg sich die Förderung der beruflichen Integration von Menschen mit Migrationshintergrund zum Ziel gesetzt hat, sind Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund, die die Einstellungsvoraussetzungen erfüllen, ausdrücklich erwünscht.
Zum Stellenangebot
123


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: