Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

kommunaler Ebene: 15 Jobs in Finthen

Berufsfeld
  • Kommunaler Ebene
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände 15
  • Transport & Logistik 1
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 15
  • Ohne Berufserfahrung 5
  • Mit Personalverantwortung 4
Arbeitszeit
  • Vollzeit 14
  • Home Office möglich 10
  • Teilzeit 4
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 15
Kommunaler Ebene

Stelle im höheren Verwaltungsdienst Grundsatzangelegenheiten Personal

Di. 18.01.2022
Wiesbaden
Hessen Mobil ist die moderne und innovative Straßenbaubehörde des Landes Hessen. Mit Erfahrung, Pioniergeist und Leidenschaft planen, bauen und managen wir das über­ört­liche Straßennetz – von Landes-, Bundes- und Kreisstraßen bis hin zu Radwegen.Als serviceorientierte, regional verwurzelte Behörde ist es unser Anliegen, die Mobilität der Zukunft vor Ort nachhaltig zu gestalten. Darum bauen wir auf kompetente Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in starken, interdisziplinären Teams.Zur Verstärkung unseres Dezernats Personal, Arbeitsschutz und innere Dienste ist im Fach­dezernat Gesamt­personalsteuerung in der Zen­trale in Wiesbaden zum nächstmöglichen Zeitpunkt eineStelle im höheren Verwaltungsdienst Grundsatzangelegenheiten Personalzu besetzen.Bearbeitung vielfältiger grundsätzlicher Ange­legenheiten primär im Bereich des Personal­managements und des Personal­vertretungs­rechtsAufbereitung von Grundsatzfragen und -ent­scheidungen z. B. zu arbeits­gesetz­lichen und tariflichen Angelegen­heiten sowie Erarbeitung von Umsetzungs­strate­gien, Grundsatzregelungen usw.Beratung der Dezernats- sowie der Behör­den­leitung in Angelegenheiten des Perso­nal­managementsEntwurf und Abschluss von Verträgen und Dienst­vereinbarungenImpulse für die Weiterentwicklung des Dezernats Personal, Arbeitsschutz und Innere Dienste in der Zentrale und an den Standorten von Hessen MobilVorbereitung von bzw. Mitwirkung an Präsen­tationen und Qualifikations­maßnahmenAbgeschlossenes wissenschaftliches Hoch­schul­studium mit Qualifikation für den höheren Dienst der allge­meinen Verwaltung (z. B. zweites juristisches Staatsexamen, Master of Public Manage­ment oder vergleichbar) bzw. im Wege des Aufstiegs erworbene Laufbahn­befähigungMöglichst einschlägige Berufs­erfah­rung in der öffentlichen Verwaltung Fachkenntnisse im Arbeits- und Tarif­recht des öffentlichen Dienstes und im Beamtenrecht oder im Personal­wesen sowie Führungs­erfahrung sind von VorteilGute Anwenderkenntnisse der MS-Office-Standardsoftware, hohe IT-AffinitätGute schriftliche und mündliche Ausdrucks­fähigkeit in deutscher SpracheStark ausgeprägte Fähigkeit zum lösungs­orientierten und verwaltungspraktischen HandelnEigeninitiative, Fähigkeit zur syste­ma­tischen und eigenverantwortlichen Auf­gabenerledigungKlares Analyse- und UrteilsvermögenBereitschaft, aktiv an dem positiven Erschei­nungs­bild einer modernen, leistungsorientierten und kunden­freund­lichen Verwaltung mitzuwirkenKommunikations- und Konfliktfähigkeit, Verhand­lungsgeschick sowie sach­bezogenes DurchsetzungsvermögenTeamfähigkeit, hohes EngagementVerschwiegenheit und Vertrauens­würdigkeit, Zuverlässigkeit und Loyalität Die Tätigkeit ist mit Dienstreisen verbunden und daher die Fahrerlaubnis Klasse B erforder­lich.Attraktive Vergütung nach dem Tarif­vertrag für den öffentlichen Dienst des Landes Hessen (TV-H) – Bei Vor­liegen der Voraussetzungen ist eine Über­nahme in ein Beamtenverhältnis möglichDie Position ist bei entsprech­ender Bewährung mit guten Weiterentwick­lungs- und Aufstiegs­möglich­keiten verbundenBetriebliche Altersversorgung und vermögens­wirksame LeistungenKostenfreies Landesticket für den ÖPNV in HessenWork-Life-Balance mit flexiblen Arbeits­zeiten sowie vielfältige Modelle der Arbeitszeitgestaltung zur Vereinbar­keit von Familie und BerufMöglichkeiten zum mobilen ArbeitenZahlreiche Weiterbildungs- und Karriere­möglichkeitenInnovationsgeist und Lösungs­orientie­rung – für eine erfolgreiche Umsetzung der Verkehrs­wendeModerne Arbeitskultur, Vielfalt und Wert­schätzung
Zum Stellenangebot

Referatsleitung (m/w/d) für das Referat 637 „Grundsatzfragen der Netzinfrastruktur und Telekommunikationspolitik, Clearingstelle Mobilfunk“

Di. 18.01.2022
Mainz
Der Geschäftsbereich des Ministeriums für Arbeit, Soziales, Transformation und Digitalisierung (MASTD) umfasst die arbeits- und sozialversicherungsrechtlichen sowie die sozialen und generationspolitischen Angelegenheiten, die Weiterbildung sowie die allgemeinen und infrastrukturellen Fragen der Digitalisierung.Wir suchenIm Ministerium für Arbeit, Soziales, Transformation und Digitalisierung (MASTD) Rheinland-Pfalz in Mainz ist ab dem nächstmöglichen Zeitpunkt in der Abteilung 63 „Digitalisierung“ die unbefristete Stelle der Referatsleitung (m/w/d) für das Referat 637 „Grundsatzfragen der Netzinfrastruktur und Telekommunikationspolitik, Clearingstelle Mobilfunk“ mit einer Beamtin bzw. einem Beamten des 4. Einstiegsamtes (Besoldungsgruppe A 13 / A 14 mit Aufstiegsmöglichkeit) oder einer bzw. einem vergleichbaren Tarifbeschäftigten (TV-L) zu besetzen.Der Aufgabenschwerpunkt der Abteilung 63 liegt in der Koordinierung der Multimediapolitik der Landesregierung, der Betreuung der Breitbandinfra struktur und der zentralen Steuerung von E-Government und IT-Angelegenheiten der Landesverwaltung einschließlich der Cyber- und Informationssicherheit. Steuerung und Weiterentwicklung des Ausbaus der Mobilfunk-Infrastruktur in Rheinland-PfalzÜberwachung der Auflagenerfüllung aus den Frequenzversteigerungen durch die Mobilfunknetzbetreiber (MNB) inkl. Erstellung des Mobilfunkmonitorings, von Leitfäden und Handlungsanweisungen, teilw. in Zusammenarbeit mit externen DienstleisternSteuerung und Weiterentwicklung der Tätigkeit und des Tätigkeitsprofils der Clearingstelle Mobilfunk (CS)Koordinierung und enge Abstimmung mit dem für den Ausbau der digitalen Infrastruktur zuständigen Referat / Gigabit-Kompetenzzentrum (Referat 636)Grundsatzfragen der TelekommunikationspolitikFragen im Zusammenhang von FrequenzversteigerungsverfahrenWeiterentwicklung des Digitalen-Informations-Portals des Landes (DIP-RLP) und seiner Funktionalitäten mit Blick auf die Erfordernisse des MobilfunkausbausBeantwortung von (parlamentarischen) Anfragen und Anfragen aus Gemeinden und deren MobilfunkkoordinatorenInitiierung, Aufbereitung und Steuerung von Vorhaben zur Erleichterung des Mobilfunkausbaus, auch ggf. rechtlicher Art, Vor- und Aufbereitung von damit verbundenen Vorlagen sowie Aufbereitung und Leitung von ressortübergreifenden AbstimmungsgesprächenVertretung des Landes in der Thematik Mobilfunk / Telekommunikationspolitik gegenüber der EU, dem Bund und den Ländern sowie weiteren relevanten Stellen und Gremien in Land und Bund, sowie im Länderarbeitskreis Telekommunikation, Informationswirtschaft, Post (LAK-TIP) und der Mobilfunk-Infrastrukturgesellschaft (MIG) des Bundes, inkl. Teilnahme an regelmäßigen Treffen/AbstimmungsrundenÜberwachung und Steuerung der Beratung von kommunalen Gremien sowie kommunalen Entscheidungsträgern hinsichtlich der Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern, der Wirtschaft und weiteren Interessengruppen im LandInhaltliche Vorbereitung und Durchführung von Sitzungen, insb. des "Runden Tisch Mobilfunk" und Workshops mit Stakeholdern und Interessenvertretungen im Bereich des Mobilfunkausbaus sowie kommunaler VertretungenHaushalts- und Finanzplanung sowie dessen Überwachung für das ReferatFühren, Steuern, Motivieren und Entwickeln der Mitarbeitenden des Referates.Bewerberinnen und Bewerber sollen über ein mit überdurchschnittlichem Ergebnis abgeschlossenes universitäres Hochschul- oder Masterstudium im Bereich Verwaltung, (Verwaltungs-) Betriebswirtschaft, Staats-, Sozial- oder Ingenieurwissenschaften bzw. eine vergleichbare Qualifikation verfügen. Eine mehrjährige Berufserfahrung inner- und außerhalb des öffentlichen Dienstes sowie Kenntnisse und Erfahrungen in der Thematik Mobilfunk/5G werden vorausgesetzt. Darüber hinaus erwarten wir die Fähigkeit zu strategischem Denken und zu konzeptioneller Arbeit, Innovationsfähigkeit, Kooperations- un d Teamfähigkeit, Entscheidungsfähigkeit, Einsatzbereitschaft, Belastbarkeit, Durchsetzungsvermögen und Überzeugungskraft. Die Bereitschaft zu Dienstreisen und ausgeprägte Fort bildungsbereitschaft setzen wir voraus. Hinweis: Das Referat befindet sich im Aufbau. Bewerbende haben auch die Aufgabe, die Struktur und Arbeitsweise des Referats zu definieren und zu gestalten.Das MASTD ist barrierefrei. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt. Wir fördern aktiv die Gleichbehandlung aller Menschen und wünschen uns daher ausdrücklich Bewerbungen aus allen Altersgruppen, unabhängig von der ethnischen Herkunft, dem Geschlecht, der Religion oder Weltanschauung, einer Behinderung oder der sexuellen Identität. Erfahrungen, Kenntnisse und Fertigkeiten, die durch Familienarbeit oder ehrenamtliche Tätigkeit erworben wurden, werden bei der Beurteilung der Qualifikation im Rahmen des § 8 Abs. 1 LGG berücksichtigt. Wir unterstützen die Vereinbarkeit von Beruf und Familie durch die Selbstverpflichtung „DIE LANDESREGIERUNG – ein familienfreundlicher Arbeitgeber“.Die Stelle kann grundsätzlich auch mit Teilzeitbeschäftigten besetzt werden.
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiter*in Rechtsamt (m/w/d)

Di. 18.01.2022
Rüsselsheim
Werden Sie Teil unseres Teams in einer tollen Stadt, die viel zu bieten hat. Rüsselsheim hat zurzeit rund 66.000 Einwohnerinnen und Einwohner und wächst stetig. Neben attraktiven und vielfältigen Kultur- und Freizeitangeboten können wir auch beim Thema Kinderbetreuung und Schulen punkten. Mitten im Rhein-Main-Gebiet sind wir bestens mit der Bahn und dem Auto zu erreichen. Im Rechtsamt ist zum frühestmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen: Sachbearbeiter*in (m/w/d) (EG 8 TVöD, wö. AZ 19,5 Std.) Kennz. 2018 Sie übernehmen eigenständig die Haushaltssachbearbeitung und Controlling. Sie wirken bei der Antragstellung in Strafsachen und Satzungsveröffentlichungen mit. Sie unterstützen bei der Vor- und Nachbereitung von Sitzungen. Sie übernehmen die selbstständige Vorbereitung und Nachbereitung des Anhörungsausschusses bei Widerspruchsverfahren. Sie erledigen die schriftliche und mündliche Korrespondenz mit Rechtsanwälten*innen und Gerichten sowie mit Rechtsreferendaren*innen. Sie sind für das Führen eines Fristenkalenders zuständig. einer abgeschlossenen Ausbildung als Rechtsanwaltsfachangestellte*r oder einer langjährigen Erfahrung in diesem Bereich. Ihren guten PC-Kenntnissen und ebenso guten Kenntnissen der deutschen Sprache in Wort und Schrift. Ihrer Freude an der Bearbeitung von juristischen Texten. Ihrer Begeisterung am Umgang mit externen Stellen sowie mit Ihrer Teamfähigkeit und Flexibilität. motivierte und kreative Teamarbeit spannende und abwechslungsreiche Tätigkeiten familienfreundliche Arbeitsbedingungen, flexible, gleitende Arbeitszeitgestaltung und der Möglichkeit des Homeoffice vielfältige Fortbildungs- und Qualifizierungsmöglichkeiten JobTicket Premium im gesamten RMV-Gebiet inkl. Mitnahmeregelung1 zusätzliche betriebliche Altersvorsorge bei der Zusatzversorgungskasse Darmstadt Bezahlung nach dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes (TVöD) Wir fördern die Gleichberechtigung von Frauen und Männern und unterstützen die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Die Stadt Rüsselsheim am Main ist der „Charta der Vielfalt“ beigetreten und fördert alle Mitarbeitenden mit ihren vielfältigen Fähigkeiten und Talenten wertschätzend und vorurteilsfrei. Alle Bewerbungen – unabhängig von Geschlecht, Nationalität, kultureller und sozialer Herkunft, Religion und Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität – werden begrüßt. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind erwünscht. Wir berücksichtigen Schwerbehinderte entsprechend den Vorgaben des SGB IX und der betrieblichen Integrationsvereinbarung.
Zum Stellenangebot

Leiterin / Leiter des Teams Flächennutzungsplan (w/m/d)

Fr. 14.01.2022
Wiesbaden
Wiesbaden liegt im Herzen des Rhein-Main-Gebietes, eingebettet in eine der kultur- und erlebnisreichsten Regionen Deutschlands. Die hessische Landeshauptstadt besticht durch ihr vielfältiges Freizeitangebot und bildet damit ein ideales Umfeld für den Lebensmittel­punkt. Für alle Menschen, die in Wiesbaden leben, arbeiten und wirtschaften, erbringen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung ein breites Spektrum an Dienst­leis­tun­gen. Wenn Sie auf der Suche nach einer abwechslungsreichen und verant­wor­tungs­vollen Tätigkeit sind, bei der Sie Ihre Fähigkeiten und Qualifikationen zum Wohl der Allge­mein­heit einbringen können, sind Sie bei uns genau richtig. Das Stadtplanungsamt sucht die/den Leiterin / Leiter des Teams Flächennutzungsplan (w/m/d) Das Stadtplanungsamt setzt als federführende kommunale Planungsbehörde Leitlinien für die zukünftige städtebauliche Entwicklung der Landeshauptstadt Wiesbaden fest. Das Team des Flächennutzungsplans der Abteilung Stadtentwicklung besteht derzeit aus fünf Mitarbeitenden, die innovative Konzepte für die Zukunft der Landeshauptstadt Wiesbaden entwickeln. Wir arbeiten in flachen Hierarchien und mit hoher gegenseitiger Wertschätzung an gemeinsamen Zielen. Die Büroräume befinden sich am Gustav-Stresemann-Ring und sind durch die zentrale Lage gut zu erreichen. Wenn Sie Interesse an einer vielseitigen Tätigkeit haben, sind Sie bei uns richtig! Leiten des Sachgebiets in fachlicher, personeller und organisatorischer Hinsicht Durchführen aller Verfahren der vorbereitenden Bauleitplanung Begleiten der nachhaltigen und zukunftsorientierten Entwicklung der Landeshauptstadt Wiesbaden im prosperierenden Raum der Rhein-Main-Metropolregion Entwickeln innovativer Ansätze der Siedlungsentwicklung mit gesamtstädtischem und teilräumlichem Bezug Leiten des Prozesses der Neuaufstellung des Flächennutzungsplanes Erarbeiten von städtebaulichen Planungs- und Grundlagenkonzepten der Stadtentwicklung sowie strategischen Diskussions- bzw. Entscheidungsgrundlagen Prüfen und Beurteilen besonders schwieriger planungsrechtlicher Sachverhalte sowie Ausarbeiten entsprechender fachlicher Gutachten Ausarbeiten von Sitzungsvorlagen und fachlichen Stellungnahmen sowie Vertreten der planerischen Ziele u. a. vor städtischen Gremien und der Bürgerschaft Stärken der fach- bzw. amtsübergreifenden Zusammenarbeit innerhalb der Stadtverwaltung Befähigung für den höheren Dienst der Fachrichtung Technischer Dienst oder abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom-Uni/TH/TU bzw. Master), das für die Wahrnehmung der o. g. Aufgaben qualifiziert, vorzugsweise in der Fachrichtung Stadtplanung, Raum- und Umweltplanung oder Architektur mit Schwerpunkt Stadtplanung Mehrjährige Berufserfahrung in der Bauleitplanung, insbesondere Flächennutzungsplanung Erfahrung in der Anwendung fachspezifischer CAD- und GIS-Programme Umfassende Kenntnisse und Erfahrungen in der Anwendung der einschlägigen Vorschriften des Planungs-, Bau- und Umweltrechts Fähigkeit, Mitarbeiter/-innen zu motivieren und Impulse für die kollegiale Zusammenarbeit setzen zu können Ausgeprägte Führungskompetenz und Identifikation mit den städtischen Führungsgrundsätzen Schnelle Auffassungsgabe, Verhandlungsgeschick und die Fähigkeit, komplexe planerische Sachverhalte allgemeinverständlich und überzeugend vermitteln zu können Eine unbefristete und abwechslungsreiche Tätigkeit, mit der Sie einen wichtigen Beitrag zum Gemeinwohl leisten Bezahlung nach Entgeltgruppe 14 des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst (TVöD) einschließlich aller im öffentlichen Dienst üblichen Leistungen, wie z. B. Jahressonderzahlung (sog. Weihnachtsgeld) sowie zusätzliche betriebliche Altersversorgung Die Position kann bei Vorliegen der entsprechenden Voraussetzungen auch im Beamtenverhältnis nach Besoldungsgruppe A 13 h. D. des Hessischen Besoldungsgesetzes (HBesG) besetzt werden. Eine Hebung der Stelle nach A 14 HBesG ist für den Stellenplan 2024/2025 beabsichtigt. Gute Möglichkeiten der Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Privatleben durch eine flexible Arbeitszeitgestaltung im Rahmen unserer Servicezeiten, mit Gleitzeit, digitaler Zeiterfassung sowie der Option, tageweise vom Homeoffice aus zu arbeiten Umfassende freiwillige soziale Leistungen zur Gesundheitserhaltung und -förderung (z. B. Vergünstigungen für Fitnessstudios), die bereits mehrfach mit dem Corporate Health Award ausgezeichnet wurden Ergonomische Arbeitsplätze (höhenverstellbare Schreibtische) mit modernster EDV-Ausstattung Ein umfangreiches Fortbildungsprogramm für die persönliche sowie fachliche Weiterbildung Freie Fahrt mit unserem Job-Ticket Premium mit dem öffentlichen Personennahverkehr im gesamten RMV-Gebiet In dieser Entgeltgruppe sind Frauen unterrepräsentiert. Wir freuen uns daher besonders über Bewerbungen von Frauen. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Zum Stellenangebot

Referentin / Referenten (m/w/d) im Referat 632 Ressortübergreifende Informationssicherheit

Do. 13.01.2022
Mainz
Der Geschäftsbereich des Ministeriums für Arbeit, Soziales, Transformation und Digitalisierung (MASTD) umfasst die arbeits- und sozialversicherungsrechtlichen sowie die sozialen und generationspolitischen Angelegenheiten, die Weiterbildung sowie die allgemeinen und infrastrukturellen Fragen der Digitalisierung.Wir suchenIm Ministerium für Arbeit, Soziales, Transformation und Digitalisierung (MASTD) Rheinland-Pfalz in Mainz ist ab dem nächstmöglichen Zeitpunkt in der Abteilung 63 „Digitalisierung“ die unbefristete Stelle für eine / einenReferentin / Referenten (m/w/d) im Referat 632 „Ressortübergreifende Informationssicherheit“mit einer Beamtin bzw. einem Beamten (Besoldungsgruppe A 13 / A 14 mit Aufstiegsmöglichkeit) oder einer bzw. einem vergleichbaren Tarifbeschäftigten (TV-L) zu besetzen.Der Aufgabenschwerpunkt der Abteilung 63 liegt in der Koordinierung der Multimediapolitik der Landesregierung, der Betreuung der Breitbandinfrastruktur und der zentralen Steuerung von E-Government und IT-Angelegenheiten der Landesverwaltung einschließlich der Cyber- und Informationssicherheit.Wahrnehmung der Funktion der Vertretung des Beauftragten für die Informationssicherheit der LandesverwaltungAufbau und kontinuierliche Weiterentwicklung der reaktiven Fähigkeiten der LandesverwaltungBeratung des CDO/CIO und der Ressorts zu Fragen der Cyber- und InformationssicherheitInitiierung und Begleitung von übergreifenden Projekten im SicherheitsumfeldMitarbeit in Gremien zur Kooperation zwischen Bund, Ländern und Kommunen im Bereich der Cyber- und Informationssicherheit.Bewerberinnen und Bewerber sollen über ein mit überdurchschnittlichem Ergebnis abgeschlossenes universitäres Hochschul- oder Masterstudium im IT-Bereich (z.B. Informatik, IT-Forensik, IT-Management) bzw. eine vergleichbare Qualifikation verfügen. Eine mehrjährige Berufserfahrung inner- und außerhalb des öffentlichen Dienstes sowie Kenntnisse auf dem Gebiet der Cyber- und Informationssicherheit werden vorausgesetzt. Erfahrungen im Projektmanagement sind von Vorteil. Darüber hinaus erwarten wir die Fähigkeit zu strategischem Denken und zu konzeptioneller Arbeit, Innovationsfähigkeit, Kooperations- und Teamfähigkeit, Entscheidungsfähigkeit, Einsatzbereitschaft, Belastbarkeit, Durchsetzungsvermögen und Überzeugungskraft.Das MASTD ist barrierefrei. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt. Wir fördern aktiv die Gleichbehandlung aller Menschen und wünschen uns daher ausdrücklich Bewerbungen aus allen Altersgruppen, unabhängig von der ethnischen Herkunft, dem Geschlecht, der Religion oder Weltanschauung, einer Behinderung oder der sexuellen Identität. Erfahrungen, Kenntnisse und Fertigkeiten, die durch Familienarbeit oder ehrenamtliche Tätigkeit erworben wurden, werden bei der Beurteilung der Qualifikation im Rahmen des § 8 Abs. 1 LGG berücksichtigt. Wir unterstützen die Vereinbarkeit von Beruf und Familie durch die Selbstverpflichtung „DIE LANDESREGIERUNG – ein familienfreundlicher Arbeitgeber“. Die Stelle kann grundsätzlich auch mit Teilzeitbeschäftigten besetzt werden.
Zum Stellenangebot

Stellvertretende Amtsleitung - Fachbereich Zentrales (m/w/d)

Di. 11.01.2022
Rüsselsheim
Werden Sie Teil unseres Teams in einer tollen Stadt, die viel zu bieten hat. Rüsselsheim hat zurzeit rund 66.000 Einwohnerinnen und Einwohner und wächst stetig. Neben attraktiven und vielfältigen Kultur- und Freizeitangeboten können wir auch beim Thema Kinderbetreuung und Schulen punkten. Mitten im Rhein-Main-Gebiet sind wir bestens mit der Bahn und dem Auto zu erreichen. Im Rechnungsprüfungsamt der Stadt Rüsselsheim am Main ist ab sofort folgende Stelle zu besetzen: Stellvertretende Amtsleitung (m/w/d) (Bes.-Gr. A 12 HBesG, wö. AZ 41 Std. / E.-Gr. 11, wö. AZ 39 Std.) Kennz. 2017 Eine Neubewertung der Stelle zum Stellenplan 2022 wird angestrebt. Das Rechnungsprüfungsamt hat nach den Vorgaben der Hessischen Gemeindeordnung umfassende Prüfaufgaben wahrzunehmen. Mit den Prüfungen sollen wesentliche Schwachstellen des Verwaltungshan­delns aufgedeckt und Ansätze zur Verbesserung von Wirtschaftlichkeit und Prozessabläufen aufgezeigt werden. Sie vertreten und unterstützen die Amtsleitung. Sie prüfen die Jahresabschlüsse und die Gesamtabschlüsse der Stadt Rüsselsheim am Main. Sie begleiten externe Jahresabschlussprüfungen bei städtischen Beteiligungen. Sie konzeptionieren und führen IT-Prüfungen durch. Sie führen außerdem Sonderprüfungen und Systemprüfungen durch. Sie begleiten die Entwicklung der Digitalisierungsstrategie für die Rechnungsprüfung. einem abgeschlossenen Fachhochschul- oder Hochschulstudium in einer verwaltungsrechtlichen oder betriebswirtschaftlichen Fachrichtung. einer mehrjährigen beruflichen Erfahrung in der Rechnungsprüfung oder in verschiedenen Arbeitsbereichen der öffentlichen Verwaltung oder in einer Wirtschaftsprüfungsgesellschaft. Ihren fundierten Kenntnissen des kommunalen Haushaltswesens. gründlichen und umfassenden EDV-Kenntnissen insbesondere der MS Office-Anwendungen und weiteren fachspezifischen Systemen. Ihrem hohen Maß an Eigeninitiative, Flexibilität, Teamfähigkeit und Belastbarkeit. Ihrem Organisationsgeschick sowie Ihrem Überzeugungs- und Durchsetzungsvermögen. Ihrer Motivation, Veränderungsprozesse mit zu gestalten. Ihrem guten schriftlichen und mündlichen Ausdrucksvermögen. Ihrem sicheren und verbindlichen Auftreten. motivierte und kreative Teamarbeit spannende und abwechslungsreiche Tätigkeiten familienfreundliche Arbeitsbedingungen, flexible, gleitende Arbeitszeitgestaltung und der Möglichkeit des Homeoffice vielfältige Fortbildungs- und Qualifizierungsmöglichkeiten JobTicket Premium im gesamten RMV-Gebiet inkl. Mitnahmeregelung1 zusätzliche betriebliche Altersvorsorge bei der Zusatzversorgungskasse Darmstadt Bezahlung nach dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes (TVöD) Wir möchten die Gleichstellung von Frau und Mann im Beruf realisieren. Bewerbungen von Frauen sind daher besonders erwünscht. Die Vollzeitstelle kann grundsätzlich auch in Teilzeit besetzt werden. Die Stadt Rüsselsheim am Main ist der „Charta der Vielfalt“ beigetreten und fördert alle Mitarbeitenden mit ihren vielfältigen Fähigkeiten und Talenten wertschätzend und vorurteilsfrei. Alle Bewerbungen – unabhängig von Geschlecht, Nationalität, kultureller und sozialer Herkunft, Religion und Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität – werden begrüßt. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind erwünscht. Wir berücksichtigen Schwerbehinderte entsprechend den Vorgaben des SGB IX und der betrieblichen Integrationsvereinbarung.
Zum Stellenangebot

Fördermittelmanager (m/w/d) Recherche, Akquise & Administration

Di. 11.01.2022
Mainz
Für Mainz und Umgebung sind wir gerne unterwegs. Jährlich befördern wir über 56 Mio. Fahrgäste und zählen damit zu den großen lokalen Verkehrsunternehmen im Rhein-Main-Gebiet. Als Tochterunternehmen der Mainzer Stadtwerke AG sind wir in eine starke Gruppe eingebunden, die Verantwortung für die Lebensqualität einer ganzen Region übernimmt.Die Mainzer Mobilität sorgt dafür, dass Millionen Fahrgäste sicher und zuverlässig an ihr Ziel kommen. Genauso wie unsere Kunden sind auch wir ständig in Bewegung, entwickeln unsere Geschäftsmodelle weiter, führen neue Produkte ein und erproben zukunftsweisende Technologien. Für derlei Vorhaben können öffentliche Fördermittel beantragt werden — und hier kommen Sie ins Spiel. Sie sorgen dafür, dass uns für verschiedenste Mobilitätsvorhaben Fördermittel zur Verfügung stehen, denn Sie glänzen bei der Recherche, Identifikation und Akquise von Fördermöglichkeiten für alle Bereiche der Mobilität und Schieneninfrastruktur. Ihre Stärken sind dabei nicht nur Organisationstalent und eine gute Intuition gepaart mit einem souveränen Umgang mit (internationalen) Anträgen und Formularen, sondern auch intensives Netzwerken (intern wie extern) und professionelle Kontaktpflege zu den Bewilligungsbehörden. Ausbildung Abgeschlossenes Studium (BWL, VWL, Wirtschaftsgeographie, Raumplanung, Wirtschaftsrecht, Politikwissenschaften o. Ä.) oder eine vergleichbare Qualifikation (z. B. eine kaufmännische Ausbildung plus entsprechende Weiterbildung oder relevante Erfahrung) Erfahrung Mehrjährige, nachweisbare Erfahrung in der Fördermittelberatung /-administration; Praxis in der Recherche, Evaluierung, Generierung von Fördermitteln; idealerweise Kenntnisse des Zuwendungs- und EU-Beihilferechts sowie von Förderprogrammen; Erfahrung in der Verwaltung sowie im Haushaltsrecht ist ein Plus Übergreifendes Know-how Sicherer Umgang mit MS Office (insbesondere Excel) sowie SAP-Kenntnisse; sehr gutes Deutsch und Englisch — mündlich wie schriftlich Persönlichkeit Selbstständige und strukturierte Arbeitsweise; sicheres Auftreten und ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit; teamfähig & zuverlässig; hohes Verantwortungs- und Kostenbewusstsein Und noch ein Hinweis: Ihre Eingruppierung erfolgt nach dem Bezirkstarifvertrag für die kommunalen Nahverkehrsbetriebe.Als regionaler Arbeitgeber übernehmen wir soziale Verantwortung. Für uns ist es eine Herzenssache, dass Sie sich bei uns wohlfühlen und langfristig mit uns zusammen arbeiten. Wir setzen auf eine familienbewusste Personalpolitik und sorgen deshalb für eine zeitgemäße Arbeitsumgebung. Mit unserem Beitritt zur Charta der Vielfalt stehen wir für die Förderung, Wertschätzung und Einbeziehung von Vielfalt in unserer Unternehmenskultur. Unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bieten wir als moderner Arbeitgeber eine Vielzahl attraktiver Benefits: Neben einer betrieblichen Altersvorsorge und der Möglichkeit des Mobilen Arbeitens in bestimmten Bereichen erhalten Sie unter anderem ein kostenloses Jobticket für Mainz und Wiesbaden. Eine hauseigene Kantine und ein abwechslungsreiches Gesundheitsprogramm gehören ebenfalls zu unseren zahlreichen Angeboten. Auch in Sachen Weiterbildung unterstützen wir Sie gerne: Sie möchten sich fachlich weiterentwickeln, Zusatzqualifikationen erwerben oder Ihre persönlichen Kompetenzen stärken? Ob Seminare, Trainings oder Lehrgänge – wir helfen Ihnen bei der Suche nach geeigneten Maßnahmen und bezuschussen die Kosten.
Zum Stellenangebot

Referentin / Referenten (w/m/d/x) für das Referat VI 4 - Zulassung von Personen und Fahrzeugen, Großraum- und Schwerverkehr, Straßenbetrieb, Nebenanlagen, Gefahrgut

Di. 11.01.2022
Wiesbaden
# WirSuchenSie# ReferentinReferent# DigitalMobility Das Hessische Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen ist eine oberste Landesbehörde mit Sitz in Wiesbaden und einer Außenstelle am Flughafen Frankfurt/Main. Es ist eines von neun Ministerien des Landes Hessen. Das breite Themenspektrum bietet interessante Aufgaben mit Schnittstellen zwischen Politik und Verwaltung. Das Hessische Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen sucht eine / einen Referentin / Referenten (w/m/d/x)für das Referat VI 4 „Zulassung von Personen und Fahrzeugen, Großraum- und Schwerverkehr, Straßenbetrieb, Nebenanlagen, Gefahrgut“bis EntgGr. E 14 TV-H. Bewerben können sich auch Beamtinnen und Beamte bis BesGr. A 14 HBesG.  Das Referat ist zuständig für Angelegenheiten des Fahrerlaubnis- und Zulassungsrechts sowie des Großraum- und Schwerverkehrs, des Straßenbetriebs und der Beförderung gefährlicher Güter. Die neu zu besetzende Geschäfts- und Koordinierungsstelle Digital Mobility übernimmt die Verantwortung für die kontinuierliche Pflege und Weiterentwicklung der digitalen Leistung Führerschein. Ihr obliegt die Federführung bei der Umsetzung weiterer Digitalisierungsprojekte der Abteilung. Sie sind verantwortlich für die Pflege und Weiterentwicklung der Leistung “Digitaler Führerschein”. Dabei behalten Sie nicht nur rechtlichen Änderungsbedarf, sondern auch technische Entwicklungen im Blick Sie betreuen die Verträge mit externen Dienstleistern und organisieren die Zusammenarbeit mit Behörden bzw. Institutionen auf Bundes-, Landes- und kommunaler Ebene Sie bearbeiten Rechtsfragen im IT-, Datenschutz- und Vergaberecht Sie sind zentrale Ansprechperson der Abteilung zu Themen der (Verwaltungs-)Digitalisierung und wirken bei Digitalisierungsprojekten mit Sie übernehmen die Abteilungskoordination von Fachverfahren und Leistungen im Rahmen von (Verwaltungs-) Digitalisierungsmaßnahmen Sie sind Volljuristin bzw. Volljurist, vorzugsweise mit mindestens der Note„befriedigend“ in beiden Staatsexamina oder haben ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Bachelor und Master/ Universitäts-Diplom) der Rechtswissenschaften Wünschenswert sind gute Kenntnisse und Erfahrungen im IT-, Datenschutz- bzw. Vergaberecht und bei der Gestaltung von Verträgen Idealerweise konnten Sie bereits Berufserfahrung im Projektmanagement sammeln SIE BRINGEN MITSie besitzen ein hohes Maß an Team- und Kommunikationsfähigkeit. Belastbarkeit, Kooperations- und Entscheidungsfähigkeit, Eigeninitiative, Organisationsgeschick sowie Konfliktfähigkeit zählen zu Ihren Stärken. Sie haben eine IT-Affinität und besitzen die Fähigkeit juristische und technische Sachverhalte miteinander zu verknüpfen. Zudem haben Sie die Fähigkeit, Verhandlungen erfolgreich zu gestalten. Einen attraktiven Arbeitsplatz mit vielfältigen Aufgaben und Entwicklungsperspektiven Flexible Arbeitszeiten und Angebote zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie Möglichkeit zum mobilen Arbeiten Kostenfreie Nutzung des ÖPNV im Rahmen des “LandesTickets” auch während der Freizeit Tarifgerechte Vergütung und umfangreiche Sozialleistungen nach TV-H Kostenfreie Kfz- und Fahrradstellplätze direkt im Ministerium Attraktive Weiterbildungsmöglichkeiten Möglichkeit zur Teilnahme an Kursen und Programmen zur Gesundheitsförderung
Zum Stellenangebot

Marketingmanager*in (m/w/d) im Stadtmarketing / Standortmarketing

Di. 11.01.2022
Rüsselsheim
Werden Sie Teil unseres Teams in einer tollen Stadt, die viel zu bieten hat. Rüsselsheim hat zurzeit rund 66.000 Einwohnerinnen und Einwohner und wächst stetig. Neben attraktiven und vielfältigen Kultur- und Freizeitangeboten können wir auch beim Thema Kinderbetreuung und Schulen punkten. Mitten im Rhein-Main-Gebiet sind wir bestens mit der Bahn und dem Auto zu erreichen. Im Fachbereich Zentrales ist zum frühestmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen: Marketingmanager*in (m/w/d) im Stadtmarketing / Standortmarketing (E.-Gr. 11 TVÖD, wö. AZ 39 Std.) Kennz. 2019 Sie übernehmen die Entwicklung eines Standortmarketingkonzeptes in Abstimmung mit weiteren Fachbereichen der Verwaltung und die Umsetzung der daraus resultierenden Maßnahmen zur Vermarktung des Wirtschafts- und Wohnstandorts Rüsselsheim am Main. Sie führen die Beratung der Wirtschaftsförderung und weiteren Ämter und Fachbereiche zu geeigneten Marketingmaßnahmen für deren Fachthemen und Projekte durch. Hierunter fällt auch die Gestaltung und Produktion von Print- und Onlinemedien. Sie beteiligen sich bei der Erstellung des Stadtmagazins. Sie arbeiten in der Online-Redaktion für die Homepage des Stadtmarketings mit. Sie sind für die Planung und die Umsetzung von Veranstaltungen zuständig. Ihrem abgeschlossenen wissenschaftlichen Studium im Bereich Marketing / Kommunikation und mehreren Jahren Berufserfahrung in vergleichbarer Position. Ihren ausgeprägten konzeptionellen Fähigkeiten. Ihren Erfahrungen in der Planung und Umsetzung von Marketingkampagnen online / offline. Ihrem guten Gespür für Layout, Grafik und zielgruppengerechte Ansprache. Ihrem sicheren Umgang mit den gängigen Office-Programmen sowie Content Management-Systemen. Ihrer Freude am Schreiben und an der Erarbeitung neuer redaktioneller Themen. Ihren Erfahrungen mit Grafikprogrammen wie zum Beispiel InDesign oder Illustrator. Diese wären wünschenswert. Ihrer großen Eigeninitiative sowie Ihrem Organisationstalent und Ihrer schnellen Auffassungsgabe. Ihren guten Kommunikationsfähigkeiten und Ihrem Verhandlungsgeschick. Ihrem sicheren Auftreten in der Zusammenarbeit mit unterschiedlichsten Ansprechpartner*innen der Verwaltung. Ihrer Kompetenz, Agenturen und Dienstleistungsunternehmen eigenständig zu steuern und auch bei hoher Belastung den Überblick und die Souveränität beizubehalten. motivierte und kreative Teamarbeit spannende und abwechslungsreiche Tätigkeiten familienfreundliche Arbeitsbedingungen, flexible, gleitende Arbeitszeitgestaltung und der Möglichkeit des Homeoffice vielfältige Fortbildungs- und Qualifizierungsmöglichkeiten JobTicket Premium im gesamten RMV-Gebiet inkl. Mitnahmeregelung1 zusätzliche betriebliche Altersvorsorge bei der Zusatzversorgungskasse Darmstadt Bezahlung nach dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes (TVöD) Wir fördern die Gleichberechtigung von Frauen und Männern und unterstützen die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Die Vollzeitstelle kann grundsätzlich auch in Teilzeit besetzt werden. Die Stadt Rüsselsheim am Main ist der „Charta der Vielfalt“ beigetreten und fördert alle Mitarbeitenden mit ihren vielfältigen Fähigkeiten und Talenten wertschätzend und vorurteilsfrei. Alle Bewerbungen – unabhängig von Geschlecht, Nationalität, kultureller und sozialer Herkunft, Religion und Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität – werden begrüßt. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind erwünscht. Wir berücksichtigen Schwerbehinderte entsprechend den Vorgaben des SGB IX und der betrieblichen Integrationsvereinbarung.
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (w/m/d/x) für das Referat VI 4

Di. 11.01.2022
Wiesbaden
Das Hessische Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen ist eine oberste Landes­behörde mit Sitz in Wiesbaden und einer Außen­stelle am Flug­hafen Frankfurt/Main. Es ist eines von neun Minis­terien des Landes Hessen. Das breite Themen­spektrum bietet interes­sante Aufgaben mit Schnitt­stellen zwischen Politik und Ver­wal­tung. Das Hessische Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen sucht eine/ einen Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (w/m/d/x) für das Referat VI 4 „Zulassung von Personen und Fahrzeugen, Großraum- und Schwerverkehr, Straßenbetrieb, Nebenanlagen, Gefahrgut“bis EntgGr. E 11 TV-H. Bewerben können sich auch Beamtinnen und Beamte bis BesGr. A 11 HBesG. Das Referat ist zuständig für Angelegenheiten des Fahrerlaubnis- und Zulassungsrechts sowie des Großraum- und Schwerverkehrs, des Straßenbetriebs und der Beförderung gefährlicher Güter. Die neu zu besetzende Geschäfts- und Koordinierungsstelle Digital Mobility übernimmt die Verantwortung für die kontinuierliche Pflege und Weiterentwicklung der digitalen Leistung Führerschein. Ihr obliegt die Federführung bei der Umsetzung weiterer Digitalisierungsprojekte der Abteilung. Sie unterstützen bei der Pflege und Weiterentwicklung der Leistung „Digitaler Führerschein“ Sie übernehmen organisatorische und haushalterische Aufgaben der Geschäfts- und Koordinierungsstelle Sie sind Kontaktperson für externe Dienstleister sowie Behörden und weitere Institutionen auf Bundes-, Landes- und kommunaler Ebene und unterstützen bei der Organisation der Zusammenarbeit Sie übernehmen die Planung, Durchführung und Nachbereitung von Workshops und Sitzungen Sie unterstützen bei der Koordinierung und Planung von Digitalisierungsvorhaben der Abteilung und wirken bei zentralen Digitalisierungsprojekten mit Sie sind Diplom-Verwaltungswirtin bzw. Diplom-Verwaltungswirt oder Verwaltungsfachwirtin bzw. Verwaltungsfachwirt oder haben ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Bachelor / FH-Diplom) der Verwaltungswissenschaften, Wirtschaftswissenschaften oder (Wirtschafts-) Informatik Vorteilhaft sind weiterhin Kenntnisse im Bereich Digitalisierung, Projekterfahrung sowie in der (IT-)Organisation SIE BRINGEN MIT Sie denken und handeln interdisziplinär und dienstleistungsorientiert. Sie besitzen Sozialkompetenz und Verhandlungsgeschick, sind kommunikations- sowie kooperationsfähig und haben Gespür für politische Vorgänge. Sie arbeiten selbstständig und haben ein gutes Zeitmanagement. Sie können sich mündlich und schriftlich in der deutschen Sprache sehr gut ausdrücken und treten sicher auf. Sie arbeiten sich schnell in neue Themen ein, sind belastbar und zeitlich flexibel. einen attraktiven Arbeitsplatz mit vielfältigen Aufgaben und Entwicklungsperspektiven flexible Arbeitszeiten und Angebote zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie Möglichkeit zum mobilen Arbeiten kostenfreie Nutzung des ÖPNV im Rahmen des “LandesTickets” auch während der Freizeit kostenfreie Kfz- und Fahrradstellplätze direkt im Ministerium attraktive Weiterbildungsmöglichkeiten Möglichkeit zur Teilnahme an Kursen und Programmen zur Gesundheitsförderung Die tatsächliche Eingruppierung richtet sich nach Ihrer individuellen einschlägigen Berufserfahrung. Zudem werden bei der Einstellung die Beschäftigten der Stufe 1 zugeordnet, sofern keine einschlägige Berufserfahrung vorliegt (§ 16 Abs. 2 TV-H). Bei Vorliegen der persönlichen, rechtlichen und stellenwirtschaftlichen Voraussetzungen ist nach entsprechender Bewährung eine Übernahme in ein Beamtenverhältnis nach Besoldungsgruppe A 9 HBesG möglich. Das Ministerium strebt eine generelle Erhöhung des Frauenanteils an. Frauen sind besonders aufgefordert, sich zu bewerben. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt. Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich. Die Bewerbung von Menschen mit Migrationshintergrund wird ausdrücklich begrüßt.
Zum Stellenangebot
12


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: