Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

kommunaler Ebene: 5 Jobs in Haan

Berufsfeld
  • Kommunaler Ebene
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände 5
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 5
  • Ohne Berufserfahrung 3
  • Mit Personalverantwortung 1
Arbeitszeit
  • Vollzeit 5
  • Home Office 2
  • Teilzeit 1
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 5
Kommunaler Ebene

Verwaltungsfachwirt*innen oder Personen mit Befähigung für die Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt des allgemeinen Verwaltungsdienstes

Mi. 20.05.2020
Düsseldorf
Das Kulturamt der Landeshauptstadt Düsseldorf fördert und unterstützt das kulturelle Angebot in der Stadt. Die Abteilung Zentralen Services schaffen Voraussetzungen im Hinblick auf unter anderem Personal und Finanzen für eine reibungslose Abwicklung der Veranstaltungen, Kooperationsprojekte und Ausstellungen im Kulturamt und in den Spezialinstituten. Darüber hinaus ist die Geschäftsstelle des Kulturausschusses dort verankert. Wir suchen zum nächstmöglichen Termin Verwaltungsfachwirt*innen oder Personen mit Befähigung für die Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt des allgemeinen Verwaltungsdienstes beziehungsweise Bachelor-Abschluss mit betriebswirtschaftlichem Schwerpunkt (BesGr A12 LBesO beziehungsweise EG 11 TVöD) für das Kulturamt Fachbereich Zentrale Services eigenverantwortliche Vor- und Nachbereitung der Sitzungen des Kulturausschusses, Schriftführung des Kulturausschusses, unter anderem Beschlusskontrolle Protokollführung in Dezernatskonferenzen und anderen Gremien Erstellung der Ergebnis- und Finanzplanung für die Beteiligungsgesellschaften, unter anderem Planung, Bewirtschaftung und Abrechnung der Haushalte der Beteiligungsgesellschaften, Änderung von Haushaltsplanvermerken und Mitwirkung bei der Aufstellung des Änderungsverzeichnisses Beratung der Leitungskräfte, sowie der Mitarbeiter*innen in allen haushalts- und finanzrelevanten Fragestellungen, Weiterentwicklung der haushalts- und finanzrelevanten Standards und Prozesse sowie Konzeption von Handlungsempfehlungen und Handlungsleitfäden Datenerhebung und Erstellung von Berichten, Analysen, Statistiken und Auswertungen, Mitwirkung beim Finanzcontrolling allgemeine Verwaltungsangelegenheiten, unter anderem Erstellung von Texten, Vorlagen und Präsentationen für Verwaltungsgremien und Politik. Befähigung für die Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt des allgemeinen Verwaltungsdienstes oder Verwaltungsfachwirt*innen beziehungsweise Bachelor-Abschluss mit betriebswirtschaftlichem Schwerpunkt gute schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit, kulturpolitisches Gespür SAP-Kenntnisse beziehungsweise die Bereitschaft, sich diese kurzfristig anzueignen Fähigkeit, komplexe Fragestellungen und Problemfelder selbstständig, prozess- und lösungsorientiert zu bearbeiten, Verantwortungsbewusstsein, Engagement und Flexibilität sowie Offenheit für Veränderungsprozesse ausgeprägte Auffassungsgabe, Fähigkeit zu konzeptionellem und vernetztem Denken sowie Innovationsbereitschaft und Kommunikationsfähigkeit verbunden mit einem sicheren und verbindlichen Auftreten Kenntnisse im Kommunal- und Haushaltsrecht sowie des Zuwendungsrechts beziehungsweise die Bereitschaft, sich diese kurzfristig anzueignen. Die Einstellung erfolgt unbefristet im Arbeitsverhältnis zu den Bedingungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD). Bei Vorliegen der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen ist eine Einstellung im Beamtenverhältnis möglich. Die Stadtverwaltung Düsseldorf verfolgt offensiv das Ziel zur beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern. Als moderne Landeshauptstadt setzen wir auf qualifizierte Bewerber*innen, um gegenwärtig und in Zukunft einen ausgewogenen Anteil von Frauen und Männern in unserer Verwaltung sicherzustellen. Wir wollen weibliche und männliche Fachkräfte gleichermaßen ansprechen und ermutigen sich zu bewerben. Eine Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich. Die Landeshauptstadt Düsseldorf nimmt die berufliche Integration nach dem SGB IX ernst. Bewerbungen von Schwerbehinderten und Gleichgestellten werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Zum Stellenangebot

Dezernent/-in für Planen und Bauen (w/m/d)

Mo. 18.05.2020
Wülfrath
Die Stadt Wülfrath hat ca. 22.000 Einwohner und liegt mit ihrer historischen Altstadt inmitten der reizvollen Landschaft des niederbergischen Landes sehr zentral im Einzugsbereich der Großstädte Düsseldorf, Essen und Wuppertal. Der große Freizeit- und Erholungswert, das Kultur- und Veranstaltungsprogramm, ein ausgeprägtes Vereinsleben, sowie ein differenziertes Angebot an Kindertageseinrichtungen, Grund- und weiterführenden Schulen in öffentlicher und privater Trägerschaft machen Wülfrath zu einer familienfreundlichen Stadt mit hoher Lebensqualität für Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Senioren. Die Stadt Wülfrath sucht zum 01.07.2020 eine/n Dezernent/-in für Planen und Bauen (w/m/d). Es handelt sich um eine unbefristete Vollzeitstelle mit einer regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit von 39 bzw. 41 Stunden. Die Stelle ist nach EG 14 TVöD VKA bzw. Besoldungsgruppe A 14 bewertet. Ihnen obliegt die Leitung des technischen Dezernates, das aus vier Ämtern und der Stabsstelle für Klimaschutzmanagement besteht. Stadtentwicklung und Regionalplanung, Vorbereitende und verbindliche Bauleitplanung, Quartiersentwicklung, Städtebauförderung, Bauaufsicht, Untere Denkmalbehörde, Umweltschutz, Verkehrsplanung, Geoinformation Neubau, Instandhaltung und Bewirtschaftung von städt. Gebäuden Liegenschaften, Bauverwaltung sowie kaufm. Dienstleistung für den technischen Bereich Bau und Unterhaltung von Straßen, Wegen und Plätzen, Park- und Grünanlagen, Spiel- und Freiflächen, öffentlichen Gewässern Generalentwässerungsplanung und Abwasserentsorgung Baubetriebshof, städtischer Friedhof Abfallwirtschaft sowie Klimaschutzmanagement Ihre Aufgaben: Sie sind verantwortlich für die Leitung des Dezernates unter Berücksichtigung der rechtlichen, fachlichen und wirtschaftlichen Aspekte und haben die Budget- und Personalverantwortung (Dienst- und Fachaufsicht) für Ihren Bereich. Sie setzen die positive städtebauliche Entwicklung auch unter dem Gesichtspunkt des wirtschaftlichen und demographischen Wandels der Stadt zukunftsorientiert fort und leisten im Rahmen des integrierten Stadtentwicklungskonzeptes Ihren eigenen Beitrag zur weiteren Strukturverbesserung. Sie gestalten den Strukturwandel in enger Abstimmung mit der Politik und dem Verwaltungsvorstand. Sie tragen zu einer Verbesserung der Standortbedingungen für die Wülfrather Unternehmen in enger Zusammenarbeit mit dem Wirtschaftsförderer bei. Verwaltungsseitig sind Sie verantwortlich für den Ausschuss für Wirtschaftsförderung und Stadtentwicklung sowie den Ausschuss für Umwelt und Ordnung Sie haben einen abgeschlossenen Hochschulabschluss an einer Universität (Master, Diplom oder vergleichbar) oder einen akkreditierten Masterabschluss einer anderen Hochschule (Qualifizierung für höheren Dienst) der Fachrichtung Stadt- und Regionalplanung, Architektur, Bauingenieurwesen oder Geographie mit dem Schwerpunkt Regionalplanung/Städtebau oder eine vergleichbare Ausbildung; wünschenswert wäre die Befähigung zum höheren bautechnischen Dienst (Laufbahngruppe 2, 2. Einstiegsamt). Sie verfügen über eine hohe fachliche Kompetenz, d.h. sehr gute Kenntnisse des Planungs- und Baurechts, der Bautechnik und eine ausgeprägte gestalterische Befähigung. Sie haben mehrjährige Berufs- und Führungserfahrung in einer öffentlichen Verwaltung (technischer Bereich). Sie haben Kenntnisse des kommunalen Haushalts- sowie des Kosten- und Leistungsrechts bzw. erklären sich bereit, sich diese kurzfristig anzueignen. Eine Mitgliedschaft in der freiwilligen Feuerwehr wäre wünschenswert. Ihre Persönlichkeit: Ihr Arbeitsstil ist geprägt durch hohe Überzeugungskraft, Durchsetzungsstärke, Verantwortungsbewusstsein, Einsatzbereitschaft, Entscheidungsstärke, Sozialkompetenz und Belastbarkeit. Sie haben ausgeprägte strategisch-konzeptionelle und kommunikative Fähigkeiten zur engagierten, sachkundigen und vertrauensvollen Zusammenarbeit mit den politischen Gremien der Stadt, der Verwaltung sowie der Bürgerschaft und den Unternehmen. Hierbei verstehen Sie es, Ihre Problemlösungskompetenz und Empathie, Ihr wirtschaftliches Handeln, analytisches Denken, Verhandlungsgeschick und Ihr politisches Feingefühl erfolgreich einzusetzen. Mitarbeit in einer modernen Kommunalverwaltung ein vielseitiges und verantwortungsvolles Aufgabengebiet Flache Hierarchien und schnelle Entscheidungswege Offene und teamorientierte Führungskultur Fortbildungsmöglichkeiten eine angenehme Arbeitsatmosphäre in einem motivierten Team Bezahlung und Eingruppierung nach TVöD VKA EG 14 bzw. Besoldungsgruppe A 14 Jahressonderzahlung / Leistungszulage Betriebliche Altersvorsorge Unbefristete Vollzeitbeschäftigung
Zum Stellenangebot

Referent*in der Amtsleitung

Fr. 15.05.2020
Wuppertal
Stadt der weltberühmten Schwebebahn Kultur- und Wirtschaftszentrum des Bergischen Landes 363.000 Einwohner*innen, Universitätsstadt Wuppertal ist einzigartig und faszinierend. Eine Stadt mit Zukunft und einer großen industriellen Vergangenheit, schöner Jugendstil- und Arbeiterviertel, der weltberühmten Schwebebahn, einer hervorragenden Universität, einer lebendigen und kreativen Kunst- und Kulturszene mit Namen wie Pina Bausch und Tony Cragg – lernen Sie uns kennen! Die Stadt Wuppertal sucht für das Amt für Informationstechnik und Digitalisierung eine*n Referent*in der Amtsleitung Als Referent*in der Amtsleitung sind Sie Mitglied der Amtssteuerung und unterstützen direkt die Amtsleitung in allen organisatorischen und strategischen Belangen. Zu Ihren vielfältigen Aufgaben gehören: Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung von Sitzungen, Konferenzen und Veranstaltungen Steuerung der Aufgabenerledigung, Nachalten von Ergebnissen, Entscheidungen und offenen Punkten Steuerung des strategischen Kennzahlencontrollings und internen Berichtswesens Unterstützung bei der Fortschreibung der Strategie und Ausrichtung des Amtes Mitarbeit in strategischen Projekten der Digitalisierung der Stadtverwaltung Persönliche Betreuung und Beratung der städtischen Führungskräfte in Bezug auf die Leistungen und Prozesse des Amtes Vertretung des Amtes in externen und internen Gremien im Themenfeld Digitalisierung Als Referent*in der Amtsleitung sind Sie Teil eines Teams und hier im Schwerpunkt für externe Angelegenheiten des Amtes zuständig. Sie haben direkten Einblick in die Projekte einer sich im Rahmen der Digitalisierung im Wandel befindlichen Verwaltung. In der Aufgabe haben Sie die Möglichkeit, aktiv zentrale und prägende Zukunftsthemen direkt mitzugestalten. Die Position bietet hervorragende fachliche und persönliche Entwicklungs­möglichkeiten in einem spannenden und herausfordernden Umfeld. Erforderliche Qualifikationen: Befähigung für die Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt, (Verwaltungsdienst) bzw. erfolgreicher Abschluss des Verwaltungslehrgangs II oder Befähigung für die Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt, (Verwaltungsdienst) mit abgeschlossenem Studium als Bachelor of Arts / of Laws, der Verwaltungsbetriebswirtschaft bzw. als Diplom-Verwaltungsbetriebswirt*in oder Qualifikation für den gehobenen Dienst über einen für diese Stelle geeigneten Studienabschluss in den Bereichen Wirtschaftsinformatik, Informatik, Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre, Sozialwissenschaften oder vergleichbare Fachrichtung Fachliche Anforderungen: Fundierte Kenntnisse im Bereich der Informationstechnik und Digitalisierung Kenntnisse in den Bereichen Prozessmanagement/-optimierung, Projektmanagement/-steuerung, Controlling, Arbeitsorganisation Erfahrung im (Projekt-)Controlling wünschenswert Persönliche Anforderungen: Strategische, stark strukturierte und analytische Arbeitsweise Sicheres Auftreten, Kommunikationsstärke, Beratungskompetenz, Verhandlungsgeschick, Durchsetzungsvermögen Hohe Belastbarkeit und Einsatzbereitschaft Hoher Grad an Selbstständigkeit und Verantwortungsbereitschaft Zuverlässigkeit, Gewissenhaftigkeit und ein hohes Maß an Diskretion Neben einer interessanten Tätigkeit mit Gestaltungsmöglichkeiten in einem motivierten und offenen Team in einem dynamischen Umfeld bieten wir: Festanstellung Eine arbeitgeberfinanzierte betriebliche Altersversorgung Flexible Arbeitszeiten und mobiles Arbeiten Umfassende Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten Vielfältige Angebote im Bereich des betrieblichen Gesundheitsmanagements Die Stelle ist nach Entgeltgruppe EG 11 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD) bewertet. Die ausgeschriebene Tätigkeit ist bei Vorliegen der entsprechenden Voraussetzungen und nach erfolgter Einarbeitung grundsätzlich für Telearbeit geeignet. Die Stadt Wuppertal hat sich die berufliche Förderung von Frauen zum Ziel gesetzt. Daher ist die Bewerbung von Frauen ausdrücklich erwünscht. Wuppertals Vielfalt soll sich auch bei uns in der Stadtverwaltung widerspiegeln. Wir freuen uns über jede Bewerbung unabhängig von ethnischer, kultureller oder sozialer Herkunft, geschlechtlicher Identität, sexueller Orientierung, Weltanschauung, Religion, Alter oder Behinderung der Bewerber*innen sowie deren Familienaufgaben. Mit dem audit berufundfamilie ist die Stadt Wuppertal als familienfreundliche Arbeitgeberin zertifiziert und Familienbewusstsein ist Teil unserer Unternehmenskultur. Eine familien- und lebensphasenbewusste Personalpolitik ist in unsere Unternehmensprozesse implementiert und wird ständig weiterentwickelt.
Zum Stellenangebot

Lizenzmanager*in

Fr. 15.05.2020
Wuppertal
Stadt der weltberühmten Schwebebahn Kultur- und Wirtschaftszentrum des Bergischen Landes 363.000 Einwohner*innen, Universitätsstadt Wuppertal ist einzigartig und faszinierend. Eine Stadt mit Zukunft und einer großen industriellen Vergangenheit, schöner Jugendstil- und Arbeiterviertel, der weltberühmten Schwebebahn, einer hervorragenden Universität, einer lebendigen und kreativen Kunst- und Kulturszene mit Namen wie Pina Bausch und Tony Cragg – lernen Sie uns kennen! Die Stadt Wuppertal sucht für das Amt für Informationstechnik und Digitalisierung eine*n Lizenzmanager*in Sie unterstützen das Lizenzmanagement beim Aufbau und der Weiter­entwicklung des Softwaremanagementsystemss sowie der Standardi­sierung und Optimierung der Lizenzverwaltung. Dazu gehören die Lizenzüberwachung der festgestellten und verteilten Arbeitsplatzlizenzen, Anpassung und Pflege vorhandener Services unter Berücksichtigung verschiedener Lizenzmodelle, Lizenzauswertungen sowie Bedarfs­ermittlungen und Bereitstellung von Berichten. Sie installieren manuell Software und analysieren – teilweise in englischer Sprache verfasster – Lizenzbedingungen und unterstützen die internen Kunden bei der Beurteilung und Beschaffung von Lizenzen. Zudem beraten Sie die Leistungseinheiten der Stadt Wuppertal hinsichtlich der Optimierung von Lizenzen und Kosten. Sie wirken bei strategischen Grundsatzentscheidungen mit und unterstützen bei der Entwicklung von Regelungen zum Einsatz von Lizenzen. Des Weiteren begleiten Sie das Durchführen von internen und externen (durch Hersteller geforderten) Softwareaudits. Befähigung für die Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt, (Verwaltungsdienst) bzw. erfolgreicher Abschluss des Verwaltungslehrgangs II oder Befähigung für die Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt, (Verwaltungsdienst) mit abgeschlossenem Studium als Bachelor of Arts / of Laws, der Verwaltungsbetriebswirtschaft bzw. als Diplom-Verwaltungsbetriebswirt*in oder Qualifikation für den gehobenen Dienst über einen für diese Stelle geeigneten Studienabschluss in den Bereichen Wirtschaftswissenschaften, Technologiemanagement, Wirtschaftsinformatik / Informatik oder Rechtswissenschaften mit dem ersten juristischen Staatsexamen Sicheres (Wirtschafts-)Englisch in Wort und Schrift Umfassendes und analytisches Denkvermögen sowie betriebs­wirtschaft­liches Verständnis Strukturierte und genaue Arbeitsweise Kommunikations- und Teamfähigkeit Sicheres Auftreten und Beratungskompetenz mit hoher Serviceorientierung Wünschenswert sind Kenntnisse im Bereich ITIL, Policies und Standards im Umfeld der IT-Governance sowie in rechtskonformer Lizenzierung (ideal ist eine vorhandene Qualifizierung im Bereich Lizenzen, z. B. TÜV-Lizenzmanager oder Licensing Professional) Neben einer interessanten Tätigkeit mit Gestaltungsmöglichkeiten in einem motivierten und offenen Team in einem dynamischen Umfeld bieten wir: Festanstellung Eine arbeitgeberfinanzierte betriebliche Altersversorgung Flexible Arbeitszeiten und mobiles Arbeiten Umfassende Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten Vielfältige Angebote im Bereich des betrieblichen Gesundheitsmanagements Die Stelle ist nach Entgeltgruppe EG 11 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD) bewertet. Die ausgeschriebene Tätigkeit ist bei Vorliegen der entsprechenden Voraussetzungen und nach erfolgter Einarbeitung grundsätzlich für Telearbeit geeignet. Die Stadt Wuppertal hat sich die berufliche Förderung von Frauen zum Ziel gesetzt. Daher ist die Bewerbung von Frauen ausdrücklich erwünscht. Wuppertals Vielfalt soll sich auch bei uns in der Stadtverwaltung widerspiegeln. Wir freuen uns über jede Bewerbung unabhängig von ethnischer, kultureller oder sozialer Herkunft, geschlechtlicher Identität, sexueller Orientierung, Weltanschauung, Religion, Alter oder Behinderung der Bewerber*innen sowie deren Familienaufgaben. Mit dem audit berufundfamilie ist die Stadt Wuppertal als familienfreundliche Arbeitgeberin zertifiziert und Familienbewusstsein ist Teil unserer Unternehmenskultur. Eine familien- und lebensphasenbewusste Personalpolitik ist in unsere Unternehmensprozesse implementiert und wird ständig weiterentwickelt.
Zum Stellenangebot

Technische*r Redakteur*in für den Stadtentwässerungsbetrieb, Abteilung Klärwerksbetrieb

Fr. 15.05.2020
Düsseldorf
Wir suchen Technische*r Redakteur*in (EG 9b TVöD) für den Stadtentwässerungsbetrieb, Abteilung „Klärwerksbetrieb“ Über 500 Mitarbeitende des Stadtentwässerungsbetriebes Düsseldorf sorgen unter anderem für die Abwasserbeseitigung und –reinigung der im Düsseldorfer Stadtgebiet anfallenden Abwässer. Insbesondere für die ordnungsgemäße Abwasserreinigung unterhält der Stadtentwässerungsbetrieb Düsseldorf zwei Großklärwerke der Größenklasse 5, welche laufend an die wechselnden umwelttechnischen Anforderungen angepasst werden müssen. Verwaltung und Erstellung von technischen Dokumenten der Klärwerke (Optimierung des Bestands, Bereitstellung zur Umbauplanung, Übernahme des Neubestands, Verifizierung von Fehlern und Einbezug von Instandhaltungsaufgaben) Erarbeitung einer Lebensakte der Anlagentechnik Sicherstellung des Dokumenten- und Datenaustauschs zwischen internen und externen Projektorganisationen Projektleitung und Projektsteuerung bei der Bestandsoptimierung Erarbeitung einer Musterdokumentation nach den Bedürfnissen der Anwender, der Planung und entsprechend der rechtlichen Vorgaben eigenverantwortliche Pflege und Fortschreibung der „R&I“ beider Klärwerke. technische Ausbildung mit der Weiterbildung zur/zum Technischen Redakteur*in beziehungsweise Techniker*in oder vergleichbare Qualifikation mindestens dreijährige Berufserfahrung bei Aufbau und Pflege eines Dokumentenmanagementsystems sicherer Umgang mit Dokumentenmanagementsystemen Kenntnisse auf dem Gebiet der Abwassertechnik wünschenswert Teamfähigkeit, Organisationsgeschick, Verantwortungsbewusstsein, Durchsetzungsvermögen sowie gutes mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen Besitz der uneingeschränkten Fahrerlaubnis der Klasse 3 / EU-Norm B sowie die Bereitschaft zum Einsatz des Privatfahrzeugs für dienstliche Zwecke wünschenswert Die Einstellung erfolgt unbefristet im Arbeitsverhältnis zu den Bedingungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD). Die Stadtverwaltung Düsseldorf verfolgt offensiv das Ziel zur beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern. Bewerbungen von Frauen werden daher ausdrücklich begrüßt. Auswahlentscheidungen erfolgen unter Berücksichtigung des Landesgleichstellungsgesetzes NRW. Eine Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich. Die Landeshauptstadt Düsseldorf nimmt die berufliche Integration nach dem SGB IX ernst. Bewerbungen von Schwerbehinderten und Gleichgestellten werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Zum Stellenangebot


shopping-portal