Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

kommunaler Ebene: 11 Jobs in Hechtsheim

Berufsfeld
  • Kommunaler Ebene
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände 11
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 11
  • Ohne Berufserfahrung 6
  • Mit Personalverantwortung 3
Arbeitszeit
  • Vollzeit 10
  • Home Office 5
  • Teilzeit 4
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 7
  • Befristeter Vertrag 4
Kommunaler Ebene

Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (m/w/d) Hochschuladministration

Fr. 30.07.2021
Wiesbaden
Im Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt, befristet zunächst für die Dauer von zwei Jahren die Stelle einer Sachbearbeiterin / eines Sachbearbeiters (m/w/d) im Referat III 1 (Hochschulforschung, Innovations- und Strukturentwicklungsbudget Fachplanung Lebens-, Umwelt- und Naturwissenschaften, Deutsche Gesundheitszentren, Innovationspolitische Leitprojekte, Europäischer Fonds für Regionale Entwicklung und Messen) zu besetzen. Die Ausschreibung richtet sich an Beschäftigte (bis EG 12 TV-H) bzw. an Beamtinnen und Beamte des gehobenen Dienstes. Fachliche Angelegenheiten und Bewirtschaftung des Innovations- und Strukturentwicklungsbudgets (Anträge, Verwendungsnachweisprüfung, Administrative Betreuung der Hochschulen im Rahmen der Maßnahmelinie Clusterprojekte zur Vorbereitung der hessischen Hochschulen auf die nächste Runde der Exzellenzstrategie (Anfragen der Hochschulen und Forschungseinrichtungen zu den Modalitäten der Förderung und Verwendungsnachweisprüfung), Administrative Betreuung von sonstigen Projekten der Referatsleitung im Bereich der Hochschulforschung, Unterstützung der Referatsleitung bei Angelegenheiten der gemeinsamen Entwicklungsplanung der Hochschulen und des Ministeriums, insbes. Bereich Forschung Unterstützung der Referatsleitung bei Fragen der ministeriellen Fachplanung insbesondere im Bereich der Lebens-  und Umwelt, sowie Naturwissenschaften. Änderungen der Geschäftsverteilung bleiben vorbehalten.Fachliches Anforderungsprofil: abgeschlossenes Betriebswirtschaftliches Studium bzw. Laufbahnprüfung im gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst oder vergleichbare Qualifikation Kenntnisse des Haushaltsrechts und der Budgetierung Kenntnisse der Landesverwaltung und deren Arbeitsweise, gute DV-Kenntnisse Kenntnisse eines elektronischen Registration-Systems (möglichst Domea) möglichst gute Kenntnisse des Geschäftsbereichs des HMWK Persönliches Anforderungsprofil: gute Auffassungsgabe sehr gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit Initiative und Kreativität Team- und Kommunikationsfähigkeit Verhandlungsgeschick Überzeugungs- und Durchsetzungsfähigkeit Belastbarkeit. Wir bieten einen krisensicheren Arbeitsplatz mit regelmäßigen Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten. Sie werden ein interessantes und verantwortungsvolles Aufgabengebiet sowie eine angenehme, teamorientierte Arbeitsatmosphäre kennenlernen. Dem Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst wurde das Gütesiegel Familienfreundlicher Arbeitgeber Land Hessen hinsichtlich der Vereinbarkeit von Familie und Beruf verliehen: Sie erhalten Unterstützung bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie, Beruf und Pflege oder Beruf und Schwerbehinderung. Ein Personaldienstleister steht bei Bedarf bei persönlichen und beruflichen Fragestellungen mit Rat und Tat zur Verfügung. Wir unterstützen Ihre Mobilität mit dem LandesTicket Hessen – zur hessenweiten ÖPNV-Nutzung und dies nicht nur für den Arbeitsweg!
Zum Stellenangebot

Sachgebietsleitung (m/w/d) Förderung von Tagespflegepersonen und Abrechnung Kita-Elternentgelte beim Jugendamt

Do. 29.07.2021
Darmstadt
Darmstadt steht für Wissenschaft und Forschung, für Kunst, Kultur und Jugendstil. Seit 1998 ist die Wissenschaftsstadt eine Stadt der Zuwanderer: Die Zahl der Einwohnerinnen und Einwohner hat seitdem stetig zugenommen. Zum 31. Dezember 2014 gab es in Darmstadt 154.002 Einwohner, Tendenz steigend.  Sachgebietsleitung (m/w/d) Förderung von Tagespflegepersonen und Abrechnung Kita-Elternentgelte beim Jugendamt Sie sind auf der Suche nach einer neuen beruflichen Herausforderung und wünschen sich gleichzeitig einen sicheren Arbeitsplatz mit einer familienbewussten Personalpolitik? Dann sind Sie bei uns richtig! Zur Leitung unseres Teams bieten wir Ihnen folgende Stelle: Unser Angebot: Eintritt sofort Dauer unbefristet Arbeitszeit Vollzeit (41 bzw. 39 Std./Wo.), Teilzeit möglich Bezahlung A 10 HBesG bzw. EG 9c TVöD (Brutto-)Gehalt (mtl.) 3.576,45 € bis 4.664,40 € (je nach Berufserfahrung) Monatsgehälter 12,7028 (inkl. Jahressonderzahlung) Bewerbungsfrist 30. August 2021, Kennziffer 1/160 (bitte angeben) Das Jugendamt ist Träger der öffentlichen Jugendhilfe. Aufgabe ist unter anderem die Förderung der Erziehung und Entwicklung junger Menschen. Im gesamten Jugendamt arbeiten rund 700 Personen. In der Internen Verwaltung gibt es 24 Mitarbeitende in den Bereichen allgemeine Verwaltung, Personal, Registratur, Haushalt und Förderung, davon sind 6 Mitarbeitende im Sachgebiet Kindertagespflegepersonen und Abrechnung Kita-Elternentgelte beschäftigt. Leitung des Sachgebiets Kindertagespflegepersonen und Abrechnung Kita-Elternentgelte Förderung der Tagespflege laut städtischer Kindertagespflegesatzung inklusive laufender Landesförderung Förderung von Kindern in Tageseinrichtungen und Tagespflege gemäß SGB VIII Landesförderungen Fachdienste und Investitionsförderprogramm Referent/in im Rahmen der Qualifizierung von Tagespflegepersonen Bachelorprüfung im Studiengang Bachelor of Arts Allgemeine Verwaltung beziehungsweise Laufbahnprüfung für den gehobenen allgemeinen Verwaltungsdienst oder Beamtinnen und Beamte mit Laufbahnprüfung für den mittleren allgemeinen Verwaltungsdienst, die über einen Erfahrungsaufstieg die Befähigung für den gehobenen allgemeinen Verwaltungsdienst erworben haben oder Laufbahnprüfung für den mittleren allgemeinen Verwaltungsdienst mit langjähriger Berufserfahrung oder Verwaltungsfachwirt beziehungsweise eine 3-jährige Verwaltungsausbildung mit gleichwertigen Fähigkeiten und Erfahrungen und langjähriger, einschlägiger Berufserfahrung fundierte Kenntnisse der Sozialgesetzbücher, der Verwaltung und der Verwaltungsabläufe fundierte MS-Office-Kenntnisse Verhandlungsgeschick, Kommunikationsfähigkeit sowie sicheres Auftreten, Konfliktfähigkeit und Organisationsfähigkeit Bildschirmtauglichkeit Wünschenswert darüber hinaus sind Erfahrungen in der Personalführung. verantwortungsvolles und abwechslungsreiches Aufgabengebiet flexible Arbeitszeiten Arbeiten in einem kleinem Team Arbeiten in der Wissenschaftsstadt Darmstadt ausgezeichnete ÖPNV-Anbindung mit dem kostenlosen Jobticket Premium, -> Standort des Arbeitsplatzes: Frankfurter Straße 71, 64293 Darmstadt
Zum Stellenangebot

Referentin / Referenten (w/m/d) für das Referat VII 2 „Planung und Bau Bundesfernstraßenprojekte (DEGES-Projekte und Riederwald)“

Do. 29.07.2021
Wiesbaden
Das Hessische Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen ist eine oberste Landes­behörde mit Sitz in Wiesbaden und einer Außen­stelle am Flughafen Frankfurt/Main. Es ist eines von neun Ministerien des Landes Hessen. Das breite Themenspektrum bietet interessante Aufgaben mit Schnittstellen zwischen Politik und Verwaltung.Das Hessische Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen sucht eine / einenReferentin / Referenten (w/m/d) für das Referat VII 2 „Planung und Bau Bundesfernstraßenprojekte (DEGES-Projekte und Riederwald)“bis EntgGr. E 15 TV-H. Bewerben können sich auch Beamtinnen und Beamte bis BesGr. A 15 HBesG.Das Referat VII 2 vertritt die Interessen des Landes Hessen und koordiniert dessen Belange gegenüber der Autobahn GmbH, der DEGES und dem Bundesverkehrsministerium, soweit vom Land Hessen bei der DEGES beauftragte Projekte sowie die A 66 Riederwaldtunnel und die A 661 Ostumgehung Frankfurt a.M. tangiert sind. Dabei handelt es sich fast durchweg um komplexe Autobahnprojekte, insbesondere um Autobahnknotenpunkte im Rhein-Main-Gebiet. Das Referat nimmt ferner die Aufgaben im Zusammenhang mit der Beteiligung des Landes Hessen an der DEGES wahr.Sie koordinieren die fachlichen und strategischen Belange des Landes Hessen (ggfs. auch die Belange seiner Gebietskörperschaften und Behörden) bei allen Straßenbauprojekten im Zuständigkeitsbereich des Referates Sie unterstützen und koordinieren die Abstimmung fachlicher Fragen mit den Projektverantwortlichen bei der Autobahn GmbH, der DEGES, dem Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, mit Hessen Mobil und ggfs. mit Dritten (z. B. der Stadt Frankfurt a. M.) Ihnen obliegt die Überwachung dieser Projekte und ihrer Realisierung für die Hausleitung und ggfs. auch die Aufbereitung der jeweiligen Sachstände für den Hessischen Landtag Sie steuern im Rahmen der Auftragsverwaltung des Bundes Planungsprozesse, planungs­rechtliche Verfahren und Baumaßnahmen der Bundesstraßenprojekte im Zuständigkeits­bereich des Referates Sie unterstützen die Abteilungsleitung bei der Wahrnehmung des Mandats im Aufsichtsrat der DEGES Sie haben ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Master und Bachelor/ Universitäts-Diplom) im Bereich Bauingenieurwesen Sie verfügen über Kenntnisse im Bereich des Planungs-, Bau- und Vertragsrechts Idealerweise können Sie Berufserfahrung im Straßen- und Verkehrswesen, im Bereich einer Straßenbauverwaltung oder in der Privat­wirtschaft mit fachlichem Bezug zum Straßenbau vorweisenSie sind team- und kommunikationsfähig und verfügen über ausgeprägtes Organisations- und Verhandlungsgeschick. Sie haben eine gewandte und präzise schriftliche und mündliche Ausdrucks­fähigkeit, verfügen über eine hohe Auffassungs­gabe und sind in der Lage, Sachverhalte von unterschiedlichen Standpunkten aus zu analy­sieren. Sie sind kreativ, zeigen Eigeninitiative und können Ihre Interessen bei Verhandlungen erfolgreich vertreten.einen attraktiven Arbeitsplatz mit vielfältigen Aufgaben und Entwicklungsperspektiven flexible Arbeitszeiten und Angebote zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie kostenfreie Nutzung des ÖPNV im Rahmen des “LandesTickets” auch während der Freizeit kostenfreie Kfz- und Fahrradstellplätze direkt im Ministerium attraktive Weiterbildungsmöglichkeiten Möglichkeit zur Teilnahme an Kursen und Programmen zur Gesundheitsförderung
Zum Stellenangebot

Leistungssachbearbeiter*in (m/w/d)

Mi. 28.07.2021
Rüsselsheim
Werden Sie Teil unseres Teams in einer tollen Stadt, die viel zu bieten hat. Rüsselsheim hat zurzeit rund 66.000 Einwohnerinnen und Einwohner und wächst stetig. Mitten im Rhein-Main-Gebiet sind wir bestens mit der Bahn und dem Auto zu erreichen. Neben attraktiven und vielfältigen Kultur- und Freizeitangeboten können wir auch beim Thema Kinderbetreuung und Schulen punkten. Im Fachbereich Kinderschutz und Jugendhilfe, Bereich Eingliederungshilfe (BTHG) ist zum frühestmöglichen Zeitpunkt zunächst befristet bis 31.12.2021 folgende Stelle zu besetzen: Leistungssachbearbeiter*in (m/w/d) (E.-Gr. 9 b TVöD, wö. AZ 29,4 Std., Kennziffer 1962 Nach Genehmigung des Haushaltes besteht die Option der unbefristeten Weiterbeschäftigung ab 01.01.2022 mit 23,40 Stunden wöchentlich. Bis zum 31.12.2022 käme außerdem eine Arbeitszeiterhöhung um 6,00 Stunden in Betracht. Der Bereich Eingliederungshilfe (BTHG) ist zuständig für alle Kinder und Jugendlichen mit Behinderungen bis zur Beendigung ihrer Schulausbildung an allgemeinbildenden oder Förderschulen - unabhängig von der jeweiligen Behinderungsart - und gewährt ab 01.01.2021 als örtlicher Träger gemäß der mit dem Bundesteilhabegesetz einhergehenden Rechtsänderungen "Besondere Leistungen zur selbstbestimmten Lebensführung von Menschen mit Behinderungen". Einkommens- und Vermögensprüfung nach §§ 135 ff. SGB IX bei der Gewährung der Eingliederungshilfe und der Hilfe zur Pflege Prüfung der Anspruchsvoraussetzungen für die Leistungsgewährung Anforderung prüfungsrelevanter Unterlagen Berechnung der Leistungen Datenerfassung im Fachverfahren OpenProsoz Erarbeitung der Leistungsbescheide nach neuem Recht Zahlbarmachung der Leistungen im Fachverfahren OpenProsoz erfolgreicher Abschluss als Verwaltungsfachangestellte*r oder eine vergleichbare Qualifikation erfolgreicher Abschluss als Verwaltungsfachwirt*in (Fortbildungslehrgang II) bzw. als Verwaltungsbetriebswirt*in (VWA) oder Abschluss als Diplom-Sozialverwaltungswirt*in (FH) ist wünschenswert fundierte Rechtskenntnisse im SGB I, SGB IX, SGB X, SGB XI, SGB XII und DVO sowie Kenntnisse im Haushaltsrecht sind wünschenswert Fähigkeit zur Problemerkennung und zur Fallanalyse nach betriebswirtschaftlichen Aspekten Verhandlungs- und Organisationsgeschick EDV-Kenntnisse und die Bereitschaft, sich in spezielle EDV-Fachverfahren einzuarbeiten freundliches, souveränes und verbindliches Auftreten Einfühlungsvermögen sowie Gesprächsführungskompetenzen im Umgang mit Menschen mit Behinderungen und deren Angehörigen interkulturelle Kompetenz und Kultursensibilität hohes Maß an Engagement, Verantwortungsbereitschaft, Anpassungsfähigkeit und Verhandlungsgeschick flexible Arbeitszeitgestaltung im Rahmen der dienstlichen Belange sehr gutes Arbeitsklima in einem engagierten Fachbereich Einarbeitungskonzept Mitgestaltungsmöglichkeiten hinsichtlich des Aufbaus eines neuen Sachgebietes im Fachbereich Kinderschutz und Jugendhilfe interne Fort- und Weiterbildungsangebote Mitarbeitenden-Ticket betriebliche Altersvorsorge Wir fördern die Gleichberechtigung von Frauen und Männern und unterstützen die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Die Stadt Rüsselsheim am Main ist der „Charta der Vielfalt“ beigetreten und fördert alle Mitarbeitenden mit ihren vielfältigen Fähigkeiten und Talenten wertschätzend und vorurteilsfrei. Alle Bewerbungen - unabhängig von Geschlecht, Nationalität, kultureller und sozialer Herkunft, Religion und Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität - werden begrüßt. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind erwünscht. Wir berücksichtigen Schwerbehinderte entsprechend den Vorgaben des SGB IX und der betrieblichen Integrationsvereinbarung.
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiter (m/w/d) im Referat „Personal“

Di. 27.07.2021
Wiesbaden
Im Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer Sachbearbeiterin/eines Sachbearbeiters (m/w/d) in der Zentralabteilung im Referat I 4 „Personal“ zu besetzen. Die Ausschreibung richtet sich an Beamtinnen und Beamte des gehobenen Dienstes; bei Nichterfüllung der beamtenrechtlichen Voraussetzungen ist eine Anstellung im Beschäftigtenverhältnis möglich. Das Tätigkeitsgebiet umfasst nahezu die gesamte Bandbreite der Personalsachbearbeitung sowohl für das Ministerium als auch Fragestellungen für die nachgeordneten Dienststellen des Ressorts. Vorbereitung und Durchführung von Stellenbesetzungsverfahren, Mitarbeit bei Grundsatzangelegenheiten in den Bereichen Arbeits-, Beamten- und Tarifrecht, Personalangelegenheiten der Bediensteten des Ministeriums, insbesondere Umsetzungen, Abordnungen, Versetzungen, Beurlaubungen, Dienstbefreiungen, Nebentätigkeiten, Höhergruppierungen, Arbeitszeitangelegenheiten, Zeugnisse im Ministerium, Beendigung von Arbeitsverhältnissen Gehaltsvorschüsse und Angelegenheiten der Fahrrad-RL, Dienst- und Mietwohnungsangelegenheiten, Wohnungsfürsorge, Organisation, Vorbereitung und Begleitung von unterschiedlichen Gremiensitzungen und Ressortabfragen. Fachliches Anforderungsprofil: Befähigung für den gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst oder ein erfolgreich abgeschlossenes Bachelorstudium der Fachrichtung Wirtschaftswissenschaften mit dem Schwerpunkt Personal, mehrjährige Berufserfahrung im Bereich Personal in der öffentlichen Verwaltung, sehr gute Kenntnisse im Personalwesen des Öffentlichen Dienstes, insbesondere in den Bereichen Arbeits-, Beamten- und Tarifrecht, Kenntnisse im Personalvertretungs- und Schwerbehindertenrecht, sicherer Umgang mit MS-Office (WORD, EXCEL, PowerPoint). Persönliches Anforderungsprofil: Flexibilität, hohe Belastbarkeit und Leistungsbereitschaft, verbunden mit der Fähigkeit, komplexe Sachverhalte und übergreifende Zusammenhänge zu erfassen, Bereitschaft zur Übernahme von Verantwortung sowie eine selbständige, gewissenhafte und sorgfältige Arbeitsweise bei ausgeprägter Teamfähigkeit, Bereitschaft und Motivation zur Einarbeitung in neue Aufgabengebiete, Fähigkeit zur eigenständigen Problemlösung und Konfliktbewältigung, sehr gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit. ... einen krisensicheren Arbeitsplatz mit regelmäßigen Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten. Sie werden ein interessantes und verantwortungsvolles Aufgabengebiet sowie eine angenehme, teamorientierte Arbeitsatmosphäre kennenlernen. Dem Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst wurde das Gütesiegel Familienfreundlicher Arbeitgeber Land Hessen hinsichtlich der Vereinbarkeit von Familie und Beruf verliehen: Sie erhalten Unterstützung bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie, Beruf und Pflege oder Beruf und Schwerbehinderung, wir bieten verschieden Gestaltungsmöglichkeiten für flexibles, mobiles Arbeiten, ein Personaldienstleister steht bei Bedarf bei persönlichen und beruflichen Fragestellungen mit Rat und Tat zur Verfügung. Wir unterstützen Ihre Mobilität mit dem LandesTicket Hessen – zur hessenweiten ÖPNV-Nutzung und dies nicht nur für den Arbeitsweg! Das Ministerium strebt eine generelle Erhöhung des Frauenanteils in allen Bereichen und Positionen an, in denen Frauen unterrepräsentiert sind. Qualifizierte Frauen sind daher besonders aufgefordert, sich zu bewerben. Vollzeitstellen sind grundsätzlich teilbar (§ 9 Abs. 2 HGlG). Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden im Rahmen der geltenden Bestimmungen bevorzugt berücksichtigt. Ebenso begrüßt werden Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund.
Zum Stellenangebot

Leiterin / Leiter der Ortsverwaltungen Kastel-Kostheim (w/m/d)

Fr. 23.07.2021
Wiesbaden
Wiesbaden liegt im Herzen des Rhein-Main-Gebietes, eingebettet in eine der kultur- und erlebnisreichsten Regionen Deutschlands. Die hessische Landeshauptstadt besticht durch ihr vielfältiges Freizeitangebot und bildet damit ein ideales Umfeld für den Lebensmittel­punkt. Für alle Menschen, die in Wiesbaden leben, arbeiten und wirtschaften, erbringen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung ein breites Spektrum an Dienst­leis­tun­gen. Wenn Sie auf der Suche nach einer abwechslungsreichen und verant­wor­tungs­vollen Tätigkeit sind, bei der Sie Ihre Fähigkeiten und Qualifikationen zum Wohl der Allge­mein­heit einbringen können, sind Sie bei uns genau richtig. Das Hauptamt der Landeshauptstadt Wiesbaden sucht eine / einen Leiterin / Leiter der Ortsverwaltungen Kastel-Kostheim (w/m/d) Die Ortsverwaltungen sind im Dezernat des Oberbürgermeisters dem Hauptamt zugeordnet und verstehen sich als dezentrale Rathäuser und Bürgerbüros vor Ort. Als bürgernahe Schnittstellen zwischen Gesellschaft und Verwaltung präsentieren sich die Ortsverwaltungen mit einer bunten Palette an Aufgaben, die sämtliche Aspekte des öffentlichen Lebens der Stadt berühren. Sie sind die ersten Anlaufstellen für lokale Themen und öffentliche Belange. Entsprechend serviceorientiert und abwechslungsreich gestaltet sich der Arbeitsalltag. In der Ortsverwaltung Kastel-Kostheim betreuen 10 Kolleginnen und Kollegen rd. 28.000 Bürgerinnen und Bürger, die Ortsvereine sowie die Ortsbeiräte in 2 Stadtteilen. Leiten der Ortsverwaltungen mit insgesamt ca. 10 Mitarbeiter/-innen: Steuern, Organisieren und Dokumentieren der Geschäftsabläufe und der personellen Angelegenheiten der Ortsverwaltungen Wahrnehmen der Aufgaben der Allgemeinen Verwaltung, u. a.: Beraten vorsprechender Bürger/-innen, Verhandeln mit Fachdezernaten, Amtshilfe für städtische Ämter und andere Behörden, Vorbereiten und Durchführen von Wahlen, Budgetverantwortung Wahrnehmen der Funktion der Geschäftsführung für die Ortsbeiräte Kastel und Kostheim: Vor- und Nachbereiten von sowie Teilnahme an Ortsbeiratssitzungen, Bearbeiten der Beschlüsse in Verbindung mit den Fachämtern, Koordinieren und Wahrnehmen von Ortsterminen Öffentlichkeitsarbeit: Durchführen von Ehrungen im Auftrag der Landeshauptstadt Wiesbaden und der Landesregierung Hessen, Teilnehmen an Veranstaltungen in den Ortsbereichen als Vertretung der Landeshauptstadt Wiesbaden und des Oberbürgermeisters, Beraten und Unterstützen der örtlichen Vereine, Verbände und Institutionen Wahrnehmen der Funktion des/der Standesbeamten/-in für die Ortsbezirke sowie Durchführen von Eheschließungen Befähigung für den gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst oder Verwaltungsfachwirt/-in oder abgeschlossenes Studium (mind. Dipl.-FH/Bachelor), das für die Wahrnehmung der o. g. Aufgaben qualifiziert Langjährige Berufserfahrung in Verwaltungstätigkeiten, vorzugsweise in einer Kommunalverwaltung Berufserfahrung in einer (stellvertretenden) Führungsfunktion von Vorteil Hohes Maß an Engagement, Flexibilität und Belastbarkeit Sicheres, repräsentatives Auftreten Fähigkeit zu Überblicksdenken und -handeln Ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit und Einfühlungsvermögen Hervorragende Problemlösungs- und Selbstorganisationsfähigkeit Fahrerlaubnis zum Führen eines PKW von Vorteil Eine unbefristete und abwechslungsreiche Tätigkeit, mit der Sie einen wichtigen Beitrag zum Gemeinwohl leisten Bezahlung nach Entgeltgruppe E12 des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst (TVöD) einschließlich aller im öffentlichen Dienst üblichen Leistungen, wie z. B. Jahressonderzahlung (sog. Weihnachtsgeld) sowie zusätzliche betriebliche Altersversorgung Die Position kann – bei Vorliegen der entsprechenden Voraussetzungen – auch im Beamtenverhältnis nach Besoldungsgruppe A 13 g. D. des Hessischen Besoldungsgesetzes (HBesG) besetzt werden Gute Möglichkeiten der Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Privatleben durch eine flexible Arbeitszeitgestaltung im Rahmen unserer Servicezeiten mit Gleitzeit und digitaler Zeiterfassung sowie die Möglichkeit, im Homeoffice zu arbeiten Umfassende freiwillige soziale Leistungen zur Gesundheitserhaltung und -förderung (z. B. Vergünstigungen für Fitnessstudios) sowie ergonomische Arbeitsplätze (z. B. höhenverstellbarer Schreibtisch) Ein umfangreiches Fortbildungsprogramm für die persönliche sowie fachliche Weiterbildung Freie Fahrt mit unserem Job-Ticket Premium mit dem öffentlichen Personennahverkehr im gesamten RMV-Gebiet Innerhalb der genannten Besoldungs- bzw. Entgeltgruppe sind Frauen unterrepräsentiert. Wir freuen uns daher besonders über Bewerbungen von Frauen. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die Tätigkeit ist regelmäßig mit Dienst außerhalb der üblichen Arbeitszeiten verbunden. Das Nutzen eines privaten PKW für Dienstfahrten ist erwünscht.
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (m/w/d) im Referat (Grundsatzfragen der Lehre und der Studienstruktur)

Do. 22.07.2021
Wiesbaden
Im Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer Sachbearbeiterin / eines Sachbearbeiters (m/w/d) im Referat III 2 A (Grundsatzfragen der Lehre und der Studienstruktur) zu besetzen. Die Ausschreibung richtet sich an Bewerber/-innen, die den Vorbereitungsdienst für die Laufbahn des gehobenen Dienstes oder ein vergleichbares Studium erfolgreich abgeschlossen haben, sowie Beamtinnen und Beamte des gehobenen Dienstes oder vergleichbare Tarifbeschäftigte (bis EG 13 TV-H).Zu den Aufgaben des Referats gehört die Mitwirkung an der Weiterentwicklung des hessischen Hochschulsystems. Dies beinhaltet die Gestaltung der Rahmenbedingungen für die Entwicklung von Studium und Lehre sowie der Studienstruktur der hessischen Hochschulen. Zur strategischen Entwicklung von Studium und Lehre und zur qualitativen Verbesserung der Studienbedingungen und Lehre stehen u.a. die Programme des Förderprodukts 7 oder auch Mittel aus dem ZVSL zur Verfügung. Darüber hinaus ist Aufgabe des Referats die Betreuung der Genderforschung und der Gleichstellung. Mit dem Professorinnenprogramm des Bundes und der Länder wird die Chancengleichheit für Frauen in Forschung und Lehre unterstützt und die Erhöhung des Anteils von Frauen in Spitzenpositionen des Wissenschaftssystems gefördert. Das HMWK hat außerdem seit über 20 Jahren zwei hochschulartenspezifische Forschungsschwerpunkte in der Frauen- und Geschlechterforschung, mit denen die hessischen Hochschulen zusätzliche Fördermittel einwerben können. Wesentliche Tätigkeitsschwerpunkte der ausgeschriebenen Stelle im Referat III 2 A sind: Operative Bearbeitung der Projektförderungen QuiS (Hohe Qualität in Studium und Lehre, gute Studienbedingungen, proDUAL, Professorinnenprogramm und der Forschungsschwerpunkte zur Frauen- und Geschlechterforschung); dies beinhaltet die administrative Begleitung Vergabe von Fördermitteln in antragsbasierten, zum Teil wettbewerblichen Verfahren, die Erstellung von Förderbescheiden bis hin zur Prüfung der zweckentsprechenden Mittelverwendung; Beantwortung von parlamentarischen Anfragen zu den Aufgabengebieten des Referats; die Bewirtschaftung des dem Referats für die Aufgabenerfüllung zugewiesenen Budgets; dies beinhaltet die Mitwirkung im Rahmen der Haushaltsaufstellungsverfahren sowie die ganzjährige Kontrolle im Rahmen des Haushaltsvollzugs; Förderbeauftragte. Fachliches Anforderungsprofil: abgeschlossene Ausbildung zum gehobenen Dienst; gute Kenntnisse der LHO und der in Hessen geltenden haushaltsrechtlichen Rahmenbedingungen; Interesse an den Fragestellungen des Hochschul- und Wissenschaftssystems; anwendungssichere Kenntnisse der gängigen MS-Office Programme, insbesondere Excel; Erfahrungen mit dem elektronischen Dokumentenmanagementsystem (HeDok) und SAP Grantor wären von Vorteil. Persönliches Anforderungsprofil: selbstständige Arbeitsweise und Eigeninitiative; die Fähigkeit, sich schnell in neue Sachverhalte und Fragestellungen einzuarbeiten; Flexibilität, Einsatzbereitschaft und Belastbarkeit; Team- und Kommunikationsfähigkeit; sicheres und gewandtes Auftreten und gutes schriftliches Ausdrucksvermögen. Wir bieten einen krisensicheren Arbeitsplatz mit regelmäßigen Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten. Sie werden ein interessantes und verantwortungsvolles Aufgabengebiet sowie eine angenehme, teamorientierte Arbeitsatmosphäre kennenlernen. Dem Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst wurde das Gütesiegel Familienfreundlicher Arbeitgeber Land Hessen hinsichtlich der Vereinbarkeit von Familie und Beruf verliehen: Sie erhalten Unterstützung bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie, Beruf und Pflege oder Beruf und Schwerbehinderung; Wir bieten verschieden Gestaltungsmöglichkeiten für flexibles, mobiles Arbeiten; Ein Personaldienstleister steht bei Bedarf bei persönlichen und beruflichen Fragestellungen mit Rat und Tat zur Verfügung. Wir unterstützen Ihre Mobilität mit dem LandesTicket Hessen – zur hessenweiten ÖPNV-Nutzung und dies nicht nur für den Arbeitsweg!
Zum Stellenangebot

Sachgebietsleitung (m/w/d) Förderwesen Kinderbetreuungseinrichtungen beim Jugendamt

Mi. 21.07.2021
Darmstadt
Darmstadt steht für Wissenschaft und Forschung, für Kunst, Kultur und Jugendstil. Seit 1998 ist die Wissenschaftsstadt eine Stadt der Zuwanderer: Die Zahl der Einwohnerinnen und Einwohner hat seitdem stetig zugenommen. Zum 31. Dezember 2014 gab es in Darmstadt 154.002 Einwohner, Tendenz steigend.  Sachgebietsleitung (m/w/d) Förderwesen Kinderbetreuungseinrichtungen beim Jugendamt Sie sind auf der Suche nach einer neuen beruflichen Herausforderung und wünschen sich gleichzeitig einen sicheren Arbeitsplatz mit einer familienbewussten Personalpolitik? Dann sind Sie bei uns richtig! Zur Leitung unseres Teams bieten wir Ihnen folgende Stelle: Unser Angebot: Eintritt sofort Dauer unbefristet Arbeitszeit Vollzeit (41 bzw. 39 Std./Wo.), Teilzeit möglich Bezahlung A 11 HBesG bzw. EG 10 TVöD Monatsgehälter 12,7028 (inkl. Jahressonderzahlung)   Bewerbungsfrist 30. August 2021, Kennziffer 1/164 (bitte angeben) Das Jugendamt ist Träger der öffentlichen Jugendhilfe. Aufgabe ist unter anderem die Förderung der Erziehung und Entwicklung junger Menschen. Im gesamten Jugendamt arbeiten rund 700 Personen. In der Internen Verwaltung gibt es 24 Mitarbeitende in den Bereichen allgemeine Verwaltung, Personal, Registratur, Haushalt und Förderung, davon sind 7 Mitarbeitende im Sachgebiet Förderwesen Kinderbetreuungseinrichtungen beschäftigt. Leitung des Sachgebiets Förderwesen Kinderbetreuungseinrichtungen städtische Betriebskostenförderung freier und kirchlicher Träger von Kinderbetreuungseinrichtungen in Darmstadt mit der Prüfung der jährlich vorzulegenden Verwendungsnachweise sowie Festlegung, Auszahlung und gegebenenfalls Verrechnung der für den laufenden Betrieb notwendigen Abschlagszahlungen Koordination und Fortschreibung der Förderrichtlinien für freie Träger auf der Grundlage jeweils geltenden Rechts Führung von Verhandlungen bei Veränderungen der bestehenden Kinderbetreuung sowie Durchsetzung der städtischen Regularien/Fördervoraussetzungen bzw. Fördergrundlagen Koordination und Abwicklung aufgelegter Landes- und Bundesförderprogramme mit entsprechender Beratung und Unterstützung der Träger von Kinderbetreuungseinrichtungen Erstellung von Magistratsvorlagen Bachelorprüfung im Studiengang Bachelor of Arts Allgemeine Verwaltung bzw. Laufbahnprüfung für den gehobenen allgemeinen Verwaltungsdienst oder Beamtinnen und Beamte mit Laufbahnprüfung für den mittleren allgemeinen Verwaltungsdienst, die über einen Erfahrungsaufstieg die Befähigung für den gehobenen allgemeinen Verwaltungsdienst erworben haben oder Laufbahnprüfung für den mittleren allgemeinen Verwaltungsdienst mit langjähriger, einschlägiger Berufserfahrung oder Verwaltungsfachwirt/in bzw. eine 3-jährige Verwaltungsausbildung mit gleichwertigen Fähigkeiten und Erfahrungen und langjähriger, einschlägiger Berufserfahrung mehrjährige Berufserfahrung (ab 2 Jahre) fundierte MS-Office-Kenntnisse Bereitschaft, sich schnell in wechselnde, komplexe Sachverhalte einzuarbeiten Fähigkeit zur Erarbeitung und Umsetzung von kreativen Ideen zur konzeptionellen Weiterentwicklung Erfahrungen und Sicherheit im Umgang mit komplexen haushalts- und finanzwirtschaftlichen Vorgängen gute Kenntnisse der Doppik Verhandlungsgeschick, Kommunikationsfähigkeit, Teamfähigkeit sowie Durchsetzungsvermögen und Konfliktfähigkeit Bildschirmtauglichkeit Wünschenswert darüber hinaus sind: Erfahrungen in der Personalführung Kenntnisse im Abrechnungsprogramm New System Kommunal Kenntnisse im Programm PARLIS verantwortungsvolles und abwechslungsreiches Aufgabengebiet flexible Arbeitszeiten Arbeiten in einem kleinem Team Arbeiten in der Wissenschaftsstadt Darmstadt ausgezeichnete ÖPNV-Anbindung mit dem kostenlosen Jobticket Premium, -> Standort des Arbeitsplatzes: Frankfurter Straße 71, 64293 Darmstadt
Zum Stellenangebot

Sachbearbeitung für Kulturelle Angelegenheiten (m/w/d)

Di. 20.07.2021
Gernsheim
DER MAGISTRAT DER SCHÖFFERSTADT GERNSHEIM Die Schöfferstadt Gernsheim sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt, zunächst befristet für die Zeit des Mutterschutzes und der sich evtl. anschließenden Elternzeit einer Kollegin, eine/n vollbeschäftigte/n Sachbearbeitung für Kulturelle Angelegenheiten (m/w/d) Veranstaltungsorganisation, Künstlerauswahl, Sponsoring und aktive Veranstaltungsdurchführung und -betreuung Organisation, Mitarbeit und Unterstützung der Ferienspiele Organisation und Koordination der Belegung der Stadthalle Gernsheim sowie des Museums Erstellung und Bearbeitung von diesbezüglichen Verträgen und Veranstaltungsabrechnungen Verhandlung, Bearbeitung und Erstellung von Künstlerverträgen mit Berücksichtigung GEMA, Künstlersozialkasse und weiterer Nebenkosten Großes Interesse für kulturelle Angelegenheiten Kontakt- und Kommunikationsfreude sowie Teamfähigkeit Hohe soziale Kompetenz und ein sicheres und gewandtes Auftreten Flexibilität (auch in Bezug auf Arbeitszeiten) und Organisationsgeschick, eine ausgeprägte Service- und Dienstleistungsorientierung sowie ein gutes Zeit- und Selbstmanagement Idealerweise verfügen Sie bereits über berufliche Erfahrungen in den Bereichen Kultur und Tourismus einer Kommunalverwaltung und einer veranstaltungsspezifischen Ablauforganisation Ausbildung als Verwaltungsfachangestellte/r (m/w/d) oder einem vergleichbaren Beruf oder Fachbereich Gute Kenntnisse der MS Office-Programme (inkl. PowerPoint) und PKW-Führerschein Eine vielseitige, interessante und verantwortungsvolle Tätigkeit Einen sicheren Arbeitsplatz in einer modernen und bürgerorientierten Verwaltung Leistungsgerechte Vergütung nach TVöD (bis EG 9a) sowie Flexible und gleitende Arbeitszeiten
Zum Stellenangebot

Sachbearbeitung (m/w/d) Kanal- und Gewässerplanung beim Mobilitätsamt, Abteilung Planung und technische Verwaltung

Mo. 19.07.2021
Darmstadt
Darmstadt steht für Wissenschaft und Forschung, für Kunst, Kultur und Jugendstil. Seit 1998 ist die Wissenschaftsstadt eine Stadt der Zuwanderer: Die Zahl der Einwohnerinnen und Einwohner hat seitdem stetig zugenommen. Zum 31. Dezember 2014 gab es in Darmstadt 154.002 Einwohner, Tendenz steigend.  Sachbearbeitung (m/w/d) Kanal- und Gewässerplanung beim Mobilitätsamt, Abteilung Planung und technische Verwaltung Sie sind auf der Suche nach einer neuen beruflichen Herausforderung und wünschen sich gleichzeitig einen sicheren Arbeitsplatz mit einer familienbewussten Personalpolitik? Dann sind Sie bei uns richtig! Zur Verstärkung unseres Teams mit acht Mitarbeiter/innen bieten wir Ihnen folgende Stelle: Unser Angebot: Eintritt ab 1. November 2021 Dauer befristet für die Dauer des Mutterschutzes und der sich ggf. anschließenden Elternzeit. Eine längerfristige Beschäftigung wird angestrebt. Arbeitszeit Vollzeit (39 Std./Wo.) Teilzeit möglich Bezahlung EG 12 TVöD (Brutto-)Gehalt 3.686,55 € bis 5.871,32 € (je nach Berufserfahrung) Monatsgehälter 12,7028 (inkl. Jahressonderzahlung) Bewerbungsfrist 9. August 2021, Kennziffer 2/172 (bitte angeben) Das Mobilitätsamt, Sachgebiet Kanal- und Gewässerplanung hat folgende Aufgaben: Planung und Verwaltung von Anlagen zum Sammeln, Rückhalten und Ableiten von Abwasser, Gesamtentwässerungsplan, Planungen von Gewässer und wasserbaulichen Anlagen. Erstellung von Planungen für Kanalisationsanlagen im Stadtgebiet einschließlich der Hauptsammler und Sonderbauwerke planerisch technische Detailbearbeitung von besonders schwierigen Sonderbauwerken Bearbeitung von Ingenieuraufträgen zur Objektplanung von Kanalisationsanlagen und Gewässermaßnahmen Prüfung der entwässerungstechnischen Erschließung von Baugebieten und Bauvorhaben Mitwirkung bei der Erstellung von Haushalts- und Investitionsplänen Verwaltungstätigkeiten wie Bearbeitung von Anfragen von Ämtern, Privatpersonen, Stadträten und Stadtverordneten Führung von Verhandlungen mit Ämtern, Dienststellen, Versorgungsträgern und Privatpersonen fachtechnische Prüfung von Planungen und Erlaubnisanträgen zur dezentralen Versickerung von nicht schädlich verunreinigtem Niederschlagswasser durch die Untere Wasserbehörde Prüfung von Anträgen für die Erlaubniserteilung von Maßnahmen durch die Untere Wasserbehörde Betreuung des Katasters Kanalbestand mit Bereitstellung im Grafischen Informationssystem BaSYS Einarbeitung der Zuleitungskanäle in das Kanalkataster ein einschlägiges, abgeschlossenes Studium des Bauingenieur- und/oder Umweltingenieurwesen mit mindestens dem Abschluss „Dipl.-Ing. (FH)“ beziehungsweise „Bachelor“ fundierte MS-Office-Kenntnisse und Erfahrungen in CAD-Programmen, Tabellenkalkulation, Datenbankprogrammen, Internet und BaSYS Führerschein der Klasse B persönliches und fachliches Engagement gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit (mindestens Deutschkenntnisse auf dem Sprachniveau C1) Teamfähigkeit, Belastbarkeit, Eigeninitiative sowie Konfliktfähigkeit und Kommunikationsfähigkeit Bildschirmtauglichkeit flexible Arbeitszeiten alternierende (Tele-)Arbeit kooperativer Führungsstil abwechslungsreiches Aufgabengebiet flache Hierarchie gemischte Altersstruktur Arbeiten in der Wissenschaftsstadt Darmstadt ausgezeichnete ÖPNV-Anbindung mit dem kostenlosen Jobticket Premium, Standort des Arbeitsplatzes: Stadthaus WEST, Mina-Rees-Straße 10, 64295 Darmstadt
Zum Stellenangebot
12


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: