Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

kommunaler Ebene: 6 Jobs in Höntrop

Berufsfeld
  • Kommunaler Ebene
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände 6
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 6
  • Ohne Berufserfahrung 3
Arbeitszeit
  • Vollzeit 6
  • Teilzeit 4
  • Home Office 2
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 6
Kommunaler Ebene

Objektmanager*in

Mo. 10.05.2021
Duisburg
für das Immobilien-Management Duisburg zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n Objektmanager*in Duisburg – kontrastreich und lebendig. Industriekultur, Naherholungsgebiete, kulturelle Angebote und sportliche Highlights. Wir bieten attraktive Berufsfelder, Vereinbarkeit von Familie und Beruf, gute Bildungs- und Karrieremöglichkeiten. Steuerung der ganzheitlichen Objektbetreuung (kaufmännisch, technisch und juristisch) aller dem IMD zugeordneten Immobilien, einschl. Vertragsmanagement Fachaufsicht über sämtliche kaufmännischen Leistungen und die Koordination der Abläufe und Aufgaben im Schnittstellenbereich zum technischen Objektmanagement für alle zugeordneten Immobilien ertragsorientierte Budgetverantwortung zur Gewährleistung einer ordnungsgemäßen und wirtschaftlichen Objektbetreuung Steuerung des objektbezogenen infrastrukturellen Facility Managements, insbesondere die funktionelle Steuerung der Hausmeisteraufgaben und Reinigungsleistungen verantwortliche*r Ansprechpartner*in gegenüber allen Kund*innen (Nutzer*innen und Mieter*innen) die Laufbahnbefähigung der anerkannten Laufbahnen gem. der Ausbildungsverordnung erstes Einstiegsamt Laufbahngruppe 2 allgemeiner Verwaltungsdienst (Bachelor) des Landes NRW (VAP2.1) oder verwaltungsspezifische Ausbildung mit zweiter Verwaltungsprüfung (ehemals Angestelltenlehrgang II) oder erfolgreich abgeschlossene Qualifizierung zur*zum Verwaltungsfachwirt*in oder eine abgeschlossene (Fach-)Hochschulbildung (Bachelor (FH/HS) (oder vergleichbarer Abschluss) der Fachrichtung Facility Management/Real Estate Management oder Business Administration; in diesen Fällen behalten wir uns vor, die*den Bewerber*in, gemäß den Inhalten des Verwaltungslehrgangs II, nachzuschulen und eine anschließende mindestens 2-jährige einschlägige Berufserfahrung in der Immobilienwirtschaft mit Ergebnisverantwortung nach Erwerb der jeweiligen o. a. Qualifikation umfassende Kenntnisse im Miet- bzw. WEG-Recht und immobilienspezifischen Vertragswesen hohes Qualitätsbewusstsein, ausgeprägte Serviceorientierung, Engagement, Zuverlässigkeit, Teamfähigkeit, Verantwortungsbewusstsein, Durchsetzungs- und Verhandlungsstärke zielgerichtete und lösungsorientierte Arbeitsweise sowie gute Organisationsfähigkeit sicheres Auftreten und Kommunikationsstärke selbstständiges, verantwortungsbewusstes und kundenorientiertes Arbeiten Team-, Konflikt- und Kooperationsfähigkeit sicherer Umgang mit MS-Office Anwendungen den Einsatz eines privaten PKW gegen Zahlung einer Wegstreckenentschädigung ein sicheres und unbefristetes Beschäftigungsverhältnis mit einer Besoldung nach dem Landesbesoldungsgesetz NRW (LBesG; A 11) bzw. eine Vergütung nach dem Tarifvertrag öffentlicher Dienst (TVöD) in Vollzeit bei flexibler Arbeitszeit. Die Eingruppierung erfolgt in Entgeltgruppe 11 TVöD ein umfangreiches betriebliches Gesundheitsmanagement vielfältige Fortbildungsmöglichkeiten Die Stadtverwaltung verfolgt offensiv das Ziel der beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern. Auswahlentscheidungen erfolgen unter Berücksichtigung der Vorgaben des Landesgleichstellungsgesetzes NRW sowie des Frauenförderplans/ Gleichstellungsplans der Stadt Duisburg (www.duisburg.de/ frauenbuero). Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen und Gleichgestellten werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiterinnen / Sachbearbeiter im Buchungs- und Kostenrechnungsservice der Polizei NRW (w/m/d)

Fr. 07.05.2021
Duisburg
Ein Beruf ist mehr als nur Geld verdienen. Übernehmen Sie in Ihrem neuen Job Verantwortung für eines der wichtigsten Themen unserer Zeit: Die Innere Sicherheit. Wir sind eine große Einsatz- und Technikbehörde. Wir beim Landesamt für Zentrale Polizeiliche Dienste sorgen für die Digitalisierung und jegliche Kommunikationskanäle der NRW-Polizei. Zudem sind wir verantwortlich für die gesamte Ausrüstung, von der Informationstechnik über die Beschaffung der Uniform, bis hin zu Hubschraubern und Streifenwagen und für noch viele weitere Themenfelder. Werden Sie Teil unseres Teams und sorgen Sie mit uns für die Sicherheit in Nordrhein-Westfalen!Mit der Einführung von EPOS.NRW (Einführung von Produkthaushalten zur Outputorientierten Steuerung.Neues RechnungsWesen) wurde landesweit die kameralistische Haushaltsführung von der doppelten Buchführung inklusive Integrierter Verbund Rechnung (IVR) abgelöst. Als zentrale Servicestelle hat der Buchungs- und Kostenrechnungsservice (BKS) und konkret das Sachgebiet 34.1 die Aufgabe alle Anwenderinnen und Anwender von EPOS.NRW bei fachlichen und technischen Fragestellungen und Problemen im Zusammenhang mit dem Verfahren EPOS.NRW zu beraten und zu unterstützen. Daneben ist das Sachgebiet für Grundsatzangelegenheiten rund um EPOS.NRW zuständig. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erstellen fachliche Konzeptionen, wie z. B. Handlungsanweisungen und Richtlinien. Zudem ist das Sachgebiet für die Weiterentwicklung und Verfahrensoptimierung von EPOS.NRW verantwortlich. Ihre neuen Aufgaben: Fachliche Konzeption sowie Weiterentwicklung von Konzepten Fachberatung und Support für die Anwender der Polizei NRW in den zugeordneten EPOS-/Themenschwerpunkten Erarbeitung eigener Lösungsvorschläge zu allen Problemfällen der Endanwender sowie zu grundsätzlichen Fragestellungen bzw. aufgeworfenen Problemen Testung der Funktionsfähigkeit der entwickelten Lösungsmöglichkeiten Beratung der Polizeibehörden vor Ort zur Unterstützung im Falle von Problemstellungen Informationssteuerung an betroffene Stellen der Behörden über bestehende Problemstellungen und Lösungsmöglichkeiten Erstellung von Handlungsanweisungen und Leitfäden der zugeordneten EPOS-/Themenschwerpunkte Formulierung von Änderungsanforderungen zur Erweiterung bzw. Optimierung des Verfahrens EPOS.NRW Ein erfolgreich abgeschlossenes (Fach-)Hochschulstudium (Bachelor bzw. entsprechender Hochschulabschluss) der Betriebswirtschaftslehre oder eines vergleichbaren Studiengangs mit Schwerpunkt Bank-, Finanz-, Rechnungs- oder Steuerwesen oder   Eine abgeschlossene Aus- oder Weiterbildung zur/zum Verwaltungsfachwirt/in oder vergleichbarer Abschluss oder   Eine abgeschlossene kaufmännische Berufsausbildung zuzüglich einer abgeschlossenen Fort-/ Weiterbildung zum/zur staatlich geprüften Betriebswirt/in oder Wirtschaftsfachwirt/in oder vergleichbar oder   Eine erfolgreich abgeschlossene Laufbahnprüfung für die Laufbahngruppe 2, Einstiegsamt 1 (ehemals gehobener nichttechnischer Verwaltungsdienst) Wünschenswert wäre: Gute Kenntnisse einer ERP-Software, idealerweise SAP bzw. EPOS.NRW Ein sicherer Umgang mit den MS-Office Produkten Kenntnisse des Haushaltsrechts Grundkenntnisse der polizeilichen Aufbau- und Ablauforganisation einer Kreispolizeibehörde Hohe Einsatzbereitschaft sowie Dienstleistungsorientierung Ausgeprägte Analysefähigkeiten zur Identifikation von Problemstellungen und Entwicklung von Lösungsmöglichkeiten Repräsentatives und gewandtes Auftreten sowie ausgeprägte Kommunikationsfähigkeiten Kooperations- und Teamfähigkeit Gültige Fahrerlaubnis der Führerscheinklasse B einen sicheren Arbeitsplatz flexible Arbeitszeiten Vereinbarkeit von Beruf und Familie (z.B. Telearbeit, Teilzeit) Fortbildungs- und Entwicklungsmöglichkeiten Gesundheitsprävention Wir wollen, dass Sie einen guten Job machen. Dafür müssen die Rahmen­bedingungen stimmen. Denn es geht um viel: Sie arbeiten in sensiblen Sicherheitsbereichen am Herzen der nordrhein-westfälischen Polizei. Vergütung: Eine Eingruppierung bis einschließlich Entgeltgruppe 11 nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) ist möglich. Die Besoldung für Verwaltungsbeamte erfolgt nach A 9 – A 11 LBesO A Wichtig zu wissen: Das LZPD fördert Chancengerechtigkeit und Vielfalt. Frauen sind besonders zur Bewerbung eingeladen und werden nach Maßgabe des LGG NRW bevorzugt berücksichtigt. Teilzeitbeschäftigung ist möglich. Bewerbungen von Menschen mit Schwerbehinderung, ihnen Gleichgestellte sowie Menschen mit Migrationshintergrund sind ausdrücklich erwünscht.
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiter/in für die Stadt als Steuerschuldnerin

Fr. 07.05.2021
Ennepetal
Die Stadt Ennepetal ist eine kreisangehörige Stadt mit ca. 30.000 Einwohnern und liegt landschaftlich schön gelegen im Ennepe-Ruhr-Kreis. Die Stadtverwaltung Ennepetal versteht sich als moderne Arbeitgeberin und beschäftigt eine Vielzahl an Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern mit unterschiedlichsten beruflichen Qualifikationen. Sie bietet ein ansprechendes Arbeitsumfeld und persönliche Entwicklungsmöglichkeiten. Gleichzeitig versteht sie sich als familienfreundliche Arbeitgeberin mit flexiblen Arbeitszeiten und Arbeitszeitmodellen, die eine gute Vereinbarkeit von Familie und Beruf ermöglichen. Bei der Stadt Ennepetal (www.ennepetal.de) im Fachbereich 1 ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen: Sachbearbeiter/in für die Stadt als Steuerschuldnerin, Umsetzung des § 2b UStG und eines TCMS (Tax Compliance Management System) (m/w/d) Umsetzung der Neuregelungen der Unternehmereigenschaft von juristischen Personen des öffentlichen Rechts (§ 2b UStG), Mitwirkung und Weiterentwicklung des Konzepts zur Umsetzung des § 2b UStG zum 01.01.2023, Ermittlung steuerrelevanter Tatbestände (Leistungs- und Vertragsinventur) und deren rechtliche Würdigung; insbesondere im Bereich der Betriebe gewerblicher Art und im Hinblick auf die Neuregelung des § 2b UStG, Entscheidung und Festlegung der künftigen steuerlichen Behandlung der untersuchten Geschäftsvorfälle in Abstimmung mit der Leitung, dem steuerlichen Berater und den Fachabteilungen (im Einzelfall mit dem Finanzamt), Konzeptionierung und Implementierung eines internen steuerlichen Kontrollsystems bzw. eines Tax Compliance Management Systems (TCMS) für die Stadtverwaltung und die ständige Anpassung sowie laufende Weiterentwicklung, Überprüfung und Feststellung der steuerlichen Geschäftsvorfälle hinsichtlich des TCMS-Konzepts und laufende Anpassung an steuerliche Erfordernisse, Mitwirkung bei der vertraglichen Gestaltung von Leistungsbeziehungen i.S. der steuerrechtlichen Anforderungen; Anpassung der Geschäftsprozesse innerhalb der Stadtverwaltung, Erstellung von steuerlichen Leitfäden, Handlungsanweisungen und Schulungsunterlagen für städtische Mitarbeitende, Vorbereitung und Durchführung von stadtinternen Schulungen im Bedarfsfall, Bearbeitung von Steuererklärungen (Umsatz-, Körperschaft- und Gewerbesteuererklärungen) und Umsatzsteuer-Voranmeldungen, Anlaufstelle in allen steuerrechtlichen Fragestellungen der Stadtverwaltung, Ansprechpartner für externe Prüfstellen, Berater und das Finanzamt, Erstellung von Stellungnahmen im Rahmen von steuerrechtlichen Fragestellungen. Befähigung für die Laufbahngruppe 2, erstes Einstiegsamt (ehem. gehobener Dienst) bzw. Verwaltungslehrgang II oder ein vergleichbares abgeschlossenes Studium (z.B. Bachelor of Arts im Bereich Steuerrecht, BWL, Public Management), Abgeschlossene Ausbildung zum/zur Steuerfachangestellten mit Weiterbildung zum/zur Steuerfachwirt/in oder geprüfte/r Steuerberater/in, Fundierte Fachkenntnisse und Berufserfahrung im Steuerrecht, vorzugsweise mit Bezug zu juristischen Personen des öffentlichen Rechts, Kenntnisse im Verwaltungs-, Haushalts und Kommunalrecht von Vorteil, Fähigkeit zu selbständigen und eigenverantwortlichen Arbeiten, auch bei der Auslegung und Umsetzung rechtlicher Vorgaben, Verhandlungsgeschick und Kommunikationsfähigkeit, Zuverlässige, sorgfältige und strukturierte Arbeitsweise, Ausgeprägte kommunikative Kompetenzen und sicheres Auftreten, Kenntnisse in MPSNF oder ein vergleichbares Programm sind von Vorteil, jedoch nicht Voraussetzung. Die Stadt Ennepetal fördert die Gleichstellung aller Beschäftigten unabhängig von deren kultureller, ethnischer, oder sozialer Herkunft, deren Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität. Bei der Stadt Ennepetal profitieren Sie von allen Vorzügen des öffentlichen Dienstes, insbesondere Arbeitsplatzsicherheit und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Durch umfangreiche Möglichkeiten, wie etwa gleitende Arbeitszeit oder Gesundheitsangebote, möchten wir Ihnen eine ausgewogene Work-Life-Balance ermöglichen. Darüber hinaus legen wir viel Wert auf Ihre kontinuierliche Weiterentwicklung und Förderung durch gezielte Fort- und Weiterbildungsoptionen.
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiterinnen / Sachbearbeiter mit Schwerpunkt IT im Buchungs- und Kostenrechnungsservice der Polizei NRW (w/m/d)

Fr. 07.05.2021
Duisburg
Ein Beruf ist mehr als nur Geld verdienen. Übernehmen Sie in Ihrem neuen Job Verantwortung für eines der wichtigsten Themen unserer Zeit: Die Innere Sicherheit. Wir sind eine große Einsatz- und Technikbehörde. Wir beim Landesamt für Zentrale Polizeiliche Dienste sorgen für die Digitalisierung und jegliche Kommunikationskanäle der NRW-Polizei. Zudem sind wir verantwortlich für die gesamte Ausrüstung, von der Informationstechnik über die Beschaffung der Uniform, bis hin zu Hubschraubern und Streifenwagen und für noch viele weitere Themenfelder. Werden Sie Teil unseres Teams und sorgen Sie mit uns für die Sicherheit in Nordrhein-Westfalen!Mit der Einführung von EPOS.NRW (Einführung von Produkthaushalten zur Outputorientierten Steuerung.Neues RechnungsWesen) wurde landesweit die kameralistische Haushaltsführung von der doppelten Buchführung abgelöst. Als zentrale Servicestelle hat der Buchungs- und Kostenrechnungsservice (BKS) und konkret das Sachgebiet 34.1 die Aufgabe alle Anwenderinnen und Anwender von EPOS.NRW bei fachlichen und technischen Fragestellungen und Problemen im Zusammenhang mit dem Verfahren EPOS.NRW zu beraten und zu unterstützen. Daneben ist das Sachgebiet für Grundsatzangelegenheiten rund um EPOS.NRW zuständig. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erstellen fachliche Konzeptionen, wie z. B. Handlungsanweisungen und Richtlinien. Zudem ist das Sachgebiet für die Weiterentwicklung und Verfahrensoptimierung von EPOS.NRW verantwortlich. Darüber hinaus obliegt dem SG 34.1 die Schnittstellenbetreuung von EPOS.NRW einschließlich der fachlichen und technischen Betreuung der IT-Verfahren Kofax und EKKI. Ihre neuen Aufgaben: Koordination aller Maßnahmen und Prozessschritte, die im Zusammenhang mit den IT-Verfahren Kofax und EKKI stehen, einschließlich der Schnittstellen zum Verfahren EPOS.NRW Fachliche Konzeption sowie Weiterentwicklung von Konzepten Fachberatung und Support für die Anwender der Polizei NRW in den zugeordneten EPOS-/Themenschwerpunkten Erarbeitung eigener Lösungsvorschläge zu allen Problemfällen der Endanwender sowie zu grundsätzlichen Fragestellungen bzw. aufgeworfenen Problemen Testung der Funktionsfähigkeit der entwickelten Lösungsmöglichkeiten Beratung der Polizeibehörden vor Ort zur Unterstützung im Falle von Problemstellungen Informationssteuerung an betroffene Stellen der Behörden über bestehende Problemstellungen und Lösungsmöglichkeiten Erstellung von Handlungsanweisungen und Leitfäden der zugeordneten EPOS-/Themenschwerpunkte Formulierung von Änderungsanforderungen zur Erweiterung bzw. Optimierung des Verfahrens EPOS.NRW Ein erfolgreich abgeschlossenes (Fach-)Hochschulstudium (Bachelor bzw. entsprechender Hochschulabschluss) der Betriebswirtschaftslehre, Informatik, Wirtschafts-/ Verwaltungsinformatik, Wirtschaftsingenieurwesen oder eines vergleichbaren Studiengangs oder   Eine abgeschlossene kaufmännische Ausbildung / Ausbildung im Informatikbereich zuzüglich einer abgeschlossenen Fort-/ Weiterbildung zum/zur staatlich geprüften Betriebswirt/in oder Wirtschaftsfachwirt/in oder Operative Professional oder vergleichbar oder   Eine abgeschlossene Aus- oder Weiterbildung zur/zum Verwaltungsfachwirt/in oder ein vergleichbarer Abschluss oder   Eine erfolgreich abgeschlossene Laufbahnprüfung für die Laufbahngruppe 2, Einstiegsamt 1 (ehemals gehobener nichttechnischer Verwaltungsdienst) Wünschenswert wäre: Gute Kenntnisse einer ERP-Software, idealerweise SAP bzw. EPOS.NRW Grundkenntnisse im Umgang mit Microsoft SQL-Datenbanken Ein sicherer Umgang mit den MS-Office Produkten Kenntnisse des Haushaltsrechts Grundkenntnisse der polizeilichen Aufbau- und Ablauforganisation einer Kreispolizeibehörde Hohe Einsatzbereitschaft sowie Dienstleistungsorientierung Ausgeprägte Analysefähigkeiten zur Identifikation von Problemstellungen und Entwicklung von Lösungsmöglichkeiten Repräsentatives und gewandtes Auftreten sowie ausgeprägte Kommunikationsfähigkeiten Kooperations- und Teamfähigkeit Gültige Fahrerlaubnis der Führerscheinklasse B einen sicheren Arbeitsplatz flexible Arbeitszeiten Vereinbarkeit von Beruf und Familie (z.B. Telearbeit, Teilzeit) Fortbildungs- und Entwicklungsmöglichkeiten Gesundheitsprävention Wir wollen, dass Sie einen guten Job machen. Dafür müssen die Rahmen­bedingungen stimmen. Denn es geht um viel: Sie arbeiten in sensiblen Sicherheitsbereichen am Herzen der nordrhein-westfälischen Polizei. Vergütung: Eine Eingruppierung bis einschließlich Entgeltgruppe 11 nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) ist möglich. Die Besoldung für Verwaltungsbeamte erfolgt nach A 9 – A 11 LBesO A Wichtig zu wissen: Das LZPD fördert Chancengerechtigkeit und Vielfalt. Frauen sind besonders zur Bewerbung eingeladen und werden nach Maßgabe des LGG NRW bevorzugt berücksichtigt. Teilzeitbeschäftigung ist möglich. Bewerbungen von Menschen mit Schwerbehinderung, ihnen Gleichgestellte sowie Menschen mit Migrationshintergrund sind ausdrücklich erwünscht.
Zum Stellenangebot

Dipl.-Ing. (FH) bzw. Bachelor/Master im Bereich Sachbearbeitung Stadtplanung (m/w/d)

Mi. 05.05.2021
Waltrop
Waltrop ist eine Stadt mit Charme und Charakter im östlichen Ruhrgebiet. Sie gehört zum Kreis Recklinghausen und liegt in direkter Nachbarschaft zu Dortmund. Als lebendiges Bindeglied zwischen Ruhrgebiet und Münsterland ist Waltrop eine ganz besondere Stadt. Das spiegelt sich schon darin wider, dass sie weit über ihre Grenzen hinaus sowohl als „Wohnstadt im Grünen“, als auch als „Stadt der Schiffshebewerke“ bekannt ist. In Waltrop leben und arbeiten rund 30.000 Menschen. Unsere Stadt lockt außerdem mit vielfältigen Naherholungsmöglichkeiten, beliebten Kulturveranstaltungen, bekannten Industriedenkmälern und einem der ältesten mittelalterlichen Stadtkerne Nordrhein-Westfalens viele Besucher an den Rand des Ruhrgebiets. Waltrop ist zudem ein lebendiger Wirtschaftsstandort mit guten Perspektiven für Innovationen und Wachstum. Zum nächstmöglichen Zeitpunkt ist im Fachbereich Stadtentwicklung eine Stelle Sachbearbeitung Stadtplanung (m/w/d) zu besetzen. Aufstellung von Bebauungsplänen, Änderung des Flächennutzungsplanes Erarbeiten der städtebaulichen Entwürfe Zeichnerische und rechtliche Umsetzung, Verfahrensdurchführung Betreuung vorhabenbezogener Bebauungspläne Planerische Beurteilung von Vorhaben Aufgaben der unteren Denkmalschutzbehörde Abgeschlossenes Fachhochschul- oder  Hochschulstudium ( Dipl.-Ing.  oder Bachelor/Master) der Studienrichtung Stadtplanung, Raumplanung,  Städtebau  oder Architektur mit der Vertiefung Städtebau Fachkenntnisse im Bau- und Planungsrecht Sicherheit im städtebaulichen und stadtgestalterischen Entwerfen mit guten darstellerischen Entwurfsfähigkeiten Kenntnisse in der CAD-Anwendung (AutoCAD / StadtCAD) Fähigkeit zu selbstständigem, kooperativem und wirtschaftlichem Denken und Handeln Aufgeschlossenheit für gendersensible Raumplanung, generationsgerechte Konzepte, Inklusion und Nachhaltigkeit sind wünschenswert Einen modernen Arbeitsplatz Eine unbefristete Vollzeitstelle Vergütung nach Entgeltgruppe 11TVöD Betriebliche Altersversorgung bei der Zusatzversorgungskasse des Bundes und der Länder Gezielte und umfassende Fort- und Weiterbildungen Flexible Arbeitszeitregelung / Gleitzeitregelung Gute Rahmenbedingungen zur besseren Vereinbarkeit von Beruf und Familie Eine verantwortungsvolle und vielseitige Tätigkeit im interdisziplinär besetzten Dezernat  Stadtentwicklung, Bauen und Umwelt Nutzung von Dienstfahrzeugen und E-Bikes für dienstliche Fahrten
Zum Stellenangebot

Sachbearbeitung (m/w/d) für die Bearbeitung der städtischen Steuerverpflichtungen

Do. 29.04.2021
Gladbeck
Wir erbringen Dienstleistungen für ca. 78.000 Bürgerinnen und Bürger. Die Stadt Gladbeck sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt als Verstärkung für das Amt für kommunale Finanzen eine Sachbearbeitung (m/w/d) für die Bearbeitung der städtischen Steuerverpflichtungen Die Vollzeitstelle ist ausgewiesen nach Entgeltgruppe 10 TVöD-V bzw. Besoldungsgruppe A 11 LBesG NRW. Betreuung der städtischen Steuerverpflichtungen, insbesondere im Rahmen der Neuregelungen zur Umsatzbesteuerung der öffentlichen Hand (§ 2b Umsatzsteuergesetz) Betreuung der städtischen Beteiligungen und Bearbeitung der damit zusammenhängenden Steuerfragen sowie Erstellung des jährlichen Beteiligungsberichts Tax compliance Sie haben ein abgeschlossenes Studium als Dipl.-Finanzwirt/in (FH), Bachelor of Laws (Steuerrecht) oder einen erfolgreichen Abschluss als Steuerfachwirt/in. Alternativ verfügen Sie über einen Abschluss als Dipl.-Verwaltungsbetriebswirt/in, Dipl.-Verwaltungswirt/in oder Bachelor of Laws (Kommunaler Verwaltungsdienst). Zusätzlich sollten Sie über mehrjährige Berufserfahrung in der Finanzverwaltung oder dem Steuerwesen verfügen. Bewerberinnen bzw. Bewerber, die über keinen der genannten steuerrechtlichen Abschlüsse verfügen sollten bereits mehrjährige Praxiserfahrung zu den Steuerpflichten einer Kommune gesammelt haben. Erfahrungen in der Projektarbeit sind von Vorteil. Neben guten steuerrechtlichen Kenntnissen verfügen Sie idealerweise auch über Kenntnisse im kommunalen Haushaltsrecht. Sie besitzen vertiefte Kenntnisse in den gängigen MS Office-Anwendungen und sind bereit, sich in die Fachsoftware für Ihren Arbeitsbereich einzuarbeiten. Sie denken analytisch, haben Verständnis für logische Zusammenhänge und besitzen eine präzise und verständliche Ausdrucksweise (mündlich und schriftlich). Sie sind belastbar, teamfähig und flexibel, arbeiten selbstständig, sorgfältig und ergebnisorientiert. Sie verfügen über ein sicheres Auftreten und gute kommunikative Kompetenz. Wenn das Stellenprofil Ihr Interesse weckt und Sie die beschriebenen Voraussetzungen erfüllen, freuen wir uns über Ihre Bewerbung. Die Stelle ist grundsätzlich auch teilzeitgeeignet, allerdings müssen Bewerberinnen und Bewerber bereit und in der Lage sein, ihre Arbeitszeit flexibel zu gestalten (Dienst auch an Nachmittagen). Ist eine Teilzeitbeschäftigung gewünscht, geben Sie bitte in Ihrer Bewerbung den gewünschten Beschäftigungsumfang an. Bewerberinnen und Bewerber mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt.
Zum Stellenangebot


shopping-portal