Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

kommunaler Ebene: 4 Jobs in Rhein-erft-kreis

Berufsfeld
  • Kommunaler Ebene
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände 4
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 3
  • Ohne Berufserfahrung 3
  • Mit Personalverantwortung 1
Arbeitszeit
  • Vollzeit 3
  • Teilzeit 2
  • Home Office 1
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 3
  • Ausbildung, Studium 1
Kommunaler Ebene

Sachbearbeiter Leistungs- und Entschädigungsrecht (m/w/d)

Fr. 25.09.2020
Köln
Die Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse (BG ETEM) gehört zu den gewerblichen Berufsgenossenschaften in der Bundesrepublik Deutschland. Als Träger der gesetzlichen Unfallversicherung beraten und betreuen wir rund 4 Mio. Versicherte in über 200.000 Mitgliedsbetrieben bei der Verhütung von Arbeitsunfällen und Berufskrankheiten. Der Sitz der Hauptverwaltung ist Köln. In der Abteilung Grundsatz und Organisation ist am Standort Köln eine Stelle in der Sachbearbeitung Leistungs- und Entschädigungsrecht (m/w/d) baldmöglichst zu besetzen. Information und Beratung der Bezirksverwaltungen sowie der Versicherten und Mitgliedsbetriebe in Einzelfällen und in grundsätzlichen Fragen des Entschädigungswesens Klärung und Beurteilung schwieriger und komplexer Sachverhalte und rechtlicher Fragestellungen Bearbeitung von Beschwerdeverfahren Zusammenarbeit und Abstimmung von Verfahrensabläufen mit den Bezirksverwaltungen und anderen Abteilungen Mitarbeit in internen und externen Projekten und Arbeitskreisen Vorbereitung und Durchführung zentraler Gesprächsforen Verfassen von Artikeln im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit Bachelor oder FPO-Prüfung, bzw. Laufbahnvoraussetzungen für den gehobenen berufsgenossenschaftlichen Verwaltungsdienst, fundiertes Wissen im Leistungsrecht der gesetzlichen Unfallversicherung insbesondere auf dem Gebiet der Berufskrankheiten langjährige Tätigkeit auf dem Gebiet der Berufskrankheiten sehr gute Kenntnisse der im Reha-Bereich genutzten Programme, insbes. UVDMS, CUSA, HVV sowie der gängigen MS Office-Programme Fähigkeit zu prozessorientiertem Denken und zur verständlichen Darstellung komplexer Sachverhalte in Wort und Schrift hohe Selbstständigkeit und Zuverlässigkeit, großes Engagement, freundliches und kommunikatives Auftreten, Verhandlungsgeschick, Flexibilität, Teamfähigkeit, Bereitschaft zur ständigen Weiterbildung, Bereitschaft zu Dienstreisen und ständiger Weiterbildung Eine intensive Einführungs- und Einarbeitungsphase sowie interne und externe Weiterbildungsmaßnahmen Spannende und verantwortungsvolle Tätigkeiten mit hohem Gestaltungsspielraum Eine flexible und familienfreundliche Arbeitszeitregelung Zusätzliche Altersvorsorge Bezugsmöglichkeit eines Großkundentickets für den ÖPNV Für die Stelle ist nach Möglichkeit des Stellenplanes die Besoldungsgruppe A12 BBesG, bzw. Entgeltgruppe 11 TV EntgO vorgesehen. Die Berufsgenossenschaft hat sich die berufliche Förderung von Frauen zum Ziel gesetzt und ist deshalb an deren Bewerbung interessiert. Zudem wird die Vereinbarkeit von Beruf und Familie gefördert. Die Arbeitsplätze sind grundsätzlich auch teilzeitgeeignet. Gehen entsprechende Bewerbungen ein, wird geprüft, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten entsprochen werden kann. Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Zum Stellenangebot

Referent/in zur Begutachtung von Bildungsnachweisen aus arabischen Staaten und Israel

Di. 15.09.2020
Bonn
Beim Sekretariat der Ständigen Konferenz der Kultusminister der Länder in der Bundesrepublik Deutschland ist in der Zentralstelle für Ausländisches Bildungswesen (ZAB) im Referat VI E (Arabische Staaten, Iran, Irak, Afghanistan, Israel, Frankreich und frankophones Afrika) am Dienstort Bonn nachstehend aufgeführte Stelle zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen: Referent/in zur Begutachtung von Bildungsnachweisen aus arabischen Staaten und Israel Entg.Gr.13 TV-L 50% der Wochenarbeitszeit Kennziffer 51/20 Die Stelle ist unbefristet. Die ZAB ist im Auftrag der Länder als nationale Gutachten- und Informationsstelle zur Bewertung ausländischer Bildungsnachweise tätig. Beobachtung, Analyse und Bewertung arabischer Bildungssysteme und des israelischen Bildungssystems sowie Verantwortung für die entsprechenden Informationen in der anabin-Datenbank anabin.kmk.org Begutachtung von arabischen und israelischen Bildungsnachweisen auf Anfrage der jeweils zuständigen deutschen Behörden Bearbeitung übergreifender Fragestellungen der Anerkennung Bearbeitung schwieriger und komplexer Vorgänge bzw. Sachverhalte im Rahmen der Ausstellung von Zeugnisbewertungen für ausländische Hochschulabschlüsse Erstellung von Beratungsunterlagen für die Gremien der Kultusministerkonferenz Vorgangsbezogene und allgemeine Recherche und Auswertung von Informationen zum den jeweiligen arabischen und israelischen Bildungswesen Aktualisierung und Pflege der Datenbestände der Datenbank anabin anabin.kmk.org zur Anerkennung ausländischer Bildungsnachweise Präsentationen/Vorträge Ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium auf Masterebene, vorzugsweise im Bereich Arabistik/Orientalistik Sehr gute Kenntnisse der arabischen Sprache sowie sehr gute Kenntnisse der englischen Sprache, gute Hebräischkenntnisse deutsche Sprachkenntnisse auf muttersprachlichem Niveau Breit gefächerte und gründliche Kenntnisse des arabischen Bildungsbereichs und des israelischen Bildungssystems, vorzugsweise Erfahrung im Bereich der Anerkennung ausländischer Bildungsnachweise Gute Kenntnisse des deutschen Bildungswesens Gute Kenntnisse der Rechtsgrundlagen für die akademische und berufliche Anerkennung Erfahrungen in gremienbezogener Arbeit sowie mit länderübergreifenden Koordinierungsfragen im Bereich der Anerkennung ausländischer Bildungsnachweise sind von Vorteil Verwaltungserfahrung ist von Vorteil Erfahrung im Umgang mit Datenbanken und in der Informationsrecherche Sehr gute MS-Office Kenntnisse Hohe Einsatzbereitschaft und Belastbarkeit, Flexibilität und überdurchschnittliche Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit Selbständige und eigeninitiative Arbeitsweise, Verantwortungsbewusstsein und Arbeitseffizienz Fähigkeit zur Analyse und konzisen Darstellung komplexer Sachverhalte Erfahrung im Umgang mit Datenbanken und in der Informationsrecherche Überzeugendes mündliches Ausdrucksvermögen sowie besondere sprachliche Fähigkeiten für die Erstellung von Vorlagen (Gutachten, Stellungnahmen, Berichte, Beratungsunterlagen) Eine anspruchsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeit in einem interessanten Arbeitsgebiet Ein angenehmes Arbeitsumfeld  Eigenverantwortliches Arbeiten in einem Team mit offener Kommunikationsstruktur Flexible Arbeitszeiten im Rahmen von Gleitzeit Teilnahme an Fortbildungsveranstaltungen
Zum Stellenangebot

Sachgebietsleiter*in für die Leistungsplanung Stadtreinigung

Sa. 12.09.2020
Bonn
Wir wollen eine saubere Umwelt und lebenswerte Stadt – Sie auch? Dann werden Sie ein Teil von uns!   Die bonnorange AöR ist mehr als eine Arbeitgeberin für rund 420 Mitarbeiter*innen. Als modernes und kundenorientiertes Dienstleistungsunternehmen mit eigener Werkstatt erledigen wir tagtäglich professionell unsere Aufgaben in den Bereichen Abfallwirtschaft, Stadtreinigung und Winterdienst. Die Stadt ist hundertprozentige Trägerin der Anstalt des öffentlichen Rechts, die für ein Stück Lebensqualität in Bonn steht. Dem zukunftsorientierten Aufgabenfeld werden wir mit kurzen Entscheidungswegen gerecht. Wir wenden den Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD-E) an und bieten somit eine zusätzliche Betriebsrente. Die Work-Life-Balance unterstützen wir mit flexiblen Arbeitszeiten und ggf. mit Telearbeit. Stetige Weiterbildung aller unserer Mitarbeiter*innen  ist ein Schlüssel unseres Erfolges. Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten begrüßen wir. Menschen mit Schwerbehinderung sind Teil der bonnorange AöR. Wir bevorzugen sie im Bewerbungsprozess bei gleicher Qualifikation. Die Bewerbung von Frauen ist ausdrücklich erwünscht. Wir haben Ihr Interesse geweckt? Ausgezeichnet! Wir stellen zum nächstmöglichen Zeitpunkt unbefristet und in Vollzeit einen Sachgebietsleiter*in für die Leistungsplanung Stadtreinigung mit Entgeltgruppe 11 TVöD bzw. A 12 LBesG NRW ein. Sie sind direkt der Geschäftsbereichsleitung unterstellt. Zum Sachgebiet gehören derzeit acht Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, davon fünf in direkter Unterstellung. Führung, Organisation und Kontrolle des Sachgebietes Planung von Straßenreinigung und Winterdienst Betreuung der öffentlich-rechtlichen Verträge mit der Stadt Bonn und Mitwirkung bei der Angebotserstellung für Sonderleistungen Planung und Optimierung der Touren, der Reinigungsleistungen und Reviergrößen, der Personalbedarfe für Eigen- und Fremdleistungen Bereitstellung und Analyse wesentlicher Management- und Steuerungszahlen Technologie- und Investitionsplanung Zuarbeit bei der Erstellung des Wirtschaftsplans und des Jahresabschlusses für den Geschäftsbereich Fachliche Vorbereitung der Ausschreibung von Dienstleistungen Sachverhaltsermittlungen und Stellungnahmen zu Angelegenheiten der Stadtreinigung sowie Erstellung von Verwaltungsratsvorlagen Leitung von und Mitwirkung bei geschäftsbereichsinternen und –übergreifenden Projekten Abgeschlossenes wirtschaftswissenschaftliches, juristisches oder technisches Hochschulstudium oder die Laufbahnbefähigung für die Laufbahngruppe 2, erstes Einstiegsamt (bisher gehobener Dienst) des allgemeinen Verwaltungsdienstes wünschenswert sind entsprechende Zusatzqualifikationen für die jeweils anderen Wissensgebiete Mehrjährige Berufserfahrung in einer für die Aufgabenstellung qualifizierenden Tätigkeit Führungs- und Konfliktmanagementerfahrung Problemlösungs- und Sozialkompetenz unternehmerisches Denken und Handeln selbständige Arbeitsweise und Eigeninitiative Organisations- und Innovationsfähigkeit sehr gutes sprachliches und schriftliches Ausdrucksvermögen wünschenswert sind vertiefte Kenntnisse der gesetzlichen Regelungen der Straßenreinigung und des Winterdienstes, des Gebührenrechts, der Straßenreinigungssatzung und der Gebührenordnung der Straßenreinigung oder die Bereitschaft, sich diese kurzfristig anzueignen sichere Kenntnisse und Anwendung der MS Office Standardprogramme sind erforderlich, SAP-Kenntnisse sind wünschenswert Führerschein Klasse B
Zum Stellenangebot

Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten (Fachrichtung Bundesverwaltung) (m/w/d)

Sa. 12.09.2020
Bonn
Wir stellen zum August 2021 mehrere Auszubildende für den Beruf der/des Verwaltungsfachangestellten (Fachrichtung Bundesverwaltung) ein. Sie haben Interesse an einer qualifizierten und abwechslungsreichen Ausbildung bei dem zentralen Dienstleister für die Justiz? Sie sind teamorientiert und aufgeschlossen gegenüber modernen Informations- und Kommunikationstechniken? Sie bringen Initiative und Engagement mit? Dann bieten wir Ihnen einen modernen Ausbildungsplatz im öffentlichen Dienst! Das Bundesamt für Justiz als die zentrale Dienstleistungsbehörde der Bundesjustiz in Deutschland nimmt wichtige Aufgaben im Bereich der internationalen Rechtspflege wahr und bietet zugleich umfassende justizbezogene Dienstleistungen für die Bürgerinnen und Bürger. Mit Unterstützung der Informationstechnik werden unter anderem die bundesweit genutzten Justizregisterverfahren „Bundeszentralregister (BZR)“, „Gewerbezentralregister (GZR)“ und „Zentrales Staatsanwaltschaftliches Verfahrensregister (ZStV)“ und verschiedene Workflow-Anwendungen mit einer wachsenden Zahl von nationalen und internationalen Schnittstellen betrieben. Bei der Erfüllung dieser vielfältigen Aufgaben stützt sich das Bundesamt für Justiz auf eine komplexe IT-Infrastruktur. ermitteln Sachverhalte unter Berücksichtigung von Rechtsvorschriften berechnen Arbeitsentgelte und bearbeiten Zahlungsvorgänge erledigen Personalaufgaben, z. B. bei Einstellung/Ausscheiden von Beschäftigten beschaffen und verarbeiten Daten und werten diese aus unterstützen bei der Erstellung und Ausführung von Haushaltsplänen wirken bei der Materialbeschaffung und -verwaltung mit bearbeiten den Posteingang und -ausgang übernehmen Assistenz- und Sekretariatsaufgaben So läuft Ihre Ausbildung ab: Während Ihrer dreijährigen Ausbildung lernen Sie verschiedene Arbeitsbereiche des BfJ kennen und arbeiten im jeweiligen Fachbereich mehrere Wochen an unterschiedlichen Aufgaben und Projekten. Zu Ihren Ausbildungsstationen gehören z. B. folgende Fachbereiche: Verwaltung Vollstreckungshilfe EU-Geldsanktionen Ordnungsgeldverfahren im Handelsrecht Auslandsunterhalt Ihre Kenntnisse vertiefen Sie zusätzlich im Theorieunterricht im Bundesverwaltungsamt Köln sowie im Blockunterricht im Ludwig-Erhard-Berufskolleg in Bonn. einen guten Schulabschluss (Fachoberschulreife oder gleichwertigen Abschluss) mindestens befriedigende Noten in Deutsch, Englisch und Mathematik gute Rechtschreib- und Grammatikkenntnisse gute sprachliche Ausdrucksfähigkeit gute Allgemeinbildung. eine Anstellung nach dem Tarifvertrag für Auszubildende des öffentlichen Dienstes (TVAöD) mit einem Ausbildungsgehalt von aktuell (Stand: 29. Januar 2020): 1.018 € brutto im ersten Ausbildungsjahr 1.068 € brutto im zweiten Ausbildungsjahr 1.114 € brutto im dritten Ausbildungsjahr eine Abschlussprämie in Höhe von 400 € brutto eine Zusatzqualifikation (z. B. Zertifikat im Rechnungswesen) Arbeiten in Gleitzeit (mit Kernarbeitszeit) 30 Urlaubstage die Möglichkeit zum Bezug eines AzubiTickets ein gutes Arbeitsklima Das bieten wir Ihnen außerdem: Verkürzte Ausbildungsdauer Unter bestimmten Voraussetzungen können unsere Auszubildenden ihre Ausbildungsdauer um sechs Monate verkürzen. Dafür muss die/der Auszubildende eine Benotung der Berufsschule von 2,5 oder besser vorweisen. Ausbildung in Teilzeit Bei Vorliegen der Voraussetzungen (z. B. Betreuung eigener Kinder) ist eine Ausbildung in Teilzeit möglich. Sprechen Sie uns an. Wir beraten Sie gerne.
Zum Stellenangebot


shopping-portal