Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

kommunaler Ebene: 5 Jobs in Königswinter

Berufsfeld
  • Kommunaler Ebene
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände 5
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 5
  • Ohne Berufserfahrung 3
  • Mit Personalverantwortung 1
Arbeitszeit
  • Vollzeit 5
  • Home Office 2
  • Teilzeit 2
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 4
  • Befristeter Vertrag 1
Kommunaler Ebene

Abteilungsleiter Verwaltung (m/w/d)

Mo. 12.04.2021
Bonn
Die Alexander von Humboldt-Stiftung ist eine gemeinnützige Stiftung der Bundesrepublik Deutschland zur Förderung der internationalen Zusammenarbeit in der Forschung. Es ist Aufgabe der Humboldt-Stiftung, durch die individuelle Förderung herausragend qualifizierter Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie zukünftiger Führungskräfte aus wissenschaftsnahen Bereichen ein weltweit kooperierendes Exzellenz­netzwerk zu schaffen. Dieses Humboldt-Netzwerk stärkt die Internationalisierung der deutschen Wissenschafts- und Forschungslandschaft sowie die deutsche Auswärtige Kultur- und Bildungspolitik über den Bereich der Wissenschaftskooperation hinaus. Sitz der Humboldt-Stiftung ist Bonn, außerdem gibt es ein Büro in Berlin. Im Zuge einer geregelten Nachfolge ist folgende Position zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen: Abteilungsleiter Verwaltung (m/w/d) Leitung und strategische Weiterentwicklung der Verwaltungsabteilung mit ihren rd. 70 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in fünf Referaten (Zentrale Dienste; Finanzen/Reisestelle; Informationstechnologie; Personal; Organisations- und Innovationsmanagement) Enge Zusammenarbeit mit der Geschäftsleitung der Stiftung und den Fachabteilungen durch Beratung, Unterstützung und gemeinsame Arbeit für die Ziele der Stiftung Proaktive Gestaltung von Veränderungs- und Transformationsprozessen, insbesondere in den Bereichen Digitalisierung/IT und Qualitätsmanagementsystemen Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium, vorzugsweise der Wirtschafts- oder Rechtswissenschaften, oder gleichwertige Qualifikation Mehrjährige Führungserfahrung Profunde Kenntnisse des Rechts der öffentlichen Verwaltung, insbesondere Haushalts- und Zuwendungsrecht Vertiefte Erfahrungen und Kenntnisse im Informations- und Datenmanagement, insbesondere zum Personal- und Haushaltscontrolling Erfahrung im Change Management, u.a. mit agilen Projektmanagement-Methoden Hohe analytische Kompetenz sowie strategisches Denken in der wirksamen, forschungsfreundlichen und rechtskonformen Gestaltung des Verwaltungshandelns Strukturierte, zielorientierte Arbeitsweise; Fähigkeit, Prozesse zu steuern und zu optimieren Freude an dem Vorantreiben und Vermitteln von Veränderungsprozessen Entscheidungs- und Durchsetzungsstärke; Verhandlungsgeschick Eigenverantwortlich handelnde Führungskraft, der es gelingt, andere zu begeistern und durch Vorbild zu führen Hohe Teamfähigkeit; klarer und transparenter Führungsstil; respektvoller, wertschätzender Umgang mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern; konstruktive Feedback-Kultur Kommunikationsgeschick, Diplomatie und Fingerspitzengefühl Integrität und Verlässlichkeit
Zum Stellenangebot

Koordination (w/m/d) für die zentrale Steuerung des Fachverfahrens PVSplus (SAP-HCM-Personalverwaltungssystem)

Do. 08.04.2021
Berlin, Bonn
Das Informationstechnikzentrum Bund (ITZBund) ist der zentrale IT-Dienstleister für die Bundesverwaltung. Mit über 3.500 Beschäftigten an zwölf Dienstsitzen stellt das ITZBund zentral standardisierte IT-Dienstleistungen primär für Bundesbehörden bereit. Referenzcode Z7-P1464-6-07/21-e Dienstsitze Berlin, BonnDie ausgeschriebenen Dienstposten befinden sich in der Abteilung VI des ITZBund, die für den fachlichen Betrieb und die Weiterentwicklung des SAP-HCM-basierten Personalverwaltungssystems (PVSplus) verantwortlich ist. Folgende Aufgaben erwarten Sie: Formulierung von Empfehlungen für die Umsetzung von Anforderungen für Datenschutz, Kassensicherheit und IT-Sicherheit Erstellung, Überprüfung und Fortschreibung compliance-relevanter Konzepte Betreuung und tiefergehender Support für die Compliance-Software von PVSplus Aufbau und Fortschreibung eines Controllings für die Einhaltung des vorgeschriebenen Vier-Augen-Prinzips Einweisungen im Bereich von Audit & Compliance Anpassung und Fortschreibung des verfahrensspezifischen Sicherheitskonzeptes des Fachverfahrens PVSplus Koordination und Fortschreibung von Vereinbarungen zur Auftragsverarbeitung Zwingende Anforderungen Sie verfügen über ein erfolgreich abgeschlossenes Fachhochschul- bzw. Bachelorstudium, im Bereich Verwaltungsmanagement, Public Administration, Wirtschaftsrecht bzw. in vergleichbaren Studiengängen. Alternativ verfügen Sie über nachgewiesene, gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen im entsprechenden Berufsbild von mindestens 3 Jahren. Alternativ befinden Sie sich als Beamtin/Beamter in der Laufbahn des gehobenen Dienstes in der BesGr. A 9g bis A 11 BBesO Auswahlrelevante Kriterien Das bringen Sie fachlich mit: Sehr gute Kenntnisse in SAP ERP HCM Vertiefte Kenntnisse im Themenkomplex IT-Sicherheit, Datenschutz und Kassensicherheit (einschließlich der rechtlichen Grundlagen) Gute Kenntnisse des Personalwesens/ der Personalverwaltung Das bringen Sie persönlich mit: Analytisches Denken Systematisch-methodisches Planen und Vorgehen Initiative/ Eigenverantwortung Adressaten- und Dienstleistungsorientierung Kooperations- und Teamfähigkeit Mit Ihrer Bewerbung erklären Sie Ihre Bereitschaft zu gelegentlichen Dienstreisen. Allerdings wird durch die Nutzung moderner Tools zur Zusammenarbeit und Kommunikation die Notwendigkeit von Dienstreisen auf ein Minimum reduziert. Zudem stimmen Sie einer Sicherheitsüberprüfung nach dem Sicherheitsüberprüfungsgesetz zu.Wir bieten Ihnen mehrere unbefristete Einstellungen als Tarifbeschäftigte/-r. Die Stellen sind nach Entgeltgruppe 11 des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst (TVöD Bund) bewertet. Die Übernahme in ein Beamtenverhältnis wird, soweit die Voraussetzungen hierfür vorliegen, von Seiten des ITZBund angestrebt. Für Beamtinnen und Beamte sind die Dienstposten nach BesGr. A 9g / A 11 BBesO bewertet. Darüber hinaus zahlen wir eine monatliche ITZBund-Zulage in Höhe von 128 €/ 160 €. Darauf können Sie sich freuen: Gesellschaftliche Verantwortung bei der Digitalisierung Deutschlands Attraktive Gestaltung der IT des Bundes Arbeitsplatzsicherheit und die Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf durch moderne Arbeitszeitmodelle, wie z.B. Home-Office und gleitende Arbeitszeit Interessante und qualifizierte Weiter- und Fortbildungen und vieles mehr Jobticket
Zum Stellenangebot

Wissenschaftler (w/m/d) Humanmedizin

Di. 06.04.2021
Bonn
Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) ist eine der führenden Gesundheitsbehörden in Europa. 1.270 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter setzen sich in internationalen Zulassungs- und Forschungsprojekten für die schnelle Versorgung von Patientinnen und Patienten mit sicheren, wirksamen Arzneimitteln und Medizinprodukten ein. Als selbstständige Bundesoberbehörde gehört das BfArM zum Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit.Die Digitalisierung verstehen wir als wichtige Chance für die zukünftige Gesundheitsversorgung in Deutschland. Wir unterstützen entsprechende Innovationen und adressieren proaktiv die damit verbundenen regulatorischen Herausforderungen.Digitale Gesundheitsanwendungen (DiGA) sind ein wichtiger Baustein im Rahmen der zukünftigen eHealth-Infrastruktur und werden eng mit anderen digitalen Elementen wie z. B. der elektronischen Patientenakte (ePA) zusammenspielen. Mit dem „DiGA-Fast-Track“, also der Bewertung des BfArM zur Aufnahme von DiGA in das Verzeichnis erstattungsfähiger Gesundheitsanwendungen nach § 139e des Fünften Buches Sozialgesetzbuch (SGB V), leistet das BfArM einen zentralen Beitrag zur schnellen und qualitätsgesicherten Etablierung entsprechender Anwendungen in der Gesundheitsversorgung in Deutschland.Sie sind aufgeschlossen für neue Trends und Versorgungsangebote im Gesundheitsbereich und möchten mit Ihrem Engagement dazu beitragen, die Digitalisierung im Gesundheitsbereich weiter voranzubringen und die Souveränität der Patientinnen und Patienten zu stärken? Dann finden Sie im Fachgebiet 96 „DiGA-Fast-Track“ der Abteilung 9 „Medizinprodukte“ des BfArM ein motiviertes Team, das wie Sie Gesundheit von morgen mitdenkt. Hier ist aktuell eine Stelle alsWissenschaftlerin / Wissenschaftler (w/m/d)Entgeltgruppe 14 TVöDab sofort unbefristet zu besetzen.Eine Zulagenzahlung auf Grundlage des maßgeblichen BMI-Erlasses zur Gewinnung und Bindung von Fachkräften ist nach entsprechender Verhandlung möglich.Wissenschaftliche Bewertung aller Antrags-, Anzeige- und sonstigen im Digitale-VersorgungGesetz (DVG) und der Digitale Gesundheitsanwendungen-Verordnung (DiGAV) zur Umsetzung durch das BfArM vorgesehenen Verfahren und Aufgaben insbesondere in Hinblick auf medizinische Fragestellungen(Weiter-)Entwicklung diesbezüglicher Verfahren, Prozesse, IT-Tools sowie Informations- und Leitfadendokumente bzw. WebinformationenInformation und Beratung von DiGA-Herstellungsunternehmen und anderen Beteiligten sowie der Öffentlichkeit zu Kriterien und VerfahrenMitarbeit in nationalen und europäischen bzw. internationalen Arbeitsgruppen zum ThemenbereichPräsentationen und wissenschaftliche PublikationenMitarbeit beim QualitätsmanagementAbgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium im Bereich der Humanmedizin (Approbation) oder vergleichbare Studiengänge mit medizinischem Schwerpunkt (Approbation / Diplom / MA)Ausgewiesene fachliche Kenntnisse und praktische Erfahrung in mehreren der folgenden BereicheDiGA (z. B. Medical Apps)Medizin, eHealth, TelemedizinMedizinproduktesicherheit und -regulationGesundheitsökonomie, Health Technology AssessmentKlinische Studien, Studienplanung und -designDatenschutz, DatensicherheitInteroperabilitätUsability, Software-ErgonomieErfahrung in der eigenständigen wissenschaftlichen Arbeit sowie in der Präsentation und Publikation wissenschaftlicher ErgebnisseGute Strukturierungs-, Organisations- und PlanungsfähigkeitGute interdisziplinäre Teamfähigkeit, Kommunikationskompetenz und die Fähigkeit die fachlichen Positionen sicher zu vertretenFlexibilität, hohe Leistungsbereitschaft und sorgfältiges ArbeitenGutes schriftliches und mündliches Ausdrucksvermögen in deutscher und englischer SpracheGute Kenntnisse und Erfahrung im Umgang mit Informationstechnik (MS-Office-Programme: Word, Excel, PowerPoint; Internet; Datenbanken; moderne Datenkommunikation)
Zum Stellenangebot

Wissenschaftler (w/m/d) Informatik

Di. 06.04.2021
Bonn
Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) ist eine der führenden Gesundheitsbehörden in Europa. 1.270 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter setzen sich in internationalen Zulassungs- und Forschungsprojekten für die schnelle Versorgung von Patientinnen und Patienten mit sicheren, wirksamen Arzneimitteln und Medizinprodukten ein. Als selbstständige Bundesoberbehörde gehört das BfArM zum Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit. Die Digitalisierung verstehen wir als wichtige Chance für die zukünftige Gesundheitsversorgung in Deutschland. Wir unterstützen entsprechende Innovationen und adressieren proaktiv die damit verbundenen regulatorischen Herausforderungen.Digitale Gesundheitsanwendungen (DiGA) sind ein wichtiger Baustein im Rahmen der zukünftigen eHealth-Infrastruktur und werden eng mit anderen digitalen Elementen wie z. B. der elektronischen Patientenakte (ePA) zusammenspielen. Mit dem „DiGA-Fast-Track“, also der Bewertung des BfArM zur Aufnahme von DiGA in das Verzeichnis erstattungsfähiger Gesundheitsanwendungen nach § 139e des Fünften Buches Sozialgesetzbuch (SGB V), leitet das BfArM einen zentralen Beitrag zur schnellen und qualitätsgesicherten Etablierung entsprechender Anwendungen in der Gesundheitsversorgung in Deutschland.Sie sind aufgeschlossen für neue Trends und Versorgungsangebote im Gesundheitsbereich und möchten mit Ihrem Engagement dazu beitragen, die Digitalisierung im Gesundheitsbereich weiter voranzubringen und die Patientensouveränität zu stärken?Dann finden Sie im Fachgebiet 96 „DiGA-Fast-Track“ der Abteilung 9 „Medizinprodukte“ des BfArM ein motiviertes Team, das wie Sie Gesundheit von morgen mitdenkt. Hier ist aktuell eine Stelle alsWissenschaftlerin / Wissenschaftler (w/m/d)Entgeltgruppe 14 TVöDab sofort unbefristet zu besetzen.Eine Zulagenzahlung auf Grundlage des maßgeblichen BMI-Erlasses zur Gewinnung und Bindung von Fachkräften ist nach entsprechender Verhandlung möglich.Wissenschaftliche Bewertung aller Antrags-, Anzeige- und sonstigen im Digitale-Versorgung-Gesetz (DVG) und der Digitale Gesundheitsanwendungen-Verordnung (DiGAV) zur Umsetzung durch das BfArM vorgesehenen Verfahren und Aufgaben insbesondere in Hinblick auf die Themenbereiche Datenschutz, Informationssicherheit und Interoperabilität(Weiter-)Entwicklung diesbezüglicher Verfahren, Prozesse, IT-Tools sowie Informations- und Leitfadendokumente bzw. WebinformationenInformation und Beratung von DiGA-Herstellern und anderen Beteiligten sowie der Öffentlichkeit zu Kriterien und VerfahrenMitarbeit in nationalen und europäischen bzw. internationalen Arbeitsgruppen zum ThemenbereichPräsentationen und wissenschaftliche PublikationenMitarbeit beim QualitätsmanagementAbgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom oder Master) im Bereich der Informatik, Medizininformatik, Elektro- und Informationstechnik oder einer anderen vergleichbaren DisziplinAusgewiesene fachliche Kenntnisse und praktische Erfahrung in mehreren der folgenden BereicheDiGA (z. B. Medical Apps)Medizin, eHealth, TelemedizinMedizinproduktesicherheit und -regulationGesundheitsökonomie, Health Technology AssessmentKlinische Studien, Studienplanung und -designDatenschutz, DatensicherheitInteroperabilitätUsability, Software-ErgonomieErfahrung in der eigenständigen wissenschaftlichen Arbeit sowie in der Präsentation und Publikation wissenschaftlicher ErgebnisseGute Strukturierungs-, Organisations- und PlanungsfähigkeitGute interdisziplinäre Teamfähigkeit, sicheres Auftreten, KommunikationskompetenzFlexibilität, hohe Leistungsbereitschaft und sorgfältiges ArbeitenGutes schriftliches und mündliches Ausdrucksvermögen in deutscher und englischer SpracheGute Kenntnisse und Erfahrung im Umgang mit Informationstechnik (MS-Office-Programme: Word, Excel, PowerPoint; Internet; Datenbanken; moderne Datenkommunikation)
Zum Stellenangebot

Ingenieurin / Ingenieur (FH-Diplom / Bachelor) (m/w/d) als Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (m/w/d) im Bereich Umwelt

Di. 30.03.2021
Bonn
Das Eisenbahn-Bundesamt (EBA) ist die für die Eisenbahnen des Bundes in Deutschland zuständige Aufsichts- und Genehmigungsbehörde im Geschäftsbereich des Bundes­ministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI). Ihm angegliedert sind die Benannte Stelle Eisenbahn-Cert (EBC) sowie das Deutsche Zentrum für Schienenverkehrsforschung (DZSF). Das EBA sucht für das Referat 52 in der Zentrale in Bonn zum nächstmöglichen Zeitpunkt, befristet bis zum 31.12.2025, eine/einen Ingenieurin / Ingenieur (FH-Diplom / Bachelor) (m/w/d) als Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (m/w/d) im Bereich Umwelt Der Dienstort ist Bonn. Referenzcode der Ausschreibung 20210438_9339Das Eisenbahn-Bundesamt nimmt gemäß § 4 Abs. 6 AEG auch Aufgaben der Umweltschutzaufsicht wahr. Dabei obliegt dem Referat 52 zusammen mit den Sachbereichen 6 für die Genehmigung und Überwachung von Betriebsanlagen der Eisenbahnen des Bundes der Vollzug umweltrechtlicher Vorschriften wie z. B. des Wasserhaushaltsgesetzes oder des Immissionsschutzrechts. Der ausgeschriebene Dienstposten umfasst insbesondere folgende Aufgaben: Durchführung der behördlichen Umweltschutzaufsicht im Rahmen des § 4 Abs. 6 AEG Aufgaben einer Wasserbehörde, wie Prüfung und Erteilung wasserrechtlicher Zulassungen, Erarbeitung von Stellungnahmen als Träger öffentlicher Belange, Durchsetzung wasserrechtlicher Anforderungen im Wege der Gewässeraufsicht Bearbeitung wasserwirtschaftlicher Grundsatzfragen mit Eisenbahnbezug Abstimmung mit den Eisenbahnen des Bundes sowie Bundes- und Landesbehörden Fachliche Beratung der unterstellten Sachbereiche (Außenstellen) Zwingende Anforderungskriterien: Abgeschlossenes Studium (FH-Diplom oder Bachelor) der Fachrichtungen Umwelttechnik, Umweltschutz, Umweltwissenschaften, Umweltingenieurwissenschaften, Bauingenieurwesen mit dem Schwerpunkt Wasserwirtschaft oder vergleichbare Fachrichtung oder Laufbahnbefähigung für den gehobenen technischen Verwaltungsdienst in der Bundesverwaltung Wichtige Anforderungskriterien: Sehr gute Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich der Wasserwirtschaft und des Wasserrechts Verwaltungserfahrung und Kenntnisse des Verwaltungsrechts sowie des Eisenbahnwesens sind wünschenswert Fähigkeit zu eigenverantwortlichem und selbständigem Handeln sowie Entscheidungsvermögen Sicheres und kompetentes Auftreten, Planungs- und Organisationsvermögen Kooperations- und Teamfähigkeit, Durchsetzungsvermögen und Verhandlungsgeschick Gute Kommunikationsfähigkeit, Sicherheit im mündlichen und schriftlichen Ausdruck (verhandlungssicher) Sicherer Umgang mit IT-Standardanwendungen (MS Office) Gleistauglichkeit (Prüfung durch Arbeitgeber) Führerschein Klasse B und Fahrpraxis Bereitschaft zu Dienstreisen Bewerbungsberechtigt sind bei Erfüllen der o. g. Anforderungen Beamtinnen und Beamte des gehobenen technischen Dienstes der BesGr A 10 und A 11 sowie Tarifbeschäftigte und Personen, die ein tarifliches Arbeitsverhältnis anstreben.Der Dienstposten ist nach A 11 BBesO bzw. E 11 TVöD bewertet. Die Eingruppierung von Tarifbeschäftigten erfolgt unter Berücksichtigung der persönlichen Voraussetzungen und vorbehaltlich der Bestätigung der tariflichen Bewertung durch die BAV in Aurich höchstens in die Entgeltgruppe E 11 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD). Wie bieten Ihnen: einen Arbeitsplatz in der modernen Verwaltung, einheitliche Bezahlung nach BBesO oder TVöD des Bundes, eine interessante und abwechslungsreiche Beschäftigung, Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten und flexible Arbeitszeiten (Gleitzeit). Besondere Hinweise: Das Eisenbahn-Bundesamt fördert die Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf. Der Dienstposten ist grundsätzlich für die Besetzung mit Teilzeitkräften geeignet. Beim Eisenbahn-Bundesamt besteht bei Erfüllung der geltenden Voraussetzungen die Möglichkeit des mobilen Arbeitens. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Bei gleicher Qualifikation werden Frauen nach Maßgabe des § 8 BGleiG bevorzugt berücksichtigt. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher fachlicher Eignung bevorzugt eingestellt. Es wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt. Wir begrüßen die Bewerbung von Menschen aller Nationalitäten. Die deutsche Sprache muss verhandlungssicher beherrscht werden. Die Auswahl erfolgt durch eine Kommission.
Zum Stellenangebot


shopping-portal